PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau von VLW auf Kreuz-LW



Dr.Topspeed
15.12.2004, 10:26
Hallo,

wer hat schon mal ein VLWler auf ein Kreuzleitwerk umgebaut?
Der Rumpf hat hinten einen Durchmesser von ca. 24mm, das derzeitige VLW ist gesteckt.
Einfach oben aussägen, ebenes Sperrkolzbrett einlaminieren und neues LW draufkleben oder wie oder was???

Gruß
Rolf

Mr. Wilson
15.12.2004, 14:36
Hallo Rolf

Ich hab schon beides gemacht, hin und wieder zurück, allerdings nicht beim gleichen Modell. Von V auf K habe ich die neue SLW Flosse in die V-Kerbe gestellt, mit Edding angezeichnet und grob mit dem Dehmel ausgeschnitten. Dann habe ich mit einer kleinen Form für die Rumpfinnenseite (z.B PVC Rohr) beidseitig eine Art Winkel an den Fuß des Leitwerks laminiert und aushärten lassen(größere Verklebefläche). Anschließend habe ich alle Bowdenzüge am Leitwerk befestig, gängig gemacht und ausgerichtet. Und dann wirds spannend, fürs Festkleben wird der ganzen Flieger aufgebaut und ausgerichtet, die Höhenleitwerke angesteckt, die Züge in den Rumpf eingefädelt und mit richtigem Harz das Leitwerk eingeklebt. Zusätzlich habe ich noch Rowings in die VLW Kerbe gelegt die noch stehen geblieben ist. Ausgerichtet habe ich nur durch Peilen übers HLW auf die Fläche. Die Methode hat bis jetzt einwandfei funktioniert, hat auch einige Flüge hinterm Hang und Ablasser aus 600 m mit voll Ballst überstanden. Viel Spaß beim Harzen.

Gruß Frank

Weyershausen
15.12.2004, 20:53
Hallo Rolf,


Dr.Topspeed schrieb:
Hallo,

wer hat schon mal ein VLWler auf ein Kreuzleitwerk umgebaut?Weshalb willst du das tun? Welche Vorteile versprichst du dir von dem Umbau?

Gruß
Gerald

Dr.Topspeed
02.01.2005, 14:41
...ja, warum?

Meine anderen VLWler "schwänzeln" etwas bei hoher Geschwindigkeit, und überhaupt finde ich die Steuerbarkeit bei T- oder Kreuzleitwerklern angenehmer.

Zudem habe ich noch ein anderes Problem: Die Rumpfform sieht ein gestecktes VLW vor, Steckachsen 6mm mit 4mm Torsionsstiften. Dann sollen die beiden VLW Hälften "festgeschraubt" werden. Ich habe aber keine Ahnung wie!
Vielleicht kann mir hier jemand im Forum einen Tipp (mit Foto?) geben, wie man gesteckte und geschraubte VLW herstellt. Die Steckachse befindet sich ja bei beiden Leitwerkshälften auf einer Höhe (in einer Ebene). Muß ich da einen speziellen CfK Verbinder in den Rumpf harzen?

gruß
Rolf

Weyershausen
02.01.2005, 21:03
Hallo Rolf,

bei meinem Milan (http://www.lsc-condor.de/Segelflug/Milan.htm) von Multiplex ist das V-Leitwerk auch gesteckt. Es werden hier auf jeder Seite zwei Stahldrähte ø 3mm verwendet, die im Leitwerk geklebt sind und in entsprechende Hülsen im Rumpf gesteckt werden. Die Hülsen links und rechts sind gegeneinander versetzt und gehen durch den gesamten Rumpfquerschnitt.

Gegen Abfallen sind die Leitwerkshälften mit Multilock von Multiplex gesichert. Das hat sich gut bewährt.

http://www.rc-network.de/upload/1104695344.jpg

http://www.rc-network.de/upload/1104695180.jpg

Eine Verbindung mit CFK-Stäben wird sicherlich noch einen Gewichts- und Festigkeitsvorteil bringen. Es gibt bei www.carbon-vertrieb.com (http://www.carbon-vertrieb.com/pdf/14_pdf_preise.pdf) gebogene CFK-Rundstäbe: "Sämtliche Rundstäbe stellen wir mit beliebiger V-Stellung her. Die Festigkeit wird nicht beeinflußt. Zuschlag für beliebige V-Stellung: 3,70 EUR/Stab"

Vielleicht reicht es ja schon, nur den 6-mm-Stab durchgehend einzubauen und den dünneren Stab lediglich als Verdrehsicherung einzusetzen.

Übrigens gehöre ich eher zur V-Leitwerk-Fraktion. Schon weil das so gut aussieht ;) .

Viele Grüße
Gerald