PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Voll-GFK Spitfire 1.4m von Fox Composites



BZFrank
19.05.2011, 05:15
Hallo,

Jim Fox, ein Engländer der in Thailand lebt und dort auch seine Firma betriebt hat seit kurzem eine kleine Spitfire im Angebot. Mit 1.4m Spannweite passte sie genau noch in meinen Hangar und so hab ich sie kurzerhand geordert. Für knapp 230 Euro (inkl. Versand) konnte ich nicht wiederstehen. Nach knapp einem Monat konnte ich nun die Lieferung beim Zoll abholen. Gleich ausgepackt ergab sich folgender Anblick: ;)

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_03.jpg

trotz des langem Wegs ist alles unbeschadet angekommen. Ich bin von der Qualität angenehm überrascht. Das erste was auffällt - leicht! :)

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_05.jpg

Der Rumpf wiegt nur knapp 400g und das ist schon mit eingeharzten Spanten und 2k Lackiert. Die anderen Teile sind vergleichbar leicht.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_06.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_08.jpg

Die Spitfire hat angelenkte Landeklappen und ein EZFW.

Ein Video von Jims bereits fertigen Spit kann man hier sehen:


http://www.youtube.com/watch?v=-6aSj5kIYbk

Falls Interesse besteht kann ich hier einen kleinen Bau und Flug-Bereich machen.

Grüße

Frank

Tillux
19.05.2011, 13:00
Bitte sehr gerne:D,

sieht gut aus und fliegt fast scale im Video!

Woher bekommt man die? Bei Fox Composites finde ich die Spit leider nicht im regulären Angebot.

Er schreibt auf seiner Homepage nur ganz unten daß er, wenn etwas Interesse besteht die Spitfire anbieten wird.

Könnte man sie evtl. über Braeckmann beziehen?

BZFrank
19.05.2011, 14:57
Hallo Tillux,

Die Spitfire ist im Moment auf Bestellung zu haben. Jim macht den Flieger dann für dich - auch bei der Lackierung kannst du deine Wünsche vorbringen. Zahlen kann man per Banktransfer oder Paypal. Das ist kein Made-In-China ARF, sondern ein Made-In-Thailand-Build-To-Order Kit... Wenn du willst kannst du den Vogel auch dort persönlich abholen, Jim bietet auch RC-Flug-Ferien auf dem eigenen Flugplatz in Thailand an. ;)

Schreib einfach Jim Fox, siehe Kontaktmail auf der Webseite von Fox Composites.

Grüße

Frank

BZFrank
19.05.2011, 15:47
Noch zum gewählten Antrieb:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_Antriebsauslegung.png

Damit sollte die Spitfire ansprechend motorisiert sein. Das Motorgewicht ist nötig damit der Schwerpunkt ohne Blei gehalten werden kann. Ein 80 A Regler komplettiert die Sache.

Wegen dem elektrischen EZFW bin ich noch auf der Suche. Meine gerne verbauten Lado-EZFW passen von der Grösse her nicht, da muss ich diesmal wohl auf e-Flite ausweichen. Das Abfluggewicht wird schätzungsweise 2.4 kg betragen.

Ach ja, da man mich fragte: Das Leitwerk ist natürlich profiliert (ebenso Voll-GFK) und auch eine Anformung der Rippen auf den Rudern, sieht aus wie das Original. :)

Grüße

Frank

Tillux
19.05.2011, 17:12
Könntest du evtl. mal die Einzelteile wiegen?:rolleyes:

Es sieht ja so aus als könnte man sie wirklich sehr leicht bauen.

Der Antrieb mit fast 900 Gramm ist aber nicht gerade leicht...(für 3kg Standschub)

evtl. 4S und größerer Prop, geht das?

Glaubst Du mit einem Endgewicht von 2,4 kg tatsächlich hinzukommen?

Im Video sieht man daß sie schon sehr leicht sein muß (Fluggeschwindigkeit),

Welche Komponenten sind denn vorgeschlagen, oder bei Jim Fox verbaut?

BZFrank
21.05.2011, 22:01
So, hier nun mal die Gewichte:

Rumpf 389g
Flächen aussen 188g x 2
Fläche-Mittelstück 120g
Höhenleitwerk 81g
Seitenleitwerk 59g
Haube, 2 x Ölkühlerattrappen, Radverkleidungen, Flächenverbinder, etc. 130g

Zusammen: 1185g

Und das wohlgemerkt bereits lackiert und Ruder mit Anlenkungen versehen.

Grüße

Frank

Rainer511
22.05.2011, 19:52
Hallo Frank,

SORRY, ich habe da eine kleine Zwischenfrage:) , welsches Programm benutzt du zum erreschnen des Motors??



Danke, Gruß, Rainer.

Tillux
22.05.2011, 20:04
Kanns Dir auch beantworten weil ich grad online bin:

http://www.drivecalc.de/

...ist umsonst und verwenden fast alle...:D

schaumschlaeger
20.08.2011, 23:36
Danke für die vielen Infos, Photos und Daten (Gewichte etc.)!

Bist Du sie inzwischen geflogen? Im verlinkten Video fliegt sie ja sehr schön, mich würde dennoch Deine Erfahrung interessieren.

Was mir aufgefallen ist - neben der augenscheinlich sehr schönen Verarbeitung der Teile in Deinen ersten Bildern: Die Kabinenhaube ist bemalt, nicht durchsichtig mit Pilot wie in den Videos. Ist das eine Ausstattungsvariante? Und noch eine Frage: Sind Aufkleber dabei (Hoheitszeichen)?
Spinner muss man sich ja einen ordentlich großen besorgen. Motorspant macht man aus Sperrholz, oder ist da was im Baukasten?

Danke schon mal für die Antworten
Schönen Gruß aus Wien
Clemens

BZFrank
21.08.2011, 02:38
Es wird eine durchsichtige Haube geben, so sagte mir Jim.

BZFrank
04.11.2011, 01:13
Nachdem nun ein paar anderen Baustellen 'zu' sind gehts mit der Spitfire weiter. Die Klarsichthaube ist jetzt übrigens lieferbar/dabei.

Motorträger und Spinnerplatte für die Anpassung an den Rumpf:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_09.jpg

BZFrank
04.11.2011, 01:15
Im Rumpf ist viel Platz für den Antrieb:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_10.jpg

So siehts dann mit eingeharztem Spant aus:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_13.jpg

BZFrank
04.11.2011, 01:17
Die Leitwerksaufnahme:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_14.jpg

Das Höhenleitwerk wird eingesetzt und mit einer Schraube befestigt, fertig.

Das Seitenleitwerk wird auch nur eingehängt und von unten festgeschraubt:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_16.jpg

BZFrank
04.11.2011, 01:20
Das Flächenmittelstück. Die Aussenflächen werden später aufgesteckt. Das Fahrwerk wird auf den 'Ohren' des GFK-Trägers befestigt und wird damit vollständig von diesem getragen.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_17.jpg

BZFrank
04.11.2011, 22:07
Links die 'alte' (GFK), rechts die neue (transparente) Kabinenhaube.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_18.jpg

BZFrank
04.12.2011, 03:17
Es geht weiter (langsam aber sicher...)

Der Fahrwerksträger, ein schon passend geformtes GFK-Teil wird ins Mitelstück des Flügels geklebt

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_21.jpg

Die Aussenflügel werden später einfach aufgesteckt und mittels Federn gesichert. Ein Alurohr dient als Flächensteckung.

Die Ruderanlenkung der Flügel. Das Servo für die Klappen verschwindet später komplett unter den Ölkühlerattrappen der Flächen:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_23.jpg

Die Kühl-Luftführung der Spitfire ist recht interessant:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_Kuehlluft.png


Diese Ausführung hat auch den Vorteil das der Regler immer gut gekühlt ist. Ich habe für diesen Bereich eine verschliessbare Wartungsöffnung eingebaut. Wie man sieht: Platz für Akkus steht höchst ausreichend zur Verfügung. Der Rumpfdeckel wird mit einem Magnetverschluss sicher gehalten. Ein Akkuwechsel ist so schnell passiert.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_25.jpg

BZFrank
09.12.2011, 01:50
Die neue (Klarsicht-)Kabinenhaube, die alte daneben:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_26.jpg

Der passende Farbton ist übrigens 'Humbrol Enamel matt 30 Dunkelgrün'

Das Mittelteil, nun fertig:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_27.jpg

BZFrank
30.12.2011, 14:22
Einziehfahrwerk:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_31.jpg

100mm Struts (gefedert) von Behotec passen genau. Die elektrischen EZFW müssen aber auf 4mm aufgebohrt werden.

Das Heckfahrwerk ist innen angelenkt, relativ scale. Die zwei Schrauben halten das Leitwerk, öffnet man sie kann man erst das Seitenruder und dann das Höhenruder abnehmen. Sie werden später noch durch Senkkopf-Schrauben ersetzt.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_32.jpg

BZFrank
30.12.2011, 14:24
Pilot, von Petes Pilots (1/8), lackiert von mir:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_28.jpg

Sein Arbeitsplatz ist nun auch schon halbwegs ansehnlich:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_29.jpg

Alles zusammengesteckt:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_30.jpg

Ein paar Detailarbeiten sind noch zu machen, Erstflug dann im neuen Jahr...

Gruß

Frank

BZFrank
05.01.2012, 23:19
Anschluss der Servoanschlüsse in der Fläche, der einzelne mit Y-Kabel vorne ist für die Fahrwerke:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_33.jpg

Unterseite Flügel mit Lufthutzen. Die Landeklappenservos werden von diesen verdeckt:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_34.jpg

Klaus Petersen
09.01.2012, 07:38
Dann frag am Besten mal beim Christian Ramoser Varioprop an.

BZFrank
09.01.2012, 15:04
Danke für den Tipp, das mach ich.

Die Haube ist jetzt drauf (mit Silikon fixiert), jetzt siehts doch wie eine Spitfire aus... ;)

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_35.jpg

Gruß

Frank

BZFrank
12.01.2012, 00:32
Unbedingt braucht die Spitfire Kanonen in den Flügeln. Die Mk. IX hat lange Kanonenrohre die die Fläche recht unhandlich beim Transport machen. Deshalb werden Buchsen für Stecker eingelassen und die Kanonenrohre steckbar gemacht. Das geht recht pflegeleicht da GFK-Fläche.

3.5mm Goldkontaktbuchsen passen halbwegs (für 20mm Kanonen im Flügel bei 1/8, scale wären 2.5mm Innendurchmesser) und haben den Vorteil das man ggfs. ganz einfach einen Stecker als Basis für ein langes Kanonenrohr nehmen kann, oder eben einen Stecker als kurzes wie hier:

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_Detail_Canons.jpg

BZFrank
25.01.2012, 16:31
Fertig - die Decals/Rondels kommen noch dran und etwas Alterung, aber im Prinzip könnte sie nun in die Luft.
Ein anderer Spinner mit Dreiblatt kommt nach dem Erstflug drauf.

Was mich sehr freut: Kein Blei für den Schwerpunkt (83mm) nötig und das sowohl mit dem 4S als auch mit 5S Akku! :)

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Jim_Fox_Spitfire_Rollout_1.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Jim_Fox_Spitfire_Rollout_7.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Jim_Fox_Spitfire_Rollout_8.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Jim_Fox_Spitfire_Rollout_11.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Jim_Fox_Spitfire_Rollout_9.jpg

Gruß

Frank

BZFrank
18.06.2012, 04:24
Inzwischen war die Spitfire auch schon ein paarmal in der Luft, hier die Einstelldaten:

Schwerpunkt: 83mm
Ausschläge HR: +/-13mm - 45% Expo - Achtung: ist recht wirksam, Expo ist nötig, sonst kleinere Ausschäge wählen
Ausschläge QR: +/-21mm
Ausschläge SR: +/-23mm

Akku im Moment 4S 5000mAh 30C ("Blauer" Turnigy), Propeller 14x8

Die Spitfire will wie alle Warbirds gerne auf die Nase. Daher beim Anrollen immer voll Höhe und mit Seitenruder ausgleichen. Rollt sie erstmal sofort HR zurücknehmen. Sie möchte durch meinen grossen Propeller (14x8) ziemlich gerne nach links ausbrechen. Ev. hier einen 13x10 nehmen, dann ists nicht mehr so ausgeprägt. Bis auf diese Warbird-Eigenheiten beim Start ist sie sehr pflegeleicht und schön zu fliegen. Beim Abriss geht die Spitfire mit diesem SP nur über die Nase, ausserdem kündigt er sich vorher deutlich durch schwammiges Ruder an. Die Klappen sind toll - keine HR-Zumischung nötig wenn man sie auf 90 Grad ausfährt, die Spitfire wird nur langsamer. Eine Landung damit ist sehr einfach. Mit voll gesetzten Klappen und Schleppgas eben einfliegen, Gas reduzieren und damit gewünschtes Sinken 'einstellen' und sie landet sich von selbst.

Das billige elektrische Einziehfahrwerk von Wild Technik zusammen mit den Behotec Struts hält bisher super.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_39.jpg
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_40.jpg
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/JimFox_Spitfire_42.jpg

Ich kann die Jim Fox Spitfire nur empfehlen, wenn jemand einen schönen, günstigen und kofferraumtauglichen Voll-GFK Warbird sucht.

Gruß

Frank

BZFrank
07.08.2013, 15:13
Nach langem mal wieder ein Update hier:

Das China-Fahrwerk der Spitfire ist inzwischen durch ein E-Flite 25-46 ersetzt worden. Die Dauerhaltbarkeit des Chinesendings war auf unserem Grasplatz leider doch nicht so dolle. Das E-Flite passt exakt als Ersatz. Der Umbau ist sehr einfach, da die Aussenflügel nur aufgeschoben sind kommt man auch später noch direkt ans Fahrwerk heran.

Gruß

Frank

Ländler
09.02.2017, 12:17
Hallo

Ich bin auf der Suchen nach einer Handlichen Spitfire und bin über diesen Bericht gestolpert.
Gibt es das Modell noch?
Ich kann kein English, kann man dem Herrn auch auf Deutsch schreiben, oder gibt es was gebrauchtes 1,4 - 1,7m Spannweite:-)

Gruss Karl

BZFrank
09.02.2017, 13:01
Hi,

du wirst bei Jim Fox mit der Spitfire kein Glück mehr haben, er hat die Produktion eingestellt.

Meine fliegt noch prima, aber verkaufen tue ich sie nicht. ;)

Gruß

Frank