PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IOM "one by one"



smunck
08.01.2004, 13:09
hallo. es gibt auf der münchner seite den spantenriss der onebyone zum download. kann mir jemand etwas zu diesem schiff sagen? wie fährt es, wie schnell ist es im vergleich zu anderen iom konstruktionen?
danke
sebastian

EINMETER BROOT
08.01.2004, 14:46
frag andreas
der hat die schon gebaut.
der plan gibt aber kaum was her da du alles umrechnen musst(keine maße in der detailzeichnung.

lorenz

Gast_633
09.01.2004, 12:15
hi, ich habe den plan ins netz gestellt, als noch gar nichts zum downloaden war. ich wuerde sagen dass arrow oder triple crown besser sind. es ist ein plan aus einer zeitschrift 1996 den glaube ich willy hoppe gezeichnet hat und der allgemeinheit zur verfuegung gestellt hat. ich hab das schiff so getauft weil es keinen namen hatte und ich lange nicht wusste wer es gezeichnet hat. willy hoppe ist ja einigen ein begriff. es laesst sich leicht bauen ist aber betsimmt keinen rennziege. werde den paln auch wieder raus nehmen. wer ihn noch will, schnell runterladen.ist ja nicht ganz sauberes copyright.

andreas

smunck
19.01.2004, 22:20
hallo andreas
hat mal wieder ein wenig gedauert bei mir.
wieso ist sie keine rennziege? im vergleich zu welchen anderen formen? ich denke im vergleich zur ts2 ist die woodpecker sicher auch keine rennziege oder? wo denkst du liegen die vor oder nachteile bei dem design. hat ja doch eine recht breite wasserlinie. macht auf mich daher den eindruck bei stärkerem wind anderen schiffen evtl sogar überlegen zu sein. hast du sie denn gebaut und gesegelt?
gruß
sebastian

Gast_633
20.01.2004, 08:21
hi, also ich gebe zu das schiff wurde von mir sehr unproffessionell gebaut. war ausserdem sehr schwer. einen ts2 und eine woddpecker ist zu vergleichen nicht fair. das eine teil kostet wenn du glueck hast 1500 euro, das andere ist ein selbstbau mit unter 300 euro kosten. also ferrari und golf oder so.

die one by one ist ein sehr ausgeglichner riss. der autor war damit sehr zufrieden, wenn halt nur im mittelfeld. wobei das auf den skipper , wie schon oft betont, ankommt. wenn du ihn bauen willst, dann nur zu. wuerde mich freuen, wenn du es selber probierst. wenn du aber einen modernen riss bauen willst, und einen guten plan willst, bau die kite. (ca 25 cm breit) oder die predator (noch breiter im heck vorallem)kein richtiger plan vorhanden. wenn du eher aber ein klassischen rumpf mit gemaessigtem laengen breiten verhaeltnis willst ist die one by one bestimmt ok., aber eben auch die arrow, die eher in den trend der schmalen boote passt. mehr dazu nicht sagen, weil ich das boot nie in einer regatta gesegelt habe und irgendwann verschenkt habe.
du scheinst ja von bootsrümpfen aus der grosssegelei einige erfahrung mit zu bringen. hast wahrscheinlich mehr erfahrung, also nur zu.

gruss andreas

smunck
20.01.2004, 19:13
hi andreas. vielen dank erst einmal. ich werde mal ein bisschen grübeln gehen und melde mich dann diesbezüglich mit hoffentlich einigen ideen und testberichten wieder ;o)
mit den rumpfformen ist das immer so eine sache. ich hinterfrage eben gerne warum irgend etwas so gebaut wird wie es ist. jeder konstrukteur macht sich ja gedanken und die praxis zeigt nun einmal, daß eine theoretisch gute lösung praktisch manchmal nicht das optimum ist
gruß
sebastian

Gast_633
20.01.2004, 21:57
hi, ich habe das boot gebaut weil es das einiziger verfuegbare als planmodellwar. dann die lion da war es genauso, dann die kite, sollte besser sein, ja und nun nimbus und was ganz neues.
jetzt gibt einfach mehr plaene da muss schon ueberlegen. cih ahtte es da noch leichter ;)

andreas

smunck
20.01.2004, 22:26
naja, die frage entstand bei mir auch eher, weil ich so am probieren war. hatte als erstes ein boot gezeichnet und gebaut, was einigen anderen (lion u.a.) sehr ähnlich sieht vom rumpf her. naja, nun hab ich im herbst eine ganze menge nachgedacht und gezeichnet und gerechnet etc und bin dann auf mein aktuelles projekt gekommen (meine V2) die ich im moment baue. naja, und dann hab ich mir spaßeshalber mal diverse pläne geladen und verglichen und festgestellt, daß die onebyone eben sehr ähnlich ist, außer, daß sie eine menge mehr tiefgang hat etc, aber die spantenaufrisse sehen sehr änlich aus. daher war ich einfach mal interessiert. heiß ja nicht, daß die fahrleistungen meines bootes vergleichbar wären, aber tendenzen lassen sich ja so schon absehen. (auch wenn mich das jetzt im moment etwas demotiviert ;o))
gruß
sebastian

smunck
20.01.2004, 22:42
ich hab hier mal einen isometrischen riss von meiner v2

http://www.rc-network.de/upload/1074634906.JPG