PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servolager bei Seilanlenkung ?



nobi2
20.02.2004, 16:42
Hallo , wie sind die Erfahrungen zur haltbarkeit des Servolagers wenn man ein Seitenruder mit Seilen anlenkt. Durch die Seilspannung ist ja immer Druck auf dem Lager. Ich habe ein
Hitec 805 bb eingesetzt. muß ich mit Problemen rechnen.

Gruß Nobi

[ 20. Februar 2004, 16:43: Beitrag editiert von: nobi2 ]

Finnz
20.02.2004, 19:55
Hallo,
gerade bei den "dicken" Servos sind nach meiner Erfahrung keine Probleme zu erwarten.
Die Seile sollten ohnehin nicht besonder stark gespannt sein und sich beim Ausschlagen nicht zusätzlich verspannen.
Etwaige Servohebelverlängerungen sind aber unter den Servohebel zu schrauben. Gabelköpfe zu verwenden, oder die Kugelöpfe nach unten zeigend zu montieren, verringert das Biegemoment, dass durch die Seilspannung entsteht.

Gruß

Klaus

[ 20. Februar 2004, 19:58: Beitrag editiert von: Finnz ]

SW
21.02.2004, 08:31
Hallo Nobi,

ich kann die Aussage von Klaus nur bestätigen. Ich habe bei meinen Modellen ebenfalls die 805er und die 5735 von Hitec verbaut und die Servoscheibe direkt auf´s Servo montiert. Das älteste System ist jetzt 3 Jahre alt, bis heute keine Probleme. Die Seile sollten nur nicht so stramm sein, dass man Gitarre drauf spielen kann. Ich habe auch mal den Aufwand betrieben, die Servoscheibe separat über ein Kugellager zu lagern, denke aber, dass es nicht sein muß! Falls es dich interessiert, findest Du Bilder auf meiner Seite, direkt montiert an der Engel Extra, über Kugellager an dem FMG Raven.