PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blue Centro EVO



JaJa
10.04.2011, 11:47
Hallo hat jemand schon Erfahrungen mit dem neuen Blue Centro EVO von Blue Airlines gemacht.

Gruß Heiko

JaJa
19.04.2011, 21:44
So da scheinbar keiner einen hatt, habe ich mir einen bestellt.
Falls es jemanden interessiert, werde ich berichten.

heiko

Horbi
19.04.2011, 23:40
Halo Heiko,

mich interessiert das sehr und freu mich auf Info`s von dir, wenn der Flieger da ist.

Gruß
Horst

Fliegerklaus
23.04.2011, 20:37
Mich würde das auchsehr interessieren,
bin. mom. wg. der schlechten Rep.-Fähigkeit von Schalentieren für "Allrounder" wieder etwas "geerdet"!
Habe meinen Graphite von FVK im Baum gelandet und 2 "Dellen" prodziert. Das wieder rauszukriegen bei der dünnen GFK Haut ist schwierig!
Schick mal bitte Bilder wenn möglich.

Grüße
Klaus

JaJa
26.04.2011, 19:25
So nun heißt es warten auf den Paketdienst:p

ScaterTom
27.04.2011, 18:05
Hi Heiko,
da bin ich aber gespannt auf deinen Bericht und vor allem auf Bilder.
Ich habe mich auch schon in den Blue Centro verguckt. Was für Komponenten (Motor, Servo usw.) werden denn verbaut?

Gruessle vom Tom

ScaterTom
04.05.2011, 20:28
So nun heißt es warten auf den Paketdienst:p

:confused::confused::confused: Lieferung per Pony-Express??? :D:D:D

franchou
05.05.2011, 10:34
Hallo leute, ich habe eins Blue Centro Evo direct im firma gekauft...


hier ein paar bilder, ich habe ARF elektro version gekauft...


640672

640673



Viel Gruss

François.

JaJa
05.05.2011, 19:19
Heute wurde der Flieger verschickt, hat wirklich lange gedauert, aber habe die Info bekommen das die Nachfrage ziemlich hoch ist und Ostern war halt auch noch dazwischen.

Hoffe mal das das was ich auf den Bilder gesehen habe nicht alles ist,, Servobrett, Akkurutsche :rolleyes:
Dann was heist E Version, es gibt nur eine laut Blue Airlines und bei der muss man die Nase abschneiden? naja werden mal sehen.

Zu den Servos Q- S- W- HS85 MG
Höhe und Seite HS225MG, empfehlung Blue Airlines diese werde ich auch einbauen.

Motor weiss ich noch nicht kommt ganz darauf an welchen Durchmesser ich verbauen kann und auf das Erreichen des Schwerpunktes(Gewicht), aber auf jeden Fall einen Aussenläufer.

Muss warten bis der Vogel da ist.

Bis dann heiko

ScaterTom
06.05.2011, 12:55
Heute wurde der Flieger verschickt, hat wirklich lange gedauert, aber habe die Info bekommen das die Nachfrage ziemlich hoch ist und Ostern war halt auch noch dazwischen.

Hoffe mal das das was ich auf den Bilder gesehen habe nicht alles ist,, Servobrett, Akkurutsche :rolleyes:
Dann was heist E Version, es gibt nur eine laut Blue Airlines und bei der muss man die Nase abschneiden? naja werden mal sehen.

Zu den Servos Q- S- W- HS85 MG
Höhe und Seite HS225MG, empfehlung Blue Airlines diese werde ich auch einbauen.

Motor weiss ich noch nicht kommt ganz darauf an welchen Durchmesser ich verbauen kann und auf das Erreichen des Schwerpunktes(Gewicht), aber auf jeden Fall einen Aussenläufer.

Muss warten bis der Vogel da ist.

Bis dann heiko

Auf ihrer HP wird von BA ausgeführt, das ein umfangreicher Kleinteilesatz mitgeliefert wird. Ich hoffe/denke man(n) kann davon ausgehen, das auf den obigen Bildern nicht nicht alle Kleinteile abgebildet sind.
Ich vermute aber auch, das du die Nase selber abschneiden musst (nein, nicht die im Gesicht :D) um den Motorspant einzubauen. Hierzu wird aber auf der HP auch nichts spezifiziert.

Da bin ich aber auch gespannt (mindenstens !!! wie ein Flitzebogen).

Möge er uns weiter berichten...

Gruessle vom Tom

JaJa
06.05.2011, 19:48
Also ich habe ja schon vor einer Woche mit dem Chef von Blue Airlines telefoniert(wegen Servos), deshalb habe ich mich gewundert bei der Aussage E Version

die Nase wird selbst abgeschnitten, der Motorspannt ist dabei und auch die Markierung
an der Nase an der, der Schnitt erfolgen soll ist angezeichnet.
Servoabdeckungen der Tragflächen sind nicht dabei.
Aussenläufer mit bis zu 45mm Durchmesser sollen auch passen.

Ein CNC gefrästes Servobrett soll wohl auch dabei sein steht bei der Modellbeschreibung von Modell Schweighofer.

Wie gesagt wenn das Teil nun endlich da ist....... werde ich noch mal berichten

Schönes Wochenende heiko

JaJa
09.05.2011, 18:36
Hallo,

heute kam er an!!

erster Eindruck alles sauber verbaut
aber, es liegt kein Motorträger dabei,
es ist kein Dekorbogen dabei
und auch der Gewindestab für die Anlenkungen reicht auf keinen Fall für alle Ruder aus.
Die Bauanleitung finde ich absolut mangelhaft, für einen Anfänger ein Ding der Unmöglichkeit.
(ich bin keiner mehr, aber die anderen tun mir leid)
das steht da Wörtlich drin:
"Bau und fliegen des Centro Evo setzt Grundkenntnisse voraus.
Daher wird unterstellt, dass Grundliegende Handgriffe und Anpassungarbeiten beim Bau eines Flugmodells vom Modellbau beherrscht werden, auf die daher in der Bauanleitung nicht mehr explizit eingegangen wird.der Baukasten liefert Ihnen das WESENTLICHE Material für den Bau des Modells"!

Irgendwie habe ich mir da doch was anderes darunter vorgestellt wenn ich einen Baukasten kaufe für 400€.
Mindestens alle Anlenkungsteile möchte man doch dabei haben und auch das mit dem Dekorbogen, da fällt mir nichts mehr ein.

Ich weiss noch nicht ob ich den Flieger behalten werde.

Muss das erst mal überlegen.

Gruss heiko

von_richthofen
09.05.2011, 18:56
Moin,
also das im Baukasten alles notwendige Zubehör liegen sollte, sehe ich genau so. Wobei das mitgelieferte Kleinzeug der meisten ARF-Kisten sowieso unterste Schublade ist. Da würde ich es fast begrüßen, wenn keine Kleinteile dabei sind, der Baukasten dafür aber 50 € weniger kostet. Ansonsten kann ich im von dir zitierten Passus aber nichts Verwerfliches finden. Ein Vierklappensegler mit 2,85 m Spannweite ist ja nun nicht gerade das typische Anfängermodell, oder? Da würde ich als Hersteller auch davon ausgehen, dass ich dem Käufer nicht mehr erklären muss, wie man ein Scharnier einklebt, ein Ruderhorn verschraubt oder eine Anlenkung herstellt. So lange modellspezifische Eigenheiten erklärt werden, auf die man allein nicht so ohne weiteres kommt, dürfte das vollkommen ausreichen.

mfg Der Baron

JaJa
09.05.2011, 19:49
Moin,
also das im Baukasten alles notwendige Zubehör liegen sollte, sehe ich genau so. Wobei das mitgelieferte Kleinzeug der meisten ARF-Kisten sowieso unterste Schublade ist. Da würde ich es fast begrüßen, wenn keine Kleinteile dabei sind, der Baukasten dafür aber 50 € weniger kostet. Ansonsten kann ich im von dir zitierten Passus aber nichts Verwerfliches finden. Ein Vierklappensegler mit 2,85 m Spannweite ist ja nun nicht gerade das typische Anfängermodell, oder? Da würde ich als Hersteller auch davon ausgehen, dass ich dem Käufer nicht mehr erklären muss, wie man ein Scharnier einklebt, ein Ruderhorn verschraubt oder eine Anlenkung herstellt. So lange modellspezifische Eigenheiten erklärt werden, auf die man allein nicht so ohne weiteres kommt, dürfte das vollkommen ausreichen.

mfg Der Baron

Also,


davon ausgehen das jeder ein Modell bauen kann, darf man einfach nicht und wenn doch, dann sollte man in der Produktbeschreibung dies auch reinschreiben.

Woher soll den ein "Umsteiger auf 4 Klappen, der bin ich nämlich, wissen wie man Wölbeklappen anlenkt, wenn nicht von der Bauanleitung dafür gibts die doch, auch Du wirst es irgendwann mal gelesen oder vielleicht auch gezeigt bekommen haben.
Muss ich mir erst ein Modell kaufen bei der es beschrieben wird, das kanns doch nicht sein oder?

Ich habe schon mehrere Bauanleitungen gelesen und Modelle gebaut und ich werd auch das hier hinbekommen, aber wie gesagt diese Bauanleitung ist seher, sehr "wesentlich" formuliert.

Gruss heiko

Föhnsturm
09.05.2011, 20:07
Hallo,
bist die Gewichte der Einzeilteile posten!
Danke, Gerhard.

JaJa
09.05.2011, 20:14
Hallo,
bist die Gewichte der Einzeilteile posten!
Danke, Gerhard.

Wie bitte?

franchou
09.05.2011, 21:04
Halo, ich hate gewicht auf alle aber ich hatte auch ein problem mit mein computer...

Aber ich weiss fur mein modell:

linke flâche 832gramm
rechte fläche 834 gramm

total bei 2,2kg...

tchuss!!

François.

ScaterTom
10.05.2011, 07:13
Moin,
also das im Baukasten alles notwendige Zubehör liegen sollte, sehe ich genau so. Wobei das mitgelieferte Kleinzeug der meisten ARF-Kisten sowieso unterste Schublade ist. Da würde ich es fast begrüßen, wenn keine Kleinteile dabei sind, der Baukasten dafür aber 50 € weniger kostet. Ansonsten kann ich im von dir zitierten Passus aber nichts Verwerfliches finden. Ein Vierklappensegler mit 2,85 m Spannweite ist ja nun nicht gerade das typische Anfängermodell, oder? Da würde ich als Hersteller auch davon ausgehen, dass ich dem Käufer nicht mehr erklären muss, wie man ein Scharnier einklebt, ein Ruderhorn verschraubt oder eine Anlenkung herstellt. So lange modellspezifische Eigenheiten erklärt werden, auf die man allein nicht so ohne weiteres kommt, dürfte das vollkommen ausreichen.

mfg Der Baron

Ansichtssache.

Tom

Gast_1919
10.05.2011, 09:49
Hallo,

folgende Kleinteile sind beim Centro dabei:

10 x Gabelkopf M 2,5 (für 5 x Ruderanschluss QR, WK, HR)
1 x M2,5 Gewindestange (für 5 x Ruderanschluss – pro Stück benötigen Sie 2-2,5cm – die Stange ist überlang!)
5 x CNC-gefrästers Ruderhorm 2mm GFK (für QR, WK, HR)
1 x CNC-gefrästes Servobrett für SR-Servo sowie Flug/Empfängerakku + Empfänger-Aufnahme
1 x M3 Augenschraube mit Pilz für SR-Ruderanlenkung
1 x Stahldraht 1,5mm für SR-Anlenkung (mittels z-Kröpfung), Reststück für Haubenbefestigung
2 x Schraube 4mm für HR Verschraubung
4 x Stahlsplint 4mm für Verdrehsicherung Flächen
2 x Fixling Fläche (im Rumpf fertig eingebaut)
1 x Flächenstahl
Aufkleber, Namenzug
Servokabel eingezogen

Eigentlich ist alles was man benötigt im Bausatz enthalten - was fehlt? (Motorspant richtet sich nach Ihrem verwendeten Motor und ist daher nicht dabei - einzig Servorahmen sind bei uns nicht im Bausatz enthalten)

Anbei die Bauanleitung als PDF

Bitte rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Fragen haben oder den einen oder anderen Tipp benötigen - wir helfen gerne weiter.

Viel Spass mit dem Centro

Grüsse
BA-Team

von_richthofen
10.05.2011, 10:52
Also eigentlich wollte ich hier ja nicht weiter rumstänkern, um zu vermeiden, dass die verbalen Fäuste fliegen. Aber jetzt hab ich mir die Anleitung mal angesehen und muss jetzt einfach ne Lanze für den Hersteller brechen (auch auf die Gefahr hin, dafür jetzt Prügel zu beziehen). Die Anleitung ist für die anvisierte Zielgruppe nun wirklich absolut ausreichend. Viel ist ja eh nicht mehr zu machen und bei dem, was dem Käufer noch überlassen bleibt, wird auf spezielle Eigenheiten ausreichend eingegangen. Einen Schlitz für das Ruderhorn ins Ruder zu popeln, dessen Position vorher auszumessen und einen Gabelkopf auf ne Gewindestange zu drehen wird man ja wohl auf die Reihe bekommen, ohne das es mittels Daumenkino vorgemacht wird. Einzig die Erklärungen zur Flächenbefestigung am Rumpf könnten einen Hauch ausführlicher sein und/oder mit Bildern unterstützt werden. Es mag aber auch gut sein, dass die Sache eindeutig wird, wenn man den Flieger vor sich hat. Das mitgelieferte Zubehör klingt qualitativ auch sehr gut (falls der 1,5 mm Stahldraht für das SR im Rumpf noch ein paar mal gelagert wird, sonst ist das Murks). Ansonsten ist mir aufgefallen, dass in der Anleitung sogar die richtige EWD angegeben wird, was ich vorher noch bei keinem ARF-Modell gefunden aber oft vermisst habe. Wenn der Vogel aktuell nicht mein Budget sprengen würde, würde ich ihn mir wohl direkt zulegen. Passende Technik hätte ich schon parat...

mfg Der Baron

JaJa
10.05.2011, 15:37
Hallo,

So habe mich entschlossen den Centro zu bauen,
gut sieht er halt schon aus und die Flugeigenschaften sollen ja auch brillant sein.
Habe heute morgen die Verdrehsicherungen in Form von 4 Stahlstiften die Tragflächen eingeharzt, nun gehts weiter mit dem Einbau des Fixlink eine Seite ist schon im Rumpf eingeharzt für die andere Seite ist eine Bohrung im Flügel. Leider passt das ganze nicht.
werde ich anpassen müssen.
Bilder folgen.
Heiko


Eine frage an den Baron,
wer ist den die anvisierte Zielgruppe deiner Meinung nach?

Bijei
10.05.2011, 19:31
Eine frage an den Baron,
wer ist den die anvisierte Zielgruppe deiner Meinung nach?

Darf ich?
Also, da steht:
> <
Bau und Fliegen der CENTRO EVO setzt Grundkenntnisse im Flugmodellbau voraus.
Daher wird unterstellt, dass grundliegende Handgriffe und Anpassungsarbeiten beim Bau eines Flugmodells vom Modellbau beherrscht werden, auf die daher in der Bauanleitung nicht mehr explizit eingegangen wird.
< >

Ich bin insofern getriggert, als immer mehr Freunde in den Modellflug drängen, die zwar das Fliegen von Modellen nicht einmal schlecht können, weil am Computer erlernt, vom Flugmodellbau jedoch keine Ahnung haben.
Das sage ich wertfrei, das ist eben die Entwicklung.
Und das funktioniert auch, solange die erwähnten Kollegen bei Easy Glider, Cularis & Co. bleiben.
Der logische nächste Schritt macht's dann jedoch erforderlich, sich die o.e. Grundkenntnisse anzueignen!
Geht halt nicht immer ganz schmerzfrei ;-)!

Sehr freundlich, BiJei

JaJa
10.05.2011, 20:22
Darf ich?
Also, da steht:
> <
Bau und Fliegen der CENTRO EVO setzt Grundkenntnisse im Flugmodellbau voraus.
Daher wird unterstellt, dass grundliegende Handgriffe und Anpassungsarbeiten beim Bau eines Flugmodells vom Modellbau beherrscht werden, auf die daher in der Bauanleitung nicht mehr explizit eingegangen wird.
< >

Ich bin insofern getriggert, als immer mehr Freunde in den Modellflug drängen, die zwar das Fliegen von Modellen nicht einmal schlecht können, weil am Computer erlernt, vom Flugmodellbau jedoch keine Ahnung haben.
Das sage ich wertfrei, das ist eben die Entwicklung.
Und das funktioniert auch, solange die erwähnten Kollegen bei Easy Glider, Cularis & Co. bleiben.
Der logische nächste Schritt macht's dann jedoch erforderlich, sich die o.e. Grundkenntnisse anzueignen!
Geht halt nicht immer ganz schmerzfrei ;-)!

Sehr freundlich, BiJei

Hallo,

bin soweit einverstanden, das irgendwann der nächste Schritt folgen muss aber
der Hersteller sollte doch dann erst recht für den "Nachwuchs" sorgen in dem er ausführliche Anleitungen ausgibt.
Irgendwann sitzen sonst alle auf dem Modellflugplatz mit einer Schaumwaffel aber eins ist klar, hier geht es darum eine Bauanleitung auszugeben mit der man sich die gewünschten Erkenntnisse aneignen kann.

Ich selbst habe noch ne Exel Com 3 von Simprop Bauanleitung sehr ausführlich Schritt für Schritt erklärt.
Mein Bruder hat den Rival von FVK auch dort dasselbe.
Vielleicht bin ich auch einfach verwöhnt.

Und noch eins, es stimmt vom Modellbau haben nicht viele die grosse Ahnung, deshalb überlasse ich aber auch das Bauen der Modelle den Firmen wie BA.

wie ich schon mal schrieb, man darf nicht davon ausgehen das alle auf dem selben Stand sind.

meine ganz persönliche Meinung.

Gruß heiko

von_richthofen
10.05.2011, 20:59
Moin,
BiJei hat es schon ganz gut ausgedrückt, so ähnlich sehe ich das auch.

Mit "anvisierte Zielgruppe" meine ich Leute, die vorher schon ein oder zwei Flugzeuge (zusammen-)gebaut haben. Bei denen geht dann auch nicht der Puls hoch, wenn ihnen nicht haarklein erklärt wird, an welcher Stelle und mit welchen Teilen in welcher Art und Weise welche Anlenkung gesetzt werden muss oder wie man ne Rumpfnase absägen könnte (hab ich persönlich übrigens auch noch nie gemacht). ARF-Modelle zähle ich natürlich dazu, aber wenn ich Flugzeuge sage, meine ich damit kein fliegendes Verpackungsmaterial. Aber vielleicht muss ich mich auch langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass man bei der Allgemeinheit heute schon als "fortgeschrittener Modellbauer" gilt, wenn man nach einem getunten Easy Star eine Parkzone Trojan halbwegs im Griff hat... Trotzdem bleibe ich dabei, dass die Anleitung absolut ausreichend ist. Zur Not kann man sich ja in den verschiedenen Foren dutzende Bauberichte zu ähnlichen Modellen zu Gemüte führen. Des weiteren gibt es in den Weiten des Netzes hunderte Bauanleitungen von allen möglichen ARF-Modellen zum herunter laden, in denen wirklich alles haarklein erklärt wird (z.B. in den Anleitungen zu den Sebart-Kisten; das ist grundsätzlich genau das selbe wie der Centro Evo). In denen kann man sich auch genug Anregungen holen, wenn man es denn braucht.

mfg Der Baron

Bijei
10.05.2011, 21:27
Hallo,

> bin soweit einverstanden, das irgendwann der nächste Schritt folgen muss aber
> der Hersteller sollte doch dann erst recht für den "Nachwuchs" sorgen in dem er
> ausführliche Anleitungen ausgibt.

In meinem Bücherregal tummelt sich ca. 1/4lfm Bücher und Broschüren, die sich mit dem Thema Flugmodellbau befassen.
Von Styropor- Tragflächenbau, über die Geometrie von Ruderanlenkungen bis zur Auslegung von Elektroantrieben.
Darüberhinaus lese (und kaufe :-( ) ich monatlich 3 ... 5 Modellflugzeitschriften.
Nie ist mir in den Sinn gekommen, "den Hersteller" für die Bereitstellung dieser Infos
in die Pflicht zu nehmen!
Damit will ich nicht bestreiten, dass es bessere und schlechtere Bauanleitungen gibt,
häufig auch Machwerke, die diese Bezeichnung überhaupt nicht verdienen.
Ist mir aber weitgehend wurscht, da ich Bauanleitungen kaum lese und wenn, dann nur die
Einstellwerte von EWD und SP.
Wenn auch diese fehlen, errechne ich sie mir; die Rechenprogramme dazu gibt's zG heutzutage gratis.
Und ein (E)Modellflieger sollte sich IMHO unter den Begriffen Strom/Spannung/Widerstand etwas vorstellen können.
Solange die erwähnten Schaumwaffeln nebst ihren Standard und Tuning Komponenten plug&play- mässig verfügbar sind, kann auf die genannten Begriffe verzichtet werden, doch sobald man sich selbst eine Antriebs- Combo zusammenstellt, begibt man sich ohne entsprechendes Wissen auf sehr dünnes Eis!
Hoffentlich klingt das alles nicht nur nach klugscheissen, war mir aber einmal ein Bedürfnis!

> Irgendwann sitzen sonst alle auf dem Modellflugplatz mit einer Schaumwaffel

Ja! :-)

> aber eins ist klar, hier geht es darum eine Bauanleitung auszugeben mit der man sich die > gewünschten Erkenntnisse aneignen kann.

Die Hersteller müssen sich wirtschaftlichen Gegebenheiten beugen!
Aneignen: siehe oben.

> Ich selbst habe noch ne Exel Com 3 von Simprop Bauanleitung sehr ausführlich Schritt
> für Schritt erklärt.
> Mein Bruder hat den Rival von FVK auch dort dasselbe.

Na, dann wisst ihr eh schon alles ;-)

> Vielleicht bin ich auch einfach verwöhnt.

Mag auch sein; man lässt sich gerne verwöhnen.

> Und noch eins, es stimmt vom Modellbau haben nicht viele die grosse Ahnung, deshalb > überlasse ich aber auch das Bauen der Modelle den Firmen wie BA.

BA ... ?

> wie ich schon mal schrieb, man darf nicht davon ausgehen das alle auf dem selben
> Stand sind.

Ja. OK. Doch sollte man sich bemühen, dorthin zu gelangen, ohne sich auf andere zu verlassen.

> meine ganz persönliche Meinung.

Ja, das gilt auch für mich ;-)!

Gruß heiko

lG, BiJei

JaJa
10.05.2011, 22:10
Stimmt, klingt überheblich um das mal in andere Worte zufassen,
Wenn du mal alles lesen würdest wüstest du was BA heisst, darum gehts hier ursprünglich
und ausserdem ging es hier nie um meine fertigkeiten ein Modell zu bauen, deshalb muss ich mich auch nicht profilieren.
Sieh es ein nicht alle sind so Spezialisten und so ambitioniert wie Du, sorry,
Manche wollen einfach nur zusammen bauen und fliegen.



Gruss und Gute Nacht
Heiko

ScaterTom
11.05.2011, 07:26
Stimmt, klingt überheblich um das mal in andere Worte zufassen,
Wenn du mal alles lesen würdest wüstest du was BA heisst, darum gehts hier ursprünglich
und ausserdem ging es hier nie um meine fertigkeiten ein Modell zu bauen, deshalb muss ich mich auch nicht profilieren.
Sieh es ein nicht alle sind so Spezialisten und so ambitioniert wie Du, sorry,
Manche wollen einfach nur zusammen bauen und fliegen.



Gruss und Gute Nacht
Heiko


Sehe ich genau so.
Heiko baue deine Modell und lass uns/mich teilhaben.
Ich freue mich auf deinen Baubericht und hoffe etwas durch diesen zu lernen. Auch ich gehöre zu den Menschen, welche zwar ein Modell fliegen können, aber leider fehlen mir die nötigen Kenntnisse ein Modell ohne ausführliche Bauanleitung zu bauen :cry:.

lg
Tom

Bijei
11.05.2011, 18:57
> Stimmt, klingt überheblich um das mal in andere Worte zufassen,

Du musst schon entschuldigen, dass es auch Modellflieger gibt, welche die bekrittelte Bauanleitung für ausreichend halten!

> Wenn du mal alles lesen würdest wüstest du was BA heisst, darum gehts hier
> ursprünglich

Ich habe alles gelesen!
Doch wenn du schreibst: " ... überlasse ich aber auch das Bauen der Modelle den Firmen wie BA", frage ich mich schon, wozu du bei einem Flieger von BA noch eine Bauanleitung brauchst?

> und ausserdem ging es hier nie um meine fertigkeiten ein Modell zu bauen, deshalb
> muss ich mich auch nicht profilieren.

Richtig!

> Sieh es ein nicht alle sind so Spezialisten und so ambitioniert wie Du, sorry,

Na, für soo grossartig halte ich mich nun auch nicht!

> Manche wollen einfach nur zusammen bauen und fliegen.

Das ist auch OK!
Und wenn einem der Sinn nach einem Flieger steht, dessen Fertigstellung mehr Wissen/ Erfahrung erfordert, als man momentan hat, muss man sich das aneignen.
Ham wir alle so gemacht!
Man darf nur nicht denken, jemand schulde einem Wissen und Erfahrung.
Das muss man sich schon selber holen!

Jetzt wünsche ich dir noch ein gutes Gelingen und viel Freude mit dem Schönchen!


Gruss und Gute Nacht
Heiko

lG, BiJei

JaJa
11.05.2011, 21:34
so gestern habe ich die FIX Link Verbinder passend ausgefräst und eingeharzt.
als Trennmittel, zwischen Rumpf und Flügel nehme ich Back Papier.
Da nun ein größeres Loch entstanden ist habe ich Epoxydharz mit Quarzmehl und Glasfasern verdickt. Das Fix Link Gegenstück mit dem auf dem Rumpf verbunden das Loch in der Tragfläche mit der Klebstoffmischung gefüllt, Flügel auf Rumpf geschoben, aushärten lassen, fertig passt.

Heute habe ich den Servo Für das Höhenruder eingeklebt.

Ach ja Berichtigung : Q H W HS 85MG
S HS 225MG

Bilder folgen gleich

Heiko

JaJa
11.05.2011, 21:52
643474

JaJa
11.05.2011, 21:57
Ach ja die Unterseite der Flügel und es Höhenleitwerks ist rot.
Was ich gut finde ist das die Servokabel schon in den Tragflächen sind das erspart mir das durchfädeln.

heiko

JaJa
11.05.2011, 22:21
Diesen Motor habe ich noch im Baukasten , der sollte, laut der Berechnung für gutes Steigen reichen.
Spinner Simprop Turbo Prop.
Meinungen erbeten!!

643503

von_richthofen
11.05.2011, 22:33
Moin,
meiner Meinung nach passt der Motor optimal. Wenn der schon vorhanden ist und schwerpunktmäßig keine Probleme macht, gibts da eigentlich nichts mehr zu überlegen. Nach meiner Rechung wirst du wohl auf etwas über 3 kg Abfluggewicht kommen, also dürfte der Antrieb sehr gute Flugleistungen ergeben.

mfg Der Baron

franchou
12.05.2011, 09:03
Hallo, ein paar biler auf bau...

643600
643601
643602
643603
643608
643609
643610
643615
643617

motor kira 480/5.2:1
jeti spin 66A

lipo 4S



tchuss!!

François.

Peter Dörscheln
12.05.2011, 09:14
Sag mal: die Fixlinks oder wie auch immer der Flächenschnapp bei BA heisst: die waren im Rumpf schon eingeharzt, richtig ? Und damit ergibt sich dann diese Wurfpassung wie auf dem Bild zu sehen, habe ich das richtig verstanden ?
Ich bin durchaus der Meinung, dass Bau und Betrieb so eines Modells eine gewisse Vorerfahrung benötige, auch finde ich die Anleitung wirklich brauchbar. Aber eine vom Hersteller eingebaute Flächensicherung, die um geschätzte 6-8 mm nicht passt, ist einfach ein absolutes Unding, der gesamte Bausatz ginge bei mir postwendend an den Hersteller zurück. Ich finde es wichtig, dass du diesen Sachverhalt inkl. Foto auch an BA übermittelst - das kann es doch nicht sein bei einem Modell dieser (Preis-Leistungs-)Kategorie.

Gruss,
Peter

franchou
12.05.2011, 10:10
Hallo Peter,

die Loch wären alle gemächt in die fläche, quick link geklept in rumpf.

Ich habe noch nicht qui link in flache probiert, aber loch fur Stahlsplint wâren falsh gemacht bei 5 mm (sie waren 5mm falsh zu linkd/rechts).

auch, loch fur Stahlsplint in dem rumpf sind auf 5mm, und Stahlsplint auf 4mm....

kein problem problem fixiert mit aluminiumm tube...

Tchuss!!!

François.


PS entschuldigung ich lerne Deutch, so nicht schreibe mit korrekt Grammatik...

Ich kann English sprchen für besser Verständigung

JaJa
12.05.2011, 15:22
Sag mal: die Fixlinks oder wie auch immer der Flächenschnapp bei BA heisst: die waren im Rumpf schon eingeharzt, richtig ? Und damit ergibt sich dann diese Wurfpassung wie auf dem Bild zu sehen, habe ich das richtig verstanden ?
Ich bin durchaus der Meinung, dass Bau und Betrieb so eines Modells eine gewisse Vorerfahrung benötige, auch finde ich die Anleitung wirklich brauchbar. Aber eine vom Hersteller eingebaute Flächensicherung, die um geschätzte 6-8 mm nicht passt, ist einfach ein absolutes Unding, der gesamte Bausatz ginge bei mir postwendend an den Hersteller zurück. Ich finde es wichtig, dass du diesen Sachverhalt inkl. Foto auch an BA übermittelst - das kann es doch nicht sein bei einem Modell dieser (Preis-Leistungs-)Kategorie.

Gruss,
Peter

Hallo Peter,
eigentlich hast Du recht man sollte das wirklich nicht akzeptieren.
Wenn schon vorgebohrt ist dann auch passend, aber der Aufwand alles einzupacken und zurückzuschicken ist größer als der des Umbaus.

Aber ich bin mir sicher das, das Team von BA hier eifrig mitliest und vielleicht auch eine Stellungnahme wie es zu so was kommen kann abgibt.
Eventuell auch zum Dekorbogen der abgebildet auf der Hompage von BA ist aber nicht im Lieferumfang enthalten ist(was nirgendwo steht oder ich habs übersehen). irgendwie finde ich der gehört einfach dazu mirgefällt er auch...schade


nun ist es aber so das der Fix Link nur der Befestigung dient und nicht der Fixierung der Flächengeometrie, fixiert wird die Fläche an den Rumpf mit den Stahlstiften der Verdreh-Sicherung. Durch den Rumpf geht schwimmend noch ein Metallstab von Fläche zu Fläche der in einer Messinghülse sitzt.
Was nicht so einfach ist, ist die Demontage dieses Fix Links, für alle dies nicht wissen meine Erfahrungen sind am besten mit 2 flachen Kunststoffkeilen die ich zwischen Rumpf und Tragflächen schiebe,drücke bis der Link ausklickt.

mal schauen was kommt

heiko

Gast_1919
12.05.2011, 16:35
Hallo,

tut uns wirklich Leid, dass Sie die Bohrungen noch etwas nacharbeiten müssen. Wird bei der nächsten Serie abgestellt sein.

Aber mal ehrlich: Wie lange dauert es, ein vorhandenes 10mm Loch in einer 5mm Holz-Wurzelrippe um 3-4mm aufzuweiten? Finde die Kritik hier schon sehr „hart“ – aber was solls.

Bezüglich Dekorbogen: Ist (und war) nicht im Bausatz enthalten – wir überlegen, ob wir diesen zukünftig als Zubehör anbieten sollen. Preis läge wohl so bei 20-25€ - besteht dann Interesse? Wenn jemand einen günstige Lieferanten für diese Dekorbögen kennt - bitte melden!

Flächenbefestigung mittels „schwimmender Lagerung“ hat sich als sehr „modellschonend“ erweisen, da sich die Flächen beim Einhaken bei unsanften Landungen i.d.R. einfach vom Rumpf um einige mm abziehen, ohne Spannungsrisse zu hinterlassen, wie man das bei einem fixem Messingrohr für die Hauptsteckung sonst hatte.. Tipp: noch zusätzlich durch einen Streifen Tesa oder Isolierband die Fläche sichern. Lösen der Fläche vom Rumpf: Einfach kräftig ziehen! Diese Keile beschädigen eher die Wurzel. Keine Sorge beim festen ziehen, die Flächen sind robust

Frage an die Runde der Centro-Besitzer, wenn wir schon dabei sind: Nächste Woche wird eine neue Produktionsserie des Centro gestartet (Flächenbau): Noch irgendwelche Anregungen, die wir berücksichtigen sollen bei den Flächen?

Grüsse
BA-Team

Blue Q
12.05.2011, 16:57
Liebes BA-Team,

mit dem Aufweiten allein ist es ja nicht getan ... und dann drücken wir hier noch ein Auge zu und da noch, sind ja alles nur Kleinigkeiten und schnell erledigt.
Was m.E. auch ein Unding ist, ist der Rand um die Rumpföffnung.
Wie kann man so was ausliefern ? Das ist doch von vorgestern.
Oh sorry, ich vergaß, ist ja schnell ausgesägt !

So geht´s nicht meine Herren !
Für gutes Geld will ich auch gute Qualität .

Nehmt die Kritik an, ohne beleidigt zu sein, weil der Kunde – für Euer Empfinden - zu hart urteilt.

Und für einen Dekorsatz, den es in so gut wie jedem Baukasten in hervorragender Qualität serienmäßig gibt, 20-25 € extra zu verlangen, ist eine Frechheit.

Just my 2 cents !
Rüdiger

JaJa
12.05.2011, 18:37
Liebes BA-Team,

mit dem Aufweiten allein ist es ja nicht getan ... und dann drücken wir hier noch ein Auge zu und da noch, sind ja alles nur Kleinigkeiten und schnell erledigt.
Was m.E. auch ein Unding ist, ist der Rand um die Rumpföffnung.
Wie kann man so was ausliefern ? Das ist doch von vorgestern.
Oh sorry, ich vergaß, ist ja schnell ausgesägt !

So geht´s nicht meine Herren !
Für gutes Geld will ich auch gute Qualität .

Nehmt die Kritik an, ohne beleidigt zu sein, weil der Kunde – für Euer Empfinden - zu hart urteilt.

Und für einen Dekorsatz, den es in so gut wie jedem Baukasten in hervorragender Qualität serienmäßig gibt, 20-25 € extra zu verlangen, ist eine Frechheit.

Just my 2 cents !
Rüdiger

Da hat er recht
und das mit dem Dekorbogen finde ich schon der Hammer, der sollte in Zukunft wirklich dabei sein aber sicher nicht als Zubehör. Er wird ja so abgebildet, sogar hier im Forum.
Also könnte man doch davon ausgehen das der in der ARF Version auch so aussieht.
Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen enttäuscht

Gruss
Heiko

JaJa
12.05.2011, 20:30
Hallo,

hab heute das Höhenruder angelenkt, und die Nase für den Motor abgesägt.
(Bilder folgen)alles bestens.



An Blue Airlines,

bezüglich der Tragflächen kann ich nur sagen, die sind Bocksteif, Pickelhart und wirklich erstklassig bespannt auch der Rest des Fliegers ist in Tipp Top Qualität gefertigt da gibts nichts zu meckern.Werde beim nächsten Zusammenbau mal versuchen die Tragflächen ohne meine Keile zu lösen, mal schauen.

Quer und Wölbeklappen haben 0,0 Verzug mein Lob an Blue Airlines:-).

Nicht vergessen die Kritik an den Kleinigkeiten die einfach etwas Nervig sind, soll nur Ansporn zur Verbesserung sein.

Gruss heiko

von_richthofen
12.05.2011, 22:32
Moin,
@Blue Airlines: Sind min. 20 € für DIESEN Dekorbogen wirklich euer Ernst? Also bitte, das sind zwei kleine Schriftzüge. Oder sehen die auf den Bildern nur so aus und sind in Wirklichkeit einen guten Quadratmeter groß? Deshalb hier mal ein Tip für einen eventuellen Lieferanten, nach dem ihr gefragt habt: Ich habe vor kurzem einen Dekorbogen für meine PT-17 bei Peter Kastl bestellt (www.pk-foliencut.de). Darin enthalten waren zwei große und zwei kleine Hoheitsabzeichen (200 mm u. 140 mm Durchmesser, bestehen jeweils aus drei Teilen), zwei Kennungen (240 x 100 mm²) und zwei große "U.S. Army" Schriftzüge (750 x 140 mm²). Alles in allem hat mich das (wohlgemerkt als Endkunde) unter 40 € gekostet, wenn ich mich recht entsinne. Das ganze in einer hervorragenden Qualität, bei einem äußerst freundlichen und entgegenkommenden Händler und rasanter Lieferung. Setzt euch mal mit dem Kollegen in Verbindung, dann könnt ihr den Dekorbogen garantiert zu einem vernünftigen Preis anbieten.

mfg Der Baron

Bijei
13.05.2011, 06:35
Moin,
meiner Meinung nach passt der Motor optimal. Wenn der schon vorhanden ist und schwerpunktmäßig keine Probleme macht, gibts da eigentlich nichts mehr zu überlegen. Nach meiner Rechung wirst du wohl auf etwas über 3 kg Abfluggewicht kommen, also dürfte der Antrieb sehr gute Flugleistungen ergeben.

mfg Der Baron

Rechnet den gleichen Motor doch einmal mit 3s!
Dürfte dann mit 14" Prop noch immer reichlich Schub liefern, aber bei deutlich sinnvollerer Strahlgeschwindigkeit / Drehzahl.

lG, BiJei

von_richthofen
13.05.2011, 09:19
Moin,


Rechnet den gleichen Motor doch einmal mit 3s!
Dürfte dann mit 14" Prop noch immer reichlich Schub liefern, aber bei deutlich sinnvollerer Strahlgeschwindigkeit / Drehzahl.

lG, BiJei

bei einer 14x7 (alles darüber läuft bei Überlast) spuckt mir DC eine Strahlgeschwindigkeit von 74 km/h aus. Das ist auch genau der Wert, den der Antrieb meines eigenen 4-Klappen-Seglers zu Stande bringt, und das ist ein seeehr gemütlicher Flieger. Für den Centro Evo wäre mir das deutlich zu gemächlich, aber das ist natürlich Ansichtssache.

mfg Der Baron

JaJa
13.05.2011, 22:49
Hallo,

hab heute die Anlenkung des Höhenruders noch mal geändert, da sich die Gabelköpfe immer wieder geöffnet haben da ich den Servo wohl zu waagerecht eingeklebt hab, so habe ich das ganze auf Kugelgelenke umgeändert.
Vorteil absolut spielfrei.

Sorry für den staub auf dem Höhenruder, habs erst durch den Blitz gesehen:rolleyes:644361644362

Bijei
14.05.2011, 10:15
Moin,



bei einer 14x7 (alles darüber läuft bei Überlast) spuckt mir DC eine Strahlgeschwindigkeit von 74 km/h aus. Das ist auch genau der Wert, den der Antrieb meines eigenen 4-Klappen-Seglers zu Stande bringt, und das ist ein seeehr gemütlicher Flieger. Für den Centro Evo wäre mir das deutlich zu gemächlich, aber das ist natürlich Ansichtssache.

mfg Der Baron

Da mir DC nun ja zur Verfügung steht ;) , hab' ich's auch nachgerechnet.
Du hast recht, die 14er würgen das Motörchen.
Ich persönlich stehe eher auf Motoren, die ca. 10% des Flugewichtes haben und entsprechend grosse Latten treiben können.
Die Strahlgeschwindigkeit von ca. 20 m/s sollte für einen Segler imho schon reichen, nur
der Standschub fällt nicht so üppig aus, wie man's heutzutage gerne hat.
Aber ja, Geschmackssache.

lG, BiJei

von_richthofen
14.05.2011, 11:40
Moin,
10 % des Abfluggewichtes (bzw. etwas drüber) finde ich für ein Motormodell ideal, aber da muss der Motor auch dauerhaft laufen. Beim typischen Kurzzeitbetrieb in einem Segler kann man aber ruhig an die Maximalleistung des Motors heran gehen, ohne das er zu warm wird. Man verschenkt dabei zwar etwas Wirkungsgrad, spart aber auch ganz gut Gewicht. im Zweifelsfall entscheide ich mich dann zwar meist auch für den größeren Motor, aber wenn (wie es sich in diesem Fall anhörte) ein gut passender Motor schon vorhanden ist...

mfg Der Baron

JaJa
14.05.2011, 13:02
Hallo,

heute morgen habe ich die Servokasten in die Tragflächen eingeharzt, die Kasten des Querruders musste ich um c.a. 1cm kürzen wegen der Verdünnung der Fläche am Ende.
Ich finde es sieht sauber aus.644497644499644500

JaJa
14.05.2011, 13:13
Moin,
10 % des Abfluggewichtes (bzw. etwas drüber) finde ich für ein Motormodell ideal, aber da muss der Motor auch dauerhaft laufen. Beim typischen Kurzzeitbetrieb in einem Segler kann man aber ruhig an die Maximalleistung des Motors heran gehen, ohne das er zu warm wird. Man verschenkt dabei zwar etwas Wirkungsgrad, spart aber auch ganz gut Gewicht. im Zweifelsfall entscheide ich mich dann zwar meist auch für den größeren Motor, aber wenn (wie es sich in diesem Fall anhörte) ein gut passender Motor schon vorhanden ist...

mfg Der Baron

Denkst Du das der Motor zu klein ist? ich erhoffe mir eine flotte Steigleistung von 70°
Ich bin mir auch nicht 100% sicher ob das die Endgültige Lösung ist, aber wie gesagt hab Ihn halt noch da.
Und mit der Berechnung über DC finde ich die Werte fürs erste i.O.
Im Fall das ich mit der Leistung unzufrieden bin kommt dann halt was anderes rein.

Gruss heiko

von_richthofen
14.05.2011, 13:23
Moin,
ich hab doch schon direkt unter deinen Screenschot geschrieben, dass der Motor optimal passen sollte. Wenn meine Vermutung mit den gut 3 kg Abfluggewicht hinkommt, wirst du bei fast 4 kg Standschub noch deutlich steiler als 70° nach oben kommen. Und die Strahlgeschwindigkeit passt zu einem Segler dieser Art auch sehr gut, wie ich finde. Wenn es trotz allem nicht reichen sollte, kannst du ja wirklich noch nachrüsten, nötig wird das aber höchstwahrscheinlich nicht sein.

mfg Der Baron

JaJa
14.05.2011, 17:12
Moin,
ich hab doch schon direkt unter deinen Screenschot geschrieben, dass der Motor optimal passen sollte. Wenn meine Vermutung mit den gut 3 kg Abfluggewicht hinkommt, wirst du bei fast 4 kg Standschub noch deutlich steiler als 70° nach oben kommen. Und die Strahlgeschwindigkeit passt zu einem Segler dieser Art auch sehr gut, wie ich finde. Wenn es trotz allem nicht reichen sollte, kannst du ja wirklich noch nachrüsten, nötig wird das aber höchstwahrscheinlich nicht sein.

mfg Der Baron

Danke heiko

klaus2
15.05.2011, 10:53
Hallo Heiko :cool:
schöner Teppich :D , ach ja natürlich auch schöner Bericht, weiter so !!
Und bitte informieren wenn der Erstflug ist, dann machen wir ein paar
Aufnahmen !
gruss Klaus:rolleyes:

JaJa
15.05.2011, 22:04
Hallo Heiko :cool:
schöner Teppich :D , ach ja natürlich auch schöner Bericht, weiter so !!
Und bitte informieren wenn der Erstflug ist, dann machen wir ein paar
Aufnahmen !
gruss Klaus:rolleyes:

Danke für die Blumen

Gruss heiko

JaJa
15.05.2011, 22:11
Hallo,

so heute hab ich die Querruder angelenkt und elektrisch verbunden,
funktioniert alles:D Die Servos hab ich mit Isolierband fest eingewickelt und mit UHU Por auf den Deckel eingeklebt, dabei habe ich darauf geachtet das die Schnittkante auf der Klebefläche ist so kann sich das Band nicht lösen.
Diese Verbindung hält sicher und kann ohne Problem wieder gelöst werden.

Gruss heiko

Peter Dörscheln
16.05.2011, 09:24
Zu dem Motor: der ist mit deiner Auslegung sicher gut und sinnvoll. Ich mag die Dymond-HQ Aussenläufer sehr, das sind gute und zuverlässige Gebrauchsmotoren. Allerdings melde ich Zweifel an bzgl. der erwähnten 70 Grad Steigleistung, dazu reichen die Leistungsaufnahme und der Wirkungsgrad von Motor und Luftschraube einfach nicht aus, und das kann man auch nicht erwarten von einem 180 Gramm schweren Motörchen in einem (vermutet) 3,2 kg schweren Allrounder. Du wirst damit gut und ausreichend motorisiert fliegen können, und vermutlich wird auch kein Wunsch nach "mehr" aufkommen. Aber erwarte keine Wunder von dem Antrieb. Willst du richtig Bums, dann geht das nur über eine Reduzierung von Drehzahl und Strom durch Getriebeeinsatz und grosse Latten mit hohem Wirkungsgrad, verbunden mit hoher Eingangsspannung. Also z.b. zwei 3s 2600er Lipos in Reihe geschaltet als 6s und eine 18,5x12 an einem entspr. Innen- oder Aussenläufer mit Getriebe (was die Sache etwas teurer macht). Oder aber 250 Gramm Mahrgewicht in der Schnauze einplanen und einen Dymond HQ 5062 einbauen (sofern er passt). Der hat die nötige Masse, um auch thermisch nicht zu überhitzen und bietet dir so 1 kW Eingangsleistung an 6s. Damit geht´s dann senkrecht. Das nur so als Info - beiss dich nicht an den 70 Grad fest, das wird nicht klappen.

Gruss,
Peter

Blue Q
16.05.2011, 13:22
Heiko, lass Dich nicht kirre machen.
6s ist völliger Quatsch

180 gr"Motörchen" und 4s und vergiss alles andere.
Du willst doch mit dem Vogel hauptsächlich thermisch fliegen, oder ?

Einen Hotti hast Du doch schon ;)

Gruß
Rüdiger

JaJa
16.05.2011, 17:29
Hallo,

wie gesagt den Motor hab ich noch hier rumliegen und den werde ich auch erstmal verbauen,
auch wenn das mit den 70°Grad nichts wird, macht das nichts, zudem ich 6s für einen Segler einfach zu viel finde alleine schon vom Gewicht.
Und in erster Linie ist der Centro ein Segler.

Und wie erwähnt einen Hoti (Excel Competition 3) hab ich schon und der geht Senkrecht:cool:
Vom Centro erhoffe ich mir ähnliche Eigenschaften im Bezug auf Festigkeit aber bessere thermik Eigenschaften.

Aber Danke

Gruss Heiko

JaJa
16.05.2011, 17:33
Hallo,

wie gesagt den Motor hab ich noch hier rumliegen und den werde ich auch erstmal verbauen,
auch wenn das mit den 70°Grad nichts wird, macht das nichts, zudem ich 6s für einen Segler einfach zu viel finde alleine schon vom Gewicht.
Und in erster Linie ist der Centro ein Segler.

Und wie erwähnt einen Hoti (Excel Competition 3) hab ich schon und der geht Senkrecht:cool:
Vom Centro erhoffe ich mir ähnliche Eigenschaften im Bezug auf Festigkeit aber bessere thermik Eigenschaften.



Gruss heiko

Aber Danke

Gruss Heiko

Ach ja heute war ich wieder fleißig und hab die Flächen komplett fertig montiert Querruder und Wölbeklappen, und alles funktioniert:p
Die Servos der Wölbeklappen habe ich wie die der Querruder befestigt.

JaJa
19.05.2011, 16:44
Hallo zusammen,

der Vogel ist Fertig!!:cool:

Was noch fehlt ist die Programmierung der Funke aber sonst alles geschafft.


am Montag habe ich den Motor eingebaut, dazu habe ich mir eine Schablone aus Depron gemacht und mir mit dem Zirkel einen Kreis von 40mm ausgeschnitten.
Diese Schablone habe ich dann auf die Nase gesetzt und den Sturz sowie den Seitenzug eingestellt. Angezeichnet abgesägt und dann noch ein wenig aufs Maß geschliffen.

646974



Den Spannten habe ich aus 4mm Speerholz ausgesägt und rund geschliffen, eingepasst mit Heißkleber von aussen fixiert, dann den Motor eingesetzt um zu schauen obs passt.
Danach habe ich den Spannten von innen eingeharzt, den Heißkleber entfernt........feritg.....oder doch nicht?:confused:
646975646976646977

Alls ich am nächsten Tag den Motor einbauen wollte....Überraschung irgendwo schleift das Ding:cry:.
Die Ursache war die Nut vom Rumpf auf dem Foto gut zu sehen, also Dremel raus und schleifen und wo ich gerade dabei war auch noch die Rumpföffnung gescheit ausschleifen.
Nach dieser Anpassung dreht der Motor ohne zu schleifen, sauber im Rumpf:-)
Die ganze Angelegenheit mit dem Motoreinbau ist, finde ich, ist ziemlich Zeitaufwendig
Da könnte BA doch einen Rumpf mit abgeschnittener Nase anbieten. Ich hätte Ihn gekauft.
Ich denke die Jungs können das schneller und genauer machen(Maschinell).
Aber nu ist er ja fertig.

Gestern wurde dann das Servobrett eingeklebt(Heißkleber bleibt elastisch und lässt sich gegebenfalls wieder entfernen) Akku drauf Servo rein.
Schwerpunkt ?
40 gr. Blei in die Nase und alles stimmt(der Rest wird erflogen).
646982646983


Vor einer Stunde habe ich noch die Anlenkung fürs Seitenruder fertiggestellt, scheinbar soll diese einfach mit dem beigelegten Draht erfolgen(biegen und so)das war mir aber zu poplig, ich habs dann mit meinen Kugelköpfen gemacht. Gefällt mir besser.
646984

So eigentlich fehlt nur noch der Draht für die Befestigung der Haube, aber für heute reichts morgen ist auch noch ein Tag.

Ach ja 3180 gr. Fluggewicht (BEC)

Samstag Erstflug, wenns Wetter passt.

Gruss heiko

JaJa
20.05.2011, 02:35
Hätte den Centro mal beim Schweighofer kaufen sollen, da soll laut Artikelbeschreibung ein
"Digitaldruck-Dekorbogen " dabei sein.
????????????????????????????????

so was aber auch:confused:

Blue Q
20.05.2011, 08:44
Schlafstörungen auf Nachtschicht ? :)

Heiko,
jede Wette dass der Heißkleber das Servobrett nicht lange an seinem Platz hält.

Die Flügel ziehen und drücken bei jeder Landung, bei der sie den Boden etwas berühren, an der Rumpfwand. Bei jeder härteren Landung wird der Rumpf unten zusammengedrückt und will auf halber Rumpfhöhe breiter werden, gerade im Bereich des Servobretts, und da ist es eine Frage der Zeit bis der Heißkleber reisst. Heißkleber hat nicht die Zugfestigkeit von Epoxy, die beim Epoxy durch die Milliarden von Glasfasern erreicht wird.
Das Servobrett in Verbindung mit Epoxy und nur Epoxy ist der einzige Rumpfstabilisator.
Das hätte ich nie und nimmer mit Heißkleber gemacht, so verlockend einfach das auch ist, und zigtausende Modellbauer können sich nicht irren.
Mach das richtig, sonst gibts nach dem Erstflug nur wieder Geflenne !

Mannomannomann, und sowas ist mein Bruder ;-)

Horbi
20.05.2011, 09:13
Da stimme ich dir voll und ganz zu; wollte ich gestern schon schreiben, überlasse sowas aber lieber den Experten unter uns.

Gruß
Horst

Gast_1919
20.05.2011, 10:21
Hallo,

keine Sorge, auch die Modelle, die wir an Schweighofer liefern (werden), haben keinen Dekorbogen dabei - die Bausatzbeschreibung bei Schweighofer beim ARF-Modell ist nicht korrekt (korrekt ist ARC).

Haben übrigens die Preise für den Dekobogen bei der empfohlenen Adresse angefragt - schauen wir mal, zu welchem Preis diese angeboten werden können.

Viel Spass bei Erstflug.

Grüsse
Ralf

BLUE AIRLINES

JaJa
20.05.2011, 13:35
Hallo,

nur mal zur Info, das Servobrett in meinem Excel ist seit 3 Jahren mit Heisskleber befestigt und hält bis heute aber, ich werde das nochmal überdenken.
Ach ja, wer holt wem seine Modelle vom Baum:D

JaJa
20.05.2011, 16:22
Hallo,

nur mal zur Info, das Servobrett in meinem Excel ist seit 3 Jahren mit Heisskleber befestigt und hält bis heute aber, ich werde das nochmal überdenken.
Ach ja, wer holt wem seine Modelle vom Baum:D



Noch was wo sollen den " die Milliarden von Glasfasern" sein? im Harz aber sicher nicht und im Härter auch nicht (es sei denn Du machst welche rein).
Oder hab ich irgendetwas verpasst.:eek:


Seis drum, bevor ich enterbt werde habe ich das Servobrett noch zusätzlich mit Epoxydharz geklebt.
Im Fall das der Flieger mal abschmiert und in tausend Teile bricht:cry:,bin ich mich sicher das
der Rumpf um das Servobrett noch vorhanden sein wird.
gruss heiko

werfen
20.05.2011, 16:40
- Ich habe bei meinen E-Seglern das Servobrett mit Silikon eingeklebt, hält super und ist erschütterungsfähig!!
Und bei einem Wechsel ein Kartonmesser an den beiden Längsseiten entlang schneiden und fertig!

franchou
25.05.2011, 08:57
Hallo leute!!

mein Centro ist flugdertig!

Ich hoffe erst flug morgens machen...

Abfulug gewischt ...3.5kg (frei from blei fur schwerpunkt).

rumpf 922g

leitwerk 38g

clef 175g
rechsts fläche 908g
links fläche 896g
batterie 5Ah 4S 566g




649240

649241

649242

649243

649244

649245

Viel Gruss

François.

Koarl
05.06.2011, 22:33
Bin auch an dem Centro interessiert.
Wie gehts euren Fliegern, kann mir jemand was berichten?? Schwanke derzeit zw. dem Centro und der Alpina 3001.

Für mich als Student ist so ein Modell ja schon eine Anschaffung, von daher würde ich gern auf Komponenten vom Reiskocher zurückgreifen. Was meint ihr dazu? Ich hab ja schon zwei Flieger komplett mit Sachen aus Hongkong ausgerüstet und war sehr zufrieden.

Ich möchte halt unter 600€ bleiben, komplett.

Vorallem suche ich einen neuen Flieger weil ich auch mal was "gescheites" will. Bei uns am Hang fliegen zwei ASH 26 von Tangent und die sind der Traum. Aber für mich zu groß und zu teuer. ca. 3m wären gerade recht.
Meine Kriterien wären:
Gute Allroundeigenschaften
Festigkeit ähnlich der ASH 26
ca 3m Spannweite
gut zu reparieren
robust
sollte halbwegs nach Flugzeug aussehen, zwar nicht unbedingt Scale aber kein Besenstielflieger
und vorallem sollte das Ding auf längere Zeit Spaß machen, denn ich finde man braucht nicht 10 verschiedene Flieger, sondern lieber was gutes. So habe ich momentan einen Climaxx, fürs eben auf die schnelle Fliegen hinterm Haus, oder wenns mal nur schwach geht. Dann eine Mini Ellipse, zwecks im Rucksack auf den Berg tragen und die Hangkante frisieren. Einen Spirit V vom Staufi zum Mitnehmen im Auto und einen Ur-Centro den ich gebraucht erstanden habe.
Ich möchte nun einfach einen Flieger kaufen, der mir wirklich ein paar Jahre bleibt und nicht, dass ich nach einer Saison schon wieder was anderes will, weil ich nicht 100% zufrieden bin.
Außerdem, obwohl ich gern baue, sollte der Bau keine Tortur sein.

Ich denke es wird so in die Richtung Centro, Alpina oder Flamingo gehen. Oder weiß jemand was anderes? Eventuell der Elixir von Top Model, obwohl die Optik nicht so vorbildnahe ist und ich bezweifle, dass die Festigkeit mit dem Centro vergleichbar ist. Außerdem denke ich geht der Elixir eher in Richtung F3J

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Feedbacks geben und mir mit der Entscheidung helfen.

Danke lg

Blue Q
06.06.2011, 11:13
Hallo Koarl,

mein Bruder Heiko hat seinen Erstflug schon hinter sich.
So richtig glücklich verlief der jedoch nicht, aber darüber soll er selber berichten, wenn er mag.

Beim Zweitflug war jedenfalls alles bestens. Der Centro EVO ist ziemlich flott unterwegs und gut wirkende Klappen sind bei kleinen Landeflächen ein Muss, weil der Flieger, an dem Tag jedenfalls war´s so, eeeeewig gleitet.

Ich hatte den Ur-Centro und würde mir deshalb den EVO nicht kaufen, die Flieger sehen nicht so wannsinnig verschieden aus. Das HLW ist immer noch so irgendwie halbkreisförmig und die Flächen ähneln sich auch. Der Rumpf sieht schnittiger aus. Und dann halt die Klappen, die
der Ur-Centro ja nicht hat. Alles in allem ein schöner Flieger, aber wie gesagt, vom Ur-Centro nicht sooo weit entfernt, bestenfalls in den Flugleistungen.

Gruß
Rüdiger

JaJa
06.06.2011, 18:14
Hallo,

so nun will ich doch mal berichten was mit meinem Centro so geht.

Also den Erstflug habe ich vor 1 Woche gemacht leider verlief er ganz und gar nicht glücklich.:cry:
Kurz nach dem Start, nach Motor aus, in c.a. 70 m Höhe brach der Centro über die rechte Seite ab und kam ins trudeln und stürzte unkontrolliert ab.
Resultat der Rumpf war an mehreren Stellen gebrochen Schei....

Warum das passiert ist weiß ich eigentlich immer noch nicht genau.
Da ich die Parameter über die jeti Box bekommen habe und dort alles i.O. war.
Ein Fehler könnte ach sein das ich den Empfänger unter der Karbon Haube hatte, was ich sonst bei anderen Modellen auch habe bisher ohne Störung(vielleicht immer Glück gehabt).
Die Ruder und Flächen habe zum Glück nicht einen Kratzer abbekommen.

Nun gut nach diversen Plätzel Stunden im Keller ist der Rumpf wieder einsatzfähig (einen neuen habe ich dennoch bestellt, da ich nicht der Meister im plätzeln, schleifen und lackieren bin).

Also auf zum 2. Flug dieser verlief dann auch ohne große Störung bis auf ein Timing Problem des Motors. Bei schneller Gasannahme regelte der Regler ab, Timing auf high jetzt passts.

Wie Rüdiger schon sagte der Centro ist recht flott unterwegs und meiner hat die Tendenz nach rechts zu treiben.

nach 3 oder 4 Landeanflügen habe ich es dann auch geschafft zu landen, der gleitet und gleitet und gleitet aber alles war i.O
Die Butterfly Einstellung habe ich nach diesem Flug nochmals optimiert und bin auf das absolute Maximum was mechanisch möglich ist gegangen.

Der dritt Flug war dann gestern und siehe da alles bestens immer noch ein weggehen nach rechst aber ein bisschen getrimmt und gut. Der Centro reagiert sehr gut auf die Quer und Seitenruder und auch die Thermikstellung wirkt gut, sie macht den Centro schön langsam.

Dann Speedeinstellung, der Centro senkt die Nase und los gehts ein Pfeifen geht durch die
Luft geiler sound.Noch ein Looping und 2 Rollen dann auf zur Landung.

Die Inneren Klappen zur Unterstützung der Querruder brauch ich eigentlich nicht da der Flieger wirklich gut nur mit den Querrudern geht.

Dann Landeanflug,(optimierte) Butterflystellung und siehe da das Gleiten nimmt ein Ende der Centro kommt langsamm und stabil an und verliert reichlich an Höhe, kurz vor Bodenkontakt Butterfly raus und der Centro setzt Butterweich auf :p

2 Min Motorlaufzeit 30 min Flugzeit (20:00 Uhr Abends)

Über die Thermikeigenschaften kann ich noch nichts sagen ich werde noch berichten.

Warum der Centro nach rechts treibt weiß ich auch noch nicht.Ein erfahrener
Flieger Kollegen meinte es könnte sich um einen Verzug in der Fläche handeln aber das ist nur Spekulation. Werde das noch genauer testen.

den geflickten Rumpf werde ich noch fliegen bis er den Geist ganz aufgibt eventuell packt mich auch noch mal der Ehrgeiz ihn "schön" zu flicken, mal schauen.

Bis dann Gruss heiko

Gast_1919
07.06.2011, 09:43
Hallo,

Glückwunsch zum 1-2-3 Flug.

Wenn das Modell im Flug nach einer Seite dreht, gibt es eigentlich 2 mögliche Ursachen - ein Verzug der Fläche könnt ihr beim Centro auf Grund des Produktionsverfahrens nahezu ausschließen - es seit denn die Fläche wird hinter der Heizung eingeklemmt gelagert (kein Scherz - haben wir schon erlebt)

1) Unterschiedliches Gewicht der Flächen: Modell zusammenbauen und dann ausbalancieren (hier auch eher unwahrscheinlich)

2) mein Tipp: Die Flächen sitzen mit leicht unterschiedlicher EWD am Rumpf, d.h. die rechte Fläche sitzt von hinten betrachtet an der Endleiste etwas höher als die Linke: Also: auf der rechten Seite den hinteren Stahlsplint nochmals raus nehmen, Loch leicht nach oben hin ausbohren und dann neu einkleben in korrekter Position.

Bei Fragen, einfach anrufen.





Grüsse

Ralf Steinbach

www.blue-airlines

JaJa
09.06.2011, 22:57
So heute kam mein Ersatzrumpf an.

Ein Lob an Blue Airlines.
hier hatt sich doch was getan der Rumpf ist perfekt ausgefrässt, die Nasen vom Material im Innenraum sind auch schön verschliffen.
So hatt man das gerne;)
Auch der Versatz in den Tragflächen (Fix Link) soll nach Aussage von B.A. in der aktuellen Produktion nicht mehr vorhanden sein.

Danke auch noch mal für das mitgelieferte Rumpf-Zubehör.

Weiter so

Heiko

JaJa
10.06.2011, 22:17
Hallo,

war heute noch mal ausgiebiger fliegen und nach dem der Centro richtig eingestellt und ausgetrimmt ist gibts kein Halten mehr.
Der geht wirklich ohne Ende und heute kam dann auch mal kurz die Sonne raus, der Centro hat sofort die wenige Thermik angenommen und hat sich nach oben geschraubt um dann mit Dampf wieder runter zustechen echt der burner. Und der sound:eek:
Mein Bruder Rüdiger war dabei und wird auch mal seine Eindrücke schildern, aber soviel kann ich schon mal sagen, ihn hat der Centro (glaub ich )überzeugt.
Hammerteil:D

I´m happy

heiko

Blue Q
11.06.2011, 16:12
Na, da brauch ich ja nix mehr zu sagen :)
Stimmt alles, was Heiko schreibt.
Und ich revidiere mein Statement; würde mir den Centro doch kaufen, wenn ich gerade einen Neuen bräuchte.
Der Sound ist echt klasse, beim Anstechen hört sich´s ein bißchen nach meiner Viper Jet an, mehr rauschen als pfeifen.
Und schnell ist der wirklich, mannomann. Und tolle Rollrate für einen Segler dieser Größe.
Kann man tatsächlich empfehlen. Nur die Klappen müssten m.E. weiter runter gehen, ist aber mech. nicht möglich.

Gruß
Rüdiger

franchou
27.06.2011, 22:45
Halo Leute!

Endlish main Blue Centro hat geflogen!

663167




Es fligt shnell, und ohne problem, stabil, und es mochtet in den luft bleiben...

I'm happy!!

François.

Mentor
28.12.2014, 10:59
Hallo,

ich möchte mir den Centro EVO von Blue Airlines zulegen. Habe vor das Modell in der ARF-Version mit bereits eingebautem Motorspant zu kaufen. Als Antrieb besitze ich schon den empfohlenen KIRA 550. Auf allen Rudern sollen Futaba 3150 eingebaut werden.
Was kann man über die Qualität des Bausatzes sagen (Rumpf, Tragflächen, Leitwerke etc)? Wie sind die Flugeigenschaften des Modells? Ich bin Wildflieger, läßt er sich mit Butterfly zur Landung schön langsam machen? Mein Lande- und Startplatz ist eine einfache landwirtschaftlich genutze Wiese. Dort ist das Gras schon mal etwas höher.
Fliege zur Zt. die Simprop ASW 28 und einen MSS Freedom von Schweighöfer. Kann man den Centro mit der Qualität einer ASW 28 von Simprop und auch mit der Flugleistung dieser Vergleichen.
Möchte dieses Modell vorallem für längere Gleitflüge, etwas Thermikflug und abundzu mal etwas einfachen Kunstlfug nutzen.
Ich möchte einen Reisenauer Spinner verwenden. Welchen Durchmesser brauche ich und wie groß soll das Mittelteil sein.
Was soll ich beim Aufbau beachten, bzw. was würdet ihr ändern wenn ihr ihn nochmals aufbauen würdet (z. B. würdet ihr in den Rumpf gleich MPX Stecker fest einharzen etc.)

Würde mich über viele Antworten von Euch freuen.

Gruß Klaus