PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kauf IOM



Bergmann S.
04.07.2004, 09:25
Hallo,
nachdem ich im letzten Jahr nicht wirklich weiter gekommen bin beim bau einer IOM überlege ich mir nun ein boot zuzulegen, dass möglichst preiswert ist. ich denke da an die tinto von rcsegel.de
meine fragen:
1 ist die für jemanden geeignet der schon ein wenig mit der basic und der MM gesegelt ist?
2 kann man eigentlich den kiel, das ruder und die segel später auch in einem selbstgebauten schiff verwenden? Das ruder wird wohl zu aufwendig sein aber die anderen beiden?
Danke
Gruß
stefan

silvio
04.07.2004, 09:41
Hallo !
Willst du damit Regatten segeln?
Dann würde ich es nicht kaufen.
Aber wenn du nur just for fun segelst und auf deinem Segelrevier schwache Winde vorherrschen.
Ja,warum nicht.
Kiele und Ruder kannst du auch auf anderen Booten verwenden.
Gruß

Das ist meine Meinung !!

Ulrich Burbat
04.07.2004, 09:45
Hallo Stefan,
ich denke, wenn Du mit Basic und MM klar kommst, ist IOM in manchen Belangen vielleicht einfacher (nur segeln), schwieriger (Transport).
Guter Trimm ist bei allen Seglern für gute Leistungen nötig.
Das Verwenden von Segel, Flosse und Rudern in anderen Booten setzt voraus, dass die Lage des Lateralschwerpunktes bekannt ist.
Schwerttasche mußt Du anfertigen. Falls im IOM ein Steckruder drin ist, kann auch das System verwendet werden.

MfG

Ulli

Le concombre masqué
04.07.2004, 09:58
Original erstellt von silvio:
Hallo !
Willst du damit Regatten segeln?
Dann würde ich es nicht kaufen.

!!aha

9 ter platz Harburg und 11 ter Platz Hohenlockstedt, sind , finde ich ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis.

Als Einstiegsboot ist die Tinto absolut geeignet, weil sie viele Fehler verzeiht, gut anspringt und ein gutes Handling hat,

Das ist meine Meinung ;)

Das Ruder kannt du auch in einem anderen Boot verwenden, musst halr nur ein zweites Koker kaufen.

Schwert natürlich auch, allerdings sind die Schwertformen nicht bei allen Booten gleich (Neigung} und das ist für den Lateraldruckpunkt wichtig.

Segel und rigg sowieso

[ 04. Juli 2004, 10:04: Beitrag editiert von: Eric ]

Bergmann S.
04.07.2004, 17:30
hallo,
vielen dank für die vielen antworten.
das mit dem lateralpunkt ist doch eigentlich nur ein problem, wenn man sein schiff nicht selbst baut. ansonsten kann man doch die kieltasche auf den vorhandenen kiel anpassen!?
gut ich bin erst mal schlauer und kann mich mit der finanzministerin zusammensetzen...
gruß
stefan

Bergmann S.
04.07.2004, 17:31
ps: was haltet ihr hiervon
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3733129398&indexURL=0&photoDisplayType=2#ebayphotohosting

silvio
05.07.2004, 19:43
Hallo !
Das müsste ein Boot von Günther Haberecht sein.Eine Eigenkonstruktion.
Ein gutes Einsteigerboot.
Gruß

@ Na Eric,hast du die Segelwinde ausgetauscht?
Sonst brauchst du ja garnicht noch Duisburg fahren.

ichmeinjanur

Le concombre masqué
05.07.2004, 19:52
Original erstellt von silvio:
@ Na Eric,hast du die Segelwinde ausgetauscht?
Sonst brauchst du ja garnicht noch Duisburg fahren.

ichmeinjanurnee, war echt ein akku problem, hab nu den akku der beaujolais über bec mit 7.2v geschaltet, lööpt nu wieder prima.

Stephan Ludwig
05.07.2004, 19:58
wat heißt dat denn ??? IOM in Duisburg ??

DAS GILDET NICH

Le concombre masqué
05.07.2004, 20:09
Original erstellt von Stephan Ludwig:
wat heißt dat denn ??? IOM in Duisburg ??

DAS GILDET NICH Nee, wir sprechen von Kir Royal