PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachfolgemodell für Blizzard gesucht



Helmi74
09.03.2011, 17:20
Hi,

Ich hab hier Antrieb/Empfänger/Akkus etc. von einem MPX Blizzard. Der Rumpf ist aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr so brauchbar, weshalb ich jetzt auf der Suche nach einem Nachfolgemodell bin. Es muß nicht unbedingt ein Hotliner sein - will heißen mir geht es nicht primär um Geschwindigkeit. Ich will damit eher einen Alltagsflieger der wenig Platz im Auto braucht, meine Standardakkus (3S/2200) aufnimmt und der mit dem vorhandenen Antrieb (Außenläufer mit 35mm Durchmesser und ca. 500 Watt/60A-Regler) klar kommt. Wenn der vorhandene 39mm-Alu-Spinner drauf passt hätt ich jetzt auch nix dagegen, muß aber nicht sein.

Hat jemand ne Idee was man da nehmen könnte?

DJTornado
09.03.2011, 17:40
Ja. Schau mal in meinen Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/251954-Flieger-gesucht-Alternative-zu-Blizzard-Wow-amp-Co.) In den Mini-Hawk passen Motor und Regler. Der Spirit V wäre auch noch eine Alternative. Für mich ist der EC3 momentan der Allrounder, aber sind Deine Komponenten etwas schwach, könnte aber auch reichen (nur deutlich langsamer als beim Blizzard)

qasweder
09.03.2011, 23:07
Vom Antrieb her MiniHawk. Allerdings brauchst 9,5mm QR Servos und eine 35mm Spinnerkappe.
Bei passendem Motor kannst irgendwann auf 4S wechseln und damit eine ordentliche Kohle nachlegen. Ich habs so gemacht, hatte im Blizzard schon Dymond D60 (9,2mm) und einen Dymond HQ-3651 mit RFM 13x10,5 an Dymond 4S-ZC2200, gibt knapp 70A Einschaltstrom am Boden, in der Luft 60A fallend. Im Blizzard reichlich 30-33m/s senkrecht hoch (Livewerte Jeti Vario).
Im MiniHawk hat das selbe Set noch etwas mehr Speed, ein Schalentier ist doch wesentlich widerstandsärmer. Mit RFM 12,8x13 laut Unilog knapp 40m/s.
Der Minihawk wiegt mit diesem Set genau 1000g.

Ich hätte aber auch noch einen völlig intakten Blizzard-Rumpf rumliegen, hat natürlich leichte Schürfwunden (mit Paketband geschützt) auf der Unterseite, aber nie gebrochen oder gestaucht, keine Reparatur oder Heißwasser. Kein Einschlag. Im Heck zwei schnelle Graupner DES477BB, die kann man nicht sinnvoll ausbauen, ohne den Rumpf zu zerstören.

Helmi74
12.03.2011, 19:53
Danke für Eure Antworten.

Ich bin gar nicht so sicher ob es unbedingt so ein kleiner Flitzer sein muß. Ansich tendiere ich zu etwas was eher gemütlicherer Natur ist und dafür evtl. ein paar cm mehr Spannweite hat. Da ich parallel noch eine Vitesse von Staufenbiel baue sollte es natürlich nicht zu groß werden. Vielleicht so im Bereich 1,70-2,30 oder so.

Morgen schau ich mir mal einen gebrauchten Discus von Jamara an - der hat dann schon 2,65m Spannweite und soll auch eher mittelmäßiger Qualität sein was ich bisher so gelesen habe.