PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Könnte mal bitte jemand sein boot wiegen



smunck
13.03.2004, 22:59
könnte mal bitte jemand schnell sein iom wiegen. nur den rumpf ohne akku, rigg, kiel und ruder (zur not auch mit ruder) restlicher rc kann gerne drin bleiben.
danke
sebastian

Gast_633
13.03.2004, 23:10
hi ich denke du hast panik wegen deines gewichtes. also man sagt um die 800 in dem besagten zustand. ich hab schon 850 noch hinbekommen (kleiner akku) gard hab ich mal n ur 750g. wie sieht es bei dir aus?

andreas

EINMETER BROOT
13.03.2004, 23:13
720 gramm mit standartservo. :)

Tiga
13.03.2004, 23:21
720 Gramm Endgewicht???

Was ist denn da alles dabei?

Ich komme mit kompletter RC-Ausstattung incl. Empfänger (nur ohne Akkus) auf 710 Gramm. Allerdings fehlen noch die Decksbeschläge und noch Filler + Farbe.

Keine Ahnung was da so an Farbe drauf geht, aber ich schätze mal daß der segelfertige Rumpf um die 800 Gramm liegen dürfte.

Grüße
Rainer

Werner GER
13.03.2004, 23:31
Hi,
meine Image hat mit RC ohne Ruder 1100g

[ 13. März 2004, 23:35: Beitrag editiert von: nitzwer ]

Werner GER
14.03.2004, 01:37
Hallo.
kompl. segelklar 4040g, da ist das Ausgleichgewicht am Fockbaum mit drin.
Beim C Rigg mußte ich etwas Blei im Mast einbringen um auf das korekte Gewicht zu kommen.
Gruß Werner

Tiga
14.03.2004, 06:20
Hi Sebastian,

bei Anders Wallin findest du ein " IOM weight budget (http://www.helsinki.fi/~awallin/iom/)". Daran kannst du dich ganz gut orientieren was das Gesamtgewicht angeht.

Grüße
Rainer

Ulrich Burbat
14.03.2004, 07:39
Hallo Sebastian,
meine erste IOM wurde mit 1,100 kg gewogen. Meine zweite wird kaum leichter werden.Wenn Du beim kompletten Rigg mit ca. 330 bis 360 g (mein Rigg Nr. 1 350 g)hinkommst, hast Du den Rest für den segelfertigen Rumpf.

MfG

Ulli

Le concombre masqué
14.03.2004, 08:38
komplett 3950 gr

smunck
14.03.2004, 12:51
ja, habe in der tat ein bisschen panik. bin jetzt bei ca 880 gramm ohne winde und empfänger und endlack, werde also wohl auch so bei ca 1100 bis 1200 rauskommen. sind wohl doch ein paar viele streben geworden. aber ein foliendeck wollte ich dann auch nicht. hoffe ich kann durch holzrigg und geringeres kielgewicht einiges wieder gut machen.

@nitzwer was wiegt deine image denn segelklar?

sebastian

EINMETER BROOT
14.03.2004, 20:14
hab ich wieder an kaas erzählt
meine arrow wurde soeben gewogen: 820 gramm MIT:
finne
ruder
kompletter rumof mit allen beschlägen
standartservo

ist denke ich OK und somit kann ich auch 2500 gramm ballast dranhängen und habe noch etwa 500 (segelservo muss noch rein) gramm reserve

bin zufrieden :D

Gast_633
14.03.2004, 20:33
lenz vorsicht, nicht 2500g blei dranhaengen, die finne ist mitzuwiegen wenn du das blei dranmachst.

gruss andreas

Svenson
14.03.2004, 20:59
Ihr habt alle Probleme...
Ihr müßt doch eh später mindestens 4 Kg auf die Waage bringen. Und später dann Bleistückchen reinkleben ist doch auch doof...
Mein Boot wiegt komplett mit allem drum u dran 4260gr und ist ziemlich flott unterwegs.
Werner u die anderen können es bezeugen.
Macht Euch mal nicht sonen Kopf um die paar Schokoriegel mehr oder weniger im Boot.
:D
Gruß Sven

Wichtig ist das Können des Skippers u der ideale Trimm. Der Rest ist Ideologie.

uli s.
14.03.2004, 21:01
hi habe gerade meine image gewogen
liege mit a-rig bei 4049 segelfertig. :cool:

Uli

EINMETER BROOT
14.03.2004, 21:24
@andreas
ist mir schon klar das ich das finnengewicht abziehen muss
danke trotzdem für den hinweis
an was man nicht alles denken muss

@sven
naja da will ich dir schon wiedersprechen
wenn man so fast null wind hat also nur nen hauch dann zeigt sich schon immer extrem wer das leichtere boot hat.
man sieht das immer wunderschön wenn bei uns am see alle mal wider mit der saphir ankommen und miteinander segln. alle stehen also auf einem haufen und plötzlich eine kleine böe... nun sieht man sofort wer das leichtere boot hat :cool:

naja ist sicher ansichtsache aber 100 gramm mehr im schiff machen sich bei schwachwind sofort bemerkbar...finde ich immer sehr extrem :confused:

das mit dem trimm und skipper ist natürlich richtig :D

[ 14. März 2004, 21:28: Beitrag editiert von: lenz ]

Gast_633
15.03.2004, 19:07
ich denke auch dass man bei einem regattaboot der iom klasse max 100g drueber liegen sollte. denke aber dass der skipper und das rigg auch viel aus machen. also nicht ueberbewerten.

andreas

Tiga
16.03.2004, 07:18
Hi Sebastian,

Bei Lester Gilbert (http://www.onemetre.net/Download/Accel/Accel2.htm) findest du eine Abhandlung zu diesem Thema incl. einer Excel-Tabelle mit der man selber Vergleichsberechnungen anstellen kann. Darin kommt er zu dem Schluß daß bei einem Gewichtsunterschied von 200 Gramm der Vorteil des leichteren Bootes während einer Beschleunigungsphase nur wenige Zentimeter(!!) beträgt.
Bedenkt man nun daß das etwas schwerere Boot durch den Massevorteil bei abflauenden Wind etwas länger durchhält dann wird dieser ohnehin schon geringe Vorteil für das leichtere Boot noch weniger.

Also keine Panik! :D

Grüße
Rainer

Ulrich Burbat
16.03.2004, 07:46
Hallo,

ich mache mir über die 100 g Übergewicht auch nicht Gedanken.
Wenn bei einer Bö die Boote unterschiedlich Fahrt aufnehmen, liegt es sicherlich nicht nur am Gewicht des Bootes.
Wie stehen die Boote zum Wind, wie reagieren die Segel auf Leichtwind und manch Käpp´n riecht die Bö eben eher.
Wenn das zweite Boot wieder 100 g zu schwer wird, werde ich es trotzdem fahren. Viel mehr möchte ich Probleme von Segel und Rigg gut hinbekommen (2003 zu viele Ausfälle mit verhakter Dirk bei Starkwind, wozu vermutlich eine Gummischnur an der Dirk die Lösung ist).

MfG

Ulli

Svenson
16.03.2004, 10:00
Hallo Rainer,

ja, sag ich ja. Schön, dass es Menschen gibt wie L.Gilbert, der sich die Mühe macht sowas in Tabellenform umzurechnen :D
Ich meine auch, dass es entscheident ist, wie das Boot getrimmt ist und nicht ob es 200 gr schwerer ist. Bei viel Wind ist das eh ein Vorteil würde ich sagen!
Gruß Sven

smunck
16.03.2004, 12:48
vielen dank euch allen. das der skipper eine entscheidende rolle spielt war mir schon klar, aber trotzdem mal ein ganz interessanter vergleich. schließlich bedeutet es für mich, daß ich materialmäßig noch nicht ganz aus dem rennen bin zumal mein boot eh für starkwind konstruiert wurde. mal sehen. mittwoch baue ich die segelwinde aus dem anderen boot aus und dann kommt auch schon fast das vordeck drauf *freu*