PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auch endlich fettisch !!



Gast_3462
04.07.2004, 14:35
Hallo,

nach elendlanger Bau-/Bastel- und Frustphase habe ich heute nun endlich (bei widrigen äußeren Bedingungen) mit meiner Woodpecker die Jungfernfahrt genmacht. Sie läuft trotz Experimentalschwert :D und Übergewicht :mad: eigentlich tadellos. Bis auf Kinderkrankheit am Rig und der Mastbox (mast war nicht fixiert) war eigentlich alles ok. Ich kann sagen der mit dem Gedanken spielt eine Woody zu bauen, tut es, aber nicht so massiv wie ich. Sie sah heute trotz der Probleme mit Rig und Gewicht gegen andre IOm's nicht soooo schlecht aus. ;) :p

Gruss Alf
http://benn-oh.de/bilder/woody_1.jpg
http://benn-oh.de/bilder/woody_2.jpg

smunck
04.07.2004, 15:26
na dann herzlichen glückwunsch, macht doch einen super eindruck. ich wäre auch gerne shcon so weit, gerade wenn ich heute aus dem fenster schaue und dieses top segelwetter sehe
gruß
sebastian

Arnim L.
05.07.2004, 07:52
Hallo Alf!

Baue auch gerade ´ne Woody.
Was ist denn bei dir "schwer"?
Wo war denn das Problem bei der Mastbox bei fixieren, wo muss man denn da aufpassen? :confused:

Gruss

Arnim

Gast_3462
05.07.2004, 08:40
Hallo Armin,

ich denke das vor allen Dingen die Mast- und Schwertbox zu massiv gebaut habe und das Deck hätte auch leichter ausfallen können !! :(
Ich meinte nicht das fixieren der Mastbox selbst, sondern ich schlicht vergessen etwas vorzusehen für das Fixieren des Mastes IN der Mastbox !! :mad:

Gruss Alf

Gerhard
05.07.2004, 11:11
Wie schwer ist sie denn nun ?

Gerhard

Gast_3462
05.07.2004, 13:07
Hallo Gerhard,

sach ich nich *schäm* :rolleyes:

nagut, viertausenddreihundertundfünfzig Gramm :(

Alf

Gerhard
05.07.2004, 14:33
mit vollen oder mit leeren Akkus ?

:)

Gerhard

Gast_3462
05.07.2004, 14:54
autsch,

nun wo du'as sagst, cih glaube die hatte ich beim Wiegen nicht im Boot. :eek:

Hab extra nochmal auf Micro-Akkus umgestellt, wegens das Gewicht !! :(

Alf

Arnim L.
05.07.2004, 16:14
Hallo Alf!

Wie muß der Mast dem im Mastfuss fixiert werden?
Ich habe ein Mastbox mit den Maßen 14 x 14 mm gemacht. Alexander Holthaus meinte zum Trimmen soll die Box etwas grösser sein als der Mastdurchmesser. Habe ich jetzt in allen Richtungen. War das falsch? Hätte ich nur in Längsrichtung bei der Box was an Länge zugeben müssen. Habe ich dann irgendwie nicht richtig verstanden. Der Mast wir doch nur in die Box gestellt und mit den Wanten,.. getrimmt, oder :confused: . Ich glaube ich will doch wieder ein Swingrig.

Bisschen Übergewicht ist gar nicht verkehrt, bin auch nicht gerade der schlankste :D

Gruss

Arnim

Svenson
05.07.2004, 18:05
Hallo, also ich kenne das mit der Mastbox so, dass der Mast unten einen Schlitz hat (Dremel). In der Mastbox ist unten ein Metallstift (habe einen Niro-Stift genommen), quer zum Rumpf, sodass der Mast sich nicht verdrehen kann.
Gruß Svenson

Gast_3462
05.07.2004, 19:42
@Arnim

Das mit der Mastbox 14x14 hast du schon richtig gemacht, das Problem ist, wenn der Mast (selbst mit Wanten) auf dem Boot ausgerichtet ist, sollte er sich in der Mastbox auf Deckshöhe nicht mehr unbedingt in und her bewegen lassen.
Ob das wirklich s wichtig ist, weiss ich auch, so viele Woodys habe ich dann noch nicht gebaut, nur auf der Jungfernfahrt sah es so aus, als sei das ein Problem.

Gruss Alf

Hair Dryer
06.07.2004, 12:13
Hi,

die trimmbare Arretierung des Mastes in Deckshöhe ist durchaus wichtig für den IOM-Segeltrimm, weil ja durch den Winddruck im Großsegel der Großbaum ja am Ende hochgezogen wird und er über das Dreieck Großbaumbeschlag - Niederholer ordentlich Kraft auf den Mast leitet. Gibt der Mast nun aufgrund fehlender Abstützung nach, geht eben der Großbaum trotz Niederholer durch die stattfindende Mastbiegung tatsächlich nach oben weg und das Großsegel verwindet sich stark bis zu stark - flattert. Also muß der Mast im Bereich Großbaum gestützt werden. Gilt für alle IOMs (und andere....)

Deshalb werden bei IOM i.a. die Masten unten auf den Rumpfboden gestellt und dann mit einer Druckschraube am Deck, oder sogar in Höhe Großbaumdrehgelenk gegen ein nach vorne Biegen gesichert. Zugleich kann man über die Druckschraube auch die gesamte Mastbiegung im unteren Bereich gut beeinflussen. Eine seitliche Biegung ist natürlich genauso schlecht - deshalb sollte der Kasten den Mast seitlich begrenzen bzw. führen. Bei einem 14 mm breiten Kasten sollte der Mast also beim Austritt eine passende Manschette bekommen, damit er eben seitlich fest in der Box sitzt - die dann hoffentlich auch gerade im Boot ist.... Ideal sind übrigens ovale "Mastkästen", die seitlich den Mast begrenzen, in aber durch das Oval nach vorne oder hinten etwas kippen lassen können. Also nicht 14x14 sondern z.B. 14 x 18 mm

Gruß
Thomas

Gast_3462
06.07.2004, 13:12
@ Thomas

genau das habe ich gemeint, konnte es nur nicht so gut formulieren. :D

Die Verwindung des Gross konnte ich gut erkennen am WE !!! :mad: Aber das sind halt die Feinheiten die bei einer Jungfernfahrt auftreten.

Gruss Alf

Arnim L.
06.07.2004, 21:31
Hallo zusammen!

Habe eine neue Mastbox gebaut. Ist gerade im Ofen zum aushärten. Die ist konisch. Unten 12,5mm x 12,5 mm (Baumarktmast ist 12,3mm)und ober nach hinten 2,5mm mehr zum trimmen (also 12,5 x15).Wird echt eng wenn ich genau bei den Maßen der Bauanleitung bleibe habe ich nach hinten (hinter der Mastbox) 0 Platz mehr, der Hauptspannt schließt sich direkt an. Hätte nicht gedacht, das die Woody so genau wird, keine Abweichung vom Plan. Wenn das Ding eingeharzt ist mach ich mal ein Foto.

Grüsse und Dank

Arnim

Da isses..... :p

http://www.rc-network.de/upload/1089150173.jpg

[ 06. Juli 2004, 23:43: Beitrag editiert von: Arnim L. ]