PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnuckelige Pitts S1-S in M 1:1,17 -->>



airtech-factory
01.02.2004, 19:18
Hallo,
am Wochenende haben wir mit 4 Leuten die Pitts eines befreundeten Kollegen "gefinished".
War bei dem Maßstab mal eine etwas "andere" Arbeit-man konnte gut im stehen arbeiten
Da kommen einem die 3m TOC-Modelle wie Spielzeuge vor - verkehrte Welt irgendwie.

Die Spannweite beträgt übrigends 4,52m, als Motor ist ein 520cc Zweitakter vorgesehen und das geschätzte Abfluggewicht soll bei ca. 70 kg liegen.

http://www.rc-network.de/upload/1075736924.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075736950.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075736973.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737015.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737045.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737081.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737135.jpg

[ 02. Februar 2004, 16:53: Beitrag editiert von: Inconel ]

Frank
01.02.2004, 19:28
Hallo !

Mann oh Mann oh Mann, daß ist ja ein Riese !

Wo soll das noch hinführen, aber trotzdem Klasse !
Gruß
Frank

airtech-factory
01.02.2004, 19:35
Ja Frank,

das ist eine andere Welt. Kann man auch irgendwie nicht als Maßstab ansetzen, vielleicht sollte man es eher unter "Experimental" verbuchen.

Mal sehen was so in 5 JAhren ferngesteuert durch die Luft fliegt........

airtech-factory
01.02.2004, 20:57
im Hintergrund steht eine "kleine" Pitts von Weiershäuser mit 3m Spannweite als Designvorlage... :D
MAn beachte doe Proportionen...........

http://www.pixum.de/int/img.php?u=diablotin_xl&t=2&i3=pgowhhgohy1xpo1shwmccwshxm1w1pnc&ts=12449&np=1

Yves H.
01.02.2004, 22:27
Sorry Doppelpost.

[ 01. Februar 2004, 22:29: Beitrag editiert von: Yves H. ]

Yves H.
01.02.2004, 22:28
Boah is die dick man !
was kommt denn genau für ein Motor rein ? Rotax
Jabiru ? Sieht verdammt geil aus !
Respect !!!

Gruss Yves

airtech-factory
02.02.2004, 07:38
Hallo Yves,

ne ein Rotax ist es nicht. Soll eine Eigenkonstruktion sein, den Namen habe ich vergessen. Hat ca. 45 PS und wiegt etwa 15 kg.

Jörg

WUEAND
02.02.2004, 08:59
Mein Respekt,
echt verrückt... Erfährt man noch mehr über das Modell, Erbauer, eingebaute Komponenten etc.?
Wird es diese Saison auf Flugtagen zu sehen sein?

Wahnsinn, die 3m Pitts von Weihershäuser verschwindet da ja im Hintergrund!

Gruß Andreas

airtech-factory
02.02.2004, 11:30
Hallo Andreas,

ich werde in den nächsten Tagen die Bilder hochladen. Bei Pixum gibt es Probleme mit dem Verlinken der Bilder auf andere Webseiten, kann sein das die hier bald nicht mehr stehen. Dann gibt´s auch noch nen paar mehr Aufnahmen vom Modell.

Ansonsten: Aufbau komplett in Holz, Bespannung auf der Fläche aus der Luftfahrt, orginal vernäht, Rumpf mit Solartex bespannt.

Servos alles HiTec mit 23 kg Stellkraft. Je Querruder 2 Servos, auf Höhe und Seite je 4 Servos.

Die Bauzeit betrug 2 Jahre mit einem Rückschalg wobei Flieger Nummer 1 im Flug die Flächen "explodierten", sind wohl doch ordentliche Sogkräfte die da am werken sind. Jetzt sind die Flächen mit der Bespannung vernäht wie beim Original und sollte auch halten.

Wenn mit dem Einfliegen und der Abnahme alles gut geht soll sie auf jeden Fall in La´Verte fliegen. Über andere Termine habe ich noch keine Info´s - aber man wird sie bestimmt auf einigen Flugtagen sehen.

jwl
02.02.2004, 11:32
eine "cri cri" wiegt 63 kg 1:1 und 2x 9PS

verkehrte welt

hier noch eine cri-cri
http://www.flight.cz/cricri/photos/cri_cri_8_gallery.jpg

mit modellturbinen http://www.flight.cz/cricri/photos/cri_cri_5_gallery.jpg

[ 02. Februar 2004, 11:35: Beitrag editiert von: jwl ]

Steffen
02.02.2004, 12:53
Moin,


wobei Flieger Nummer 1 im Flug die Flächen "explodierten", sind wohl doch ordentliche Sogkräfte die da am werken sind. Jetzt sind die Flächen mit der Bespannung vernäht wie beim Original und sollte auch halten.Ähm, sonst wurde nichts verändert? Nur die Bespannung vernäht? Das ist eigentlich weniger für die Festigkeit wichtig, als für die Lebenszeit der Bespannung.

Wenn sonst nichts an der Struktur geändert wurde, dürfte das Schicksal dieser Pitt's ähnlich der ersten sein.

Ciao, Steffen

Konrad Kunik
02.02.2004, 13:16
Moin Jörg (Inconel),

ich werde in den nächsten Tagen die Bilder hochladen. Bei Pixum gibt es Probleme mit dem Verlinken der Bilder auf andere Webseiten, kann sein das die hier bald nicht mehr stehen. Dann gibt´s auch noch nen paar mehr Aufnahmen vom Modell. Lies Dir bitte diesen Link durch Bilder im Forum (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=61;t=000022)

Bitte gleich den Ablageort der Bilder ändern. ;)

Andreas B.
02.02.2004, 14:02
Hallo
ich muss schon sagen das teil ist ja echt geil

also wenn ich so etwas hätte ich glaube ich würds nicht fliegen ist doch fast zu schade

geiles teil boo ich bin begeistert.

wenn das teil geflogen ist dann stell doch mal der der info darüber hat bilder bzw. videos rein.

Andreas

airtech-factory
02.02.2004, 16:05
Original erstellt von Steffen:
Moin,

Ähm, sonst wurde nichts verändert? Nur die Bespannung vernäht? Das ist eigentlich weniger für die Festigkeit wichtig, als für die Lebenszeit der Bespannung.

Wenn sonst nichts an der Struktur geändert wurde, dürfte das Schicksal dieser Pitt's ähnlich der ersten sein.

Ciao, SteffenHi Steffen,

wenn die Bespannung mit der Ober -und Unterseite gleichzeitig vernäht wird sollte es schon gegen das Auseinanderreisen halten.Die Rippen werden ja rundrum vernäht. Ausserdem war die erste Fläche noch mit Solartex gebügelt, jetzt ist der gleiche Stoff drauf den die großen auch drauf haben und auch genauso vernäht. Bei einer Testfläche mit Solartex bespannt haben die Jungs den Test mit einem fahrenden Auto gemacht -> Fläche drauf und los, bei ca. 100km/h hat sich die Bespannung von den Rippen gelöst und aus diesem Grund ist die erste Pitts auch runtergefallen. Wenn Du den jetzigen Aufbau der Bespannung gesehen hättest würdest Du auch postiver denken.

Steffen
02.02.2004, 16:44
Hi,

sicherlich ist eine vernähte Bespannung besser, weil sie nicht so leicht ablöst, aber die Vernähung von Bespannstoffen (egal ob Ceconite, Baumwolle, Dacron, oder sonsitges) ist nur aus Dauergründen wichtig. Klebelack setzt die Bespannung schon deutlich fester auf, als dass durch aerodynamische Lasten im Fluge die Bespannung gelöst wird (mal reinen Unterschall betrachtet :) ).

Wenn vorher ganz was anderes drauf war, kann natürlich die Bespannung die notwendige Zusatzfestigkeit bringen, das ist schon richtig.

Aber wenn ihr vorher die gleichen Bespannmaterialien verwendet hättet nur ungenäht, dann wäre da kein hilfreicher Unterschied für den Flieger.


Wenn Du den jetzigen Aufbau der Bespannung gesehen hättest würdest Du auch postiver denken.
Hm, da fliegen 70 kg durch die Luft, es ist ein zulassungspflichtiges Luftfahrzeug. Da finde ich schon, dass man richtigen Flugzeugbau anwenden sollte. Wie gesagt: die Vernähung allein bringt nichts für die Struktur.

Ciao, Steffen

airtech-factory
02.02.2004, 17:00
Steffen,

ich habe mich da vielleicht undeutlich ausgedrückt - die struktur hat gehalten, es hat sich die Bespannung von den Rippen gelöst und dieses Problem sollte mit der Verwendung und dem gleichen Auftragsverfahren wie beim manntragenden Flugzeugbau doch eigentlich behoben sein, oder?

Jetzt noch einige Bilder..

http://www.rc-network.de/upload/1075737434.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737463.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737490.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737540.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737567.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737597.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737627.jpg

airtech-factory
02.02.2004, 17:03
und noch ein paar...

http://www.rc-network.de/upload/1075737723.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737747.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737770.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1075737792.jpg

Steffen
02.02.2004, 17:24
Hi,


und dieses Problem sollte mit der Verwendung und dem gleichen Auftragsverfahren wie beim manntragenden Flugzeugbau doch eigentlich behoben sein, oder?
Wenn es das Problem tatsächlich war: ja klar.

Nur sind die meisten Flügel, bei denen von 'Explodiert' gesprochen wird, simpel und einfach gebrochen.

Leider wird halt oft im Modellbau was zusammengefummelt, was einfach nicht funktioniert, und wenn Fachleute kommen, die darauf hinweisen, dann kommt das übliche 'Theoretiker'-gemecker.

Das sind nun mal richtige Flugzeuge und die sollten auch entsprechend entworfen werden.

Ciao, Steffen

airtech-factory
22.04.2004, 07:26
Hallo,
hier gibt es noch was dazu zu lesen

http://www.fliegermueller.ule-ule.dk/

Jörg