PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kamera für On Board filme



fliegerolf
20.01.2005, 17:54
Moin zusammen,
mal ne Frage: was haltet ihr vom set 2050 von www.securitec-gerlach.de (http://www.securitec-gerlach.de) ist bei "funkkameras" zu finden. Hat jemand Erfahrung mit dem Ding? :confused:
ich freu mich schon auf eure Antworten
:D greets flo

[ 20. Januar 2005, 17:55: Beitrag editiert von: fliegerolf ]

Cascada
20.02.2005, 11:40
interessant, und so schön klein, aber das wichtigste was fehlt, is eigentlich die Reichweite, waas nützt Bild und Ton, wenn der Vogel 300m hoch rumsegelt und unten nix tolles ankommt!! Wie lang fällt man aus 300m!!? Da kann man sich vieleicht irgenwie vorstellen wie hoch das ist!! lol

FlugFisch
22.02.2005, 13:48
Hi..

Tatsächlich brauchbare Reichweite dieses Systems würde ich mit 150m-200m angeben.

Die eingebaute Empfangsantenne hat eine deutliche Richtwirkung. Bei ordentlicher Nachführung kann man auch merklich größere Reichweiten damit erzielen.

Beispielfilmchen mit diesem System gibt´s hier (http://www.iag.uni-stuttgart.de/people/andreas.fischer/model/video.html).

mfg
andi

Gast_00010
22.02.2005, 14:28
Frag doch mal beim Hersteller nach welche Sendeleistung die hat.

Claus Eckert
22.02.2005, 14:58
Hallo,

habe mir zufälligerweise die aktuelle Airmix-DVD/Modell heute morgen angesehen. Und da ist ein Beitrag über Onboard-Filmen drin.

In Bezug auf die Qualität der Kamera, die Funkstrecke und den Antennenaufbau wurden da einige Tipps gegeben.
Da Egon Becker natürlich seine DVD´s gerne unter die Leute bringt, möchte ich nicht zuviel davon erzählen. Aber die beiden Links aus dem Video könnten Euch bestimmt schon mal ein wenig weiterhelfen.
Lechner (http://www.lechner-cctv.de/) C4S (http://www.c4s-cofdm.com/content/index.php?idcatside=7)

FlugFisch
22.02.2005, 15:24
Original erstellt von Jürgen Schrader:
Frag doch mal beim Hersteller nach welche Sendeleistung die hat.Laut Herteller und "Beipackzettel" 10 mW.

Achtung: Kamera ist ohne Ton.

mfg
andi

Gast_56
24.02.2005, 11:27
Hallo,

diese Kameras im 2,4GHz-Band dürfen alle nicht mehr als 10mW (EIRP) Sendeleistung haben. Zusätzlich gibt es noch die Einschränkung, dass senderseitig eine Rundstrahlantenne zum Einsatz kommen muß.
Für Modellflugeinsätze macht senderseitig eine Richtantenne auch keinen Sinn. Nachteil: Die Reichweite kann nur durch eine Richtantenne auf der Empfangsseite erhöht werden. Das Nachführen ist damit Pflicht.

Edit: Nachzulesen unter Reg TP (http://www.regtp.de/reg_tele/start/fs_05.html) ->Frequenzzuordnung->Frequenznutzungsplan (5MB PDF) Seite 345 Nr. 279 und Seite 349 Nr. 280

"Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung = 10mW EIRP"

Definition EIRP (http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/redir.htm?http://www.ralf-woelfle.de/elektrosmog/technik/eirp.htm) :D ;)

Woher ich das hab', daß senderseitig keine Richtantenne erlaubt ist, muss ich noch mal schauen. U. U. liege ich da verkehrt :rolleyes:

Gruß
Heiko

[ 24. Februar 2005, 11:45: Beitrag editiert von: Heiko ]

Gast_56
24.02.2005, 12:14
Nachtrag:

Senderseitig darf natürlich eine Richtantenne eingesetzt werden (was ich oben geschrieben habe, ist also falsch)!
Wichtig ist, daß die Definiton/Formel für die Berechnung einer Antenne bezogen auf den EIRP eingehalten wird (Quelle siehe oben):

EIRP = Antennengewinnfaktor*Sendeleistung

Dies muss im 2,4GHz-Band <= 10mW sein!

Eine Richtantenne mit höherem Gewinn muss also durch geringere Sendeleistung kompensiert werden, damit die abgestrahlte Leistung von 10mW nicht überschritten wird.

Gruß
Heiko