PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Allrounder F3B?



stobi
13.06.2005, 15:35
Hallo,
ich muß gestehen, daß ich auf diesem Gebiet etwas neu bin.
Deshalb auch meine Ratlosigkeit, wenn ich mir die vielen Kisten am Markt so anschaue. Seither bin ich F3J Kisten so zum Spass geflogen. Soarmaster Experience....
Was ich jetzt suche, ist eine hochwertige F3B Maschine, mit der der Einstieg ins F3B-Wettbewerbsleben klappen kann. Die soll die Zeitaufgabe mit bravur meistern und auch prima hochstarten. Also habe ich eine Exelliste erstellt, in der ich ein paar aufgelistet habe.
Hierbei ist mir dann aufgefallen, daß z.b. die von Valenta gerne zu schwer sind.....
Jetzt überlege ich ob der Furio F3B was taugt.
So geht das hin und her.
Sollte ja bei dem Preis auch gut überlegt sein.
Kann mir jemand weiterhelfen??
Grüße Peter

3216gelb
13.06.2005, 16:08
Hallo Peter
Schau Dir mal den Crossfire an , www.Aer-O-Tec.de (http://www.Aer-O-Tec.de)
super Flieger preiß-Leistung ist ok , und das Modell fliegt gut.Habe selber zwei.
Gruß 3216gelb

Hans Rupp
13.06.2005, 16:12
Hallo,

die Frage ist, wann Du damit fliegen willst, 2005 oder 2006 :)
Könnte echt ein Entscheidungskriterium werden.

Meine Liste (keine Rangfolge):
Europhia2k
Europhia2v
Espada
Estrella
Crossfire

Caracho ist nicht der Thermikgigant und deshalb nicht auf der Liste, sonst sicher ein gutes Modell.

Die Europhia2 sind im Hochstart und im Zeitflug sehr gut. Bezug bei Martin Weberschock (K und V) und demnächst wohl bei www.Strat.at (http://www.Strat.at) (nur K, Qualität noch nicht bekannt für 999,-- EUR, Google findet sie schon dort).

Estrella ist mit dem alten Flügel auch im Zeitflug problemlos, der neue Flügel soll weniger gewölbt sein. Aber wenn Du 2005 fliegen willst scheidet sie meines Wissen eh aus (neu gekauft).

Bei der Espada ist die Frage, ob man den Rumpf mag. Wann der neue Rumpf lieferbar ist weiß ich nicht. Bei www.hangflug.ch (http://www.hangflug.ch) ist wohl eine lieferbar, also die schnellste Möglichkeit.

Crossfire kann ich nicht viel zu sagen, ausser dass gut aussieht :) und recht leicht sein soll.

Furio soll auch gut gehen, habe das Modell aber nie im Visier gehabt.

Wen Du in F3B einsteigst, ist es eher unwichtig, welches Modell der vorstehenden man kauft. Bis es am Modell liegt, dass man hinterherfliegt ist man eh 1 bis x Modelle weiter. Zum Speedflug üben ist was preisgünstiges am Anfang nicht schlecht :D

Hans

P.S. Valenta-Flieger sind nicht nur zu schwer, sondern auch zu weich. Wer keinen Wettbewerb oder nur am Hang fliegen will ist trotzdem preisleistungsmäßig gut bedient.

[ 13. Juni 2005, 16:19: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]

3216gelb
13.06.2005, 17:35
Hallo Hans
was Du sagst , im F3B Einstieg ist es unwichtig welches Modell man fliegt , das ist der größte Blödsinn denn ich je gehört habe.Man sollte auf alle Fälle ein Wettbewerbs-Modell fliegen , den da
kann mann vergleichen wo man steht , zb.Einstellwerte , und was man noch Optimieren kann. Ich habe noch keinen F3B Neuling mit einen Storm oder einen billig Modell gesehen.
Leider hat die Estrella 2 Jahre Lieferzeit! ,
Espada ist auf den Wettbewrb nicht so stark vertreten ( außern den Schweizern), die Europhia
ist im kommen ,Lieferzeit ?

Gruß 3216gelb

Gast_00010
13.06.2005, 17:46
ist es eher unwichtig, welches Modell der vorstehenden man kauft. Erst lesen, dann posten, 3216. ;)

[ 13. Juni 2005, 17:47: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]

Hans Rupp
13.06.2005, 17:51
Hallo 3216gelb,

bitte lese etwas genauer:



Wen Du in F3B einsteigst, ist es eher unwichtig, welches Modell der vorstehenden man kauft
Und dass ein Storm nicht zum Wettbewerbsfliegen taugt schreibe ich auch sehr deutlich.

Dass das erste Modell günstiger sein sollte, bezog sich eher darauf, dass nicht unbedingt neu sein muss. Und für die ersten tiefen B-Wenden im Training geht auch ein Storm.

Für den Wettbewerb am besten ist ein Modell, bei dem man Unterstützung bekommt. Erfahrung (z.B. wieviel Ballast bei welchen Bedingungen etc.) ist nämlich etwas, was man nur begrenzt von einem Modell auf das andere übertragen kann.

Ich habe auf meine Europhia2k ein Jahr gewartet, aber Martin wusste dass ich es nicht eilig hatte. Ausserdem habe ich im September 2003 bestellt und es gab sie ja erst ab Frühjar 2004 :) . Derzeitige Lieferzeit weiß ich nicht, unter einem halben Jahr dürfte aber bei Martin Weberschock nichts gehen. Wann Strat liefern kann weiß ich nicht.

Hans

P.S. Na, es gibt auch Leute die verstehen, was ich schreibe :)

[ 13. Juni 2005, 18:01: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]

Hans Rupp
13.06.2005, 18:14
Hallo Peter und 3216gelb,

aus Euren Profilen habe ich gerade gesehen, dass wir gar nicht weit voneinander weg wohnen.

@3216gelb:
Fliegst Du im Club, in dem auch D. Bär ist?

@Peter
Wenn Du Dir mal meine Europhia ansehen willst, musst Dich eben bei mir melden. Wenn Du aktiv Wettbewerb fliegen willst, musst Du dir sowieso eine Truppe suchen, der Du dich anschließen kannst. In Esslingen kenne ich keine, bei mir gibt es den MSC Kirchheim/Teck und Fliegergruppe Wolf Hirth (Hahnweide).

Hans

[ 13. Juni 2005, 18:15: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]

stobi
14.06.2005, 08:47
Hye,
besten Dank für die Antworten. Der Crossfire und Europhia2k sind natürlich auch tolle Kisten und kommen jedenfall auch in die engere Wahl.
Ich wollte halt wegen schlechten Erfahrungen einen Händler, den man besuchen kann. Da kann man dann sein Zeug anschauen. Der Pollack ist nur 2 Std. entfernt. Am ende scheint es um ein geringes Gewicht zu gehen, und Valenta Kisten sind schon mit Ballast versehen(dauerhaft). Ich durfte vor kurzem einen Storm anschauen. Da wußte ich, das ist nix für mich. Am ende such ich natürlich nach einem 'Thermikgigant'.

@Hans: Das mit 2005/2006- da geht es um die sich ändernde Zeitaufgabe???
"Aber wenn Du 2005 fliegen willst scheidet sie meines Wissen eh aus (neu gekauft)." :confused: Erkärst du das bitte?
Ich wußte schon, daß wir 'oms Eck' wohnen. Danke für dein nettes Angebot mit dem Anschluß. Auch wenn erst 2006 ist, ich werde noch darauf zurückkommen. Fliegst du in BB am 2.7. mit ?

Geplant hab ich das so: in 2005/2006 sollen erst mal F3B-E Wettbewerbe besucht werden. Hab ich früher immer mal gerne gemacht. Nahe F3B Wettbewerbe besuchen und lernen. Ich muß ja erst mal wieder üben...

Grüße Peter

principle
14.06.2005, 10:13
Hallo Peter,
ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, ein paar F3B Gehversuche zu machen und wohne nicht weit weg von Dir (Ludwigsburg). Ähnlich wie Du will ich es langsam angehen lassen. Am Wichtigsten ist, dass man ein Team hat, mit dem man sich rantasten und austauschen kann. Im Team sollte man dann ähnliche oder besser die gleichen Modelle verwenden. Bei den Modellen gibt es teilweise sehr lange Lieferzeiten. Nicht unterschätzen sollte man die Winden-Thematik und die Verfügbarkeit eines geeigneten Geländes.

Wenn Du dran interessiert bist, irgendwie mit mir auf eine F3B-Fähigkeit hinzuarbeiten, dann melde Dich mal. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich in 2005 ein paarmal trifft, gemeinsam Winden aufbaut, gemeinsam fliegt, sich auf einen Flieger einigt, den man dann für 2006 bestellt und fertig macht. Dann kann man Anfang 2006 mal sehen, ob eine Teilnahme in Frage kommt. Vielleicht finden sich ja 3 oder gar 4 Leute im Raum Stuttgart mit ähnlichen Ambitionen.

Ich möchte da keinem der etablierten und rennomierten Vereinen potentielle Mitglieder wegschnappen. Wenn es mit unseren Ambitionen ernst wird sollten wir dann sowieso irgendwo anklopfen. Mir ist aber die Anreise nach Kirchheim zu einem normalen 2-3h Nachmittagsfliegen zu lang, außerdem haben die F3B-Jungs einen so vollen Terminkalender, dass die sehr oft unterwegs sind. Ich hab das mal probiert, die waren super nett, aber auch sehr oft in der F3B-Welt unterwegs, gerade dann, wenn ich mal ein bisschen trainieren wollte. Deshalb meine Idee mit dem lockeren Netzwerk, um etwas auf Touren zu kommen.

Uli

stobi
14.06.2005, 11:10
Hye Uli,
toll, daß es Leute gibt die 'das gleiche Suchen'.
Die Idee von dir finde ich gut. Leider ist es von LB bis ES auch eine 3/4 Std. einfach gefahren.
Weiß ich noch von alten Rockfabrikzeiten....
Da muß man vom training immer 1,5 Std. abziehen.
Mit Familie .....ne Normwinde hab ich auch noch nicht.
Wenn ich es richtig lese fliegst du in keinem Verein oder doch?
Ein Trainingsgelände braucht es halt. Bei uns am Jägerhaus geht es nur Mo-Fr.
Aber auch dir die Frage: Fliegst du in Böblingen am 02.07.05? Ich plane da zu sein und mitzumachen,mit SoMa, so die Götter wollen.
Da könnte man sich kennenlernen!! ;)
Ich schick dir ne Mail....

Ein weiterer Grund für die gemütliche Vorbereitung ist ein Kumpel, den ich auf diesen Weg mitnehmen will. Der ist Wiedereinsteiger und braucht noch mehr Übung. Im moment hat er eine Experience Spezial :D . Wir wollen, wenns klappt natürlich die gleichen Kisten.

Deshalb auch meine Fage oben....

Also Crossfire - Europhia2k - Furio F3B Preis ist fast gleich.

Kann noch jemand bitte was zu den Gewichten, Ausbau und Qualität sagen??
Gibt es weitere Tips und Anregungen??

Grüße Peter

principle
14.06.2005, 11:32
Hallo Peter,
die 2* 3/4 h ist immer noch lange für die Anreise zu einem gemeinsamen Training, aber in direkter Nachbarschaft werden wir wohl nicht so viele leute finden, die so etwas vorhaben...
Ich glaube, ich habe ein ähnliches Problem wie Du: Ich hab Familie, und da ist die Zeit, die ich "am Stück" am Wochenende für das Modellfliegen habe etwas begrenzt. Deshalb dümpeln meine F3B-Ambitionen halt so rum. Meine Hoffnung ist, dass ein 2-er oder 3-er Team sich gegenseitig motiviert, die geplanten Schritte durchzuziehen. Bei einem Eintritt in einen rennomierten Verein wirds dann gleich ein Riesenschritt, da sollte man dann richtig mitmachen, oder gar nicht.

Ich bin derzeit in keinem Verein und fliege auf einem Acker, wo ich bis jetzt toleriert werde. Das Gelände ist sogar Winden-geeignet, wenn das Gras nicht zu hoch ist.

Schau Dir mal den Caracho 3000 an, der ist in der einteiligen Version ziemlich leicht. Das kompensiert vielleicht die sonstige Auslegung Richtung "schnell". Auf dem Wettbwerb in Kirchheim waren jedenfalls ziemlich viele Caracho 3000 zu sehen.

Winde ist schon wichtig. Ich habe eine, aber je mehr Winden wir haben, desto besser. Man kann dann beim Seilrückholen gleich mehrere Seile mit zurückbringen, das verringert die Laufarbeit wesentlich.

Schick mir mal Deine Telefonnummer.

Uli

Hans Rupp
14.06.2005, 11:38
Hallo,



@Hans: Das mit 2005/2006- da geht es um die sich ändernde Zeitaufgabe???
Nein, viel profaner darum, welches Modelle ein Lieferzeit von weniger als 6 Monaten hat :) Auf eine neu bestellte Estrella beispielsweise wartest Du eher bis nach der Saison 2006 als vorher.

Hans

Reto Schmid
14.06.2005, 13:05
Hi Leute,

hatte gleiches Problem. Ohne Team kein F3B!

Deshalb konzentriere ich mich jetzt auf F3K.

Kann man alleine hinterem Haus trainieren, Modell kostet 1/3 eines F3B Modells, kurze Lieferzeiten und Thermikschnüffeln macht unheimlich Spass!

Gruss

Reto

Hans Rupp
14.06.2005, 13:42
Modell kostet 1/3 eines F3B Modells
Ausgerüstet wohl eher noch weniger ;)

Ist aber eben was ganz anderes.

Hans

Reto Schmid
14.06.2005, 14:22
Original erstellt von Hans Rupp:


Modell kostet 1/3 eines F3B Modells
Ausgerüstet wohl eher noch weniger ;)

Ist aber eben was ganz anderes.

HansStimmt! für ein gutes F3B Servo kann man fast den ganzen Flieger ausrüsten!

Gruss

Reto

stobi
14.06.2005, 15:11
Hallo,

hatte gerade bei Strat die Lieferzeit der Europhia2k geprüft.
==> 2 (in Worten 'zwei'):Wochen!! :D :D
So schlimm ist es also gar nicht.

Grüße Peter

Hans Rupp
14.06.2005, 17:21
Hallo,

Strat gibt als Leergwicht 1.880gr. an. Meine E2K hatte in etwa dasselbe Leergewicht (ohne Kleinteile hier (http://www.rc-network.de/cgi-bin/beitraege/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=4;t=001375;p=2) nachzulesen). Bauweise könnte also ähnlich stabil sein. Ich habe die Kohle-Fläche mit Styroporkern. Gelandet bin ich übrigens bei 2.450gr. Abfluggewicht. Einsparen kann man eigentlich nirgends was.

Hans

tomsi
14.06.2005, 21:58
Hallo,

hab mir vor kurzem einen Space Pro 3.35 gekauft, wäre preislich ne Alternative,
guck mal bei
http://www.modellbau-freudenthaler.at/de_shop/index.asp

f5buli
14.06.2005, 22:59
Hallo Leute,

eine echte Alternative ist die ariane F3 von der Fa. Carbon Vertrieb.
Das Abfluggewicht liegt bei ca 2.100-2.200g.
Der Preis ist auch O.K..
So weit ich weiß ist der Flieger auch lieferbar.

Viele Grüße
Uli

stobi
15.06.2005, 11:29
Hye,

ich kann leider den Space Pro und die Ariane F3 nicht auf den Pages finden.
Gibt es direkte Links?

Hat denn irgend jemand mit dem Furio Erfahrung?

Grüße Peter

Hans Rupp
15.06.2005, 12:39
Hallo,

Space Pro unter HKM (http://www.hkm-modellbau.de/) suchen. Ich habe mir letztes Jahr einen ungebauten Space Pro angesehen. Da preislich es sich zur Europhia nichts schenkt würde ich die E2K vorziehen. RG15 ist zwar immer noch gut aber nicht topaktuell.

Die Ariane F3 ist bei Carbon-Vertrieb (http://www.carbon-vertrieb.com/news.php) echt gut versteckt. Leider sind ausser dem Preis von 990,-- EUR noch nicht viele Infos da. Flügel ist einteilig!

Hans

michel21
15.06.2005, 18:30
Space ist meines Erachtens zu weich für F3B. Ich kenne einen Piloten, der sich gezwungen sah außen auf den Rumpf Kohlegurte zu laminieren, damit das Ding zumindest weniger weich wird. Wirklich fest geworden ist er damit auch nicht, in jedem Fall aber etwas schwerer...

tomsi
15.06.2005, 18:33
Hallo,

der space pro kostet beim Freudenthaler 759 euros (inkl. Farbwunsch etc.)
www.modellbau-freudenthaler.at (http://www.modellbau-freudenthaler.at)
wird dort unter RFM-Produkte-Segelflug als Space angegeben, is aber der Space pro (wie der von HKM)

bis dann , thomas

Hans Rupp
15.06.2005, 18:51
Hallo,

nach meiner Erinnerung hat der Space Pro mit CFK-Flächen (F3B) den ich damals in der Hand hatte auch um 1.000 EUR gekostet. Kann mich aber irren.

Rumpf empfand ich auch als etwas weich.

Hans

modellbobby
15.06.2005, 19:28
warum nicht den skorpion...?

http://www.prop.at/testber/skorpion.html

Hans Rupp
16.06.2005, 08:25
Hallo,

bitte die Ausgangsfragestellung beachten.

Gesucht wurde ein F3B-Wettbewerbsmodell, das im Zeitflug keine Probleme hat.

Hans

P.S. Den Bericht über den Skorpion kenne ich und die Seite (http://www.thuro.at/start.htm) auch. Aber wo gibt es den zu kaufen?

[ 16. Juni 2005, 10:36: Beitrag editiert von: Hans Rupp ]

stobi
16.06.2005, 08:33
Hallo,

nochmals vielen Dank für eure tollen Tips.
Es wird dann wohl die Europhia2k.
Ich werd noch ein bisschen rumtingeln. Womöglich sehe ich dann die eine oder andere Kiste in Action.

Grüße Peter

Jörn Meyer
16.06.2005, 14:05
Wie war denn noch stobis Ausgangssituation? Ich möchte ein wenig F3B-E fliegen? Wo liegt denn da der Unterschied zu F3B?

Ich glaube schon, daß es andere Ergebnisse ergibt, je nach dem, ob man sich über F3B-A, -B, -C oder F3B-E unterhält.

Schöne Grüße

Jörn Meyer

[ 16. Juni 2005, 14:25: Beitrag editiert von: Jörn Meyer ]

Beamer
17.06.2005, 01:12
Hallo,

die Europhias 2k ist bei uns verfügbar und wird nur in Kohle gemacht. Lieferzeiten liegen momentan bei ca. 2 Wochen. Die Modelle werden alle zweifärbig lackiert und sind sehr weit vorgefertigt. Derzeit haben wir folgende Gewichte:

Flügel:
-QR+WK unten angeschlagen
-Augenschrauben fertig einlaminiert
-Dichtlippen fertig (aus GFK)
-Giga-Flaps
-Aufbau: 25g Glas/93g Kohle/1mm Rohacell/50g Glas
Flügelgewicht: 1220-1235g
1xVerbinder: 92g

LTW:
komplett mit Steckung: 52g

Rumpf:
-mit fertiger SR+HR Anlenkung
-Ballastrohr
-verstellbarer Hochstartkhaken
-Glas/UD-Kohle/Kohle-Roving Aufbau
-Komplett: 385-400g

Beim Leergewicht liegen wir also bei 1750-1770g.

Als Alternative machen wir jetzt auch Doppel-Kohle Versionen mit Rippen:
Flügelaufbau:
-25g Glas
-68g Kohle
-1mm Rohacell
-68g Kohle
-Holmgurt aus UHM/UD Kohle Gelege
-je Flügelhälfte 3 Stk. Stützrippen
Flügelgewicht: 1150g

Mit diesem Flügel ergibt sich ein Leergewicht von 1680g.

Den Flieger selbst brauche ich wahrscheinlich nicht vorstellen/beschreiben. Ist ja auf jedem Wettbewerb zu sehen.

Liebe Grüße,
Rainer Stratberger

charly68
17.06.2005, 07:43
Den Skorpion gibts bei web page (http://www.thuro.at) zu kaufen. Einfach den Herrn Arthur Frehnslich (Thuro) anmailen, dann gibts ein schönes Rückmail mit Preise, Fotos und Ausführungen des Skorpions. Lieferzeit ca. 3-5 Wochen - stand in dem Mail, welches ich von Herr Frenslich vor einem Monat erhalten habe !

lg
Charly

Reto Schmid
17.06.2005, 08:02
Original erstellt von Beamer:


Als Alternative machen wir jetzt auch Doppel-Kohle Versionen mit Rippen:

Hallo Rainer,

was wird die doppel Kohle Variante denn kosten?

Gruss

Reto

Beamer
17.06.2005, 09:19
Hallo,

kostet 1099,-

Gruss,
Rainer

Reto Schmid
17.06.2005, 09:23
Original erstellt von Beamer:
Hallo,

kostet 1099,-

Gruss,
RainerDanke,
ich fang an sparen ;)
Gruss

Reto

Stefan Siemens
23.06.2005, 16:12
Hallo,
das der Storm von Valenta/Schmierer mit knapp 2,8kg trotz seiner Größe etwas schwer ist, stimmt. Aber nach meiner Erfahrung muss man jedes eingesparte Gramm mit 1 € bezahlen. Handling und allgemeine Leistung sind trotzdem gut und hart ist mein Storm auch, natürlich als Voll-Carbonversion. Zum Mitfliegen bei einem F3b Bewerb und zum Training ist der Storm also ok und ein Einsteiger wird auch mit einem Topmodell nicht gewinnen. Als Alltagsallrounder ist der Storm dank seines angenehmen Handlings sowieso top.
See You on the slope! Stefan

Robert G.
25.06.2005, 17:46
Will man bei einem F3B-Wettbewerb nur mitfliegen ist der Storm in der Voll-Carbon Version OK.

Wenn man aber etwas Ehrgeiz hat (sonst braucht man keinen Wettkampf fliegen) - taugt er nicht dazu.
Die Starthöhen sind schon aufgrund des höheren Gewichtes und des höheren Widerstandes um ca. 30-40m schlechter. Das geringste sinken mit ca. 0,5-0,6m/s ist zu schlecht und in der Speed ist er trotz des Gewichtes zu langsam.

Ich fliege keine Wettkämpfe, habe aber dennoch genug Ehrgeiz. Weshalb ich mir zum Storm nun einen Furio (Kreutzleitwerk) gekauft habe. Mit dem Preis und Qualität von www.east-wing-base.com bin ich sehr zufrieden.

Der Furio wird ca. 600g leichter als der Storm, was 50Cent/Gramm an Mehrpreis zum Storm entspricht.

Als reiner Alltagsflieger ist der Storm aber jeden € Wert.

stobi
27.06.2005, 08:01
Hallo Robert,
so etwa denke ich auch. Habe den Storm bei schwachen Bedingungen am Hang gesehen. Der kam nicht weg und mußte sehr schnell gekreist werden.
Wenn der 500 g leichter gewesen wäre....
Aber kannst du bitte etwas vom Furio erzählen??? Gewicht , SP, Ausschläge...
Und Bilder vom Ausbau???
Vorab vielen Dank, Peter

Sterni
28.06.2005, 13:45
nachdem Hr. Stratberger hier netterweise schon seine Bauweise offenlegt, frage ich mich, warum sich die normale Europhia 2 von ihm auf dem F3B in Selestat beim Hochstart doch merklich gebogen hat? Irgenetwas ist dennoch anders als bei anderen Europhias. Ein Italiener nannte die Flügel "Gum Wings".... :)
Woran liegts?
Gruß
Michael

Stoffy
28.06.2005, 21:50
Hallo,
das Biegen der ersten verkauften Europhias liegt daran das scheinbar noch zu wenig Rovings für den Holmgurt verbaut wahren. Es ist, speziell in der Serienversion, sehr schwierig einen guten "Kompromiss" für genug Steifigkeit und niedrigem Abfluggewicht zu finden. Die einen wollen möglichst leichte Flugzeuge, die anderen wollen genau das Gegenteil. Aber steif sollten sie alle sein! Und preislich sollten sie auch in einem gewissen Rahmen bleiben, was besonders bei solchen Modellen nicht gerade einfach zu kalkulieren ist. Soviel ich weis sind in der aktuellen Serieneurophia von STRATAIR schon um einige Rovings mehr verbaut worden, ausserdem gibts für absolute "Steifigkeitsfanatiker" eine Version mit UMS Holmgurten und breiterem Steg. Ich selbst besitze eine mit schon stärkerem Holm, die Starts sehen schon sehr gut aus. Bei windigem Wetter biegt sich der Flügel jedoch auch noch ein wenig. Hr. Staratberger hat aber versichert das die Aktuellen Versionen noch mehr Holm drinnen haben,...ich denk da wird sich nicht mehr viel biegen. Es dauert leider ein wenig länger ein seriegefertigtes Modell auf einen wirklich sehr guten Wettbewerbsstandard zu bringen, das kann man übrigens auch bei anderen Herstellern beobachten,...nicht jeder Caracho und jede Estrella ist von Anfang an gleich gewesen. Gut Ding braucht eben ein wenig, dafür wirds dann aber auch wirklich passen.
Ich bin mir sicher das sich das alles noch einrenken wird, diese Firma hat das schliesslich auch schon mit anderen Wettbewerbsmodellen geschaft.
In diesem Sinne,...allzeit Holm und Rippenbruch und Grüße aus AUT,
C.Gruber

Robert G.
29.06.2005, 20:41
Hi Peter,

habe den Furio erst seit kurzem und noch nicht angefangen zu bauen. Der Erstflug soll in 4-5 Wochen sein.

Mal am Wochenende sehen was er roh wiegt...

Tobi Schwf
13.07.2005, 11:46
Den Skorpion gibts bei web page (http://www.thuro.at) zu kaufen. Einfach den Herrn Arthur Frehnslich (Thuro) anmailen, dann gibts ein schönes Rückmail mit Preise, Fotos und Ausführungen des Skorpions. Lieferzeit ca. 3-5 Wochen - stand in dem Mail, welches ich von Herr Frenslich vor einem Monat erhalten habe !

lg
Charly

Wo liegt denn der Skorpion preislich ??
(bin zu faul ne unverbindlich Mail zu senden und Frage rein aus Interesse)

flight 86
13.07.2005, 14:31
HI,

für knapp 800 Euronnen hat mir der Arthur beim F3F Nockpokal gesagt. Aber ich bleibe bei meinem Sting.

lg
Phil

Dr. Lagu
13.07.2005, 16:27
Servus Kollegens,

meines Erachtens ist der Furio die passende Alternative. Habe den Breta mit seiner Truppe auf den Gerlitzen gesehen. Dabei war auch der Velenta selbst, mit seinen Produkten.

Gespräche mit Valenta ergab folgende Info: Der Kunde bestellt seine Flieger durch den Distributor, eher alltagstauglich, also härter/schwerer laminiert. Valenta liefert nach eigenen Worten auch mit individuellen Geweben. Herr Valenta spricht gutes Deutsch.

Breta ist ein ruhiger Mann mit schlechten Englisch/Deutsch Kenntnissen. Seine Truppe hatte mehrere Furio´s dabei. Unter gleichen Bedingungen bin ich mit der Espada mitgeflogen. Fazit, Speed und Festigkeit gleich, thermisch ist Espada besser.

Zum Pelikanrumpf-Espada. Auch wenn es jetzt einen geraden Rumpf gibt, würde ich zum Landen in schwierigen Gebiet (steile Hänge), und im Wettbewerb, den "Pelikan" vorziehen.

Unserem Einsteiger würde ich einen guten Klassiker, nämlich Ellipse 2 aus 2. Hand(gebraucht 600-800 Euro komplett) empfehlen.

Grüße
Jörg Peter