PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ulrich Extra 330 TOC vs. Comp. Arf Extra 330 2,6m



dv
13.06.2004, 21:56
Habe vor mir eine der beiden Maschinen zu kaufen.
Als Motor kommt ein DA 100 rein.Welche Maschine ist die bessere Wahl?

Gruss Dirk

Frank
13.06.2004, 23:09
Hallo Dirk,

schau mal in die Börse, dort wird eine Composite 330 L ( 2,60 m ) mit einzigartiger Ausstattung angeboten !!

Schau rein, es lohnt sich wirklich !

Der Flieger ist ein Traum ! ( auch mein Traum )

Gruß
Frank

[ 13. Juni 2004, 23:11: Beitrag editiert von: DÜF ]

PW
14.06.2004, 07:46
Hallo,

eine Ulrich TOC Version ? Kann mich nicht erinnern, dass eine Ulrich Maschine je beim TOC in Vegas war.

Nun gut:

Du vergleichst zwei verschiedene Maschinen, zwar beides Extras, aber Extra ist nicht Extra.

Beide Modelle unterscheiden sich in Punkte Fertigung, die eine Styro/Balsa (Ulrich), die andere fix und fertig in Voll-GFK und in Formen lackiert.

Ferner ist die C-ARF Extra vom Rumpf her deutlichst voluminöser und somit eine der wenigen Extra Nachbauten, die recht nah zur Optik des manntragenden Vorbildes paßt. Das liegt eben daran, dass die Firma Extra nur 5 Minuten vonmir entfernt ist und ich hier super detailgetreuen Maße (Spanntenrisse etc.) abgenommen habe (brauchte ich mal für das TOC). Von der C-ARF 2,6 m Version wurden mittlerweile über 2000 Exemplare verkauft; eine Zahl, die für sich spricht.

Flugtechnisch gehe ich mal davon aus, dass sich beide Modelle nicht viel unterscheiden; die C-ARF ist aufgrund der Voll-GFK Bauweise äusserst stabil und im Flug kaum "kaputt zu bekommen"; danaben ist das Preis-Leistungs Verhältnis sehr gut.

Die C-ARF Extra wiegt zwischen 11,5-12 kg; die Ulrich Extra soll etwas leichter sein , was aber eben u.a. daran liegt, dass der Rumpf abgespeckt ist und ein Styra/Balsa Flügel mit Folie etwas leichter ist als ein Voll-GFK Teil. Dafür kommen eben bei Voll-GFK keine Falten bei Sonne und der Flügel ist auf Dauer fester.

Gruss

PW

modellbobby
14.06.2004, 08:52
Krill Velox schon gesehen...?

Wäre eine tolle Alternative zu den 0815 Extras

TST
14.06.2004, 10:21
Original erstellt von modellbobby:
Krill Velox schon gesehen...?

Wäre eine tolle Alternative zu den 0815 ExtrasUnd scheint auch um einiges leichter zu sein als die C-Arf Extras. Ich hab mir schon eine bestellt. Bin schon sehr gespannt drauf ob die Qualtität und das Gewicht wirklich so toll sind wie schon mehrfach berichtet.

Hanspeter
14.06.2004, 12:32
Guten Tag Interessierte.

Alle schreiben und oder reden so vom hören sagen. Soll es jetzt eine Ulrich Extra oder eine CARF oder eine Velox sein??? Jeder vermutet etwas. Ich vermute nicht, ich wollte und will es wissen, darum habe ich alle 3 Stück. D.H. mehrere Ulrich Extras, 2 CARF und eine Velox die jetzt gerade fertig wird. Alle Flieger haben diesselben Masse, 2.6 Spannweite und 2.30 bis 2.35 Rumplänge. Meine wiegen CARF 11.8kg, Ulrich 9.8 kg, Velox 9.9kg. In allen steckt ein Boxer 3W85 und genau diesselben Servos Futaba 9206 4 auf Quer 2 auf Höhe und auf seite ein S 9152. Peter hat recht CARF ist voluminöser im Rumpf und sieht wirklich wie eine Extra aus. Die Anderen fliegen dafür einfach besser, weil deutlich leichter. Meine neueste Ulich Extra mit verstellbarer EWD und keinen Flächen und HLW Anformungen am Rumpf ist von allen drei klar die Beste Variante. Nur fliegerisch gesehen. Ein VollGFK Flieger hat nicht so schnell dellen beim herumtragen. Wenn jemand interesse hat kann er von mir jedes Detail von diesen Fliegern haben.

Grüsse

Hanspeter

Markus Richter
14.06.2004, 13:28
Hallo Hanspeter,
Du sagst fliegerisch wäre die Ulrich Extra die beste von den dreien.Deine Velox ist aber doch noch gar nicht fertig("die jetzt gerade fertig wird"),insofern bist Du etwas vorschnell
mit der Beurteilung ("rein fliegerisch")oder hast hellseherische Fähigkeiten :D Ich denke aber,daß man mit jedem der genannten Flugzeuge glücklich werden kann.Bemerkenswert ist das Gewicht der Velox aber auf alle Fälle,oder!?Voll-GFK,in der Form lackiert und nur 100gr schwerer als die GFK-Styro-Balsa-Version von Ulrich,die ja bekannt sind für superleichte Flugzeuge.
Worauf ich sehr gespannt bin ,ist Deine Beurteilung der F3A-X Eigenschaften .
Gruß
Herr Markus Richter :)
PS Ich denke,daß das jetzt "werbefrei" genug ist ;)

[ 16. Juni 2004, 20:58: Beitrag editiert von: Markus Richter ]

Frank
16.06.2004, 08:26
Hallo Markus,

deine neue und wichtige Funktion als Repräsentanten der Fa. Krill in allen Ehren, aber ich glaube du übertreibst hier an dieser Stelle einwenig mit deiner Werbung !

Seltsamerweise, bekommt man hier von unserem Vorturner (Modi) die gelbe und auch die rote Karte, wenn man zu einer bestimmte Fa. etwas wahrheitlich negatives Berichten muß, also quasi Negativ-Werbung betreibt, wenn jedoch ein Herr Markus Richter, das Forum hier, als Werbeplattform in vollem Außmaß nutzen will und nutzt, passiert nix, mmh, wird wohl an der Zahl der vielen Modelle liegen, die ein jeder so besitzt :)))))))

Nicht´s desto trotz, die Velox von Krill ist sicherlich ein tolles Flugzeug und man wird im Moment, seines gleichen suchen müssen !

Mußte ich mal wieder los werden, jetzt gehts mir besser !

Gruß
Frank

[ 16. Juni 2004, 14:58: Beitrag editiert von: DÜF ]

Gast_2482
16.06.2004, 09:47
Hallo zusammen,

dass hier von den Repräsentanten (nicht nur von Markus) über die Stränge geschlagen wurde, ist offensichtlich. Da die Vorteile aller drei Modelle von den jeweiligen Personen kundgetan werden konnte, erachte die Sache als erledigt. Ich möchte hiermit aber zur Zurückhaltung ermahnen, somit kann ich Franks Einwand absolut unterstützen.

Ich möchte hier wieder einmal an die Forenregeln erinnern (übrigens gilt 2.1 auch für Repräsentanten...):

2.1
Antworten von Firmen, Händlern und Herstellern in Threads (Diskussionen) sind jederzeit willkommen! Diese Beiträge werden von uns als ein wichtiger Teil der Diskussion angesehen, um Fragen zu beantworten, Unklarheiten zu beseitigen und um auf Anregungen und Kritik zu reagieren. Sie sind letztlich ein Service am Kunden.

2.2
Wir bitten allerdings nachdrücklich darum, keine Werbung in die Foren einzustellen! Sollten Forumsnutzer nach Produkten fragen, die Sie als Hersteller/Händler im Sortiment haben, können Sie jedoch selbstverständlich eine entsprechende Kurzinformation ins Forum einstellen.

Gruss
Jean-Claude

Erik Toncar
16.06.2004, 12:20
Hallo,
zwar etwas off topic, aber die Velox hier schon ins Spiel gebracht wird .... hat jemand von euch Zeichnungen für die Velox ?

Ich habe zwar auch eine kleine Velox Rev. II (http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=2;t=001951) , möchte aber eventuell selbst eine bauen, entweder leichter oder sogar etwas größer

danke

[ 16. Juni 2004, 12:21: Beitrag editiert von: Erik Toncar ]

Sascha Bressler
16.06.2004, 19:15
Hallo Hanspeter,

du hast mir vor einiger Zeit mal Bilder deiner Extras zukommen lassen.
Das Design gefällt mir wirklich gut :D
Mich würde mal interessieren wo du die Aufkleber deiner Maschine gekauft hast ??

Anbei noch ein kleines Bild von Hanspeters Maschine:

http://www.rc-network.de/upload/1087406203.jpg

PS: Solltest du etwas dagegen haben das ich das Bild hier veröffentliche nehme ich es selbstverständlich wieder raus !

[ 16. Juni 2004, 19:17: Beitrag editiert von: Sascha Bressler ]

Wigens
17.06.2004, 07:45
Hallo Freunde,

gut, daß ich keine Repräsentant für irgend jemand bin!!!

Ich glaube wirklich, daß es schwer ist, objektiv zu antworten, wenn man nicht beide Versionen geflogen hat, so gesehen würde ich HP die größte Kompetenz im dieser Sache zugestehen.

Ich fliege selbst seit Jahren die Ralle/Ulrich/Seyer/Modellbauparadies (sind alle im Prinzip identisch, da sie auf der Altenkirch Konstruktion basieren) und kann nur sagen, daß es für den klassischen Programmkunstflug in dieser Größe kaum etwas beseres gibt. Die Maschine geht bolzengerade wie auf Schienen, wie ich es von keinem anderen Modell kenne. Die CARF habe ich bis jetzt nur fliegen gesehen und mich mit Piloten unterhalten. Daraus ergibt sich die Ansicht, daß die CARF Domäne eher der Freestyle und die Schaufliegerei ist. Die CARF liegt im Geradeausflug nicht so gut wie die Ulrich. Die CARF ist allerdings, wie schon oben von PW angemerkt, mehr Scale.

Für einen "Sonntagskunstflieger" ohne Wettbewerbsambitionen ist die CARF schon eine Überlegung wert, da das Preis-Leistungsverhältnis gut ist.

Das Thema Velox gehört eigentlich nicht zur Fragestellung, also haut Euch deshalb nicht die Köpfe ein. Ich habe übrigens auch eine zuhause, die ich bis zum Acro Masters im Herbst fertig haben will. Es ist ein interessantes Modell. Die Hebelverhältnisse bei der Maschine sind fast identisch mit denen der Ulrich EA, man darf also gespannt sein. Die Verarbeitung und das Gewicht der Velox sind überzeugend, jetzt muß sie nur noch gut fliegen. Von den Ruderflächen würde ich diese Modell allerdings auch eher im Bereich 3D und Show einstufen.

Grüße

christian

[ 17. Juni 2004, 07:45: Beitrag editiert von: Wigens ]

Ernst Göbel
17.06.2004, 15:25
Hallo,

ich glaube nicht, daß die 2,6m Composite in Vegas beim TOC geflogen ist.

Zum Gewicht:
Bei uns am Platz fliegt eine Ulrich-Extra, die wiegt mit dem 100er ZDZ gerade mal 9,7 kg, ist halt "etwas" leichter als die 11,5 bis 12 kg der Composite. Mittlerweile wurde ein 80er eingebaut, was das Gewicht nochmals um ca. 200g drückt.
Im übrigen reicht bei diesem Gewicht der 80er absolut aus, die Extra geht senkrecht ohne Ende

Ich glaube, bei 2kg Differenz sollte es keine Diskusionen geben - (soll etwas leichter sein. - PW). Wenn 2kg nur etwas ist, .... na ja. Und das OHNE Falten!

Gruß
Ernst

Hanspeter
17.06.2004, 19:40
Hallo Freunde

es ist interessant wie sich eine Diskussion ins uferlose entwickeln kann. Ein kleiner Satz und schon entstehen gewaltige Dinge. Wenn mir Markus auf die Finger haut muss man ihm recht geben. Meine Velox wird dieses Wochenende fliegen. Trotzdem, den Beweis ob sie gleich gut fliegt wie die anderen wird sie antreten. Nur, wie unser Freund Christian, auch sehr erfahren ist mit 2.6 meter Fliegern sagt, der Flieger muss dann schon verdammt gut sein. Zur Zeit bin ich aber aus gesundheitlichen Gründen ausser Betrieb, 15 Stunden Arbeitstage haben ihren Tribut gezollt. Werde nächste Woche die ersten Eindrücke der Velox schreiben im Vergleich zu CARF und Ulrich. Meine neueste Ulrich Maschine geht aber noch besser als alle anderen die ich schon hatte. Wir reden hier von Extras und nicht Modellbaufirmen.

Viele Grüsse
Hanspeter

Markus Richter
17.06.2004, 20:07
Gute Besserung!
Gruß
Markus

PW
18.06.2004, 09:45
Hallo,

sorry, aber ich möchte erst mal beide Modell nebeneinander sehen und dann beide Modell an eine geeichte Waage hängen. Sorry, aber 9,7 kg ?? Lasse mich aber gerne überzeugen.

Ich bin mir sicher, dass sich die beiden Maschinen deutlichst vom Volumen unterscheiden.

Die Altenkirch Extra ist auch knapp unter 10 kg, aber eben eine gestreckte und vom Volumen incl. Flügelinhalt) abgespeckte Extra.

Man sollte hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. 2,6 m sind eben nicht immer 2,6 m ! Die gesamten Proportionen des Modelles sind zu vergleichen.

Einen 15x8 APC kann man eben auch nicht mit einem 15x8 Menz oder 15x8 Mezlik vergleichen.

Ich möchte die angegebenen Gewichte nicht anzweifeln, aber ich weiss nur von der F 3A/X Leuten, dass hier schon Probleme bestehen z.Bsp. bei einer Lageman Su mit 2,4 m und ZDZ 100 mit den 10 kg und dieses sogar mit ausgesuchten Komponenten.

Gruss

PW

Wigens
21.06.2004, 17:12
Hallo Leute,

die Maschinen hatten wir beim Acro Masters letztes Jahr nebeneinander stehen. Die CARF ist deutlich voluminöser und wirkt mehr Scale. Daß sie so viel schwerer ist, liegt m. E. einfach an der Voll GfK Serienfertigung. Eine Gewichtsoptimierung würde es einfach sehr teuer machen.

Meine neue EA 330 von Ulrich wiegt mit ZDZ 100, zwei KS Dämpfern, Servos 8411 und 8511, Doppelstrom mit normalen NMH 2000 mAh tatsächlcich nur 9,7 kg. Daß Sie hervorragend fliegt, konnte ich am Wochenende auf dem Wettbewerb in Hallbergmoos beweisen (Platz 3). Allerdings hat der extreme Leichtbau auch seine Schattenseiten. Ich habe noch Probleme mit der Festigkeit und Vibrationen. Der 100 er ist halt schon ein mächtiger Bolide für so einen leichten Flieger. Die nötigen Verstärkungsmaßnahmen werden mich wohl etwa 100 - 150 g Mehrgewicht kosten, aber das ist immer noch im Limit.

Bei der Gesamtbetrachtung muß man auch noch beachten, daß die Ulrich Maschine bei gleichem Vorfertigungsgrad teurer ist als die CARF. Wie gesagt, für den, der nicht so verrückt ist, unbedingt unter 10 kg bleiben zu wollen (müssen ?!), ist das m. E. wirklich Geschmackssache, denn fliegen tut die CARF mit Ihren 12 kg auch noch hervorragend.

Grüße

christian

Hanspeter
22.06.2004, 09:09
Guten Tag Interessierte

Ich kann allen Ausführungen von Christian nur beipflichten alles objektiv und genauso richtig. Meine allerneueste Ulrich mit Herex Rumpf wiegt allerdings 9.9 mit 4 Servos auf den Querrudern und einem Jumbo auf Seite, aber ohne doppelte Stromversorgung. Der Herex Rumpf ist gegenüber dem Styropor Rumpf deutlich fester und braucht keine Verstärkungen. Die 2 Kilogramm Unterschied zu meiner CARF merkt man schon sehr gut. Ich habe am Wochenende und gestern Abend meine Velox eingeflogen. Christian freue Dich bis Du Deine fertig hast.

Frank
22.06.2004, 11:00
Hallo Hanspeter,

lass uns nicht zappeln :)), was kannst du über die Velox berichten ! Ich halte sehr viel von deiner immer sehr neutralen und sehr kompetenten Meinung !

Looooos, schreib was ! Egal, auch wenn es nicht zum Thema passt !!!

Gruß
Frank

[ 22. Juni 2004, 11:01: Beitrag editiert von: DÜF ]

Jürgen.K.
22.06.2004, 14:30
DÜF ich kann mich nur anschliessen.

HANSPETER leg los :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

Jürgen

Hanspeter
22.06.2004, 16:14
Hallo

ich habe losgelegt und die Interessierten direkt mit allen gewünschten Angaben versogt. Hier redet man von Composite und Ulrich Extra und die Velox ist in einem anderen Ort angesiedelt. Fact ist, die Velox ist hervorragend in allen Belangen.

Viele Grüsse

Hanspeter

Rainer L.
23.06.2004, 18:31
Hallo Leute jetzt gebe ich auch mal meinen Senf dazu und zwar über die Gewichte die in diesen Tread rumgeistern:
vor ungefähr 2Jahren waren 75 oder 80cm³Motoren genau das richtige für so eine EA 300s oder andere Modelle mit einer Spannweite von 2,4-2,6m die konnte man mit genügend Festigkeitsreserven so um die 9,7-10Kg bauen(für F3A-X) und musste keine Angst haben das die Kiste auseinander bricht heute ist es anscheinend andersrum da werden 100cm³Motoren eingebaut wo z.b.ein ZDZ 80 oder ein 3W75mehr als ausreichend ist (meine Su 31 von Lagemann 2,4m Spannweite soll keinen Werbung sein wiegt mit einen ZDZ 80 9,9kg und hat bums ohne Ende obwohl ich das Gas auf 70% reduziert habe und der Rumpf hat genügend Festigkeit)wenn man einen ZDZ 100 einbaut wie z.b. Christian da muss man irgendwo einsparen aber sollte es zu lasten der Festigkeit gehen???? Was haben wir davon wenn man einen negativen Snap mal, aus versehen mit Vollgas fliegen und es gibt einen Supergau weil das Modell auseinander fliegt denn wir mussten ja Gewicht sparen!!! das soll keine Kritik an Christian sein den es muss jeder selber wissen welchen Motor er in seine EA reinschraubt.

Christian ich habe da eine Frage: mit welcher Wagge hast du deine EA gewogen war das Die von der Technischenkomision????
Hanspeter eine Frage an dich : kommst du aus der Schweiz??? Wenn ja dann kennen wir uns von dir habe ich schon lange nichts mehr gehört!!!
Mit freundlichen Grüßen
Rainer
P.S. wer Rechtscheibfehler findet kann sie gerne behalten!!!!

Markus Richter
23.06.2004, 20:23
Hallo Rainer,
ich bin ja auch einer ,der einen 100ccm Motor in ein 10kg Modell schraubt und von dem extremen
Leistungsüberschuß begeistert ist.Einerseits bringt es beim 3D-Fliegen zusätzliche Sicherheit(extrem schnelles "Rausziehen" aus Gefahrensituationen),anderseits kann damit die Belastungsgrenze eines 10kg-Modells erreicht bzw.überschritten werden.Riesige Ruder,riesige Ausschläge,gnadenlos überpowert , dabei superleicht und in der Luft unzerstörbar....schwierig unter einen Hut zu bringen ,denke ich mal....
Ich habe mir vor einiger Zeit einen fast 1:2 Doppeldecker(ARF) zugelegt,da steht in der Bauanleitung sinngemäß,wenn die "Nase"des Modells nach unten geht,geht auch der Gasknüppel zurück.
In diesem Sinne ....
Gruß
Markus

[ 23. Juni 2004, 20:24: Beitrag editiert von: Markus Richter ]

chrisu69
23.06.2004, 22:41
Hallo zusammen,

meine Frage mag sich jetzt wohl etwas komisch anhören, aber kann man mit der Ulrich Extra auch schleppen???
Ich Frage nur weil ich ne Extra mit nem 100er Boxer günstig bekommen könnte, aber bei uns auf dem Platz auch einige Segler (max. 6Kg) warten. Somit könnte ich Segler schleppen, und hinterher noch mit viel Spass rumturnen. Ich bräuchte dann halt keine zwei großen Kisten mir zulegen.
Lässt es die Zelle der Extra zu eine Schleppkupplung einzubauen oder müsste ich da zuviel zusätzlich verstärken???

Bevor jetzt wieder tausend Vorschläge kommen welches Modell besser geeignet ist, das könnt ihr euch sparen, ich möchte jetzt nur die Info über die Extra.

Ich freue mich schon auf eure Antworten.

Gruß
Christian

Frank
23.06.2004, 23:21
Hallo Christian,

mmmh, klar kannst du mit der Extra schleppen, warum soll es denn nicht gehen !! ??

Nur, das ist genauso, als würdest du hinter einem Ferrari eine Wohnwagen hängen, geht doch auch oder !!??

Nein, mal Spaß bei Seite, mit einem kleinen Spant in Rumpf und einer guten Kupplung geht´s bestimmt ! Über Motorleistung brauchst du dir keine Sorgen machen !

Gruß
Frank

chrisu69
23.06.2004, 23:38
Hi Frank,

danke für deine schnelle Antwort(fast so schnell wie dein Raketenwurm sein wird; hab auch einen).
Um die Motorleistung mach ich mir bei dem Ferrari keine Gedanken, ein gescheiter Wohnwagen macht auch 200Km/h mit :D
Und ausserdem wär das trotzdem Vorbildgetreu, hab selber schon mal ne manntragende Extra und zwei Swift hintendran gesehen, die Extra war dabei fast die ganze Zeit auf dem Rücken!!!
Mir gehts halt nur um die Kupplung und die Krafteinleitung in den Rumpf, da dieser doch extrem leicht gebaut und für die Belastungen im Kunstflug ausgelegt ist. Muß mir mal den Rumpf genauer anschauen, wo ich am Besten die Kupplung platziere und wie ich mit ein paar kleinen leichten Spanten die Kräfte gleichmässig verteile.

Gruß
Christian

Hanspeter
24.06.2004, 09:08
Hallo, Sali Rainer (znline)

Rainer, natürlich kennen wir uns ja schon sehr lange. Aber dass Du jetzt znline heisst ist schon bemerkenswert. Es ist nicht nur blödsinn wenn man 100er Motoren verwendet. Lieber Rainer die Zeit hat sich entwickelt und "verbessert". Heute ist ein 100er ohne Hydromount, nicht mehr schwerer als Dein Einzylinder Schüttelbecher mit Hydromount und Resorohr. Die Flieger sind von 2.4 auf 2.6 Meter gewachsen entsprechend auch die Rümpfe. Gewichtsmässig macht es keine Probleme mehr, wenn man weiss wie, einen solchen Flieger unter 10kg zu bekommen. Ich habe eine meiner Ulrich Extras mit 3w85 Boxer (Schwergewicht) auf 9.6 kg gebracht auf einer geeichten elektronischen Waage von Mettler Toledo gewogen. Wenn die Rümpfe aus Herex oder Rohazell sind, dann gibt es auch keine Festigkeitsprobleme. Uebrigens meine 9.6 kg Extra ist genau identisch mit der Maschine von Christian ausser dem Motor.

Dem Frank seine Antwort zum Schleppen gefällt mir ausserordentlich. Mit einem Ferrari einen Wohnwagen .... , jupidu, das gäbe auf der Autobahn einen Stau von Gaffern. Mit einer solchen Extra kann man selbstverständlich schleppen Chrisu69. Ich habe das schon oft gemacht mit Vereinskollegen nur war die Gaudi viel zu gross. Ich bin dann jeweils senkrecht hoch geflogen mit ihren Segelfliegern, die haben jeweils die Welt nicht mehr verstanden. Eine Schleppkupplung braucht es dazu nicht (Gewicht) einfach am Heckfahrwerk anbinden.

Rainer gilt Deine E-mail vom Oberland noch immer?

Grüsse

Hanspeter

Wigens
28.06.2004, 15:16
Hallo ZNLINE,

bitte folgendes zu bedenken:

Beim Kunstflug kann man nie genug Leistung haben, man muß halt mit dem Gas umgehen können. Vollgas Snap ist eben nicht, fertig aus, das habe ich auch vorher schon nie gemacht und ein Versehen gibt es nicht!!!! Man muß einfach wissen, was man tut.

Der 100 er wiegt weniger als vor 10 Jahren ein 3W 70 Boxer oder der heutige 85 er von 3W.

Ich nutze die Mehrleistung dazu, eine größere Luftschraube bei niedriger Drehzahl verwenden zu können. Damit kann man sehr schön mit dem Gas arbeiten und bringt einen sehr harmonisch aussehenden Flugstil hin. Wie oben bereits gesagt, Gasarbeit ist natürlich Pflicht.

Ich kann nur sagen, EA 330 mit 9,7 kg und ZDZ 100 fliegt einfach super gut.

Grüße

christian