PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rumpf versteifen/verstärken: Magnetmethode?



Leelander
05.04.2005, 12:35
Ich möchte einen F3B/J-mässigen Rumpf nachträglich versteifen. Ich habe es schon einmal gemacht mit Kohlebändern innen, aber das war obermühsam.

Jemand hat mir von der Magnet-Methode erzählt. Irgendwas mit starker Magnet, der die Rovings an den richtigen Ort bringt und Trennwachs. Ich kann mir zwar einigermassen vorstellen, wie das funktionnieren soll, aber frage mich, wie man anschliessend den Magnet wieder vom festgekleben Roving wegnimmt...?

Was sind Eure Methoden?

Danke, Gruss
Olivier

Daniel Lesky
05.04.2005, 12:46
Hallo!

Wo möchtest du ihn den versteifen?
Wennst du ihn innen drinnen versteifen möchtest solltest du immer bedenken das das Laminat vorher angeschliffen gehört da das sonst nicht so wirklich hält.

Liebe Grüße

Daniel Lesky

Hans Rupp
05.04.2005, 15:15
Hallo Oliver,

mach mal ein Foto von dem Rumpf.

Eine gute Lösung finde ich einen senkrechten Steg reinzubauen. Der steift den Rumpf auch ohne CFK gut aus. Nachträglich ist das unter Umständen unmöglich bis schwierig.

Ob Steg oder nur Rovings, kommst Du mit solchen Rumpfkeilen in den Rumpf?
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1112706262.jpg

Die Keile pressen sich durch gegenseitiges Verschieben an den Rumpf. Beidseitige Laschen (das sollen die dunkelblauen fetten Striche sein) stellen Sicher, dass die Keile in der Mitte bündig aufeinander stehen. Wenn man seitlich dünne Kieferstäbe anzappt, kann man die Keile im Rumpf auch von vorne ganz passabel dirigieren und durch ziehen (oben) und schieben den Anpressdruck erzeugen.

Die Keile kann man oben und unten mit einem Roving belegen. Wenn sie drinbbleiben können eben direkt hinten und vorne anzappen und in der Mitte tränken, wenn die Keile wieder raus sollen diese mit Tesa abkleben, Rovings trocken am Ende und Anfang mit doppelseitigem Klebeband festkleben.

Anschleifen geht mit einem Alurohr, auf das grobes Schmirgelleinen mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt wird, so das das Schmirgelleinen etwas übersteht.

Hans

Dr.Topspeed
05.04.2005, 23:56
Hallo Hans,

habe gerade ein ähnliches Problem beim Versteifen meines CARACHO Rumpfes. Habe allerdings nicht 2 Keile sondern nur einen, den ich von vorne hineinschiebe. Den Rumpf hatte ich vorher innen mit Abreißgewebe belegt.
Frage: wie bekomme ich den Kleber auf die Klebefläche ohne den Rumpf innen total zu verschmieren? Und welchen Kleber nehme ich?

Gruß
Rolf

PS: Bald fliegen unsere ersten beiden Carachos, total steife Flächen aus 160er CfK!

Bertram Radelow
06.04.2005, 09:10
Aus Verzweiflung, dass dünne Rümpfe von innen so schwer nachträglich zu versteifen sind, habe ich sie von aussen verstärkt. Seitdem kein Ärger mehr gehabt. Vorteil: die Verstärkung kann sauber und unter Zug aufgebracht werden. Nachteil: die schöne Rumpfoberfläche des Herstellers wird beschädigt.
Pump Up (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0049/art_04-0049-01.html)

Wenn Eure Rümpfe aus zwei Halbschalen zusammengesetzt sind (also mit "schöner Naht"), ist das Hauptproblem m.E. die mangelhafte Überlappung durch den schmalen GFK-Streifen in den Tiefen der Rumpfröhre. Ob ein senkrechter Steg da hilft - da bin ich mir nicht so sicher.

Bertram

Peer
06.04.2005, 10:56
@Bertram:

schöne Bastelei - aber über Deine Leitwerks-
anlenkung müssen wir nochmal sprechen !
Das ist zuviel Zeug ! Da kann man mit
einlaminierten, abgewinkelten und unten
platt geklopften Messingröhrchen schöne,
stabile Sachen bauen. Spielfrei und innen
liegend. Leider habe ich keinen Digi-Knipser,
also wird's wohl bei der Beschreibung bleiben....

Ansonsten sehr saubere Arbeit und schönes
Ergebnis - Respekt !

Peer

Leelander
06.04.2005, 10:57
Danke für die Tips! Offenbar ist die Magnetmethode aber ziemlich unbekannt. Hans' Keilmethode würde mir gefallen, aber ich komme nicht dazu, weil der Rumpf hinten zu ist und vorne eine Kabinenhaube hat. Die Wickelmethode ist für weisse Rümpfe weniger geeignet. Aber vielleicht mach ichs trotzdem so.

Bertram Radelow
06.04.2005, 17:58
@Peer:

ich weiss...

;)