PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regler für RS Motor



Fliegoor
04.03.2011, 09:52
Hallo,

habe eine RS 260.20.7 mit Getriebe bestellt und suche nun eine passenden Regler.
Strom ca. 60 Ampere und ich möchte mit BEC fliegen.
Eine option auf 80 Ampere wäre super, aber nicht zwingend notwendig.

Hab ihr nen Tipp?

Patrick

Rolf D.
04.03.2011, 12:35
Hallo Patrick,
wenn dir was gutes tun willst und vor allem deinem Motor - dann bestell dir noch einen YGE Regler nach. Da weisst das es zusammen wirklich harmoniert.

v.G.
Rolf

Fränki
04.03.2011, 17:08
Hallo Patrick,
wenn dir was gutes tun willst und vor allem deinem Motor - dann bestell dir noch einen YGE Regler nach. Da weisst das es zusammen wirklich harmoniert.

v.G.
Rolf

Jepp,

da kann ich mich nur anschliessen !

Insbesondere wo die Dinger im Bereich bis 6S nach Stromstärke schön gestaffelt sind, und Quali und Preis mehr wie stimmen.

Wenn es ohne BEC und unterhalb von 60A bleibt, dann sind die Schulze Value zu empfehlen. (=> günstiger!)

Gruss
Frank

Rolf D.
04.03.2011, 22:25
Hier geht es nicht um die Amp. sondern darum das der Regler Drehzahl abkönnen muss was ich beim Schulze nicht weiß. YGE verkraften Drehzahlen von 240000 (bei 2Poler).
Da der Strecker ein Hochdrehender Aussenläufer ist sollte der Regler einiges an Drehzahl abkönnen. Beisp.: Ich fliege Strecker 260.15.7 10 Pol
3250 Umin/V
an drei S ca: 35750 da 10 Poler das ganze X 5 = 178750 U/min
bei vier S gehts dann über 200000 U/min.

die wenigsten Regler kommen damit klar, daher am besten YGE.
Gruss Rolf

Eisvogel
04.03.2011, 22:48
3250 Umin/V
an drei S ca: 35750 da 10 Poler das ganze X 5 = 178750 U/min

Die Rechnung stimmt nie und nimmer.
Das ist die Leerlaufdrehzahl, sobald da ein Bremser (Prop) dran ist bleibt die Drehzahl deutlich drunter.

Aber die Kernaussage stimmt: Strecker + Yge = :D:D:D

Hacker/Jeti und Schulze können aber die Drehzahl auch, ich weis aber nicht obs von denen alle Typen können.

Fliegoor
06.03.2011, 21:32
Danke für die Info und die Tipps,

werde mir den YGE 80 V4 (BEC) zulegen.

Patrick

Rolf D.
07.03.2011, 08:04
Gute Wahl, DAS Harmoniert, hatte erst auch einen "billig"Regler (wobei er nicht mal so billig war, und "angeblich" die Drehzahl vom Motor aushalten sollte). Seit YGE drin hab -läuft alles problemlos und ist sichtbar mehr Leistung da.

@Erwin ---- stimmt in gewissem Sinne wohl ;-) meine Rechnung, bsp. Modell anstechen, Motor Vollgas, hast kein Last auf dem Motor.

tolle Woche allen, und bruchfreies fliegen
Rolf

gast_15994
07.03.2011, 08:59
meine Rechnung, bsp. Modell anstechen, Motor Vollgas, hast kein Last auf dem Motor.



eine seltsame "rechnung" fernab jeglicher realität.
der motor dreht maximal 5-10>% höher, ansonsten sinkt bei entlastung nur der strom, wie 100te logs zeigen.
es sei denn bei den hotlinerfliegers ist die physik mal wieder eine besondere und bei den gal sowieso.
dann sind diese glaubensbekenntnisse aber im hotlinerbereich besser aufgehoben, dort wird man sie sicher dankbar zur kenntnis nehmen.
:D

btw. lasse ich mich mit einem fluglog gerne bekehren. :cool:

plastikmann
07.03.2011, 12:15
Moin ralph,

du meinst sowas wie einen Graph nach dem Schema:

- gemessene Spannung mit Kv Angabe multiplizieren
- dann die gemessene Drehzahl durch diese "entstandene" Drehzahl teilen
- und das Ergebnis, nennen wir es Verhältnis, über die Zeit auftragen.....

wäre das so etwas, was dich in dem Zug interessiert ?

VG Domi

615962

Reisenauer Antriebe
07.03.2011, 13:01
Ich lese hier nur eine klare Aussage raus( Von Rolf D.)
Der Regler sollte mindestens die Leerlaufdrehzahl des Motors können.
Dem schließe ich mich voll an.

Gruß Andy Reisenauer