PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorisierung - Fuego von Simprop ~2kg



anno76
21.05.2011, 10:28
Hallo,

ich hab bisher kleine schaumwaffeln geflogen und hab jetzt nen Fuego geschenkt bekommen.
ich bin mir total unschlüssig was ich dem für einen motor verpassen soll.
also schön schnell sollte er schon werden und senkrecht vielleicht auch, weil weniger gas (am anfang) kann man ja immer geben.

ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. hoffnungweise mit nicht all zu teuren motoren.

danke für eure antworten

flymaik
23.05.2011, 18:23
na wenn sich hier keiner traut;)

Ich hatter den Flieger auch mal, bestimmt 10 Jahre her :confused:
Damals gabs noch keine Lipos, ich glaub noch nicht mal Nimh's.
Nach einigen hin und her flog ich mit 10 RC2400( nach meinen Erfahrungen zu schwer) besser waren 4/5 Sub-C Zellen RC1700 . Laufzeiten waren trotzdem Ausreichend.
Gut das Akkuthema ist eigentlich vom Tisch. Motor war ein Kontronik Fun 480/33 4,4:1 mit ner Graupner 14x9,5 (frag mich aber nicht mehr nach dem Mittelstück).
Ja er er ging mit etwas Anlauf senkrecht ;) oder was man damals so nannte.:D
Strom lag so bei 40-50A . Soviel größere Regler gabs damals glaub nicht.
Hab dann ewig auf nen 80er Beat- Regler gewartet und weiter probiert, aber das war das Optimum mit dem Motor.
Heute wurd ich was mit 3-4s einbauen und einen Motor in der 500er Größe
500/30+ Getriebe oder so.

von_richthofen
16.06.2011, 14:58
Moin,
ich hab vorhin meine ersten drei Flüge mit dem Fuego gemacht. Ich habe einen Dymond AL-3548 (900 rpm/V) eingebaut, der an vier Zellen mit 3.300 mAh hängt und eine 11x6 AeroCam mit einem 50 mm Mittelstück antreibt. Die Eingangsleistung liegt in dieser Konfiguration bei über 700 W (Stromaufnahme 46 A). Bei ~ 1,6 kg Abfluggewicht kann man sich da nicht über Leistungsmangel beklagen. Senkrecht gehts mühelos und für einen normalen Steigflug hab ich unter 10 s gebraucht. Wie hoch ich da gekommen bin weiß ich natürlich nicht so genau, aber ich würde mal 150...200 m schätzen (jedenfalls so hoch, dass das Modell am Himmel ausreichend klein wurde). Ich denke mit dem Antrieb fährst du ziemlich gut, da der Motor nur etwa 30 € kostet und dem Modell wirklich gut die Sporen gibt. Im Flug geht die Stromaufnahme dabei auf ca. 35 A zurück. Zusammen mit einem 45 mm Aluturbospinner wird der Motor dabei noch nichtmal richtig handwarm, also hat der Antrieb sogar noch Reserven nach oben. Den Schwerpunkt bekommt man damit auch ziemlich gut hin, wenn man alles weit nach vorn räumt (der Motor darf aber auch gern noch ein paar Gramm schwerer sein).

Übrigens hast du da ein ziemlich geiles Modell an Land gezogen. Der Bomber fliegt sehr präzise, gutmütig, wird schön schnell (pfeift dabei auch wunderbar) und die Festigkeit scheint auch zu stimmen. Das Ding hat auf jeden Fall das Potential, mein Lieblingsflieger zu werden.

mfg Der Baron

Heizkörper
23.06.2011, 09:39
Eine Alternative wären:

Polytec 480 XL oder 500er Hotliner Innenläufer mit Getriebe. Damit müsste der Vogel noch sehr viel heißer gehen :D
Sind mit ca. 120-180 € aber weit aus teurer.

Gruß


Jürgen

Grob 109
25.06.2011, 08:36
Hallo zusammen,

ich fliege den Fuego schon seit Jahren...und er fliegt wirklich gut. Der Antrieb ist von Reisenauer. AXI 2814-06 mit MicroEdition 5:1, LS Aeronaut CamCarbon 16x10 und 3S4000 von Kokam. Mit diesen Setup geht´s senkrecht...Am Besten ´mal bei Reisenauer anrufen, perfekte Beratung. Das Antriebskonzept stimmt.

Grüße aus dem Muldental.