PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anlenkung der Schoten



Arnim L.
13.09.2004, 15:42
Hallo zusammen!

Vielleicht kann mir jemand vone euch einen Rat geben.
Ich habe bei meiner Woodpecker gestern die KDH Schiene befestigt. Nun läuft die Schnur die die Schoten anlenkt ja recht knapp über dem Deck (rote Linie). Das heißt, die Schot für die Fock rutscht teilweise über die Schiene. Das ist aber ungünstig. Kann mir vielleicht jemand ein paar Bilder machen wie er das Problem gelöst hat. Bin über jede Hilfe dankbar.

Gruß

Arnim

http://www.rc-network.de/upload/1095083041.jpg

[ 13. September 2004, 15:44: Beitrag editiert von: Arnim L. ]

Gast_3462
13.09.2004, 16:21
Hallo Armin,

also bei meiner Woody habe ich das genauso gelöst, allerdings berührt die Schot die Schiene so gut wie nicht. Du solltest auf jeden Fall noch die Schotführung (unters Deck) noch bedenken, daduch läuft di Schot relativ "hoch" übers Deck und wenn die Schot zur Fock dann (normaler Zusatnd) gespannt ist, dann erledigt sich dein Problem von alleine !! :D

Wenn's trotzdem nicht funzt einfach nochmal melden !

gruss Alf

Arnim L.
15.09.2004, 18:56
Hallo Alf!

Sorry, Dass Antwort erst so spät. Rechner machte Mucken.

Ich habe mir bei RCSegel die verchromten Decksdurchführungen gegönnt. Da läuft die Schot direkt über dem Deck. Hab natürlich nicht dran gedacht das die Schiene aufträgt.

Ich werde mal Kontakt mit Alexander Holthaus aufnehmen.

Vielen Dank trotzdem.

Gruß

Arnim

Gast_3462
15.09.2004, 19:29
Boah, hast du Kohle !! :D :D

Ne im Ernst, ich habe meine selber gebogen aus Messingrohr aus dem Baumarkt. Aber selbst bei den Edelteilen liegt die Schotschnur bestimmt nicht plan auf dem Deck auf !! Ich habe mal ein Bild gemacht, ich hoffe man erkennt die wesentlichen Merkmale.

Gruss Alf

http://www.benn-oh.de/bilder/schot.jpg

Arnim L.
15.09.2004, 20:04
Hallo Alf!

Docd... sie liegt direkt über dem Deck( ~1 mm).
Werde mir wohl auch selber welche basteln und die Dinger bei ebay verhökern - sehen aber geil aus ;) , Mist...

Wie hast du denn den Bugfender gemacht?

Gruß

Arnim

Gast_3462
15.09.2004, 20:22
Hallo Arnim,

also mein Bugfender sieht nicht besonders schön aus, da ich den Bug leider nach Plan und damit wie ich finde viel zu breit gemacht habe. Ansonsten habe ich den Bugfender von einem "freischaffenden Silikonkünstler" freihändig modellieren lassen. ;) Ne, im Ernst den hat mein Onkel (kann als Fliesenleger super umgehen mit Silikon) wiklich so aufgezogen. :D

Gruss Alf

[ 15. September 2004, 20:23: Beitrag editiert von: ab ]

Volker Cseke
15.09.2004, 20:42
Hallo Arnim,

es gibt wunderschönes, dünnwandiges 3mm Edelstahlrohr. Hieraus lassen sich prima Decksdurchführungen biegen. Auch das anlöten von Befestigungslaschen ist mit Silberlot für jeden machbar. Wenn man es dann schön schmirgelt und poliert, sieht es besser aus wie Chrom.

Viele Grüße

Volker

EINMETER BROOT
15.09.2004, 20:51
Im hamster baumarkt gibt es so moosgummi schleifklotze

extrem feinpoorig und schön zu schleifen
kann ich nur wärmstens empfehlen

farbe schwarz :)

Arnim L.
15.09.2004, 22:23
Hallo zusammen!

@Einmeter Broot Hier in den Baumärkten gib´s nur die Korkklötze aus dem gröberen Kork. Damit hab ich´s versucht, ist am Rand immer abgebröselt. Ich werde mal die Augen auf halten. :eek:

@Volker Werde mal sehen ob ich das bekommen kann. Ein Bekannter verkauft Spezialrohre für medizinische Anwendungen. Den werde ich mal anhauen. und das kann man wirklich hartlöten? Hätt ich nicht gedacht, weil sich VA je eher passiv verhält.

Gruß

Arnim

Volker Cseke
16.09.2004, 15:46
Hallo Arnim,

das Rohr ist bei Fa. Klaus Hoffe in Hagen einfach am laufenden Meter bestellbar.

Hartlöten geht wirklich gut!

Bei Fragen bitte melden.

Viele Grüße

Volker

Charly_Brown
20.07.2007, 10:38
Hallo,

die Überschrift passt so gut zu meiner Frage un daher übernehme ich diesen Thread dafür mal.

Ich habe mal eine Frage zur Befestigung der Fock und der Fockschot. So wie ich es gesehen und gelesen habe werden für die Unterschiedlichen Riggs unterschiedliche Befestigungspunkte für die Fockstag benutzt. Der Umlenkpunkt für die Fockshot ist aber immer der selbe. Eregeben sich dadurch nicht unterschiedlich Schotwege?
Normalerweise müsste doch der Abstand zwischen Drehpunkt und Fockschotbefstigungspunkt immer gleich sein, oder?

Beim Groß ist ja immer der Mast der Drehpunkt und die Schotumlenkung sitz ja auch immer an der selben Position. Und den Befestigungspunkt kann man ja beliebig am Großbaum befestigen.

Verstehe ich was total verkehrt?

Gruß,

André

P.S.: Warum hat das Forum nur noch 2 Seiten? (Gibts ein Archiv???)

marcelmichel
20.07.2007, 12:45
Hallo zusammen

Also bei meiner Woodpecker habe ich auch die Deckdurchführungen von RC-Segel. Mit dem Gummiband (LUX Fliesenlegergummi) an der Umlaufschot klappt es bei mir aber nicht so gut, er rutscht nicht so gut im Rohr und dann hängt die Umlaufschot auf der Windentrommel aus.
Meine Empfehlung ist: Am Heck eine Öse auf Deck und einen Rückholgummi über Deck. Mit der Umlaufschot ansonsten habe ich keine Probleme und seit der Enderung klappt alles bestens und ich kann erst noch alles mit einem Blick kontrollieren!!;)

Aber ich glaube ich bin der einigste der mit dem Probleme hatte!!??
Unter Deck siehts halt schöner aus:D

Als Bugfender habe ich in einem Baumarkt bei uns um die Ecke in bischen wie Moosgummi in weiss von Graupner bekommen und mit Silikon angeleimt. es ist etwas dicker und die Bootslänge ist dadurch ca. 1cm länger als erlaubt.

Da mein Deck weiss ist passt es gut.

Gerhard
20.07.2007, 13:29
@Andre

der Abstand zwischen Drehpunkt des Fockbaums und dem Angreifpunkt der Schotschnur am Baum bleibt ja gleich also ändert sich eigentlich nichts.

Gerhard

Gast_633
20.07.2007, 16:18
schau dir mal diese skizze an:

http://www.rc-sailing.net/tipps/rigplan_eng.pdf


andreas

www.modellsegeln.net

Arnim L.
20.07.2007, 17:49
Hallo!

Ich hatte den Threat gestartet.
Tatsächlich hat die Woodpecker eine Umlaufschot bekommen.
Allerdings ist in die umlaufschot nur eine Feder eingeknüpft.
Mehr ist nicht nötig. Funktioniert gnadenlos gut.
Dabei knote ich die Schnur vorne und hinten in die Feder. Ein wenig Schnur verbleibt in der Feder. Wenn ich jetzt an der Feder ziehe wir diese spätestens dann entlastet wenn die Schnur ganz ausgezogen ist.
Rückfragen gerne.

86402 86403

86404 86405

Gruß

Arnim