PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Turnigy EasyMatch G110



Baloo
05.04.2011, 21:52
Hallo,

letzte Woche habe ich einen Turnigy G110 erhalten, der gleich in eine Extra 330S von Phoenix eingebaut wurde. Die Kombination mit einer SLP Holzluftschraube 18*10, 6S 4000 von Turnigy und einem Schulze fut-val 24.60 opto soll am nächsten Wochenende zum Erstflug kommen. Das Abfluggewicht liegt bei rd. 3,6 kg. Bisher war das Modell mit einem OS 91 FX ausgestattet.

Probelauf mit 6S bei halb vollen Lipos ergab etwas mehr als 600 Watt; bei 8S, ebenfalls nur 50% geladen: 1.050 Watt (42 A). Motor läuft problemlos an und schön rund - bin schon sehr auf den ersten Flug gespannt und werde berichten.

Wer hat schon Erfahrungen mit dieser Motorenbaureihe von HK?

Gruss Bernhard

Baloo
10.04.2011, 09:23
Erstflug wurde gestern trotz starkem, böigem Wind erfolgreich absolviert.

Der Motor läuft wunderbar, ist aber mit 6S und einer 18*8 Holzluftschraube für Kunstflug nicht geeignet. Besser wäre evtl. eine 17*10 - hab ich aber momentan nicht zur Verfügung.

Wenn das Wetter hält und mir heute noch etwas Zeit bleibt, versuche ich es mit 8S.

Gruss Bernhard

Avec
10.04.2011, 18:54
Erfahrungen selber habe ich keine gemacht mit den Motoren, aber die sind offensichtlich baugleich mit den E-flite Motoren.

Baloo
11.04.2011, 18:02
Gestern war der Wind immer noch bockig und Zeit hatte ich eigentlich auch nicht, also wurde die weitere Flugerprobung verschoben. Dafür wurde der Schwerpunkt überprüft und für 8S neu justiert.

Heute Nachmittag war schönes, windstilles Wetter - ideal zum Fliegen. Komme gerade vom Flugplatz und habe folgende Kombinationen probiert:

2 x 4S KOKAM SLPB 4000 mAh 30C

- DYMOND E-Prop 17 x 8" (soll lt. Staufenbiel einen besseren Wirkungsgrad als vergleiche APC Propeller haben)
- SEP 18 x 8" Holz

Die Extra flog zwar etwas schneller als mit 6S, aber so richtig überzeugt haben mich beide Luftschrauben hinsichtlich Geschwindigkeit und Steigleistung nicht. Dafür braucht das Modell wegen des Mehrgewichtes im Landeanflug eine höhere Geschwindigkeit, da sie leichter zum Abkippen über die Tragfäche neigt.

Werde mir gelegentlich noch eine 17x10 Metts Electric bestellen und sehen, ob diese Kombination besser ist - falls nicht, kommt wieder der OS 91 FX mit einer 15x8" auf die Extra und der G110 in die Schachtel.

Zum Vergleich habe ich eine Extra 300 LP Flying Bulls (1,73 m) von Flitework, in der ein Turnigy AerodriveXp 90 SK Series 50-65 380kV an 6S eine Metts-Electric Holzluftschraube 17 x 8 " dreht. Obwohl dieses Modell schwerer ist als die Extra 330S, ist die Leistung des verwendeten Antriebs mehr als ausreichend und viel harmonischer.

Gruss Bernhard

Baloo
14.04.2011, 19:10
Hallo,

habe mal die lieferbaren Größen der Metts electric nachgeschaut und festgestellt, dass es keine 17x10" gibt.

Heute, bei bockigem Nord-Ost-Wind kam eine 17 x 8 Metts electric auf den G110 und siehe da: es gab eine erhebliche Leistungssteigerung bei 8S gegenüber den zuvor verwendeten 18 x 8" Luftschrauben. Start nach max. 10m und Geschwindigkeit im Flug o.K., auch für Kunstflugfiguren sind ausreichend Reserven vorhanden

Aber: die Extra benötigte auch heute wieder mehrere Landeanflüge, bis sie einigermaßen ordentlich runterkam, denn das frühe Abreissverhalten war immer noch da.

Zu Hause auf der Waage stellte ich mit Erschrecken fest, dass das Abfluggewicht bei 3.960 g (ohne Motorhaube) lag. Kein Wunder, dass damit kein gemütlicher Landeanflug mehr möglich ist.

Der Motor hat seinen Test mit sehr positivem Ergebnis bestanden, kommt aber zunächst mal wieder von der Extra runter, bis ein passendes Modell (vielleicht auf der Modellbaumesse in Friedrichshafen) gefunden ist.

Gruss Bernhard