PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ambrosia F3F Segler



soaring7
06.04.2011, 17:54
Wer kennt den Ambrosia F3F Segler von www.miromodel.com ?
Wo ist er erhältlich D/A/CH ?
Gibt es schon irgendwelche Erfahrungsberichte ?
Gruss Paul

xtralite
15.01.2013, 15:58
...ich habe schon zwei von diesen wundervollen maschinen:) schreibst du miro eine mail und wartest mal ein paar wochen, irgendwann kommt dann die antwort :p
lieber gruss, martin

StratosF3J
15.01.2013, 21:44
Hallo Martin,

kannst Du etwas mehr zu den Flugeigenschaften sagen?

Auf Miros HP wird auch etwas von einem E-Rumpf erwähnt. Habe Miro diesbezüglich eine Mail geschrieben. Mal schauen, ob es auch wieder x Wochen dauert ;), wie bereits angedeutet :D.

Das Video von Piere Rondel sieht ja nicht schlecht aus. Aber ansonsten findet man doch sehr wenig zum Modell :rolleyes:.

Gruß
Thomas

PDX Slope Pilot
16.01.2013, 03:11
Ich habe gerade eine Ambrosia zu und ich bin sehr zufrieden mit der Qualität dieses Modells beeindruckt. Miro war langsam zu meinem E-Mail antworten, aber er bekam immer wieder zu mir und es war das beste Kauferlebnis ich mit jeder Herstellung gehabt haben.

Grüße,

Victor

xtralite
16.01.2013, 09:57
.....ich kann erst etwas zur qualität sagen und die ist auf absolut höchstem level :) nun muss ich noch dazu kommen eines der beiden modelle auszurüsten umd dann schreibe ich gerne etwas zu den flugeigenschaften. wenn man aber die auslegung anguckt gibt es hier wohl kaum ünerraschungen. vorausgesetzt man liebt die x-leitwerkler :cool: lieber gruss, martin

StratosF3J
18.01.2013, 08:31
Hallo zusammen,

es gibt gute Nachrichten. Miro hat seinen E-Rumpf für die Ambrosia F3x fertiggestellt. Es sind bereits ein paar Exemplare im Umlauf :cool:. Mehr Infos gibt es in diesem Thread nicht, sonnst bekomme ich wieder Haue vom Mod. und den F3B/F3F Experten :D.

Die Ambrosia hat ja ein DP 8.3/1.66 als Tragflächenprofil. Wer kann denn dazu etwas sagen? Ich nehme an 8.3% ist die Dicke und 1.66 ist die Wölbung. Das DP steht wohl für Dirk Pflug, oder? Das DP Profil ist wohl auf vielen Modellen drauf, wie z.B. Vampire, Ceres, Arsen. Leider stehen keine Werte dabei. Na ja, vielleicht könnt ihr dazu etwas sagen.

Gruß
Thomas

Chrima
20.01.2013, 16:45
Hi

Konnte die Ambrosia schon ein paar mal beobachten.
Bislang dachte ich immer na ja, wenn der Pierre damit fliegt ist alles schnell. Aber letzten Sommer flogen zwei "normale" Piloten damit und
machten eine sehr gute Figur mit dem Flieger. Mindestens Vampire-Niveau und auf jeden Fall schneller wie mein Viking2, der ja auch DP drauf hat.

Hier zu sehen bei 2'05" ! (http://vimeo.com/48232621#t=125)

Gruss
Chrima

StratosF3J
23.01.2013, 07:47
Hi Chrima,

danke für die Info. An was machst Du es fest, das die Ambrosia schneller fliegt als ein Vampire? Beschleunigt sie besser oder nimmt sie in den Wenden die fahrt besser mit? Würde mich sehr freuen, wenn Du es etwas genau spezifizieren kannst :D. Auf mich macht das Modell einen sehr guten Eindruck. Ich glaube sogar, es ist ein sehr guter Alrounder!

Gruß
Thomas

Chrima
23.01.2013, 10:30
Hallo Thomas

Das habe ich nicht geschrieben !
Selbes Niveau !

Ist aber rein subjektive, persönliche Beobachtung.
Mit der Zeit kriegt man aber schon etwas ein Auge für die Geschwindigkeit auf den Geraden.
Den Flieger nach den Wenden zu beurteilen ist aber kaum möglich, da hier die Einstellungen (Snap) viel mehr ausmachen, wie die ganze Aerodynamik.

Hingegen könnte man aussagen, dass eine gute Einstellung offensichtlich beim Ambrosia einfacher zu finden ist, wie beim Vampire, wo (zumindest in F) viele Modelle bereits wieder weiter verkauft wurden.

Grüsse
Christian

Segelflieger
23.01.2013, 11:06
.... Ich glaube sogar, es ist ein sehr guter Alrounder!

@ Thomas

sind nicht alle aktuellen F3B / F3F- Modelle naturgemäß sehr gute Allrounder....:rolleyes:??

Du suchst meines Erachtens zu sehr nach dem "ultimativen Wunderflieger". Die mir bekannten aktuellen F3B / F3F- Modelle, zumindest alle hinreichend bekannten Entwürfe wie Highlander, Radical Pro, Energija V2, Viking 2, Freestyler 3, Pike Precision, Crossfire 2, Fosa, oder wie sie sonst so heißen mögen spielen doch alle weitestgehend in einer Liga. Als durchschnittlicher Hobbypilot wirst Du (und ich ;)) Mühe haben da wirklich nennenswerte Unterschiede herauszufliegen.

Selbst die altehrwürdige Europhia (von der Flügelprofillierung her gesehen sicherlich nicht mehr auf dem aktuellsten Stand) beeindruckt mich (in den Händes eines begnadeten Piloten, der das Modell in- und auswendig kennt... gell, Hg...:cool:) in den Alpen seit Jahren immer wieder.

Chrima
23.01.2013, 13:52
Richtig !

Es war ein Fehler von mir, Typen zu nennen.
Habe die Namen erwähnt, weil über DP-Profile gesprochen wurde.
Und da ist es heutzutage schon eher unmöglich Rückschlüsse aus den Angaben zur Wölbung und Dicke zu ziehen, wie man das bei hinlänglich bekannten Profilen gelernt hat.
Deshalb meine diesbezüglichen Vergleiche...

Gruss
Chrima

StratosF3J
23.01.2013, 15:12
Hallo Chrima,

sorry, ich habe mich verschrieben. Ich meinte natürlich im Vergleich zu Deinem Viking2. Ich weiß auch, dass das alles sehr subjektiv ist :cool:. Ich glaube aber, dein geschultes Auge sieht bestimmt so einiges :cool:

Hi Rudi,
natürlich suche ich nicht nach dem Wunderflieger. Aber ich suche einen Flieger der zu meinen Flugkünsten und Ansprüchen passt. Ich hatte mal einen EvolutionF3j und einen Pike Perfekt. Alles tolle Modelle, aber ich war mit diesen nicht zufrieden. Dann habe ich mir einen Orca gebraucht geholt und ich habe mich sofort an den Knüppeln wohl gefühlt. Woher dies wohl kommt ;).

Auf alle Fälle habe ich jetzt die Info von Pierre Rondel bekommen, dass die Ambrosia flugtechnisch wie auch bautechnisch in der selben Liga mitspielt, wie ein Crossfire. Also, genau was ich Suche.

Vielleicht sollte ich hier nicht so viel schreiben, dann sind vielleicht auch die Antwortzeiten von Miro kürzer ;)

Gruß
Thomas

Arne
23.01.2013, 19:06
Thomas,

die Frage ist doch, was willst du eigentlich hier noch hören, was die letzten Wochen und Monate nicht schon geschrieben worden ist in den vielen threads in denen es bei dir immer wieder um dasselbe geht?
Entscheiden musst du am Ende irgendwann mal selbst oder brauchst du jemanden, der dir das auch noch abnimmt. Dann kann ich einfach irgendnen Flieger für dich auswählen...

Ansonsten stimme ich Rudi zu. Sorry für OT

StratosF3J
23.01.2013, 21:16
Hi zusammen,

Off Topic an: es ist schön zu lesen, dass ich Euch so richtig auf den Sack gehe. Dann mache ich ja alles richtig :D
Weist Du Arne mir sitzt das Geld nicht so locker wie anderen Usern. Ich muss auch keine Modelle in der Börse verkaufen, weil ich einen Fehlkauf getätigt habe. Ich Fliege meine 4 Modelle sehr ausgiebig und gerne. Ich brauche keine xx Anzahl an Modellen. Ich investiere viel lieber in mein Häuschen. Da wird mir jeden Monat ein kleiner Crossi abgebucht und darüber bin ich sehr glücklich, denn diese Invesition ist langlebiger Off Topic aus.

Ihr könnt Euch sicher sein, dass ich mich entscheide :cool:.

Gruß
Thomas

P.S. Irgendwie habe ich das Gefühl, die Inhalte im RCN werden auch immer dünner!

Peer
24.01.2013, 11:58
Irgendwie habe ich das Gefühl, die Inhalte im RCN werden auch immer dünner!

Das liegt nicht zuletzt an denen, die immer wieder nach dem Gleichen fragen....
.....anstatt zu kaufen, zu fliegen und dann einen Bericht zu schreiben.

Und wenn Du keine Wettbewerbe fliegst (?) kommt es auf das letzte Prozent wirklich nicht an !

Aber hier Fragen zu schreiben, scheint ja auch ein echter Zweig des Hobbys zu sein.... ;)

Viel Spaß mit deinem Haus....!

Gruß
Peer

Penzi
21.12.2013, 19:57
Hallo Kollegen,
ist schon irgendwie komisch. Die Ambrosia gibts seit einiger Zeit und im www ist kaum was darüber zu finden.
Mich hat die Ambrosia gereizt. Endlich mal wieder eine F3F Maschine mit Kreuzleitwerk. Also hab ich im Sommer diesen Jahres die etwas schleppende Korrespondenz mit Miro aufgenommen. Irgendwann bekam ich Antwort auf meine Anfrage. Ich hatte hierbei die Farbwünsche und das Design vorgegeben. Ebenfalls hab ich Miro erklärt, daß ich die Ambrosia ausschließlich am Hang und nicht im DS einsetzen wollte und er selber die für mich richtige Materialauswahl treffen solle. Dann war lange Ruhe. Er hatte was von 4 Monaten Produktionsvorlauf geschrieben. Ich hatte die Ambrosia eigendlich schon abgeschrieben und mir nen Freestyler bestellt, da kam Ende Oktober die Mail von Miro, daß meine Wunsch- Ambrosia "ready for send" wäre. Völlig überascht hab ich ihn dann mal gefragt, ob das bei ihm so üblich wäre, ohne weitere Bestätigung und Absprache die Flieger mal einfach so zu bauen? War scheinbar so. Die angehangenen Bilder zeigten eine Ambrosia, wie ich sie vorgegeben hatte und ich lief heiß:eek:. Ich bin leider erst jetzt im Dezember zur Fertigstellung gekommen, da ich längere Zeit außer Haus war. Einflug war am Dienstag. Nach dem heutigen Fliegen weiß ich, das es sich manchmal lohnt, einfach zu bestellen. Auch wenns noch keine Referenzen zum Modell gibt. Die Bauausführung der Ambrosia ist tatsächlich sehr gut. Keine Nähte, sehr gute Oberfläche, eine sachgerechte Materialauswahl und insgesamt eine perfekte Ausführung meiner Vorgaben. Die Fläche ist mit 93 er CFK einfach gefertigt. In den Leitwerkshälften ist 80er CFK verlegt. Die Rumpfröhre ist bocksteif aus CFK. Im vorderen Bereich aus GFK- Kevlar mit langem Übergang in die CFK Röhre ab Flächenanschluss. Auch das schon eingebaute Servobrett geht weit in den Bereich der Flächenaufnahme und ist somit ordentlich kraftschlüssig verstärkend bei eventuellen Stecklandungen. Rumpfbrüche im Bereich vor der Nasenleiste sind so weniger schnell möglich. Der Rumpf ist im Bereich der unten liegenden Kabinenhaube nicht tordierbar.
Die Einzelgewichte:
Fläche links: 602g
Fläche rechts: 600g
Verbinder: 100g
Rumpf: 420g
Leitwerkshälften je: 33g
4-kant Messingballast: gesamt 1400g (4 Stücke)
Ballstiert wird in der Fläche, vor und hinter dem Verbinder. Leider liegt nur die hintere Kammer im erflogenen Schwerpunkt, so daß die Ambrosia bei Vollballastierung kopflastig wird. Aber da bin ich noch nicht. Was fehlt noch? Ach ja. Zur Einstellung des Schwerpunktes wandern leider noch mal 200g Blei in die Nase. Das ergibt dann ein Abfluggewicht von 2360g. Ich hab in der Ambrosia erstmalig die KST Servos in HV Variante eingebaut. Also 4x DS225MG und 2x DS 215MG. Als Akku werkeln zwei LIO( Konion) Zellen mit 2200mAh über einen Zepsus Magnetschalter. Nach den ersten Flugstunden komm ich heute mit breitem Dauergrinsen vom Hang. Muß wohl festgefroren sein.:D
Die Ambrosia macht durchweg nur Spass. Sie läuft willig, lässt sich sehr gut wenden, im Kreis toll zentrieren und via Snap Flap prima um die Ecke zirkeln. Entgegen meiner gerne und viel geflogenen Viking 2 läuft die Ambrosia deutlich eigenständiger, beschleunigt besser und lässt vor allem, wenns mal nicht so trägt, bei Minimalfahrt nicht den Ars... runterhängen. Die Vorgaben zu Schwerpunkt und EWD sind nicht zu gebrauchen. Laut Miros Angaben sollte der SP bei 98mm liegen. Die dabei angegebene Höhenruderstellung lag beim Vermessen mittels EWD Waage bei 2°. Also schon vorm Erstflug auf 0,7° reduziert und den Schwerpunkt vorsichtig bei 107mm angesiedelt. Bei den Erstflügen wanderte dann noch mal Trimmblei aufs Heck. Gerade zu Hause korrigiert liegt der erflogene Schwerpunkt nun bei 109mm. So läuft die Ambrosia sehr schön und lässt sich mit kleinen Ausschlägen knackig bewegen. Abschließend für heute noch ein paar Fotos. Alle schwarzen Flächen sind Sichtkohle.
Bis denne,
Penzi
109359010935911093592

StratosF3J
21.12.2013, 20:07
Hi Penzi,

Gratulation zum erfolgreichen Erstflug. Hier hättest Du ein brauchbares Setup ablesen können Setup (http://planet-soaring.blogspot.de/2011/06/ambrosia-f3x-settings.html).

Mein Erstflug mit meiner A-E steht vor der Tür. Wenn das Wetter mitspielt vielleicht am 27.12 zum Jahresabschlussfliegen :cool:

Gruß
Thomas

P.S. Deine Erfahrungen machen mir Mut, dass es mein Lieblingsmodell wird :D

Doc
21.12.2013, 21:37
Hi Penzi!

Gratulation zum Erstflug! Klasse Design, gefällt mir gut http://www.cosgan.de/images/smilie/xmas/a130.gif (http://www.cosgan.de/smilie.php)

Hab ein paar Fragen zum Modell,
-in welchen Versonen gibt es das Modell, Gfk Cfk 2xCfk,..............
-wo kann man sich ein Design anfertigen?
-wie sieht es preismäßig mit dem Modell aus?
-Unterschiede zum Viking 2?? Rumpf hat schon Ähnlichkeit, oder???
-Wie lange sind die Lieferzeiten??

Vielen Dank, viele Grüße

Holger


allen ein schönen http://www.cosgan.de/images/smilie/xmas/d062.gif (http://www.cosgan.de/smilie.php)

Penzi
21.12.2013, 21:44
Hi Thomas,
die Einstellungen von Pierre waren mir bekannt. Allerdings gilt ja da auch die persöhnliche Feineinstellung. Mit dem 105er Sp kann ich an unseren Hängen nicht viel anfangen. Das mag bei F3f gut gehen. Fürs allroundige fliegen mag ich den SP deutlich weiter hinten. Was ich noch vergessen hatte. Die von Miro vorgefrästen Laufwege des Höhenruders sind in Richtung Tiefe zu klein um bei 80° Wölbklappenausschlag im Butterfly genügend Tiefenruderbeimischung zu haben. Hier habe ich nachgearbeitet. Ich werde meine erflogenen Werte mal nach ein paar weiteren Flügen einmessen und hier posten.
Gruß,
Penzi

Penzi
21.12.2013, 22:01
Hallo Holger,
die Ambrosia gibts in GFK. CFK einfach wie bei mir, oder in 160er Gewebe für härtere Bedingungen. Hier http://www.aeroworx.net/modelle/f3xseglerambrosiaf3xvonmiromodel/index.html siehst du einen tollen Bericht über eine Spread Tow Ambrosia. Ich denke Miro setzt alles um, du mußt ihn nur nett fragen. Meine Ambrosia hat inkl. Ballast und gut gemachter Flächentransporttasche inkl. Versand 1218€ gekostet. Dieser Preis ist für die gelieferte Qualität absolut in Ordnung. Ja, die Viking 2 ist immer noch unschlagbar in Preis-Leistung. Aber allgemein sind 1200€ ja üblich. Stellen eigendlich sogar schon das Minimum in dieser Klasse dar. Meinen Ceres habe ich in der 160er CFK Variante genauso "teuer" bezahlt. Und wenns darum geht die drei genannten Flieger zu vergleichen wage ich jetzt schon mal zu sagen, daß mir die Ambrosia besser gefällt. Dafür brauchts zwar noch einige Stunden am Hang unter allen erdenklichen Wetterlagen, aber, sie machts dem Piloten deutlich einfacher als die anderen Probanten. Immer in Betracht auf die Allroundtauglichkeit. Im Wettbewerb mag das ganz anders aussehen.
Gruß,
Penzi

StratosF3J
21.12.2013, 22:06
Hi Penzi,

ich habe den HR Ausschlag bei mir auf +/-10mm eingestellt. Bei vollem Butterfly habe ich 8mm auf Tiefe beigemischt. Habe den SWP auf 106mm eingestellt. Bin sehr gespannt wie die Maschine so läuft :D.

Auf alle Fälle danke für den Tipp.

Also so wie ich es weiß gibt es eine GfK Version, eine CfK-Version und auf Wunsch macht er auch eine 2x CfK in der D-Box. Eine fully doppel CfK macht er nicht. Zumindestens bei mir :D

Lieferzeit so 8-12 Wochen.

Preis einfach anfragen.

G

petticode
21.12.2013, 22:42
Mensch Christoph,
jetzt war ich doch nicht dabei:(. Glückwunsch zum Erstflug.
Das muß ein super Tag gewesen sein.
Vielleicht bist du ja am Montag vor Ort?
Bis dahin könnte der Deseo auch fertig werden.

Gruß Tom

Doc
21.12.2013, 22:42
Hallo zusammen!

Vielen Dank erstmal für Eure Infos!

Der / die Ambrosia ist mit Sicherheit eine gute Alternative zum Viking und Co.
Werde mich jetzt erstmal mit meinem Viking 2 Segler und Elektro weiter anfreunden.

Schönes Weihnachtfest.

Gruß
Holger

Penzi
22.12.2013, 11:37
Moin zusammen,
ich habe mal versucht, via Foto die Profile von Viking und Ambrosia abzulichten. Beim Ceres und Vikig waren die Profile bis auf ein bischen Dickenunterschied nahezu identisch. Hier bei der Ambrosia zeigt sich ein anderes Bild. Das verwendete Profil ist deutlich dicker als beim Viking und der Anstieg des Profils auf der Oberseite deutlich steiler. Ich bin kein Profilguru und weiß auch nicht ob ich das richtig ausdrücke. Dafür die Bilder.
10937861093783
Für Thomas habe ich mal die Einstellungen am HLW abgelichtet. Gemessen wird von Unterkante Rumpf.
Neutralstellung EWD ca. 0,7°
1093788

Ausschlag bei Butterfly. Wölbklappe fährt ca. 80°, Querruder laufen ca.5mm hoch
1093789

Zusätlich der Fahrweg Tiefenruder bei voll gesetzter Butterfly
1093792

Und damit wir wissen ab wo gemessen wird.
1093793

Ich geh jetzt noch mal zum Hang.
Gruß,
Penzi

StratosF3J
22.12.2013, 21:57
Hi Penzi,

vielen Dank für die Bilder.

Brauchst du wirklich noch die 10mm Tiefenruderausschlag bei gesetztem Butterfly?

Gruß
Thomas

Penzi
23.12.2013, 09:03
Hallo Thomas,
ich glaub nicht, daß man noch so viel Tief braucht. Aber wenn, wie vorher ausgefräst, kein Weg mehr für Tiefenruder übrig bleibt, ist das manchmal kritisch.
Ich werde heute noch mal ausgiebig testen.
Gruß,
Penzi

StratosF3J
28.12.2013, 14:54
Hallo Penzi,

so gestern hat auch meine Ambrosia den Erstflug erfolgreich und unbeschadet überstanden :D.

Meine Hoffnungen und Erwartungen wurden zu 100% erfüllt. Die Maschine läuft wirklich klasse und verliert dabei kaum an Höhe. Die Einstellungen von Pierre Rondel sind gut und dienen als gute Basis. Einzig, den QR Ausschlag werde ich etwas reduzieren und den TR-Ausschlag beim Ausfahren des BF im ersten Drittel etwas vergrößern.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Ich wünsche meiner Maschine ein langes Leben :cool:

Gruß
Thomas

Penzi
28.12.2013, 17:39
Glückwunsch Thomas,
aber mal ehrlich. Die Ambrosia machts dem Piloten ja relativ leicht, sich aneinander zu gewöhnen. Wie war dein Eindruck bei Butterfly? Reicht der Laufweg vom Tiefenruder, oder mußt du auch nacharbeiten?
Gruß,
Penzi

StratosF3J
28.12.2013, 20:06
Hi Penzi,

da hast du vollkommen recht. Die Ambrosia macht es einem sehr leicht. Wahrscheinlich ist dies aber bei allen F3x Modellen so. Für mich jedoch ideal, denn Divas habe ich im Büro genügend :D.

Der Laufweg für das HR beim Butterfly langt mir, ich muss nur bereits nach 1/3 Butterfly mehr TR geben. Da muss ich eine Kurve reinlegen. Ansonsten alles top.

Gruß
Thomas

StratosF3J
10.01.2014, 14:34
Hallo Penzi,

hast Du noch was an Deinem Setup verändert?

Bei mir ist in der Thermikstellung noch nicht alles optimal eingestellt. GGü. den Einstellungen von Pierre muss ich in der Thermikstellung etwas auf Tiefe Trimmen. Das ist ja schnell und einfach gemacht. Dann habe ich aber noch das Phänomen, dass der Arsch beim Kreisen zu sehr hängt. Selbst mit zu starkem SR-Eingriff bekomme ich dies nur sehr schlecht weggesteuert.
Folgende These für diese Eigenart habe ich. Die WR+QR gehen so 4mm über die gesamte Spannweite nach unten. Beim Einleiten der Kurve gebe ich QR und SR. Da aber die QR bereits 4mm verwölbt sind, kommt jetzt der enorme QR-Ausschlag on top hinzu. Dies ist wohl zu viel und das Differenzierungverhältnis stimmt jetzt nicht mehr. Könnte ich damit richtig liegen?

Ansonsten macht mir der Flieger immer mehr Spaß. Ein echter Allrounder ;).

Grüßle
Thomas

Penzi
10.01.2014, 21:53
Hallo Thomas,
ja ich bin mit der Ambrosia schon für unsere Verhältnisse recht gut unterwegs und zufrieden. Ich denke mal, daß Thema mit der Differnzierung könnte stimmen. Meine Ambrosia lässt sich willig einkreisen und mit Seite sauber im kreis halten. Dabei zeigt sie keine Tendenz die Nase hoch zu nehmen. Bei mir fahren die WK an der Wurzel auch ca.4mm, aber die Querruder bleiben 1mm zurück. Meinen jetzigen SP muß ich auch noch mal auswiegen. Ich denke, ich lieg jetzt wieder so bei 107mm. Ich hab wieder etwas kopflastiger eingestellt. Gewölbt, auf Schleichfahrt mit minimalstem Sinken, liegt die Ambrosia neutral. Lässt nicht den Ars... hängen. Höhenrudertrimm in den Flugphasen Neutral- und Thermik gleich. Keine Lastigkeitsänderung beim switchen. Und ich fliege fast immer mit Snap-Flap und kann auch beim einkreisen und halten in der Thermik so noch ein bischen mehr anwölben, ohne die Ambrosia dabei abzustellen. Ach ja und bei Butterfly bäumt sich auch nichts auf. Sie geht schön auf die Nase und lässt sich leicht gehalten sauber ablegen.
Ich messe die Ambrosia nochmal komplett durch, wenn ich mit dem Feinschliff fertig bin.
Gruß,
Penzi

PDX Slope Pilot
10.04.2014, 07:07
Hallo Penzi,

Können Sie Ihre endgültigen Einstellungen für Thermomodus und Schnappklappe teilen? Vielen Dank.

Grüße,

Victor

Penzi
11.04.2014, 20:24
Hallo Victor,
meine Einstellungen jetzt:

CG: 105,5mm

EWD: 0,5°

Höhenruder:

hoch: 7mm
tief: 12mm

Querruder (gemessen an Wölbklappe):
-26mm(hoch)
+13mm(tief)

----------- Speed: Thermik 1: Thermik 2:
Wölbklappe: -0,5mm + 2mm + 2,5mm
Querruder: -0,5mm + 1mm + 1.5mm

Snap Flap zuschaltbar (bei vollen Höhenruderausschlägen gemessen):

Wölbklappe: + 5,5mm - 3mm
Querruder: + 3mm - 2mm

in den Thermikstellungen reduziert sich der Snap- Flap Anteil so daß wieder die Maximalwerte aus der Neutralflugphase entstehen

Quadroflap zuschaltbar (Querruder nimmt Wölbklappe mit):

Wölbklappe gemessen am Rumpf:

-14mm + 7mm

Mir macht die Ambrosia mit diesen Einstellungen viel Spass. Ab 2 Bf. wird teilballastiert(350g). Ab 4Bf 700g.

Gruß,
Penzi

PDX Slope Pilot
13.04.2014, 16:47
Penzi,

Danke für die einstellungen. Ich werde sie versuchen. Ich sehe, Sie den schwerpunkt weiter nach vorne jetzt zu bewegen. Ich bin bei 103 jetzt aber wird es bei 105 nächste versuchen. Ich hoffe, dass Miro Model ist noch im geschäft, weil ihre website nun nicht mehr.

Grüße,
Victor

soaring7
21.04.2014, 01:36
http://www.miromodel.com/ funktioniert wieder:):)
Gruss
Paul

StratosF3J
12.05.2014, 10:14
Hallo Penzi,

vielen Dank für Deine Einstellwerte. Da demnächst meine Ambrosia einen neuen Empfänger bekommt (Umbau auf Jeti), werde ich Deine Einstellungen probieren.

Hast Du eine SWP-Waage, dass du die 105,5 so genau messen konntest ;)?

Mit meinen "alten Einstellungen" auf Basis von Pierre Rondel habe ich keinen Abfangbogen mehr und beim Butterfly muss ich bereits bei dem 1/3 Knüppelweg 2/3 TR-Ausschlag programmieren. Dies wird jetzt mit der DC um einiges leichter gehen als mit meiner alten 3030 :cool:

Gruß
Thomas

P.S. Mir ist jetzt aufgefallen, dass meine bei gefühlter Endgeschwindigkeit sehr laut ist. Hast Du das auch? Oder liegt dies doch an meinem Löffel bzw. Kühlöffnungen :rolleyes:

Penzi
12.05.2014, 21:25
Hi Thomas,
meine Ambrosia ist im Stechflug nicht lauter oder leiser als die anderen F3b`ler am Hang. Da wird wohl der Quirl und die Kühlöffnung die Musik machen.
Ja ich habe eine Sp Waage von MPX. Ließt sich vielleicht etwas komisch mit dem Sp. Aber so liegt die Ambrosia in Waage ohne Tendenz nach vorne oder hinten zu kippen. Und einen halben Milimeter kann man da sehen. Aber es geht auch, mit Bleistiften mit Radiergummi oben dran. Dieses R>adiergummies spitzt du einfach an und steckst die beiden Bleistifte in ein Brett mit 2 Bohrungen. Kreppband unter den Flügel und gewünschten Sp anzeichnen. Dann den Flieger auf die angespitzten Radiergummies legen und auspendeln.
Den Wölbklappenausschlag bei Butterfly habe ich mittlerweile etwas zurückgenommen. So ca. 70° Ausschlag max. Dadurch brauchts nicht mehr so viel Tiefenruderbeimischung und die Bremskurve wird auch nicht benötigt. Zudem Fällt die Ambrosia bei Mitwindlandungen dann nicht mehr so stark durch.
Gruß,
Penzi

Ps.: an alle unentschlossenen Mitleser:
Ich würde mir die Ambrosia glatt noch mal zulegen;)

StratosF3J
13.05.2014, 10:20
Hi Penzi,

danke für Deine Ausführungen. So ähnlich mache ich es auch. Ich habe mir hierfür zwei Holzdreiecke aufgebaut, die eine Abgerundete Ecke haben auf der dann die Fläche aufliegt. Die Idee mit Krepband ist gut, dann rutsch mir die Fläche nicht so weg!

Sag mal sind die 7mm hoch richtig? Ich fliege zurzeit mit 10mm hoch und ohne Snap-Flap. Manchmal wünschte ich mir noch etwas mehr Ausschlag. Dies könnte evt. durch das Einsetzen von Snap-Flap beseitigt werden.

Also ich würde auch jederzeit wieder eine Ambrosia kaufen. Ich denke im Winter lege ich mir noch einen Seglerrumpf zu. Preis/Leistung ist halt fast unschlagbar :cool:

Gruß
Thomas

petticode
13.05.2014, 11:36
Hallo Zusammen,
Frank hatte die geniale Idee mir zwei Böcke zu bauen.
Unter die Fläche fixiere ich zwei 1mm Sperrholzplatten, damit
das Rundmaterial(D=6mm) sich nicht eindrückt.
Dabei messe ich von der Nasenleiste einfach gegen das Rundmaterial.
Der Schwerpunkt ist dann der gemessene Wert+3mm(Radius).
Das geht auch ziehmlich genau und ist einfach zu händeln.

Gruß Tom

Penzi
13.05.2014, 21:44
Hi Tom,
ja jetzt verstehe ich deine Schwerpunktwaage. Auch klasse.

Thomas,
die 7mm sind für mich in Ordnung. Ich stelle den Höhenruderausschlag immer so ein, daß, bei mittlerer Geschwindigkeit das Höhenruder voll durchgezogen werden kann, ohne einen Abriss zu provozieren. Aber deine Beobachtung stimmt. Das Pendelruder der Ambrosia ist nicht knackig wie ein gedämpftes Ruder. Versuch mal die Snap-Flap Mischung.
Gruß,
Penzi

Rayman
22.09.2015, 11:29
In welcher Sprache schreib man den Miro am Besten an?
Ist eine Anfrage auf Deutsch auch möglich?
Welche Setups habt ihr im Elektrorumpf verbaut, was geht max. an Lipo rein?

StratosF3J
22.09.2015, 14:13
Hallo Rayman,

du kannst mit Miro nur in englisch kommunizieren. Auch die Antwortzeiten liegen so zwischen 1-3 Wochen. Aber die Geduld wird mit einem schönen Modell belohnt :cool:

Ich fliege die Ambrosia mit 2x2s mit 3300mAh. Die LiPos werden dabei in Reihe hintereinander in den Rumpf geschoben. Dies ist schon das Maximum was geht. Empfänger sitzt hinter der EL im Rumpf. Die Servos SR und HR sind in der Flosse eingebaut.

Ein Fliegerfreund bekommt in den nächsten Tagen seine neue Ambrosia ;)

Rayman
23.09.2015, 10:46
Hallo Rayman,

du kannst mit Miro nur in englisch kommunizieren. Auch die Antwortzeiten liegen so zwischen 1-3 Wochen. Aber die Geduld wird mit einem schönen Modell belohnt :cool:

Ich fliege die Ambrosia mit 2x2s mit 3300mAh. Die LiPos werden dabei in Reihe hintereinander in den Rumpf geschoben. Dies ist schon das Maximum was geht. Empfänger sitzt hinter der EL im Rumpf. Die Servos SR und HR sind in der Flosse eingebaut.

Ein Fliegerfreund bekommt in den nächsten Tagen seine neue Ambrosia ;)

Danke für die Infos.
Wielange mußte den dein Fliegerfreund auf den Ambrosia warten?
Auf aeroworx habe ich dieses Setup schonmal gesehen mit den 2x2S Lipos.
Der Ausschnitt mit 33m dürfte sich doch aber auch für einen 4S Lipos ausgehen, den Regler könnte man dann vor bzw. hinter dem Akku plazieren oder ist das nicht möglich?

StratosF3J
23.09.2015, 21:31
Die Wartezeit ist so 4 Monate.
Du bekommst natürlich auch einen 4s als Block rein, dann wirst du aber nicht über 2200mAh kommen.