PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lift off - welche Servos



aerobatischer
17.05.2011, 17:15
Hallo Zusammen,

ich habe hier eine Lift off liegen die aktuell noch auf ihren Erstflug wartet. Ausgerüstet ist sie mit einem Rund 600W Antriebsstrang - also nicht wirklich heftiges.
Aktuell sind dort Servos verbaut die ein Drehmoment zwischen 18Ncm und 22Ncm aufbringen. Irgendwie habe ich sorge das das viel zu wenig ist.

Wer kann mir sagen wieviel Drehmoment die Servos haben sollten und welche Servos ich da am besten nehmen kann. Es wäre schön wenn die nicht allzu teuer wären.

Gruß
Dominik

Yakler
17.05.2011, 18:57
Die Servos sollten so ca. 30-40 Ncm stemmen können, und ich meine auf jeden Fall Metallgetriebe.
In meine LO Rocket hab ich auf Quer HS82MG einfach weil ich sie schon hatte.
Auf Höhe ist ein Futaba 3150 drin, nicht billig aber sehr gute Qualität.
Die Futabas würde ich wenn ich die HS82 nicht gehabt hätte auf allen Rudern verbauen.
Unterschätze den LO nicht, wenn's auch mit 600W nicht so flott rauf geht, flott runter geht's
auf jeden Fall, wenn dir dann wegen Ruderflattern ein Getriebe verreckt und der LO hin ist
hast Du nicht's gespart.

Peter

aerobatischer
17.05.2011, 22:09
Ich konnte ja nicht warten und habe eben den Erstflug gemacht. Bin es vorsichtig angegangen. Funktioniert top. Trozdem werde ich die Servos ersetzen!
Habe die nach einem Totalschaden geflickt - das ging zwar gut und hat sogar ein Stückweit Spass gemacht aber noch mal brauche ich das nicht unbedingt. Erst recht nicht wegen einem defekten Servo.

War aber überrascht von den 504W die der bringt. Geht schon echt gut vorwärts an einer 12,5x6.

Was haltet Ihr denn von den BMS 380 Max? Habe davon eins in der Extra 260 (120cm) auf dem Seitenruder. Verhält sich dort sehr unauffällig. Das Futaba hat praktisch die gleichen Daten.

Warum würdest du zu einem MG raten? Fliege ich zwar bisher überall in allen Fliegern aber grade beim Segler mit seinem Minirudern ist doch die Wahrscheinlichkeit gegen Null das das Servo mal einen Schlag ab bekommt.

Gruß
Dominik

aerobatischer
17.05.2011, 22:12
Ach so vergessen. Die LO ist mein "schlecht-Wetter-Flieger". 150€ für Servos ist mir da zu viel. Die kommt (so zumindest der Plan) nur dann zum einsatz wenn es zuviel windet.

Gruß

Yakler
18.05.2011, 11:41
Die MG's würde ich Dir wie ich bereits oben schrieb aufgrund der höheren Geschwindigkeit und der deshalb höheren Gefahr von Ruderflattern empfehlen.
Wenn Du mit dem LO nur brav rumsegelst, kein Problem, aber in einem meiner Fluglogs war
ich schon mal ohne Mühe um die 170km/h Sinkgeschwindigkeit.
Im anschließenden Loop oder Abfangbogen kommen bei der Geschwindigkeit auch mit
der kleinen Ruderflächen ordentlich Kräfte zusammen.

Peter

Jürgen Heilig
18.05.2011, 12:54
...
Im anschließenden Loop oder Abfangbogen kommen bei der Geschwindigkeit auch mit
der kleinen Ruderflächen ordentlich Kräfte zusammen.

Peter

Na ja, so hoch sind die Kräfte nun auch wieder nicht, da das Höhenruder klein ist und man nur sehr kleine Ausschläge braucht - wobei man aus verständlichen Gründen schon den vollen Servoweg nutzen sollte.

Hier ein Modell mit grösseren Ruderflächen und wesentlich höheren Geschwindigkeiten - Servo HS65MG:

http://www.youtube.com/watch?v=P_ZdIdaRMng

:) Jürgen

Yakler
18.05.2011, 13:26
Also mein LO hat gut 2Kg Startgewicht, da würde ich nie drauf kommen ein HS65 einzubauen.
Manche 3D Piloten mit 1,5Kg Maschinen beschweren sich schon das die HS65 zu weich sind,
ist natürlich ein anderer Anwendunsfall, aber in einen 2m Hotti würde ich nix unter 30Ncm einbauen.

Peter

Yakler
18.05.2011, 13:41
Was mir noch einfällt sind die Ripmax New Power Servos.
Da hatte ich auch für einen älteren Flieger mal zwei bei meinem Händler gekauft.
Die XL-16HM haben bei 4,8V 30Ncm, sind mit Metallgetriebe und kosten nur 11,50€ das Stück.
Die sollten auch reinpassen, da sie die Grösse der HS82 haben.

http://modellbau-urban.de/?q=node/322

Peter

Nice
18.05.2011, 14:33
Die XL-16HM haben bei 4,8V 30Ncm,
http://modellbau-urban.de/?q=node/322

Peter

Hi Peter,
frage, von dir vermessen?

ich traue den Herstellerangaben nie nicht mehr, wird alles selber getestet und ggf nicht für den gekauften zweck eingesetzt, ich habe draus gelernt.

Yakler
18.05.2011, 14:41
Nein nicht von mir gemessen, wäre aber mal eine gute Idee.
Ein Versuchsrahmen und eine Küchenwaage würden ja ausreichend.

Peter

Nice
18.05.2011, 15:05
Nein nicht von mir gemessen, wäre aber mal eine gute Idee.
Ein Versuchsrahmen und eine Küchenwaage würden ja ausreichend.

Peter

Früher oder vielleicht auch noch heute, wurde das Servo an der Tischkante angeschraubt und am Hebel eine Mehrwegflasche gehängt, ist aber nicht sehr aussagekräftig;)

Ich habe mir das gebaut (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/205807-Servopr%C3%BCfstand-Eigenbau?highlight=servopr%FCfstand)
Dazu sind noch ein paar wichtige Messreihen gekommen.

Yakler
18.05.2011, 20:01
Na gut Nice, dann erkläre ich Dich hiermit zum Servopapst hier im Forum:D und denke Du solltest
nun einen Tip für's richtige Servo für den Dominik abgeben.

Peter

urs k.
18.05.2011, 22:13
geile servoteststation nice!!!
wär aber geil, wenn du deine resultate veröffentlichen würdest.
keine angst vor den herstellern!

Nice
19.05.2011, 00:27
Dann aber nur dezent:D
Habe auch eben meine neuen MKS abgeholt, mal schauen wann ich das schaffe die zu vermessen.

aerobatischer
16.06.2011, 00:14
Hast du die MKS schon vermessen?

Gruß

Nice
16.06.2011, 15:33
Dominik
am Ball bleiben :D
Hier die Daten, zumal das was ich preis gebe.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/205807-Servopr%C3%BCfstand-Eigenbau?p=2371756&viewfull=1#post2371756

Für den LO sind die aber nix.

OT an/
habe mir mal 4 sehr günstige Digi Servos bei Ebay zu einer Bestellung dazu gekauft, man man, was die auf die Schachtel Lügen...:eek:
OT off/