PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OS Max 91 SX Acro Sport



Arno H
19.04.2004, 09:31
Hallo,

Ich bin am überlegen mir diesen Motor zuzulegen.
Hat jemand Erfahrung mit dem Triebwerk?
Ist Nitro für den zuverlässigen Betrieb erforderlich?
Die Technischen Daten lesen sich ja zumindet gut.

Vielen Dank im voraus.

Ich hoffe es gibt noch keinen Beitrag dazu.
Die Suchfunktion habe ich genutzt, aber nichts gefunden.

Fliegergrüße

Arno

PW
19.04.2004, 10:16
Hallo Arno,

habe zwei Exemplare im Betrieb und beide laufen super.

Ich verwende allerdings nicht den org. Schalldämpfer, sondern Greve Produkte.

Der or. Dämpfer ist vom Volumen recht klein.

Ich fliege beide Motore mit 5 % Nitro; bin mir aber sicher, dass es auch ohne geht.

Das Nitro dient der Sicherheit im Bereich 3D Fliegen.

Gruss

PW

Arno H
19.04.2004, 11:58
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Ich würde ein Resorohr hinmachen.
(Graupner hat ja welche im Programm, sehen aus wie Hatori-Rohre).

Ja, das Nitro schadet sicher nicht für den Leerlauf.

Fliegergrüße

Arno

PW
19.04.2004, 12:22
Hallo,

das Hatori Rohr aus dem Graupner Programm geht natürlich auch.

Gruss

PW

Arno H
23.04.2004, 08:15
Hallo,

eine Frage noch. Der Vergaser an diesem Motor ist anders ausgeführt, als diejenigen welche ich momentan im Einsatz habe.

Benötigt man hier zwei Gasservos?
Der Katalog schweigt ja hierzu.

Fliegergrüße

Arno

Gerd
23.04.2004, 10:42
Ja, einen Servo für das Drosselkücken und einen für die Gemischverstellung.

Gruß Gerd

PW
23.04.2004, 10:49
Hallo Arno,

der Motor hat serienmäßig eine Gemischverstellung.

Wenn Du diese auf den Vergaser läßst, brauchst Du ein zweites Servo. Du dann im Flüg per Anlage den Motor fetter oder magerer stellen.

Ansonsten kannst Du auch die Gemischverstellung vom Vergaser entfernen und einen normalen Düsenstock anmontieren. So brauchst Du dann kein zweites Servo.

Gruss

PW

Arno H
23.04.2004, 11:44
Hallo,

Ist die Gemischverstellung unbedingt erforderlich?

Und wenn ja, um das Abmagern bei leerer werdenden Tank zu kompensieren, oder als Gaskurve um den Halbgasbereich sauber auszusteuern.

Fliegergrüße

Arno

Gerd
23.04.2004, 14:14
Hallo Arno,

Ich würde Dir raten das Servo zur Gemischverstellung einzusetzen, denn dafür ist der Acro Sport auf dem Markt. Außer du machst keinen Kunstflug und fliegst nur horizontal deine Runden. Was ich aber nicht annehme.

Ohne Gemischverstellung wird dir der Motor in den senkrechten Passagen, oder beim hoovern und torquen, abmagern. Hast du den Vergaser dann für die senkrechten Passagen fetter eingestellt, wird der Motor im Horizontalflug mit zu fetter Einstellung laufen.
Der Grund: Die Lageänderung des Tankes im Flug führt bei Motoren mit Saugvergaser zu keiner gleichmäßigen Gemischversorgung.
Verwende einfach ein preiswertes, leichtes Servo. Ich z.B. HS81 mit 16g und schon gesehen um knapp 16,-- Euro.

Gruß Gerd

Gast_2482
23.04.2004, 16:30
Hallo,

Zu dieser Gemischverstellerei habe ich mal eine Frage: Wieso gibt es überhaupt noch Gemischverstellungen? M.E. ist die Gemischverstellung suboptimal. Eigentlich sollte man doch den Motor so konstruieren können, dass er in allen Lagen sauber durchläuft ohne das Gemisch verstellen zu müssen. Wenn das Abmagern des Motors an der Spritversorgung liegt, wäre wohl eine Pumpe sinnvoller, da diese den Motor zuverlässig in allen Lagen mit dem nötigen Sprit versorgt (siehe bspw. OS 140 RX oder in der Grösse des OS 91 SX der OS 91 FS Surpass II P). Wenn das Abmagern mit der Temperaturzunahme des Motors während des Fluges zu tun hat, wäre eine ensprechende Kühlung (mechanisch oder chemisch über den Sprit) anzustreben.

Gruss
Jean-Claude

Arno H
25.04.2004, 22:48
Zu allererst Danke für die Antworten. Ich muß mich dafür entschuldigen, dass meine Antwort solange gedauert hat, aber ich bin diese Tage Papa geworden (Schau mer mal vielleicht wird Sie die zweite Pilotin an unserem Platz)

@Gerd,
Ich denke man betätigt das Servo dann am besten durch einen Schiebregler, weil man ja die Veränderung aufgrund der Fluglage nicht durch eine mathematische Kurve beschreiben kann.
(Wenn ich Deine Ausführung richtig verstanden habe).
Andererseits muß ich dann die Finger vom Knüppel nehmen und das stell ich mir auch nicht so toll vor beim torquen.

Zu Deiner Vermutung: Ja ich bin so ein Pilot der selten nur horizontal seine Runden dreht (außer in Grasnabenhöhe :)

@Jean-Claude,
Ich bin da bedingt auch Deiner Meinung. Ich habe einen RX-140 in Einsatz und bis jetzt habe ich es noch geschafft den Gasübergang Halb zu Vollgas sauber einzustellen. Beides stimmt Leerlauf und Vollgas aber bei Halbgas kann ich mich auf den Kopf stellen spotz der Motor.
Also die Pumpe alleine ich wahrscheinlich nicht das Problem. Aber ich bin auch kein Motorenkonstruktuer.

Fliegergrüße

Arno

Gerd
26.04.2004, 16:04
Hallo Arno,

Gratulation "Papa".

Ich würde nicht den Schieberegler für die Gemischverstellung verwenden.
Wenn man auf 3D Ruderausschläge (mittels Flugphasenumschaltung oder normaler Schalter) umschaltet, wird die Gemischverstellung leicht auf fett gestellt (Anteil beim Mischer ca. 10 bis 12 %).

Gruß Gerd

[ 26. April 2004, 16:24: Beitrag editiert von: Gerd ]

Arno H
26.04.2004, 20:55
Hallo Gerd,

danke für die Glückwünsche.

Also ich denke ich gönn mir so ein Ding und pflanz das (wenn ich mal wieder mehr Zeit habe) Oder in den langen Nächten ?? :) ?? in meinen Diabolic rein.

Das mit der Flugphase ist ne gute Idee. Da werde ich dann mal rumprobieren.

Nochmals vielen Dank für Eure Tips.

@Jean-Claude
Ich habe gerade meinen Artikel nochmal gelesen. Bitte nicht falsch verstehen.

Fliegergrüße
Arno

Gast_2482
26.04.2004, 22:59
Hallo,

@Arno: Ich verstehe nicht ganz, was Du mit dem Problem mit dem OS 140 RX meinst. Ich habe (noch) 3 solcher Motoren und alle laufen eigentlich ganz gut (ohne 70B-Vergaser).

Ich frage mich sowieso, ob es denn wirklich ein SX sein muss. Durfte am WE einen Showflyer eines Kollegen fliegen/hovern mit OS 91 FX. Und der lief m.E. recht problemlos ohne Gemischverstellung.

Gruss
Jean-Claude

Arno H
27.04.2004, 20:08
Hallo Jean-Claude,

Ich muß bei mir auch zugeben, dass ich den RX im Vollgasbereich einen Tick fetter eingestellt habe (Kühlung und Verschleiß besser). Vielleicht liegt es auch daran.

Den Acro Sport habe ich gerade vorhin bestellt.

Jetzt lass ich mich mal überraschen.

Fliegergrüße

Arno

Arno H
28.04.2004, 21:50
Hallo,

Welchen Prop habt Ihr den so drauf für 3 D fliegen. Ich denke am besten wäre APC?

Danke

Fliegergrüße

Arno

Randolph
28.04.2004, 22:08
Hallo Arno,

für`s reine 3D fliegen geht der Graupner CFK-Prop 16x8 erheblich besser als die 15x8 APC. Allerdings ist sie etwas lauter, sehr viel teurer und geht im Kunstflug nicht "so dolle" wie der APC-Prop!

Gruß,
Randolph

Jan
30.04.2004, 11:20
Hi,

hat jemand diesen Motor eigentlich auch mal ohne Reso-Schalldämpfer, sondern mit Exp.-Dämpf. ausprobiert? Wenn ja mit welchem? Und was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Hat der Motor dann immer noch diese guten Eigenschaften? Überlege ihn in einem FunFlyer mit ca. 2.7 kg einzusetzen. Da sollte es kein Reso brauchen, oder?

[ 30. April 2004, 11:25: Beitrag editiert von: Jan ]

Arno H
14.06.2004, 13:04
Hallo,

Ich habe den Motor jetzt in meinen Diabolic im Einsatz.
Läuft wirklich gut. Nur mit dem Propeller muß ich noch etwas rumprobieren.
Ich habe jetzt eine 16x4 APC drauf und damit dreht er zu hoch.

Die Gemischverstrllung funktioniert auch gut.

Im Sprit sind allerdings 10% Nitro drin.

Fliegergrüße

Arno

headhunter
14.06.2004, 15:52
Hallo Arno,

hast du bei deinem Motor mal die Drehzahl gemessen?

Was für einen Schalldämpfer verwendest Du?

Hat jemand diesen Motor mit einem normalen Topf?

Gruß

Marko

Arno H
14.06.2004, 17:02
Hallo Headhunter,

Nein, Drehzahl habe ich bis jetzt noch nicht gemessen.

Schalldämpfer ist ein Resorohr von HATORI.

Fliegergrüße

Arno

Arno H
19.07.2004, 08:03
Hallo,

ich habe am Wochenende die Drehzahl gemessen.

Vollgas 11.500 U/min
Prop APC: 16x4"
Sprit: 15 % Öl und 10 % Nitro.

Fliegergrüße

Arno

Arno H
04.10.2004, 07:41
Hallo,

ich habe jetzt einige Tage an dem Motor rumgeschraubt, weil er im Flug im Teillastbereich des öfteren ausging.

Also Vergaser auseinandergebaut, Tank aus- und eingebaut, alle durchsströmten Teile im Vergaserbereich auf Gräte angeschaut und Fräsungen / Bohrungen mit 1200 Schleifpapier entgratet. Und jetzt das Ergebnis. Der Motor ist dann immer noch nicht sicher gelaufen.

Also hab ich die Bedienungsanleitung von OS (leider viel zu spät) ins letzte Eck der Werkstatt geschmissen und nach guter alter Art die "BASIC NEEDLE POSITION" welche Haarklein in der Bedienungsanleitung beschrieben ist von Hand eingestellt und siehe da er läuft wieder wie ne eins.

Meine Erkenntnis: Die Bedienungsanleitung ist "falsch" oder mißverständlich geschrieben. Die Basic Needle Position der Hauptdüsennadel ist viel zu mager wenn man der Anleitung folgt. (Ja ich weiß, vielleicht liegt es auch am Anwender welcher die Anleitung nicht versteht, aber das schliesse ich mal hochnäsigerweise aus HAHA)

Ich hoffe, dass ich vielleicht dem ein oder anderen, welcher mit dem Motor / Vergaser ein Problem im Teillastbereich hat helfen kann.

Auf jeden Fall freue ich mich, dass das Triebwerk wieder läuft.

@PW: Ja, es ist also am Vergaser gelegen. Wir haben beim Acro Masters kurz über den Motor gesprochen.

Fliegergrüße

Arno

David Halbe
04.10.2004, 12:49
Könnte man nicht an jeden Motor eine Gemischverstellung bauen?

Die Düsennadel von den FX Motoren haben eine Schraube, mit der man einfach eine Verlängerung anschrauben kann. Da könnte man mit einem Servo drann, dann kann man von der Grundeinstellung fast 1/4 U auf und zu regeln.

Wär das sinnvoll?

Fabrizio Albonico
04.10.2004, 16:39
@David: das habe ich auch schon in einem Flieger eines (Wasserflug-) Kollegen gesehen, der hatte ein OS.91FX mit Eigenbau-Gemischverstellung. Also m.E. zuviel unnötiges Gewicht für recht wenig Ertrag, da heutzutage beinahe alle Motoren von Werk aus sauber laufen. Er selber hat es gemerkt und die Gemischverstellung mittlerweile wieder entfernt.

Gruss
-Fabrizio