PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht Typhoon RCRCM CFK



Alex1306
26.04.2011, 13:08
Hallo Leute,
Da hier zum Typhoon noch nich wirklich viel in erfahrung zu bringen ist und ich notgedrungen heute einen neuen bestellt habe. Wollte ich meine erfahrung gerne mit euch Teilen.
Leider hat sich beim DS fliegen eine Fläche vom Rumpf gelöst und den flieger von der seite auf den rücken gedreht, da der Stecker keine verbindung mehr hatte. Da ich grade schön am durchziehen war ist der flieger extrem schnell eingeschlagen(ich schätze den speed auf 250km/h).
Allerdings War die Fläche an der Steckung schon mal Repariert worden und hatte daher nicht mehr den notwendigen axialen halt. und wohl auch das Tesa war wohl überfordert. Blöd gelaufen!

Da ich allerdings mit voller überzeugung hinter dem Modell stehe. Habe ich mir gleich einen neuen + E-Rumpf bestellt. Mein alter sieht jetzt so aus.
Bilder + Beschreibung vom neuen kommen sobald das Paket angekommen ist.

Lakeman
27.04.2011, 11:41
Hallo Alex,

erstmal mein Beileid zum Verlust !

Bin seit geraumer Zeit sehr am Typhoon int. daher passt es gerade super dass du hier schreibst, viel Infos gibts ja wirklich noch nicht :( Du schreibst du hast einen bestellt, welche Farbe, GFK, CFK ? Wie lange sind die Lieferzeiten ? Ich steht total auf die schwarz/rote Version !

Ich würde den Typhoon gern am Hang einsetzen, vorerst kein DS weil ich am Hang dafür noch zu wenig Erfahrung hab, werde aber versuchen diese Saison mächtig auf zu holen :D welchen würdest du dafür empfehlen GFK, oder CFK wie hoch ist der Gewichtsunterschied ?
Für welche Bedingungen ist der Typhoon empfehlenswert, wie ist er zu fliegen, ab wann bleibt er oben, wie sind die Thermikleistungen ? Meinst du der Typhoon wäre für einen fortgeschrittenen Hanganfänger mit Lust auf mehr für die Zukunft zu empfehlen, bin bis jetzt den Dart (Fireblade) am Hang geflogen und komm damit schon gut zu recht, der bleibt aber erst ab 4bft überhaupt in der Luft von Hangkante putzen kann da dann aber auch noch nicht die Rede sein, höchsten wischen ;)
Will bis zum Sommer auf jeden Fall in die Alpen und bis dahin fit sein und eben auch ne ordentlich Hangfräse am Start haben....
Was kostet der Elektro Rumpf ? Wäre sicher auch int. für die Ebene, wobei Hotliner und Pylons schon reichlich vorhanden seind, aber mei :rolleyes:

Thx for help

Alex1306
27.04.2011, 14:06
Ja danke für dein Mitgefühl :D

Erstmal vorneweg. Ich habe bisher die nur CFK version geflogen und würde dir das auch empfehlen. Der Flieger legt mit Snapflaps richtig enge Wendungen hin und das auch bei hohen geschwindigkeiten. Daher ist eine Kohleversion aufjedenfall sinvoll. Vorallem wenn man sich an das Teil gewöhnt hat, was ziemlich schnell geht.
Den Typhoon kannst du sogar in der Termik erstaunlich gut fliegen (aber erwarte keine wunder. dass ist immernoch ein profil für speed). Thermik bin ich nur mit wölbklappen geflogen. Beim Neuen wird gleich der Spoilermix mitprogramiert (sprich Wölbklappen + querruder leicht nach unten), das sollte den auftrieb in der Thermik noch erheblich verbessern.
Wenn es am Hang richtig geknallt hat, habe ich bei mir 630g Ballast drin gehabt. Das bringt geilen Durchzug und macht das Teil zu ner Rakete. Und wenn du mal weniger Wind hast oder Thermik fliegen möchtest holst du den Ballast einfach wieder raus. Aber 3-4 bft braucht der Vogel auch und ab 5 bft machts dann richtig Laune. Kommt halt auch ein bisschen auf den Hang drauf an.
Der Typhoon ist allerdings ein sehr gutmütigerr flieger. Beim landen am Hang kann man auch Rückwärts fliegen wenn man drauf steht :P
Der macht auf jedenfall Lust auf mehr. Für den E-Rumpf habe ich noch mal 115 € bezahlt.

Hier ist zwar nich so gut geworden. aber immerhin ein Video von mir mit dem Typhoon.
http://www.youtube.com/watch?v=S0SgSxHNX0E

Ich hoffe ich habe all deine Fragen beantwortet

Alex1306
27.04.2011, 14:12
Ja danke für dein Mirgefühl :D

Erstmal vorneweg. Ich habe bisher die nur CFK version geflogen und würde dir das auch empfehlen. Der Flieger legt mit Snapflaps richtig enge Wendungen hin und das auch bei hohen geschwindigkeiten. Daher ist eine Kohleversion aufjedenfall sinvoll. Vorallem wenn man sich an das Teil gewöhnt hat, was ziemlich schnell geht.
Den Typhoon kannst du sogar in der Termik erstaunlich gut fliegen (aber erwarte keine wunder. dass ist immernoch ein profil für speed). Thermik bin ich nur mit wölbklappen geflogen. Beim Neuen wird gleich der Spoilermix mitprogramiert (sprich Wölbklappen + querruder leicht nach unten), das sollte den auftrieb in der Thermik noch erheblich verbessern.
Wenn es am Hang richtig geknallt hat, habe ich bei mir 630g Ballast drin gehabt. Das bringt geilen Durchzug und macht das Teil zu ner Rakete. Und wenn du mal weniger Wind hast oder Thermik fliegen möchtest holst du den Ballast einfach wieder raus. Aber 3-4 bft braucht der Vogel auch und ab 5 bft machts dann richtig Laune. Kommt halt auch ein bisschen auf den Hang drauf an.
Der Typhoon ist allerdings ein sehr gutmütigerr flieger. Beim landen am Hang kann man auch Rückwärts fliegen wenn man drauf steht :P
Der macht auf jedenfall Lust auf mehr. Für den E-Rumpf habe ich noch mal 115 € bezahlt.

Hier ist zwar nich so gut geworden. aber immerhin ein Video von mir mit dem Typhoon.
http://www.youtube.com/watch?v=S0SgSxHNX0E

Ich hoffe ich habe all deine Fragen beantwortet

Alex1306
27.04.2011, 14:17
Ach soo. Zur Lieferbarkeit Schwarz/Rot ist meiner Meinung nach noch auf Lager. Habe mir den Weiß/Roten gestern bestellt und heute sollte er rausgegangen sein. Allerdings hat der E-Rumpf 2-3 Wochen Lieferzeit. Beim Schwarz/Roten kann ich über die Lieferbarkeit vom e-Rumpf nichts sagen. Am besten einfach mal bei EMC-Vega durchklingeln.
02361 / 491076

Alex1306
29.04.2011, 11:33
Da ist er!

Nice
02.05.2011, 20:06
Alex
wie geht es weiter?
dachte es sollte ein E-Rumpf kommen?

Alex1306
17.05.2011, 11:04
Hallo,
sorry bin grade umgezogen. hatte ne ganze weile kein Internet und auch nicht viel zeit was zu machen. Der E-Rumpf ist allerdings noch nicht da, sollte aber spätestens nächste woche kommen.

Ich habe erst mal die beiliegenden Servorahmen so modifiziert, dass die MKS Servos da tadellos reinpassen.
als nächstes habe ich von den Schubstangen die Gewinde abgetrennt und sie in die gabelköpfe eingeschraubt.

Maverix
17.05.2011, 12:24
Alex,

wo hast Du den bestellt?

Grüße
Kai

Alex1306
19.05.2011, 11:29
Hi,
ich habe den bei EMC-Vega.de bestellt. Die machen hier in Deutschland unteranderem die Vertretung von RCRCM.

Lakeman
19.05.2011, 12:42
und wo gibts die Servorähmchen ?

Alex1306
21.05.2011, 13:26
die servo rahmen und die gabelköpfe und die schubstangen sind bei dem flieger dabei.

Elektrofan
23.11.2011, 15:50
Hab mir auch son Teil geleistet und befinde mich nun im Baufieber....Hat schon jemand Erfahrungen mit Graupner DES 448 Servos in den Flügeln gemacht? Wie kriegt Ihr die Servokabel durch die sehr dünn bemessenen Durchlässe im Rumpf? Bei mir verhindert das Ballastrohr irgendwie eine vernünftige Kabeldurchführung ins Rumpfboot...... Alles ein bisschen eng in dem Vogel :-(

fliegergruss E-Fan

fuchs_dietmar
23.11.2011, 16:26
Hab mir auch son Teil geleistet und befinde mich nun im Baufieber....Hat schon jemand Erfahrungen mit Graupner DES 448 Servos in den Flügeln gemacht? Wie kriegt Ihr die Servokabel durch die sehr dünn bemessenen Durchlässe im Rumpf? Bei mir verhindert das Ballastrohr irgendwie eine vernünftige Kabeldurchführung ins Rumpfboot...... Alles ein bisschen eng in dem Vogel :-(

fliegergruss E-Fan

Super das der Thread wieder hochgeholt wird.Bin auch drauf und drann mir einen zu bestellen:)
Wo hast du bestellt:confused:

Lg,Didi

Elektrofan
24.11.2011, 07:57
Hab das Teil bei Insider Modelbau in Zollikofen (Schweiz) gekauft. Hat leider im Moment nur noch die E-Version am Lager. Hab den letzten Segler ergattet :-)
Falls interesse an einem Baubercht mi Fotos besteht, versuch ich das hier zu machen. Hab noch keine Erfahrung mit Voll CFK Teilen, hoffe aber, dass es gut wird :-)

Elektrofan
24.11.2011, 08:36
Akkupack einpassen734864

Elektrofan
24.11.2011, 08:38
LW Anlenkung auf richtige Länge kürzen und Servos einpassen734866

Elektrofan
24.11.2011, 08:41
Empfänger einpassen und Kabel verlegen. Servos anschliessen und Anlenkung fertigstellen.734867

Voila, fehlt nur noch Blei in der Schnautze. :-)
Weitere Fotos folgen.

fuchs_dietmar
24.11.2011, 09:32
Hab das Teil bei Insider Modelbau in Zollikofen (Schweiz) gekauft. Hat leider im Moment nur noch die E-Version am Lager. Hab den letzten Segler ergattet :-)
Falls interesse an einem Baubercht mi Fotos besteht, versuch ich das hier zu machen. Hab noch keine Erfahrung mit Voll CFK Teilen, hoffe aber, dass es gut wird :-)

Aber sicher besteht interesse:)

Didi

Elektrofan
24.11.2011, 11:28
734933

Immer schön abkleben

734934

Innenschale anschleifen und Anlenkungsgestänge konfektionieren. Hier M 2.5 Gewindestänge und Gabelköpfe.

734935


Und diese Servos kommen in die Flügel: Graupner DES 448 BB MG

Elektrofan
24.11.2011, 11:29
Das wars vorerst. Die Ladys warten :-) Mehr, sobald ich wieder zum basteln komme.

Übrigens: Kommentare und Kritik sowie Anregungen sind sehr willkommen :cool:

fuchs_dietmar
24.11.2011, 12:05
Sieht doch schon sehr gut aus.
Kann man auf die globigen Servoabdeckungen nicht verzichten:confused:
Luftwiederstandstechnisch wäre das sicher nicht vom Nachteil;)

Stefan_L
24.11.2011, 12:20
unter http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/222851-Baubericht-Typhoon-GFK-von-RCRCM
gibt's auch noch einen Beitrag

Elektrofan
24.11.2011, 14:08
Die Abdeckungen waren dabei und mit den von mir verwendeten Servos nicht unbedingt ein Nachteil, da diese etwas dicker sind. Den anderen Beitrag hatte ich nicht gesehen, sorry Stephan :-)

Elektrofan
24.11.2011, 14:39
Servos in Klarsichtfolie einwickeln und in die Servorahmen verschrauben. Anschliessend Rahmen im Servoschacht mit 10 Minuten Harz einharzen.735028