PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung mit Webra 160 AAR



Marcus Meißner
25.03.2005, 21:24
Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor der Entscheidung, welchen Motor ich für ein F3A Modell einsetzen soll.

Bei der Recherche bin ich auch über den Webra 160 mit MC-Vergaser gestolpert. Hat jemand Erfahrung mit dem Triebwerk, bzw. irgendwelche Informationen über die des Herstellers hinaus?

Vielen Dank & viele Grüße
Marcus

PS: Falls jemand nen 160er Motor zu verkaufen hat, bitte Bescheid ;)

[ 25. März 2005, 21:27: Beitrag editiert von: MarcusM ]

PW
26.03.2005, 08:43
Hallo,

kenne den Motor von B-Kader Kollegen.

Brauchst mindestens 15 % Nitro, genauso wie beim OS 140 RX.

Nimm den 0S 160 FX mit Greve Dämpfer; der läuft mit nur 5 %, braucht keine Pumpe und hat mehr Leistung. Kerze A 3; Prop APC 16x14 oder 17x12 oder Kohle Engel 18x11 gehen super.

Für 3D Einsatz 18x8

Gruss

PW

David Halbe
26.03.2005, 10:13
Ist es sinnvoll beim OS 160 eine Pumpe, oder Regulator einzusetzten?

PW
26.03.2005, 15:40
Hallo,

es fliegen den OS 160 auch Wettbewerbspiloten nur mit Drucktank und das geht auch (Tank muss dann aber hinter dem Kopfspannt sitzen).

Wenn der Tank in den Schwerpunkt soll, dann brauchst Du eine Pumpe oder Braeckman Regulator.

Gruss

PW

Marcus Meißner
26.03.2005, 16:43
Hallo Peter,

wie Du weisst, hab' ich ja noch'n Mintor in der Funtana und daher ohnehin 15% Sprit. Nichtsdestotrotz hab' ich natürlich kein Problem, ne zweite Mischung für den OS zu machen.

Der OS ist natürlich ne ganze Ecke günstiger...hmm.

Ich hatte schon vor, den Tank nahe des Schwerpunktes zu verbauen. Aber wahrscheinlich merk' ich fliegerisch den Unterschied eh nicht ;)

Welche Pumpe würdest Du empfehlen? Bzw.: Wo gibt's in D ne Perry zu kaufen?

Viele Grüße
Marcus

David Halbe
26.03.2005, 17:52
Ich hab heute meinen neuen OS 160 mit dem Super-Competion Rohr vom Lorenz auf dem Prüfstand laufen lassen. Schöner Motor, 2mal angesaugt, 2mal angeworfen - läuft.

Braeckman hat den Regulator nicht mehr im Programm, da es Schwierigkeiten mit dem Lieferranten gab (?)...
Ich hab gesehen, das Webra jetzt einen rausgebracht hat.
Das günstigste wär wohl die Perry Pumpe

[ 26. März 2005, 17:54: Beitrag editiert von: David Halbe ]

Klaus Harich
26.03.2005, 23:58
Also die braeckmann-Pumpe könnt ihr vergessen, Hatte beide Ausführungen, war rausgeschmissenes Geld. Ohne Pumpe geht bei uns im Verein, kein einziger 160 er so, wie er sollte.

Klaus

Marcus Meißner
27.03.2005, 12:07
@Klaus: Welche Pumpen benutzt ihr? Und wo, bzw. wie habt ihr den Nippel für die Druckabnahme montiert?

PS: Hab' mir heute nun 'nen OS 160FX geholt.

[ 27. März 2005, 21:00: Beitrag editiert von: MarcusM ]

David Halbe
27.03.2005, 19:21
Der neue Druckregler von Webra: http://www.hoehn-modellbau.de/3712.html

kostet, glaub ich, um 60€

Klaus Harich
28.03.2005, 19:28
Also ich persönlich nehme eine alte Kavan "Schüttelpumpe". diese ist quer zur Kolbenrichtung einzubauen und funktioniert quase durch die Schwingbewegungen des Motors. Funktioniert einwandfrei. Der Motor läßt sich jetzt linear wie ein E-Motor regeln und bleibt nie weg. Zwei Vereinskollegen haben auf Wolbro-vergaser von MVVS umgebaut. Funktioniert auch, ist aber nicht so einfach einzustellen.

Klaus

Roland Schmitt
28.03.2005, 20:10
Warum benutzt ihr eigentlich keine Blasentanks? Zum Beispiel von Stükerjürgen. Die gibt es bis zu 2,5l Volumen.

Gruß
Roland
www.renoracing.de.vu (http://www.renoracing.de.vu)
SPoF