PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akkus für Digi Cam gesucht



Rollmops
31.01.2005, 07:10
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Ersatzakkus für meine Digicam.
Ist eine Dimage 5, Stromfresser ohne Ende :(
Welche Akkus sind denn gut und wo bekommt man die her ? Mignon Größe.
Habe bisher, Ansmann 1800 gehabt aber die waren :mad:

Danke
Steffen

WonkotheSane
31.01.2005, 12:45
Hab mir bei Battmann einen ganzen Satz (2x6Stck) Sanyo 2300mAh bestellt, als ich sowieso mal einen Akkupack brauchte. Wie immer natürlich relativ hohe Selbsentladung und auch kälteempfindlich, aber unterm Strich ganz oK. Natürlich habe ich noch NIE kkus getroffen, die das halten was auf´m Kleidchen steht. Aber immerhin echte 1800mAh ist doch schon was. Bei Normaltemperatur kann ich fast 3 h ununterbrochen knipsen bzw. Display anlassen (Dimage A2 !)

AchimS
31.01.2005, 14:05
Auch wenn's outdated erscheinen mag: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den N3US. Sind NiCd und haben nominell nur 1000 mAh. Relativ geringe Selbstentladung, wenig temperaturempfindlich, sehr preisgünstig ( 1,8 € ) und robust.
Ich benutze die in einer Fuji S7000, das Display ist immer an und der Autofokus läuft permanent. Meine Vermutung ist, daß sich mit einem Satz eine dreistellige Anzahl von Bildern ( 6.3 MP ) schiessen läßt. Teilweise mit Blitz.
YMMV

Achim

Thommy
31.01.2005, 17:09
Hallo Rollmops,
ich habe eine dimage7i und ein ähnliches Problem,
allerdings hat sich bei genauerer Betrachtung herausgestellt, dass es mehr am mitgelieferten Lader (so ein kleiner Sanyo für 4 Zellen) liegt.
Erstens werden die Akkus nicht voll, und 2tens während des Ladens trotzdem sehr warm.

Wenn ich die Mignons frisch geladen in mein Siemens Gigaset packe, sind sie nur halb voll.
Wenn ich umgekehrt die Akkus mit dem Powercube lade oder das Siemens zum Laden mißbrauche, dann kann ich viel länger fotographieren.

Mit Batterien funktioniert meine Dimage übrigens normalerweise gar nicht, der Strom beim Einschalten läßt die Spannung zusammenbrechen.

Gruß
Thommy

[ 31. Januar 2005, 17:09: Beitrag editiert von: Thommy ]

AchimS
31.01.2005, 20:31
Zum Thema Lader: Da die Fuji erst gar keinen mitliefert und meine bessere Hälfte einen braucht der international geht, habe ich den Ansmann Energy 4 gekauft: http://www.ansmann.de/de/index.htm?view=detail&pid=554&tab=description&pr2id=&appid=

Nicht direkt billig ( knapp 50 € ), aber lohnenswert. Jeder Akku wird hier einzeln überwacht. Da kann man alles reinwerfen und er machts.

Achim

Rollmops
01.02.2005, 07:14
Hallo,

hatte meine Akkus auch schon am Schulze dran und 3 Zyklen drüber laufen lassen.
Keine Besserung.
Die Minoltas scheinen am Anfang so viel Strom zu ziehen das die Akkus von der Spannung einbrechen.
Ich kann mit frischgeladenen Akkus max. 3-5 Bilder machen dann ist´s rum.
Mein Ladegerät ist das Powerline 4, guckst du hier :
http://www.ansmann.de/de/view.htm?oid=&open=picture1&what=product&id=466
Am Anfang waren auch deutlich über 100 Bilder drin (ohne Blitz)
Naja, jetzt muss ich die Dinger pensionieren.
Nur die Frage ob ich wieder Ansmann holen soll,
sind ja nicht gerade billig ...

Bewährte Alternativen ?

Steffen
(der mit dem Rollmops tanzt)

WonkotheSane
01.02.2005, 20:41
Also, das Ansmann Powerline 4/6 halte ich prinzipiell immer noch für eines der besten Ladegeäte auf dem Markt. Es macht die Akkus eigentlich recht zuverlässig voll.
ABER es ist schon richtig, zum Akkus formieren taugt es m.E. wegen des recht geringen Entladestroms nicht sogut. Dafür nehme ich dann die Mutter aller Ladegeräte, den Conrad Charge Manager 2010. Da kriegen die Akkus dann eine genaue Einzelvermessung und ich kann die müden Krieger aussortieren. Etwas kompliziert bei der Einstellung der Zellenparameter und der Ladeprogramme, ber bis zu 2 A Ladestrom und 1 A Entladestrom, damit kann man schon was machen.

Für die Minolta A2 habe ich das PowerLine 6, welches wohl den gleichen Ladestrom wie das PowerLine 4 abgibt, also insgesamt etwas weniger Druck beim Laden. Aber die Sanyo 2300 vom April 2004 haben jetzt noch (habs mal gemessen ) um die 2100 mAh Kapazität, gemessen mit einem Entladestrom von 700mA. Ist absolut im grünen Bereich, finde ich eigentlich oK !
Bei den Zellen selber finde ich sonst GP oder jetzt auch die Sanyos oK. :)

Rüdi-K
03.02.2005, 21:45
Hei,
habe in meiner Dimage 414 sanyo 2100 NiMH
die tue ich zum laden in so ne batteriebox und schliesse sie an meinen Simprop Manager an.
Mit den Akkus mache ich 100 bilder ohne Blitz +
50 Bilder mit Blitz. Finde ich ganz ordentlich.
Habe heute im Baumarkt einen Satz Ansmann 2200
im Angebot gekauft. Die sind nach dem dritten Laden Entladen bei 1880 Kapazität angelangt.
Kann man mit leben. Ansmann macht ja selber keine Akkus... sind wahrscheinlich auch sanyo´s
Gruss

Rüdi-K
03.02.2005, 21:52
P.S.
habe mir für Urlaube ohne Modellkram der einfachheit halber das Ansmann Energy 8 besorgt.
Meine 2100 Akkus rein, vollgeladen und dann mit
dem Siprop Manager entladen und gemessen.
Fazit: Der Ansmann-Lader macht die Akkus gut voll !!