PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Klapptriebwerk-Steuerung Merz



thermikgeil
17.03.2011, 21:04
Hallo Experten,

Ich habe heute bei meinem Duo das KTW mit der Steuerung von SM-Modellbau eingebaut. Das ist ja auch eine ganz feine Sache. Nur das Piepsen des Reglers im kraftlosen Flug bzw. vor dem Start stört mich höllisch. :mad:

Seht selbst:


http://www.youtube.com/embed/Tqy5b1M1j-I

Soweit ich das sehe, mag es der Regler gar nicht, wenn die Impulsleitung (zu Sicherheitszwecken) unterbrochen wird. Er tut zwar seinen Dienst sobald das Impulssignal wieder durchgeschaltet wird klaglos, doch im eingefahrenen Zustand meckert er beharrlich.

Stand jemand von euch schon mal vor dem selben Problem und hat eine Lösung gefunden?
Ich würd ja gern "den Lautsprecher" abklemmen, aber das Piepsen kommt ja leider vom Motor.... :p

Oli

grob
17.03.2011, 22:00
Hallo Oli,
das ist vom Reglerfabrikat abhänig. Habe bei mir einen Dymond 60 Regler eingebaut. Der piepst vor sich hin, wenn er von der SM Steuerung kein Signal bekommt (eingeklappter Zustand). Habe mit Staufenbiel gesprochen, ist halt so und nicht änderbar. Soll daszu dienen, dass man im Normalbetrieb ( kein KTW ) daran erinnert wird, wenn der Lipo noch angesteckt ist und der Empfänger aus ist. Hatte zuerst einen Jeti eingesetzt der nicht piepste, dafür aber abgebrannt war.

Gruß Wilfried

bie
18.03.2011, 10:56
Hi,

das „Problem“ habe ich auch. Als Lösung - so wurde mir gesagt, ich habe es aber noch nicht ausprobiert - wurde das Einschleifen eines Failsafe-Moduls empfohlen. Damit soll dem Regler ein Impuls gegeben werden, der ihn verstummen lässt, ohne dass es andere (nicht gewollte) Folgen gibt.

ejuergen
18.03.2011, 11:01
Hallo,
das fail safe Modul geht nur, wenn m.E. kein PCM benutzt wird.
Wenn Du ne Merbold Steuerung haettest, haettest Du das Prob nicht, da diese nicht den Impuls kappt, sondern das Reglersignal auf null setzt. Das war nicht ganz einfach, aber er hats dann doch hingekriegt.
Gruss
Juergen

grob
18.03.2011, 11:13
Hallo,
mit dem Einsatz eines Failsafe-Moduls handelt man sich eine "Schwachstelle" in die Reglerkette ein. Was passiert, wenn das Failsafe im eingefahrenen Zustand einen Impuls an den Regler liefert ( event. kurzeitige Störung), dann gibts Kleinholz im Rumpf. Solle nach Rückfrage mit Stefan Merz nicht eingesetzt werden. Wie schon gesagt, mein Regler piepst und gut ist.

Gruß Wilfried

MarkusN
18.03.2011, 11:13
das fail safe Modul geht nur, wenn m.E. kein PCM benutzt wird
Wieso? Das Problem ist doch gerade, dass die Steuerung den Impuls vom Empfänger her unterbricht. Da macht es keinen Unterschied, ob das ein digitaler oder ein analoger ist.

Das Failsafemodul sorgt bei fehlendem Impuls dafür, dass der Regler einen kriegt und Ruhe gibt. Das geht sicher.

Allerdings dreimal prüfen, ob das Modul bei fehlendem Impuls auch wirklich "Motor aus" ausgibt.


Was passiert, wenn das Failsafe im eingefahrenen Zustand einen Impuls an den Regler liefert ( event. kurzeitige Störung), dann gibts Kleinholz im RumpfWieso sollte das Modul das tun? Es sitzt schliesslich hinter der Steuerung und ist in dem Fall vom Empfänger getrennt, generiert also den Impuls autark. Da ist die Wahrscheinlichkeit genausogross, dass der unversorgte Regler aufgrund einer wie auch immer gearteten technischen Störung selbst beschliesst, anzulaufen.

Eine echte Sicherschaltung würde die Starkstromleitung zum Motor trennen. Kost und wiegt aber halt was, drei (oder midestens zwei) solche Unterbrecher

ejuergen
18.03.2011, 11:18
o.k. Markus, hoert sich plausibel an....
Hab ich wohl nen Denkfehler gehabt....
btw Schulze piepst au net, das ist probiert....

grob
18.03.2011, 13:07
Wieso? Das Problem ist doch gerade, dass die Steuerung den Impuls vom Empfänger her unterbricht. Da macht es keinen Unterschied, ob das ein digitaler oder ein analoger ist.

Das Failsafemodul sorgt bei fehlendem Impuls dafür, dass der Regler einen kriegt und Ruhe gibt. Das geht sicher.

Allerdings dreimal prüfen, ob das Modul bei fehlendem Impuls auch wirklich "Motor aus" ausgibt.

Wieso sollte das Modul das tun? Es sitzt schliesslich hinter der Steuerung und ist in dem Fall vom Empfänger getrennt, generiert also den Impuls autark. Da ist die Wahrscheinlichkeit genausogross, dass der unversorgte Regler aufgrund einer wie auch immer gearteten technischen Störung selbst beschliesst, anzulaufen.

Eine echte Sicherschaltung würde die Starkstromleitung zum Motor trennen. Kost und wiegt aber halt was, drei (oder midestens zwei) solche Unterbrecher


Hi,
Ist doch nicht ganz so, denn Regler + Failsafemodul sind halt mal 2 Fehlermöglichkeiten, als doppelt so viele......
Gruß Wilfried

thermikgeil
18.03.2011, 14:29
Ok, aber das mit dem Failsafemodul könnte ich ja mal testen, oder? Einfach Prop abschrauben und in verschiedenen Konfigurationen ausprobieren. Im schlimmsten Fall läuft
er halt an und nix passiert.

Stellt sich die Frage, wo man so ein Failsafemodul herbekommt! Welches würdet ihr empfehlen, bzw. hat schon mal jemand in genau diesem Fall ausprobiert?

Oli

bie
18.03.2011, 14:46
Hallo Wilfried,


...Regler + Failsafemodul sind halt mal 2 Fehlermöglichkeiten, als doppelt so viele...

diese Argumentation liest man oft: Je mehr Teile, desto mehr Fehlerquellen. Das klingt erst einmal einleuchtend. Aber nach dieser Argumentation dürfte man eigentlich gar nichts mehr betreiben und müsste das Hobby (und eigentlich auch das Leben an sich) aufgeben, denn jedes Teil ist eine Fehlerquelle - immer und überall.

Ohne pseudotiefenpsychologisch werden zu wollen: Neue Teile (und mehr Teile) bedeuten auch immer eine Chance auf Verbesserung, oder nicht?

Woher kommt nur diese tiefe Furcht davor, etwas zu verschlechtern, indem man versucht, es zu verbessern?

Sebastian St.
18.03.2011, 15:44
Stellt sich die Frage, wo man so ein Failsafemodul herbekommt! Welches würdet ihr empfehlen, bzw. hat schon mal jemand in genau diesem Fall ausprobiert?

Oli

Failsafemodul bekommt man z.B. bei Conrad oder auch in der E-Bucht ab ca 12 € , hatte das Problem , das mein Regler an der SM -Steurung ohne Impuls regelmäßig Impulse an den Motor gegeben hat , so das der immer kurz zuckte , nach dem Einbau vom Failsafemodul war Ruhe .

Oli , Du hast 4 Möglichkeiten :
1.: mit dem Gepiepse leben
2.: Failsafemodul zwischen KTW Steuerung und Regler
3.: Merboldsteuerung einsetzten , die generiert einen syntetischen Motorausimpuls
4.: Regler mit integriertem Failsafe ,kein Impuls -> Moror aus nehmen , bzw. einen Regler den es nicht juckt wenn kein Impuls anliegt


PS: ich werde mit meinem Eigenbau KTW erst weiter machen , wenn ich absehen kann das der Discus 2c incl KTW flugfertig unter 25 Kg bleibt ;)

grob
18.03.2011, 16:45
Hi

und 5.
einfach mal telefonisch bei Stefan Merz nachfragen. Er gibt gerne und umfassend Auskunft.

Gruß Wilfried

MarkusN
18.03.2011, 16:47
diese Argumentation liest man oft: Je mehr Teile, desto mehr Fehlerquellen. Das klingt erst einmal einleuchtend.

...

Woher kommt nur diese tiefe Furcht davor, etwas zu verschlechtern, indem man versucht, es zu verbessern?
Grundsätzlich stimmt es schon. Bei Abhängigkeit von zwei Komponenten addieren sich die Fehlerwahrscheinlichkeiten. (Genau genommen multiplizieren sich die Nicht-Fehler-Wahrscheinlichkeiten, aber bei den kleinen Zahlen, von denen wir hier reden, ist das das gleiche.)

Bloss, eben: Die Wahrscheinlichkeiten für beide Fälle sind extrem tief. Das ist nicht wirklich ein Risiko. Es sei denn, man habe einen Regler wie Sebastian, der ohne Impuls unglücklich ist, und immer arbeiten will. Da wirds mit künstlichem Impuls definitiv besser.

Grundsätzlich muss man sich aber bei komplexen Systemen schon sehr genau überlegen, was man macht, um die Sicherheit zu verbessern. Es kann durchaus sein, dass man mit einer gut gemeinten Massnahme die Situation effektiv verschlimmbessert.

Ohne jetzt eine Weichendiskussion anstossen zu wollen, einfach als Beispiel: Bei der bekannten Fehlerhäufigkeit von Akkus und dem doch recht guten Track Record von Elektronik verbessert eine Weiche wohl die Sicherheit. Hat die Weiche aber nur eine ähnlich gute Zuverlässigkeit wie ein Akku, wird die Situation schlechter.

thermikgeil
18.03.2011, 18:28
und 5.
einfach mal telefonisch bei Stefan Merz nachfragen. Er gibt gerne und umfassend Auskunft.


Das habe ich per Mail bereits getan. Er meinte, dass wäre halt bei bestimmten Reglern so.
Sei es wie es sei. Ich werd mal das Thema Failsafemodul testen und dann hier posten, obs
ein Erfolg war. Vllt. steht ja wieder mal einer vor dem selben Problem.

Danke zunächst für die wertvollen Hinweise!

...und tut euch nur keinen Zwang an weiter über die Fehlerwahrscheinlichkeiten in Abhängigkeit gewisser Bauteile Gedanken zu machen! Ist zwar eher philosophisch aber trotzdem ehrlich interessant mitzulesen! :p

Schöne Grüße, Oli

Sebastian St.
18.03.2011, 18:42
Hi

und 5.
einfach mal telefonisch bei Stefan Merz nachfragen. Er gibt gerne und umfassend Auskunft.

Gruß Wilfried

Stand vor einiger Zeit vor dem gleichen Problem wie Oli mit der SM Steuerung in Verbindung mit meinem Regler( siehe oben ) ein Anruf bei SM brachte die Auskunft daß das nun so mal sei und sich in naher Zukunft an seiner KTW Steurung nichts ändern wird . hab dann auf ein Failsafemodul von Conrad zurückgegriffen , was dann den gewünschten Erfolg ebracht hat ;)