PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit P-38 von Krick/J-Power



Spitfire
11.04.2011, 18:37
Ich besitze eine P-38 von Krick bzw. J-Power und habe folgendes Problem.

Als ich zum ersten Mal mit Ihr fliegen war, (geniales Flugbild), ist mir beim 3. Flug in der Luft plötzlich der linke Motor mitsamt Regler abgeraucht. Ich konnte zwar noch landen, aber der Rumpf war ziemlich verkokelt.

Ich war damit bei Krick, ist relativ in meiner Nähe, und habe ein sehr freundlichen Kundendienst erlebt.

Ich bekam eine neue, mit Motoren und einem Regler, zu einem sehr sehr guten Preis.

Jetzt war ich gestern mit der neuen zum ersten Mal fliegen. Ich habe vor dem Flug, mit frisch geladenem Akku, den Strom gemessen bei Vollgas 49 A. Es sind zwei 30 A Regler verbaut.

Alles an dem Flugzeug ist so wie aus dem Kasten. Beim 2. Flug ist dann wieder der linke Motor (nur der Motor) abgeraucht, Gott sei Dank beim Landeanflug. Ich habe ja zum Glück noch die Teile der "alten", so das ich den Motor und die Motorhaube verwenden kann.
Ich habe auch schon mit Krick telefoniert, die können es sich nicht erklären.
Ich traue mich jetzt schon fast nicht, wieder mit ihr fliegen zu gehen. Es kann doch nicht sein, das ich den Flieger mit Luftkanälen und so weiter versehen muss. Nun gut, ich bin die meiste Zeit Vollgas geflogen (ist ja schließlich auch ein Warbird und kein Segler), aber das muss sie doch abkönnen. Ich habe auch schon die Suche hier im Forum bemüht, und gegoogelt, aber anscheinend bin ich der einzige, der Probleme hat.
An die Decke hängen will ich sie auch nicht, dazu ist sie mir zu teuer.

Ich wäre für jede Hilfe dankbar