PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3F und F3B



Fliegoor
16.08.2004, 12:56
Moin zusammen,

was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen einem F3F und einem F3B, oder genauer gesagt wie ist das Flugverhalten? Auch bezogen auf Windenstart und Hangflug.
Dachte an Modelle wie Brisk3, Demo, Trinity, Spider X oder ähnlich. Ein Pike wäre auch noch ok.

Leider findet man nicht ganz so viel über den Trinity, hat jemand schon erfahrung mit diesem Flieger?

Ich weiß das über die verschiedenen Flieger schon teilweise viel geschrieben wurde, aber vieleicht kann man einen direkten Vergleich machen.

Gruß

Patrick

AirWolff
19.08.2004, 10:29
Hallo Patrick,

nur um Dir eine kurze Erklärung zu geben, denn alle von Dir genannten Modelle haben mit den reinen Wettbewerbsklassen wenig zu tun. Sie sind für den ambitionierten Freizeitsportler konstruiert worden.

F3F - hier geht der Trend zu eher kleineren Modellen (etwa 2,5-3m), da sie bei starkem Hangwind in der Wende weniger versetzt werden. Die Aufgabe besteht ja "nur" im reinen Speedflug.

F3B - das sind die Allrounder, hier sind Aufgabenbedingt neben Speed auch gute Strecken- und Zeitflugeigenschaften gefragt (etwa 3-3,2m), wobei der Schwerpunkt im Speed liegt, jedoch auch ohne Thermikeinfluß 10min im Zeitflug erreicht werden sollten.

Die Profile unterscheiden sich eher weniger. Das gute F3F-Modelle (z.B. Caldera - Dieter Perlick) auch bei F3B vorn mitfliegen bestätigt das. Der Trend geht aber eindeutig zu weniger Dicke und Wölbung, um Vorteile im Speed auszuspielen.

Für Deine Frage zu den Modellen schau bitte unter Segelflug. Dort wird ausgiebig zu Trinity, Spider-X, Demo und Brisk diskutiert. Als Anhaltspunkt orientiere Dich an den Profilen. Mit RG15 mod., HN354 und MG06 bist Du gut bedient, ein MH32 hingegen hat einige Nachteile am Hang (z.B. Mini-Spider). Genaueres zu den Profilen findest Du bei Siggi unter aerodesign.de

mfG, Andreas

[ 19. August 2004, 10:33: Beitrag editiert von: AirWolff ]

Hans Rupp
19.08.2004, 11:15
Hallo,

speziell zum Windenstart:
Dieter Perlick hat im Vorfeld der letztjährigen WM zusammen mit der Mannschchaft geklärt, dass mit seiner kleineren Caldera bei richtiger Abstimmung des Seils dieselben Ausgangshöhen wie mit den Estrellas zu erreichen sind. Das Seil muss dünner und damit leicher und elastischer sein, um ein kleineres Modell auf die geliche Höhe wie ein größeres Modell zu bringen (Bauweise, Profil etc. vergleichbar vorausgesetzt).

D.h. an der Vereinswinde mit "Sicherheits"-Seildicke verliert das kleinere Modell.

Als immer noch sehr guter Allrounder gelten die Elli2 oder eine V-Ultra, also Modelle mit knapp unter 3m. An der Vereinswinde noch groß genug für das dickere Seil, am Hang wendig genug und Stabil genug gebaut. Wer eines dieser Modelle hat gibt die deswegen in der Regel nicht her. Wer also nicht die Ambition hat in Wettbewerben an der Topspitze mitfliegen zu wollen ist mit einem gut gebauten Modell zwischen 2,8-3m Spannweite für beide Zwecke gut gerüstet. 2,5m scheint schon etwas knapp zu sein.

Dann heißt es damit fliegen, fliegen, fliegen.

Hans

Fliegoor
23.08.2004, 10:49
Hallo,

ich will kein Wettbewerb fliegen, fliege nur so zum Spaß. Habe das Modell aber lieber ein bißchen fester, wenn man am Hang mal ne Härtere Landung macht. Habe da mal was gelesen das die F3F "fester" wären, oder stimmt das nicht?

Gruß

Patrick

Hans Rupp
23.08.2004, 12:18
Hallo Patrick,

Festigkeit an der Winde und Festigkeit beim Einschlag - sorry - Landung sind nicht deckungsgleich.

Mit das robusteste was es gibt bei guter bis sehr guter Leistung sind die FS-Modelle von Sport-Klemm. Wenn es Dir darum geht schau Dich hier (http://www.sport-klemm.de/modellserie.html) um.

Hans

Dr. Lagu
25.08.2004, 23:55
Servus Patrick,

bei Deinem Flugstil, fehlt Dir ne Elli 2 V in Kohle. Preis stimmt, Qualität stimmt, Versorgung stimmt.

Grüße
Jörg Peter

Fliegoor
26.08.2004, 22:06
Hallo Dr.,

warum meinst du denn eine Elli 2?

Habe ne Mini Elli, die ist zwar sehr sauber gebaut etc. aber ich fande den Service bei Euromodell bei mir nicht so toll. Soll nicht heißen das die schlecht sind, aber ich kaufe da kein Modell mehr!!!

Gruß

Patrick

Raphael
29.08.2004, 11:24
Hallo,

die Modelle von Jaro Müller (z.B. Ellipse 2, Elita, Espada) gibts ja schliesslich auch anderswo, und zumindest da stimmt der Service. Für die Lieferzeiten können wir allerdings auch nichts ;)

Gruss
Raphael

[ 29. August 2004, 11:25: Beitrag editiert von: Raphael ]