PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Programm der einzelnen Klassen und geeignete Modelle



Gast_56
28.04.2004, 21:28
Moin!
Klasse, endlich können mir die Profis mal erklären, was genau bei welcher Klasse (F3B, F3F, F3J) geflogen wird und was für Modelle eingesetzt werden (Winde, E-Antrieb, Materialien,....).

Dann legt mal los, hab' nämlich gar keine Ahnung :D

Gruss
Heiko

Raphael
29.04.2004, 07:56
Hi,

F3B besteht aus 3 Aufgaben:

1. Zeitflug: Meist 12min. Rahmenzeit, 2 Gruppen starten gemeinsam. Ziel: 600sek. fliegen und Landung auf Punkt. Landung in einem Radius von 50cm um den Punkt gibt 100 Punkte, 1 Meter 95 Punkte etc. Jede Sekunde Über- oder Unterzeit gibt 1 Punkt Abzug.
2. Streckenflug: 6 oder 7min. Rahmenzeit, 1 Gruppe startet gemeinsam. Ziel: In 240sek. möglichst viele Strecken à 150 Meter zurücklegen. Es gelten die Anzahl der vollendeten Strecken bis zum Ende der Rahmenzeit / der Flugzeit oder bis zur Landung des Modells (es gilt was früher eintritt).
3. Speedflug: 3 oder 4min. Rahmenzeit, jeder Pilot startet einzeln (wieso eigentlich? ;) ). Ziel: 4 Strecken à 150 Meter in möglichst kurzer Zeit durchfliegen. Die Zeitnahme startet spätestens 60sek. nach dem Ausklinken beim Hochstart. Die Flugaufgabe ist mit dem Ausflug an der "A"-Wende beendet.

Für alle Aufgaben gilt:
-Beendigung der Aufgabe nach Ablauf der Rahmenzeit: 0 Punkte
-Beliebig viele Restarts innerhalb der Rahmenzeit erlaubt
-Der beste innerhalb der Gruppe (beim Speedflug der Beste gesamt) erhält 1000 Punkte, die restlichen Piloten prozentual dazu weniger.

D.h. man kann mit 9 Strecken den 1000er haben, wenn niemand mehr geflogen ist. Man kann aber auch mit 15 Strecken bloss 750 Punkte bekommen, wenn ein Pilot der gleichen Gruppe 20 Strecken geflogen ist.

Gruss,
Raphael

Sterni
29.04.2004, 17:18
Hallo,
ein paar kleine Korrekturen hätte ich da schon zu den Regeln für F3B (ich gehe hier mal von der BeMod aus):
zum Zeitflug: meist nur eine Gruppe in der Luft, oder wenn, dann zeitversetzt; Landepunkte werden im 5 Punkteschritt je 1m vergeben.
zum Speed: wer 60sec nach dem Ausklinken noch nicht in die Strecke eingeflogen ist, muss landen und erneut starte (das ist mit der 60sec-Regel gemeint);
zu den allgemeinen Regeln: 0 Punkte gibts nach Ablauf der Rahmenzeit nur im Speed; im Zeitflug wird die bis dahin verstrichene Zeit gewertet, nicht aber die Landung; im Streckenflug werden nur die innerhalb der Rahmenzeit vollendeten Strecken gewertet

alle drei Aufgaben eines Durchgangs müssen mit demselben Modell geflogen werden
gestartet wird mit Elektrowinde nach F3B-Norm mit einer Autobatterie als Stromversorgung mit max. 63Ah; Seillänge bis Umlenkrolle beträgt 200m
Modelle gibt es viele, meist aus GFK/CFK und um 3,10m Spannweite; Modelle sind u.a. Estrella, Caracho

so, alle Einzelheiten gibts in der BeMod

Gruß
Michael

GC
29.04.2004, 20:54
Ich dachte immer, es wird bei F3B und F3J nicht gelandet sondern gesteckt! ;)

Gregor Toedte
30.04.2004, 09:55
Moin,
dazu ein paar gut gemachte Seiten:
F3B (http://www.f3b.de/wDeutsch/ueber_f3b/was_ist_f3b/index.shtml?navid=16)
und
F3J (http://www.f3j.de/cms/content.php?content.31)
und
F3F (http://www.f3f.de)

Ein Lob an die Macher, diese Seiten sind wirklich Klasse!!

Gregor

[ 30. April 2004, 09:57: Beitrag editiert von: Gregor Toedte ]

Andreas B.
03.05.2004, 19:12
Hallo

da dort oben von der Bemod geredet wurde will ich gleich mal fragen ob diese ihrgendwo online gestellt ist ???

Grüße Andreas

Helmut Steinigeweg
12.05.2004, 21:21
BeMod-CD2004

Online gibt´s die BeMod noch nicht.

Die Version 2004 kann in der Geschäftsstelle des DAeC bestellt werden. Neben der deutschsprachigen Übersetzung des sporting-code der FAI und den nationalen Sportbestimmungen des DAeC findet der engagierte Modellflieger auf der neuen Ausgabe eine Menge weiterer nützlicher Informationen.

www.daec.de (http://www.daec.de)