PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TORTUGA F3J - Made in Germany



wkeil
18.03.2011, 13:37
Hallo Segelflieger,
seit ein paar Wochen produziert eine kleine "Edelschmiede" aus Düsseldorf das F3J-Leistungsmodell TORTUGA, in der F3J-Wettbewerbsszene schon länger bekannt. Konstruiert wurde der Flieger als High End von Dieter Perlick, auch die Weiterentwicklung ist von ihm und nachdem das Modell bereits in der Erprobungsphase 2010 durch den erst 11-jährigen Max Finke mit der Jugendmannschafts-Vizeweltmeisterschaft und Deutschen Meisterschaft Jugend außergewöhnlich gute Erfolge erzielte, wird nun der Flieger in allen gewünschten Varianten von Christian Keulerz produziert.
Unter http://www.flyspace.eu/ sind alle Informationen auf einer sehr ansprechenden Webseite zusammengefasst.

Mit besten Grüßen Wolfgang Keil

Struppa
21.03.2011, 09:22
Hallo zusammen,

ich selber habe die Werkstatt schon bestaunen dürfen, macht alles einen sehr professionellen und durchdachten Eindruck.
Und ist auch schon ein neues Projekt in der Entstehung, soll was für den Hang sein, steht aber ausführlicher mit 3 Seitenansicht auf der Homepage.

Gruß Fabian

Chrima
21.03.2011, 20:15
Und ist auch schon ein neues Projekt in der Entstehung, soll was für den Hang sein, steht aber ausführlicher mit 3 Seitenansicht auf der Homepage.


Hallo
Und weiss jemand, wer oder was hinter der Profil-Bezeichnung TU-115 steht ?
Erinnert mich nur an TUDM...

Grüsse
Chrima

tina085
22.03.2011, 11:06
Einfach mal in Düsseldorf anrufen und nachfragen dürft das leichteste sein,werde mir heute auch mal ein bild von der Werkstatt machen und vom Tortuga hört sich ja echt gut an

tina085
23.03.2011, 10:23
Hallo war gesten in Düsseldorf echt schön was der Christian da auf die Beine gestellt hat und das neue Projekt nimmt auch schon Form(en) an
der Tortuga ist einfach nur schick und mit Max Finke ist da ja auch ein echter spitzen Pilot der den Flieger auch in den Wettbewerben Fliegt er bleibt garantiert nich der einzigste der die vorteile des Fliegers nutzt:p

Chrima
23.03.2011, 10:43
...und das neue Projekt nimmt auch schon Form(en) an


Hi
jo und weiter, muss ich immer noch selber anrufen ? Oder hat er Dir was verraten ? ;)

Gruss
Chrima

tina085
23.03.2011, 23:54
Habe ich jetzt ganz vergessen zu frage war alles so beeidruckend:cool:

dokktor
24.03.2011, 20:56
Schicker Flieger! Ähnelt sehr dem High End den ich fliege. Nur größer und mit V Leitwerk. Viel Erfolg damit!

Peer
25.03.2011, 12:55
Ist der High-End, nur mit V-LW !!

Profil ist von AH = Andreas Herrig !

Peer

tina085
25.03.2011, 17:59
Das ist nicht ganz richtig der Tortuga ist eine weiterenwicklung istgrößer und hat laut Keulerz auch ein anderes Profil ist aber auch ein AH

Hans-Günter Groes
19.05.2011, 14:53
Frische Ware aus Düsseldorf!


646963


Einzelheiten und weitere Photos bei Bedarf.

Gruß

Günter

Gorbi
19.05.2011, 19:59
Hallo Günter
Ja gerne mehr Bilder, Einzelgewichte,...
Gruss
Gorbi

Hans-Günter Groes
20.05.2011, 07:34
Rohbaugewichte:

V-Leitwerkshälfte links: 42 Gramm mit montierter Kugelkopfanlenkung
rechts: 41 Gramm -"-


Rumpf mit montierten Bowdenzügen und eingeklebter Leitwerkssteckung: 234 Gramm

Flügel mit in Servorahmen montierten S3150 Servos links: 586 Gramm
rechts: 583 Gramm


Verbinder: 25 x 14 Hohl mit 2 Ballastkammer 10 x 8 : 69 Gramm


Kleinteiletüte : (MPX Stecker, Kabel, Ruderhörner, Bürzel für den Rumpf usw.) ca. 50 Gramm

Summe: Ca. 1600 Gramm

Als Rumpfausstattung kommt dann noch dazu: 4er Pack Eneloop, Futaba 6008 HS (2,4) + 2 x Futaba 3156 auf ´s Leitwerk.

Ich hoffe auf ein Abfluggewicht < 2000 Gramm, aber schau´n wer mal!

Das Design von unten fehlt noch:

647230


Verbinder..und wie heute üblich, mit schwimmender Montage:

647231


S3150 montiert im von Christian gefrästem Servorahmen:

647232



Tortuga Schriftzug (sehr edel in schwarz-weiß Übergang genebelt)

647233


Christian´s HP

647235


Wölbklappe mit Innereien. Klappensteg: Depron mit Kohleschlauch
Hilfssteg Fläche: Balsa senkrecht

647236


Steckung des Leitwerks:

647237


Anlenkung des Leitwerks:

647238


Rumpföffnung mit montierten Bowdenzügen:

647239



Baustufenfotos kommen bei Bedarf noch.


Gruß

Günter

tina085
20.05.2011, 13:01
Man der kommt ja richtig gut:)

Niklas Fischer
20.05.2011, 13:48
Der Fliegt auch richtig gut ;)


greets, Nik

Gorbi
20.05.2011, 19:29
Hallo Günter
Erst mal danke für die Angaben. Könntest Du evtl. noch einige Daten zur Rumpfspitze geben ?
Welche Abmessungen (passt da evtl. ein Elektromotor rein...) ?
Gruss
Gorbi

Hans-Günter Groes
21.05.2011, 08:40
Hallo Gorbi,

wer sich unbedingt die Finger brechen will, bekommt auch da was elektrisches rein.
Es soll laut HP von Christian auch irgendwann ein E-Rumpf kommen. Ruf ihn einfach an.
Mir gibt das immer ein Stich ins Herz,wenn mal wieder ein neuer F3X-Flieger auf den Markt kommt und dann sofort immer wieder die Frage nach einem E-Rumpf aufkommt. Thermik ist immer, man muss sie nur finden. Aber......jedem das Seine!!!

Habe mal ein Bild mit Linealen drangehängt:

647538


Weitere Fortschritte:

Servobrett (gefräst...verzahnt..ähnlich der Lösung von Servorahmen.de)
mit MPX Stecker vorkonfektioniert und Einbau bereit.

647539


Mehr später....


Gruß

Günter

tina085
21.05.2011, 08:56
Da müsst ja gut ein B40 10L Reinpassen mit 3S1P ausrreichend Leistung

silomon
21.05.2011, 09:32
Ein Kira 480 mit Getriebe passt auch. Fliege ich erfolgreich im High-End...

Gruß
Andreas

Hans-Günter Groes
24.05.2011, 13:41
V-Leitwerk läuft.
Projekt: Schöner wohnen ist abgeschlossen.
MPX Flächenstecker sind drin und verkabelt.

Nun geht´s an die Flächen.

649013

voll gfk elle
24.05.2011, 13:53
Klasse Bitte weiter berichten !!!!

Hans-Günter Groes
24.05.2011, 14:19
Flächenstecker mit MPX Steckern und Buchsen.

Im Rumpf war ja schon die Steckeraufnahme passgenau gefräst.
Da brauchte ich wirklich nur mit Sekunde von innen vermuffen. (Achtung draussen vor unbedingt mit Klebeband abdecken...sonst gibts häßliche Flecken)

Viele lassen ihre Flächenbuchsen (oder auch -stecker) lose baumeln und verkleben sie nicht mit der Fläche. Ich klebe sie gerne passgenau ein. (entweder Harz oder besser noch Silikon..gibt etwas nach)

Wie aber jetzt die Position an der Fläche ermitteln?
Ganz einfach: Ich ziehe aus einer MPX Buchse die mittleren Kontaktbuchsen heraus, so dass diese Buchse ganz einfach wieder ab zu ziehen ist.
Dann wird die Lötseite der Buchse flach geschliffen und ein passendes doppelseitiges Klebeband drauf.
Jetzt diese präparierte Buchse auf den Stecker im Rumpf stecken.
Nächster Schritt: Verbinder in die Fläche und die Fläche an den Rumpf schieben.

Nun klebt die Buchse an der Stelle auf der Flächenprofilstirnseite, wo sie auch hin soll.
Ganz vorsichtig die Buchse mit der Fläche vom Rumpf abziehen, um die Buchse herum zeichnen und schon hat man den Übertrag. :cool:

649019


649020


Wenn es noch einfacher geht...immer her mit den Tipps.


Gruß

Günter



Falls du mit liest: Hochstarthaken ist heute angekommen. Danke Christian!

Robert G.
29.05.2011, 23:18
Rohbaugewichte:

V-Leitwerkshälfte links: 42 Gramm mit montierter Kugelkopfanlenkung
rechts: 41 Gramm -"-


Rumpf mit montierten Bowdenzügen und eingeklebter Leitwerkssteckung: 234 Gramm

Flügel mit in Servorahmen montierten S3150 Servos links: 586 Gramm
rechts: 583 Gramm


Verbinder: 25 x 14 Hohl mit 2 Ballastkammer 10 x 8 : 69 Gramm


Kleinteiletüte : (MPX Stecker, Kabel, Ruderhörner, Bürzel für den Rumpf usw.) ca. 50 Gramm

Summe: Ca. 1600 Gramm

Als Rumpfausstattung kommt dann noch dazu: 4er Pack Eneloop, Futaba 6008 HS (2,4) + 2 x Futaba 3156 auf ´s Leitwerk.

Ich hoffe auf ein Abfluggewicht < 2000 Gramm, aber schau´n wer mal!




Gruß

Günter


Ist das die Standardversion?

Hans-Günter Groes
30.05.2011, 05:26
Ja!

Fläche: 80er Kohle, grünes Airex, Prepreg Holm, Steg aus senkrechtem Balsa (Glas beschichet), Hilfssteg dito, Klappensteg aus Depron mit Kohleschlauch. Scharnier aus Abreißgewebe. Stützrippen im Flügel...sehr torsionssteif!

Leitwerk: Glas (da müsste ich noch mal genauer schauen, was verbaut wurde)

Soll mein Allrounder werden. Flächenballast im Verbinder max. 320 Gramm.

Folgende Arbeiten sind zwischenzeitlich vollendet:

Hochstarthaken und Flitschenhaken eingebaut, Ruderhörner eingesetzt und Anlenkungsgestänge montiert.
Grundblei (100 Gramm 1mm Bleikügelchen mit ein wenig Harz in die Nase gegossen)
Rest erfolgt beim Auswiegen.

Standardarbeiten halt!

Fehlt noch das Einkleben der Flächenstecker.


Warum ich noch nicht weiter bin?
Am Wochenende mussten wir erstmal wieder ein bischen F3F üben. X1 bei Thermikblasen in der Strecke mit einer 44er Zeit. Peer (natürlich auch X1) sogar mit einer 42er Zeit. Nicht unerwähnt soll bleiben: Jan (Higlander V) mit einer 43.
Ansonsten Zeiten zwischen 52 und 58 Sekunden.
Während gestern sich die "Anderen" bei dem Wind bei F3K abquälten, hatte ich die Lokation für mich alleine. X1 (voll mit 1800 Gramm). Zwar ruppig, aber schön schnell.

Wollt ihr noch Bilder, wenn ja, was genau?

Gruß

Günter

Mr. Lightspeed :-)
30.05.2011, 18:25
Günter, alter Ganove,
nicht unerwähnt soll bleiben dass zumindest Peers Zeit illegal war :)
Bei deiner Zeit weiß ich es nicht mehr, obwohl ich dir genug Wenden nicht gedrückt habe (- 2 - 3 m) :o ..

Hans-Günter Groes
30.05.2011, 18:49
Hast ja recht, ich hatte mehr, als genug "cuts".
Schön schnell war es trotzdem.

Hans-Günter Groes
01.06.2011, 11:07
Passend zum langen Wochenende.....

Eingetrimmt auf 105 mm Schwerpunkt wiegt er jetzt 1935 Gramm. (Dafür das Christian den "fetten" Holm verbaut hat, kein schlechter Wert)

Erstflug naht!


652246


Gruß

Günter

Peer
01.06.2011, 11:53
Alterchen !

Da haste ja wieder alles gegeben !
Nettes Abfluggewicht !

Wegen Hakenposition schon mit Schulte oder Keule gesprochen ?

Erstflug dann morgen in Gesellschaft - oder
eher allein, für mehr Ruhe.... ;) ?

Peer

Niklas Fischer
01.06.2011, 11:59
Wenns mal ganz arg windig wird... Ralf Solinske hat die Lösung ^^

greets, Nik

Hans-Günter Groes
01.06.2011, 12:02
Kennst mich doch! Am liebsten in Ruhe und alleine!!
Hakenposition habe ich von Henk und Christian....müsste passen. Steht momentan auf der sicheren Seite ganz vorne!

Bis spätestens morgen.....ob mit oder ohne Tortuga;)

Günter

Hans-Günter Groes
01.06.2011, 12:03
Hallo Nik,

meinst du den Stahlverbinder? Ja....der steht noch auf der Wunschliste. Ich habe ja bald Geburtstag:cool:

Gruß

Günter

Niklas Fischer
01.06.2011, 12:08
Genau den!
In der Hand gehalten, meint man erstmal, dass der HEP damit direkt senkrecht durchsackt :D

extremecarver
01.06.2011, 12:58
Na denn trimm mal ein, und am WE hängen wir den Eimer dann mal an die Winde. Mal nen paar Männerstarts machen ;). Gucken was der "fette" Holm so hergibt. Himmelfahrt wird bei mir nix, da is Taufe :p.

Bis denne,
Arie

Robert G.
01.06.2011, 19:07
Eingetrimmt auf 105 mm Schwerpunkt wiegt er jetzt 1935 Gramm. (Dafür das Christian den "fetten" Holm verbaut hat, kein schlechter Wert)

Günter

Servus Günther,

Standardversion + "fetten" Holm... kannst du das näher erklären? Holm von der doppel CFK-Version?

Hans-Günter Groes
02.06.2011, 04:52
Guten Morgen Robert,

soviel ich weiss, gibt es 2 verschieden vorgefertigte Prepregholmgurte.
Einen für die leichte Version und einen für die etwas schwereren. Genaueres
solltest du einfach mal telefonisch bei Christian selber erfragen.
Handynummer findest du auf seiner Homepage.

Gruß

Günter

Hans-Günter Groes
02.06.2011, 21:04
Sooo, Erstflug ist vollbracht!

Wir haben uns bei der MFG Porta einen schönen Tag incl. Grillen gemacht.
Gleich 4 High End Pro bzw. Tortuga waren am Start.Schulte war auch da und hat den HEP ein paar mal richtig schön gescheucht. Zumindest das, was man von einem F3J erwarten darf.

Jetzt will ich euch nicht mit Floskeln wie: "Fliegt wie auf Schienen" usw. langweilen,
sondern nur die Besonderheiten berichten:

Schwerpunkt: 105 mm passt!
Lässt sich mit dem Seitenruder wunderbar flach kreisen. (Gut gemacht Dieter!)
Das Streckenflugverhalten war schon bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass ich "leer" (1930 Gramm) geflogen bin und die sich ablösenden Blasen einen ganz schönen Wind hinter sich her zogen.
Peer hat noch ein paar Bilder gemacht, vielleicht kommen die ja noch ...


Der Kauf hat sich gelohnt und vielleicht steht ja bald mein Orca zum Verkauf.

Schönes Wochenende noch

Günter

extremecarver
02.06.2011, 21:29
Hallo Günni!

Hört sich ja gut an! Gratuliere! :) Und den "anderen" bekommen wir auch noch hin ;)

Hans-Günter Groes
04.06.2011, 05:08
4 auf einen Streich



653430

Lownoise
04.06.2011, 20:10
zum elektroeinbau: es passt mit viel flucherei was rein. bei mir ein strecker außenläufer mit reisenauer getriebe, 36er Spinner, 3s 1500er, 60er YGE mit JETI Strommodul = saueng!
Ich empfehle, die Servos weiter in den Rumpf zu schieben, am besten auf ein Brett, welches dann von unten verschraubt wird. Die Servos sitzen bei mir grenzwertig am haubenende, so dass man gerade noch an die Hebel kommt, dahinter Empfänger und kleiner Stützakku (man weiß ja nie mit BEC...)

tina085
05.06.2011, 23:43
Max Finke war nach München auch in Pohdorany mit dem Tortuga im Fly off
Kann man nur den Hut vor ziehen:cool:

Robert G.
05.06.2011, 23:48
Und wenn der Max noch lernt ruhiger zu knüppeln... ;)

jorgw
08.06.2011, 07:21
gestern hatte ich dann mal meinen Erstflug. Ich bin begeistert.

655595

Zwischenzeitlich beim Bau habe ich schon hinschmeißen wollen, man war das eine Fummelei;) Aber es hat sich gelohnt. Gestern Abend geworfen, nachdem er gleich wie auf Schienen weg ging gleich mal den Motor eingeschaltet. 14 s, und dann 15 Minuten geflogen.

Zur Ausstattung, falls jemand Interesse an einer E-VErsion hat:
Kontronik Kira 480, 50 A Regler ohne BEC, EMCOTEC DPSI Micro, 2S 1600er Empfänger-Akku, 1100er 3S Flugakku:):)
Servos in eine Halterung eingebaut und dann bis ca. 5 cm hinter der Haubenöffnung eingeschoben. Dort von unten mit einer Schraube fixiert. (Also wer eine solche E-Version plant, ohne eingeklebten Bowdenzüge bestellen, oder nur bis kurz vor dem Holm eingeklebt)

Bin gestern fast eine Stunde mit dem Flugakku geflogen und er war danach bei 25%. (Und dabei habe ich sogar absichtlich Höhe abgebaut, um die Flugeigenschaften zu erkunden.
1100 er Akku hört sich erst recht klein an(und sieht auch so aus), wird aber wohl immer reichen. Und falls es mal doch nicht reicht, es ist einer von den neuen Hyperion Akkus, Laden mit bis zu 6C, dann ist der schon wieder voll, wenn man kurz was getrunken hat:cool:

Ist allerdings verglichen mit euren Seglern etwas schwer, ich habe die normale Version und er wiegt jetzt komplett 2159 Gramm. Aber bei der Abendlichen schwachen Thermik gestern war ich trotzdem äußerst zufrieden.

Grüße,
Jörg

Hans-Günter Groes
08.06.2011, 08:01
Das waren "meine" Farben ;)

Mach mal die Haube auf......

Bitte jetzt keine Mißverständnisse, ich werde weiterhin ein "Nur"-Segelflieger bleiben!

Schönen Tag noch!

Günter

jorgw
08.06.2011, 08:12
Hm, ich habe gerade geguckt, am 19.5 hast du dein Bild reingestellt, da hatte ich meinen schon.....
(ich habe ihn am 01.05.2011 abgeholt, also hast du meine Farben)
nur der E-Ausbau dauerte etwas länger, wegen meiner fehlenden Zeit.
Sollte zu meinem Schirm passen und den habe ich schon länger:
Von unten hat meiner nur Blockstreifen in schwarz-weiß, vielleicht unterscheiden wir uns dort mehr:D
655598
Fotos ohne Haube werde ich heute Abend mal machen.

Grüße,
Jörg

Hans-Günter Groes
08.06.2011, 09:15
Na, dann frag mal Christian, von wem und wann er den Designvorschlag erstmalig bekommen hat. ;)

Nein, nein...schon gut....freut mich ja, wenn die Farben und das Design gefallen.

Gruß

Günter

jorgw
08.06.2011, 11:15
Ich brauche ihn nicht zu fragen, weil ich ihm meinen Vorschlag geschickt habe und keinen Vorschlag von ihm bekommen habe. Also haben wir uns wohl vielleicht einfach überschnitten.

Aber ich fliege auch einen Erwin in orange, die Farbwahl ist also nicht gerade neu;)

jorgw
08.06.2011, 19:20
Hier ist ein Foto ohne Haube.
655772

vorne neben dem Regler ist der Emcotec BEC, dann der Flugakku hochkant, dahinter ein 2S 1600 LiPo flach liegend und darauf der Empfänger.
Und dahinter dann halt die Servos.

Grüße,
Jörg

tina085
18.06.2011, 19:41
Habe ich grade gefunden was ein geiles Video:)




http://www.youtube.com/watch?v=LiA_kyOA8Zk

Hans-Günter Groes
19.06.2011, 09:07
Schönes Video!

Ist das von Jens "Praktiker"? Wenn ja, schöne Grüsse an ihn. Kennen uns aus der F3K Szene.
Das Video spiegelt genau das wieder, was auch ich am "Tortuga" schätzen gelernt habe.

Trotz seines geringen Gewichtes von unter 2000 Gramm immer noch durchzugsfähig.

Einmal leichtes Fahrt aufnehmen und der Flieger geht schön auf Strecke.
Habe meinen Orca gleich daraufhin verkauft. (ich will ihn auf aber auf alle Fälle nicht
schlecht reden, hat halt eine etwas andere Flugcharakteristik)

Gruß

Günter

Praktiker
25.06.2011, 23:14
Hallo Günter,

das video ist von zwei Jensens.

Die Streckenleistung hat mich auch sehr beeindruckt.

lg

Jens

www.koelleteam.de

Lopi
26.06.2011, 12:12
Hallo liebe F3J-Gemeinde,
ich melde mich mal kurz zu Wort mit ein paar Anmerkungen zum Modell + Video:

Was mir beim genauen Betrachten und Erleben auffiel, war -

Der Tortuga ist wirklich edel und vom Feinsten sowohl in der Bauausführung wie auch im Design (im Film etwas zu viel Kunst bei der Lichtsetzung). Ein Genuß für die Augen!
Vom Profi gebaut undzwar leicht und extrem stabil. Ich hatte die light Version Flächen in den Händen und konnte es kaum glauben, wie das möglich ist. Da beherrscht jemand sein Handwerk perfekt. Überzeugt wurde ich auch unfreiwillig, als sich im frühen Verlauf der Dreharbeiten der Seilfallschirm beim Hochstart festgebissen hatte und das Modell die anschließende Abwärtspassage inklusive Stecklandung (ich sage mal "mit Wums") klaglos und ohne mit der Wimper zu zucken überstand. So schnell, wie der Segler wieder in der Luft war, Hut ab...
Die Showeinlagen insbesondere der steile Downlift mit angezogener Handbremse sind der Hammer: vom Flugbild her eine Augenweide der besonderen Art!
Für mich: ein Modell zum Verlieben...

Als Bonus-Material gibts jetzt das""Making Of" unter

http://www.youtube.com/watch?v=XmYxx7noIKA

Gruß Euer Lopifly

tina085
26.06.2011, 21:25
Echt gelungen wie immer genial

Arne
26.06.2011, 23:18
Ein wirklich sehr schönes Video, toll gemacht. Zum Flieger kann ich nix sagen, wenn´s hier so Jubelorgien gibt werde ich oft etwas skeptisch... ich will hier aber keinem die Begeisterung nehmen, ist ja möglicherweise wirklich der neue J-Überflieger. Nach dem SSL... Was man als Mann vom Fach aber eigentlich wissen sollte ist, dass "preimpregnated fibres" abgekürzt prepreg heißt und nicht prepeg...;) wenn man schon damit Werbung macht so einen Holm (bzw. wohl eher Holmgurte) zu verbauen :);)

Gruß,
Arne

AlexBonfire
27.06.2011, 01:58
Ich fliege damit zwar keine F3J-Wettbewerbe aber der Flieger geht wirklich ganz hervorragend, das kann ich bestätigen.

Die Bauausführung bei meinem Modell würde ich nicht so sehr mit übermäßigem Lobgesang überziehen, aber ich habe auch ein Vorserienmodell, da darf durchaus der eine oder andere optische Fehler drin sein.

Trotzdem noch einmal ausdrücklich: Flugleistung = TOP !

stobi
28.06.2011, 07:53
Morgen,

wie stellt man denn eigentlich die Eigenschaften ein, wenn das Leitwerk gedämpft ist.
Oder passt die EWD bei allen der produzierten Rümpfe so genau?:rolleyes:
Habt ihr alle den gleichen Schwerpunkt?

stobi
06.07.2011, 14:31
Hallo,

habe jetzt auch schon mal geordert. :freu;:cool:

Wie sieht es denn mit Einstellwerten aus?
Wäre jemand so nett und das erflogene teilen?

Hans-Günter Groes
06.07.2011, 16:25
Hallo Peter,

nimm die Werte, die Christian dir mit schickt (oder mail ihn an). Der SP stimmt auf alle Fälle!
Seine Flächeneinstellungen hatte ich zuerst auch probiert, waren mir aber zu "zahm".
Einfach im entsprechenden Maß vergrößern.....
Keine Bange, die (Schildkröte) Tortuga ist auf keine Fälle eine zickige Diva.

Vielleicht stellt Christian auch mal seine Setups auf seine Homepage (Glückwunsch übrigens noch zum letzten Sieg!...falls er mit liest).

"Sein eigenes Setup" erfliegt man sich innerhalb der ersten paar Flugstunden sowieso selber und der Produzent wird mit seinem empfohlenen Einstellungen sich immer auf die sichere Seite legen.

Tschöö!

Günter

stobi
07.07.2011, 07:46
Hallo Günter,

danke für die Hinweise, klar zickig glaub ich auch nicht.
Das dürfen die eh nicht....:D.
@ Christian: Das Setup zum Download auf der HP wäre echt was gutes.:rolleyes:

STB
10.10.2011, 20:31
Servus.

Wie sieht es denn aktuell mit der Lieferzeit aus?

LG, Stefan

Robert G.
12.10.2011, 10:42
Hi,

welche Augenschrauben bzw. CFK-Ruderhörner habt ihr in die Ruder (Wölb/Quer) eingebaut?

stobi
13.10.2011, 07:36
Hallo Robert,

liegt das nicht bei oder warum fragst du??

Robert G.
13.10.2011, 10:30
Weil mir das aus den Beiträgen nicht klar war wie die Anlenkung aufgebaut ist. Bin eben neugierig ;)

GFK-Ruderhörner, ähnlich der Needle, sollen dabei sein...

Oli L.
13.10.2011, 16:21
Hi ,
GFK Ruderhörner... liegen bei siehe Bild ;-)


Gruß Oli

xtralite
10.11.2011, 13:43
ich bin am evaluieren, für einen segler mit f3j auslegung und bin bei diesen beiden modellen *gelandet*. das einsatzgebiet wäre aber nicht der wettbewerbsflug, sondern der hangflug bei schwächsten bedingungen. die europhia würde ich bei strat in einer light version (wohl um die 2 kg) bestellen, die tortuga ebenfalls in der leichtesten ausführung.
nun bin ich mir bewusst das die tortuga der europhia überlegen sein wird. mich würde aber interessieren, ob diese differenz deutlich spürbar sein wird (stichwort geringstes sinken, kurvenhandling). optisch gefällt mir die europhia eben besser..

Hans-Günter Groes
10.11.2011, 14:27
Da vergleichst du aber meines Erachtens Äpfel mit Birnen.
Schau dir mal die Flächeninhalte der beiden Flieger an.
Die mittlere Tortuga Ausführung ist flugfertig < 2000 Gramm (zumindest bei meinem)
Ich habe mir zusätzlich einen Stahlverbinder gegönnt. Komme damit so auf die 2600-2700
Gramm. Da bleiben keine Wünsche offen.

Es sind aber grundsätzlich 2 verschiedene Konstruktionen (F3B versus F3J) Jeder hat woanders seine
Stärken. Für das reine Hangbolzen habe ich andere Flieger (z.B.: X1 !!)

Gruß

Günter

AlexBonfire
10.11.2011, 16:23
Ich habe keinen Vergleich mit der Europhia, aber zum Hangsegeln bei schwächsten Bedingungen ist der Tortuga prima, er hält sich länger wie andere Modelle und man kann ihn sehr schön eng fliegen.
Ich habe ihn schon rausgeworfen wo andere mir den Vogel gezeigt haben und konnte mich trotzdem halten.
Groß rumturnen kannst du damit natürlich nicht, aber das geht bei ganz schwachem Wind mit anderen Modellen auch nicht.

Henrik Vogler
10.11.2011, 19:43
Groß rumturnen kannst du damit natürlich nicht...

Moin Moin,

ich würde fast sagen es kommt auf das Wetter an. Der High End Pro/Tortuga ist einer der dynamischsten F3J flieger die ich kenne- eigentlich der dynamischste.

Nehmen wir mal an, das Wetter reicht um sich irgendwie auf Höhe zu basteln. Abturnen geht immer! Und as mit F3B ähnlicher dynamik. Gut mein Flieger ist mit 2,1kg recht schwer und mit einem 800gr Verbinder gaht da einiges. Im übrigen kann man auch im F3F bei schwachen bedinugen sehr gut mithalten und ist teilweise bis 5m/s den F3Flern überlegen.

Meiner Meinung nach kann es für den Einsatzzweck "schwache Bedingungen" oder "F3J Auslegung" nur eine Antwort geben:

Tortuga, allerdings nicht in der leichtesten Version. 2kg sind nen guter Wert für einen Allrounder.

...just my cent...

Schulte

Mahlzeit
11.11.2011, 19:42
Kann nur zustimmen, was Schulte da sagt.
Der Junge hat Ahnung.

MfG

Mahlzeit

TL
12.11.2011, 23:48
einfach nur gut.
Komme aus der F3F Richtung und wollte bisher nie so ein F3J Ding.
Werde hier in der Rhön häufig auf die Dynamik des Tortuga angesprochen (weniger auf F3Fler).
Son Tortuga isscho en goiles Mopped :D

Grüße Theo

AlexBonfire
13.11.2011, 00:29
...das halte ich für ein Gerücht

Zitat Zitat von AlexBonfire Beitrag anzeigen
Groß rumturnen kannst du damit natürlich nicht...

Bei Nullschieber am Hang (und das waren die Ausgangsvoraussetzungen) kann man mit keinem Flieger turnen.

wakuman
13.11.2011, 05:13
Bei Nullschieber am Hang (und das waren die Ausgangsvoraussetzungen) kann man mit keinem Flieger turnen.

Ein J lastiges modell wird bei diesen Bedingungen immer besser sein als B modelle , Flaechenbelastung ist da halt enscheidend, egal wer da am Knueppel ist ( wenn es nicht gerade ein Anfaenger ist).
Und dann kann man auch eher mal mit dem J modell turnen da die Wahrscheinlichkeit untwer der Hangkante wieder hochzukommen groesser ist.



m2c

Thomas

wakuman
13.11.2011, 05:21
Da vergleichst du aber meines Erachtens Äpfel mit Birnen.
Schau dir mal die Flächeninhalte der beiden Flieger an.
Die mittlere Tortuga Ausführung ist flugfertig < 2000 Gramm (zumindest bei meinem)
Ich habe mir zusätzlich einen Stahlverbinder gegönnt. Komme damit so auf die 2600-2700
Gramm. Da bleiben keine Wünsche offen.


Guenter, klar kann man nach meiner Meinung eine F3J Tortuga mit Europhia vergleichen, soviel unterschied vom Tuturga zu eine Pike Perfekt ist wohl nicht, welche leicht ballastiert unter den richtigen Bedingungen auch mit reinrassigen F3F modell mithalten kann.

Hier wird immer so stark abgegrenzt, beim Hobbyfliegen/ Hangfliegen sind die Grenzen der einzelne F3X Kategorien eh eher fliessend, oder wenn jemand meint dies,waere anders bitte dann auch mal detailiert belegen.
Gruss
Thomas

stonie_93
04.12.2011, 18:27
Hallo Leute!

Grabe diesen Thread wieder aus, da ich einen Tortuga erstanden habe, leider ohne jegliche Einstelldaten!

Auf eine Anfrage beim Hersteller bekam ich keine Antwort, nun möchte ich euch fragen ob jemand von euch Einstelldaten für mich hat!

Grüße und Danke im Vorraus,

Stonie

Dom_P
05.12.2011, 12:37
Hi ,

hier sind mal ein paar Einstellungen vom Hersteller .

740357



Viel Spaß Dom

AlexBonfire
05.12.2011, 14:20
Welchen Schwerpunkt fliegt ihr am Tortuga ?
Für meinen Geschmack sind die 105mm um Welten zu weit hinten, damit waren Ziellandungen (keine Steck-Abstürze) eine Katastrophe.
Mittlerweile bin ich bei 90mm (!) sehr zufrieden mit den Landungen und auch mit den Thermik-Flugeigenschaften.

Dom_P
05.12.2011, 14:47
Hi ,

Ich flieg auf 104-106 und hab da keine Probleme ( Sorry )

Hans-Günter Groes
05.12.2011, 16:24
90 mm ????

Steht dein V-Leitwerk überhaupt da noch im Strak?

Ich fliege auch mit 104 -106 mm, einfach nur easy.
Unsere neueste Errungenschaft: Lasst mal das Querruder bei Butterfly nach unten mit ausschlagen. Man sieht förmlich
die Bremsstreifen in der Luft. HLG bremsen auch nicht anders und die Querruderwirksamkeit lässt auch nicht nach. (natürlich nur wenn man es nicht übertreibt)

Gruß

Günter

AlexBonfire
05.12.2011, 17:09
Der Test im Flug ergibt eindeutig, daß der Schwerpunkt stimmt: Nach Andrücken aus größerer Höhe fängt sich der Flieger in einem gaaanz langsamen großen Bogen ab und geht in den Horizontalflug ohne die Nase wieder nach oben zu nehmen. Mit einem Schwerpunkt von 105 oder knapp darunter ist das eine kerzengerade Linie bis z=0, tendenziell nimmt er die Nase da eher noch mehr nach unten.
Wir haben uns auch schon gewundert, daß unsere Einstellung so weit von der Herstellerangabe abweicht. Ein Vereinskollege fliegt ganz ähnliche Einstellungen wie ich und hat den Schwerpunkt ausgehend von 105mm auch immer weiter nach vorne gelegt bis er zufrieden war.

Dom_P
05.12.2011, 17:56
Hi ,

jedem des seine ich könnts nicht aber solage du (ihr) damit zurecht kommt passt es ja !

Mit den Querruder nach unten fand ich jetzt nicht so toll wird mir dann so schwammig im Anflug .

Grüße Dom

stonie_93
05.12.2011, 18:38
Danke Leute für die schnelle Hilfe!

Hoffe nun das das Wetter dann in den nächsten Tagen noch mitspielt, und dann werd ich den Tortuga mal ausgiebig testen!

Grundsätzlich fliege ich die meisten meiner Segler ohne Abfangbogen, aber mal sehen, werde mal die 105 ausprobieren, zu diesem Schwerpunkt gibt es doch die meisten Erfahrungen!

Grüße,

Stonie

Hans-Günter Groes
05.12.2011, 19:43
Mit den Querruder nach unten fand ich jetzt nicht so toll wird mir dann so schwammig im Anflug .



Ja, hast recht...deshalb schrieb ich ja: Nicht übertreiben. Habe da auch die Wölbklappen noch mitlaufen und
die Querruderdifferenzierung ausgeblendet. Dann gibt es noch ordentlich Ausschlag und die Korrektur beim
Landeanflug kommt noch recht willig.
Kannst ja diese Einstellung auf eine Flugphase legen (oder Schalter). Stell den mal aus guter Höhe senkrecht auf
den Kopf. Das sieht aus, wie ein Fallschirm.

Lownoise
11.12.2011, 18:06
Das sieht aus, wie ein Fallschirm.
... sag doch gleich wie beim SAL...;)

Mahlzeit
19.03.2012, 10:59
Keine Berichte mehr?

Fliegt keiner mehr Tortuga?

Chrima
19.03.2012, 13:18
Hi

Ja trotz der frühlingshaften Temperaturen letzte Woche, habe ich unsere Schildkröte auch noch nicht aufwachen gesehen...

:D

waku_flieger
19.03.2012, 16:56
Hi,

ich fliege nun auch einen Tortuga (den von Theo):). Bin sehr zufrieden damit, fliegt wirklich klasse. Der Tortuga lässt sich wirklich dynamisch bewegen und macht so auch am Hang Spaß. Hab ihn auch schon bei stärkerem Wind geflogen, was er auch gut mitmacht (2050gr mit Ballast). Natürlich darf man keinen F3Fler erwarten aber er lässt sich auch bei mehr Wind noch gut bewegen. Echt ein toller Flieger!!!

Oli L.
07.05.2012, 17:07
Servus ,
ich will mich auch mal wieder zu Wort melden ;-)

Der erste Contest Wettbewerb in diesem Jahr für mich und meine Tortugas in Holic /Slovakei.

2 Flieger kamen zum Einsatz :

1x 80er Spreadtow mit ca. 2000g
und
1x 67er light mit ca.1750g

Fazit :
Der Flieger funktioniert International sehr gut und hält auch weiterhin ohne Probleme mit Pike Perfection / Explorer / Egida / Jantar Evolution / Maxa / Supra Competition und co. mit ! Schnelle Starts mit meist den besten Ausgangshöhen im Schnitt, dass mag zum einen an mir, wie auch an den massigen Schleppern liegen die im Team eingeteilt waren. Man konnte aber erkennen das der doch recht kleine Flieger das wirklich gut macht im vergleich zu den doch nun im schnitt größeren Fliegern !

Ich bin mit einem zufriedenstellendem 4ten Platz nach Hause gefahren (hätte Ich vorab mal ein wenig trainiert, vorallem landen, vielleicht noch besser). Ich freu mich also auf die Session mit meinen Tortugas ;-)

Gruß Oli

Sidewind
08.05.2012, 10:36
Hallo Oli, hab leider nirgends etwas über diesen Wettbewerb lesen können. Vielleicht könntest du die Fly-Off Teilnehmer
mit deren Resultate bekanntgeben. Vielen Dank im voraus.
Sidewind

Chrima
08.05.2012, 11:01
Hi

Sind das nicht die Resultate ?

http://www.letiskoholic.sk/letiste/view.php?nazevclanku=vysledky-results-world-cup-eurotour-contest-city-cup-holic-category-f3j-8-%E2%80%93-9-may-2010&cisloclanku=2010030001

Gruss
Christian

Sidewind
08.05.2012, 11:29
....das sind die Ergebnisse des Jahres 2010.
Gruss Sidewind

Chrima
08.05.2012, 11:49
kake aber auch..
ich sprech das Slowakisch so schlecht, vorallem die Datumsangaben... :rolleyes: :D

Und wie wärs mit diesem hier ?

http://www.modelariholic.sk/sutaze-competition/F3J-Holic-2012/Vysledky-F3J-Eurocup-Holic-results

Gruss
Chrima

Sidewind
08.05.2012, 11:52
Danke für den neuen Link.
Gruss Sidewind

Oli L.
08.05.2012, 14:35
Hi ,
ja der zweite Link stimmt ;-)

Gruß Oliver

Chrima
08.05.2012, 14:48
Hi Oliver

Darf ich noch wissen, wann Du das leichtere Modell einsetzt ?
Nehme an, bei schwachen Bedingungen. Aber wie übersteht es dann einen vollen Hochstart ?
Oder ists nur abhängig von der Windgeschwindigkeit ?

Gruss
Christian

Oli L.
08.05.2012, 15:41
Hi ,
ja normalerweise nur bei "null" Bedigungen und ganz leichtem Wind .. oder bei thermischen Bedingungen mit leichtem Wind (Kurzstarts).

Der hält aber schon was aus ;-)

Gruß Oliver

Oli L.
05.06.2012, 11:21
Moin Tortuga Piloten ,

am Wochenende war die Szene zum Contest Wettbewerb in Podhorany CZ.

War auch der erste Deutsche Qualifikation Wettbewerb.

Ich bin mit meinen Tortugas auf Platz 1 in der Vorrunde und Platz 2 nach den FlyOff´s. Fazit Flieger macht einfach Laune ;-)

Gruß Oli

Oli L.
06.06.2012, 07:18
833289833291833292833290

Chrima
06.06.2012, 09:58
Morgen Oli

Schön einmal ein paar "live" Fotos zu sehen !
Danke Dir !

Bist Du nun also (momentan ?) Führender in der Contest-Wertung, nicht ? :cool:

Gruss
Christian

Mich4
06.06.2012, 11:47
Hey super Bilder! Nur die Landungen bei F3J finde ich echt zum ...... könnt ihr überhaupt Landen? :D

Gruß Michael

COOLMOVE
06.06.2012, 13:52
Hey super Bilder! Nur die Landungen bei F3J finde ich echt zum ...... könnt ihr überhaupt Landen? :D

Gruß Michael

Die hören einfach auf zu fliegen!

Das Flächen-Design gefällt mir sehr gut. Sieht fast so aus wie bei mir abgekupfert ;)

Gruß Rainer

Oli L.
06.06.2012, 14:05
Hi ,
ich sollte mit etwa 304 % vorne drann sein ;-) das is richtig.

Ja immer diese Landungen ... Aber wie könnt Ihr (Normallander) euch den ganzen Rumpf verkratzen ich beschränke es wenigstens auf die Nasenspitze :D:rolleyes:

Das Design ist das von Max und Christian... ich fands Mega gut ... aber mein neuer Rumpf wird euch gefallen sobald ich da was habe mache ich Bilder !

Gruß Oli

Shrike
10.09.2012, 23:25
Sersn Leute,

hab mir heute meinen Tortuga bestellt, ich freu mich schon wie schnitzel! :-)

Welche Servos fliegt ihr?
Ich würde gerne die GWS IQ-180MG verbauen. 13mm Stärke, passt das noch in die Fläche, v.a. bei den Querrudern?
Und weiß jemand wo ich für die Servos Servorahmen finde?

Danke schon mal!

Gruß Lämmi

Oli L.
11.09.2012, 06:15
Moin,

erstmal Glückwunsch !

Mit den 13mm Servos wirst du kein Glück haben WBLK geht gerade so aber am Querruder wirst du keine Chance haben !

Gruß Oli

Dom_P
11.09.2012, 09:51
HI ,

da muss ich Oli Recht geben !!!;)

Ich selber flieg die Ds 3288 Wölb und Quer und die DES 488 nur auf Quer !

Grüße Dom

Shrike
11.09.2012, 10:05
Danke Leute :-)

Okay, dann werd ich die Servos nur in den Rumpf setzen, in die Flächen werd ich die S3150 verbauen. Bin Fan von den Servos :-)
Sind Servorahmen mit Gegenlager sinnvoll für mich? Ich flieg keine Wettbewerbe damit, schonen werd ich den Tortuga trotzdem nich, sprich Stochern muss sein :P

Ich bin F3K Pilot, da sind Servorahmen deeeezent unüblich :P

Danke und Gruß Lämmi

Oli L.
11.09.2012, 11:26
Hi ,
im Rumpf wirds auch eng mit den 13mm... die werden vermutlich zu hoch sein ... ;-)

Also ich habe einen mit :

4x S3150 und 2x DES 428 BB MG

oder

4x DS3288 und 2x Hyperion DS13 (die sind schon viel zu fett) ... an 2x Life

Alles mit Servorahmen ohne Gegenlager kenne keinen der das bei F3J´lern verbaut ...

Gruß Oli

flying_men
11.09.2012, 11:55
Hi Oli,

natürlich kennst Du welche, die Gegenlager einbauen, du weist es nur nicht. :)

Nimm die Servorahmen von FlySpace mit Gegenlager, die tun´s gut auf den WK in unseren XPLORERN.

Gruß
Jürgen

Shrike
11.09.2012, 12:26
Okay gut, Danke!

Welchen Akku sollte ich verbauen? Zwecks Schwerpunkt, Platz, etc?
Ich will schon mal das ganze Gedöns kaufen, dass ich alles beinander hab, wenn mein Tortuga kommt :-)

Gruß Lämmi

Oli L.
11.09.2012, 12:51
Hi ,
also ich verbaue in all meinen Aktuellen bzw. neuen Modellen 2x Lifepo 2300mah von A123.

Gruß Oli

ps.: Aber bei Akku´s scheiden sich die geister ;-)

Dom_P
11.09.2012, 13:46
Hi,

Ich flieg in allen drein die Kenion 1600 noch mit Spannungsregler !
Hast aber so viele Möglichkeiten ;) !!

Gruß Dom

Shrike
11.09.2012, 18:55
Was passt denn größentechnisch in Sachen Akku so rein in den Karren? :-) dann kann ich mir mein Gedöns selbst zusammenstellen

Gruß Lämmi

Chrima
11.09.2012, 21:05
Ich will schon mal das ganze Gedöns kaufen, dass ich alles beinander hab, wenn mein Tortuga kommt :-)


Hi Lämmi

Was ist denn die aktuelle Lieferzeit vom Tortuga ?

Gruss
Chrima

pat1704
11.09.2012, 21:35
Hallo,

ich habe meinen vor 2 Monaten bestellt und da wurde ca 3-4 Monate angegeben.
Als Servos habe ich 3150 mit Gegenlager für die Fläche und 3155 im Rumpf geplant.
Letzte Info ist das er mitte Oktober gefertigt werden soll :).


Gruß
Patrick

Shrike
12.09.2012, 07:00
Zwecks Liefertermin kann ich nichts sagen. Ich wusste es auch nich, deswegen hab ich ihn mir jetzt für März 2013 bestellt. Er meinte das sei gar kein Problem.

Gruß Lämmi

Struppa
12.01.2013, 18:46
Hallo Zusammen,

das Wetter hat es heute zugelassen und
ich konnte heute meinen seit 3 Wochen fertigen Tortuga einfliegen.
Es war zwar etwas kalt :D, aber es hat mich in den Fingern gejuckt.
0 °C sind nicht die feinsten Temperaturen zum Fliegen. ;)

Obwohl am Setup noch etwas zu feilen ist,
macht der Flieger einen guten Eindruck und macht Sau Spaß zu fliegen.
Mal schauen, vielleicht werde ich die Temperaturen morgen ignorieren
und mich wieder auf den Flugplatz verkrümeln und mal bisschen am Setup feilen.

Zum Eindruck mal 2 Bilder. ;)

Gruß Fabian

Ralf Berger
08.07.2013, 12:29
Ich fliege seit kurzen einen leichten mit 1715gramm..und kann nur sagen.. das ist echt geil..
aus der Hand jetzt doch schon einige Bärte ausgekurbelt..
extrem geil finde ich wie der leichte Tortuga Fahrt aufnimmt und selbst gegen etwas stärkeren Wind anläuft .. super..
Hab noch eine noch leichtere 1600gramm version.. (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/398420-Tortuga-F3J-Megalight-Sonderanfertigung-1600gr-!!)
51 Kohle..nix Dissergewebe.. Wahnsinn..

eifel-power
08.07.2013, 12:40
Ich fliege seit kurzen einen leichten mit 1715gramm..und kann nur sagen.. das ist echt geil..
aus der Hand jetzt doch schon einige Bärte ausgekurbelt..
extrem geil finde ich wie der leichte Tortuga Fahrt aufnimmt und selbst gegen etwas stärkeren Wind anläuft .. super..
Hab noch eine noch leichtere 1600gramm version.. (http://www.google.de)
51 Kohle..nix Dissergewebe.. Wahnsinn..

Dann schreib doch direkt, das Du ein so tolles Modell in der Börse (seit Wochen) versuchst zu verkaufen ... wenn Du einen angemessen Preis hättest, würde sich bestimmt jemand für das tolle Modell interessieren :-o

Ralf Berger
08.07.2013, 14:33
Hab einen an der Börse zu verkaufen..preis ist angepasst..

tina085
16.09.2013, 19:25
Max Finke hat auf der DM F3J alle drei Titel mit dem Tortuga gewonnen.
Glückwunsch an Max :):):):)

FC28
30.09.2013, 11:22
Hallo,
ich bin seit gestern auch stolzer Besitzer eines Trotuga.
Sieht richtig schick aus der Flieger.
Ich möchte den auf jeden Fall Elektrisch ausrüsten.
Hat jemand Erfahrung mit einem kleinem Strecker RS195.15.09 mit 5:1 ? Passt der rein und wie weit muss die Nase gekürzt werden?
Motor hat einen Duchmesser von 26,3mm aber da müsste ja noch das Kabel vorbei.
Oder doch lieber einen Innenläufer?

Gruß Hermann

originelles
05.10.2013, 17:13
Hallo Herman,

habe auch seit kurzem einen Tortuga in elektro.
Ich habe einen Schambeck eingebaut, weil für einen Außenläufer ( mit Kabel )
kein Platz ist. wie schwer ist dein Tortuga. Ich bin flugfertig bei 1680 gr.

Gruß
Peter

Thermikflieger007
05.10.2013, 17:22
Hallo Herman,

habe auch seit kurzem einen Tortuga in elektro.
Ich habe einen Schambeck eingebaut, weil für einen Außenläufer ( mit Kabel )
kein Platz ist. wie schwer ist dein Tortuga. Ich bin flugfertig bei 1680 gr.

Gruß
Peter

Hallo Peter,

das hört sich echt gut an. Hast du vielleicht ein paar Bilder von deinem Tortuga?

Gruß,
Lukas

eifel-power
05.10.2013, 17:26
gibt es zwischenzeitlich einen Elektro-Rumpf oder habt ihr umgebaut? Fotos von Umbauten würde mich sehr interessieren, sprich wo habt ihr was untergebracht :-)
Danke.

Gruß
Thorsten

FC28
07.10.2013, 09:57
Hallo,
meiner wiegt derzeit schon 2200g.
Es ist die verstärkte Version mit CFK Leitwerk, CFK Doppel D-Box und verstärktem Holmen.
Da denke ich das der kleine Anrtrieb vom Schambeck was schwach ist.

Der Hersteller schickt mir diese Woche einen Umbausatz für den Servoeinbau. Diese werden dann weit in den Rumpf geschoben und von unten verschraubt.

ich dachte wenn ich etwas Sturz einbauen das der Motor oben knapp dran kommt müsste ich unten mehr Platz haben. Dann mit dem Stahldraht die Kabel vom Motor abhalten.

Hier ein Bild bei 35mm das finde ich aber auch ziehmlich weit gekürzt. Mit 32mm Spinner könnte ich aber leben das ist der nächste Punkt oben auf dem Rumpfrücken. Der erste wäre dann 30mm.

Reisenauer ist noch im Urlaub. Mal sehen was er mir vorschlägt.

Gruß HErmann

originelles
09.10.2013, 21:07
Hallo Herman,

hier findest du einige Bilder http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/410500-Tortuga-Elektro-Light?highlight=tortuga

der Spinner muß 28 mm sein. Die Servos und der Empfänger werden auf ein vorgefrästes Brettmontiert,

dieses wird in den Rumpf geschoben und von unten verschraubt. ( Uhrmacherarbeit )

Gruß

Peter

Fully
02.01.2014, 10:30
Moin moin

frohes neues erstmal, habe da je Frage????
bei meinem passt die Rumpf Ausformung nicht mit den Wöhlklappen,wenn ich die wöhlklappen an den Rumpf ausrichte stehen die Queruder hoch so 3mm kann das sein das das ein Produktions Fehler ist oder habe ich Pech gehabt?????

Karl Hinsch
02.01.2014, 12:27
Hallo Fully,

die Profilanformung am Rumpf passt sicherlich, aber wahrscheinlich ist bei deinem Modell eine Ruderklappe etwas verzogen (entweder Wölbklappe oder Querruder). Das ist zwar ärgerlich, kann aber schon mal passieren.

Ich würde an deiner Stelle von hinten die Ruder anpeilen und damit Unterschiede zwischen dem linken und rechten Ende des jeweiligen Ruders herausfinden. Wenn du weisst welches Ruder in welcher Richtung verzogen ist, kannst du dieses Ruder vorsichtig mit einem Föhn erwärmen und dann durch Überstrecken in Gegenrichtung den Verzug beseitigen. Bitte erwärme dabei aber das Ruder vorsichtig und langsam, denn sonst zeichnet sich die Kohlestruktur auf der Oberfläche ab.

Gruß, Karl Hinsch

SOULFLY08
02.01.2014, 12:42
Hey,

Frohes Neues zusammen!
Da bist du wohl nicht der Einzigste, dass hab ich schon von mehreren Tortuga besitzern gehört / gesehen. Einfach die Querruder in Strak, Wölbklappen daran ausrichten und den Übergang am Rumpf dezent übersehen ;).

Viele Grüße Claus

WalterH
02.01.2014, 12:44
Ein wenig bekommt man oft den Verzug auch korrigiert wenn man das entsprechende Ruderblatt entgegen dem Verzug durch einen kleinen Keil einklemmt und so längere Zeit lagert.
Wenn kein Verzug mehr da ist so lagern, dass die Ruder beweglich und nicht belastet sind (z.B. ohne Flächentasche) und Quer und WK miteinander durch ein kleines Stück Klebeband verbinden.
Grüße
Walter

attack
02.01.2014, 19:28
?????????????????Da bist du wohl nicht der Einzigste, dass hab ich schon von mehreren Tortuga besitzern gehört / gesehen. Einfach die Querruder in Strak, Wölbklappen daran ausrichten und den Übergang am Rumpf dezent übersehen .?????????????????


Was kostet dieses Teil? Gratis???
Verstehe da nicht ganz, dass man so was ignorieren kann!
Zeigt doch von Baufehlern, wenn ich so ein Teil neu bekomme und da passt so was nicht!
Meiner Meinung wäre das eine 100 % tige Reklamation!

Aber jeder wie er glaubt!


LG

Hannes

Nobby_segelflieger
15.01.2014, 21:34
Moin

Was wiegen denn die Elektroausführungen so und gibt es schon einen E-Rumpf ?

stonie_93
17.01.2014, 01:15
Hallo!

Also ich bin bei meiner Elektro Ausführung des Tortuga mit Light Flächen, allerdings etwas schwereren Spread Tow Rumpf bei 1850 Gramm. Mit den schwereren Flächen (Spread Tow) bei 2100 Gramm! Habe das eher etwas modular aufgebaut (habe 2 Tortugas), bei ruhigen Tagen die leichten, bei windigen die schweren Flächen!

Elektrorumpf gibt es soweit mir bekannt keinen. Spitze abschneiden, anders gehts leider nicht!

Grüße
Stonie

Nobby_segelflieger
18.01.2014, 09:22
Servus Stonie

Danke für deine Info. Welche Antriebs-Komponenten hast du verbaut ?

Ich beabsichtige mir einen Totuga zuzulegen, fliege zur Zeit einen EVO-XL von Paul Schneider. Der Flieger ist jetzt 5 Jahre alt(Segler in GFK 2,2kg/E-Version(Rumpf) 2,4kg mit Kontronik 490er und 6:1 getriebe an 3SLiPo und Kontronik Regler ?), da sollte mal was neues her.

Servo's usw sind mir jetzt schon klar, da werde ich auf bewährtes zurückgreifen. Blos bei dem Antrieb bin ich noch nicht ganz schlüssig, ob was vom Andy Reisenauer oder von Schambeck, wobei ich eher zu ersterem Tendiere, da ich schon ein paar Antriebe von ihm Fliege.

stonie_93
18.01.2014, 11:09
Hallo!

Sehr empfehlen kann ich den Tenshock EDF TS-EZ1515 - 16T - 4pol 3500KV
mit Micro Edition 5:1NL von Reisenauer!

Der leistet in Verbindung mit einem versetzten 28mm Spinner und einer 16x8,5er von Freudenthaler gemessen mit einem Unisense an 3s rund 440 Watt. Zieht meinen Tortuga zügig gegen Himmel.

Bekommst du super in den Rumpf, und bei kleinen Komponenten hast du mit Schwerpunkten um 105mm keine Probleme (ausser eventuell bei den Ultraleicht Versionen des Tortugas, im speziellen bei ganz leichten Leitwerken).

Kleinen Baubericht findest du unter unten stehendem Link ;-) Bei Fragen einfach melden!

Grundsätzlich kann ich dir nur sagen das für mich der Tortuga ein super Allrounder ist!

FC28
24.01.2014, 08:14
Hallo zusammen,
ich habe eine Peggy Pepper 2221 - 10 3000KV mit 5:1 eingebaut mit einem 32 versetzten Spinner.
Ich brauchte noch 30g Blei vorne in der Nase. Wenn man aber ein leichtes Höhenleitwerk hat kommt man bestimmt ohne aus. Meiner wiegt jetzt 2400g in der sehr robusten Ausführung. hier mal ein paar Bilder vom Umbau.

Nobby_segelflieger
24.01.2014, 09:04
Hallo Hermann

Das gefällt mir sehr gut was du da gemacht hast. Andy bietet immer gute Antriebskonzepte an. Ist zwar eine ganz schöne Fricklerei bis da alls Implantiert ist, aber....."wat mut dat mut".

Was für einen LiPo und Regler hast du da drinne?

Vario geht warscheinlich noch vor den Servos auf das Brett.
Wie weit geht das Servobrett in den Rumpf, bzw unter den Verbinder.

Aber 2400 Gramm sind nicht gerade wenig wenn ich so die Angaben vom Hersteller mit 2100Gramm anschaue. OK, dort ist von der Seglerversion die Rede. Hast du eine Extrafeste Variante?

Ich werde meinen Tortuga zu 95% am Hang einsetzen, deshalb kommt für mich nur die 93g CFK-Version in Frage, mehr braucht es nicht.

Habe auch schon mit dem Pike Perfektion geliebäugelt, dort gefällt mir das tiefliegende HR nicht. Das würde sich am Hang seeehr schnell verabschieden.

Danke für die Info's

Karl Hinsch
24.01.2014, 09:10
Hallo Hermann,

puh, da wird´s in der Nase aber verdammt eng mit dem Außenläufer. Insbesondere laufen die drei Kabel sehr knapp am Motorgehäuse vorbei. Da sich das im Betrieb dreht, besteht durchaus die Gefahr, dass die Kabel durchgescheuert werden können und irgendwann einen Kurzschluß entsteht. Ich würde das an deiner Stelle nochmals genau überprüfen.

Gruß, Karl Hinsch

FC28
24.01.2014, 11:12
Hi,
Danke
ein 1800 mA von Hobbyking passt saugend rein.

Vario geht warscheinlich noch vor den Servos auf das Brett. Sollte.
Eigentlich noch vor den Verbinder. Bekommt man aber ohne Probleme rein. Wenn alles sitzt kann man hinten die Anlenkung machen. ISt aber so gemacht das man es gegebenfals wieder raus bekommt.

Aber 2400 Gramm sind nicht gerade wenig wenn ich so die Angaben vom Hersteller mit 2100Gramm anschaue. OK, dort ist von der Seglerversion die Rede. Hast du eine Extrafeste Variante?
Es ist die verstärkte Version mit CFK Leitwerk, CFK Doppel D-Box und verstärktem Holmen. 2400g für einen Flieger mit 3,5m finde ich schon OK. Dadurch ist der auch nicht so empfindlich. Fängt schon beim Basteln im Keller an. Wie schnell kommt man irgendwo dran.
Ich fliege in der Regel im Flachland gebe aber auch gerne mal Gas. Ein mal im Jahr gehts aber auch an den Hang.

Platz ist genug um den Motor. Kabel sind mit Gewebeband an geklebt. Bei jedem Akkuwechsel hat man auch freien Blick drauf. Kein Problem denke ich. Würde sogar sagen ein 30er Spinner könnte reichen.

DonM
21.09.2015, 16:33
Hallo Gemeinde,

habe jetzt auch einen Tortuga war ein Bruchflieger und nach erfolgter Reparatur konnte
ich ihn erfolgreich einfliegen. Macht richtig Spaß und wenn die Settings stimmen nimmt
er den Aufwind eines Teelichtes mit. Auf der Tannenalm bei hängendem Windsack einfach
rausgeworfen bzw. werfen lassen ( Danke Benni aus der Schwyz ;);):cool: ). Und wenn
Thermik angezeigt wird vom TORTUGA richtig eindrehen und nicht zu langsam machen.

Traumhaft wenn er so weggleitet, dann eine Gute Höhe erreicht und mal vorsichtig kommen
lassen. Der wird ja richtig schnell und Pfeifft auch, ich habs nicht übertrieben und wollte
nur meine Reparatur Testen. Schließlich wurde ein gebrauchtes Außenohr (ca. 28cm)
an einer Fläche angeschefftet. Dabei mußte der Holm und der Hilfholm verbunden werden
was mir gelungen ist und ich mußte nur 5,5 gr. in die andere Fläche zum ausgleich einbringen.

Seitenruder habe ich stärker Differnziert (Ausschlag nach unten vergrößert) und die Ausschläge
insgesamt für Seite mehr genommen (ca. 12-14mm). Wichtig ist das die überlagerung z.B.
bei voll Höhe das Ruder was nach unten gehen soll (für Seite) immer noch genügend weg hat.
Ist wohl Senderabhängig manchmal kann man das im Empfänger zusätzlich Mischen.
Dann gibt es kein hängendes Leitwerk im Kurvenflug, weil das Heck immer etwas angehoben wird
wenn man Seite beifügt.

Aber jeder so wie er mag ;) .

Gruß DonM.

Lownoise
06.08.2017, 20:57
Ich habe eine Frage zum Tortuga: da die Rumpfanformung an das Profil ja nicht ideal ist, stellt sich mir die Frage: wann stehen die Ruder im Strak?
Es handelt sich um ein selbst gebautes Modell, nicht dass es falsch verstanden wird: Meine Ruder sind verzogen, daher ist sich am QR außen orientieren wohl auch nicht die Lösung...
Gibt es Anhaltswerte, wann die Ruder im Strak sind? Z. B. eine glatte Unterseite, wenn man ein Lineal anlegt, und das Scharnier aufliegt oder ein Abstand x auf Scharnierhöhe zwischen Lienal und Fläche liegt?

Gibt es evtl. noch andere Setups gegenüber dem von Flyspace bzw. Erfahrungswerte?

Vielen Dank!

DonM
08.08.2017, 08:37
Hi,

habe da was gefunden:eek:. Das mit der nicht passenden Flächenanformung am Rumpf ist wohl keine Seltenheit :rolleyes:, schau mal bitte
hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/255540-TORTUGA-F3J-Made-in-Germany?p=3307318&viewfull=1#post3307318

Gruß DonM

Lownoise
08.08.2017, 18:10
Ja genau, das weiß ich, schrieb ich ja auch selber;)
Leider ist es mir somit unmöglich, bei meinem (selbst gebautem, nicht dass man fälschlicherweise dem Hersteller schlechte Qualität unterstellt!) Modell die gerade außen im QR Bereich verzogenen Klappen auf neutral zu stellen, da ich nicht weiß wo das ist... Ich habe flyspace.eu angeschrieben und denke, dass ich dort Hilfe bekomme.

Dennoch bin ich auch noch auf der Suche nach (erfolgreichen) Setups bzw. würde gerne eure mit meinem und dem empfohlenem vergleichen.
Vielen Dank!

Robert G.
08.08.2017, 19:04
Die Anformung passt bei meinem auch nicht zum Wurzelprofil. So als wenn nachträglich der Anstellwinkel verkleinert wurde.

Meine Klappen sind nicht verzogen. Ich zeichne die Woche das Wurzelprofil im Strak ab, dann kannste dir ne Schablone machen.

Lownoise
08.08.2017, 22:03
Die Frage ist: woher weißt Du, wann genau die Ruder im Strak stehen? Im Prinzip reicht mir dann ja eine Angabe (x,x mm) wie viel Luft zwischen Scharnier und einer Geraden (unten angelegtes Lineal z. B.) wäre zwischen den zwei Punkten an denen das Lineal aufliegt (dickste Stelle und Endleiste).

Lownoise
10.08.2017, 14:39
Ich habe nun die Annahme getroffen, dass die Trennebene nach dem Verbinder bis hinten zum Klappenende eine Gerade ist, und danach die Klappen (innen am Rumpf) auf neutral gestellt.

1822172

Christian Baron
10.08.2017, 14:59
Das Wurzelprofil direkt am Rumpf hat doch das Profil im Strak und das kann man schön abzeichnen und sich eine Holzschablone davon anfertigen..
Der Tortuga/High End Pro-Rumpf hat nur den kleinen Fehler, das der rechte Profilansatz nicht den gleichen Anstellwinkel hat wie das linke. Ich habe meine Flächen nach dam linken Profilansatz ausgerichtet und den rechten Ansatz mit entsprechend versetzen Bohrungen versehen und das Profil neu angestachelt und verschliffen.
Miss mal beide Profilansätze am Rumpf genau aus, dann wirst Du sehen wo etwas nicht symmetrisch ist.

DonM
16.08.2017, 00:09
Ich habe nun die Annahme getroffen, dass die Trennebene nach dem Verbinder bis hinten zum Klappenende eine Gerade ist, und danach die Klappen (innen am Rumpf) auf neutral gestellt.

1822172

Hallo,

das ist doch schon mal ein guter Ansatz:). Ich Peile immer über das Profil und da kann man auch schon eine Richtung festellen.
Wenn die Rechte Wölbklappe mit der gegenüberliegenden harmoniert und der Blick über den Profilverlauf keinen Sprung macht,
sollte die Neutrale position erreicht sein:cool:. Dann das Profil an der Wurzel auf ein Blatt Papier übertragen und eine Schablone daraus
gemacht und man kann in allen Lebenslagen die Neutralposition erreichen:D:D:D:D.

Wenn man dann die Arbeit nicht scheut und die Profilanformung am Rumpf auch noch bearbeitet, der hat ausgesorgt;).

Gruß DonM.

Robert G.
16.08.2017, 00:21
Wenn man dann die Arbeit nicht scheut und die Profilanformung am Rumpf auch noch bearbeitet, der hat ausgesorgt;).
Gruß DonM.

Der Luxus ist mir zuviel Arbeit, ich geh lieber fliegen :D

CG in der Ebene 109mm. Im "Höhenlager" um 105mm.

Lownoise
26.08.2017, 14:53
Hier noch ein interessanter Lösungsansatz:

https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=38159793&postcount=322

Gernot Tengg
07.09.2017, 15:20
Nachdem es hier ja doch noch ein paar aktive gibt in dem Beitrag hätte ich eine Frage zum originalen Tortuga:

Ist das wirklich ausreichend bei Thermik nur 2mm nach unten zu fahren mit den Wölbklappen und die Querruder im WK-Strak mitzunehmen? Verträgt das Profil nicht mehr, bzw. braucht der Tortuga eine gewisse Fahrt. Ich kenne von fast allen Modellen die ich so fliege eigentlich nur Verwölbungen von bis zu 8mm nach unten...

Da ich am kommenden WOE einen Bewerb hab, möchte ich euch bitten mir eure Einstellungen zu verraten.
Speed ist ja OK, das ist mir klar dass da die Wölb und die Quer etwas nach oben gehen. Butterfly ist auch klar. Da es eine Elektro-Version ist, brauche ich die Startphasen nicht, daher auch kein Thema.

Aber Thermik 1 mit 1mm und Thermik 2 mit 2mm runter ist sehr, sehr wenig kommt mir vor.

Schwerpunkt liegt bei mir auch bei 105. Da ich das Modell heute bekommen hab, heute noch programmieren sollte und morgen der Einflug bevorsteht, damit ich am Samstag nen Bewerb fliegen kann würde ich mich sehr über eure Tips bez. Thermikstellungen der WK und Querruder freuen. :D;)

Danke und Lg aus Österreich, Gernot

GER2387
10.09.2017, 19:57
Hallo Gernot,

die Ausschläge sollten wirklich nicht viel größer sein. Der Tortuga ist ja dem Hi End ganz ähnlich (gleiches Profil) und da haben wir jenseits von 2,5mm keine Verbesserung mehr gemessen. Die 2,5mm sind auch nur bei ganz ruhiger Luft zu empfehlen.

Gruß, Stephan
http://www.hkm-modellbau.de/cms2/modelle/highend/fmt2009_04_134.pdf

Gernot Tengg
11.09.2017, 13:30
Danke für den Tip und für den Link.

Hab schon bemerkt beim letzten Bewerb, dass der Tortuga gegenüber den aktuellen F5J Modellen einiges flotter unterwegs ist. Und mehr Verwölbung hilft da leider tatsächlich nichts. Macht ihn zwar schön langsam, aber man verliert doch mehr Höhe als wenn man ihn laufen lässt...

Dafür ist der Butterfly ein Hammer. Wenn man die Klappen auf fast 85° ausfährt und die Querruder 5mm hochnimmt, dann bremst das schon unglaublich her und dann geht's auch richtig aggressiv runter....

Alles in allem ein tolles Modell, welches sich halt leider mit seinen 2.200g in F5J nicht mehr so wirklich mit den aktuellen Leichtgewichten messen kann. Da liegen dann ja doch bis zu 1.200g dazwischen bei gleicher Spannweite.... Aber wenn ein wenig Wind dabei ist, dann hat man gute Chancen auch vorne mitfliegen zu können.

Für den Einstieg für mich aber dennoch genau passend. Relativ günstig gebraucht zu bekommen und super fest, steckt auch ne harte Landung mal gut weg. Irgendwann wird er aber wohl einem echten aktuellen F5J Modell weichen müssen...

Ansonsten kann man die Einstellempfehlungen des Herstellers voll und ganz übernehmen, funktionieren einwandfrei. Wölb sollte man mit Quer mitmischen, sonst ist er schon ziemlich träge an den Querrudern finde ich.

Lg, Gernot