PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sinvolle antriebskombination (theorie)



jackrum
05.03.2011, 18:39
hallo forum,

ich habe mal ein wenig mit dem drive-calculator rumgespielt, bin mir aber nicht so sicher, wie ich die "werte" interpretieren soll. ich hängs mal unten beispielhaft an. die antriebskombi ist jedesmal die gleiche. nur propeller und akku differieren.

das ich die werte nicht für bare münze nehme ist klar. aber was ist für meinen fall, ein brettnurflügel als e-segler, sinnvoller? Anwendung des Antriebs sollen, sagen wir 5 bis 6 steigflügen sowie rückholhilfe sein. wenn wir jetzt noch davon ausgehen, dass das alles unter 2000g bleiben soll und senkrechtes steigen nicht nötig ist:

- stelle ich dann eher auf ein möglichst geringes gewicht ab?
- ist die erzielbare maximalgeschwindigkeit oder eher der schub wichtiger?
- oder stellt sich eher die frage nach der laufzeit?

wenn ich von einer lediglichen rückholhilfe bzw. 5 - 6 steigflügen ausgehe, reichen dann vier minuten vollgaszeit? oder anders, wenn mir die kombi 10 minuten flugzeit gewährt ist dann die motorauslastung unterdimensioniert...?

oder kurz: welche der kombinationen ist am sinnvollsten?

gruß, sven

gp
05.03.2011, 18:57
Also da kommen jetzt sicher die Spezialisten.
Aber ein paar wenige Anmerkungen:
Ausreichende Steigflüge hängen vom Modell bzw. vom Gewicht ab. Bei 150W/kg reichen 4 Minuten sicher.
Motor sollte immer etwas über dem max. Wirkungsgrad betrieben werden.
Die Geschwindigkeit des Seglers sollte im Steigflug jedenfalls jene des besten Gleitens erreichen können (nicht zu langsam und auch nicht an die Latte hängen).

Kicres
07.03.2011, 11:38
Mich treibt gerade eine sehr ähnliche Fragen um, die zu dieser Diskussion meiner Ansicht nach sehr gut passt:
Sollte man für den für den benötigten Schub/Geschwindigkeit gerade noch ausreichenden kleinsten Propeller wählen (und diesen dann hauptsächlich bei Vollgas betreiben), oder besser den größten Propeller, den der Antriebsstrang noch verträgt, um diesen dann hauptsächlich bei Halbgas einzusetzen. Was ist effizienter?

Kai