PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : easy star Problem!!?



zeppelin
23.04.2011, 18:28
Hatte heute den Erstflug. Easystar mit dem Motor tuningSet von MPX. Insoweit auch alles gemacht wie auch hier als
Anleitung beschrieben. Soweit ausgewogen (Schwerpunkteinstellung)etc..,.
Problem ist, wenn ich Gas gebe, dann kippt die Nase ganz stark nach unten! So stark runter dass auch mit
Höhenruder nicht mehr korrigierbar. ist.
Wenn man den Easy Star vollgas in der Hand hält kippt er so stark nach unten, dass er sich beihnahe überschlägt!!???????

Ich bin deshalb auch ratlos weil ich bereits 2 Jahre Erfahrung mit dem Easy star (Normalmotorisierung) habe und unfallfrei geflogen bin.

Bitte um Hilfe!!!!!!!!!!!!!

Danke!
John ???

Hotellima
23.04.2011, 18:44
Habe selber einen getunten Easystar, und er flog von Anfang an tadellos. Das einizge was mir dazu einfällt ist, das du evtl. den Motor nicht richtig eingebaut hast. Ein bischen schräg reicht schon, das er z.B. nach einer Seite weg bricht.
Man rät z.B. bei einem Einbau eines Brushlesmotors in den ES, das man sich ein entsprechendes rundes Holzstück anfertigt, welches den Umfang des normalen Bürstenmotors hat, damit man den Anstellwinkel des Brushless-Motors hin bekommt. Hast du dieses bedacht ?

gruss
Hartmut

Herbert1
23.04.2011, 21:04
Hi
ich würde sagen du hast Motorsturz nach unten.
Möglichkeit dein Motor ist in dem Schaum nicht stabil. Du musst denken das dein Antrieb mehr Kraft überträgt

Gruß Herbert

zeppelin
24.04.2011, 11:52
Hier habe ich ein paar Fotos !! kann einen falschen Motoreinbau erkennen?


635744635745635746635747

Bitte um Hilfe!

Bijei
24.04.2011, 15:28
Deine Schilderung klingt danach, dass der Antrieb eben brachial stark ist.
Auf den Fotos sieht alles OK aus. Ich nehme an, der Motor sitzt fest, ohne zu wackeln.

Probier doch, den Flieger mit wenig Gas zu starten und erst auf Sicherheitshöhe
und wenn er genug Fahrt hat, dass das Höhenruder auch wirkt, Vollgas zu geben.

Noch eine Bitte: versuch doch, die Satzzeichen einzeln zu verwenden!
Mehr als ein Rufzeichen, sind Plärrzeichen!
Danke!

lG, Bijei

Banjoko
24.04.2011, 15:51
:confused:

ist das so vorgesehen, oder täuscht die Perspektive - Schubvektor somit nach vorne unten ! ?

Kiwiman
24.04.2011, 16:19
Hallo,
Der Antrieb scheint nach deinen Schilderungen viel Power zu haben. Für den EasyStar ist aber schon ein Speed 400 ausreichend fürn Anfang. Der vorgegebene Motorsturz schein für deinen Antrieb zu groß zu sein. Der Motorsturz auf dem Bild ist ideal für einen Speed 400, nicht aber für deinen Antrieb. Am besten du versuchst den Sturz zu reduzieren.

zeppelin
24.04.2011, 19:21
Vielen Dank für die Informationen!

Werde den Motor mit weniger Sturz neu einbauen!

Allen herzlichen Dank!

Bijei
25.04.2011, 07:21
Du kannst freilich machen was du willst!

Flieger mit einer Motoranordnung wie Easy Star haben _immer_ ein kopflastiges Moment,
weil der Schub ausserhalb der Längsachse angreift.
Der Sturz bei Easy Star und Co. hat den Sinn, dass die Schubrichtung durch den
Schwerpunkt geht und daher _möglichst wenig_ Moment verursacht.

Verringerst du den Sturz, wird dein Problem eher grösser!
Versuch's doch so, wie ich oben schon empfohlen habe!


lG, Bijei

Kiwiman
25.04.2011, 08:08
Es gibt eben mehrere Lösungsansätze. Meiner wäre eben den Sturz etwas zu reduzieren. Damit sollte der Flieger die Nase nicht mehr so stark runternehmen beim Gasgeben.

Sitzt der Motor auch wirklich fest?

rkopka
26.04.2011, 09:47
Es gibt eben mehrere Lösungsansätze. Meiner wäre eben den Sturz etwas zu reduzieren. Damit sollte der Flieger die Nase nicht mehr so stark runternehmen beim Gasgeben.
letzten Post gelesen ? Bijei hat Recht !

Deine Lösung würde nur funktionieren, wenn der Motor (und vor allem der Prop) vor dem Schwerpunkt wäre.

Für alle Geschwindigkeiten wirst du einen starken Motor oberhalb der Fläche nur schwer neutral bekommen. Also wie schon geschrieben mit wenig Gas starten oder HR ziehen.

Ich hab gerade einen Funjet mit einem hochgesetzten Motor ausgestattet. Da muß ich VOLL HR ziehen beim Start, damit er sich nicht gleich in die Erde bohrt. Im Flug ist dann alles neutral.

Bei einem Easystar mit noch höherem starken Motor brauchte ich sogar ziemlich viel Sturz, damit er weitgehend neutral fliegt.

http://kopka.at/Modelle/ea2_m1.JPG

RK

Kiwiman
26.04.2011, 10:24
So wie ihr schreibt ist meine Lösung falsch. OK. Das akzeptiere ich auch.

zeppelin
26.04.2011, 12:57
Nun werde ich den Motor zum 2. mal ausbauen und aber diesmal mit mehr Sturz einbauen!

Hoffe dass nun auch beim 3. Einbau des Motors in die Motorgondel ( verkleben/aufschneiden verkleben etc) der Motor stabil hält!?

erde Ihn erst mit beidseitigen Klebestreifen einkleben und mehrere Motorstürze testen!
und dann erst verkleben!

Danke auch "rkopka" für das angehängte Bild !

LG
John

zeppelin
27.04.2011, 11:37
Danke Bijei und rkopka!!!

Habe den Sturz vergrößert !
nun fliegt er!
Bei Vollgas am Start zieht er ziemlich stark nach rechts man muß gehörig dagegenlenken - hat er einmal ordentlich Fahrt aufgenommen zieht er auch bei Vollgas nicht mehr nach rechts!?

Ist das normal?

Immer wieder Danke!!