PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dymond Smart30 Plus



danielsan85
29.03.2011, 10:50
Hi,

ich habe vor einiger Zeit von Staufenbiel einen "Dymond Smart30" Regler bekommen.Das war ein Austausch gegen "Dymond Smart25", weil ein Motor kaput war und die nur eine Nummer größer liefern konnten. Deshalb hab ich dann auch (auf nachfrage!!!) die 30A Version des Reglers bekommen. Letzte Woche habe ich ihn ausgepackt und angeschlossen. Leider hatte er keine Funktion. Naja das ist ärgerlich, aber kann ja mal passieren.

Also hab ich angerufen und mir wurde gesagt "zurückschicken". Gesagt getan.
Jetzt ist gerade ein Austauschregler "Dymond Smart30 PLUS" angekommen. Zuerst hab ich mich gefreut. Dann habe ich in der Anleitung gelesen...

- Beim Smart-Plus Regler das Balanderkabel des Akkus an den Regler stecken
(muß unbedingt gemacht werden bevor der Akku angeschlossen wird)

Ist ja ne ganz nette Funktion mit der Einzellzellenüberwachung, aber...
- Jetzt kann ich ewig fummeln, weil in meinem Taschenflitzer kaum platz ist.
- die Balancerkabel werden bei jedem neuen Akku gefühlt 5cm kürzer
- Mein Akku hat einen anderen Balancer stecker
- Das Kabel am Regler für den Balancer ist zu kurz

Meine Frage ist jetzt, kann man diese Balancer funktion auch deaktivieren, so das ich den nicht unbedingt anschliessen muss?
In der Anleitung hab ich nichts dazu gefunden.

So richtig zufrieden bin ich jetzt irgendwie nicht.

Gruß Daniel

Grillmeister
29.03.2011, 10:58
Hallo Daniel,
ich habe einen ähnlichen (baugleichen?) Regler vom Hobbyking. Das Balancerkabel hab ich nie angeschlossen, der Regler funktioniert auch so.
Probiers einfach aus. Grüße

danielsan85
29.03.2011, 11:13
Kann da nichts kaputt gehen? Da steht ja nicht umsonst "unbedingt"!

Warum schicken die mir eigentlich immer "augenscheinlich" bessere Produkte? Ich wollte doch nur einen normalen Smart30. Genauso wollte ich damals auch eigentlich nicht den größeren Motor. Das Zog umbauarbeiten im Flieger nach sich.

ICH denke mir doch bei der Bestellung was! Die hätten mich ja auch kruz per E-Mail fragen können.

Mal angenommen, ich verlänger den Balancer am Regler, dann kann ich mir die Garantie doch in die Haare schmieren oder?
Gleiches gilt wohl für meinen Akku, denn da müsste ich ja auch noch einen anderen Stecker dran löten. Ok mit der Garantie bei Akkus ist das eh so eine Sache...

Gruß Daniel

FrankR
29.03.2011, 12:03
Ich hab auch einen von Hobbyking und schließe die Balancerkabel nie an.
Das "unbedingt" ist nur wichtig wenn du die Einzelüberwachung benutzen willst. Dann gilt, erst Balancerkabel und dann Strom.
Kaputt geht nichts.

Frank

MSch
30.03.2011, 09:09
......................
....
Mal angenommen, ich verlänger den Balancer am Regler, dann kann ich mir die Garantie doch in die Haare schmieren oder?
Gleiches gilt wohl für meinen Akku, denn da müsste ich ja auch noch einen anderen Stecker dran löten. Ok mit der Garantie bei Akkus ist das eh so eine Sache...

Gruß Daniel

Moin Daniel,

mein Vorschlag: Wenn du schon die Möglichkeit der Einzelzellenüberwachung hast, dann nutze sie doch. Löten must du da nix. Schließlich gibts für kleines Geld auch bei den Balancerkabeln Verlängerungen (ggf. auch bei verschiedenen Steckern mit Adapterfunktion) , die nur zwischengesteckt werden müssen.

Gruss
Martin

lipo3sflieger
30.03.2011, 21:25
Hallo Daniel,
da kann nichts kaputt gehen, wenn an der Einzelzellenüberwachung nichts angeschlossen ist. Das unbedingt bedeutet nur, das das Balancerkabel unbedingt vor dem Anschluß des Akkus angesteckt werden muß, weil sonst der Mikroprozessor das angeschlossene Balancerkabel nicht erkennt und in den Betriebsmodus 'ohne Einzelzellenüberwachung' geht, also nur die Akkugesamtspannung überwacht.

LG
Jürgen