PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mythbuster Normales Auto gegen Auto mit Vertiefungen.....................



Ghostrider
22.03.2011, 19:26
Hallo zusammen,

ich möchte gerne mal was neues ansprechen. Auf DMAX bei den Mythbuster habe ich gesehen das ein Fahrzeug mit einer Oberfläche wie ein Golfball 1,7 Liter auf 100km weniger verbraucht als ohne diesen Effekt.

Wie wäre es denn wenn wir unsere Ansaugkanäle, Schubrohre entsprechend formen würden. Springt dabei mehr Leistung, Schub heraus?????????.

Test der Fahrzeuge mit und ohne Golfballeffekt (http://www.yourdiscovery.com/video/mythbusters-dimpled-car/)


Und noch ein kurzer aber doch eindrucksvolles Video:


http://www.youtube.com/watch?v=XD27VIU9O4M

bin ja mal gespannt was Ihr dazu sagt. Dieses im Einlaufkanal zu realisieren wäre mit einem Noppenkondom kein Problem.

Gruß Heiko

shamu
22.03.2011, 19:41
...
Dieses im Einlaufkanal zu realisieren wäre mit einem Noppenkondom kein Problem.
...
Gruß Heiko

Kann das sein das Du ein Kondomfetischist bist, erst Riesenkondome und jetzt Noppenkondome? :-Möööööööhhhhh

Aber Spaß beiseite, das interessiert mich auch sehr, leider kann ich nichts dazu beitragen...

Christian Kasper
22.03.2011, 19:59
da möchte ich mal was zu sagen:

Die ganze Sache kommt vom Golfball. Der fliegt mit solchen Dimpels tatsächlich weiter, als wenn er keine hat. ABER (!): Das ist auch eine Kugel. Und die hat grundsätzlich keine tolle Aerodynamik, da die Strömung ungefähr beim Äquator (größte Breite) abreißt. Die Dimpels verbessern lediglich den Umschlag von einer laminaren in eine turbulente Strömung. Und diese turbulente Strömung kommt weiter um die Kugel drum herum (löst später ab) was einen geringeren Widerstand zur Folge hat. Dadurch fliegt der Golfball dann eben weiter.

Dass heißt: Diese Dimpels würden in einem Einlaufkanal etwas bringen, aber nur wenn er sowieso schon grotten schlecht ist und man eine laminare Ablösung durch Turbulieren wieder zum anliegen bringt. Also mal ehrlich: Da macht es viel mehr Sinn den Einlauf einfach gleich vernünftig auszulegen, bzw. zu laminieren (muß man für die Dimpels ja auch machen). Und dann hat man doch tatsächlich auch noch einen Noppenkondom übrig für andere Sachen... :D

Cheers
Chris

Antares
22.03.2011, 21:11
Und nachdem der Chris den Mythos schon entzaubert hat,möchte ich noch eins drauflegen:

wenn der Golfball immer in der gleichen Lage fliegen würde,bräuchte er die Dellen auch nur im "Äquatorbereich". Dummerweise weiß der Ball das nicht,deshalb die Dellen rundum.

Wenn das am Auto funktionieren würde,hätte jedes Formel1-Fahrzeug diese Oberfläche,denn dann könnte man sehr viel schneller fahren!
Fakecheck: positiv!

Gruß, der Checker, ähh Harald

Ghostrider
22.03.2011, 21:20
Hallo zusammen,

genau solche Antworten wollte ich hören.


Aber was ist mit den 1,7 Liter Spritersparnis?

und nicht vergessen das Auto ist so glaube ich sogar 300kg schwerer geworden.........

Gruß Heiko

P.s. ich habe meinen Teil zur Erhöhung der Erdbevölkerung schon getan (2X) und danach sage ich nur noch Schnipp (2X)

lucaspapa
22.03.2011, 21:23
Moin,
dimpels hin oder her, Airbus hat vor einiger Zeit mal Versuche im Windkanal angestellt mit einer Oberfläche die der Haihaut nachempfunden war, und damit durchaus bessere Ergebnisse erzielt als mit * superaalglatt*.

vG

Antares
22.03.2011, 21:41
STOP

Du vergleichst Appel mit Birnen!
Die Haihautoberfläche wirkt nur ab einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich,der für Verkehrsflugzeuge relevant ist. Und wer stellt die seriöse NASA auf das Niveau eines Fernsehshowsenders?
Nicht zu vergessen,daß beim Verbrauch eines Verkehrsjets sich schon geringste Verbesserungen des Luftwidertandes bemerkbar machen.

gruß,
Harald

lucaspapa
22.03.2011, 22:41
Hoppla,
hat da jemand schlechte Laune ?
Zum einen hab ich mal nirgendwo von Nasa geschrieben, sondern von Airbus, zweitens habe ich nirgendwo behauptet das diese Haihaut irgendwo irgendwas bewirken würde, wobei ich dann doch behaupte das auch die Dimpels am Golfball ihre Wirkung nur in einem sehr schmalen Geschwindigkeitsfenster zeigen ( nämlich genau in dem Bereich in dem so ein Golfball unterwegs ist )
Zum Verbrauch des Verkehrsjets : Dir ist schon klar das im Reiseflug so etwa 80-90 % am Leistungshebel stehen ? Nix Luftwiderstand, sondern Arbeitsweise der Triebwerke ist hier ausschlaggebend, bei den neuen großen Turbofans mögen es auch ein paar % weniger sein.

Beluga
23.03.2011, 00:29
Moin Zusammen,
bei dem Golfball geht es wie anfangs beschrieben nur darum, die Grenzschicht von vorn herein turbulent zu bekommen. Diese turbulente Grenzschicht liegt eben besser an einer Kugel an als eine laminare. Daher wandert die Ablösung der Strömung einiges hinter den Horizont der Kugel, was den Widerstandsbeiwert verbessert.
Bei Ansaugschächten macht eine partielle Aufrauhung der Oberfläche (und damit turbulente Grenzschicht) nur Sinn, wenn die Ansaugschächte in Kurven geführt werden müssen (und da auch nur auf der Innenseite des Radius). In dreistrahligen Verkehrsflugzeugen wie die Boeing 727 oder die Lockheed L-1011 Tristar waren im mittleren S-förmigen Ansaugkanal sog. Vortexgeneratoren (Wirbelbleche) auf der Innenseite des Radius angebracht. Durch diese künstliche Verwirbelung der Grenzschicht lag die Strömung in dem stark S- förmig geschwungenen Ansaugkanal wesentlich besser an und es gab keine partiellen Ablösungen, die die Leistung der Triebwerke (ergo auch unsere Impeller) geschmälert hätten.
Wenn es Sinn macht, bringt es wirklich was, auch mal einen Ansaugschacht aufzurauhen, besonders, wenn er nicht geradlinig geführt werden kann. Man hat zwar eine turbulente Grenzschicht. Diese neigt aber nicht so schnell zu Ablösungen innerhalb des Kanals, was wiederum der Impeller- Leistung zugute kommen kann. Nur mal so als Denkanstoß.

Gruß Bill