PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dymond F-4F, HET Sniper oder xxx als EZFW Projekt



Rose
23.03.2011, 16:14
Hallo

Da Grundsätzlich alle Komponenten für einen 70mm Impeller Jet mit EZFW vorhanden sind (MiniFan, Servos, Regler, Fahrwerk, Akkus von 3S-5S), brauche ich noch euren Rat bzgl des zu wählenden Modells.

EZFW ist für mich als Rollifahrer wichtig, und dieses ist vorhanden:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11302

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11301

Ich habe mir die Dymond Phantom F4 F aus der Börse zugelegt (Danke nochmal Florian) und das EZFW sollte mit einigen Mods auch rein passen. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob die Flugleistungen mich überzeugen werden. Evtl ist eine Het Super Sniper besser für mein Projekt geeignet.
Wie machen sich die fehlenden Luftkanäle bemerkbar? In welches Model muss ich mehr Leistung stecken um die gleichen Flugleistungen zu bekommen.

Wie gesagt ist ein EZFW Voraussetzung da der Start über eine Flitsche aus dem Rollstuhl nicht machbar ist. Bei der Phantom ist vorne so viel Platz das ein EFFW hier platz finden sollte.

Gruß,
Michael

tulura
23.03.2011, 16:29
Hi Michael,

erste Frage: Hast du eine Hartbahn zu Verfügung?

Wenn nicht, sehe ich schwarz für dein Projekt. Ich hatte das gleiche EZFW auch mal beim HK zur Bemusterung bestellt und mein Eindruck war: Das taugt höchstens für einen leichten, bei der Landung langsamen Flieger wie z.B. die PZ Trojan. In der Beschreibunh steht sinngemäß "bis 2.5 Kg" - das bezweifle ich sehr.

Die beiden von dir genannten Flieger sind beide bei der Landung nicht die langsamsten und werden mit EZFW wohl nicht unter 1,5 Kg in die Luft gehen.

Ich hatte eine Lander F-16 und eine GWS A4 mit EZFW (beide so um die 1200 gr), kein Fahrwerk hat auch nur eine Landung (auf Gras) überlebt (ich zähle mich zu denen, die auch butterweich und zielgenau landen können). Der Eigen-Start war übrigens auf Grund der kleinen Räder ebenfalls unmöglich, beide Flieger mussten geworfen werden.

Wenn du ein guter Pilot bist, eine sehr gute Hartpiste und Glück hast, könnte es klappen.

Tulura

PS
Sorry für den wenig optimisten Beitrag - es sind meine Erfahrungen.

Rose
24.03.2011, 11:30
Hi

Und danke für die Antwort. Zwei Kollegen nutzen das selbe Fahrwerk. Einer in seiner Robbe Dash (2,5KG) mit langen Fahrwerksbeinen (=langer Hebel). Alles ohne Probleme. Es gibt inzwischen die 4te Version des Fahrwerks, denke (hoffe) die haben somit einige Kinderkrankheiten ausgebessert.

Kann jemand ggf was zu den Flugeigenschaften sagen? Habe einen Minifan an HET 2W23 an 5S hier. Die F-4f verfügt ja quasi über keine Kanäle. Kann sie dennoch die Leistung des Antriebs gut umsetzen, oder soll ich mir lieber eine andere Plattform zulegen?

Gruß

Spuetz
24.03.2011, 12:32
Hallo Michael,

Gemessene Geschwindigkeit im Endanflug: 70 km/h! Heftig schnell!
Ich taste mich noch an langsamere Landegeschwindigkeiten heran. Aber die typische, extreme Nose-Up Anflugphase eines Jets ist mit der Phantom, glaube ich ,nicht zu machen. Da riskierst du einen Strömungsabriss. Da würde ich liebe ein Delta nehmen.
Das zusätzliche Gewicht des Fahrwerks wird's nicht langsamer machen!

Idee: Man könnte mit QR als Landeklappen experimentieren. Dann aber viel Höhe ziehen, denn die Phantom ist ja ein Delta-ähnliches Flugzeug und die QR wirken bei gleicher Laufrichtung sehr stark auf die Querachse (vermute ich, hab ich nicht ausprobiert!) . Da wäre ein Pendelleitwerk hilfreich, statt der kleinen Höhenruderklappen. Aber das wäre ja eine schöne Herausforderung und dürfte nicht so wahnsinnig schwer zu realisieren sein. Der Rumpf gibt es her. Wäre auch mehr scale. Also neues Höhenleitwerk machen, Carbonrohr als Lagerung, stärkeres HR-Servo oder beide Servos aufs Pendel...
Aber Hartbahn MUSS sein, da gebe ich Tulura recht!
Zeig mal Bilder, wenn Du soweit bist!
Noch was zur Performance: Einlauf-Ducts wären natürlich großartig! Würden sicher die Leistung extrem erhöhen. Aber ist auch ganz schön aufwändig! Man müsste wahrscheinlich den Rumpf weiter öffnen (von unten?), um die Ducts zu konzipieren und einzubauen und um die Komponenten dann drumrum zu legen. Also neuer Rumpfboden, Verstärkungspsanten, Cheater-Holes zu usw... Ob das lohnt? Ob man dann nicht direkt auf ein anderes Modell geht? Aber wer gern modellbauerische Herausforderungen hat und experimentieren will. Ich wäre gespannt!
Gruß, Martin

Ulti
24.03.2011, 13:02
Hi Rose !

Zur F4 kann ich nix sagen- hab ich nicht !

Die HET Sniper für den 480er MiniFan hab ich und kann nur sagen, um das Fahrwerk dort einzubauen mußt du die Flächen ca. aufs doppelte aufdicken !!!:eek:
Vom Platz her is auch nicht viel über ! - Also ehr ein schwieriges bis unmögliches Unterfangen.

Die super Sniper is meines Wissens für 90er Imps und mehr oder weniger schon für ein Fahrwerk ausgelegt - das ginge also !

Greets......................Olli.........................

Rose
24.03.2011, 13:32
Hi Olli!

Natürlich meine ich die Sinper für 69er. Ich habe immer was von Super Sniper und Super Sniper 90 gelesen.

Die Fläche der Phantom is ca 26mm Hoch. Da wäre theoretisch Platz für das FW...

Gruß

Schneewittchen
24.03.2011, 13:37
Hi,
in die Sniper wirst Du kaum ein Fahrwerk rein bekommen, weil die Flächen zu dünn dafür sind! Zumindest bei den Styro/Balsa Flächen hast Du da wohl keine Chance - die Voll-GFK Flächen der Super Sniper kenne ich nicht, kann mir aber auch nicht vorstellen, dass diese wesentlich dicker sein werden.
Für die HET F-20 gibt es sogar eine Anleitung für den fahrwerkseinbau - vielleicht hast Du damit mehr Glück? Aber aus eigener leidvoller Erfahrung rate ich bei so kleinen Modellen eher von EZFW eher ab. Denkbar wäre wohl noch ein Viperjet - der ist ausreichend groß, so dass ein Fahrwerk darin ordentlich funktionieren könnte. Oder so ein Flyfly Teil (womöglich als Fast Foam Version von Jepe?)

Viel Erfolg
Stefan

renni10
24.03.2011, 14:45
die Teile hören sich auch gut an.

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=7701

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11300

wird aber sicherlich zu schwer für dein kleinen Jet,
hat jemand Erfahrung mit diesen Teilen?

Schneewittchen
24.03.2011, 15:11
Die Mechanik habe ich mehrfach zu Hause. Zugegeben, die ist besser als man vermuten mag!

Grüße
Stefan

jürgi
24.03.2011, 15:31
Michael,
nimm was bewährtes z.B Eflite. Bestpreis/Paypal und in zwei Tagen bei Dir!
Ich habe schon drei Stück im Einsatz (bis 3kg).
http://www.rchobbyshop.de/product_info.php?info=p2089_15---25-Tricycle-elektr--3-Bein-Fahrwerk--EFLG230.html ( Eflite Originalprodukt)
Gruß
Jürgen

Gast_32089
24.03.2011, 17:45
Hallo rose! Von einem Ezfw in die kleine Phantom würd ich abraten. Die Flächenbelastung ist für meinen Geschmack schon ziemlich hoch. Da noch ein Fahrwerk reinzubauen halte ich für gewagt. Die Idee bei Verwendung eines Ezfw die Querruder als Flaps zu verwenden finde ich gut. Der 2W23 produziert im Minifan ohne Kanäle, nur mit Öffnungen im Rumpf in einem meiner Flieger 1,5kg Schub. Michael