PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruder bewegen sich beim Akku anstecken



Modellpilot62
28.04.2011, 14:49
Hallo,
bei meinem E-Segler fahren die Klappen kurz aus und ein, sowie die Ruder zucken kurz wenn ich den Antriebsakku an den Regler anstecke.
Da die Klappen mit voller Geschwindigkeit aus und einfahren und es einen ziemlichen Schlag macht wollte ich fragen wie ich das vermeiden kann, bzw. woran das liegen könnte? Verwendet wird ein 10-Zellen Akku und ein Kontronik Jazz 80 LV.

Nachdem Anstecken funktioniert alles wunderbar, wer kann helfen?

robi
28.04.2011, 19:28
Ist dein Sender an oder aus, wenn du den Empfängerakku einsteckst ?

Modellpilot62
28.04.2011, 20:18
Der Sender ist eingeschaltet bevor ich den 10 Zellen Antriebsakku anstecke. Einen separaten Empfängerakku habe ich nicht...

von_richthofen
29.04.2011, 00:09
Moin,
das die Servos beim einschalten der Stromversorgung (ganz gleich, wie die aussieht) mal kurz zucken ist normal. Das haben bei mir schon sämtliche RC-Anlagen seit Anbeginn meiner Modellfliegerei gemacht, egal ob 40 MHz AM/FM, 35 MHz oder 2,4 GHz. Ich wüsste auch nicht, was man dagegen tun könnte. Mir ist lediglich aufgefallen, dass manche Servos stärker zappeln als andere.

mfg Der Baron

Modellpilot62
29.04.2011, 06:57
Bei den Klappen stört es mich am meisten, dass die mit voller Geschwindigkeit raus und wieder reinknallen. Bei den anderen Rudern ist es eher minimal.

Servos habe ich auf Klappen glaub Graupner C3041.
Ich hatte sowas noch nicht gehabt, komisch.

MfG

Adrenalin
29.04.2011, 07:57
Hab ich auch.

Bei manchen Modellen zuckt kurz alles durch, bei anderen bleibt´s komplett ruhig.
Bei meiner Alpina haut´s nach dem anstecken die Störklappen auch kurz raus und wieder rein. Das seh ich jetzt nicht soooooo problematisch.
Warum und wieso das so ist, weiss ich nicht. Hauptsache es tut. :D

Gruss Adrenalin

peita79
29.04.2011, 16:04
Moin Moin,

ich habe das auch bei allen Modellen. Ich Fliege eine Spektrum DX-7 mit verschiedenen Spektrum und einigen Orange Empfängern. Überall das gleiche. Wenn man den Akku ansteckt (bei bereits eingeschaltetem Sender) Fahren die Servos in eine bestimmt Position (immer die gleiche) da es 2-3 Sekunden dauert bis der Empfänger die Bindung zum Sender erkannt hat. Sobald die Bindung da ist (Empfänger LED leuchtet) fahren die Servos wieder in die Stellung die der Sender vorgibt. Bei meiner Ultimate AMR mit Original Braeckmann-Thrust Antriebsset fahren die Querruder in Vollausschlag um gleich wieder in die Nullstellung zu laufen. Woran es liegt kann ich auch nicht sagen, da es alle meine Modelle tuen gehe ich davon aus das es normal ist. Wenn dem nicht so ist lasse ich mich aber gern eines besseren belehren. Ach ja, ich fliege sämtliche Modelle mit BEC Reglern ohne getrennte Empfängerstromversorgung...

Modellpilot62
30.04.2011, 15:48
Wenn Du zuerst den Akku ansteckst und dann den Sender einschaltest, ist es dann weg?

Ich habe ja auch nur BEC, vielleicht hängt das auch mit der Akkuspannung zusammen. Ich hatte bisher mit Modellen bis ca. 10V nicht dieses Problem, bei höheren Akkuspannungen (Lipo 4s ) tritt das Problem stärker auf.

Gruß

aerobatischer
30.04.2011, 15:58
Am Sender/Empfänger kann es eigenltich nicht liegen. Ich habe das "Problem" auch. Das Zucken passiert exakt in dem Moment wo ich den Akku anstecke. Da hat der Sender noch lang keinen Kontakt zum Empfänger aufnehmen können.

Gruß

Hobbypilot
30.04.2011, 21:05
Hallo Leute

ich habe das auch bei meinem Flieger. Allerdings stört es mich da, weil dann ein Servo blockiert. Es kommt nämlich bei mir nicht auf die aktuelle Lage an. Wenn ich also schon auf 100% Servoweg bin, fährt das Servo trotzdem in die gleiche Richtung weiter, um dann relativ schnell auf den Sender zu reagieren.
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es sich durch Einstellen von Failsave-Positionen lösen lassen sollte. Die stehen ja auch sofort an, nicht erst nach Bindung mit dem Sender. Ich hab das aber noch nicht ausprobiert. Kling aber logisch.

Ciao Thomas