PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GFK Viperjet von HK



Helirex
03.04.2011, 18:49
HAllo, weiss schon jemand von euch etwas über den GFK Viperjet von HK?

Helirex
03.04.2011, 21:08
Es handelt sich um diese hier


http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=15534

jürgi
03.04.2011, 21:19
Scheint ziemlich neu zu sein- bei uns im Verein haben sie schon drüber geredet. 4 oder 5 S-Innen- oder Aussenläufer war das Thema nebst leichten elekt.EZFW.
Jürgen

Helirex
03.04.2011, 21:24
Laut einem Bericht soll es ziemlich schwer sein ein EZFW einzubauen.
DAs Flächenprofil soll nur 22 mm hoch sein, wenn ich richtg gelesen habe. Aber mit 5 oder 6S sollte es schon gut zur Sache gehen.

jürgi
03.04.2011, 21:32
Laut einem Bericht soll es ziemlich schwer sein ein EZFW einzubauen.


das Flächenprofil soll nur 22 mm hoch sein, wenn ich richtg gelesen habe. Aber mit 5 oder 6S sollte es schon gut zur Sache gehen.

Das leichte 2 kg Eflite ist nur 22 mm hoch und wiegt nur 150 g. Zur Not muß man mit Balsa etwas anschrägen. Bin gespannt wann der Erste mit diesem Gerät hier auftaucht.
Jürgen

"M"
04.04.2011, 09:54
Moin,

bei unseren amerikanischen Freunden gibt´s auch einige Infos:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1414911

Grüße
Meinhard

MP-Flyer
04.04.2011, 10:51
Bestellt :)

shamu
04.04.2011, 15:58
Bestellt :)

Da bin ich ja mal auf die Lieferzeit gespannt, die knapp 140st. waren am ersten Tag weg ;-)

MP-Flyer
04.04.2011, 16:57
Da bin ich ja mal auf die Lieferzeit gespannt, die knapp 140st. waren am ersten Tag weg ;-)

Ich auch.... . Aber eilt mir nicht. Im Shop steht das in 3-4 Tagen wieder welche da sind.

Gruß aus Ulm, Andre

Rose
05.04.2011, 09:29
Sieht ja gut aus. Mal schauen was die Erfahrungen, vor allem im Bereich EZFW, so bringen.

Oder die Viper mit nem Monorad bodenstartfähig machen wie hier gezeigt:

http://www.rcmovie.de/video/1dd1ea110325095c79c8/Haoye-BAE-Hawk-als-Low-Cost-EDF-Trainer

Bin gespannt was die Erfahrungen so zeigen...

MP-Flyer
07.04.2011, 13:32
Hallo Leute,

bis zur Lieferung wird wohl noch einige Zeit verstreichen. Zeit sich um den Antrieb Gedanken zu machen. Laut HK werden 700W und mehr an 4s bis 6s notwendig. Ich würde gerne, wenn möglich, meinen bestehendes Antriebsset und die Lipos weiter nutzen. Gestartet wir mit Flitsche.

Der Vogel wiegt "dry", was immer das auch bedeutet, 950 Gramm. Wenn ich das mal als reines Bausatzgewicht nehme kommen für Antrieb und RC wohl noch 600 Gramm (Antrieb+Akku) und sagen wir mal 100 Gramm für Servos etc. dazu. Macht dann in Summe 1600-1700 Gramm.

Die vergleichbare SAPAC Viper wird mit einem Fluggewicht von 1,5 bis 1,8 KG angegeben. Motor mit 1100W bzw. 1,5 KG Schub.
Mein Tomahawk Schaum Viperjet reicht mir von der Geschwindigkeit. Die GFK Viper braucht nicht schneller sein.

Nun mit meinem Laienwissen die Überlegungen dazu.

Laut einem Kommentar von Oliver ist ein GFK Flieger bei gleichem Gewicht und gleicher Größe um ca. 30% schneller als sein Pendant aus Schaum.
Die GFK Viper wird bei gleicher Größe 21% schwerer als die Schaumwaffel.

Kann ich nun nach Milchmädchenrechnung einfach meinen besteheden Antrieb nutzen um vergleichbare Flugleistungen zu erzielen?

Wenn ich mir den Calculator für Impeller ansehe
http://www.s4a.ch/eflight/fancalc.htm?s4a
dann macht der Mini Fan Pro an 2W20 und 4s 899g Schub. Der 2W18 an 4s 1014g und an 5s 1500g

Damit hätte ich bei meiner Schaumwaffel und dem 2W20 am Minifan Pro derzeit Gewicht / Leistung 0,7 zu 1. Beim neuen wäre das nur noch 0,56 zu 1
Um bei der GFK Viper auf 0,8 zu 1 zu kommen bräuchte man 1280g Schub.


An 4s würde ich mit meinem jetzigen Antrieb wohl an der untersten Grenze sein
Mit 5s wäre der Wemo Minifan pro mit 2W18 wohl gut. Bräuctze aber neue Lipos
Und die Sapac Kombi wäre auch noch möglich, da fehlen aber Angaben zu 4s/5s
http://www.espritmodel.com/index.asp?PageAction=VIEWPROD&ProdID=12322

Möglich wäre auch noch der E-Flite Delta V15 mit 3600er Motor. Der macht 1200g Standschub.


Was meint Ihr wäre sinnvoll? Angepeilt ist Kunstflug mit längeren Flugzeiten ohne Highspeed mit einem leichten Setup.

Danke und Gruß aus Ulm, Andre

jürgi
07.04.2011, 15:08
Andre,
vergiss mal den Fankalulator. Der 2 W20 bringt in der Schaum Viper ca 1000 g Schub mit seinen kleinen Kanälen. Mein Meteor hat einen 2 W18 und liefert im Minifan bei 56 A ca. 1300 g Schub mit größeren Kanälen.Ein idealer Motor ist z.B das Aussenläufer Set vom Meteor. Der Helirex (Dieter) hat auch diese Viper bestellt und kennt die Leistungsfähigkeit dieses leichten Aussenläufer- Motors bei 5 S. Das Set gibts im Zubehör bei ready2fly.
Gruß
Jürgen

Helirex
14.04.2011, 18:06
Nun müsste er bald kommen.
Heute ist die Nachricht gekommen das er wieder verfügbar ist. Nun steht er schon wieder im Minus. Gott sei Dank habe ich vorher bestellt.
Jetzt wirde es höchstens noch 4 Wochen dauern.

MP-Flyer
14.04.2011, 18:40
Moin,

yep - in meinem Bestellvorgang steht nu "Reserved" :-).

Mal sehen wie lange das dauert und was der Zoll daraus macht. Hatte mal aus HK einen Helirumpf bestellt. Der war via EMS in 4 Tagen beim Zoll in Frankfurt und dann nach 2 Wochen bei mir.... DHL hat dann die Zollgebühr abgerechnet. Und mittlerweile gibt es ja diesen Verband der Lieferanten oder so, die das abwickeln und Gebühr nehmen. Also bin gespannt. Habe per normalem "Air Parcel" bestellt.

Zum Motor:
Habe einen Testbericht über die Sapac L39 gelesen. Flugfertig knap 2KG. Geht laut Testbericht flott los damit. Ich werde dann wohl den E-Flite Impeller mit Regler und Motor verbauen. Der liegt auch in dem Bereich des SAPAC Antriebes. Und am E-Flite Impeller gefällt mir die Kabelführung gut. Strebe also ein 4S Setup an.

Mal sehen wann bei den Amis die ersten Flugberichte kommen!

Gruß aus Ulm, Andre

WeMoTec
14.04.2011, 21:02
Da ich ja direkt zitiert wurde, muß ich mal ein paar Anmerkungen machen.


Laut einem Kommentar von Oliver ist ein GFK Flieger bei gleichem Gewicht und gleicher Größe um ca. 30% schneller als sein Pendant aus Schaum.
Die GFK Viper wird bei gleicher Größe 21% schwerer als die Schaumwaffel.


Das ist ein schönes Beispiel, wie schnell durch falsches zitieren neue Aussagen in Foren entstehen. :rolleyes:

Ich habe gesagt, daß der Schreiner Viperjet (Voll-GfK) bei gleichem Antrieb ca. 30% schneller ist als der Tomahawk Viperjet (Schaum).

Ich hab nicht gesagt, daß irgendein x-beliebiger Viperjet, den noch niemand kennt und der auch nur einen GfK Rumpf hat, 30% schneller ist. Das kann ich garnicht beurteilen.
Vielleicht hat der ja ein Clark-Y? :D



Kann ich nun nach Milchmädchenrechnung einfach meinen besteheden Antrieb nutzen um vergleichbare Flugleistungen zu erzielen?

Wenn ich mir den Calculator für Impeller ansehe
http://www.s4a.ch/eflight/fancalc.htm?s4a
dann macht der Mini Fan Pro an 2W20 und 4s 899g Schub. Der 2W18 an 4s 1014g und an 5s 1500g

Damit hätte ich bei meiner Schaumwaffel und dem 2W20 am Minifan Pro derzeit Gewicht / Leistung 0,7 zu 1. Beim neuen wäre das nur noch 0,56 zu 1
Um bei der GFK Viper auf 0,8 zu 1 zu kommen bräuchte man 1280g Schub.


An 4s würde ich mit meinem jetzigen Antrieb wohl an der untersten Grenze sein
Mit 5s wäre der Wemo Minifan pro mit 2W18 wohl gut. Bräuctze aber neue Lipos
Und die Sapac Kombi wäre auch noch möglich, da fehlen aber Angaben zu 4s/5s
http://www.espritmodel.com/index.asp...D&ProdID=12322

Möglich wäre auch noch der E-Flite Delta V15 mit 3600er Motor. Der macht 1200g Standschub.


Das paßt so alles nicht. Erstmal muß man differenzieren zwischen Prüfstand und eingebaut im Modell.
Zur Qualität der Kanäle kann man bei der Hobbyking Viper noch garnichts sagen.

Dann liegen die Werte der verschiedenen Kalkulatoren gerne daneben. Das liegt meist nicht am Programm, sondern am User bzw. an den Voreinstellungen.

Bei obigem Programm ist z.B: eine Höhe von 500m voreingestellt. Da stecken schon ein paar Ampere drin.

Realistisch sind:
HET 2W20 an 4s im Mini ca. 45A 1050-1100 Gramm
HET 2W18 an 4s im Mini ca. 55A 1250-1350 Gramm
HET 2W18 an 5s = häßlicher übelriechender Schmockelrauch :D

Dieser Tage hatten wir einen Eflight 3600 hier um ihn auf Kundenwunsch zu verbauen.
Abgesehen von der verblüffenden optischen Ähnlichkeit mit einem HET 2W18 hat er eine 4er Welle, was gut ist. Leider ist diese untermaßig und die verbauten Kugellager konten auch nicht überzeugen.
Meßtechnisch war er mit dem HET 2W18 aufs Ampere genau identisch.

Also entweder 2W18/Eflight 3600 an 4s, oder alternativ HET 2W23 an 5s. Jeweils bezogen auf den Mini Fan pro.

Frisch gemessen: 5s 42A 1340 Gramm Schub (13N).

Oliver

MP-Flyer
14.04.2011, 21:26
Moin,

sage ich doch, bin da Laie.... :confused:

@Oli: danke für den klärenden Beitrag

Zur "Wiedergutmachung" dann eben doch den Minifan Pro mit 2W18 :rolleyes:

Gruß Andre

MP-Flyer
19.04.2011, 21:11
Moin,

so - laut Tracking ist das Teil heute am Fughafen HongKong. Dann bin ich ja mal gespannt wie es weiter geht. Und mal sehen wie die Qualität, so fern ich das beurteilen kann, zur F-86 von E-Flite ist.

Sieht / merkt man eigentlich ob es Polyester oder Epoxy ist? GFK war ja nicht gleich GFK oder so. Werde mal berichten wenn das Teil da ist.

Gruß aus Ulm, Andre

Steffen L.
19.04.2011, 21:28
Sieht / merkt man eigentlich ob es Polyester oder Epoxy ist? GFK war ja nicht gleich GFK oder so. Werde mal berichten wenn das Teil da ist.

Gruß aus Ulm, Andre

Am Geruch merkt man's meist, einfach mal innen mitm dremel o.ä. bissl was anschleifen, Polyester hat meistens ne sehr eigene Duftmarke :D

MP-Flyer
26.04.2011, 18:25
Am Geruch merkt man's meist, einfach mal innen mitm dremel o.ä. bissl was anschleifen, Polyester hat meistens ne sehr eigene Duftmarke :D

Moin,

oki. Dann werde ich mal sehen. Meine F-86 von E-Flite stinkt ganz schön. Mein Helirumpf dagegen nicht. Denke mal das ich dann schon bei der F86 Polyester habe :-(

Zur HK Viper:
heute war ein Unzustellbarkeitszettel von Hermes im Briefkasten. Komisch. Die HK Trackingnummer funzt bei DHL. Dort lautet der letzte Eintrag vom 21.02. "Sendung wird ins Zielland verschickt". Und im HongKong Post Tracking steht mit Datum von heute "Unsuccessful delivery". Der Hermes Mensch ist aber noch bis 19:00 Uhr unterwegs und die Hermes Hotline hat keine Daten. Und bei Hermes funzt meine Trackinnummer nicht. Also entweder Zufall und Hermes hat damit nichts zu tun oder das Paket kommt über DHL nach DE und wird von Hermes übernommen. Aber sonst erwarte ich eigentlich kein Paket.

Werde berichten.

Gruß aus Ulm, Andre

MP-Flyer
26.04.2011, 21:28
Moin,

also es war Hermes. Paket ist unbeschadet angekommen. Kein Transportschaden.

Dem Geruch nach handelt es sich dann hier wohl um Polyester.

Verglichen mit der F-86 von E-Flite ist die Bespannung der Tragflächen komplett ohne Falten. 100% sauber. Und das darunter liegende Balsaholz ist durchweg glatt und ohne Macken.

Der Rumpf ist genauso verarbeitet. Massig Farbe. Hier und da nicht ganz saubere Verarbeitung. Aber würde mal sagen ok.

Verglichen mit der Tomahawk Viper ist der Rumpf an sich "runder" und schlanker.

Die Haube wird mit den Magneten so nicht halten. Der Nasenbereich macht einen sehr stabilen Eindruck.

Gruß Andre

Helirex
26.04.2011, 21:35
Welche Versandart hattest du ausgewählt?

MP-Flyer
26.04.2011, 21:48
Welche Versandart hattest du ausgewählt?

Kein EMS. War Standardversand als Luftpostpaket.

Mit dem Bau warte ich jetzt mal bis die Amis die ersten Flüge mit einer 4s Viper gemacht haben.

Hier mal noch ein Bild woman schön die Rumpfkonturen sehen kann.

Gruß Andre

michi5100
26.04.2011, 21:49
Meine ist auch heute gekommen :), Hatte sie aber schon laaang vor dem threet Bestellt.

Ist bei dir auch KEINE Anleitung dabei?? :(

MP-Flyer
27.04.2011, 09:49
Meine ist auch heute gekommen :), Hatte sie aber schon laaang vor dem threet Bestellt.

Ist bei dir auch KEINE Anleitung dabei?? :(

Moin,

ist keine Anleitung dabei. Zur Orientierung geht aber die Anleitung der SAPAC Viper.

Habe jetzt mal genauer geschaut. Die Übergänge Tragflächen zu Rumpf haben ganz schöne Spaltmaße. Da muß Silikonkleber rein.

Dann sind zwei kleine Zentrierstifte / Löcher für die Tragflächen vorhanden. Das paßt bei einer Seite nicht. Stifte sind schief eingeklebt und gehen nicht in die Löcher am Rumpf.

Nun ja - und bei einer Tragfläche war der Chinese zu übereifrig und hat schon mal die Folie für die Ausschnitte des Fahrwerks entfernt.... . Das ist ärgerlich. Hier werde ich mal versuchen eine Preisreduktion zu bekommen.

Aber denke mal die Qualität ist wie bestellt. Die Tomahawk Schaumviper ist da um Welten genauer gefertigt :-)

Gruß aus Ulm, Andre

637392637393

MP-Flyer
27.04.2011, 17:58
Hallo,

der ganze Flieger wiegt 970 Gramm ohne Elektronik, Impeller und Akku.

Der Ausschnitt für das Fahrwerk an dem einen Flügel ist nicht so schlimm. Es liegen Abdeckungen bei.
Die Flächenservos müssen kleiner 10mm dick sein. Sonst wird es eng.

Gruß aus Ulm, Andre

michi5100
28.04.2011, 19:25
was noch ziemlich eng ist wird, ist das Fahrwerk. Will ein elektrisches einbauen, die haben aber alle einen Einbaumaße höhe 21mm die Fläche lässt aber nur ein 17mm starkes Fahrwerk zu.

Kennt jemand ein kleines Fahrwerk??

MP-Flyer
28.04.2011, 20:32
was noch ziemlich eng ist wird, ist das Fahrwerk. Will ein elektrisches einbauen, die haben aber alle einen Einbaumaße höhe 21mm die Fläche lässt aber nur ein 17mm starkes Fahrwerk zu.

Kennt jemand ein kleines Fahrwerk??

Moin,

schau mal bei den Amis im Thread. Da steht was zum Thema.

Was für eine Motorisierung nimmst Du denn`? Bei mir wird es wohl der 2W23 an 5s mit Minifan pro. Die 5s weil der Strom dann niedriger ist. Mit 4S wird mir der Strom zu hoch. Da bräuchte ich einen neuen Regler. Anders herum aber neue Lipos :confused:

Gruß aus Ulm, Andre

michi5100
28.04.2011, 20:40
Ich habe bei mir die Kanäle schon raus geträmelt:D.

Bei mir wird mit 6S geflogen und mit 3S gelandet mit einer Kolibri T20. Aber dennoch passt kein Fahrwerk rein evtl doch starr?

Aber mit dem 2w20 an 4S hast du ca 42-45 Amp wenn mich nicht alles tauscht

MP-Flyer
29.04.2011, 13:50
Moin,

habe mal Hand angelegt und die Haube geschwärzt. Steht dem Gelb / Weiß ganz gut.

Mondo
29.04.2011, 15:04
Hallo Jungs!

Ich hab mir das Fahrwerk von HK besorgt, werde es mit dem versuchen!

Schaut es euch mal an: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=7701

Aber bitte nicht bei Ebay kaufen ist viel zu Teuer!!!!!

TurnLeft
29.04.2011, 16:22
hallo

will mir das Teil auch kaufen, was habt ihr mit Versand bezahlt?
Welchen Antrieb fliegt ihr, taugt der Impeller was ? Habe 4s und will ohne fahrwerk fliegen wegen Rasenpiste

mfg patrick

michi5100
29.04.2011, 20:56
Ja das Luftfahrwerk schaut echt gut aus, wiegt aber auch ein paar gramm mehr oder. Und wieder 3 wochen Lieferzeit kann ich nicht dawarten. Ich werde es starr machen, bis sich was güntiges findet oder ich mal wieder bei HK Bestelle.

MeiBi
30.04.2011, 07:28
Halli Hallo

Kommt das nur mir so vor oder stand da nicht zuerst in der Beschreibung GFK Viper und jetzt Composite?

Hatschi

michi5100
30.04.2011, 08:54
Ich würde sagen es steht schon immer so dran.

Specifications:
Material: Fiberglass Fuselage, Blasa/Ply Wings, Horizontal Stabiliser/Elevator & Rudder
Wing Span: 1050mm
Length: 940mm
Dry Weight: 950g
EDF Unit: 70mm
Radio: 5 channel, 6~7 servos (not included)

und ist doch ok so. Siehe auch Ami Forum da hat einer seine schon zerstört und die war auch so.

Sniperxxl
01.05.2011, 11:19
Hallo zusammen,


hab jetzt auch meine kleine HK-Viper bekommen :)

Da ich noch nicht ganz fertig bin mit meiner großen Skygate Viper, muß die kleine noch etwas warten ......
Als kleinen Vergleich hab ich sie mal daneben gestellt :D


bin schon auf weitere Bilder bzw. Videos gespannt......


liebe Grüße Bernd

Helirex
01.05.2011, 17:27
Welche Servos verbaut Ihr in die Viper? Und welchen Antrieb.
Beim Antrieb bin ich am überlegen Wmo Mini Fan mit 2W25.

michi5100
01.05.2011, 19:36
ich habe mir von Turnigy 9g servos mit Metallgetriebe mitbestellt die passen nicht in die Flachen ohne abändern der Deckel. Werde mal ein foto machen.

MP-Flyer
01.05.2011, 22:20
Welche Servos verbaut Ihr in die Viper? Und welchen Antrieb.
Beim Antrieb bin ich am überlegen Wmo Mini Fan mit 2W25.

Moin,

von Spektrum gibt es neue Servos. Die sind von Preis / Leistung gut. Aber leider für die Flächen zu dick. Da müßte man Material abtragen.

Ich habe die Hyperion Atlas HP-DS09-AMD hier. Sind nur 9mm dick, voll programmierbar und passen in die Fläche.

Beim Antrieb weiß ich noch nicht ob 4s oder 5s. Auf jeden Fall Minifan Pro mit 2W18 oder 2W25. Wohl eher die 5S Variante um den Strom geringer und damit die Flugzeit höher zu halten.
Gewischtsunterschied für einen 3300er Lipo wären zwischen 4S und 5S 80 Gramm.

Mit 5S Setup würde die Viper flugfertig so 1700g ohne Fahrwerk wiegen.
Bei den Amis hat jemand um die 2400 Gramm mit 6s und Fahrwerk hinbekommen. Denke das ist viel zu viel.

Aber ob besser ein 4s oder 5s Setup --> da müßte mal jemand was zu sagen der sich mit Antriebauslegungen auskennt ;)

Gruß aus Ulm, Andre

michi5100
02.05.2011, 19:26
so habe mal bilder gemacht vom einbau der servos und fahrwerk.

Helirex
02.05.2011, 20:10
Kannst du die Bilder mal grösser einstellen, ich kann nicht allzuviel erkennen.
Was für einFahrwerk hast du verbaut?

michi5100
02.05.2011, 20:26
bei mir werden sie ziemlich groß angezeigt, verbaut ist das fahrwerk von HK bis 2,5kg

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11301

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11302

SpeedFlap
02.05.2011, 21:44
Oha, dieses Fahrwerk hab ich im Schaum-Habu. Prinzipiell tut es ganz gut.
Musst dir nur was einfallen lassen als Verdrehsicherung für die beiden Haupt-Beine. Die Madenschraube im Kunststoff wird es nicht halten. :rolleyes:

Claus

michi5100
02.05.2011, 21:50
na dann gleich raus mit der sprache, was hast du gemacht das es hält?:confused:

wilddog
02.05.2011, 22:48
würde das mini MAP nicht besser passen,klar ist etwas teurer,aber hält dann auch,und hat ne geringere einbautiefe,zu bekommen bei rc-warbirds,oder kamodels usa,oder kel modellbau schweiz.
sevos sollten doch die d60 bestens in den flügel passen,leider gibts die nicht mit mg.
bin ja mal gespannt wie die kiste fliegt.
meinste flaps bringen viel bei dem kleinen flieger?
ich würd da nur höhe und quer ansteuern.
gruss alex

michi5100
03.05.2011, 08:18
ja du hast recht, Besser ist ein Luftfahrwerk. Aber dann muss ich wieder den Kompressor usw. mitnehmen. Vom Gewicht sind sie ja identisch.

bei meinen servos,die habe ich Mitbestellt und dachte die passen in die Fläche:o Leider Nein. Somit habe ich mir was einfallen lassen müssen, neue Kaufen oder Hirn einschalten:rolleyes:
Ich finde die Lösung nicht schlecht.

MP-Flyer
03.05.2011, 08:28
Moin,

wenn man diese
http://www.der-schweighofer.at/artikel/images/39224
Servoabdeckungen nimmt dann ist mehr Platz für die Servos.

Bis 11,5mm paßt es dann.
Diese Servos
http://www.der-schweighofer.at/artikel/90540/servo_a3040_sub-micro_high_torque_aircraft_spektrum
würden dann gehen.

Da ich von der Rampe starten werde, kommen also pro Tragfläche zwei Servoabdeckungen ran. Die dienen dann auch als Servoschutz / Landekufe.

Landeklappen werde ich in Betrieb nehmen. Mit dem Hochstellen der Querruder bei der Tomahawk Viper habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Gruß aus ulm, Andre

SpeedFlap
03.05.2011, 11:22
na dann gleich raus mit der sprache, was hast du gemacht das es hält?:confused:
Ich hab eine Manschette drübergeschraubt aus Alurohr, 10mm außen, 8mm innen.
Am Ende einen Schlitz eingesägt, der sich formschlüssig mit dem Kunststoff-Gelenkteil verbindet.
Bei mir siehts etwas anders aus, aber in deinem Fall passt der Stellring genau ins Rohr.

Claus
639861

michi5100
03.05.2011, 13:57
sieht gut aus, vorallem die federung. von wem ist das Fahrwerk.Ich habe mir auch schon mal eins angesehen weiß aber immer nicht ob es dann passt.

SpeedFlap
03.05.2011, 16:06
Die Mechanik ist die gleiche wie deine, vielleicht nur andere Farbe. Die Beine sind auch vom HK.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idproduct=11300
Würde ich immer wieder unbedingt dranmachen, solche geschleppten Beine. Die Federung ist eine Lebensversicherung für die Klappmechanik und dürfte einiges an Biegemoment von ihr fernhalten.
Bitte vor dem Erstflug alle Madenschrauben rausmachen und mit Schraubensicherung wieder einsetzen. Die Radachsen mit einer Kerbe versehen, damit sie nicht rausrutschen. Ich hab beim Rollen mal eine verloren.

Rose
03.05.2011, 17:49
Sorry für die OT, ich weiß wir sind hier bei der HK Viper

aber: Wo bekomme ich gefederte (oder gefederte + geschleppte) Fahrwerksbeine außer bei HK?

Oder hat jemand schon mal diese Beine

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4681

auf die HK EZFW Mechanik gebastelt wie von Claus beschrieben?

Gruß

wilddog
04.05.2011, 02:33
nein ,diese beine würd ich keinesfalls in die viper bauen,da wirste nicht viel spass mit haben.
bei EPF hobby.com (mal googeln: EPF hobby.com) gibts sehr gute geschleppte gefederte alu-nachläufer,auch elektrische fwke,passend dafür,in allen erdenklichen varianten,und günstig sind sie auch.
es gibt auf der seite von epf auch grad ne liste von vetreibern der fahrwerke,in der schweiz und in deutschland verkaufen die einige.
gruss alex

SpeedFlap
04.05.2011, 10:19
Die Nachläufer von EPF gefallen mir sehr, hatte sie schon in der Hand. Sehr einfach konstruiert mit nur einer drehenden Verbindung und daher recht spielfrei und schlabbert nicht so rum wie die geschleppten von mir. HK hat die EPF auch.
Teleskopgefederte würde ich nur auf Hartpisten einsetzen. Auf der Wiese kommt die Belastung aber auch ganz erheblich von vorne auf Biegung, das können die Teleskope nicht wegstecken.
Allerdings ist einem Kollegen vorgestern schon beim Rollen auf der Wiese das nagelneue EPF Bugrad (Stahldraht-Version) abgebrochen ganz oben am Gelenk. Irgendwas scheint auch da konstruktiv nicht ganz in Ordnung. Wir rätseln noch, ob da tatsächlich eine Stahlwelle durchgebrochen ist, oder ob oben nur ein Alustift rausschaut. Wenn es Stahl ist, war er viel zu hart und spröde. Nach Zerlegung erfahre ich mehr.

michi5100
04.05.2011, 18:07
:mad: Wie Baut ihr den das Bugfahrwerk ein. Ich bin am verzweifeln:( Eingebaut ist es ja jetzt erstmal. Aber wie soll ich es machen das es Lenkbar ist? Wollte es eigentlich nicht über seile machen, sondern über ein Gestänge. Aber komme damit nicht klar.

Daniel Jacobs
04.05.2011, 18:39
Hi,

was spricht denn gegen ein anlenkung mit seilen? Wenn du es mit seilen machen wirst, bau die kleine röhrchen im rumpf ein die so gebogen sind das du von servo zum hebel am fahrwerk kommst. Achte allerdings drauf das die enden dann aufgebrödelt sind, sonst gehen dir mit der zeit schnell die seile durch.

Gruß

SpeedFlap
04.05.2011, 18:49
Dein Bugfahrwerk steht sehr weit raus, weil wohl kein Patz ist. Normalerweise muss man die Mechaniken ca.2-3cm tief "eingraben", damit a) das Rad auch voll versenkt und b) die Anlenkung von innen problemlos möglich ist.
schau dir mal http://www.youtube.com/watch?v=bHuOZMNdGig an, so ab 1:40 ist die Kinematik gezeigt.

In deinem Fall würde ich wahrscheinlich auf Seile gehen, die kannst du problemlos auch im 30° Winkel von innen heranführen.

Claus

michi5100
07.05.2011, 20:34
So,
so sieht es bis jetzt aus, lange bis zum maiden wird es wohl nicht mehr dauern. Warte aber jetzt schon 3 wochen auf meinen Antrieb. Der kommt ja vom Martin Lambert(T20).

MP-Flyer
12.05.2011, 07:46
Moin,

in die Tragflächen möchte ich gerne dias Optotronix Beleuchtungsset für die Tomahawk Viper einbauen. Von der Höhe her paßt das.

Nur weiß ich leider nicht wo in der Fläche ich das Kabel führen könnte.

Zum Test habe ich die Tragflächenenden etwas geöffnet und mit einem Draht "vorgefühlt".
Die erste Rippe kommt ungefähr auf der Seite des schwarzen Dekostreifens. Dort konnte ich aber kein "Loch" ertasten wo das Kabel durch müßte. Wenn ich in die Tragfläche leuchte sehe ich am Ende leider auch nichts.

Im günstigsten Fall könnte ich den Ausschnitt für die Landescheinwerfer reindremeln, ein Loch in die erste Rippe bohren, und hoffen das die nächste Rippe schon ein Loch hat.... .

Gibt es hier irgendwelche Praxistipps wie man so etwas nachträglich am besten machen könnte?

Danke und Gruß aus Ulm, Andre

SpeedFlap
12.05.2011, 11:33
Ha, easy.

Nimm ein Stück Messingrohr oder Alu und feile leichte gegensätzliche Schrägen in das Ende, dadurch entstehen 2 kleine Zähne. Damit kannst du dich wie durch Butter nacheinander durch die Spanten bohren. Das Rohr dient nachher auch als Einfädelhilfe für die Kabel. ;)

Claus

643718

MP-Flyer
12.05.2011, 11:56
Ha, easy.

Nimm ein Stück Messingrohr oder Alu und feile leichte gegensätzliche Schrägen in das Ende, ...Claus

643718

Cool. Danke für den Tip :-)

shamu
12.05.2011, 14:03
Und wenn Du die Tragfläche vor eine starke Lichtquelle hällst kann man eventuell auch noch was erkennen ;-)

Helirex
12.05.2011, 21:44
Habe meine Viper nun auch bekommen und geich ein paar Fragen?
Nimmt jemand von euch die original Bowddenzüge für Höhe und Seite? Ich finde diese sind dur die Radien Schwergängig.
Hat jemand von euch das original Fahrwerk verbaut? Wenn ja, stellt mal bitte ein Bild vom Bugfahrwerk ein. Ich glaube bei mir stimmt etwas nicht. Habt Ihr die FAhrwerksaufnahme in den Tragflächen ( das Holzklötzchen) eingeklebt? Oder nur verschraubt.
Will es am Anfang erst mal mit dem original Fahrwerk versuchen und später ein Einziehfahrwerk verbauen.

MP-Flyer
13.05.2011, 11:45
Habe meine Viper nun auch bekommen und geich ein paar Fragen?
Nimmt jemand von euch die original Bowddenzüge für Höhe und Seite? Ich finde diese sind dur die Radien Schwergängig.
Hat jemand von euch das original Fahrwerk verbaut? Wenn ja, stellt mal bitte ein Bild vom Bugfahrwerk ein. Ich glaube bei mir stimmt etwas nicht. Habt Ihr die FAhrwerksaufnahme in den Tragflächen ( das Holzklötzchen) eingeklebt? Oder nur verschraubt.
Will es am Anfang erst mal mit dem original Fahrwerk versuchen und später ein Einziehfahrwerk verbauen.

Moin,

warum war Dein Flieger den jetzt so lange in der Post?

In Richtung Anlenkung habe ich noch nicht gebaut. Werde aber die Bowdenzüge nutzen.
HIer: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=18131107&postcount=278
wird die andere Variante erklärt. Ist mir aber zu aufwendig.

Evtl. größere Bowdenzüge vom Innendurchmesser oder dünnere Drähte verwenden? Bei meiner F86 geht das auch ziemlich schwer von Hand. Aber die Servos packen das.

Zu Fahrwerk kann ich nüscht sagen. Wird geflitscht :-)

Habe heute den Antrieb bestellt. 2W23 mit Minifan Pro. An SLS 3300er 5s mit 20C.

Jetzt werde ich mal mit dem Bau beginnen. Überlege noch ob ich den Aufwand für die Scheinwerfer in Kauf nehme.

Gruß aus Ulm, Andre

Helirex
13.05.2011, 19:21
Moin,

warum war Dein Flieger den jetzt so lange in der Post?

Gruß aus Ulm, Andre

Der liebe Zoll.

Arno H
14.05.2011, 18:06
Hallo,

ich finde kein Video wie das Teil fliegt.

Wann ist Erstflug bei Euch?

Fliegergrüße

Arno

michi5100
14.05.2011, 19:28
etwas dauert es noch bei mir, warte immer noch auf den Antrieb.

Aber video gibt es schon.

http://www.youtube.com/watch?v=f4TkpUA3VZI

es gibt natürlich auch negatives, was schnell fliegt ist auch schnell kaputt.

http://www.youtube.com/watch?v=MQr8-GPcd7g

MP-Flyer
17.05.2011, 10:58
Hallo,

oha - Impellereinbau und Schubrohr wird ein riesen Gefrickel werden. Wer das als erstes ohne Wutanfall schafft, dem schicke ich eine Kiste Bier :p

Habe heute den Minifan mit 2W23 bekommen. Kabel sind ja ganz schön kurz. Hat bei der Viper von Tomahawk alles 100% gepasst.

Hier jedoch müssen die Kabel wohl irgendwie verlängert werden damit es zum Regler im Einlaufkanal reicht. Der Spinner des Minifan ist im Weg. Ragt ja über den Rand des Impellers.

Es müßte also von vorne gesehen ein Adapterring aus Folie her. Und von hinten gesehen muß die Düse, entweder das mitgelieferte Papier oder irgendeine Folie, so reingefrickelt werden das die Kabel des Motors nach nach aussen geführt werden. Auf der Höhe der Kabel liegt natürlich ein Spant :confused:.

Also eine genaue Planung vor dem Bau ist hier Pflicht. Mal sehen wer eine elegante Lösung findet.

Bei den Amis sieht das so aus:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=18235677&postcount=317
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=18244994&postcount=332

Hier ist nach vorne gesehen Silikon zum Einsatz gekommen. Keine Ahnung wie der Kollege das nach unten hin gemacht hat. Da kommt man ja nicht ran.
Dann muß ich mal noch nachlesen wie lang so eine Kabelstrecke zwischen Regler und Motor sein darf. Und wie man die Verlängerung macht. Denke mit so einer Art Buchse / Buchse Hülse die Kabel verlängern und am Ende dann wie gehabt die normalen Stecker. Oder zwischen Motor / Regler eine Verlängerung mit Steckern an beiden Enden. So wie in der FMT Impeller Extra Nr.1 auf Seite 35 istes wohl optimal. Möchte aber nur ungerne am Regler neue Kabel anlöten.

Gruß aus Ulm, Andre

Schneewittchen
17.05.2011, 11:30
Hi,

ich würde vor dem Impeller nicht mit Folie arbeiten! Das wird ziemlich sicher nicht stabil genug werden! Wieso fräst Du nicht einfach die Spinneranformung aus dem Einlauf heraus? Alternativ kannst Du den Spinner auch einfach weglassen - bringen tut der eh nichts!

Zwischen Regler und Motor kannst Du die Kabel eigentlich bedenkenlos verlängern (nur auf halbwegs gleiche Länge der Kabel achten). Problematisch ist die Strecke zwischen Regler und Akku. Wieso lötest Du nicht einfach ein Stück Kabel dazwischen (vorher die Drehrichtung des Motors testen - aber vorsichtig :-) ). Stecker bringen immer Widerstand mit sich und eigentlich trennt man ja den Motor erst nach Einschlag wieder vom Regler ;)

Grüße
Stefan

MP-Flyer
17.05.2011, 12:14
...ich würde vor dem Impeller nicht mit Folie arbeiten! Das wird ziemlich sicher nicht stabil genug werden! Wieso fräst Du nicht einfach die Spinneranformung aus dem Einlauf heraus? Alternativ kannst Du den Spinner auch einfach weglassen - bringen tut der eh nichts!..
..
.. Wieso lötest Du nicht einfach ein Stück Kabel dazwischen ........Stefan

Moin,

danke. Spinner weglassen bringt nichts, da der Adapter Motorwelle / Impeller genaus so lang ist. Da müßte ich dann vorne was absägen. Spinnernaformung ausfräsen würde gehen. Ich mach mal Bilder.

Am liebsten wäre mir ein Adapterring. Den kann man ja auch aus stabilem Jogurtbechermaterial oder so machen.

Kabel zwischen Regler und Motor löten - gerne. Aber ich kann ja nicht direkt Litze an Litze löten. Denke da nimmt man eher Goldhülsen für.

Wenn was abstürzt, dann befürchte ich eher könnte es an meinen Lötkünsten liegen.... :rolleyes:

Gruß aus Ulm, Andre

michi5100
17.05.2011, 12:17
Auf welches Gewicht wirst du dann ca. Kommen mit vollem Akku :rolleyes:

Meine ist jetzt bei 2,4kg trocken.

Schneewittchen
17.05.2011, 12:34
Hi,
also wenn Du unbedingt einen Adapterring möchtest, dann mach ihn lieber aus 1,5mm Balsa (Faserrichtung in Flugrichtung). Allerdings würde ich bei den hohen Leistungen noch ne Lage 80er Glas außenrum legen.
Wieso soll man nicht Litze an Litze löten können? Steckt dann doch eh alles im Schrumpfschlauch! Wegen mir kannst Du auch ein Stück Messingrohr nehmen und die Kabel darin verlöten... nur sieht man dann halt nicht wie gut die Lötstelle ist! Ich verlöte sowas schon immer Litze an Litze (und weiß auch weshalb ich Dir den Rat gebe vorher die Drehrichtung zu prüfen ;) )!

Grüße
Stefan

MP-Flyer
17.05.2011, 15:07
Auf welches Gewicht wirst du dann ca. Kommen mit vollem Akku :rolleyes:

Meine ist jetzt bei 2,4kg trocken.

Ups - was haste da alles drinnen?

Ich rechne mal mit dem hier:

Flieger 950
3300er 5s Lipo 440
Motor + Impeller 160
Regler 50
6 Servos 80
Empfänger 6

Macht in Summe ca. 1700 Gramm. Was vergessen?
Mal sehen wie das denn mit ca. 1,3 Kg Schub geht.

@Stefan
Danke für den Tip mit dem Balsa. Es sind nur ca. 2cm zu überbrücken.

Gruß aus Ulm, Andre

Schneewittchen
17.05.2011, 15:14
Es sind nur ca. 2cm zu überbrücken.


Einen Tip habe ich noch: Schrumpfschlauch! Gibt's beim C in extra sehr breit! Einfach einen Ring drüber stecken und gleichmäßig erwärmen. Braucht vielleicht 2-3 Versuche bis es halbegs ok ist, funktioniert aber (tested by myself!).

Grüße
Stefan

Helirex
17.05.2011, 20:29
Auf welches Gewicht wirst du dann ca. Kommen mit vollem Akku :rolleyes:

Meine ist jetzt bei 2,4kg trocken.

Wie kommst du auf 2,4 kg?
Ich werde mit 6S 3000mah auf 1,8 kg kommen.
Ok, habe es gesehen, kommt ja eine Lambert rein

MP-Flyer
17.05.2011, 23:15
Moin,

so - habe mal mit Balsa experimentiert. Ginge grundsätzlich. Aber frickelig.
Den Tip werde ich mir aber trotzdem mal merken.

Die einfachste Lösung war ne O-Saftflasche mit glatter Oberfläche.

Das ist absolut steif. Da wabbelt nichts. Hier mal mein Prototyp. Bis es paßt muß ich wohl noch viel Saft trinken ;)

Damit das saugend reingeht, kann der "Adapter" zu den Einlässen hin noch mit Tesa umwickelt werden.

Ob das so geht oder der innere Absatz am Impellergehäuse schlecht ist, müssen die Aerodynamiker entscheiden

Gruß Andre.

michi5100
18.05.2011, 07:43
Wie willst du die Folie am GFK befestigen? ich denke mal wenn du mit voll speed fliegst der impeller voll dreht. Wird es dir die Folie reinziehen, einknicken. Oder sehe ich das falsch?

Ich weiß ja nicht wie ihr das gemacht habt, mit dem Gewicht. Meine Ohne Turbine 1400g. Mit Fahrwerk, Servos, Tank 8 servos wiegen halt. Die kolibri mit elektronik 400g,Empfänger, Akku 100g und dann noch 500ml sprit und etwas trimmBlei.
Bei den Amis mal nachgelesen, die fliegen ohne fahrwerk mit 2,2kg bis 2,45kg. Was meint ihr ist sie zu schwer, oder nur sau schnell beim Landen. Sie ist schon verdamt klein finde ich.

Schneewittchen
18.05.2011, 08:43
Hm...
wieso schiebst Du eigentlich den Imp. nicht einfach um 2cm nach vorn?

Grüße
Stefan

MP-Flyer
18.05.2011, 09:48
Hm...
wieso schiebst Du eigentlich den Imp. nicht einfach um 2cm nach vorn?
Grüße
Stefan

Moin Ihr,

also 2 cm nach vorne schieben ist nicht. Sonst stößt der Spinner gegen die Mitte der Einläufe. Dort wo sich der linke und der rechte Einlauf treffen. Hier müßte ich also wie gesagt was vom Einlauf wegdremeln. Da das Material hier dünn ist, eher ungerne. Und wenn ich was wegdremel, dann liegt der Spinner frei zwischen den Einläufen im Inneren des Rumpfes. Würde also auch noch von innen Luft ansaugen. Ob das gut ist?

@Michi:
Folie wollte ich überhaupt nicht befestigen. Am Ende der Einläufe ist ein Absatz im GFK. Da paßt das so rein. Kann mir nicht vorstellen das der Luftstrom das PET-Material umknickt.

Werde nun also überlegen ob ich den Einlauf für den Spinner ausfräse, oder einen "massiven" Plastikstreifen bzw. laminiertes Balsa für den Adapter nehme.

Gruß aus Ulm, Andre

Schneewittchen
18.05.2011, 13:39
Und wenn ich was wegdremel, dann liegt der Spinner frei zwischen den Einläufen im Inneren des Rumpfes. Würde also auch noch von innen Luft ansaugen. Ob das gut ist?


Ja, das geht gut! Wenn Du vorne im Rumpf noch eine Öffnung hast (die Du auch machen solltest!), kühlt es Dir sogar die Akkus!
Bei meiner L-39 hatte ich dort sogar extra so einen Spalt reingeschnitten und den Regler im Luftstrom gelagert - funktionierte super!

Grüße
Stefan

Helirex
18.05.2011, 17:57
Die Amis fliegen die Viper mit 6S 5000mah und 5800 mah Akkus.
DAnn wird Sie schon schwer. Da wiegt ja der Akku schon ca. 900 Gramm.
Ichwill meine mit 6S 3000 fliegen und finde diese Akkus schon fast zu schwer.

MP-Flyer
19.05.2011, 08:12
..Wenn Du vorne im Rumpf noch eine Öffnung hast (die Du auch machen solltest!), kühlt es Dir sogar die Akkus!
.. extra so einen Spalt reingeschnitten und den Regler im Luftstrom gelagert...
Grüße
Stefan

Hallo,

oki. Habe noch einmal in das Handbuch der Sapac Viper gesichtet. Dort ist das Ende der Einlaufkanäle anders gestaltet. In der Mitte ein Loch wo der Spinner reingeht (Seite 35). Dort wird also auch Luft aus dem Rumpf reingezogen und damit der Regler gekühlt.

Ich werde nun wie von Dir vorgeschlagen einen Ausschnitt für den Spinner oder deren Welle machen. Evtl. den Spinner weglassen? Denke mit Spinner ist der Ausschnit aerodynamischer.

Anbei mal noch eine Zeichnung wie es ohne Gefrickel klappen könnte. Für die Kabelführung kommt ein Ring aus PET Flasche zum Einsatz wo ich ein Loch rein schneide. Das ist dann stabil und das Papierschubrohr muß das Kabel nicht halten und das Gefrickel beim Einbau ist kleiner.

Für das Schubrohr kann man super mit
http://pulserate.com/
eine Schnittschablone machen. Ein paar Zapfen ran und dann wie in der Sapac Anleitung beschrieben verkleben. Mal sehen ob man dem mitgeliefertem Papier trauen kann.

So long, Andre

Helirex
22.05.2011, 20:16
Hallo zusammen.
Diese Platten sind beim Bausatz der Viper dabei.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8668

Wo gehören die Bitte hin?

Danke im voraus

shamu
22.05.2011, 20:31
Die Produktbezeichnung lautet " Gear Plates " also muss es etwas mit dem Fahrwerk zu tuen haben, vieleicht zum Unterlegen?

Helirex
22.05.2011, 20:34
Die Produktbezeichnung lautet " Gear Plates " also muss es etwas mit dem Fahrwerk zu tuen haben, vieleicht zum Unterlegen?

Soweit bin ich auch schon.
Ich würde gerne wissen wofür und wie?

Alois Braun
22.05.2011, 20:37
Hi,
die gehören um ein starres FW zu befestigen. Meistens ist der FW Stahldraht in einem Brett mit Nut zu montieren dann die Plättchen darüber schrauben und fertig.
Hab nur leider kein Bild

Alois

Helirex
22.05.2011, 21:05
Die können eigentlich nur an das starre Fahrwerk gehören und zwar über die Abdeckung die zusaätzlich mit zwei Schtrauben gehalten wird.

michi5100
22.05.2011, 21:06
die waren bei mir nicht dabei!

Alois Braun
22.05.2011, 21:17
Diese Teile sind nur bei einem starren FW relevant, bei einem EZFW kannst du sie sammeln oder werfen

Alois

Helirex
01.06.2011, 04:43
Ist von euch schon schon einer die Viper geflogen?
Wenn ja, wie hat sie sich beim Landen verhalten?
Meine ist bis zum Wochenende bereit.

michi5100
01.06.2011, 08:25
Leider warte ich immer noch auf meinen Antrieb:(

Mach aber ein Video vom Flug, bin schon sehr gespannt.:)

Alois Braun
10.06.2011, 03:45
Hallo, surfte gerade so beim Hobbyking vorbei und war am staunen bei den Bausätzen.
Sagt mal was kostet der Versand nach Deutschland bzw Österreich wenn man sich einen Bausatz kommen lässt, die Preise sind ja sowas von Interessant, wüsste nur gern was da noch dazu kommt.

lg

Alois

michi5100
10.06.2011, 07:37
Fliegt jetzt eigentlich schon einer damit?

Der Versand 14,99dollar, dazu kommt noch je nach glück oder Pech Zoll Gebühren. Also MwSt und 2% Zoll wenn du unter 150euro bleibst sonst 7% Zoll.
Ich hoffe ich habe es so richtig geschrieben.

Alois Braun
10.06.2011, 12:38
Hallo, danke für deine Infos, das ist ja billiger als ich angenommen und auf der Website rausgelesen habe, da kam ich bei dem Gewicht auf ca 40 € Versand ohne Steuer und Zoll das wäre ganz schön happig

Alois

SpeedFlap
10.06.2011, 19:03
Modell $126,70
Versandgewicht 3420g, Somit Air Parcel Germany $48,29

Summe $175 = ca. €125
+ 19% Einfuhr Umsatzsteuer € 23,75
Zollfrei, solange unter €150.

frei Haus knapp €150

Alois Braun
10.06.2011, 19:14
Danke für die genaue Auflistung der Kosten.

Ist dann ned so schlimm das ganze.

lg

Alois

michi5100
22.06.2011, 22:33
Nachdem das ich immer noch auf meinen Antrieb warten muss:( Fliegt einer von euch jetzt schon die Viper.

MP-Flyer
03.07.2011, 16:39
Nachdem das ich immer noch auf meinen Antrieb warten muss:( Fliegt einer von euch jetzt schon die Viper.

Moin,
das würde mich auch interessieren. Seit ich den Finger im Impeller hatte bin ich nicht mehr geflogen und habe auch nichts gebastelt. Nur mal Heli geflogen. War jetzt aber auf dem Bavarian Airmeet und habe wieder Blut geleckt. Die Habu BNF im Keller müßte ich nur binden und den Akku laden. Mit dem Flieger wollte ich dann jetzt mal den Bungeestart üben. Parallel dazu anfangen die HK Viper zu bauen.

Etwas "beschmutzt" habe ich die schon. Sprich mit Bleistift die Konturen auf dem Rumpf nachgezeichnet und verwischt. Sieht dann etwas echter aus und nicht wie ein frisches Modell.

Also falls jemand geflogen ist und darüber berichten kann wäre das super!

Gruß aus Ulm, Andre

Mondo
23.07.2011, 09:19
Xxxxxxxxx

MP-Flyer
27.09.2011, 07:51
Hallo Leute,

Hat noch niemand das Teil in der Luft? Ich müßte eigentlich nur noch ein paar Kleinteile bestellen und bauen. Komme zeitlich aber seit langem nicht dazu. Fliege eigentlich nur noch Heli. Die Reste meiner Tomahawk Viper habe ich in den Keller verbannt. Seit dem Impellerunfall mit meinem Finger hat die kein Antrieb mehr. Um für die HK Viper, und die F86 liegt auch noch rum, motiviert zu werden, habe ich mir bei HK den Stinger 64 bestellt. Kleines nettes Teil um wieder zur Fläche zu kommen. Wenn mir das wieder Spaß macht werde ich hier meine Baufortschritte der HK Viper teilen. Evtl. gesellt sich ja doch noch jemand dazu.

Gruß Andre

Helirex
28.09.2011, 19:23
Ich hatte meine geflogen, ca. ne halbe Minute.
Start ging gut erste Kureve ging auch gut, nach zweiter Kurve kam sie ins Trudeln und war nict mehr zu retten. Ist runter wie ein Stein und abgebrannt, Der Liipo ist nach vorne auf das FBug fahrwwerk geknallt und dann hat es gebrannt.
Ein Vereinskollege schaffte einen zweiten Flug, dann passierte das gleich, nur das seine nicht abgebrannt ist. Von meiner Seite her ist diese Viper nicht zu empfehlen.

s.t.e.f.a.n
28.09.2011, 19:32
Danke Helirex!

MP-Flyer
29.09.2011, 09:50
Ich hatte meine geflogen, ca. ne halbe Minute.
Start ging gut erste Kureve ging auch gut, nach zweiter Kurve kam sie ins Trudeln und war nict mehr zu retten. Ist runter wie ein Stein und abgebrannt, Der Liipo ist nach vorne auf das FBug fahrwwerk geknallt und dann hat es gebrannt.
Ein Vereinskollege schaffte einen zweiten Flug, dann passierte das gleich, nur das seine nicht abgebrannt ist. Von meiner Seite her ist diese Viper nicht zu empfehlen.

Hallo. Das ist ja sehr ärgerlich. Habt Ihr eineAhnung was es sein könnte? In den Ami Foren sind einige Videos wo das Teil normal fliegt.
Wie schwer waren denn die Modelle und mit was für einem Antrieb ausgestattet? Ich wollte den Vogel eigentlich schon noch fliegen lassen. Danke!

Gruß Andre

Damaged
15.10.2011, 09:26
Guten Morgen,

meiner ist auch bestellt. In den Video`s welche abgestürzt sind sahen die Vögel doch recht hecklastig aus oder irre ich mich da?

Ich bin noch zwischen dem Wemo oder Schübeler, vermutlich wechsel ich nach den Erstflügen den Wemo gegen den Schübeler.

Ich komme aus der Gegend Laupheim, beim Flug würde ich gern zuschauen. Falls nötig habe ich eine Flitsche mit Fußtaster, Rampe ist schnell gebaut.

Grüße

Chris

MP-Flyer
17.10.2011, 21:57
Moin,

@chris: welche Videos meint Du denn?

Mit dem Einfliegen wird das bei mir noch recht lange dauern. Ich habe ja noch nicht gebaut und mir fehlen noch ein paar kleinteile. Mal sehen wann ich dazu komme.

Gruß aus Ulm, Andre

Schneewittchen
21.10.2011, 12:56
So,
hab meinen gestern vom Zoll abholen dürfen!
Leider ist beim Transport das Seitenruderblatt oben beschädigt worden... ärgerlich aber nicht dramatisch. Ein Höhenleitwerk hat nen Lackschaden. Ansonsten ist alles ok.
Die auf die folierten Flächen aufgesprühte Farbe haftet leider nicht sonderlich gut auf der Folie. Ansonsten ist das Modell angesichts des Preises i.O. Leider aber reichlich schwer!
Wie ist denn der Baustand bei euch?

Grüße
Stefan

bingoblau
20.01.2012, 13:54
Hallo,

gibt es eigentlich eine Anleitung mit Daten bzgl. dem Schwerpunkt, Ausschläge der Ruder, etc.
Kann mir jemand hier weiterhelfen?

Danke...

Schneewittchen
20.01.2012, 14:04
Hi,
schau mal im rcgroups.com da gibt es hierzu ein paar Infos.

SP liegt lt aktueller Diskussion momentan bei 95-98mm. Gewicht so tief als möglich im Rumpf verbauen.
Ausschläge bei +/-12mm
... wenn ich mich nicht irre!

Grüße
Stefan

RAVIC
02.02.2012, 22:21
Hallo,
habe eben meine Viper fertiggestellt nach vielen Inspirationen im amerikanischen Thread
Zuerst mal Schwerpunkt auf 74 mm gemessen von der vorderen Flügelkante an (wo sie an den Rumpf trifft), das haben mehrere probiert, gegen nach Maiden noch 1 bis 2 mm zurück aber mehr nicht sonst wird er schwanzlastig.
Höhenservos seitlich in den Rumpf unters Höhenleitwerk eingelassen, Seitenleitwerkservo von unten ins Seitenleitwerk eingelassen: 30gr Gewicht für sinnlos schwere Servostangen gespaart und die 42gr für die 3 Servus nach hinten verlagert, also mehr Spielraum mit dem Lipo ;-)
Winglets mit ungleichem Gewicht (22gr & 30gr) und nicht parralel weggeschmissen: 52gr gespart !
Fahrwerk weggelassen und die hölzerne Fahrwerksversteifungen im Bug rausgeschmissen: 16gr gespart.
Die 4 Servoholzverkleidungen in den Flügeln durch vollverdeckende Plastikabdeckungen ersetzt.
Die schweren und unpräzisen Servoeisenstangen durch selbstgemachtes Gestängel (Minigewindestange mit Hubschrauberuniballgelenk einerseits und Gabelklipskopf andererseits)ersetzt: 8gr gespart.
Luftzufuhrs-Y inseitig rechts und links mit angeklebtem Carbonröhrchen verstärkt, einerseits eine Rechteckige Öffnung gemacht und Kühlkorper des HOBBYWING 100/150 A Reglers eingelassen. Als Triebwerk eine ältere STORM mit BEASTmotor 5s von HOFFMAN MAGNETICS eingebaut. Lipo: 3700mA/5s/40c. Leistung 1950W/110A/2kg Schub
Abfluggewicht 1kg960gr.

Müsste klappen..aber jetzt haben wir hier gerade -10° tagsüber... :cry:
also spätestens Anfang April ;)

Joe Matejka
30.07.2012, 19:25
Hi *
habe meine heute bekommen und wenn ich in diesem Thread so querlese kommen etwas gemischte Gefühle hoch ..
Gibt es denn inzwischen erfolgreiche Flüge mit dem Teil ??
Nett gemacht ist sie ja schon. Vom Gefühl her der Rumpf nicht ganz leicht
und vom Geruch her ... Polyester ?!?!

Lasst mal was hören :-)

Gruß Joe

RAVIC
31.07.2012, 01:31
@ Joe:

...hatte auch ein flaues Gefühl beim ersten Start, da es ausserdem erst mein 2er Bungee-start war. De erste war mit einem HK-L39 welcher sich trotz korrektem Zusammenbau als unfliegbarer Schrott erwies (da er sofort nach ausklinken bei halbgas sich auf den Rücken drehte und in den Boden rammte !!).
ViperMaiden (nur +&- 6mm auf Quer und +&- 15mm auf Höhe und Seite) war mit Bungeestart eigentlich ganz gut aber ultrakurz: Flugzeug hob sauber und schnurgerade ab, klinkte ohne Richtungsänderung bei Halbgas aus, stieg sauber während knapp 5m, dann Rauchfahne hinten raus und Motor tot. Da unsere Graspiste 140m lang ist konnte ich problemlos ausschweben und sauber aufsetzen.
Ich habe den Motor wieder rausgeschmissen und durch einen HET 6904 mit HET 1w30 ersetzt; der 5s wurde nun durch einen 4s/3600/45C ersetzt.
Leistung blieb gleich mit noch ein paar Gramm weniger :D.
Der 2e Flug lief nun gut ab, Leistung satt, das Teil fliegt eigentlich ziemlich gut, ist sehr schnell aber lange nicht so vertrauenserweckend und Kunstflugtauglich wie zum Beispiel die SchaumViper von Tomahawk bei gleicher Motorisierung (...kommt ja vielleicht noch mit der Zeit).
Habe auf jeden Fall Eindreh- mit Abfalltendenz in zu eng geflogenen Kurven deutlich (glücklicherweise bei genügend Höhe...) bemerkt. Landung ist trotzdem easy; im SCHNURGERADEN Endanflug kann man sie ungefährlich sehr langsam machen vor dem aufsetzen.

Die Hk-Viperjet ist natürlich nur mit Polyesterharz hergestellt, wie eigentlich alle HK "composite"Flieger :cry:

Joe Matejka
31.07.2012, 19:24
Hi Ravic,

danke für Deinen Bericht und Deine Tips. Ich werde den Karton auf Vollständigkeit prüfen und dann
frühestens im Herbst an den bau gehen. Wird sicher bei mir die Flitschen, "alles weg was nicht notwendig" Variante
werden. Ähnlich wie Du es im Post von Februar beschrieben hast.

Gruß Joe

RAVIC
22.08.2012, 15:46
SO, jetzt ist meine auch hinüber !!!:mad::mad::mad:
am Ende eines Superflugs mit einem 4s/60C/4000mAh (von Gensace) hatte ich zur letzten Kurve vor dem Landeanflug zu weit ausgeholt, die Kurve zu eng zugezogen so das der Flieger in einer halben rolle ausdrehte und in entgegengesetzter Richtung wieder weiter von mir wegflog. Das schlimme war das ich es überhaupt nicht mehr genau gesehen hatte und mich wunderte warum der Flieger so lange brauchte um grösser zu werden.... bis ein Kollege mich fragte wie weit weg ich eigentlich fliegen wollte :cry:
Da inzwischen der Flieger nur noch ein Punkt über den Feldern war, hab ichs Gas rausgenommen und leicht am Höhenruder gezogen und ...gehofft...
Gute 2km weg hatte er in einem gemähten Feld auf dem Bauch aufgestetzt und sich leider die Nase an einem Mini-Hügel eingeschlagen und die Einlauföffnungen eingestaucht.
(Wir haben ihn auch nur durch GoPro an Twinstar-Flügel wiedergefunden )
Flugs bei HK Deutschland einen neuen bestellt welcher in 3 !!!!! Tagen da war und die alte Antriebskombo wieder eingebaut. Ich habe nun am Flieger Material erleichtert wo ich nur konnte und möchte ein elektrisches FAHRWERK einbauen; wer hat schon eins erfolgreich eingebaut und welches ????????:confused:

Michael3105
07.10.2012, 19:53
Hallo Vipergemeinde

da ich gerade nicht die zeit habe mir alle 8 seiten hier durchzulesen wollte ich die Besitzer fragen ob sie den Kauf bereut haben oder nicht. Ich möchte als winterprojekt einen Viperjet bauen, ob den großen oder kleinen weis ich noch nicht, desshalb mal die Frage ob mir jemand in 2 Sätzen die Summe aller Erfahrungen posten kann :)

Kaufempfehlung oder keine Kaufempfehlung?

Die Frage nach dem besten Setup stelle ich noch gar nicht :)

danke

RAVIC
07.10.2012, 20:04
@ Michael3105

- Kaufen (über EU Warehouse wegen Beschädigungsrisiko beim Transport)
- leicht bauen & ohne Winglets

Raoul

Michael3105
08.10.2012, 00:06
@ Ravic

jetzt konnte ich es doch nicht lassen ein paar Seiten zu lesen und musste ja festellen dass fast jeder seine Viper verloren hat :O
Wenn sie so kritisch zu fliegen ist, ist der Spass wohl eher von kurzer dauer.... auch schade ums Geld...

aber du würdest sie trotzdem wiederkaufen?

und die 40 dollar preisdifferenz zahlen sich aus für das DE Warehouse, auch wenn ich es gar nicht eilig habe? Kennt ihr auch die größere Viper? Sieht auch sehr schön aus und youtube ist voll von Crash Videos :eek:

RAVIC
08.10.2012, 00:29
@michael3105

- ich habe sie schon wiedergekauft !
- und zwar über DE Warehouse aus obengenannten Gründen und wenn du dann den jeweiligen Endpreis mit Transportkosten rechnest kommts
eigentlich fast genau aufs gleiche raus wobei du sie obendrein noch locker 2 Wochen eher hast, völlig ohne Zollaufschlagsrisiko.
- sie fliegt ganz gut, ist eben nur insgesamt viel schneller als die gleichgrosse Schaumviper und deshalb natürlich auch viel reaktiver und verlangt deshalb eben
mehr Aufmerksamkeit. Ich hab meine ja auch bloss verloren weil ich einfach zu weit weggeflogen war und ihre genaue Fluglage nicht mehr erkennen konnte...

Grüsse, Raoul

shamu
08.10.2012, 10:01
...
Kennt ihr auch die größere Viper? Sieht auch sehr schön aus und youtube ist voll von Crash Videos :eek:
...



Und nur von den Ami´s :-)

Die Große fliegt super, auch hier gilt:
Leicht bauen, lieber ohne Fahrwerk und die Klappen nicht anlenken

Michael3105
08.10.2012, 11:19
Wenn ich mich für eine entscheiden muss? Eher die größere oder? Es heißt ja je großer desto "einfacher" zu fliegen.
Ist ein Handstart mit irgendeinem möglich? Ist das Fahrwerk absolutes no-go weil so eine Startrampe nicht vorhanden ist? Wie ist das gemeint klappen nicht anlenken? Zuviel Gewicht der Servos oder ist das strömungstechnisch schlecht?

Mfg

shamu
08.10.2012, 11:24
Sers Michael,

ich würde die große bevorzugen.
Fahrwerk bringt halt nur Gewicht...
Du kannst Sie auch auf dem Rasen mit Bungee starten.
Ohne Klappen zwecks Gewicht und wenn man ohne Fahrwerk baut muss man ja auch ohne Klappen landen :-)

RAVIC
08.10.2012, 12:25
@ Michael

..also Shamu hat sicher Recht mit Klappen, Fahrwerk und so; meine 70er wurde auch mit Bunjee aus halber Höhe mit 2 Händen gehalten und losgelassen was sicher nicht optimal ist und mit Rampe oder sogar vielleicht sogar Bodenstart gleichmässiger geht.

Ich werde meine 2e jetzt trotzdem mit Fahrwerk bauen da ich es einfach nur probieren will (!! :D !!) weil ich Bodenstarts einfach schön finde und weil mir bei dem ganzen Geflitsche immer ein bisschen flau im Magen ist ....

Handwerfen würde ich mich damit nicht trauen.

An die grosse von Viper von HK habe ich nicht gedacht da ich mir die Viperjet von JetTeng gekauft habe (natürlich vieeeeel teurer aber traumhaft verarbeitet ....konnte nicht widerstehen...).
Die kleine HK VIPER habe ich gekauft als Nachfolge zu Schaumviper.

ob jetzt gross oder klein von HK, wurd ich sagen ist Wurscht , gross wird alles in allem bloss eben teurer.

Michael3105
08.10.2012, 15:12
hi,

wo kann man denn die Jetteng beziehen? Also ich werde das nochmal überdenken müssen denn wie gesagt ich brauche eingetlich ein Fahrwerk drann, denn so Gummischleuder sachen sind mir etwas ungeheuer.... Das problem mit den Farhwerken ist ja dann auch, das man die in Eigenregie einbauen und versenken muss was ich aus einigen Thread gesehen habe, was mit viel zeit und tüftelei Aufwand einhergeht...

Doch ich werde das Gefühl nicht los das ich jetzt auch einen EDF Jet brauche, und sicher nix aus EPO :D

RAVIC
09.10.2012, 00:56
hi Michael,

die jetTeng viper gibt's bei einem Bekannten von mir hier in Luxemburg:

http://www.gb-jets.com/boutique/avionsetjets/jetsjetsedf/viperjetjettengtoutcomposite.php

hier ein Video von der JetPower 2012

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=En9nAmE3qNo

oder in Deutschland bei

http://www.rc-jets.eu/index.php?route=product/category&path=20_26

Ich hab sie natürlich in Luxemburg gekauft, das optionale (und teuere) Fahrwerk habe ich nicht mitgekauft sondern ein RC-Lander Fahrwerk von HK (Produit ID: 107000024) angepasst. Der Flieger wird also 650€ + Fahrwerk 80€ + 8x von HK DS238MG 35€ + Hobbywing Platinum 120A HV OPTO ESC Speed controller 145€
+ HK BEC Produit ID: TR-UBEC7.5 13€ + MIDIFAN / HET combo 175€
Also rund 1.100 €, insgesamt also etwas teurer als der HK ViperJet.

Grüsse

Raoul

Schneewittchen
09.10.2012, 09:01
Hi,
ich habe die große HK Viper - bin sie aber noch nicht geflogen! Ein Fahrwerk einzubauen ist an und für sich kein Hexenwerk. Das Problem ist eher eines zu finden, das auch reinpasst. Ich bin deshalb auf pneumatisch gegangen. Da passen Jet 1A, Behotec etc. rein. Die Klappen nicht anzulenken ist sicherlich ratsam, da diese (so zumindest im rcgroups Thread berichtet) recht wenig Wirkung zeigen. Da werde ich wohl auch noch einmal nachbessern müssen.
Schöne Grüße

Stefan

bingoblau
27.02.2013, 16:52
Hallo, kann mir jemand etwas über die Auschläge (Q/S/H) mitteilen.
Vielen Dank für eine Info.


Komponenten sind bei mir: ARC 2858-1 mit Wemotec Fan-Rotor , 6S-4000 und Alu Extreme Alloy

Carlos1
06.01.2014, 15:00
Hi,
schau mal im rcgroups.com da gibt es hierzu ein paar Infos.

SP liegt lt aktueller Diskussion momentan bei 95-98mm. Gewicht so tief als möglich im Rumpf verbauen.
Ausschläge bei +/-12mm
... wenn ich mich nicht irre!

Grüße
Stefan

Der Thread ist ja schon älter, aber ich habe mir jetzt so ein Teil angeschafft. Es geht mir um den Schwerpunkt. Im folgenden Beitrag wird eine Schwerpunktlage von 74 mm angegeben. Die Angaben liegen ja sehr weit auseinander. Inzwischen müssten ja mehr Erfahrungen bzw Daten vorliegen. Oder habt ihr eure Vipers schon alle geerdet?

Grüße Carlos

Christian0007
17.05.2015, 14:30
Hallo!

Ich hole einmal diesen etwas älteren Thread wieder hoch, da ich es wohl Sinn macht, wenn hier nach einem Antrieb gefragt wird, den ich suche.

Die Viperjet würde ich gerne mit einem leichten 6s Setup fliegen. Da es mein erster Impeller-Jet werden wird, bin ich relativ ratlos, was ich an Motor und Fan verbauen soll. Ein 6s Setup deswegen, weil da Akkus in den größen von 3000mah und 2400mah vorhanden sind.

Ich hätte gerne so viel Schub, daß ich den Jet aus der Hand ohne Flitsche starten kann. Ein Fahrwerk will ich nicht verbauen, d.h. gelandet wird auf dem Bauch.

Hat jemand eine Empfehlung für mich?

Grüße
Christian

Hoeby
17.05.2015, 20:45
entschuldigung dass ich dass sage.
Aber such dich eine andere jet. Dieses jet auf 6S und aus der hand, dass könnten sie vergessen.

Schau mal die viperjet von wemotec (+/- 10 juni wieder lieferbar), der ist handstart möglich (aber kein 90mm fan)

Christian0007
17.05.2015, 21:07
Ok, dann ein starkes Setup für den bungee Start auf ner Rampe.

Ein 70er Impeller muss es werden, allerdings bin ich recht ratlos, welchen und welchen Motor ich auswählen soll.

Ripper67
17.05.2015, 21:12
Geht es hier um die 70 mm Viperjet(gelb) oder die 90 mm (Grün weiss).Ich selbst bin auch am aufbau der 90 mm Grün weissen Viperjet und hätte da auch ein paar Fragen da es um die Grün weisse nicht viel Infos gibt sondern nur die alte die ja um einiges anders ist.Wer weiss denn woher man eine Anleitung bekommt aber für die neue Version.
LG Michael

Christian0007
17.05.2015, 21:22
Es geht um die 70mmm impeller version in diesem Thread.

Viele Grüße
Christian