PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reglement für M-Klassenyachten



calendula
20.02.2004, 11:38
Hallo

kan mir jemand einen link geben wo ich das reglement zum regatta segeln finde?

vielen dank christoph

Walter Ludwig
20.02.2004, 11:54
Moin Christoph,

unter www.modellbaurodenkirchen.de/index.html (http://www.modellbaurodenkirchen.de/index.html) findest Du einen ersten Einstieg in das M-Klasse Reglement.

Jecke Grüße

calendula
20.02.2004, 12:07
hallo walter

vielwn dank für den link. ich habe mir eine ältere yacht vom graham bantock günstig erworben, kenne mich aber überhaupt bei den klassen nicht aus zudem wohne ich in der schweiz. gilt dort das gleiche reglement?

gruss christoph

Walter Ludwig
20.02.2004, 13:40
Moin Christoph,

da es sich um eine internationale Klasse handelt, dürfte auch das Reglement internationale Geltung haben.

Es werden ja auch Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

Ich wünsche Dir mit Deinem Modell viel Spass und Mast- und Schotbruch

Gast_1681
20.02.2004, 14:05
Entschuldigt, wenn ich mich hier reinhänge, aber ich hätte da mal ne Frage zum Reglement, die mir aber keinen eigenen Fred wert ist:

wir hatten letztens im Club die Diskussion, ob ein Swingrig eigentlich regelkonform wäre oder nicht. Mir wurde gesagt, erst seit Herr Bantock in der technischen Kommission ist, sei die Regel aufgeweicht worden, wonach kein Teil des Riggs die Hauptspantbreite überragen dürfe, was das SR ja vor dem Wind macht.

Allerdings hängt doch beim normalen Rigg auch zweimal ein Baum über Bord, oder wird das nicht gewertet?
Kann bitte mal jemand den Sachverhalt klarstellen?

Danke,

Kuni

Yeti
20.02.2004, 14:07
Hi Christoph!

Wenn du noch weitere Informationen suchst, dann schau auch mal unter

http://www.modellsegeln.net/

Unter "Links" findest du auch die Klassenregeln der Marbleheadklasse. Ich musste allerdings feststellen, dass es teilweise kleine Unterschiede zwischen der englischen Version und der deutschen Übersetzung gibt.

Gruß Yeti

Gast_633
20.02.2004, 14:29
hi, also erstmal die M-klassenregeln gelten fuer alle laender gleich im zwiefel (bei uebersetzungen) gilt die englische version. unter DSV-Modellsegeln.de findet ihr immer die akteulle deutsche version, die aktuelle englische unter www.radiosailing.org (http://www.radiosailing.org)

das swingrigg ist absolut in ordung. auch bei einem nromalen rigg ragen fock und grossbaum auf vorwindkursen ueber das schiff hinaus.
gemeint ist hier bei dichtrgeholten schoten, sollten keine teile des riggs vorne und hinten (auch natuerlich seitlich) ueberstehen. das bedeutet vorallem auch bei den fockausgleichsgewichten ist darauf zu achten, das diese den bug nicht uberragen.

hoffe es ist soweit klar. gruss andreas