PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HET L-39 Albatros



Steffen L.
24.05.2011, 23:55
Nu isser da, der Albatros von HET.

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1444776

http://highendrc.com/index_eproduct_view.php?products_id=267

Wenn ich die Gewichtszettel von den Amis richtig interpretiere, wiegen allein die Hauptbestandteile um die 2,4kg
Dazu noch Antrieb und Fahrwerk und Co...HET schreibt ja auch, um die 4kg Abfluggewicht.

Wenn nur die Jet-Teng nich so teuer wär :cry:

Glaub solang bleib ich noch bei der Hobbytopgun Albatros...die tuts auch :p :D

tulura
25.05.2011, 08:42
Sieht interessant aus, mal sehen wann sie hier in D zu haben ist und zu welchem Preis (schätze mal so um die 350 EUR).

Aber das Gewicht ist ja schon heftig...

Tulura

H.F
25.05.2011, 10:48
hi leute

mal ehrlich, - wenn die schreiner f -18 (vvviiiielll geld) auch mit 6.5 - 7.5kg noch gut fliegt (110mm sp) dann sollte auch die het L-39 mit 4kg durchaus in der lage sein in die luft zu kommen... ;) (und kostet ca 1/5tel der obenerwähnten hornet).

mfg

hugo

Steffen L.
25.05.2011, 10:53
Sieht interessant aus, mal sehen wann sie hier in D zu haben ist und zu welchem Preis (schätze mal so um die 350 EUR).

Aber das Gewicht ist ja schon heftig...

Tulura

Het verkauft meines Wissens inzwischen primär oder sogar ausschließlich nur noch direkt, kannst also direkt bei HighenRc auf der Website bestellen und da ist sie mit ~268 Euronen gelistet: http://highendrc.com/index_eproduct_view.php?products_id=267&currency=EUR

Leider haben sie die Struts noch nicht im Katalog, nur die kleinen Minidinger für die 70er Jets...die Beinchen wären nämlich interessant, falls die was taugen und nicht zuviel kosten :)

GePo
25.05.2011, 13:26
Hallo Steffen,

wie hast du denn die TopGun L39 ausgestattet??

zu dem EZFW - ich hab bei meiner TG L39 das elektrische RC-Lander Fahrwerk von der MiG17 verbaut und das funktioniert so einfach, dass es eine Freude ist.:D
Abfluggewicht mit 5s5000 2,9kg und mit 10s5000 3,8kg... Die grösse der beiden Modelle ist doch sehr ähnlich.

Grüsse
Georg

GerhardP
11.08.2011, 16:01
Den Baubericht der HET L-39 im amerikanischen Forum habe ich mir mal angeschaut.

Ich komme aber auf ein viel niedrigeres Gewicht:

Rumpf 2 lbs, 3,7 oz
Tragflächen 9oz
Höhenleitwerk 6,6 oz
Seitenleitwerk 3,2 oz
Tiptanks 2,0 oz

Das ergibt 2 lbs und 24,5 oz

Wenn ich richtig umrechne ergibt das 1,6 kg. Das wäre ein ziemlich gutes Gewicht.

Habe ich was übersehen oder falsch umgerechnet?:confused:

Steffen L.
11.08.2011, 16:13
Ne, glaub ich hatte mich verhauen...muss wohl spät gewesen sein damals *gg*
Hab vermutlich irgendwas doppelt gezählt... :rolleyes:

Funflyer 69
11.08.2011, 16:35
Hi Gerhard,

wenn nach Deiner Aufstellung der Rumpf 3 lbs und 3,7 oz wiegt, dann kann das Gesamtgewicht nicht 2 lbs und 24,5 oz sein. Dann eher 3 lbs und 24,5 oz und dafür gibt meine Umrechnungstabelle 2040 g aus.

Gruss
Sascha

GerhardP
11.08.2011, 16:44
Sascha, da habe ich mich vertippt. 2 ist richtig. Das würde aber heißen, daß die HET nur 1,6 kg schwer ist und das ist ein - denke ich - guter Wert bei der Größe.

Ich schwanke momentan zwischen Jet Teng und HET. Vom Gewicht her ist die Jet Teng mit ca. 1.700 gr auch ähnlich, vom Preis her allerdings um einiges teurer.

Tja, was nehme ich nun?

Steffen L.
11.08.2011, 16:53
Ganz einfach, nimm die HET und sag uns dann, ob sie ihr Geld wert ist :D:D:D

RZI
11.08.2011, 17:55
Servus Steffen ,

die Het is net schlecht für den Preis ! Fliegt auch gut und ist die größte von allen GFK L-39ern ( ein paar Zentimeter ) in dieser Klasse .

Die Jet Teng hat den weitaus besseren Einlaufkanal und dürfte einen Tick schwerer sein .


Schöne Grüße

Rolf

GerhardP
11.08.2011, 18:21
Deswegen fällt mir die Entscheidug ja so schwer. Die HET wiegt angeblich 1.600 gr, die Jet Teng 1.700 gr.
Der Preisunterschied ist so ca. 250 bis 300 Euro zugunsten der HET.

Von HET hat man in der Vergangenheit wenig Gutes gehört. Ich selbst hattte eine total krumme F-16, aber auch eine excellente und toll fliegende F-20. Allerdings schwärmen die User in den amerikanischen Foren von der Qualitätssteigerung von HET.

Wahrscheinlich muss ich würfeln:confused:

tulura
11.08.2011, 20:38
Allerdings schwärmen die User in den amerikanischen Foren von der Qualitätssteigerung von HET.



... darauf würde ich nix geben. Die Amis habe anders Qualitätsansprüche als die Deutschen. Ich bin ein Jahr in USA im Verein geflogen....

Tulura

GerhardP
11.08.2011, 20:47
Da hast Du recht, ich hatte in der Automobilindustrie einige Projekte mit den Kollegen aus den USA und die hatten nie ein Problem.....

In zwei Wochen fliege ich für eine Woche rüber, aber da werde ich keine Zeit haben, um nach Modellen zu schauen. Die Bilder im build thread zeigen aber ein schönes Modell.

Gast_27718
11.08.2011, 21:15
Bei welche´m händler gibt es denn in DEUTSCHLAND die L 39 von HET????
Weiss jemand einen, der eine auf Lager hat?

GerhardP
11.08.2011, 21:17
In Deutschland hat die niemand. Entweder USA oder mit Wartezeit von RBC-Kits

aguof
12.08.2011, 11:53
Hallo Leute,

hier mal Gewicht die gewogen wurden, Jet mit allen Servos und EZFW 2500 gr. Flugfertig mit 6S 3700 und Lander Fan 3980 gr. Die Einläufe sind ein wenig klein und der 6S Antrieb zu schwach. Trotzdem ist sie abgehoben und recht gut gelaufen, beim Start und Aufwärtspassagen spürt man die Untermotorisierung. Wird umgebaut auf 8S. Zusätzliche Öffnung in den Kanälen, so das zusätzliche Luft über das Bugfahrwerk angesaugt werden kann.
Lieferbar ab Lager unter www.elektroflug.ch

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Alain

aguof
15.08.2011, 10:54
Hallo Leute,

nachdem wir den Jet auf einen Vasa Van Impeller umgebaut haben und einen HET Motor verbauten wurde, fliegt die L-39 sehr gut. Durch die kleinen Einläufe hat sie wenig Standschub. Aus diesem Grunde habe ich die Kanäle wie bei der Schreiner geöffnet, so kann zusätzliche Luft durch den Bugfahrwerksschacht angesaugt werden. Nun fliegt sie perfekt und hat durch den Vasa und die kleinen Kanäle einen super Sound. Hier noch einen Link für ein Foto von gestern.
http://www.igejs.ch/Events2011/Huttwil/110814_E-Plauschtreffen_049_pk.jpg

Eine gute Zeitwünscht Euch Alain

gtholey
17.10.2011, 16:33
Hat die Kiste jetzt schon jemand gebaut ?

Taugt das Fahrwerk welches in der Combo dabei ist etwas ?
Welche Servos habt Ihr verbaut ?

Gruß

Günther

jürgi
30.10.2011, 20:57
Gibts noch keine neuen Erfahrungen? Bestellen kann man die L-39 bei den Amis (EJF) oder HET direkt. Wie ist die Qualität und hat schon jemand 8 S probiert? Wäre sicher ein schönes Winterprojekt!
Gruß
Jürgen
Ps.was ist mit den angesprochenen zu kleinen Kanälen -wie genau sieht die Änderung aus ?

aguof
31.10.2011, 08:30
Salü Jürgen,

habe die Kanäle innen 2 x ca 30 x 12 mm aufgefräst. Das Fahrwerk ist recht gut, jedoch keine "Plumslandungen" da sind die Grenzen doch schnell erreicht. Das Gewicht liegt mit 8 s über der von Axel Schreiner und sie ist ein wenig kleiner. Ansonsten fliegt sie gut.

Gruss Alain

GerhardP
31.10.2011, 12:57
Ich baue gerade ein wenig an meiner. Die Qualität ist rech gut. als Fahrwerk baue ich gerade ein E-flite 25-46 ein, das passt saugend und ist sicher stark genug. Als Impeller wird ein Flüsterimpeller von Ejets mit 8S-Akkus verbaut werden.

jürgi
31.10.2011, 16:35
Ich baue gerade ein wenig an meiner. Die Qualität ist rech gut. als Fahrwerk baue ich gerade ein E-flite 25-46 ein, das passt saugend und ist sicher stark genug. Als Impeller wird ein Flüsterimpeller von Ejets mit 8S-Akkus verbaut werden.

Hallo Gerhard,
Dein Vertrauen in das 46er Eflite ist hoch. Unsere Habu-Piloten fluchen, weils schon bei 3,1 kg schlapp macht (ständig nachbiegen). Auch wenns saugend passt und verführerisch leicht ist- meine Wahl wäre das nicht. Aber halt uns mal wg. dem Jet auf dem Laufenden.
Gruß
Jürgen
Ps.welcher 8 S Motor-wieviel Amp. und Zellen-Kapazität. Kannt Du schon das Abfluggewicht abschätzen?

GerhardP
31.10.2011, 16:45
@Jürgen
Ich verwende nur die Mechanik und werde darauf geschleppte Fahrwerke (http://shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1730_1732&products_id=86586) montieren.

Was wäre Deine Wahl gewesen?

Motor wird wahrscheinlich der Scorpion 3026-1400 kv oder der Het 700, wobei der aber 100 gr schwerer ist. Der Scoprion ist fast nicht zu bekommen. Akkus werde ich meine 4000er verwenden. Werte lt. Ejets ca. 87 A.

H.-Christian Effelsberg
31.10.2011, 17:26
Bestellen kann man die L-39 bei den Amis (EJF) oder HET direkt

und hier:
www.final-modellbau.de

Ich warte täglich darauf, meine zu bekommen.
Kriegt allerdings einen Heißluftföhn.

Christian

gtholey
31.10.2011, 21:08
und was für Servos baut Ihr jetzt da ein ?

Gruß

Günther

jürgi
31.10.2011, 21:43
@Jürgen
Ich verwende nur die Mechanik und werde darauf geschleppte Fahrwerke (http://shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1730_1732&products_id=86586) montieren.

Was wäre Deine Wahl gewesen?

Motor wird wahrscheinlich der Scorpion 3026-1400 kv oder der Het 700, wobei der aber 100 gr schwerer ist. Der Scoprion ist fast nicht zu bekommen. Akkus werde ich meine 4000er verwenden. Werte lt. Ejets ca. 87 A.

Gerhard,
die Scorpions sind am schnellsten über "Freakware" zu beschaffen (kann auch der baugleiche Hyperion sein. Meine eindeutige Empfehlung wäre jedoch der "38 mm Tenschock 2230/ 15 mit 240 g und 2100 Watt http://tenshock-motors.de/Tenshock-Brushless-Motor-Buerstenlose-Motoren-6-Pole-TSCZ2230 .Ich fliege den 12er bei 6 S in meiner Panther und bin von diesen Motoren absolut überzeugt. Achtung-es gibt auch die "36 mm Flugmotor/EDF-Serie ,ist etwas billiger! Ejets hat leider noch nicht alle Motoren getestet- kommt aber demnächst. Frage Fahrwerk: kannst Du mal die maximale Einbautiefe im Fahrwerkschacht ermitten?
Gruß
Jürgen

GerhardP
01.11.2011, 08:00
Die Gesamttiefe ist nur 25 mm. Die Gesamtlänge, wo das EZFW reinpassen muss ist 75mm.

Der Motor ist auch ausverkauft. wir fliegen zu viele Impeller :-)

Da ich erst im Frühjahr damit fliegen will habe ich ja noch Zeit um den Motor zu kaufen. In der Zwischenzeit kann ich ja mit Gewichtsdummies arbeiten, um die Lage der Akkus und den Schwerpunkt zu ermitteln.

gtholey
01.11.2011, 08:16
Hallo,

Ich habe die Frage zwar jetzt schon zweimal gestellt, aber Ich versuchs einfach nocheinmal. (igendwie will hier wohl keiner mit mir reden :-( )

Ich hab mir die Kiste jetzt auch bestellt und würde gerne wissen, welche Servos Ihr da drin verbaut.

Kann mir da einer was zu sagen ?

Danke

Gruß Günther

GerhardP
01.11.2011, 08:26
Hallo Günther,

Deine Frage habe ich leider übersehen. Natürlich wollen wir mit Dir reden.... Der Nächste bitte :D:D:D

Ich habe die Dymond DS-1550 (http://www.modellhobby.de/Elektronik/Servos/DYMOND/DYMOND-DS-1550-MG-digital.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03119006&t=9&c=75&p=75) eingebaut, weil ich darüber in diversen Foren Gutes gelesen habe und die passen gerade noch in die Ausschnitte an den Flächen.

jürgi
01.11.2011, 10:20
Fahrwerk,
es passt das DSR 2 mit 22 mm (ist aber breiter). Auch das neue von Jepe mit 25 mm plus 2mm für Einbauhalterung ist machbar. Das Jepe ist preigünstig und sehr stabil.
Gruß
Jürgen

GerhardP
01.11.2011, 10:27
Das Jepe-Fahrwerk habe ich auch bei mir liegen. Schaut sehr gut aus, ist aber um einige Millimeter länger. Das Eflight schaut aber auch sehr stabil aus, alles in Alu und kein "Klackern". Spannend wird der Einbau des Bug-Fahrwerkes. Die vorhandenen Spanten passen nicht und außerdem fährt es von vorne nach hinten ein. Das Original fährt aber nach vorne ein. Da werde ich mir neue Spanten machen.

Ist das DSR2 wirklich stabil? Die Version 1 war ja scheinbar ein Graus.

jürgi
01.11.2011, 10:55
Das Jepe-Fahrwerk habe ich auch bei mir liegen. Schaut sehr gut aus, ist aber um einige Millimeter länger. Das Eflight schaut aber auch sehr stabil aus, alles in Alu und kein "Klackern". Spannend wird der Einbau des Bug-Fahrwerkes. Die vorhandenen Spanten passen nicht und außerdem fährt es von vorne nach hinten ein. Das Original fährt aber nach vorne ein. Da werde ich mir neue Spanten machen.

Ist das DSR2 wirklich stabil? Die Version 1 war ja scheinbar ein Graus.

Ich habe das neue mit Aluteilen-nicht zu schwer und stabil. Fährt Scale aus und ein.http://www.aero-tech.ch/de/fahrwerk/epf-hobby/dsr2-46t-servoless,-tricycle,-retract-and-controller,-metal-side-p-721.html
Gruß
Jürgen
Ps.die Plastikteile von Lindinger mit Alu aufzutunen lohnt nicht -dann lieber gleich das Gute kaufen.

GerhardP
01.11.2011, 18:55
Hat jemand von Euch die Original-Fahrwerkbeine? Wie lang sind die Hauptfahrwerke und wie lang das Bug-Fahrwerk? Vielleicht sind auch ein paar Fotos möglich?

Baba
25.11.2011, 00:00
Hallo,

habe letzte Woche den Bausatz bekommen.
Hier ist ein Foto des Fahrwerks das im Set von Het mit dabei ist.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/11/CIMG5626.jpg
Gruß
Mario

Baba
10.12.2011, 14:35
Hi,

falls es doch den ein oder anderen Intressieren sollte stell ich doch mal ein paar Bilder rein.
Bin gerade mit den Flächen vertig geworden, Servos sind drin und die "Tanks" oder auch immer wie sie heißen sind mitlerweile auch dran.
Falls was auffällt was so gar nicht geht immer raus damit.
Ist mein erster Flieger seid über 6 Jahren Heli, da kommt mann manchmal nicht auf die einfachsten Sachen.

742518
742520

Die Ruder hab ich mit Scharnieren angeschlagen von den Fließdingern halte ich garnix.

Gruß
Mario

Ost
10.12.2011, 18:46
Mich interessiert sie, also bitte weitermachen;)
Allerdings könnte ich sie nur flitschen- also auch nicht mit Klappen landen außer ich mach entsprechende Pylons unter Rumpf und Fläche.

Oliver

Baba
17.12.2011, 17:28
Hi,

schon gehts auch weiter ;)

Ein problem hatte ich mit den äußeren Klappen. Diese kann ich gezwungener maßen nur mit einem Kanal ansteuern (DX7).
Mit hilfe eines V Kabels und der Erinnerung von vor über 10 Jahren einfach "plus und minus" vom Servo zu vertauschen, dann sollte es passen.
Die Meisten wissen bestimmt was nun kommt und zwar der schnelle Tot eines Servos.

Schade ums Servo aber scheinbar bin ich nicht der Erste, der das laut i net schon so rausfinden mußte.
Abhilfe schafft da so ein kleiner Signal Reverser den ich günstig bei ebay erstanden habe.
Das Servo war schnell gewechselt und nun machen auch beide Klappen was sie sollen.

Hier ein paar Bilder der vertigen Flächen

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5663.jpg

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5664.jpg

Klappen und Querruder auf Normal

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5671.jpg

Klappenstellung Mitte

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5672.jpg

Klappen Voll ausgefahren

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5673.jpg

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5676.jpg

Leider habe ich weder in der Anleitung noch in Foren nix gefunden wieviel Ausschlag (mm) der Querruder empfehlenswert wären.
Hier mal ein Foto wieviel max. Ausschalg ich erstmal eingestellt habe.

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2011/12/CIMG5677.jpg

Bin mir nicht sicher ob das nun noch zu viel oder zuwenig ist?

Gruß
Mario

gtholey
03.01.2012, 19:42
Hallo,

Ich denke ich werde auf ca 4,2 - 4,3 KG mit 10 S kommen bei meiner. Was denkt Ihr sollte Ich an Schub benötigen ?
Qualitativ muß ich sagen, bis auf das sie eigentlich recht leicht ist, ist sie nicht so der Bringer,

Gruß

Günther

jürgi
03.01.2012, 22:13
Hallo Mario und Günter,
die Anordnung der Klappen sieht ungewöhnlich aus! Normal wäre eine "innenliegende kleinere Klappe", die seperat nach unten gefahren wird. Die Querruder arbeiten dann unabhägig weiter. Du willst ja nun beide Klappen runterfahren und als Querruder bedienen -wenn das mal gut geht! Anderer Punkt: bei 4,2 kg Abfluggewicht bist Du mit 3,6 kg Schub gut bedient. Aber was ist denn nun gemeint mit Standschub. Auf dem Stand gemessen -oder eingebaut? Es ist noch zu wenig bekannt über diesen Jet-da müßte mal gemessen werden, wieviel Verlust die Kanäle (im Stand) produzieren. Waage an die Wand und den Jet auf Fahrwerk oder Rollen dagegen drücken lassen (alternativ Zugwaage).
Gruß
Jürgen

jürgi
04.01.2012, 09:50
das Pic von Alain in Post 18 zeigt wie es geht!
L.G Jürgen

Baba
04.01.2012, 10:16
Moin,

ja die Quali ist jetzt nicht der ober bringer aber ich find se ok bei dem Preis.
War am anfang auch etwas verwundert weil bei den meisten Jets die Landeklappen innen liegen aber scheinbar ist das mit gutem Grund so gemacht.
Die Klappen außen werden nicht mit gesteuert vom Querruder die fahren nur mit Raus mehr nicht.

Was am ende noch an Schub übrig bleibt ist ne gute frage bei den Amis haben einige das Ducting innen geöffnet um auf mehr Schub zu kommen.
Wenn es soweit ist werd ich erst mal mit geschlossen Duct probieren wenn nicht dann werd ich den auch öffnen.

Hier ist ein Video mit geöffneten Duct

http://www.youtube.com/watch?v=ldYmJp9iTF0

Und hier ist ein Pic dabei wie das ganze dann von innen aussieht

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1303942&page=32

Gruß
Mario

GerhardP
04.01.2012, 10:34
Ich baue auch gerade an der L-39. Die inneren Klappen sind die Landeklappen. Die haben die Chinesen nur falsch ausgeführt mit der beidseitigen Abflachung. Aber die äusseren Querruder lassen sich einwandfrei nach oben und unten ausschlagen.

Das mit dem Öffnen des Ducts ist sicher einen Versuch wert. Vor allem, weil der Einlaufkanal nicht spitz ausläuft sondern rund ist. Damit verwirbelt die Luft in diesem Bereich und kommt nicht einigermaßen linear beim Impeller an. Frat sich nur, wie effektiv das ist wenn die vordere Bugradabdeckung geschlossen ist. Sonst müßte man die Abdeckung weglassen.
Eine Alternative wäre es den Einlasskanal zu verkleiden, wie ich es z.B. bei meiner Topgun L-39 oder meiner Hawk gemacht habe. Das wird aber eine Fummelei.

jürgi
04.01.2012, 13:24
Ohne Öffnungen im Duct wird es wohl nicht gehen -das ist übrigens bei vielen Jets der Fall z.B bei meiner Panther. Die äusseren Querruder sind eher klein. Das ist bei der Schaum Flyfly auch nicht anders. Die reichen wohl aus. Querruder würde ich keinesfalls mit nach unten fahren -die breiten inneren Landeklappen sind mehr als genug. Bleibt weiter dran und schaut, daß der Jet bald in die Luft kommt. Interesse ist ja allemal an diesem Teil vorhanden. Als gute Motorisieung würde ich z.B den Midifan mit 8 S (2x 4000er Lipo) und den Tenshock 2240 /10 (1530 u/min) mit 80 Amp und 3,6 N sehen!
Gruß
Jürgen
Achtung-dieser Motor geht nicht im Ejet Fan!

GerhardP
04.01.2012, 14:58
@Jürgi,

ich denke auch dass die Öffnung im Duct erforderlich ist. Fragt sich nur ob bei geschlossener Bugradabdeckung noch genügend Wirkung ist. Wäre schade wenn die Abdeckung ofen bleiben müßte.

Was ich bisher so an Videos gesehen habe reichen die Landeklappen völlig aus. Die Querruder würde ich auch nicht mitnehmen.

jürgi
04.01.2012, 15:50
@Jürgi,

ich denke auch dass die Öffnung im Duct erforderlich ist. Fragt sich nur ob bei geschlossener Bugradabdeckung noch genügend Wirkung ist. Wäre schade wenn die Abdeckung ofen bleiben müßte.

Was ich bisher so an Videos gesehen habe reichen die Landeklappen völlig aus. Die Querruder würde ich auch nicht mitnehmen.

Gerhard,
ohne satten Durchzug im Rumpf kann man es vergessen. Du mußt dann mindestens unter der Rumpfnase ein nicht zu kleines Loch bohren. Da muß richtig Luft durch den gesammten Innenraum durchziehen. Kann man prüfen indem man ein Stück Papier davor hält.
Gruß
Jürgen

gtholey
04.01.2012, 18:16
bitte nicht schlagen für die Frage, habe noch nicht soviele Impeller geflogen ausser meine Aeronaut Panther :-)

Was genau meint Ihr mit Duct öffnen ? Hat jemand ne Zeichnung oder ein vorher-nachher Foto damit ich mir das mal veranschaulichen kann ?

Danke

Gruß

Günther

GerhardP
04.01.2012, 20:49
Das Problem ist dass durch die Abrundung der inneren Kanalwände des Einlasskanales der Gesamtquerschnitt nicht konstant bleibt sondern größer wird. Dadurch löst sich die laminar fließende Luft von der Wand und verwirbelt, sprich wird turbulent. Damit bekommt der Impeller der sich ca. 150 mm dahinter befindet verwirbelte statt "sauberer" Luft, was natürlich zu Leistungseinbußen führt. Die Idee ist nun in der Mitte des Kanals (dort wo die Rundung ist) ein Loch zu machen und durch dieses Loch Luft welche z.B. über den Bugfahrwerkausschnitt in den Rumpf geleitet wird . Damit wird bewirkt dass aussen die Luft aus den Einlauföffnungen und in der Mitte die Luft aus dem Rumpf einigermassen glatt fließen. So wie in Passau wo Donau und Inn zusammenfließen. Da sieht man das Prinzip schön. Es findet eine ganze Strecke praktisch keine Vermischung statt.

Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich beschrieben. Und so sieht es dann z.B. aus:

http://static.rcgroups.net/forums/attachments/2/7/6/6/4/2/a4321998-30-IMG_0395.jpg

Das ist die Sicht vom Cockpit nach hinten in Richtung Impeller durch das Loch

maggimanta
10.01.2012, 19:40
Hallo zusammen,

Seit letzter Woche kann ich auch die rot weisse mein eigen nennen. Ich beobachte schon seit einger Zeit das Geschehen hier "Asche auf mein Haupt".
Ich bin mir über einige Komponenten noch nicht ganz schlüssig was ich verwenden sollte.
1. Fahrwerk: Original oder Eflite mit guten Beinen?
Vielleicht habt ihr schon Erfahrung und könnt mir sagen welches Fahrwerk und vor allem welche passenden Beinchen ihr verwendet.

2. Antrieb: Jetfan90 oder der neue DS-51-HST von Schübeler. (preis ist zweitrangig) Schübeler bietet neuerdings zwei Setups für den 51er HST komplett an. Eins für 10s-12s bis zu 5kg (glaube ich) und das zweite mit 8s bis 36N.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen und eventuell einige Tips geben welche zu meiner Entscheidungsfindung helfen könnten.

Besten Dank im Vorfeld.

Harpo Schneider
10.01.2012, 20:41
Hat nicht jemand noch zufällig eine Bugfahrwerkschwinge oder auch das kompl. Fahrwerksbein übrig?
Würde ganz hervorragend zu meinem neuen Fliegerchen passen!

maggimanta
17.01.2012, 08:01
Hallo Hartmut,

Eine richtige Schwinge habe ich nicht. Aber ich hätte noch Teile eines geschleppten DSR 46. Geschleppte DSR30 mit Rad habe ich auch noch.
Ich weiss nicht od dir das nutzt...

aguof
17.01.2012, 08:44
Hallo zusammen,

wir hatten den Erstflug mit geschlossenem Duct gemacht. Da der Impeller in der Startphase zu wenig Luft bekommt, haben wir für den 2. Flug auf beiden Seiten die Einläufe ca. 45 x 15 geöffnet. Der Unterschied ist enorm, klar wenn die Bugklappe zu ist haben wir den Effekt weg. Jedoch verkürzt diese Massnahme die Startstrecke erheblich so das man nicht erst im Acker abhebt bzw. stecken bleibt. Im Flug werden die Einläufe gut mit Luft gefüllt nur sollte man sie nicht zu langsam machen .

Gruss aus Bern Alain

gtholey
17.01.2012, 15:34
@Alain,

habt ihr Fotos von den Öffnungen ?

Gruß

Günther

aguof
18.01.2012, 07:47
Salü Günther,

hier ein unscharfes Foto. Ganz rechts sieht man noch die Öffnungen. Versuche ein besseres Foto zu machen. Vom Rumpfinneren kommt man gut dazu.

Gruss Alain

gtholey
18.01.2012, 18:02
so langsam bin Ich komplett verwirrt und traue mich nicht mehr den Duct aufzufräsen.

Eine Variante ist also stur geradeaus den Duct aufzufräsen bis man den Impeller sieht
zweite Variante links und rechts Löcher rein in den Duct, aber nicht bis auf die andere Seite aufgefräst

Wie soll Ichs jetzt machen ?

Verwirrung Perfekt :-)

Gruß

Günther

Frage an den Moderator: Hier sind zwei aktuelle Beiträge zur Het-L39, kann man die nicht irgendwie zusammenführen ? Würde doch Sinn machen.

GerhardP
18.01.2012, 18:49
Ich denke mal, dass beide Varianten (1 Öffnung mittig oder 2 mal Öffnungen eher seitlich) funktionieren. Wichtig ist nur, dass zusätzliche Luft im Mittelteil des Einlaufkanals zum Impeller strömen kann.

maggimanta
18.01.2012, 19:18
Hallo zusammen,

Ich gebe meinem Vorredner auf jeden Fall recht, dass zusätzliche Luft einströmen muss. Aber aufgrund der Geometrie des Einlaufs, ist es vielleicht besser eine mittige Öffnung zu machen, da dann die Rundung welche die negativen Wirbel vor dem Impeller erzeugt unterbrechen könnte und eben direkt Luft aus dem Rumpf zieht. Mit den zwei seitlichen Öffnungen bekommt man sicher mehr Luft rein aber die Wirbel beim zusammentreffen der Einläufe bleiben weil diese eben nicht schön spitz zusammen laufen, sondern rund. Ist nur ein Gedanke.
Vielleicht liesst ein "Impellerguru" mit und kann mehr Aufschluss geben.

Gruss
Marcus

GerhardP
18.01.2012, 20:10
Ich mache mir nicht zu viele Gedanken und werde die Öffnung mittig anbringen.

http://static.rcgroups.net/forums/at...0-IMG_0395.jpg

gtholey
20.01.2012, 16:56
so hab mich jetzt doch getraut, einfach mittig aufgemacht.

hat jemand eigentlich Angaben zu den Ruderausschlägen und evtl. einen erflogenen Schwerpunkt ?

Gestern abend noch einen Lauftest mit meinem 12-Blatt Changesun an 10 S und Het 700-67-1200. drückt jetzt 3,8 KG im Stand bei 100 A :-) (Ich werd ihn "kleinen Schweißtrafo" taufen)



Gruß

Günther

maggimanta
23.01.2012, 18:15
Hallo Gemeinde,

welche Akkus haltet ihr persönlich für die beste Wahl für die L-39 mit 8s Setup? Im Moment hab ich die Desire Power V8 4000er 4s 35c in der engen Auswahl (Gewicht). Aber vielleicht hat jemand von euch schon ein klein wenig mehr Erfahrung.

Liebe Grüsse
Marcus

maggimanta
09.02.2012, 11:27
Hallo zusammen,

Gibt es denn wieder mal ein par Baufortschritte?

@ Günther: Was wiegt denn die Kombi mit dem Changsan und dem Het Motor zusammen? Für mich würde der Midi Fan und einem Tenshock noch in Frage kommen. Zusammen etwa 380 Gramm.

Gruss
Marcus

Baba
23.02.2012, 19:56
Hallo,

mitlerweile ging es bei mir auch ein wenig voran. Zu großem Dank bin ich meinem Vereinskollegen Detlef verpflichtet der mir beim Bauen hilft bzw. sich um ein paar Sachen gekümmert hat die mir das meiste Kopfzerbrechen bereitet haben.

Das Seitenruder ist jetzt so aufgebaut das es nicht verklebt wird sondern verschraubt.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5757.jpg

Das Servo sitzt im Ruder und kann von unten ein und aus gebaut werden, trotztdem ist mann froh wenns drin ist, war schon ein zimliches gefummel.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5758.jpg
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5759.jpg

Das Seitenruder wird erst mit dem Hacken eingefedelt nachhinten geschoben und dann von innen verschraubt.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5767.jpg

So schaut es dann von der Seite aus mit Anlenkung vom Ruder.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG57612.jpg

Das Hohenruder wird ebenfalls verschraubt. Vorne hat es einen Stift der im Rumpf arretiert wird.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5762.jpg
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG57631.jpg

Die verschraubungen wurden nach hinten verlegt für mehr stabilität. Innen sitzt ein GFK Plättchen mit den passenden Gewinden.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5768.jpg

Noch ein Foto von hinten, wie das mit Schubrohr wird muß ich erstmmal sehn, geht jedenfalls zimlich eng zu.
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/02/CIMG5769.jpg

Weiter gehts dann mit Impeller einbau die Tage.....

Gruß
Mario

BZFrank
18.06.2012, 00:09
Lange nichts mehr los in diesem Thread...

Hier ein paar Bilder von meiner Albatros diesem Samtag - der Vogel fliegt und klingt super!

HET L-39, Stumax SM89, Motor HET 700-68-1400 an 8S 4000mAh (GensAce 25C, leicht und gut), ca 100A (105A Peak nach Telemetrie), YGE 120 HV, Jeti SBEC+Stützakku, IISI Telemetrie/TXE150, elektrisches EZFW von E-Flite, knapp 4.2kg Abflugfertig.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_01.jpg

Die Flächengeometrie ist nahe an Scale, nicht vergrössert wie bei den meisten anderen L-39/59:
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_07.jpg

HPAT ist doch die beste Lackierung
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_09.jpg

Volle Beleuchtung, 3W LEDs Landescheinwerfer nach vorne und alle anderen ACLs per Optotronix Aurora
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_16.jpg

Geht sehr gut weg, Graspiste kein Problem
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_28.jpg

Der Stumax macht einen Gänsehautsound
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_25.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_27.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_26.jpg

Landung ist einfach, Klappen raus (keine Trimmänderung), einschweben, fertig
http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_21.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_20.jpg

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/L39/L-39_19.jpg


Kann die HET L-39 nur empfehlen, sie fliegt sehr angenehm und das Flugbild ist der Hammer. Extra Lufteinlässe braucht man mit dem Stumax übrigens keine (geschlossener Duct).

Dank an Alex für die prima Flug-Bilder! Und natürlich danke Rolf!! :)

Gruß

Frank

BZFrank
18.06.2012, 02:05
Einstellwerte:

Schwerpunkt 75mm
Höhe +/- 13mm , Expo nach gusto, hier 40%
QR +/- 15mm , Expo nach gusto, hier 40%
SR nicht angelenkt, nur BugFW
Klappen 0 bis +27mm

Korrektur - für den Flug war der Duct innen auf einem Stück in der Mitte geöffnet. Ich dachte das wäre wieder geschlossen, aber denken ist manchmal Glückssache. ;)

Baba
18.06.2012, 09:12
Hallo Frank,

das sind klasse Fotos und Glückwunsch zum Erstflug. Die L39 hat einfach ein klasse Flugbild.
Danke für die Schwerpunktangabe meine ist leider immernoch eine Baustelle bin gerade beim Elektronikeinbau.

Gruß
Mario

BZFrank
18.06.2012, 17:40
Hallo,

noch als Hinweis - die 75mm stimmen nur wenn man die EWD vernünftig einstellt. Die sollte man auf jedenfall nachmessen.

Gruß

Frank

flugsegler
27.06.2012, 07:43
hallo

auf den bildern von baba sieht das nach voll gfk flächen/höhe/slw aus,lt. final modellbau sind es schaum-balsa flächen.

wie sind die gebaut?

Baba
29.06.2012, 22:02
Hi,

Höhe und Seitenleitwerk sind aus Gfk. Die Flächen selbst sind aus Holzbeblankung mit Styrokern.

Gruß
Mario

oliver30
05.07.2012, 21:33
Hallo,

ich habe heute meine L39 abgeholt.
Sie bekommt kein Fahrwerk- was kann ich an Vorkehrungen treffen, um sie auf dem Bauch zu landen?
Denke dabei an die Anlenkungen
Brauche ich die Bremsklappen? Sonst leg ich die einfach still.


Gruß
Oliver

Baba
06.07.2012, 14:37
Hi,

hab die letzten 2 Wochen ordentlich rangeklotz um sie endlich vertig zu bekommen.
Heute hat sie schon mal ne Parkplatzrunde gedreht :)

Ein paar Daten:
Stolze 5,1 Kilo Kampfgewicht :eek:
E-Jetfan mit HET 70-68-1200 KV
2x 6S 4500 Zippy 45C
Fusion Hawk 120er Regler (Robbe Roxy)
Castel Creation BEC
Servos GWS IQ

Wenn alles klappt ist in 2 Wochen Erstflug nur das Gewicht bereitet mir etwas sorgen.

Gruß
Mario

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/07/2012-07-06-13.51.19.jpg
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/07/2012-07-06-13.50.40.jpg
http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/07/2012-07-06-13.49.38.jpg

oliver30
06.07.2012, 17:00
Hallo,

schön sieht deine 39 aus:-)


Ich dachte ich wäre soweit fertig. Aber 2 Dinge fehlen noch bzw funktioneren nicht.

1. Ich fliege ja ohne Fahrwerk, den Kanal habe ich mittig vorm Impeller geöffnet. Eben bei einem Testlauf mit vollen Akkus ohne Kabinenhaube zog es die Kanäle bedrohlich zusammen. Da muß ich noch mal ran.

2. Wo öffne ich den Rumpf, um mehr Luft für den Impeller zu bekommen? Vorne, mitte von Nase bis Impeller? Mache ich Löcher oder Fischgräten?

(Ich hoffe nicht, dass ich den Kanal besser zugelassen hätte.)


Gruß
Oliver

oliver30
06.07.2012, 18:56
Oder hat der Ejets Jetfan zu viel Dampf???:)

Baba
06.07.2012, 18:56
Hallo Oliver,

ich hoffe sie sieht nach dem Erstflug immernoch so schön aus ;)

Ich habe bei mir auch den Duct an der Stelle vor dem Impeller geöffnet aber das sich dieser zusammenzieht konnte ich bei mir nochnicht feststellen.
Bei mir ist der Rumpf vorne auf führs Fahrwerk und da zieht er auch ordentlich Luft durch.
An deiner Stelle würd ich viellleicht 2 Öffnungen da machen wo normal die Räder wären denke mal das sollte dann Reichen.

Gruß
Mario

oliver30
06.07.2012, 18:58
Am schönsten wäre es die vom Hauptfahrwerk zu öffnen.

oliver30
07.07.2012, 22:50
Hallo,

ich habe heute 6 Flüge gemacht.
Mittig zwischen Nase und Impeller habe ich im Rumpfboden Kiemen eingefräst, deren Fläche der Öffnung am Kanal entspricht.
Ich könnte noch die 2 runden Fahwerksschächte öffnen.
Nur will ich nicht unnötigerweise den Rumpf perforieren.

Erstflug war schweisstreibend- Schwerpunkt zu weit hinten, zu wenig Expo, kein Schubrohr. Dementsprechend lahmes rumgeeiere mit zum Glück weicher Landung.

2.Flug mit Schwerpunkt 1cm vorverlegt und mehr Expo besser. Schubrohr aus ABS 0.8mm auf dem Platz gebastelt. Ging dann um ca 30% besser. (Schub als auch speed)

Die weiteren 4 Flüge dienten dann nur noch dazu, mich mit dem Modell vertraut zu machen.
Der Sound vom Jetfan sorgt für ein breites Grinsen:D


Fragen habe ich immer noch:

Hat einer von euch das Ding mit original belassenen Einläufen geflogen?
Schubrohr/Düse: Ich bekomme durch die Revisionsöffnung des Impellers einen Knick in die Düse, das ist natürlich auch mist.
Ist doch bestimmt besser, die Stege zu entfernen und anschließend mit Kohle oder was weiß ich zu verstärken, oder?

Gruß Oliver

Baba
08.07.2012, 14:58
Hallo Oliver,

Glückwunsch zum Erstflug.
Ich habe der Revisionsöffnung eine Rundung verpasst so das das Schubrohr ohne Knick seinen Platz findet.
Verstärkt hab ich das ganze nicht sollte nicht wirklich was ausmachen.

Gruß
Mario

oliver30
08.07.2012, 21:27
Hallo Mario,

Aufgrund des geringen Abfluggewichts fliegt die 39 langsam hervorragend. Klappen sind nicht notwendig.
Gewogen habe ich sie noch nicht.

Ich habe heute das Schubrohr sauber verbaut. Habe hierzu wie beschrieben die Kanten mit einer Rundung versehen.
Der Schub sollte mit der Maßnahme wieder zugelegt haben.
Mein Setup mit Jetfan und HET 700 68 1680 ist in 3 Minuten leer gesogen.
Akkus sind Top fuel 4000 30C, die nach den Flügen leicht dick werden, aber wieder fest werden. Der Innenwiderstand ist mit 2 miliohm zwar spitze, aber ich werde entweder einen anderen Motor oder halt 5000er Akkus nehmen müssen.

Gruß Oliver

Baba
15.08.2012, 09:50
Hallo Jungs,

mitlerweile hat meine L 39 jetzt drei Flüge weg. Erstflug verlief eigentlich gut Schwerpunkt passte fast genau.
Ein großes danke an Heiko der beim Erstflug zur Seite stand.
Leider hab ich sie bei der ersten Landung zu hart hnngesetzt so das es das vordere Fahrwerk aus dem Spannt brach.
Das hohe Gewicht von 5,1 Kilo macht sich natürlich bemerkbar. Zum glück hat sie recht große Klappen die voll ausgefahren die Fuhre ordentlich bremsen.
Nicht zu langsam darf sie werden sonst kippt sie über eine Seite weg.

Leistungsmäßig steht sie für einen Impeller gut da halbgas reicht schon um sie ordentlich zu bewegen. Wenn mann dann den Knüppel im Vorbeiflug bis nach vorne Schiebt sorgt der Jetfan dafür das es einem Kalt den Rücken runter läuft.
Hochziehen und die kleine L 39 verschwindet im Himmel.

Das Grinsen ging mir kaum noch aus dem Gesicht Flugzeit leigt momentan so bei 4 min. mit 12 S 4500er Zippys 45 C.

Gruß
Mario

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/08/2012-08-12-18.00.19-960-x-1280.jpg

F5BeFree
15.08.2012, 16:16
Das Grinsen ging mir kaum noch aus dem Gesicht Flugzeit leigt momentan so bei 4 min. mit 12 S 4500er Zippys 45 C.



Das kann ich gut verstehen, bei einem so schönen Modell...

Das Fahrwerk auf dem Foto passt von den Proportionen her ausgezeichnet zum Modell. Ich nehme an, dass es das original Fahrwerk von HET ist?

Baba
15.08.2012, 18:09
Danke Marcel die L39 hat wirklich ein klasse Flugbild.
Fahrwerk ist das von HET.

Gruß
Mario

F5BeFree
15.08.2012, 18:24
Gibt es eigentlich für die HET L-39 auch passende "electric retracts" und hat die vielleicht sogar schon jemand in Verwendung?
Falls ja, wie haben die sich in dem Modell bewährt?

Baba
17.08.2012, 09:14
Hi,

denke mal das es da bestimmt passende Elektrische Fahrwerke gibt.
Hab gestern mal die Fahrwerksmechaniken ausgebaut von Schraubensicherung haben die bei HET nochnichts gehört und das mechanische Ventil verliert auch Luft.
Werd jetzt wohl oder übel auf ein Jet Tronic Ventil wechseln.

Gruß
Mario

Baba
10.09.2012, 09:04
Hallo,

am Samstag war die kleine l 39 wieder in der Luft dabei ist auch dieses Video entstanden.

http://www.youtube.com/watch?v=NFUa-LzmvgM&feature=plcp

Leider war die Landung echt mies und das Fahrwerk hat wieder gelitten.

Gruß
Mario

Ost
11.09.2012, 08:26
Für den Seitenwind war doch die Landung nicht mies?
Geht halt oft nicht besser auf Gras und Seitenwind
Trotzdem hätt ich auch gerne so einen Platz;)

Oliver

Baba
11.09.2012, 10:32
Hi Oliver,

hab mich nur geärgert das es da eins der hinteren Fahrwerke aus der Fläche gehebelt hat.
Dabei ist auch ein Anschluß für die Luft abgeschert :(

Trotzdem macht die kleine HET ne menge Spaß :)

Gruß
Mario

oliver30
11.09.2012, 15:05
Sehr schön, für die Windverhältnisse war die Landung doch ok.
Ich habe mir die Flächen angesehen und mich deshalb und aus Gewichtsgründen gegen das Fahrwerk entschieden.
Der Jetfan klingt gerade in der 39 genial. Bis jetzt war jeder davon begeistert, der meine 39 damit fliegen gesehen hat.

Gruß Oliver

F5BeFree
12.09.2012, 00:56
Hallo,

am Samstag war die kleine l 39 wieder in der Luft dabei ist auch dieses Video entstanden.

http://www.youtube.com/watch?v=NFUa-LzmvgM&feature=plcp

Leider war die Landung echt mies und das Fahrwerk hat wieder gelitten.

Gruß
Mario

Boah, die geht ja wie Sau.......

Und die tolle Kulisse...

Und der folgsame Hund...

Das ist ja echt schon kitschig :cool:.

Baba
12.09.2012, 10:12
Hi,

ja der Jetfan ist wirklich klasse und sogar eingefleischte Turbinen flieger sind davon echt angetan.
Ehrlich gesagt hoffe ich ja das noch nen 120er kommt....

Wirklich mögen tut der Hund Impeller aber nicht den Styro Habu den ich noch habe hat sie zum Fressen gern ;)

Gruß
Mario

Baba
13.09.2012, 09:30
Morgen,

vielleicht hat ja von euch einer ne Ide wie mann das wieder hinnbekommt oder wo mann so nen Nippel herbekommt.

http://www.mariotrier.de/wp-content/uploads/2012/09/2012-08-22-10.11.01-1280-x-960.jpg

Im moment bliebe mir nur übrig ne ganze Mechanik zu kaufen.

Gruß
Mario

Hurricane
30.07.2013, 11:22
Hallo zusammen, ich wollte dies "Thema" einmal neu aufwühlen:) Meine L-39 kommt die Tage! Freue mich schon tierisch! Ich mache mir Gedanken was das Fahrwerk angeht.... Habe auch das orginale HET Fahrwerk mit den dazugehörigen Beinen beiliegen! Die L-39 soll vom Rasen starten... Sind die Räder denn groß genug? Oder sollte ich lieber andere Beine mit größeren Rädern nehmen??:eek: Als Fahrwerk könnte ich noch das Eflite 25-46 verbauen, liegt noch in der Ecke rum....

GerhardP
30.07.2013, 15:27
Ich habe in meiner die DSR46 Fahrwerkbeine von Lindinger verbaut. Damit braucht sie auf Rasen schon seeehr viel Startweg (so 90 bis 100m) trotz kurzem Rasen trotz starkem (8s) Antrieb, der in der Luft für geile Flugleistungen sorgt. Aber größere Räder passen gar nicht in die Ausnehmungen in der Fläche.
Unbedingt empfehlen kann ich auch das Öffnen des Ansaugkanales in der Mitte - siehe weiter oben im Thread. Das bringt Standschub.

Hurricane
30.07.2013, 15:47
Gut zu wissen!;) Welche Servos habt ihr verbaut?(Quer, Flaps, Seite, Höhe) Kommt bei dem Höhenruder ein Standartservo zum Einsatz?

Hurricane
31.07.2013, 10:28
Würde noch ganz gerne eine Beleuchtung einbauen, kann mir da jemand was ans Herz legen :rolleyes:

jürgi
01.08.2013, 08:57
Gut zu wissen!;) Welche Servos habt ihr verbaut?(Quer, Flaps, Seite, Höhe) Kommt bei dem Höhenruder ein Standartservo zum Einsatz?

Habe in meiner Schreiner L-39 komplett Savöx SH-0255 MG verbaut (4/5 kg). Stück 24 Euro und da brummt auch nix bei guter Einstellung. Die Savöx sind strong genug und sind qualitativ Top.
Jürgen

jürgi
01.08.2013, 09:02
Würde noch ganz gerne eine Beleuchtung einbauen, kann mir da jemand was ans Herz legen :rolleyes:

Funk doch mal "RZI" an. Der hatte ein Granaten-Licht in seiner Hawk eingebaut. War nicht zu übersehen in Salzburg.
Gruß
Jürgen

Hurricane
01.08.2013, 09:04
Ja danke, werde da mal nachfragen

Hurricane
05.08.2013, 17:28
Bin jetzt immer noch am überlegen mit den Servos.... Kann mich irgendwie nicht entscheiden, welche ich verbauen soll :eek:
Wieviel Stellkraft sollten diese ca. haben (Quer,Flap,Höhe, Seite)


Folgende Servos stehen zur Auswahl:

http://www.derkum-modellbau.com/index.php/katalog/artikelinfo/99384-1-show-d-power_as-225bb_mg_servo.html
oder
http://www.derkum-modellbau.com/index.php/katalog/artikelinfo/155152-1-show-d-power_ds-840bb_mg_digital-servo.html

Entweder nehme ich die dünnen Flächenservos und unterfütter die Servoschächte oder ich nehme die normalen Servos und diese werden an die Servoschachtabdeckungen geklebt.

Baba
13.08.2013, 09:06
Hi,

ich habe bei meiner überall diese Servos verbaut http://www.derkum-modellbau.com/index.php/katalog/artikelinfo/99114-1-show-servo_iq-180dmg_digital.html

Das Bugfahrwerk habe ich gegen eines von Jet 1A getauscht mit einem einem großem Rad das gerade so noch rein passt.
Das orginale ist einfach zu klein für Rasen.


Gruß
Mario

Hurricane
13.08.2013, 10:02
Soweit ich gehört habe, soll die L-39 mit dem orginal HET-Fahrwerk recht gut vom Rasen starten:confused:

Baba
14.08.2013, 09:22
Hi,

das Starten ist auch nicht das Problem. Das kleine Rad bremst einfach viel zu stark beim Landen und da geht es ratzfatz ist das Bein krum.
Vielleicht liegt es aber auch an meinem Setup und es würde bei einem leichteren keine probleme machen.

Kannst es ja erstmal mit dem orginalen probieren wenn es doch probleme macht kann mann es ja immernoch tauschen.

Gruß
Mario

Baba
15.08.2013, 09:07
@Gerhard dein Postfach ist voll dann halt hier die Antwort:)

ich habe lediglich das Bugfahrwerk gegen eins von Jet A1 getauscht.
Das sollte es sein http://www.jautsch.de/Fahrwerksbeine/Jet-1A-Fahrwerksbeine/Jet-1A-Bugfahrwerksbeine/Jet-1A-Buggabel-105mm-5mm-Aufnahme.html
Musste das aber noch ein kleines Stück kürzen. Das Rad ist dann größer als das vom Hauptfahrwerk.
Bei dem Fahrwerksschacht musste ich innen was aussparen das das Rad nicht anschlägt an der geschlitzen Platte.
Mit dem Hauptfahrwerk hatte ich keine probleme das ist noch das orginale.

Gruß
Mario

GerhardP
15.08.2013, 15:43
Danke Mario,

den Postkasten habe ich auch geleert :-)

Das Hauptproblem ist sicher das Bugrad, das ziemlich bremst. Ich werde mal das von Dir empfohlene besorgen und ausprobieren.

gtholey
17.08.2014, 17:44
zwar schon ein Jahr alt der Beitrag hier, aber egal. Nachdem Ich ja meine original-Flügel geschrottet hatte beim Start habe Ich mir selbst welche gebaut. Allerdings ohne Fahrwerk. Das Ergebnis vom Flug hier :-)
www.youtube.com/watch?v=17fC-ae_9T4feature=player_embedded"

Gruß

Günther

Ost
18.08.2014, 10:29
Sehr schön, langsamer Rollen kommt besser!
Der Stumax läuft aber nicht gut?

Oliver

gtholey
18.08.2014, 11:01
Wieso soll der Stumax nicht gut laufen ?

Gruß Günther

Ost
18.08.2014, 11:52
Vergleiche mal hier:
https://www.youtube.com/watch?v=FSXhckcPBaQ

Nach diesem Flug habe ich den Fan ausgebaut und zerlegt. Ich wußte nicht genau wie und dabei ist mir der Läufer auseinandergeflogen. Er besteht aus lauter einzelnen Blättern.
Dann habe ich ihn willkürlich wieder zusammengebaut.

Das hier ist das Resultat:
https://www.youtube.com/watch?v=fPKCy5-Nd5w

das Motorgeräusch ist deutlich weniger stark zu hören.
Leider sind die Nebengeräusche (Wind) sehr stark.

Mir scheint daß man an Deinem Laufgeräusch noch was machen kann.
Den Motor im Stumax hört man fast gar nicht- normalerweise.

Edge1252
02.12.2014, 07:41
Hallo Leute,

sehr viel tut sich hier ja leider nicht. Ich wollte noch generelle Infos, wie Qualität, von euch hören. Ich beabsichtige gerade, eine im Breitling Design zu ordern. Sie würde dann Mitte - Ende Jänner eintreffen.

Wenn dann würde ich sie gern mit 12S 5000er 30C Akkus betreiben. Die habe ich zu Hause liegen. Wie siehts da platztechnisch aus?

Danke.

Gruß