PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anleitung für "Round-The-Pole"-Mittelständer gesucht



AUFWIND-Redaktion
30.03.2011, 13:02
Hallo,

ich suche eine Bauanleitung für so einen Mittelständer zum Round-The-Pole fliegen. Wer kann mir helfen?


Viele Grüße

PHILIPP GARDEMIN

Willi_S.
30.03.2011, 13:27
Hallo.

Ich habe mal ein wenig 'gegoogelt' und folgendes gefunden:

http://www.1stmerrickville.ca/events/rtp/mosgaard/mosgaard.htm

Dann gibt es in England die Firma BALLARDS. Die verkauft alles, was mit RTP zusammenhängt, auch fertige 'poles' für 1 oder 2 Modelle.

Gruß
Willi

hänschen
30.03.2011, 13:31
E-Fesselflug also...;)

Willi_S.
30.03.2011, 14:12
Nicht ganz - eher so ... Carrera faahhrn mit Fluchzeugen!

Gefesselt sind die Modelle schon, aber nicht mit Klappen steuerbar! 'rauf und 'runter geht über mehr oder weniger Drehzahl, geregelt mit einem genau gleichen Regler wie für die Autobahn.

Macht trotzdem eine Menge Spass und es ist immer wieder interessant zu beobachten, wie aus gestandenen Männern wieder wilde Kinder werden, wenn sie versuchen, sich gegenseitig die Fuchsschwänze, oder vielleicht gleich die Modelle, zu kappen!

E-Fesselflug ist heute mit Verbrenner-Fesselflug gleich zu setzen. Seit 'Outrunner' und LiPo besteht kein Leistungsunterschied bei beiden Antriebsvarianten mehr.

Gruß
Willi

Bernd Langner
30.03.2011, 19:38
Hallo Phillipp
Ich stell mal hier Bilder ein über eine Anlage die ich vor einigen Jahren im Deutschen Museum abgelichtet habe. Mit dieser Anlage konnten die kleinen und großen Besucher in der AUssenstelle Oberschleisheim einmal selber fliegen.
Die Modelle wurden durch einfache Mabuchimotoren angetrieben Brushles und Lipoakku kannte man damals noch nicht. Spannungzuführung über die Fesselleine. Zur Kontaktgabe wurden Druckknopfe verwendet. Aussehalb des Kreises war eine regelbares Netzteil nur durch Gasgeben wurde steigen und sinken eingeleitet. Auch Seglerschlepp wurde durchgeführt.
So hier jetzt die Bilderstrecke

625802
625816
625815
625814
625813
625812
625811
625810
625809
625808
Hier ist der Pylon zu sehen er besteht im Kern aus einem nichtleitendem Rohr auf den einfache Kugellager aufgesteckt sind unter die Kugellagerringe kommen die Leitung für das Steuergerät ausserhalb des Kreises um das Lager kommt eine Blechschelle daran ein Arm für die Fessellung. Zwei Ringe werden mechanisch durch ein Isolierstück gekoppelt für Plus und Minus der Rest erklärt sich selbst.

625807
625806
625805
625804
625803
625817

Ich hoffe das hilft dir erst mal weiter.

gruß Bernd

AUFWIND-Redaktion
31.03.2011, 10:28
Hallo,

vielen herzlichen Dank - genau diese Art der Unterstützung und Hilfe war mir wichtig und hatte ich mir erwünscht. Super!!

Es geht darum, dass ich für ein Sommerfest mit den Arbeitskollegen (...nicht AUFWIND) so eine Anlage aufstellen will und jeden mal fliegen lasse. Ein Vereinskollege hat sich schon bereit erklärt, sich um den Mittelständer zu kümmern. Als Modell will ich ein "Minium"-Modell von Kyosho umbauen.

Ich halte Euch hier auf dem Laufenden.


Viele Grüße

PHILIPP

AUFWIND-Redaktion
04.07.2011, 08:12
Hallo und guten Morgen,

gestern Abend habe ich meine Anlage erstmals erfolgreich betrieben:

http://de.fotoalbum.eu/images1/201107/185772/623503/00000001.jpg

Der Mittelständer wurde nach der Fotovorlage von Bernd Langner von meinem Vereinskollegen Thomas Wetter gebaut. Das Modell ist ein 50 cm großer EPP-Wurfgleiter von Playmobil, den ich mit Fahrwerk und einem "Speed 300"-Motor nachgerüstet habe:

http://de.fotoalbum.eu/images1/201107/185772/623503/00000002.jpg

Zwei vier Meter lange Kupferlitzen (0,5 qmm) gehen vom Ständer zum Modell. Als Stromversorgung dient eine 12-Volt-Autobatterie. Geregelt wird das Ganze von einem 30-A-BEC-Regler, den ich über einen Servotester ansteuere.

Ziel war es ja, möglichst einfach zum Erfolg zu kommen, das Ganze auch draußen einsetzen zu können und zudem robusten Spielspaß zu bieten. Schwacher Wind ist kein Problem, allerdings muss dann die Auf-/Abbewegeung des Flugzeuges durch wechselndes Motorgas kompensiert werden.

Ich kann Euch sagen, dass macht einen Riesenspaß! Und am kommenden Freitag ist unsere Betriebsfeier, da darf dann jeder mal ran.


Viele Grüße

PHILIPP

Control Liner
04.07.2011, 09:57
Hallo Philipp,

Glückwunsch zum gelungenden Projekt.

Man sieht immer wieder , man kan mit kleinen Dingen den Großen eine Freude machen.



Gruß Veith

AUFWIND-Redaktion
04.07.2011, 10:36
Sodele, jetzt auch mein Handyvideo online:


http://www.youtube.com/watch?v=Pb-AiZM4sSk


@Veith: danke... :) :)



PHILIPP

Willi_S.
04.07.2011, 12:16
Hallo.

Da habt ihr ja ein schönes "Spielzeug" gebastelt. Da ich auch eine RTP-Anlage betreibe, kann ich sehr gut nachfühlen, welchen Spass diese Sache macht!

Nur noch eine Sache kommt mir in den Sinn: warum einfach, wenn es kompliziert geht?
Ich meine damit, warum geht ihr den "Umweg" über einen RC-Regler und Servotester, wenn ein Handregler von einer Carrerabahn (oder ähnliche Autorennbahnen) in der Zuleitung verschaltet sich viel einfacher und robuster realisieren läßt?
Ist für die Zukunft vielleicht geplant, den Regler via Fernbedienung anzusteuern?

Viel Spaß, wünscht
Willi

AUFWIND-Redaktion
04.07.2011, 13:01
Hallo Willi,

danke der Nachfrage. Einen Handregler von Carrera habe ich probiert, aber mit dem ließ sich der Motor nicht regeln. Vermutlich Überlast? Der Segler war ein Kinderspielzeug ohne Fernsteuerung oder dergleichen - er bekam nur den Motor in die Nase und ein Drahtfahrwerk auf den Rumpfboden geklebt. Einfacher/simpler geht es doch nicht? Der Regler ist auch nicht im Modell, sondern bei mir direkt am Servotester. Von daher würde das ansteuern mit RC keinen Sinn machen.


Viele Grüße

PHILIPP