PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : robbe Skyflex mit modernem Antrieb versehen - Vorschläge ?



Kraeuterbutter
22.04.2011, 17:30
Hallo..
hab mir bei ebay einen robbe V-Skyflex ersteigert.

vor bald 20 Jahren war der Elektro-Skyflex (nicht der schiache 2000er, sondern der alte ursprüngliche)
mein erstes RC-Flugmodell.

im Mai bestellt, im Juni damals geliefert .. und dann noch bis nach Weihnachten warten auf die Auslieferung der Futaba F14 (!)
das waren noch Zeiten

jedenfalls: die Augen glänzen beim betrachten des Skyflex hier bei mir im Wohnzimmer
da kommt mehr Freude auf als bei irgendeinem Voll-Kohle-Hotliner
tja, für mich ist das Nostalgie (für andere ists der Airfish, oder der Charter oder oder oder)


das Modell ist jedenfalls in erstaunlich gutem Zustand
635111

der Verbrenner, Tank, Servo, E-akku sollen raus
dafür wieder ein Elektroantrieb rein

allerdings - ganz soviel Nostalgie muss es nicht sein - dachte ich daran NICHT dieses laute 3:1 Billig-Getriebe + ETF76 (oder wie der Motor damals hies) zu verwenden

stattdessen hätte ich gerne einen Aussenläufer
da tun sich paar Fragen für mich auf:


1.) es soll leise sein --> Aussenläufer ohne Getriebe
2.) es soll leise sein --> 3-Blattluftschraube statt 2-Blatt (???)
3.) es soll leise sein --> Abstand Luftschraube zu Rumpf so gross wie möglich machen ?
Motor soll nicht im Rumpf verbaut werden, sondern hinten dran, damit Luftschraube
vom Rumpf wegkommt und somit leiser läuft (?)

4.) Akku sollens diesmal nicht 8 1700SCR sein, sondern was Konion-mässiges
---> von 1p3s über 2p3s bis hin zu 3s3p könnte ich mir vorstellen

5.) ich kann mich nimma erinnern: wie wichtig war beim Skyflex der Schwerpunkt ?
wäre eine Schwerpunktverschiebung über ein Servo ein Ding oder nicht ?

6.) braucht der Skyflex Gewicht (in Form von Akku) oder eher nicht ?
was sind bei so einem Flugdrachen die Vorteile von weniger Gewicht der Elektrokomponenten
gegenüber mehr Gewicht


bin gespannt auf eure Gedanken

nocheinJürgen
22.04.2011, 20:36
Hi !
So einer verstaubt auch noch bei mir im Regal,noch mit dem orig. Enya-Motor 2,5ccm,dazu das Tuning-Segel(Nylon)und als Highlight das orig. Robbe-Höhenruder mit monströsem Ausmass :) Solltest du Infos benötigen,ich habe auch noch die orig. Unterlagen,also Bauplan und Maße für die Gestänge und Schwerpunkt.
Der Prop ist ein 7x nochwas linksdrehend.Für BL würde ich im DC schauen,was ca. für ein Setup in Frage käme.Ich denke,so in Richtung 200W an 3S Lipo und ca. 8 Zoll Prop.
Den Bl passend mit Halterung gleich auf den Motortäger vom Verbrenner.
Ein Antriebsakku kann ja bei dem Rumpf zwecks SP fast von vorn bis hinten passend verschoben werden,da ja das Gasservo weg ist.
Ja,der Skyflex ist schon cool,aber ohne den nostalgischen "Knattermotor" würde mir bei BL-Umbau was fehlen :)

MfG

LACO
25.07.2011, 14:58
Hallo Ihr zwei!

Bin durch Zufall auf eure Beiträge gestoßen und ich suche seit einiger Zeit einen Skyflex V, allerdings ohne Motor. Falls Ihr Eure verkaufen möchtet oder Ihr jemanden kennt der ein solches Model verkaufen möchte, bitte ich um eine Benachrichtigung.

Kann auch nur die Kabine bzw. Kanzel sein.

DANKE für Eure Bemühungen.
MFG
Rüdiger

Kraeuterbutter
30.10.2011, 13:08
hi...
so, jetzt wieder mehr Zeit, jetzt soll es langsam angegangen werden..


nostalgisches Knattern: mein Skyflex vor 17 jahren war damals elektrisch, also für mich ist DAS der richtige Skyflex... als Verbrenner hab ich ihn nie fliegen sehen

Luftschraube hatte beim Elektro als 2-Blattversion damals angeblich 11x7,5 Zoll

also würde mir dann auch eine 11" 3-Blatt dranbauen

turnblue
30.10.2011, 15:13
Moin Reinhard,

ich kenne das Ding damals nur noch vom zugucken- und fand es ziemlich grausam...;)

Das Teil fliegt doch relativ langsam bzw. bäumt sich bei etwas Speed schnell auf, oder ? Ich würde da an Deiner Stelle zu weniger Steigung greifen, außerdem zu einem relativ hohem Propdurchmesser bei möglichst geringer ns. Als Prop ein Dreiblatt Klappropeller ( Mittelstücke z.B. bei Aeronaut http://www.aero-naut.de/products/aircraft/airplane-accessories.html ) Die CAM Props sind bei moderaten Drehzahlen schön leise (zischeln nur) und haben einen guten Wirkungsgrad.

Hast Du schon einen Motor? Was wiegt das Teil ca. ?

VG Jörg

Andreas Maier
30.10.2011, 15:16
mit einer 12x9 Dreiblatt bei 300Watt solltest du einen breiten fliegbaren Bereich haben,
und immer genügend Kraft für Notsituationen, damit alle Ruder schnell genügend Druck aufbauen können.


Gruß
Andreas

Thorsten D
30.10.2011, 16:13
Hi Hi ,

welche Ruder ;)

ne hast aber Recht , lieber etwas mehr Power --- man kann ja auch drosseln .....


Gruß Thorsten

Andreas Maier
30.10.2011, 16:18
Hi Hi ,

welche Ruder ;)



Da liegt überall schneller die Strömung an... nicht nur am HLW,
welches es als Option gibt. ;)


Gruß
Andreas

Thorsten D
30.10.2011, 16:33
So habe mal geschaut ,
also ein 2,5 er Verbrenner wiegt so um die 140 gr. ohne Dämpfer , also würde ich einen Brushi mit 800-900 U/V vorschlagen .
Die wiegen so um 160-180 gr. , beim Prop liegst du bei einem 900 U/V bei 3s zwischen 11-14 Zoll """"" ZWEIBLATT """"""
wenn du eine Dreiblatt montieren möchtest mußt du beachten das die Stromstärke auch steigt , vom Wirkungsgrad her ist
aber eine Zweiblatt besser .

Gruß Thorsten

turnblue
30.10.2011, 17:22
Hab' auch mal konkret geguckt: Z.B. ein Kora 15-14 http://www.kontronik.com/index.php?option=com_content&task=view&id=87&Itemid=1&lang=de mit 42er Dreiblattmittelstück und 12x6,5 CAMcarbon. Das wäre bestimmt schön leise, mit 3s3p Konis versorgbar und sollte den Drachen nach oben drücken können.
Ist nur nicht gerade die günstigste Variante...;)
Eine billige Alternative dazu wäre dann soetwas: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/%5F%5F18236%5F%5FTurnigy%5FD3548%5F6%5F790KV%5FBrushless%5FOutrunner%5FMotor.html
oder halt etwas ähnliches aus der Chinakracherecke mit >1000er ns und z.B. 'ner APC 11x5,5 Zweiblatt. Im Prinzip ein klassischer Acromasterantrieb. Damit müßte das Teil funktionieren.

Thorsten D
30.10.2011, 17:46
Ja das sollte die richtige Richtung sein , ich weiß nur nicht wie es bei dem Teil mit dem Schwerpunkt ist .
Kann mich nur erinnern das eine Skyflexversion eine längere Nase hatte , nur welche und warum weiß ich
nicht . Was wiegt denn der Skyflex - ich mein mit nem 160gr. Motor bringt man normalerweise einen 2,5-3,0
Meter Segler nach oben -- nicht das es zu viel für den Skyflex wird , du liegst mit dem Motor bestimmt bei
450-550 Watt , aber egal kannst ja auch drosseln .

Gruß Thorsten

Andreas Maier
30.10.2011, 18:31
Bei 300Watt, genügt ein 100gr. Motor,
dazu Leichte 2000er 20C Lipos und gut ist.
Da wiegt der gesammte Antrieb mit Regler und LS ca.350 gr.
incl. Empfängerakku, da dieser dann entfällt.

Du solltest also deutlich leichter werden ! :)



Gruß
Andreas

LACO
31.10.2011, 07:28
Hallo Leute!
Habe bei meinem Skyflex V folgende Veränderungen vorgenommen:
Motor: Eco-Line 2814/6 mit 1100KV, 100g
Prop: 3-Blatt 8x6 bis 11x7 (geht mit beiden super, die 11x7 hat fast schon zuviel Schubkraft)
Akku: 4S 3300mAh, 350g
Regler: Roxxy 960-6
Flugzeit: ca. 20 Minuten

Mit dieser Konfiguration sind auch Loopings leicht machbar. Fluggewicht sind 1.520g
Bin sehr zufrieden!
:)

Kraeuterbutter
06.11.2011, 21:40
hallo..
danke mal für die Anregungen..

Kontronik: ich hab Jahre lang Kontronik gekauft (Motoren, Regler, usw. (hab z.b. auch noch KBM39-10 und 39-28 sowie drei 3SL im Einsatz)
für diesen Skyflex denke ich aber an irgendwas Hobbycity-mässiges, man möge es mir verzeihen
also was in der 30-40 Euro-Kategorie

warum ? der Skyflex wird ein Spaßgerät, der alten Zeiten willen.. (und wie es bei solchen Geräten dann ist: so oft wird er nciht geflogen werden) will da nicht zuviel investieren (aber dann doch nicht auf den alten originalen Bürstenantrieb setzen)
also will für dieses Modell einen billigen Antrieb, und hab jetzt mal kein schlechtes Gewissen dabei

Leistung:
500Watt usw. brauch ich nicht denk ich
der alte Antrieb dürfte wohl bei 16A rum gelegen haben, und 7-8 Zellen gehabt haben
also wohl nicht mehr wie 100Watt am Prop

Leistungsüberschuss für Loopings: halten die Stangen das überhaupt aus ? scheinbar schon..


Wirkungsgrad: ehrlich -> scheiss egal
der China-Büchsen-Bürstenantrieb wird wohl nicht allzu hohen Wirkungsgrad gehabt haben
und die Zellen damals (ich glaub es waren sogar nur NC1400 (die roten))
also mit A123 - die heute als schwer gelten - im Vergleich aber zu den NC von damals *lol* - ist der Wirkungsgrad wurscht

achja: ist der Wirkungsgrad einer 3-Blatt wirklich schlechter ? (so unwichtig das beim Skyflex für mich eigentlich ist)
der Durchmesser der Latte ist begrenzt..
ich kann also nicht eine 3Blatt durch eine grössere 2-Blatt ersetzen..
müsste dann nicht ein 3 Blatt bei geringerer Drehzahl einen besseren Wirkungsgrad liefern als eine 2-Blatt die dann gezwungenermassen höher drehen müsste ?

also mir gehts um leisen Antrieb - deshalb 3-Blatt (wenn 5-Blatt noch leiser ist würde ich auch das probieren wollen, klar: kostet dann wohl 40-50 Euro :( )

Schwerpunkt
das wundert mich:
beim Elektro stand er mit eingelegtem Akku gerade am Boden..
der jetztige mit Verbrenner, hebt den vorderreifen und kippt nach hinten
also ganz anderer Schwerpunkt wie beim Elektro-Skyflex
hmm...

wegen verschieden lange Rümpfe: ich glaube das stimmt nicht
es gibt den Skyflex 2000 mit ganz anderem Rumpf
aber der Verbrenner schaut genau gleich aus wie mein Skyflex-elektro von damals


Ruderströmung:
ist schon fast 20 Jahre her dass ich das letzte mal geflogen bin..
aber ich meine mich zu erinnern, dass meiner damals - vor allem mit Tuningsegel - sogar mit ausgeschaltetem Antrieb besser Kurven flog
zumindest in eine Richtung... aber wie gesagt: Jahre her und ich war damals nochn Teenager, mein erstes Modell


maximale Luftschraubendurchmesser
12" will ich nicht...
11" hat früher funktioniert.. nicht dass mir da die Latte irgendwie ins Segel kommt
(hat mir damals mit 11" das Original-Segel aufgeschnitten)


Regler hab ich noch einen Kontronik 3SL 40-6-18 rumliegen, halt ohne BEC... vielleicht find ich da auch noch ein günstiges externes, sonst halt mit Empfängerakku (250mah sollte wohl reichen)


abschliessend:
Lipo will ich nicht (Sicherheit)
ich will Konion 3s oder A123 4s

mir wäre also ein Motor recht, der:
1.) mit 3s oder auch 4s A123 arbeiten kann (sollte es wirklich zu wenig leistung sein, auch noch 4s Konion aushält)
2.) Strom bei Vollgas vielleicht so im Bereich 20A
3.) ne Latte mit 11" 3-blatt drehen kann
4.) Gewicht ist nicht so ein Kriterium.. also kein 80g Motor der am Limit ausgelegt ist (weil ers leistungsmässig schaffen würde), aber dann ne 3mm-Welle verbaut hat die bei einem schief anschauen (grosse 3-Blatt-Latte) krum ist
also wenn der Motor überdimensioniert ist, ists wohl kein großer Fehler

was mir noch nicht klar ist, wie man den Motor am besten montieren könnte..

im Original gabs ein Getriebe, das von außen mit 4 Schrauben gehalten wurde..
von innen kommt man nicht ran
also wie soll man da einen Motor (er soll außen am Rumpf montiert werden) montieren ?

@Laco, wie hast du das gelöst ?
danke euch !!

pierre_mousel
07.11.2011, 10:24
Ein Vorschlag:

724643

Das ganze dann Vorspant montieren mit dem Montagekreuz, 3 Blatt Mittelstück von Aeronaut.
Vorspant Beispiel
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=684786&d=1313095125

LACO
14.11.2011, 07:45
Servus Reinhard!

Bei einem 11“ Prop kann es schon sein das es dir das Segel zerfetzt, aber nur beim Bodenstart und leichtem Wind. Da das Segel beim starten ein wenig flattert. Ist mir mal passiert. :cry:
Ich empfehle dir eine 8 bis 9“ Dreiblatt. Da bist du auf der sicheren Seite und hast noch immer genügend Reserven. Die Stangen halten einen Looping aus und auch ein sogenannter Flatter-Sturz od. Trudeln ist möglich. Bis heute keine Probleme. ;)
Den Motor habe ich von hinten mit einer 3mm runden Sperrholzplatte angeschraubt. Also von vorne nach hinten folgende Reihung: Rumpf, Sperrholzplatte, Motor. Die alten Löcher vom Benzin-Motorträger habe ich für den E-Motorträger (Sperrholzplatte) verwenden können. Bis auf eines das nicht passte. Neu gebohrt und fertig.
Habe es so ähnlich gemacht wie hier (http://heli-zone-51.monforum.com/1-vt471835.html?start=0).

Holm und Rippenbruch
Rüdiger

Kraeuterbutter
14.11.2011, 09:23
danke für den LInk...

ja, jetzt wo du es sagst: mein original-Segel damals war auch zerschnitten, durch den 11" Prop ... jetzt wo du es erwähnst ists mir wieder eingefallen

aber 8-9" ist halt reicht klein und schnelldrehend.. ob das dann nicht sehr laut wird ?

LACO
15.11.2011, 07:31
Ist nicht lauter als andere Elektroflieger. :)
Deshalb nimmst du ja auch eine 3-Blatt, am besten von Master Airscrew. Die ist ein wenig leiser, aber in 50 Meter Entfernung merkt das keiner mehr. Fliege meinen Skyflex V (mit den beschriebenen Komponenten lt. Beitrag Nr. 13) mit ½ bis maximal ¾ Gas. Vollgas nur für Bodenstart und Loops. Für das gemütliche obenbleiben ist ¼ Gas ausreichend un das bei einem Lipo 4S 3300mAh mit ca. 380 Gramm.

Kraeuterbutter
15.11.2011, 08:13
wobei es ja ein mythos ist, dass Elektroflieger alle immer leise sind

gerade mit Pusher-Anordnung des Propellers

mein 16Zellen Delta damals war eines der lautesten Modelle am Platz, 2Blatt und Prop gleich hinter der Endleiste...
das gab Lärm

drum hab icbh da etwas bedenken... wobei beim Skyflex ja zumindest nicht so eine krass-scharfe Endleistenkante vorhanden ist, der Rumpf ist ja doch recht rund

gleicht eher so einem Motoraufsatz für F3J-Modelle
bei Klapptriebwerken sind aber die Pusher ja auch lauter als die "Zieher"

ich hab den Skylfex laut in Erinnerung, allerdings damals mit dem 3:1 Billigsdorfergetriebe... war wohl vieles auch Getriebegeräusch (wie gesagt, bald 20 Jahre her... so genau weiß ich das nimma)

LACO
16.11.2011, 07:24
Beitrag siehe unten

LACO
16.11.2011, 07:37
Mit dem Wortlaut: „Ist nicht lauter als andere Elektroflieger“
Meinte ich eigentlich Modelle wie: Piper, Cessna, Mentor, Acro Master, Motorsegler und dergleichen.
Also alles was zum gemütlichen Fliegen (aber auch mit genügend Reserven) in dieser Kategorie vorhanden ist. Und da ist KEIN Model laut!

Eine gewisse Geräuschkulisse ist natürlich schon vorhanden die ist aber nicht als Laut zu bezeichnen.

Bei unserem Platz (http://www.mfgf.at/) hat auch jemand ein Elektro Speedmodel mit 250 km/h und das klingt wie ein Formel 1 Wagen. Ist ein irres Teil aber leider nicht mein Fall.

Wenn man diesen Lärmpegel mit dem Skyflex V vergleicht, dann glaubt man, man ist Gehörlos.
Also meinen Skyflex V hörst du in 50 Meter Entfernung nicht mehr. Nicht einmal ein summen ist zu hören. Habe ein kleines Video (nichts besonderes 08/15) mit einer ATC 9K Kamera, die wiegt ca. 400g, aufgenommen. Die Kamera befindet sich direkt vor der Kühlöffnung und ist auf volle Lautstärke gestellt. Vielleicht kannst du dir da ja einen Eindruck davon machen. Klingt allerdings viel lauter als es tatsächlich ist. Hier (http://www.youtube.com/watch?v=NrQQXYVNaCI)

Kraeuterbutter
01.12.2011, 01:04
hi... ja, ist in der Tat schwer was zu sagen auf bei dem Video...
Kamera direkt neben Motor..

hier ein Brushless-Skyflex mit 3-Blatt schraube:
http://www.youtube.com/watch?v=VIKQbsHOqXU&feature=related

das ist für mich laut

hier noch ein anderer
http://www.youtube.com/watch?v=h07iyCgU-DY&feature=related

ohne Ring den Ring um den Prop scheints leiser zu sein
auch mit 3-blatt

aber leise is der auch nicht ;)

damit könnte ich aber leben



eine Frage:
will mir diesen Motor hier kaufen:
http://www.ebay.de/itm/260892273328?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649

kann ich - wenn ich den mittels Rückspanmontage verwende -
mit einer 3-Blatt-Ramoser-Verstellerpropeller-nabe verwenden ?

pierre_mousel
01.12.2011, 08:23
von Kraeuterbutter: kann ich - wenn ich den mittels Rückspanmontage verwende -
mit einer 3-Blatt-Ramoser-Verstellerpropeller-nabe verwenden ?
Ja klar, musst nur die geeignete Nabe kaufen. Ich persönlich würde in der Baureihe jedoch eher den 2812 in nehmen, auch wenn er 25 g schwerer ist.

LACO
02.12.2011, 10:12
Geräuschkulisse ist bei mir ähnlich wie bei Video zwei.