PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kamera-Auslöser



Warp seven
24.05.2005, 13:28
Hallo.

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1116933305.jpg

Im oberen Teil ist der zur Zeit vorhandene Auslöser skizziert. Er besteht nur aus einer alten Servoelektronik und einem Reed Relais. Und ein Schalter für die Camera, die bleibt dauerhaft an solange der Schalter geschlossen ist und solange die Batterien halten. Einfacher geht es nicht.

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1117201227.jpg

Doch leider hat es auch Nachteile. Das Teil muß bedient, also eingeschaltet werden und man benötigt immer noch die Batterien. Einmal sind mir bestimmt viele gute Bilder entgangen weil ich vergessen habe die Camera einzuschalten. Und zweimal, weil die Batterien den Geist vorzeitig aufgegeben haben.

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1116933613.jpg

Und so stelle ich hiermit meine geplanten Verbesserungsvorschläge zur Diskussion.

Hat jemand schon mal so etwas ausprobiert? Gibt es Erfahrungen usw. ?

Die Elektronik wird wie folgt erweitert :

1.) Das Relais wird durch einen Optokoppler mit Transistor-Ausgang ersetzt.

2.) Ein zweiter Opto schaltet die Camera dauerhaft ein, sobald die BEC-Versorgungsspannung am Empfänger anliegt.

(Man könnte auch auf die Optos verzichten und Relais verwenden, aber ich würde eine vollelektronische Lösung bevorzugen. Nach Möglichkeit in SMD Bauweise, aber da würde ich Hilfe brauchen)

3.) Ein Festspannungsregler versorgt die Knipse mit + 3 Volt.

4.) Das Batteriefach wird komplett eliminiert. An dieser Stelle wird die Elektronik eingebaut. Und aus dem Cameragehäuse schaut nur noch das Servokabel heraus. So bald das Modell startklar ist, ist auch die Camera "scharf", man muß sich also um nichts mehr kümmern.

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1116934015.jpg

mfg Warp seven

[ 27. Mai 2005, 15:46: Beitrag editiert von: Warp seven ]

Warp seven
07.03.2006, 12:25
Hallo.

Ich habe es getan.

18333
H_69.jpg (49,1 KB)

Und bei drei Kameras die Batteriefächer vollständig entfernt. Eine Kamera hat nun eine eingebaute Elektronik mit Reed-Relais für Auslöser und Einschalter, eine hat zwei Opto-Koppler mit Transistor-Ausgang und die dritte hat Optokoppler mit Fet-Ausgang. Alle drei funktionieren absolut störungsfrei.

18334
H_70.jpg (34,4 KB)

Abweichend von den oben gezeigten Skizzen ist aber kein Festspnnungsregler eingebaut worden. Drei Dioden in Reihe, in der Plus-Leitung, reduzieren die Versorgungsspannung von etwa 5 Volt auf etwa 3 Volt.

Und zusätzlich ist noch ein Entstörfilter aus zwei Kondensatoren und zwei Drosseln eingefügt, um den Empfänger vor einer eventuell gestörten Kamera-Elektronik zu schützen.

Alle drei Reichweitentests ergaben keine Verringerung der Reichweite.

18335
H_77.jpg (52,3 KB)

Und damit ist nun die Handhabung der Kamera so einfach wie bei einem Servo, Kabel anstecken und fertig.

mfg Warp seven

Gast_00010
07.03.2006, 13:02
Boh, Geil! Und gleich so viele. Damit kanst du ja dann Panoramaaufnahmen aus der Luft machen :)

Eckehard
07.03.2006, 15:05
Coole Sache!

Hm, Panorama Fotos...

Ich dachte die schießt man indem man Serienbilder inner geflogenen Kurve macht......

Zzzzz sind die Kameras alle gleichzeitig im Flieger?


Eckehard

sorry, wenn offtopic

Gast_00010
07.03.2006, 15:34
Ich dachte die schießt man indem man Serienbilder inner geflogenen Kurve macht.

Das kann nur einer sagen der noch nie versucht hat sowas hinterher zusammenzusetzen :D ;)

Aus 500m Höhe (Achtung, so hoch dürft ihr gar nicht fliegen! :D) geht das vielleicht, aber in Kirchturmhöhe gibt das fiese Parallaxfehler, die nur mit entsprechendem Aufwand auszubügeln sind.

dieter_w
07.03.2006, 19:23
Hallo,
ich hab´s noch einfacher gemacht: ich verwende nur einen 8-beinigen Atmel 2313-Microcontroller ohne jede weitere externe Beschaltung.
Hier im Nachbaruniversum
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=105050&sid=
ist alles genau beschrieben.
So habe ich heute bei einem kurzen Flug wieder ca. 100 Bilder dazu bekommen.

:) Dieter

Warp seven
12.03.2006, 16:41
Hallo.

Ich fliege normalerweise mit einer Kamera, maximal mit zwei.

Ich hab mir so viele Teile zugelegt, weil:

der Speicher nur 40 Bilder faßt,

die Teile so preiswert waren (10 bis 15 Euro bei ebay),

die Technik da drin so einfach und übersichtlich,

und narrensicher ist.


18892
H_67.jpg (39,9 KB)

Und hier wäre dann noch mein Beitrag zum Thema Panoramafotos.

Ist noch nicht ganz ausgereift, aber vielversprechend.

18893
H_68.jpg (40,0 KB)

mfg Warp seven

Warp seven
12.03.2006, 16:47
siehe auch :

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=39372

Winterflug.

Die Bilder sind mit diesen Kameras gemacht. Allerdings habe ich noch keine guten Panoramafotos, aber das wird noch ...

Gast_00010
12.03.2006, 17:57
Das ist der richtige Ansatz.

Du könntest die Sache optimieren, indem du die Kameras im HOCHFORMAT nebeneinander anordnest, und dann mindestens 3 oder 4 davon.

Und bitte, bitte, paste deine Anhänge nicht mehr in die Beiträge rein, sondern laß sie nach dem hochladen unangestastet.

Ich (und sicher viele andere) hab hier nur ISDN und ich kann mir deinen tollen Winterbilder-Beitrag schon nicht mehr anschauen, weil es jedesmal eine Ewigkeit dauert, bis die Bilder geladen sind. Ist doch schade drum.

Warp seven
12.03.2006, 21:32
Hallo.

3 oder 4 Kameras hochkant, das ist eine Idee. Aber leider mit den zur Zeit bevorzugten Modellen nicht machbar. Die "Nutzlast" beträgt eben nur 1 oder 2 Kameras. Dort, wo ich oft fliege und fotografiere, muß ich mir unter anderem auch Gedanken um die Sicherheit machen. Ein überladenes, schlecht steuerbares Modell kommt also nicht in Frage. Zwei Kameras in Reihe, mit etwa 10 Prozent Überlappung in den Bildern, ist machbar. Da ist auch der Luftwiderstand nicht so hoch ...

mfg Warp seven

Warp seven
15.03.2006, 18:57
Hallo.


Ich mußte neulich wieder an die Bitte von Jürgen Schrader denken ...


... Und bitte, bitte, paste deine Anhänge nicht mehr in die Beiträge rein, sondern laß sie nach dem hochladen unangestastet. Ich (und sicher viele andere) hab hier nur ISDN und ich kann mir deinen tollen Winterbilder-Beitrag schon nicht mehr anschauen, weil es jedesmal eine Ewigkeit dauert, bis die Bilder geladen sind. Ist doch schade drum ...


... Das Argument ist klar, die etwas längere Ladezeit. Und dabei habe ich den Speicherbedarf der Bilder zum Teil schon erheblich verringert.

Und nun die Gegenargumente :

Baunummer 17 - online (Bildbericht, lange Ladezeit)
BILDER --- poste auch Du Bilder
Die dümmsten Fehler passieren nur anderen
Die schönsten Bilder eines Absturzes
Elektromotorflieger mit bis 10 Zellen
Epsilon
Onlinebau einer Sukhoi 31 nach Thomas Maier (Bildbericht)
Was ist das ideale Modell und Kamera für schöne Luftbilder
Welche Kamera für Luftaufnahmen

9 Beiträge, Bildberichte, mit der Betonung auf Bild, mit vielen eingestellten Bildern, über mehrere Seiten lang.
Und kaum einer kat sich über die Ladezeit beklagt.
Und wenn man sich einen Bildbericht ansehen will wird man unter anderem auch die Miniaturansichten angehängter Grafiken öffnen.
Und damit wären wir wieder bei der Ladezeit ...

meine Problemlösung :

Als ich noch kein DSL hatte, habe ich mich eben in Geduld geübt, wenn das Hochladen mal ein wenig länger gedauert hat.
Und für mich interessante Seiten speicher ich immer auf dem Rechner ab. So kann man sich auch offline mit dem Beitrag befassen.
Am Wochenende, wenn das Surfen billiger war, wurden die Seiten bei Bedarf aktualisiert. Und das betrifft nicht nur RCN.
(Nun habe ich DSL, aber deswegen hat sich nichts für mich geändert.)

Mir ist schon klar, was jetzt kommt :

Mit den Miniaturansichten angehängter Grafiken muß man nicht jedes Bild öffnen.

Ja, das stimmt. Aber das ist nicht meine Denkweise.
Und wenn ich nun einen interessanten Beitrag mit Miniaturansichten abspeichern will, muß ich das zusätzlich noch mit den Bilder tun.
Außerdem, wenn ich mir die Hits ansehe, Beispiel Datei F_66 mit 585 Hits, so scheinen sich nicht allzuviele User an der Ladezeit zu stören.

So, das wars. Wenn Ihr wollt dann schreibt wie Ihr das seht.

mfg Warp seven

Gast_00010
15.03.2006, 19:31
Ach so. Und weil wir mehr Autofahrer als Fußgänger haben, schaffen wir die Zebrastreifen ab.

Ich beantrage ganz einfach Minderheitenschutz für ISDN/Modemuser.

Man muß sich ja nicht dran halten. Gibt auch genug Leute die zu schnell durch Ortschaften fahren.

StephanB
15.03.2006, 20:52
Jürgen,
ich spare Geld, seit ich von ISDN auf DSL umgestiegen bin. Ich nehme mal an, bei Dir ist DSL noch nicht verfügbar, richtig? Natürlich sind lange Ladezeiten ärgerlich, aber wie Du selbst schreibst: Minderheit. Minderheiten fallen regelmäßig hinten runter, ob das schön ist oder nicht.
Und das wird mit fortschreitender VerDSLung "schlimmer" werden.
Grüsse
Stephan

Gast_00010
16.03.2006, 18:00
bei Dir ist DSL noch nicht verfügbar

Genau so ist es.
Ich würde auch lieber Geld sparen und dabei schneller surfen.
Leider steht dem die Telekom im Weg.

Immerhin gibt es jetzt hier einen Anbieter der eine vernünftige ISDN Flatrate anbietet. Und wenn alles glatt läuft gibt es hier ab Ende des Jahres DSL per Kabel. Arme Telekom, denen gehört das nämlich nicht mehr, hehe :D

Warp seven
17.03.2006, 12:42
19355

Warp seven
04.04.2006, 14:23
Hallo.

Das Projekt mit den Panoramafotos wird von mir, zumindest in der nächsten Zeit, nicht weiter bearbeitet. Es funktioniert zwar, aber so richtig Punkte bringt die Sache nicht. Der Flieger ist mit zwei außenbord untergeschnallten Kameras viel zu träge, und das erschwert unter anderem das "Ziel nehmen" und verkürzt die Flugzeit.

Auf Grund der Anordnung der Kameras erhält man zwei Bilder, eines davon auf dem Kopf stehend, mit ein wenig Versatz und mit ein wenig Überdeckung. Die Bilder zeigen die vier Arbeitsschritte, die notwendig sind um aus zwei ein Ganzes zu machen.

Zusammengebaut wurden die Bilder mit Adobe Photoshop 7.

mfg Warp seven

Gast_00010
04.04.2006, 15:11
Schade. Gibbet die Kameras noch irgendwo?
Vielleicht sollte ich mir mal drei Stück holen.

jonas h
04.04.2006, 17:18
...geschlossen ist und solange die Batterien halten. Einfacher geht es nicht.


doch :ich klebe einfach ein servo (mit doppelseitigem klebe band) über den auslöseknopf nur noch am twinnstar befestigt und fertig :D

Warp seven
05.04.2006, 12:51
Hallo Jürgen.

Bei ebay kann man diese Kameras gelegentlich noch günstig bekommen. (Vor diesen Beitrag "Kamera-Auslöser" für durchschnittlich 10-15 Euro, in der letzten Zeit für 20-25 Euro ...)

Hallo Jonas.

Falsch verstanden. Es geht da um den Einschalter. Man bräuchte zwei Servos für Einschalter und Auslöser. Außerdem ist das Gehäuse der Kamera vergleichsweise klein und perfekt rechteckig. Das bringt Vorteile bei der Handhabung ...

... also fliegt bei mir vorzugsweise das Batteriefach raus und in den freien Raum kommt die Elektronik. Aus der Kamera ragt dann nur noch das Servokabel. Kabel anstecken, Flieger einschalten ... Kamera einsatzbereit. Keine leeren Akkus oder Batterien, keine Abschaltung.

mfg warp seven

Und dann habe ich dann noch eine Idee, eine Frage: Es gibt da eine CD, auf der habe ich meine Bilder und auch das Wissen aus dem RCN über die Luftbildfotografie zusammengefasst ... nicht vollständig, nur das was mir wichtig erschien ... es sind unter andererem die Beiträge gespeichert, die von Fotofliegern und Kameras berichten ... da hat man alle wichtigen Informationen auf einem einzigen Datenträger.

Nun habe ich mir gedacht diese CD zu aktualisieren und in der Börse oder auch bei ebay anzubieten ... sagen wir mal in 3-4 Wochen für 25 Euro das Stück.

Doch bevor ich loslege, was haltet Ihr davon ?

mfg ws

Warp seven
14.04.2006, 17:24
Hallo.

Es hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die Kamera-Auslöser mit Opto-Kopplern sind fehlerhaft. Das ist bei den ersten Tests und bei den ersten Flügen nicht aufgefallen. Es liegt wohl daran daß der Ausgang der Servoelektronik ein PWM-Signal liefert. Habe versucht das Problem mit anderen Vorwiderständen und Pufferkondensatoren in den Griff zu bekommen.

Und rate nun dringend zur ausschließlichen Verwendung von Reed-Relais.

mfg Warp seven.