PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IOM EM in Spanien



Gast_633
09.10.2004, 23:12
hi, habe zwar 2 links bei mir auf der linkseite, bin aber immer noch an kein tagesergebnis gekommen. weiss eventuell jemand noch andere links zur IOM EM.

habe gerade ueber einen mittelsmann erfahren, dass es unseren seglern wohl nicht so gut geht. zwar konnte michael am anfang ein lauf gewinnen, aber danach hat der wind zugenommen und es wurde bei viel welle mit b und c rigg gesegelt. und da sind wir wohl nicht so ganz erfahren.
falls einer noch mehr weiss, lass uns dran teilhaben.

andreas

Dieter1
09.10.2004, 23:55
Ich habe bisher auch nicht mehr gefunden, werde aber weitersuchen.

Auf jeden Fall wünsche ich unseren Jungs viel Erfolg.

Tiga
10.10.2004, 16:52
Die Top-10 nach 5 Läufen:

>>HIER<< (http://www.velarc.com/eur2004.htm)

Grüße
Rainer

Greenpiece
10.10.2004, 21:57
Hier das gesamte Feld nach 5 Läufen:

http://www.velarc.com/clasificaciones/claseur04.pdf

Super Resultat von Michael bisher aber die anderen Deutschen haben scheinbar schwer zu kämpfen S. Kreiss als Zweitbester auf 42 :eek: und Heinz und Jens noch deutlicher zurück :confused:

Na ist ja noch früh, aber ist keine gute Ausgangslage.

Beste Grüße

Nigel
GER 87

Dieter1
10.10.2004, 22:31
@ Nigel

Was ist mit Dir, warst Du nicht auch für Spanien gemeldet ?

Da müssen wir aber noch ganz viele Daumen drücken !!

EINMETER BROOT
10.10.2004, 22:42
walter ist leider sehr weit hinten :( :( :(

*daumen-schon-blau-vor-drücken*

michael soll dem bantok die sandalen ausziehen :D :D

[ 10. Oktober 2004, 22:44: Beitrag editiert von: EINMETER BROOT ]

Tiga
10.10.2004, 22:46
2. Michael Scharmer
41. Stefan Kreiss
59. Heinz Bohn
60. Dirk Schewe
67. Carsten Posmik
70. Jens Amenda
77. Walter Luitz
79. Hans-Peter Röckendorf

Das hatten sich wohl einige etwas anders vorgestellt! :confused:

Greenpiece
10.10.2004, 22:48
Ja, ich war für Spanien gemeldet, musste aber aus beruflichen Gründen meine Meldung zurück ziehen.

Da ich aber seit Mai nicht mehr gesegelt habe ist es wohl auch besser so. Ohne Training zu so einer Regatta geht nicht. Habe ich im April schon in England gemerkt. Die haben dort auch im Winter fast jedes Wochenende eine Regatta und ziehen einem da echt die Ohren lang :D

Wär aber sich eine tolle Erfahrung gewesen. Vielleicht ja 2006?

Beste Grüße

Nigel
GER 87

EINMETER BROOT
10.10.2004, 23:01
Das hatten sich wohl einige etwas anders vorgestellt ist doch eigentlich ganz OK

das wird schon noch....der stefan lässt sich doch nicht lumpen :D ....aber anscheinend gibt es da recht heftige bedingungen im moment....der wind ist sehr heftig :confused:

naja mal sehen :)

Frühstart
11.10.2004, 10:47
Wenn man bedenkt wie Stzephan Kreiss im Süden doch recht dominant an der Spitze segelt, dann sollte da noch bissal was gehen. Aber da sieht man als "Südsegler" was man noch alles lernen könnte....... :eek:
Wir üben weiter aber jetzt ist erst mal Pause angesagt weil mit gdrückten Daumen kann man nicht üben.
Gru? aus dem Bayernland an alle
Stephan GER 77

Svenson
12.10.2004, 09:45
Echt heftig!
Scheint einem ja fast so, als ob die Briten die IOM-Klasse fest in ihrer Hand haben, was den europäischen Raum betrifft...
Weiß jemand wieviele IOM Segler es dort drüben auf der Insel so gibt!?

Wie sind denn zur Zeit die Wetterbedingungen, mal hört man was von viel Wind, mal wieder was anderes...

Schade, dass es so "weit weg" ist, sonst wären sicherlich mehr Deutsche Teilnehmer am Start, oder? Hat nicht jemand neulich was erzählt, die EM o6 findet in Germoney statt!??

Das wäre natürlich klasse... Irgendwo an der Küste, mit dem guten alten Nordwester ;)

Wir können ja schon mal Gewässer und Locations vorschlagen/überlegen bzw diskutieren, dann kann der VDMDYS rechtzeitig anfangen zu organisieren :) Oder wir selber...

Schönen Gruß und einen schönen sonnig-stürmischen Dienstag,

Sven

Frühstart
12.10.2004, 10:19
Hallo und guten Morgen
was machen die Jungs in Spanien? Auf den bisher hier angegebenen Seiten ist seit Sonntag nix mehr aktualisiert worden. Auch über das Wetter finde ich nichts. Also wo immer die nächste EM ausgerichtet wird, eine gute und insbesondere aktuelle Webseite wäre schon mal eine Verbesserung, oder bin ich zu blöd was aktuelles zu finden? :confused:
Hör jetzt auf, ist so schwer mit gedrückten Daumen zu schreiben
Bis neulich

CHHUMP
12.10.2004, 12:24
Hallo zusammen,

hatte gerade eben Kontakt nach Spanien.
Wetter bewölkt, ca 18 Grad Temperatur, kein Wind Start verschoben.
Nach 10 Wettfahrten
Michael abgestiegen in B
Stefan aufgestiegen in B oder C
sonst keine angaben.

Gruss
Christian

Svenson
12.10.2004, 12:34
Sehe ich genau so, wenigstens ein täglicher Bericht in Form einer Zusammenfassung wäre doch ganz gut...

Mit wem haste denn Kontakt gehabt, Christian!?

Gruß Svenson

CHHUMP
12.10.2004, 12:37
Hallo zusammen,

Kontakt hatte ich kurz mit Walter.
Dieser ist aber nicht täglich.

Gruss
Christian

Greenpiece
12.10.2004, 15:24
@Svenson

Mehr deutsche Teilnehmer wären nicht da, denn wir haben nur alle 8 Plätze die uns zugeteilt wurden genutzt. Es gab nach Ablauf der Meldefrist und Vergabe der Plätze eine Liste von mind 10 Nachrückern.

Bei der engl. Meisterschaft waren wir mehr als 60! Es gibt sicher ca. 100 die regelmäßig an RL Regatten teilnehmen. Wir sind hier in Deutschland Lichtjahre von der Leistungsfähigkeit und dem Niveau zurück!

@ Einmeterbroot
Das Ergbnis ist OK??? Wenn man sieht das reglemäßige Gewinner von RL Regatten auf Platz 60 und schlechter sind ist das doch bezeichnend. Es sind 80 Teilnehmer in Spanien!

@All
Wind soll morgens eher mässig sein und dann über dann Tag bis zu C-Rigg Bedingungen zunehmen um Abends dann wieder etwas abzuflauen.

Bzgl der Euro 2006 in Deutschland, Heinz hatte eine Bewerbung auf der DSV Sitzung vorgestellt. Sie ist aber noch nicht offiziell eigereicht. Bisher hat sich Portugal beworben. (die wollten eigentlich schon die WM 2005) Sollten wir uns offiziel bewerben haben wir auch gute Chancen, denn seit der M-Boot WM in den 80zigern hat es keine Int. Regatte mehr in Deutschland gegeben. Übrigens Organisation wäre beim DSV und der VDMYS wäre nur Ausrichter.

Beste gRÜ?E

Nigel
GER 87

Greenpiece
13.10.2004, 14:08
Stand nach 8 Läufen:

3. M. Scharmer
43. S. Kreiss
58 H. Bohn
62. D. Schewe
69. J. Amenda
75. C. Posmic
78. W. Luitz
79. H.P. Röckendorf

Zwischen den Plätzen 2-8 geht es noch recht eng zu. Graham Bantock kann sich an der Spitze ein wenig abstetzen (16 Pkt. Vorsprung). Heute ist frei. Interessant wird es morgen wenn der zweite Streicher, dass Feld nochmal etwas mischt. Sehr enttäuschend ist Martin Roberts (ex Welt- und amtierender Europameister)auf Platz 12.

Beste Grüße

Nigel
GER 87

EINMETER BROOT
13.10.2004, 16:05
Interessant wird es morgen wenn der zweite Streicher darf ich mal blöd fragen woher man weiß das morgen streicher ist

kann man das an den tabellen sehen? :confused: :confused:

Tiga
13.10.2004, 16:19
...weil schon vorher festgelegt wird ab wieviel Läufen es einen bzw. zwei Streicher gibt!

Greenpiece
13.10.2004, 16:29
Die Anzahl der Streicher ist in den Wettfahrtfahrtbestimmungen nachzulesen. Bei uns zu finden in der AFM.

Frühstart
13.10.2004, 16:29
Also was Michael da abliefert ist schon eine sensationelle Leistung. Mit Holzrig unter vielen Engländern, die sicher den deutschen outlaw aufs Korn nehmen um eigene Leute zu befördern, wirklich Klasse!
Dank Michael sind wir nicht Lichtjahre von der internationalen Szene entfernt, leider aber alle Lichtjahre von Michael! Also bleibt wieder nur üben üben üben.... wie wärs am WE am Feringasee z B ???!!!
Gruß Stephan

EINMETER BROOT
13.10.2004, 17:12
@ nigel+rainer

aha....vielen dank

damit weiß ich das auch (bin halt noch dumm :D )
@stefan
klar hätte ich lust am feringsee aber dieses wochenende ist`s sehr schlecht aber wir können da durchaus mal was ausmachen

Tiga
13.10.2004, 22:07
Aktueller Stand nach 10 Läufen und 2 Steichern:

3. M. Scharmer
37. S. Kreiss
61. H. Bohn
64. D. Schewe
71. J. Amenda
75. C. Posmic
78. W. Luitz
81. H.P. Röckendorf

Michael Scharmer kann sich noch auf dem 3. Platz behaupten, hat aber nur recht wenig Reserve auf die Nachfolgenden.
Stefan Kreiss konnte als einziger einige Plätze gut machen, der Rest arbeitet sich leider immer weiter nach hinten.

Svenson
14.10.2004, 07:17
Hey Nigel, siehste, da geht noch einiges... M.Roberts hat sich doch ganz gut nach vorne gesegelt - genau wie Byerley, der hat auch gut was gut gemacht.... (klingt ja komisch)

Was die ersten zwei zu Scharmer betrifft... hamm, echt ganz schön viel dazwischen...

Aber vielleicht schafft er es ja mal wieder einen ersten Platz oder 2. zu machen, dann könnte er sich halten.

Ich würde gerne mal das neue Boot von Bantock sehen (Topico). Weiß jmd ob es ein Serienboot ist oder hat GB das nur für die EM gebaut!?

Wird Scharmer sen boot weiter segeln oder hört er jetzt ganz auf !? :D (kleinr Scherz)

Was hat sich denn an der Tonic von Stollery geändert? Oder ist das auch eine überarbeitete Version der alten Tonic!?

Wo sind die hochgelobten Franzosen mit ihren neuen Booten (Quatro, PM4 etc!??)
Fragen über Fragen.

Gruß,
Sven

Greenpiece
14.10.2004, 16:19
Moin Svenson,

ja für dir deutschen geht es aber leider in die falsche Richtung, S. Kreiss mal ausgenommen. :confused:

Lester hat mit gemailt, das die TOPICO eine verfeinerte ITALIKO ist und sich nur um Millimeter unterscheidet. Ist wohl mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen.

Die TONIC hat Peter schon bei den UK Nationals gesgelt. Sie ist imUnterwasserschiff unverändert. Er hat lediglich ein "moderneres" Deck entworfen, mit dem das Rigg tiefer steht (ähnlich Ikon/Italiko) und somit die Eigenschaften bei mehr Wind nicht so kritische sind.

Michael hatte tatsächlich davon gesprochen nach der EM aufzuhören. :(

uli s.
14.10.2004, 17:33
Hallo
Gibt es keine Bilder von den Läufen :confused:
Was für Boote werden in den vorderen Positionen gefahren ??
Es kommt ein wenig Info von dort unten :mad:

uli s.

Greenpiece
14.10.2004, 18:40
@ uli s. ;)

Bantock Topiko
Stollery Tonic M
Scharmer Scharming XI
Savelli Ikon
Byerley Cockatoo
Roberts Gadget
Guillermo Beltrí TS2
Binks Isis
Gibson Disco
Carlos Beltrí Gadget

Aber Photos :confused:

Gruß

Nigel
GER 87

Hair Dryer
14.10.2004, 22:27
Hi,

also sorry, einige von Euch haben hier eine bequeme Dienstleistungsmentalität. Was erwartet ihr eigentlich? Life-Übertragungen? Stündliche Ergebnisse online?

Da arbeitet auch nur eine recht kleine Organisationscrew zur Ausrichtung. Das sind auch nur freiwillige. Ich hoffe, die Spanier stecken ihr Augenmerk in erster, 2. und 3. Linie auf eine gute Regattaorganisation und gute Rennabläufe und haben dafür gute Leute zusammen - alles andere ist nicht wichtig!!! Keiner der Teilnehmer fährt da runter, damit er eine tolle Internet-Versorgung zu Hause hat - sondern allein um gut zu segeln.
Wenn die also in ihrem Kreis nun niemanden gefunden haben, der sich mit Internet auskennt, so what? Schade, sicher, wäre auch nett, ein bisschen "dabei sein zukönnen" - aber das ist doch nicht wesentlich. Laß die eine gute Regatta haben - erzählen können sie später.

Gruß
Thomas

Arnim L.
15.10.2004, 08:25
Scheint eher das Problem mangelnden öffentlichen Interesses zu sein. Keiner interessiert sich für IOM, sonst gäb es schon einen Dienstleister der die Kommunikation pflegen würde. Oder schlechte PR, oder schlechte Organisation des Veranstalters, oder..., oder..., oder.... ;)

Gruß

Arnim

Gast_633
15.10.2004, 08:40
klar möchte ich auch noch mehr erfahren von da unten, aber ich weiss , dass solche veranstaltungen nur mit ehrenamtlichen geht und wenn es keinen Internetverreuckten gibt, gibt es auch wenig oder gar keine ergebnisse. der modelljachtclub krefeld hat noch nicht mal das ergebnis der DM 2004, die sie veranstaltet hat, auf ihrer HP. ich finde es toll dass wir zumindest ergebnisse haben und lester schreibt ja auch ein paar zeilen. mehr kann glaube ich keiner erwarten.

Andreas

PS: auch ich konnte die toten links auf meiner seite erst jetzt aendern, denn man hat ja auch noch andere arbeit.

[ 15. Oktober 2004, 08:41: Beitrag editiert von: andreas s. ]

Svenson
15.10.2004, 09:07
Ich sehe es auch etwas anders, klar teile ich die Meinung mit Murphy, allerdings glaube ich, dass man einen Zulauf, gerade auch von den Jüngeren der Segelinteressierten oder Modellbauern, nur dann erhält, wenn man solche Events, wie die EM, einfach etwas mehr pushen würde. Sprich, es ist eine Organisationsfrage... Wenn ich mit-Veranstalter wäre, dann würde ich doch versuchen, so viel PR wie möglich zu machen, um einfach etwas Werbung für IOM zu machen... zB könnte man in der "Segeln" oder in der "Yacht" einen Bericht bringen (ist ja auch DSV-orientiertes Regattasegeln)... Oder man fragt bei den lokalen Sendern nach... Etwas Vitamin B hilft da natürlich sehr
;)
Viele von meinen Freunden, Bekannten Segelkumpels etc, ja sogar mein Dad, der seit 50 Jahren segelt, wußten das gar nicht, dass eine IOM-Klasse gibt, mit allem Drum u Dran (Reglements, etc) und dass es ein richtig schönes Hobby ist, gepaart mit technischem Know-How und taktischem Denken - also wie im echten Regattaleben - nur halt alles etwas verkleinert... :D

Wenn diese Leute mehr Informationen über die Klasse und deren Events bekämen, würden viel mehr auch mit IOM anfangen.

Klar sollen die EM Segler in erster Liie gute Regatten segeln, aber eine gute Berichterstattung und Informationen rund um so ein Event wird wohl kaum Einfluß auf die Regatten selbst haben, oder!??

So long,
promote yourself and get happy...

Svenson

Ulrich Burbat
15.10.2004, 09:54
Hallo Sven,

meine mitr bekannten Segler wissen, dass es IOM und Modellsegeln gibt. Sogar eine Reihe von Bekannten, die nichts mit Segelei zu tun haben.
Warum bei Dir anders? (Ist kein Vorwurf)

MfG

Ulli

kiwi_FN
15.10.2004, 10:27
Na dann geb ich auch noch meine Meinung zum Besten. Ihr habt ja alle so Recht, zum einen sollen die Teilnehmer der EM vor allem gut und erfolgreich segeln, zum anderen wäre eine bessere Information der Community schön. Doch eine Liveberichterstattung wird es in dieser Sportart wohl nicht so bald geben. Aber wenn Deutschland die nächste EM tatsächlich bekommt, lasst es uns doch anpacken und zumindest im Internet eine entsprechende Plattform schaffen um es dem Rest der IOM-segelnden Welt zu zeigen zu was wir hier fähig sind, vielleicht verhilft es ja dann auch dem Sport hier zu einem entsprechenden Schub

Gruss Frank

Svenson
15.10.2004, 10:50
an OPI44: Hmm, Du magst Recht haben, dass man weiß, dass es Modellsegeln gibt, aber nicht, daß es auch eine internationale klasse mit richtigen Regatten gibt...

Ansonsten finde ich die Idee super, eine ideale Plattform für die EM 06 zu schaffen....
Allerdings dann nicht nur über das internet sondern auch in anderen (über)regionalen Medien eine Kommunikation zu schaffen.

Allerdings weiß ich nicht, ob der Antrag überhaupt eingereicht wird/wurde, denn LG schreibt im Bericht der EM, Portugal hätte sich bereits gemeldet...
Von Germoney war leider nichts zu lesen, soweit ich richtig gelesen habe...

Gruß
Svenson

plinse
15.10.2004, 10:55
Moin,

überlegt mal, was Promotion eigentlich bedeutet. Da kommt auch das Risiko mit rein, dass bei gutem Wetter dann da 100 Zuschauer kommen und nach einer Wurstbude suchen, weil man damit aber teilweise gerechnet hat, schlägt Murphy zu und lässt schlechters Wetter kommen - wohin mit den Würstchen?

Schlechtes Wetter ist für Segler ja glücklicherweise nicht wirklich schlecht ;) aber lass mal wirklich "gutes" Wetter herrschen und ein vorhandenes Publikum nichts zu sehen bekommen - Gääääähhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnn .

Promotion ist ja alles schön und gut aber erstens muss es jemand machen, dann muss auch was geboten werden und das kann auch gut nach hinten los gehen. Die schaffen es ja gerade mal den AC in die Glotze zu bringen, ein nostalgischer Bericht über die Krusenstern hat aber bessere Sendezeiten ;) .

Ich denke, das Interesse wird maßlos überschätzt, einfach weil man sich selbst dafür interessiert und es sich nicht vorstellen kann, dass andere lieber Fussball spielen/gucken ;) .

Es ist und bleibt eine "Spielzeugklasse" und kein Hammerevent mit ausgeprägtem öffentlichem Interesse. Was glaubst du, vielleicht steht davon ja was dort in der Tageszeitung. Da es eine offizielle Veranstaltung ist mit Verband, der das "behütet", wird das auch irgendwo angekündigt worden sein, haben ja schliesslich auch Ausländer ;) hin gefunden. Man kann sich sogar sicher sein, dass ~80 "spielzeugverrückte" Erwachsene mit kleinen Böötchen der lokalen Presse nicht entgangen sein werden. Die kommt ja sogar zu größeren Indoorcombat-Meetings und schreibt was mit verhältnismässig großem Bild dabei. Das bekommst du dann aber nicht bundesweit mit sondern im lokalen Käseblatt.

Und jetzt sein wir doch mal ehrlich - wer würde den Unterschgied merken, wenn jetzt 5 Segelbilder im Netz stünden, die von einem normalen Wochenendsegeln stammen? Weisse Flecken irgendwo draussen auf dem Wasser. Bootsnahaufnahmen könnten interessant sein, so es was neues gibt aber Zweckmodelle sehen sichsehr ähnlich. Ich denke das Anspruchsdenken einiger ist wirklich ganz schön ausgeprägt. Eine Homepage, wo man heute draufklickt und "zufrieden" ist, ist schliesslich auch keine pure Bildersammlung mehr, das macht dann schon wirklich Arbeit, die man besser investieren kann, ich hoffe das haben die Spanier gemacht.

Tiga
15.10.2004, 13:58
Im Prinzip haben Thomas und Eike natürlich vollkommen recht, es hat erst mal oberste Priorität dass die Organisation vor Ort möglichst perfekt läuft, dann erst kommt die Information von Aussenstehenden. Und vermutlich war es für die Organisatoren schon schwer genug, genügend Leute zur Unterstützung mobil zu machen.

Aber andererseits ist das ja auch kein kleines MM-Seglertreffen mit 9 Startern sondern eine Europameisterschaft. Und entsprechend lange war ja auch die Vorlaufzeit zur Vorbereitung. Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass es in dieser Zeit nicht möglich gewesen wäre, noch jemand aufzutreiben der für ein paar regelmäßige Internet-Infos zuständig ist. Es erwartet ja niemand eine Live-Berichterstattung oder eine Webcam, aber ein kleiner Tagesbericht, ein paar Bilder oder die eine oder andere Statistik wären ergänzend zu den reinen Ergebnislisten schon ganz nett gewesen.

Dieser Mehraufwand wäre wohl überschaubar gewesen zumal viele Daten mit Sicherheit schon in diversen PCs abrufbar sind. Und man muss das Rad ja auch nicht immer mehrfach erfinden, es gibt z.B. für die Regattaauswertung inzwischen eine ganze Reihe von Programmen (viele sogar als Freeware) die eine aktuelle Ergebnisliste auf Mausklick gleich als Webseite generieren.

Aber für den Fall dass die nächste Euro tatsächlich bei uns stattfindet können wir es ja besser machen!

Grüße
Rainer

Frühstart
15.10.2004, 15:20
Also so ganz ohne Information lassen die Veranstalter uns doch gar nicht, Ergebnislisten zur Zeit nach dem 14 ten Lauf und sogar ein Foto findet ihr unter www.velarc.com. (http://www.velarc.com.) Michael is leider a boissal abgrutscht...Platz 8 derzeit :eek:
Sicher würden wir es gerne sehen, wenn die Infos besser wären. Andererseits sollten wir alle daran denken, dass der Kreis der Interessenten in Deutschland schon sehr klein ist. Bei uns werden ja selbst internationale Großivents der "großen" Segler kaum in den Medien aufgegriffen. Auch ein Illbruck hat eben in Deutschland keine Sponsoren für eine Americas Cup Teilnahme finden können, der Segelsport interessiert wenige, der Modellsegelsport sicher noch weniger.
Aber die Idee beim nächsten Event in Deutschland einen 1a Netzauftritt zu machen, ist ein guter Anfang. :)
Schönes WE an alle Stephan

plinse
15.10.2004, 16:59
Moin,

um einen derartigen Wettbewerb auszurichten, muss man schon einen größeren Verein haben, in dem möglichst viele mitziehen.

Mein "Nochmodellflugverein" richtet ein mal im Jahr einen F3A-X Wettbewerb aus, da kommen zwar nicht 80 Teilnehmer, aber so die Hälfte dann doch. Der Verein hat ~60 Leute und da alle Posten zu besetzen, Flugleiter, Verpflegung, Helfer, Frequenzüberwachung ... ist nicht einfach. Was ist wichtiger? Jemand fährt nach Spanien und der Wettbewerb wird durch Frequenzmischmasch entschieden? Wiederholung von Läufen - da lag nun aber mal einer vorne, der danach schlechter abschneidet? Sowas hat zu klappen, einige Wettbewerbsteilnehmer sind kooperativer, anderen muss man wo hin treten, wer macht das alles? Boote stürzen nicht gleich ab aber je nach Konstruktion kann evt. die Winde das Rig beschädigen, ...

Es interessiert auch viele Leute in einem Verein einen feuchten Kehricht und ein Event stellt für den einen oder anderen auch ein Ärgernis da, da in dem Zeitraum kein privater Flugbetrieb möglich ist, höchstens abends vielleicht nach dem letzten Durchgang. Wird bei den Booten auch nicht anders sein. Die Wettbewerbsbegeisterten möchten am liebsten auch mitfliegen, einige helfen mit, weil es sie interessiert, aber teilweise müssen Vereinsmitglieder, die am liebsten mitfliegen würden, dieses zugunsten der Organisation zu kurz kommen lassen, weil sich andere Helfer nicht finden.

Die Rückendeckung für die Austragung eines Wettbewerbs muss in einem Verein erst mal gegeben sein.

Das Internet ist zwar auf dem Vormarsch, viele Leute im Verein halten die Foren aber auch für eine Spinnerei und haben ja auch in gewisser Hinsicht damit Recht. Ein verdammt hoher Anteil des geschriebenen ist heiße Luft und falls ein entsprechender Wettbewerb nach Deutschland käme, wäre es wirklich mal interessant, wie viele der "Ich würde"-Fraktion dann den Konjunktiv verlassen.

Und eventuell könnte es ihnen dann passieren, dass sie die Antwort bekämen, dass ihre Mithilfe sehr willkommen wäre, sie aber an anderer Stelle sinnvoller zu gebrauchen wäre, als für den Internetauftritt, den außer den "Forenspinnern" ja keiner lesen würde und der ja auch Zeit hätte, nachträglich angefertig zu werden.

Siggi ist beispielsweise mit auf die Elektroflug WM gefahren, geplant einfach nur als "Berichterstatter". Die hatten dort auch viel Vorlaufzeit und trotzdem ist einiges in die Wicken gegangen, weshalb er im Interesse des Teams diese Unzulänglichkeiten versucht hat zu kompensieren, was zu einer nur sporadischen Berichterstattung geführt hat. Wie gesagt, die hatten auch reichlich Vorlaufzeit und die Organisation vor Ort war wohl äußerst bescheiden. Nur weil es ein hochklassiger Wettbewerb ist, ist eine gute Organisation noch bei weitem nicht selbstverständlich. Unser Hobbie ist dazu zu medienunwirksam, als dass dort so viel Geld im Spiel wäre (Sponsoring), als dass man die Organisation an Profis gegen Bares abgeben könnte, mit entsprechenden Ansprüchen.

Arnim L.
15.10.2004, 19:08
HAllo!

Bei uns liefert der Aero-Club Rheidt jedes Jahr einen Flugtag (Woche) mit Spitzenniveau ab, mit Leuten aus in und Ausland. Bei uns am Ort gab es jedes Jahr Voläufe zu DM im Helifliegen, ebenfalls ein sehr hohes organisatorische Niveau. Alles keine Riesenvereine. Nur Beispiele. Generell ist die RL für die Modellflieger/Hubis super organisiert. Schade für die Leute die in der Spitzenklasse IOM fahren dass es so wenig Anerkennung für sie gibt. Sieht man ja schon was in den Modellbootforen los ist im Gegensatz zu den Fliegern. Sind halt viel wenige Leute.

Gruß

Arnim

Tiga
17.10.2004, 09:44
Hallo Leute,

hat jemand das Endergebnis der Euro?

Grüße
Rainer

Tiga
17.10.2004, 09:52
Die Frage hat sich erledigt, die Endergebnisse (http://www.velarc.com/eur2004.htm) sind seit 10 Min. Online:

4. M. Scharmer (Herzlichen Glückwunsch - tolle Leistung!)
34. S. Kreiss
59. D. Schewe
64. H. Bohn
69. J. Amenda
72. C. Posmic
81. W. Luitz
82. H.P. Röckendorf

[ 17. Oktober 2004, 09:55: Beitrag editiert von: Tiga ]

Gast_633
17.10.2004, 18:33
hi, so ich bin begeistert. michael doch noch mal einen 1. platz und nun 4. platz gesamt.man sollte diese leitung doch noch mit einer medallie wuerdigen.legen wir zusammen ;)
auch zeigt es mir meinen stand. wenn ich mir die letzten beiden plaetze anschaue.meist liege ich bei diesen beiden, mal vor, dazwischen und meist dahinter. also waere ich wohl auch letzter geworden. toll mal zu wissen wo man steht ;)

hoffen wir mal auf einige berichte wenn die herren alle wieder im lande sind.

andreas

Hair Dryer
18.10.2004, 12:26
Och Andreas, so direkt würde ich da nicht einen eigenen Leistungsstand ableiten. Bei so einer großen Regatta und in so einem Umfeld können so viele Punkte positiv aber auch negativ einstreuen, daß man da nicht so einfach sagen kann, hier und da stehe ich, weil der und die dort gelandet ist. :D

Aber wenn Du Dich als Letzter sehen willst - als "Underdog" hat es ja auch Vorteile.... ;)

Finde übrigens, daß Ergebnis muß an der magischen "4" liegen:
199 4 = 4 . Platz GER-Teilnehmer bei IOM- Meisterschaft
200 4 = 4 . Platz GER-Teilnehmer bei IOM- Meisterschaft

Dazwischen gab es nichts besseres....
Und damals wie heute liegen die Plätze 4-7 punktemäßig sehr sehr dicht beisammen

Hm, nun wieder also erst 2014 ein weiterer 4.? :D

Gruß
Thomas

[ 18. Oktober 2004, 12:30: Beitrag editiert von: Murphy R. ]

GER 165
18.10.2004, 13:32
Hallo zusammen,
ich bin ja sehr erstaunt und erfreut über das große Interesse in der Heimat!!! Super!!! Jetzt möchte ich auch mal ein paar Worte sagen: Zuerst mal muss ich die Veranstalter in Schutz nehmen und loben. Die techn. Voraussetzungen sind nicht wie in Dld. Da sind in kurzer Zeit 3 (drei) laptops an Überhitzung, Netzspannungsspitzen etc gestorben so dass kurzfristig nicht mal mehr ein Startband zur Verfügung stand. Die Organisatoren (übrigens über 20 permanent verfügbare Leute) haben alles ohne Beeinträchtigung für die Segler wieder in den Griff bekommen. Klasse! Dann zu unserer Leistung: Ich denke wir (Ausnahme Michael) müssen anerkennen das andere Nationen professioneller trainieren als wir. Viel auf hohem Niveau zu segeln wird uns helfen die Lücke in die Spitze zu schliessen. Ich möchte also alle einladen im kommenden Jahr das ein oder andere mal mit nach England zu kommen (mit Ryanair kein Problem) um zu lernen!!!Jammern hilft nicht konzentriertes Arbeiten schon! :) Wir sind nicht viel zu schlecht aber bei diesem Niveau ist ein klein wenig zu schlecht gleich mal 30 Plätze Wert!

GER 165
18.10.2004, 13:36
...ach ja, THOMAS, wir erwarten Deine Teilnahme beim nächsten mal!!!

Viele Grüße,

Greenpiece
18.10.2004, 16:28
Noch ein Hinweis zum Thema Organisation und Prioritäten.

Es ist zwar schade, dass nicht mehr Infos aus Spanien verfügbar waren. Es ist aber auch nachvollziehbar, dass ein reibungloser Ablauf für die Teilnehmer vorort wichtiger ist als täglich Bilder ins Internet zu stellen.

Man darf nicht vergessen, dass die Organisatoren eine nicht zu unterschätzende finanzielle Verantowrtung tragen. Anders als bei einer Vereinsregatta müssen bei einer Euro z.B. int. anerkannte Schiedsrichter anwesend sein und die gibt es nicht kostenlos!

Wie wäre es wenn einge der "Kritiker" im nächsten Jahr mal eine Regatta organisieren und mal live sehen welche Arbeit nur auf natinalem Niveau damit verbunden ist. ;)

Bitte keine falschen Schlüsse ziehen. Es soll lediglich ein Gedankenanstoß sein. Ausserdem wären ein paar Regatten auf neuen Revieren z.B. DE doch ganz schön :D (Eigennutzmodus aus!)

Beste Grüße

Nigel
GER 87

Greenpiece
18.10.2004, 16:34
Hier noch was für die Photohungrigen :eek:

http://groups.msn.com/VelaRadioControl/arcos.msnw?Page=1

Gruß

Nigel
GER 87

GER141
19.10.2004, 10:39
Hallo ein Paar Bilder von Booten der EM.
Am Wochenende werde ich noch etwas mehr dazu schreiben und veröffentlichen.
http://schewe-privat.de/OUTPUT/index.html

Gruß Dirk

Gast_633
19.10.2004, 14:27
hi, erstmal unseren EM segler ein herzliches willkommen. Danke dass ihr nun unseren wissensdurst stillen wollt.
war interessant mal zusehen wo wir international stehen. nach der ltzten EM hatte michael schon gesagt, wir muessen oefters mal nach england um besser zu werden. er hat es gatan und siehe da...(damals noch so um den 30. jetzt 4.platz)

ich denke aber auch, dass die IOM szene nun doch gut waechst in deutschland, da muss man nicht gleich mit so hohen anspruch wieder die neuen segeler erschrecken. lasst uns hier viel segeln (und regatten veranstalten ;) ) dann wird auch hier das level besser.

gruss andreas

Tiga
20.10.2004, 08:14
bei Anders Wallin gibt es jetzt auch etliche Bilder aus Spanien (http://el-servo.physics.helsinki.fi/personal/awallin/picture_page/)

IOMchen
28.10.2004, 19:08
Kommt zwar spät, aber er kommt:
Meine Meinung zu dem was Stefan gesagt hat: Von wegen England und hinfahren. Nigel hatte irgendwo hier schon mal von der Englischen Meisterschaft geredet. Wir waren zu dritt da und waren uns hinterher einig, dass das deutsche Normalniveau bei den vier Gruppen etwa der Gruppe C und D entspricht. Etwas ähnliches zeigt sich eigentlich bei jeder Internationalen Meisterschaft.
Auch in England wird in Situationen gesegelt, zum Beispiel Aylesbury (war ich Anfang Oktober), ähnlich der Situation in Deutschland. Nicht so ein tolles Revier, so’n bisschen Harburg , Regen, ablandiger, drehender, böiger Wind, eine mäßige Startlinie und eine mäßige Kreuz (der Kurs hätte besser ausgelegt werden können).
Sprich, wenn man zum Gucken nach England fährt, nur zu. Wenn Ihr aber mit dem Törn nach England besser werden wollt, solltet ihr auch sicher sein, dass Ihr bei vier Gruppen mindestens in Gruppe B segeln könnt (Niveau und so weiter). In Aylesbury (normale Ranglistenregatta in England) waren wir nur zwei Gruppen und auch in England gibt es Segler, die nicht Bantock, Stollery, Roberts oder Binks heißen.
Ich will hier unter keinen Umständen irgendjemanden auf den Schlips treten.

Gruß Michael (GER09)