PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wiedereinsteiger sucht Hilfe für erst/Jungfernflug



modelldidi
30.03.2011, 11:51
Moin moin Heligemeinde,
Vor über 30 jahren hatte ich mal Kurzfristig einen Graupner Bell 222, den aus Alu.
jetzt habe ich mir wieder welche zugelegt.
einen 450er mit "Beam" Kopf,
und einen 600er Rex.
Beide sind Flugfertig.
Als eingefleischter Flächenflieger suche ich jetzt jemanden, der mir zur Seite steht
und mir meine Modelle überprüfen und einfliegen kann.
Mir auch eine Grundeinweisung geben kann.
meine Anlage ist von MPX, die 3030.
Standort ist Delmenhorst.

gruß klaus

modelldidi
01.04.2011, 02:54
Da habe ich doch Heute den Hubi auf den Rasen gestellt.
Der Adrenalinspiegel stieg, als ich langsam Gas gab.
nachdem ich dann feststellte, das Blattspuhrlauf und die Auswuchtung iO waren,
zog ich die Pitsch.....
Er kippte leicht über die Kufe nach rechts.
Das konnte ich über den Trimm am Sender Ausgleichen.
Jetzt hob er sauber ab, ging jedoch etwas rückwärts,
Mit dem Trimm konnte auch dieses ausgelichen werden.
Nur das Abdrehen über den Heckrotor war nicht auszutrimmen.
Also erstmal auf den Basteltisch und alle Ungenauigkeiten an den Schubstangen ausgleichen.
Wenn die Sonne wieder scheint, geht es weiter.

Gruß klaus

MayB
01.04.2011, 10:32
Moin Klaus,
ich empfehle auf jeden Fall ein Trainigsgestell für die ersten Hüpfer.
Das dauerhafte Wegdrehen des Hecks dürfte am nicht sauber eingestellten Kreisel liegen.

Leider bist Du zu weit weg, sonst könnte ich mal einen Blick auf Deine Helis werfen :(

Viele Grüsse & viel Erfolg
Peter

Flitzeflieger
02.04.2011, 17:20
Moin Klaus,
ich empfehle auf jeden Fall ein Trainigsgestell für die ersten Hüpfer.

Wozu? Er ist doch nun schon geflogen. Das Gestell ist für Leute die dass nicht auf die Reihe bekommen was er beim ersten Versuch schon gut gemacht hat. Kreisel noch einstellen und schon fliegt die Laube.

MayB
02.04.2011, 20:03
Nun ja.
Vielleicht habe ich das falsch interpretiert.
Ein 'erstes Anlupfen' ist für mich noch kein dauerhaft stabiler Schwebeflug.
Und bis der sich einstellt empfehle ich halt aus Erfahrung eben ein Trainingsgestell.
Aber jeder wie er mag ;)

modelldidi
03.04.2011, 17:45
moin moin,

Ihr habt ja recht, ein erstes anlupfen ist noch kein Fliegen, aber der erste Weg dahinn.
Als ich meinen ersten Hubi hatte, war ein Kreisel was für "Weichei..."
Es wurde ohne geflogen.
Ein sorgfältiges Einstellen daher Pflicht, da die Beimischungen alle über den Sender erfolgten.
Heute bei 3D mit Satelitenüberwachung kommt das so genau wohl nicht mehr darauf an?
Bis jetzt hate mein Heli ja immer noch Bodenkontakt mit einem Teil seiner landevorrichtungen.
Is nur schied Wetter draußen.

http://s1.directupload.net/images/110403/e3vll8ub.jpg (http://www.directupload.net)

MayB
03.04.2011, 21:56
Interessantes Fernsehprogramm :D:D

Wenn Du einen modernen Kreisel hast - und davon gehe ich mal aus - und diesen im Heading-Hold-Modus betreibst, darfst Du senderseitig nichts beimischen.
Also keinen Heckrotor-Ausgleich, denn jedes Signal auf dem Heck wird vom HH-Kreisel als gewollte Drehrate interpretiert und entsprechend in eine Heckbewegung umgesetzt.
Vielleicht ist das bei Dir der Fall?

petticode
03.04.2011, 22:43
Hallo Klaus vor langer Zeit war ich auch mal Delmenhorster.
Mich würde interessieren wo ihr da fliegen geht? Vielleicht Richtung Brake auf der linken Seite?

Gruß Ex-Delmenhorster Tom

modelldidi
04.04.2011, 00:42
Ich hatte den Heckrotor auf 0° eingestellt.
Damit war klaar, das er sich dreht.
Gyro ist ein Robbe 3D Gyro mit zweitem Empfindlichkeits Verstellkanal.
Ist zwar ein paar Tage älter, hat aber schon HHM.

Gruß klaus

modelldidi
04.04.2011, 01:03
Wir hab hier einen Modellflugplatz an der B312,
Oder aber für "schwarze" einen Rollrasenacker.
Dort sind wir Geduldet.
Für Segler dann noch eine Kiesgrube, wo Hangflug bei richtiger Windrichtung sehr gut
(unter Flachlandbedingungen) klappt.
Motorflug Elektro u. leise Verbrener auch auf dem Rollrasen.

Gruß klaus

MayB
06.04.2011, 21:01
Ich hatte den Heckrotor auf 0° eingestellt.
Damit war klaar, das er sich dreht.
Gyro ist ein Robbe 3D Gyro mit zweitem Empfindlichkeits Verstellkanal.
Ist zwar ein paar Tage älter, hat aber schon HHM.

Gruß klaus

Tja, dann stell' Dein Heck mal richtig ein und dann sollte es auch klappen.
Der robbe 3D ist technologisch gar nicht so veraltet, ich hatte ihn auch auf meiner Conquest und war zufrieden.

modelldidi
07.04.2011, 18:41
Heute sollte es ja wohl sein......... Der Jungfernflug.
Also mit dem gerödel auf den Hof und los.
Aber?
Dann habe ich doch abgebrochen wegen Feigheit vor dem Heli.
naja, sohn bischen vorne an mit Lupfen und zupfen ging ja noch.
Aber wegen dem Wind verhielt der rex sich immer anders.
Morgen noch mal.......?

Gruß klaus

MayB
08.04.2011, 00:41
Klaus,
einen Teil des Windes macht der Heli selber. Das nennt man Bodeneffekt.
Den aussteuern zu wollen ist eine schweisstreibende Angelegenheit.
Und ziemlich sinnlos, da erst ausserhalb des Bodeneffekts richtig getrimmt werden kann.

Ich sach ja... ein Trainingsgestell schont die Nerven. Und den Geldbeutel ;)

Oder erstmal am Simulator üben.

Viel Erfolg.

Flitzeflieger
09.04.2011, 17:27
Such dir ne große Wiese. Gehe etwas weg von dem Quirl und gib einfach mal etwas Pitch.
Um so mehr Platz drum rum um so weniger geht einem die Muffe.

modelldidi
09.04.2011, 23:26
Werde Morgen mal den Flugacker besuchen.
Schaun mer mal.
Ich werde Berichten.

Gruß klaus