PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Piper Super Cub 25e ARF von E-flite



Seiten : [1] 2 3

sfluck
26.05.2011, 15:31
Hallo zusammen

Auch von E-flite gibts etwas neues! Zwar wieder nur eine weitere Piper Super Cub auf dem Markt, aber diese hier finde ich besonders schön!

http://www.e-fliterc.com/Products/Default.aspx?ProdId=EFL4625


Hoffentlich ist da eine Schleppkupplung schon vorgesehen :)


Gruss
Stefan

cupra4
27.05.2011, 07:12
Hallo,

hab ich auch schon entdeckt, gefällt mir auch sehr gut, ob die auch mit 5S und z.B. den Power 46 gut fliegt?

Schöne Grüße

anj4de
27.05.2011, 17:15
Hi

Sieht super aus...nen starken Motor rein und doppelt so grosse Räder..."Alaska here I come...";)

Gruss
Uwe

Nils_93
28.05.2011, 18:23
Hi

Sieht super aus...nen starken Motor rein und doppelt so grosse Räder..."Alaska here I come...";)

Gruss
Uwe

Hi!

Ziemlich geile Idee.....
Und dann das Video (http://www.youtube.com/watch?v=bPSElw8qEsI)nachstellen.Geil....träum

mfg Nils

MatthiasM.
18.10.2011, 09:02
Nach dem Test in der aktuellen FMT könnte ich glatt schwach werden was die Piper anbelangt. Allerdings bin ich bisher nur Segler geflogen (Arcus Sport, aktuell baue ich einen Climaxx Compact vom himmlischen) und bin mir nicht ganz sicher ob so ein hochwertiges Modell für den Einstieg bzw. dem Umstieg von den Seglern her nicht zu schade wäre. Was ich halt nicht will ist wieder ein Schaummodell, auch wenn z.B. der FunCub von MPX sicher vom fliegerischen her auch nicht verkehrt wäre aber spätestens wenn ich mir die Preise anschaue ist die Piper halt doch wieder deutlich interessanter.

ALFA-AIR
23.10.2011, 01:01
Jo, hab mich auch gleich verguckt in die Schönheit, unser Laden hier hatte sogar eine! Also mal reingeschaut und befummelt- ich hab wirklich noch nie so eine Verarbeitung gesehen!Top!!
Seit gestern steht sie nun bei mir in der "Werft" und habe eben den Rumpf fertig. Das Fahrwerk is n bischen hakelig beim aufrüsten, ging dann aber doch, mit den Streben wirds sicherlich auch n Geduldsspiel, aber die Optik ist schon cool! Aber Achtung: alle Schrauben sind zöllig (also noch mal schnell zu CONRAD gefahren, die haben da sowas für ne schmale Mark ) oder eben alle austauschen..
Das sind wirklich ganz schön viele, wenn man sich die Teile aus Titan leisten kann, würde man etliches an Gewicht sparen!

MfG
Martin

ALFA-AIR
30.10.2011, 22:49
Gestern war maiden- ist ein traumhaftes Flugbild! Als Powertrain Scorpion 3014-925, 60 A ESC, sowie 4S 3700 60 C (neu) Rockamp an einer 13 - 7 Latte, so hat sie reichlich Reserven, Schleppen dürfte auf jeden Fall gehen. Mit dem 4s stößt man aber platztechnisch definitiv an die Grenzen , mehr is allerdings nicht nötig! Nicht verkneifen konnte ich mir ne anständige Beleuchtung (Pos.+ Strobes+Landelicht), das wirkt bei so einem langsamen Vogel unglaublich realistisch! Heute Abend habe ich nun auch noch ein Benedini Soundsystem instaliert, allerdings ist da ein RR Merlin aufgespielt, war zuvor in einer Mustang verbaut- klingt aber erstmal wie ein "Flugzeug":cool: Das coole ist, daß die Holzkonstruktion reichlich Resonanz bietet, dementsprechend ist auch die Geräuschentwicklung
(zum Leidwesen meiner Nachbarn unter mir...) Bin mal auf den nächsten Feldversuch gespannt!
Viele Grüße
Martin

MatthiasM.
03.11.2011, 09:09
Wenns möglich wäre würde ich mich über Fotos freuen.
Ich bin schwer am Überlegen ob ich mir das Modell morgen auf der Messe in FN zulegen soll (sofern es ein Händler mit dabei hat.)

Kannst du noch bissle was zu deinem Antrieb sagen? Der dürfte ja um einiges stärker sein als der von E-Flite angebotene Antrieb oder? In der FMT wurde ja geschrieben, dass mit dem Einsteigerantrieb das Modell mehr als gut motorisiert ist.

ALFA-AIR
03.11.2011, 17:04
Also, ich kann sie Dir nur wärmstens empfehlen, wirklich! Ich werde versuchen, heute Abend ein paar Bilder vom Handy hochzuladen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, willst Du von Seglern umsteigen auf Motorflug - wenn Du Querrudererfahrung hast, steht dem nichts im Wege, sie fliegt sehr vorhersehbar und ist gutmütig wie ein Trainer! ( "CUB" steht für Teddy-Bär und das trifft die Sache ganz gut!:))
Zum Antrieb kann ich soviel sagen, daß der Motor zuvor in einer Parkzone BF-109 seinen Dienst tat, der arme Schäumling war damit hoffnungslos Übermotorisiert. Ursprünglich als Tuning Maßnahme in der "1000 mm" Klasse von parkflieger.eu angeboten ("pimp my flight extreme"), entwickelt der Treibsatz reichlich Vortrieb! Ich würde sagen, daß er mit dem E-flite 35 zu vergleichen ist, der Vollgasanteil wurde von mir nur einmal abverlangt, als mir die Kiste beim Start plötzlich rechts abgebogen ist - war sofort in der Luft! Deswegen habe ich lieber ein wenig Extra-Power unter der Haube!
PS: Gestern Abend habe ich mir mal die 2m Version von Krick bei RC Movies , Youtube usw. angesehen und muß sagen, das ich mit der E-flite PIPER genau die richtige Wahl getroffen habe, sowohl vom rein Fliegerischen als auch vom Scale-Faktor, ist aber sowieso nicht mehr Lieferbar!

LG

MatthiasM.
03.11.2011, 19:54
Klingt alles sehr interessant. Hoffentlich gibt es sie morgen in Friedrichshafen zu bestaunen und kaufen.

ALFA-AIR
03.11.2011, 21:27
Ich habe eine geschlagene Stunde versucht, meine Bilder im Dateimanager hochzuladen, aber leider hauts nicht hin, sorry! Ich mach wohl was falsch, muß mich morgen nochmal mit nem Kumpel drum kümmern, der Ahnung hat! Am WE will ich fliegen gehen (sofern Wetter vorhanden!) und mal ein Paar Vids machen vom "Lampen-Laden"...:cool:
Viel Spaß in Friedrichshafen !!!

ALFA-AIR
05.11.2011, 00:16
723458723465723464723463723462723461723460723459723457723456723466
Bitte Schön!;)

MatthiasM.
05.11.2011, 08:12
Danke!

Leider gab es nur ein Exemplar auf der Messe und das direkt am Stand von Horizon und war nicht verkäuflich... Jetzt muss ich halt so mal rumschauen wo ich sie bestelle.

BO208C
05.11.2011, 08:28
Das Fliegding werd ich mir zu Weihnachten schenken,....

ALFA-AIR
05.11.2011, 09:01
Ich habe sie hier geholt http://modellflugwelt.de/flugmodelle/hochdeckertrainer?p=2
is preislich sehr interessant!:cool:

OneUnikat
05.11.2011, 11:54
morgen zusammen !
mal kurz ne frage wie sieht es aus das modell auf verbrenner zu bauen, weil ich "scale" bleiben will und die kauling nicht bearbeitenwill ist meine frage passt ein benziner unter die kauling und wie sieht es mit dem tank aus?ist noch platz drin ?ohne irgendwas zuzerschnippeln?
danke euch ;)

MatthiasM.
05.11.2011, 18:29
Ich habe sie hier geholt http://modellflugwelt.de/flugmodelle/hochdeckertrainer?p=2
is preislich sehr interessant!:cool:

Danke für den Link, da hab ich die Kiste jetzt bestellt. :)

Ach genau, welche Servos hast du drin? Die von E-Flite empfohlenen?

ALFA-AIR
05.11.2011, 22:14
morgen zusammen !
mal kurz ne frage wie sieht es aus das modell auf verbrenner zu bauen, weil ich "scale" bleiben will und die kauling nicht bearbeitenwill ist meine frage passt ein benziner unter die kauling und wie sieht es mit dem tank aus?ist noch platz drin ?ohne irgendwas zuzerschnippeln?
danke euch ;)

Würd ich von abraten, ist ausgelegt für E-Antrieb, das spiegelt sich in der ganzen Konstruktion wieder, alles auf Leichtbauweise ! Ob es machbar wäre, steht auf nem anderen Blatt...
Mit ihren 1,7 m ist sie kleiner als 1 : 5, Meine Simprop - CESSNA 182 ist in 1 : 5, hat 2,07 m Spw., und der OS FS 90 (15 ccm) lugt auch da schon aus der Cowling (..deswegen kriegt die auch bald n E-Treibsatz zzgl. Soundsystem!!)
Für Verbrenner gibts aber auch schöne PIPER's, ich glaub, Hangar 9 hatte da mal was..
Beste Grüße

OneUnikat
05.11.2011, 22:30
jap ich hatte auch eine piper aber die wird jetzt nicht mehr hergestellt....
leider fange die piper bei hangar 9 erst bei ca.245€an mit ca.2.3m und sind nicht so schön scale wie die super cub....
ich suche halt eine schöne piper die qualitativ gut ist und für verbrenner vorgesehen ist, uns so "scale" ist wie die e-flite s.c.

Alois Braun
06.11.2011, 16:54
Hallo,
habe den Bericht in der FMT gelesen und kenne auch einige Videos auf Youtube, mich würde sie auch unheimlich gefallen nur müssten da so riesige Gummiradeln drann, die sind nämlich wirklich geil.
Alles andere wurde schon einfach in jeder Größe geflogen und ist abgedroschen.

Weis jemand wo man solche Räder beziehen kann!
Will aber keine aus EPP so wie die bei Multiplex.


lg

Alois

ALFA-AIR
06.11.2011, 19:36
Danke für den Link, da hab ich die Kiste jetzt bestellt. :)

Ach genau, welche Servos hast du drin? Die von E-Flite empfohlenen?

Glückwunsch!! Die Querruder Servos sind Digitale von Graupner, der Rest Mini Servos von Hitec (alles aus Beständen, die noch in der Schublade lagen). Von E-Flite is eigentlich nur der Flieger;)!
Aber nimm grundsätzlich keine B-Ware aus China, ( wäre doch schade, wenn mitten im Betrieb das Querruder stehen bleibt...) die von E-Flite sind sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Wer bei so einem Modell an den Servos spart, gibt das Hobby bald auf (...oder fährt Boot...;)! Das nennt man denn draufgespart!

Tja, wo's die dicken Pneus gibt, wüsst ich auch gerne!

lg

MatthiasM.
07.11.2011, 07:39
Ich hab nur gefragt, weil im FMT Test ja ein Bild drin war auf dem man sieht wie gut die von Spektrum passen. Ich hab jetzt erst mal keine Servos mitbestellt und werd dann wohl mal ausmessen wie groß die Servos sein dürfen und dann schau ich mal.

East-Field
07.11.2011, 13:30
@ Alois

Die Räder weder z.B. von Kavan vertrieben, einfach mal googlen, gibt's in fast jeden Modellbauladen zu kaufen... Mit den 125mm Reifen von Kavan habe ich jedenfalls bisher sehr gute Erfahrung gemacht...
Auch der Schweighofer hat ne sehr große Auswahl an Rädern...

Und so könnte das Ergebnis dann aussehen (sind auch 125er Reifen):
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=19604349&postcount=920

Gruß Martin

tomm27
02.12.2011, 18:44
Habe mir jetzt auch eine bestellt, weiß jemand ob der Beleuchtungssatz und der Cockpitsatz schon irgendwo erhältlich ist ?



VG
Tom

Alois Braun
15.12.2011, 05:18
Danke für den Tip, das ist ja was, ist sicher gut für eine holprige Graspiste.
Habe da in youtube einige Videos gesehen die landen damit sogar auf Wasser( will ich nicht).

Das wäre für mich der entscheidente Grund mir auch eine zu kaufen, eine normale Piper hatte schon bald jeder und eine Funcub ist ned so schön wie die E-Flight

Lg

RC-Powerbus
22.12.2011, 15:29
@ALFA-AIR
Scorpion 3014-925kv? Gerade nicht finden können? Kit form gebaut? Oder RockAmp?

Bitte sehe ach hier... sehr gute ergebnisse!
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1445753

Danke,
RC-Powerbus

RC-Powerbus
23.12.2011, 02:15
Motor bereits gefunden. Wird nicht mehr produziert!

Skyhigh82
23.12.2011, 10:35
Wirklich ein toller Flieger. Hab mir letzte Woche auch eine bestellt. Leider war das Seitenruder am Rumpf stark beschädigt vom Transport :-(

Jetzt warte ich auf eine neue Bestellung, wollte mich eigentlich über Weihnachten im Bastelkeller einbunkern :cry: Hoffentlich kommt se bald..... Scheint ja fast überall ausverkauft zu sein.


Die Qualität ist wirklich super, ordentlich viele Scaledetails. Werde nen Hyperion Motor mit 70A Regler aus einer eingeschlagenen Hyperion Yak54 verbauen. Akkus habe ich noch Turnigy 4S 4000 30c auf Halde. Servos ebenfalls aus der Yak, Hitec HS 225 glaube ich waren das.

Das Beleuchtungssystem schenk ich mir, das ist mir, auch laut Erfahrungsberichten von RCGroups, deutlich zu fummelig.

Aber was wirklich toll wäre: - Cockpitkit sowie der geniale Aluspinner

--> Weiß jmd. ob / wann die Teile in Deutschland verfügbar sein werden?

Die Tundrareifen sind auch geil :-) Müssen aber wirklich Gummi sein, Schaum fände ich doof.


Viele Fliegergrüße,
Stephan

Funny Flyer
23.12.2011, 11:32
Hallo,
das mit dem Transportschaden ist echt blöd. Da hatte ich etwas mehr Glück. Ich hatte gestern auch die Super Cup zugeschickt bekommen. Bei mir war der Karton eingerissen/eingedrückt. Zum Glück wurde der Rumpf darunter nicht beschädigt.
Bei dem Motor habe ich mich für den AL42-07 von Derkum entschieden. Laut Drive Calculator müsste der an 4 Zellen mit einer 13x6,5 ganz gut dazu passen.
Verwendet jemand zufällig den Motor?
http://www.servocity.de/index.php/katalog/artikelinfo/99462-1-show-d-power_bl-motor_al_42-07.html
Bei den Servos habe ich auch lange gesucht und mich schlussendlich für DS-340BBMG ebenfalls von Derkum entschieden. Diese sind von den Daten her noch etwas kräftiger als die A4030, die anscheinend in Europa noch nicht erhältlich sind.
http://www.servocity.de/index.php/katalog/artikelinfo/155071-1-show-d-power_ds-340bbmg_digital-servo.html

Gruß Martin

TopSan
24.12.2011, 17:32
Moin Gemeinde!

Die "Buschflieger"- Räder gibt es von Dubro in verschiedenen Größen. Sind nicht allzu leicht, haben dafür aber auch die "scalige Ballonform" und federn auch genauso genial! :D

Die Dinger nennen sich "Dubro Big Wheels" und sind meines Wissens nach in 4", 4,5", 5", 5,5" und 6" zu bekommen.
(" = Inch/Zoll= 2,54cm)

Die 4"- 4,5" - Varianten würde vermutlich am besten zur kleinen 25E- Cub passen.
Am manntragenden Original sind die übrigens 26" bzw. 29" groß (!), kommen von "Alaskan Bushweels" und nennen sich "Tundra Wheels" :cool:

Ich habe davon die großen 6" an meiner Sport Cub S2 (siehe Bilder...) :cool:

Hab' gerade mal nach "Dubro Big Wheels" mit der Einschränkung "aus Deutschland" gegoogelt: in unseren Breiten sind die Räder z. B. bei Engel, Bichler, Aviation-Scale-Products, Wega-Sunshine etc. problemlos zu bekommen...

Lasst Euch reich beschenken - vorzugsweise natürlich mit holzigem bzw. schaumigem Geflügel ;)

Weihnachtsgruß in die Runde...

Frank

748670748669748671748672748673748674

Alois Braun
24.12.2011, 23:47
Hallo, das sieht aber super aus genauso hätte ich sie auch gerne.
Diese wären es aber bei uns in österreich ist die Cup noch nicht lieferbar.
Also noch ein bischen Geduld.

Lg

Alois

ALFA-AIR
25.12.2011, 01:50
...

Ich habe davon die großen 6" an meiner Sport Cub S2 (siehe Bilder...) :cool:

...

Die ist ja zum sterben schön, die Sport Cub! Wie groß ist die denn???

Schöne Festtage in die Runde!

Martin

TopSan
26.12.2011, 12:22
Moin Martin!



...

Ich habe davon die großen 6" an meiner Sport Cub S2 (siehe Bilder...) :cool:

...

Die ist ja zum sterben schön, die Sport Cub! Wie groß ist die denn???



Jepp, das sehe ich genauso - bin auch verliebt :D

Das ist die "Kleine" von Aeroworks...


"Klein" heißt auf amerikanisch 2,8m Spannweite :cool::
http://www.aero-works.net/store/detail.aspx?ID=402

BTW: das hier ist dann das "etwas größere" Modell:
http://www.aero-works.net/store/detail.aspx?ID=479


Die Spot Cub ist ein doller Flieger für alle, die nicht nur "ne gutaussehende Oma" fliegen wollen -> fliegt eher wie ein nicht allzu neutraler 11kg- Kunstflugtrainer! :D
Hab im zweiten Flug den ersten Rollenkreis mit Ihr versucht -> ging klasse!


Bei einem US- Händler der manntragenden Originale habe ich die mit Abstand tollsten Bilder gefunden: www.californiacubs.com


Besten Gruß aus dem Wald in die Runde!

Frank

ALFA-AIR
26.12.2011, 15:17
Alter Schawede!
Das gehört doch in Behandlung! Dagegen ist unsere Piper ja in "H 0"! Ich mach mich gerade über die hier her: http://www.scaleflying.de/product_info.php?info=p308_beechcraft-baron-g58-tan-black-dune.html , ist aber nur 1,90..

Alois Braun
26.12.2011, 19:44
Hallo,
Die Aero Works sieht sehr nett aus, mit dem Benzin Killer von Engel motorisiert ist sicher toll.
Nur wie bekommt man diese nach Europa?
Gibt es einen Händler in der Brd oder Österreich.

Lg

TopSan
27.12.2011, 15:50
Moin Alois!


Die Aero Works sieht sehr nett aus, mit dem Benzin Killer von Engel motorisiert ist sicher toll.
Nur wie bekommt man diese nach Europa?
Gibt es einen Händler in der Brd oder Österreich.



Leider nein - FunModellbau hat zwar mal eine Webseite gebastelt, aber die kommen nicht in die Hufe "Jaaa, vielleeieieieicht, mal sehen, weiß nicht" waren noch die präzisesten Antworten auf meine telefonische Anfrage wegen Aero-works.eu :mad:

Darum habe ich dann direkt mit Aeroworks per Mail gesprochen. Ich hatte wegen der Transportkosten eigentlich schon abgesagt; habe aber dann noch einen prima Üreois fürs "Paket Modell & Transport" bekommen und so also dann direkt bei Aeroworks bestellt.

War dann auch lustig: Ich hab das Paket mit dann direkt am Airport Tegel - also sozusagen nen Flieger vom Airport abgeholt :D


Es gibt gewiss billigere 2,8m - Hochdecker - aber in Sachen Qualität, Bauzustand, "ARF"-Vorbereitung und Lieferzustand habe ich noch nichts besseres gesehen!

Mein Fazit: Hat sich gelohnt! Wenn jemand überlegt, solch ein Modell in den USA zu bestellen: Macht's - das Fliegerchen ist sein Geld wert! Hätte ich genug Geld übrig, würde ich bedenkenlos die Große davon und wieder bei Aeroworks direkt bestellen :-)

Ich werde wieder einen Bericht für die Aufwind mit der Sport Cub machen; speziell weil ich hier einiges an Ausrüstung neu ausprobiert habe (Fudsion Regler, Engel Motor, TGy- Servos, telemtrie en Masse, iVol- Senderprogrammierung, etc.); wird vermutlich im April dann zu lesen sein...

Gruß aus dem Wald in die Runde...


Frank

Alois Braun
27.12.2011, 16:08
Hallo, danke für deine Antwort liest sich ned schlecht.

Vom Airport abholen sollte nicht das Problem sein hab nicht weit hin. Ist ein hübscher Flieger der in der engeren Wahl ist da mal ein Kollegen sagte eine Piper fliegt erst wirklich toll so ab 220 cm Spannweite darunter ist sie einfach zu zappelig.

lg Alois

MatthiasM.
07.01.2012, 22:31
Jetzt muss ich mal blöd fragen:
Ich hab die Piper mittlerweile fast fertig aber ich weiß nicht so recht mit was ich die Scheiben einkleben soll? Habt ihr extra den empfohlenen Kleber "canopy glue" gekauft oder nehmt ihr da was anderes?

Ansonsten, für alle die unentschlossen sind ob sie das Modell kaufen sollen oder nicht: Was ich bisher beim Basteln gesehen habe ist das Ding einfach klasse!

ALFA-AIR
08.01.2012, 09:27
Moin!
Ich hab JUHU-hart genommen. Zuerst Isolierband vertikal von außen am Rumpf über die Fensterausschnitte gepappt, das sichert die Scheiben beim aushärten.
Umlaufend als dünne Raupe an jede Scheibe und gaanz vorsichtig eingesetzt.
Freut mich, Dein Baufortschritt!
Fliegt auch supi!!:cool:
Grüße
Martin

MatthiasM.
08.01.2012, 11:11
Hmm hab ich grad auch keinen mehr zuhause, würde evtl. auch eine dünne Schicht 5 Min Epoxy gehen?

ALFA-AIR
08.01.2012, 12:01
Geht natürlich auch, aber nicht alles vollsabbern!;)

TopSan
08.01.2012, 14:14
Moin Matthias!


Hmm hab ich grad auch keinen mehr zuhause, würde evtl. auch eine dünne Schicht 5 Min Epoxy gehen?

Nicht so gut - weil ziemlich starr...

Sehr gut geht nach eigener Erfahrung alles, was halbwegs elastisch bleibt: klare Kontaktkleber z. B. - ich selbst nehme Uhu Por! Das ist zwar eigentlich für die Hallenflieger - aber nach einem "hab grad nix anners, ich probiers jetzt einfach aus" :) - Abend bei mir hat sich das echt bewährt!

Gruß aus dem Wald...


Frank

MatthiasM.
10.01.2012, 08:36
Also hab die Scheiben jetzt mit UHU Por eingeklebt ging eigentlich ganz gut auch wenn man an ein oder zwei Stellen sieht das ich mit dem Kleber bissle meine Probleme hatte. Naja was solls Piper fertig und der Erstflug kann kommen sobald es hier wieder betretbare Wiesen gibt. Aktuell ist doch alles extrem Nass.

MatthiasM.
13.01.2012, 09:29
Eine Frage hab ich noch:
Ich hab die Ruderwege jetzt so eingestellt wie im Handbuch. Passt das soweit, dass die Querruder nach oben zwar recht weit ausschlagen der Ruderweg nach unten aber nichtmal einen Zentimeter beträgt? Ich bin mir nicht sicher ob ich das so fest einstellen soll oder über einen Schalter ein-/ausschaltbar machen soll.
Danke.

Alois Braun
13.01.2012, 10:06
Hallo, also ich selbst habe noch keine Piper(Ist bestellt), kann mir aber vorstellen das die Querruderdifferenzierung so gehört, damit das Modell sauber in die Kurve geht und nicht schiebt. Damit ist es möglich die Kurven ohne Seitenruder Unterstützung zu fliegen. In der Großfliegerei ist es nämlich so das eine Kurve immer mit Seiten und Querruder geflogen wird. Im Modellflug wird die Kurve nur mit den Querruder geflogen(einfacher).
Also bitte so lassen und mal fliegen, denke das die Entwickler das schon so wollen, das das Modell für jeden Piloten geflogen werden kann.

lg

Alois

MatthiasM.
13.01.2012, 10:15
OK danke dir.

raeuberle
13.01.2012, 10:47
Ich habe zwar nicht diese (zugegebenermaßen wirklich tolle) Piper, aber eine andere (J3) in der Größe. Üblicherweise ist eine Differenzierung bei den Pipers fast Pflicht, da die Kisten sonst sehr in den Kurven schieben und schon erheblich mit dem Seitenruder nachgeholfen werden muss, damit es nach was aussieht.

Das bringt schon das Layout der Piper, mit dem verhältnismäßig kurzen Rumpf mit sich, aber vorallem mit dem auftriebsstarken Profil. Ich habe bei meiner Piper eine Differenzierung von ca 2/3 Ausschlag nach oben vs 1/3 nach unten und um eine saubere Kurve zu fliegen, helfe ich dennoch mit etwas Seitenruder nach. Die Pipers erziehen nahezu allesamt zum koordinierten fliegen, was ja kein Fehler ist.

tomm27
19.01.2012, 19:22
Habe heute den Ausbausatz bekommen und da auch andere hier danach gefragt haben, eine kurze
Beurteilung.

Das Amaturenbrett sieht gut aus und paßt sehr gut. Pedale sind auch gut gemacht. Die Sitze sind im Vergleich zu den Baukastensitzen einfach nur
Schrott, hauchdünnes ABS (oder ähnliches), minderwertig lackiert und bei mir durch den Transport schon unbrauchbar. Der Rest der "Innenverkleidung" wird bei
mir lediglich als Schablone dienen, die Teile sind im hellen Rot und glänzend, der Boden schwarz, ebenfalls glänzend. Passt meiner Meinung
nach nicht zum Modell.

Alles in allem leider ein Fehlkauf, da die Piper an sich ein mehr als gelungenes Modell ist.


VG
Tom

MatthiasM.
20.01.2012, 09:58
Meine hat jetzt einen Satz Big Wheels von Du Bro (Größe 5") spendiert bekommen. Bilder gibts die Tage mal.

Sky Diver
29.01.2012, 00:48
Ich bin vor kurzem erst auf dieses Modell aufmerksam geworden. freue mich das ich hier bei Euch was dazu finde.
Ich flieg die Fun Cub von MPX und bin es aber langsam leid mit diesen "hässlichen" Schaumwaffeln auf den Platz zu gehen.
Fliegt denn die EFLITE Super Cub auch so gutmütig wie die FunCub, also ist das vergleichbar oder ist es doch eher ne andere Liga weil sie ja auch um einiges schwerer ist?
Kann man mit 3S Lipos fliegen und weiß jemand ne Chinamann Motoralternative samt Regler die da sehr gut reinpasst?

Bin schon sehr heiss auf die Kiste

MatthiasM.
01.02.2012, 14:02
Ob sie genauso gutmütig flieg wie die MPX FunCub kann ich dir nicht sagen weil ich die nicht habe allerdings fliegen 2 meiner Freunde die FunCub also kann ich so vom Eindruck her etwas erzählen.
Ich bin direkt von Schaumwaffel-Seglern (EasyStar Clone und Robbe Arcus Sport) zur Super Cub gestoßen. Ich habe den Flieger mit dem Power 32 Motor ausgerüstet in Verbindung mit einer 13x8 Latte. Etwas verwöhnt von den Starts meiner beiden Freunde hab ich bei meinem dritten Flug den Start etwas versaut weil ich zu früh zu viel Höhe gezogen hab und das Modell dann über eine Seite abgeschmiert ist (zum Glück keine Schäden). Also konkret man muss mit dem Modell etwas mehr "scale" starten, also der FunCub-Start Vollgas und sofort hochziehen geht so nicht.

In der Luft fliegt das Modell meiner Meinung nach gutmütig, die zwei Klappenstellungen gefallen mir gut und greifen nicht ganz so brachial wie bei der FunCub (weil keine 90° Stellung bei voll gesetzten Klappen). Ich hatte vor dem Erstflug zwar gehörigen Respekt aber als das Modell in der Luft war hat sich das echt schnell gelegt. Selbst die ersten Landungen liefen problemlos. Von meiner Seite her kann ich das Modell nur loben und bin froh das bei meinem kleinen Startcrash nicht wirklich viel passiert ist.

Ganz vergessen: Zum Thema 3s/4s. Ich hab mich für 4s entschieden und würde es wieder machen die Leistung passt gut zum Modell. Aber auch mit 3s würde der Flieger sicherlich in die Luft gehen aber halt nach längerer Rollphase, allerdings halt etwas langsamer. Evtl. könnte der Schwerpunkt dann aber etwas kritisch werden.

MatthiasM.
02.02.2012, 10:43
Jetzt muss ich doch mal einen Doppelpost erstellen:

Hat schon jemand mit dem Gedanken gespielt eine Schleppkupplung in die Super Cub zu bauen bzw. hat es vielleicht sogar schon gemacht?

Mir fehlt leider total die Erfahrung ob die Konstruktion des Rumpfes das aushalten würde oder ob zusätzliche Verstärkungen eingebaut werden müssten.
Eine weitere Frage wäre, wie groß/schwer dürften dann die Segler sein die man schleppt (gibt es da Möglichkeiten das zu berechnen)? Verbaut ist bei mir der Power 32 Antrieb. Ich hab leider überhaupt keine Ahnung vom F-Schlepp würde es aber gerne lernen.

Danke schon mal für eure Antworten.

magigleo
27.02.2012, 14:33
Die Dinger nennen sich "Dubro Big Wheels" und sind meines Wissens nach in 4", 4,5", 5", 5,5" und 6" zu bekommen.
(" = Inch/Zoll= 2,54cm)

Die 4"- 4,5" - Varianten würde vermutlich am besten zur kleinen 25E- Cub passen.
Am manntragenden Original sind die übrigens 26" bzw. 29" groß (!), kommen von "Alaskan Bushweels" und nennen sich "Tundra Wheels" :cool:

Ich habe davon die großen 6" an meiner Sport Cub S2 (siehe Bilder...) :cool:

Hab' gerade mal nach "Dubro Big Wheels" mit der Einschränkung "aus Deutschland" gegoogelt: in unseren Breiten sind die Räder z. B. bei Engel, Bichler, Aviation-Scale-Products, Wega-Sunshine etc. problemlos zu bekommen...



Hallo Frank, ich habe mir die 100mm, sind die 4" Refen geholt.
Kannst du mir verraten mit welcher Pumpe ich die Reifen befüllen kann.
Es lag bei meiner Bestellung nur ein Ventiel dabei.

Gruß
Gerhard

TopSan
27.02.2012, 15:40
Moin Gerhard!



Hallo Frank, ich habe mir die 100mm, sind die 4" Refen geholt.
Kannst du mir verraten mit welcher Pumpe ich die Reifen befüllen kann.
Es lag bei meiner Bestellung nur ein Ventiel dabei.


Die kannst mit jeder Fahrrad- Luftpumpe befüllen; ist ganz einfach:

Du drehst zunächst das kleine Messingstückchen, das mit den Reifen kann, in das Ventil um es zu öffnen.
Dann steckst Du dort ein Stück Silikonschlauch auf (Spritschlauch von den Methanolzerknalltreiblingsnoisetofuelconvertern aka Zwiebacksägen :D ) und darauf dann einfach z. B. ein Ansatzstück zum Bälle oder Luftmatrazen aufpumpen, wie es bei vielen Fahrrad- Luftpumpen dabei ist.

Achtung! Der Reifen darf nur so weit aufgepumpt werden, wie er NICHT größer wird! Der soll weich bleiben!
Bei mir waren das nur 2 Hübe mit einer großen Fahrrad- Luftpumpe und seitdem tragen die Reifen meine 11,3kg- SportCub S2 bestens.


Besten Gruß, derzeit aus Lehnin...


Frank

Bertram Radelow
27.02.2012, 16:29
hi,

meine E-Flight hat am Samstag beim Erstflug ein wenig gezickt, vermutlich SP zu weit vorne und Ausschläge zu gross. Wo habt Ihr denn den Schwerpunkt so eingestellt? Und was ist dann "gerade" - Flügelunterseite oder HR oder... Und wie steht das HR bei Euch im Nullzustand - kann es sein evtl. 2mm hoch?

Bertram

magigleo
27.02.2012, 19:41
Danke Frank,

Super Reifen hab ich.
Jetzt fehlen mir noch die anderen Sachen.

Wie z.B den 32er Motor (nirgends Lieferbar):cry:
Den E-Flite 60A Pro Brushless Regler (auch nicht Lieferbar):cry:

Und ganz wichtig Natürlich die Super Cup, erstrecht nicht Lieferbar.:cry::cry::cry::cry::cry:

Gruß
Gerhard

magigleo
02.04.2012, 20:05
Hallo "Super Cub" Gemeinde,

hat einer von Euch eine nähere Info wann es die Super Cup von E-flite wider gib,
oder wo sie zuhaben ist?

Suche jedes Wochenende über Google ob sie schon wieder in den Shops zuhaben ist, leider bis jetzt erfolglos.

Gruß
Gerhard

TheGertL
27.04.2012, 11:36
Hallo Leute!!
Ich bin auch total begeistert von der Cub! Ich hab zwar noch keine, kann mir aber gut vorstellen mir so eine zu besorgen, falls beim Kollegen Lindinger wieder lieferbar :rolleyes:
Meine Frage an euch: Glaubt ihr kann man mit der Super Cub, natürlich mit adäquatem Antrieb á la Hacker A 50 oder so an 5-6s, auch ordentlich schleppen? Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit?
Mein Ziel wäre es die Minimoa meines Vaters zu schleppen, so 2013 ca ;) Ist die Krick mit 3,4m

Grüße aus der Steiermark
Gert

Segelpilot
08.05.2012, 13:34
Hallo, ich möcht mich gerne mal einklinken wegen der e-flite Super Cup.
Ich liebäugele damit mir das Modell zu kaufen. Ich würde halt gerne wissen wollen wie das Flugverhalten ist und wie ihr das Modell motorisiert habt. Ich wollte mit das Modell schon kaufen, habe es dann aber nicht getan und nun ist sie ausverkauft:cry:!
Folgende Fragen beschäftigen mich:
1. Flugverhalten
2. kann ich das Modell auch mit 3S Lipo fliegen
3. Ist das Fahrwerk stabil genug um aus einer Wiese zu starten/landen?
4. Was für Motorisierungen und Luftschrauben würdet Ihr denn vorschlagen bei 3s?
5. Es müssen doch keine digi Servos da rein, oder? Habe noch c 341 und zwei Diamond (standart Größe) übrig.

Wäre für Antworten bzw. Hilfestellungen sehr dankbar.

Kalle

Segelpilot
09.05.2012, 18:02
Will mir keiner weiterhelfen?

Danke aber auch........

Skyhigh82
10.05.2012, 09:08
So dann schreib ich dir mal ein paar Zeilen :-)

Ich habe das Modell seit Weihnachten, hab jetzt so 10 Flüge damit gemacht, ich fliege ein 4S Setup.


Hallo, ich möcht mich gerne mal einklinken wegen der e-flite Super Cup.
Ich liebäugele damit mir das Modell zu kaufen. Ich würde halt gerne wissen wollen wie das Flugverhalten ist und wie ihr das Modell motorisiert habt. Ich wollte mit das Modell schon kaufen, habe es dann aber nicht getan und nun ist sie ausverkauft:cry:!
Folgende Fragen beschäftigen mich:

1. Flugverhalten
Das Flugverhalten ist absolut unkritisch, du kannst das Teil in Schrittgeschwindigkeit fliegen ohne Abrisstendenzen. Mit Landeklappen kannst es butterweich und langsam landen. Durch das gefederte Fahrwerk mit dicken Gummireifen auch keine Hüpftendenzen. Ansonsten typisch Taildragger / Hochdecker, beim Start ist Seitenruderkontrolle wichtig, beim Kurven das Seitenruder aktiv steuern oder mischen.

2. kann ich das Modell auch mit 3S Lipo fliegen
Das Modell kann wohl auch mit 3S Lipo gefolgen werden. Hier ist ein Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=qJDPWJLMmX4
Ich fliege mit 4S 4000 30C, Hyperion 4020-12 Motor und 80A Regler. Damit fliege ich Scale bei Halbgas, Loopings gehen in beliebiger Größe ohne vorher Fahrt aufzunehmen. Sehr geil, kann ich nur empfehlen. :cool: Der Akku passt mit ganz wenig dremeln perfekt unter die Abdeckung.

3. Ist das Fahrwerk stabil genug um aus einer Wiese zu starten/landen?
Locker, mit dem Fahrwerk kannste fast auf m Acker landen.

4. Was für Motorisierungen und Luftschrauben würdet Ihr denn vorschlagen bei 3s?
Evtl. den Eflite Power 25? Schau mal auf die Eflite Homepage.

5. Es müssen doch keine digi Servos da rein, oder? Habe noch c 341 und zwei Diamond (standart Größe) übrig.
Analog reichen vollkommen, aber für alle Servos sind die etwas kleineren flachen vorgesesen. Also die eine Nummer kleiner als der Standardservo.


Wäre für Antworten bzw. Hilfestellungen sehr dankbar.

Kalle

Der Flieger ist wirklich toll, super zusammenzubauen, super in der Luft und optisch ne Wucht.

Klare Empfehlung :-)


WEnn noch Fragen sind, immer her damit.


VG
Stephan

Segelpilot
10.05.2012, 21:34
Hi Stephan,

hört sich gut an was Du da schreibst. Ich werd mir bei nächster Gelegenheit das Modell holen, da mir das Flugzeug schon rein optisch sehr sehr sehr gut gefällt. Würden denn auch in den Flächen die dünnen Hitec Servos reinpassen? Mir fällt momentan nicht die Bezeichnung ein.
Klar, 4s wäre natürlich gut, aber ich habe hier zwei 3s rumliegen die momentan arbeitslos sind. Es wäre halt zu überlegen was wirklich Sinn macht, mit 3s dauernd Vollstoff oder 4s und Halbgas. Da ist mir das zweitere schon lieber.
Ich guck mir mal eben das Video an, und erst mal danke, daß Du dich wenigstens gemeldest hast.:)

Kalle

Segelpilot
11.05.2012, 09:38
Die Servos die ich meine sind HS 125MG 10mm dünn und 3KG Stellkraft. Wären die denn brauchbar?
Hab also laut Deinem Rat folgendes Setup gedacht:

Motor Eflite Power 32 + 70 A Steller
4s Lipo.
Mit der Latte muß ich mich erst mal schlau machen was da am besten passt. Wollte das Modell eher zum cruisen und zum Umanand-dümpeln. Will damit keinen F-Schlepps oder Kunstfug machen, nur entspannt ne Runde fliegen.

Kalle

MatthiasM.
11.05.2012, 10:07
Die Servos die ich meine sind HS 125MG 10mm dünn und 3KG Stellkraft. Wären die denn brauchbar?
Hab also laut Deinem Rat folgendes Setup gedacht:

Motor Eflite Power 32 + 70 A Steller
4s Lipo.
Mit der Latte muß ich mich erst mal schlau machen was da am besten passt. Wollte das Modell eher zum cruisen und zum Umanand-dümpeln. Will damit keinen F-Schlepps oder Kunstfug machen, nur entspannt ne Runde fliegen.

Kalle

Ich hab in meiner die Dymond D250 Servos drin
(mit folgenden Daten: Stellkraft : 25 Ncm ( 4,8V)
Stellzeit : 0,16 sec
Maße: 30x29x14mm
Gewicht: 21g )
Die gehen gut und somit sollten die 125MG auch gehen. Platz ist jedenfalls genügend.

Der Power 32 hat mehr als genug Reserven für das Flugzeug aber einen 70A Steller brauchst du nicht, 60 A reichen aus.
Als Latte ist bei mir eine 14x8 dran. Passt bestens.

Skyhigh82
11.05.2012, 14:43
Die HS 125 MG passen, müssen aber gar nicht sein.

Ich habe HS 81 auf Seite, HS 82MG auf Höhe und Quer.

Auf den Landeklappen


Ich würde dir die 4S Variante empfehlen.

Ich hab mir noch in UK den Cockpitsatz bestellt, der ist in GER nicht verfügbar. Mit Versand ca.30€, sieht wirklich sehr geil aus.

Den Aluspinner gibts auch nicht in Deutschland und ein Plastikspinner lag zumindest bei mir auch nicht bei. Habe einen von Graupner genommen.


Viele Grüße,
Stephan

Segelpilot
11.05.2012, 15:49
HS 81 und 82MG hab ich hier noch sechs Stück rumliegen. Dachte halt nur wegen dem Platz daß in die Flächen dünnere müßten.
Hab noch ne Frage zur Motorisierung, wäre ein AXI 2826/12 Gold Line auch möglich? oder hat der zu viel Power?

Kalle

Nimeta
13.05.2012, 16:45
Hallo,
Ich finde die Super Cub auch einer der gelungensten nachbauten die es so zu kaufen gibt.
Ich hab mir mitte Februar ,bei meiner Fachhändler, bestellt- und auf die ich immer noch warte.
Anfangs hat es geheißen dass sie mitte März kommt in der Zwischenzeit war die Aussage von Horizon
12.5 ankunft und dann auslieferung. Bin echt mal gespannt ob sie jetzt endlich kommt.
Gibts noch mehr die diese Auskunft haben oder wissen was anderes wegen Liefertermin??

Gruss Christian

Segelpilot
13.05.2012, 17:02
Hallo,

soviel mir gesagt wurde, ist der Baukasten erst Ende Mai wieder verfügbar. Wollte sie eigentlich auch schneller haben, aber ist halt nichts zu machen.

Kalle

Skyhigh82
13.05.2012, 17:17
Diese Eflite Leute scheinen wirklich unfähig zu sein, ihre Produkte auszuliefern...

Ich hab meine Ende 2011 bestellt, da war das schon der gleiche Scheiss. Bei 3 Händlern bestellt und am ende doch nur wieder das Geld bekommen. Ein Baukasten war dann total eingedrückt.

War ne schwere Geburt, bis ich meine hatte.

Die scheinen kein Geld verdienen zu wollen... Schade

Sky Diver
13.05.2012, 18:25
Ich warte auch schon ewig auf den Flieger und bin es langsam leid.
Es ist tatäschlich so, wenn ich als Hersteller solche Anfragen/Nachfrage hätte würde ich doch produzieren auf Teufel komm raus!
Die wollen kein Geld verdienen scheint mir.

Mittlerweile orientier ich mich anders.
Vielleicht komm ich später noch mal auf das Modell zurück. Aber ich will diese Saison auch was neues fliegen und nicht die Saison warten müssen und am Ende geht sie zuende und der Flieger ist Immer noch nicht lieferbar.

Sky Diver
14.05.2012, 00:12
Ich warte auch schon ewig auf den Flieger und bin es langsam leid.
Es ist tatäschlich so, wenn ich als Hersteller solche Anfragen/Nachfrage hätte würde ich doch produzieren auf Teufel komm raus!
Die wollen kein Geld verdienen scheint mir.

Mittlerweile orientier ich mich anders.
Vielleicht komm ich später noch mal auf das Modell zurück. Aber ich will diese Saison auch was neues fliegen und nicht die Saison warten müssen und am Ende geht sie zuende und der Flieger ist Immer noch nicht lieferbar.

Ob das nun Zufall war oder ein Fehler im lagerverwaltungssystem, jedenfalls hab ich heute eine bei staufenbiel bestellt, direkt danach war die grüne Ampel wieder auf rot!
Bin sehr gespannt ob da morgen von dort nun eine Bestätigungs oder eine Storno Mail bei mir reinflattert.

Hab direkt ne frage zum Modell.
Hab 4 x 3s Lipo die ich gern verwenden möchte. Beim natterer gibt's Motor/Regler Kombis.

Was meint ihr reicht der 170g Motor oder sollte ich besser den 200g Motor nehmen?

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7695_Antriebsset-4XL-fuer-4s.html
Oder reicht der auch zum scale fliegen?
http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7694_Antriebsset-3XL-fuer-3s.html

Der 4s 200g Motor kann auch erstmal mit 3s geflogen werden, später dann auch 4s , wobeider 3xl Motor nur mit 3s betrieben werden kann.

Kann mir jemand sagen ob und welches Set von denen geeignet ist?

Skyhigh82
14.05.2012, 15:09
Hi!

Also dieses Set ist schon sehr an der Grenze würde ich sagen. http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7694_Antriebsset-3XL-fuer-3s.html

Sport und Scale bis 2800g. Die Super Cub kommt ungefähr auf das Gewicht, du bist also an der oberen Grenze. Da würde ich eine Nummer größer nehmen.

Ich mein, was bringts, bei nem 500€ Flieger 30 € an den Akkus zu sparen, und dann fliegt das Teil wie ne schwangere Ente ^^

Fliegen wird sie schon, aber mehr als rumtuckern ist da nicht drin.


Lipos kann ich dir vom Hobbyking empfehlen, die Turnigy 4S 4000mAh 30C passen mit ein klein wenig Dremeln saugend unter die Abdeckung. 10 Minuten Flugzeit mit einigen Vollstoffpassagen. Und Preis/Leistung ist top.


Ich würde das hier nehmen, das passt super.

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7695_Antriebsset-4XL-fuer-4s.html


Ich hoffe, das hilft.


Viele Grüße,
Stephan

Sky Diver
14.05.2012, 18:39
Lipos kann ich dir vom Hobbyking empfehlen, die Turnigy 4S 4000mAh 30C passen mit ein klein wenig Dremeln saugend unter die Abdeckung. 10 Minuten Flugzeit mit einigen Vollstoffpassagen. Und Preis/Leistung ist top.


Ich würde das hier nehmen, das passt super.

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7695_Antriebsset-4XL-fuer-4s.html

Ich hoffe, das hilft.

Viele Grüße,
Stephan

Ja Stephan hab mir das antriebsset bereits in den Warenkorb gelegt. Aber bei der Super cub muss der Motor mit der Rückseite befestigt werden, die torcster Motoren haben aber vorne ihre Befestigung. Bzw sie haben auch hinten schraubenlöcher aber da schaut ja die Welle nicht raus. Kann man diese Motoren nicht verwenden oder kann man die welle umbauen? Ich versteh das grad nicht wie man diese Motoren dadür verwenden könnte. Kann mir da jemand nen tip geben?

Ansonsten ist heute tatsächlich die versandbestätigung gekommen. Da hab ich echt Glück gehabt ...gestern Abend spät reingeschaut, grüne Ampel, bestellt, direkt rote Ampel hinterher.
Yeeahh

ALFA-AIR
14.05.2012, 21:30
Hey Roberto,
in solchen Fällen lässt sich die Motorwelle lösen, nach "vorne" drücken (geht ziemlich schwer!), und wieder festziehen.
Ich habe das schon öfter in solchen Fällen gemacht.
Manchmal ist eine kleine Nut in der Welle für die Madenschraube auf dem Stellring , die (Nut) verschwindet dann natürlich innerhalb des Motors, das macht aber nichts!
So lässt sich der Motor "drehen" und für Vorspant- oder Hinterspantmontage einrichten.(In diesem Fall Vorspantmontage)
Freut mich ,daß das geklappt hat mit dem Flieger, kommt man wohl nur schwer ran dieser Tage!;)

Grüße

Martin

Segelpilot
15.05.2012, 17:58
Hi,

hab heute bei Hempels Modellflugwelt meine E-Flite Piper bestellt, und siehe da, ist lieferbar. Mir wurde versichert, daß sie morgen raus geht. das Passende Antriebsset ist ausverkauft:rolleyes:.
Hab mal an Stephan eine kurze Frage:
Folgendes Setup hab ich mir rausgesucht meinste das könnte gehen? E-Mot von Lipolice mit diesen Daten:

Zellen LiPo/LiFe: 3-5 S
Maximalstrom kurz: 50 A
Maximal Leistung: 800 W
Leerlaufstrom ca: 3,18 A
Innenwiderstand: 0,010 Ohm
Windungszahl: 10 T
Polzahl: 14
Leerlaufdrehzahl: 755 U/min/V
Ø Motor: 50 mm
Ø Motorwelle: 6 mm
Länge Motor ohne Welle: 42 mm
Motorgewicht: 298 g
Luftschraubenempfehlung: 14x7-17x10

einen 60A Opto Regler und einen 4S 3300 LIPO.
Kann mir eigentlich mal jemand erklären was das OPTO zu sagen hat? Kein BEC?

Kalle

Skyhigh82
15.05.2012, 18:34
Hi Kalle,

das Antriebsset liest sich von den Daten vernünftig und sollte gut zur Piper passen. Als Vergleich kann man sich auch immer den vom Hersteller vorgeschlagenen Eflite Power 25 sowie 32 anschauen.

Opto Regler bedeutet meines Wissens ohne BEC. Kannst ein externes BEC mit 3A oder besser gleich 5A nehmen. Ich benutze das vom Regler mit 3A.

Schau mal bei Staufenbiel, die haben eins mit 3 oder 5. Die sind gut und günstig.

VG
Stephan

Segelpilot
15.05.2012, 19:07
Hab hier im Keller noch ein Externes BEC von.....weiß grad nicht ...mit 10A Belastung. Das sollte ausreichen um auch die Beleuchtung damit zu steuern. ich glaube das BEC ist auch von e-flite, hab ich mir mal besorgt für den robbe L-Spatz, wollte eigentlich 2 Lipos als Empfängerakkus nehmen aber die waren dann doch leider zu leicht so daß dann wieder ein NmH Akku rein kam.

Ok, das Setup kostet mich 150 EUR damit komm ich genau mit meinem Budget aus:D. Vielleicht noch das eine oder andere Kleinding kommt dazu aber ich denke auch daß das ganz gut passt.
Danke übrigends für die guten Ratschläge an alle.:)

Kalle

Sky Diver
16.05.2012, 23:49
Ein baubericht mit vielen Fotos hier auf rc Network wäre Super.
Oder hab ich was übersehen, gibts da schon welche?
Ich hab heute nur die Verpackung geöffnet und ein Blick auf die Bauteile geworfen, soweit scheint alles ok, keine Fehler oder Schäden am Modell.

Meine mg servos die ich noch hier liegen habe sind etwas zu klein für die servoschächte.Schraubverbindung nicht möglich. Wie ist das eigentlich: kann man mit heisskleber anstatt Schrauben befestigen auf Holz, also hält das?

Im fmt Test steht nichts von den Zoll Schrauben für die unser metrisches System hier keine passenden Schlüssel hat. Irgendwo hab ich das prob aber aufgeschnappt, stimmt das soweit, wie habt ihr das gehandhabt?

ALFA-AIR
17.05.2012, 01:25
Moin Roberto,
das mit dem metrischen System haste entweder aus "Pulp Fiction", oder von mir.;)
Ich habe eben noch mal nachgesehen: 2,5 mm ist zu groß und 2mm Imbus rutscht durch. Passend ist ein 3/32 " , jedenfalls bei meiner, aber vllt. haben sie das auch geändert inzwischen.
Blöderweise sind die Verbindungen, die in der Fläche für die Streben schon eingebaut sind, ebenfalls in dieser Schraubengröße - sonst hätte ich alle Schrauben auf metrisch getauscht.
Ich habe im Rumpf auch Micro-Servos eingebaut, das geht tadellos, wenn man ein Brettchen quer über die Servo-Öffnung klebt und den Ausschnitt so verkleinert, daß man das Microservo einschrauben kann.
Servos einkleben mit Heißkleber hab ich noch nicht gehört, erschwert aber bestimmt das Austauschen, falls notwendig...
Die Bauanleitung ist wirklich mit voll mit Bildern , da sollten eigentlich keine Fragen offenbleiben.

Gruß

Martin

Segelpilot
17.05.2012, 08:58
Meine mg servos die ich noch hier liegen habe sind etwas zu klein für die servoschächte.Schraubverbindung nicht möglich. Wie ist das eigentlich: kann man mit heisskleber anstatt Schrauben befestigen auf Holz, also hält das?I

Hallo Sydiver
Das mit dem Heißkleber ist so eine Sache.......hält nicht immer, Bei Temperaturwechsel wird er spröde und reißt ab. Hatte mal ein Erlebniss besonderer Art mit so einem eingekebten Servo im Querruderschacht bei einem 3m Segler.

Bei Schäumlingen ist das kein Problem, weil dort eh schon eine Sicke ist wo sich die Kräfte auf das umliegende Material verteilen kann.
Besser ein Brettchen mit den richtigen Servoausschnitten darüberkleben mit Holzleim oder Epoxy, dann bist Du auf der sicheren Seite. Querruderservos (Ihr werdet lachen) klebe ich mit Silicon auf die Deckel. Das hält bombenfest und läßt sich leicht wieder abmachen wenn man eine DRahtschlaufe als Ausbauwerkzeug gleich mit einklebt. So kann man das Silicon durchschneiden ohne was kaputt zu machen.


Kalle

Sky Diver
17.05.2012, 10:05
Danke Martin und Kalle

Woher bekomm ich denn diesen passenden Schlüssel für das Zoll System?
Ist das nur ein Schlüssel den ich da brauche? Der Rest sind Schlitz oder Kreuzschlitz?

Das mit dem holzbrettchen klingt gut. Das wäre dann mein erster holzflieger, wie dick muss das balsaholzbrettchen sein und wo bekomm ich sowas?

Segelpilot
17.05.2012, 10:16
Das mit dem holzbrettchen klingt gut. Das wäre dann mein erster holzflieger, wie dick muss das balsaholzbrettchen sein und wo bekomm ich sowas?

Hi,
Solltest kein Balsabrettchen nehmen, eher 3mm Sperrholz Balsa ist zu weich und kann bei Beanspruchung brechen/reissen.
Tja, das mit den Zoll Werkzeug....weiß ich auch noch keinen Rat. Ich bekomme erst morgen die Piper geschickt, mal sehen wie ich das Problem lösen kann. Wahrscheinlich bleibt einem nichts anderes übrig als so nen Zoll Schlüssel zu kaufen.:rolleyes:

Kalle

ALFA-AIR
17.05.2012, 11:35
Moin Moin,
Nachdem ich -vergeblich- versucht hatte, einen 2,5 mm Imbus-Schlüssel mit einer Flex aufs passende Maß runterzuschleifen, bin ich zu Conrad electronic, da hatte ich mal sowas gesehen.
Ein kleines Etui mit 8 Imbus in metrisch und 8 Stk. in ähnlicher Größe in zöllig für irgendwas umme 7,50 €, ist sowieso immer gut, sowas zu haben, für Motoren z.B.
Haben die bestimmt auch im online-Shop.
Der Motorträger hat übrigens auch 4 eingearbeitete zoll-Muttern.
Alle beigelegten Schrauben sind Imbus-Schrauben, also so gut wie keine Kreuzschlitz!
Das Holzbrettchen für die Servoausschnitte sollte natürlich unbedingt aus Sperrholz sein, zur Not bekommt man sowas im Modellbau Laden.
Die Schraublöcher fürs Servo aber immer mit 2mm Bohrer vorbohren, weil es sonst gerne aufspaltet, es erleichtert auch das eindrehen ungemein!

Grüße

Martin

Sky Diver
18.05.2012, 20:44
Also ein Blick in die Anleitung hat mir doch gezeigt das es mit dem 3/32 Zoll Imbus nicht getan ist.
Da wird noch mehr verlangt.

Momentan hab ich die Flaps angepasst und bin kurz vor dem verkleben, allerdings wird laut Anleitung Epoxy verlangt, ich hab nur Seku und UhuPor hier. Was meint ihr......geht es auch mit Seku, oder lieber warten und 5min Epoxy besorgen?

MatthiasM.
19.05.2012, 10:11
Ich hab die mit 5 Min Epoxy verklebt, wenn du aber nen Baumarkt in der nähe hast kannst auch schnell UHU Endfest 300 kaufen.
Sekundenkleber weiß ich nicht und UHU Por geht wohl eher nicht.

Sky Diver
21.05.2012, 11:08
Die Spektrum 5030 Servos sind momentan nicht lieferbar und mir außerdem zu teuer.
Welche habt ihr verbaut und wie passten die in die Servobrettchen?

Ich hab hier 19g Torcster Servos liegen, aber da sind die Ruderhörner dann zu weit oben.
Außerdem sind sie kürzer und somit liegen die schraublöcher genau an den kanten der Balsa einbaubrettchen. :confused:

Also...zeigt her eure Servos in der Super Cub 25e Eflite ;)

Segelpilot
21.05.2012, 13:38
Die Spektrum 5030 Servos sind momentan nicht lieferbar und mir außerdem zu teuer.
Welche habt ihr verbaut und wie passten die in die Servobrettchen?

Ich hab hier 19g Torcster Servos liegen, aber da sind die Ruderhörner dann zu weit oben.
Außerdem sind sie kürzer und somit liegen die schraublöcher genau an den kanten der Balsa einbaubrettchen. :confused:

Also...zeigt her eure Servos in der Super Cub 25e Eflite ;)

Hab meine Piper am Samstag bekommen und nach eingehender Prüfung habe ich mich entschlossen, folgende Servos zu verbauen:

Seite/Höhe JR 16 digital ca. 4KG Stellkraft gestern neu in der bay geschossen für nicht mal 20 EUR.
Quer werde ich Torcster mini Servo, Baugleich HS 82
Lande/Flaps HS 82
verbauen.

Kalle

Segelpilot
26.05.2012, 18:47
So, bin ein Stückchen an meiner PIper weiter gekommen. Die Digi Servos von JR passen ganz genau in die Aussparungen von der Piper rein. Ich habe entgegen der Bauanleitung mit dem Rumpf begonnen, da ich für mein Beleuchtungsset noch feine Litzen besorgen muß.
An meinem BK war an der Motorhaube der Sperrholzspant rausgebrochen:rolleyes:, warscheinlich schon beim Verpacken passiert. War aber nicht schlimm, Harz mit Baumwollflocken rein und gut.:D
Die bestellten Sachen wie Motor und Regler von Lipolice passen absolut perfekt ohne nachzuarbeiten, selbst der dicke 4s Lipo geht genau rein.

Momentan beschäftige ich mich mit dem Cockpitausbau marke Eigenbau. Hab mir Tonpapier besorgt in schwarz, grau und rot damit werde ich das Innenleben der Piper etwas gemütlicher gestalten. Auch muß ich noch das Armaturenbrett bauen und mit 3D Cockpit Instrumenten ausstatten.

Wenn ich mal soweit bin, werde ich ein paar Bilder reinstellen.

Kalle

Sky Diver
31.05.2012, 18:53
Ich habe einen 200g Torcster Motor den ich verbauen mag. Allerdings schleift die Luftschraube an der Cowling.
Also der Motor müsste etwas weiter nach vorne. Nun sind im Bausatz der Super cub ja diese 4 Alu Verlängerungen dabei die ich schon verbaut hab , diese reichen aber auch nicht aus.
Der mitnehmer muss doch so weit wie möglich auf die Welle des Motors aufgeschoben werden, nicht wahr oder kann man den auch problemlos etwas weiter nach vorne ziehen?

Es fehlt nicht viel, vielleicht 5-7mm weitr nach vorne. Allerdings sind die mitgelieferten Schrauben bereits von der länge an der grenze. Ausserdem sind diese ja nicht metrisch sonder zöllig, längere aus dem baumarkt werden dann sicherlich nicht in die Muttern im spant passen?

Jemand ne Idee?

Kümmel
31.05.2012, 19:27
Hallo Roberto,

ich nehme da immer Unterlegscheiben,oder Du nimmst eine Sperrholzplatte!

Gruß Lothar....

Seppfly
01.06.2012, 16:21
Hallo Piperfreunde :p

Habe meine soeben fertig gestellt....Erstflug ist mir imo bei dem Wind den wir haben zu heikel :rolleyes:

830763

tomm27
01.06.2012, 19:18
Glückwunsch !

Was für Räder hast Du denn moniert, sieht nicht nach den originalen aus ?


VG
Tom

Seppfly
01.06.2012, 22:27
Glückwunsch !

Was für Räder hast Du denn moniert, sieht nicht nach den originalen aus ?


VG
Tom


Hi Tom sind von Dubro alla Buschflieger :D...gibts unter anderem beim Schweighofer ;)

Segelpilot
02.06.2012, 08:28
Sieht cool aus. Bin bei meiner noch am Cockpitausbau beschäftigt. Dauert noch ne kleine Weile bis ich auch soweit bin. Hab jetzt die Kabel für die Beleuchtung eingezogen, geht ja echt leicht von der Hand da schon Röhrchen eingebaut sind in die die Kabel eingezogen werden. :p
Die Kabel für die Beleuchtung hab ich mir aus einer alten Telefonschnur "ausgelien", die sind relativ weich und haben den besten Querschnitt, das reicht für die kleinen LED's.

Kalle

Segelpilot
02.06.2012, 08:39
Ich habe einen 200g Torcster Motor den ich verbauen mag. Allerdings schleift die Luftschraube an der Cowling.
Also der Motor müsste etwas weiter nach vorne. Nun sind im Bausatz der Super cub ja diese 4 Alu Verlängerungen dabei die ich schon verbaut hab , diese reichen aber auch nicht aus.
Der mitnehmer muss doch so weit wie möglich auf die Welle des Motors aufgeschoben werden, nicht wahr oder kann man den auch problemlos etwas weiter nach vorne ziehen?

Es fehlt nicht viel, vielleicht 5-7mm weitr nach vorne. Allerdings sind die mitgelieferten Schrauben bereits von der länge an der grenze. Ausserdem sind diese ja nicht metrisch sonder zöllig, längere aus dem baumarkt werden dann sicherlich nicht in die Muttern im spant passen?

Jemand ne Idee?


Den Propellermitnehmer solltest Du bis zum Anschlag aufschieben, sonst besteht die Möglichkeit daß die Luftschraube eiert oder auf der Welle nicht richtig geklemmt ist. Ich würde Dir empfehlen, einen Sperrholzspant zu fertigen wo du mit den originalen Zollschrauben am originalen Spant festschraubst und dann kannst Du in den neu gefertigten Spant normale Muttern einkleben oder Einschagmuttern mit metrischem Gewinde reinmachen. Zum Verlängern, wäre es geschickt, wenn Du sowas wie Gewindestangen nimmst oder dir selbst Aluhülen machst um den Abstand einzustellen. Ich habe bei meiner Auswahl Glück gehabt, mein (Lipolice Motor) passt wie angegossen unter die Haube.
Mit Beilagscheiben unterlegen geht zwar auch, aber dadurch leidet die Stabilität wenn es zu viele werden. Auch durch Vibration arbeiten sich die Beilagscheiben in den Spant ein dadurch entsteht Spiel!

Gruß Kalle

Bertram Radelow
08.06.2012, 11:50
Ein paar Hinweise:

mein Antrieb ist dieser hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/236872-Antrieb-f%C3%BCr-den-Mentor?p=2106003&viewfull=1#post2106003

Blick auf das Akkufach:
Motorregler, 2.te Stromversorgung für RC: 2s900 + Linearregler
834240

Für den Antriebsakku kommt eine U-förmige Holzablage in den Rumpf.
Damit geht der Akkuwechsel sehr angenehm, auch mit den geteilten Steckern,
die leichter zu lösen sind:
834241
834242
834243

Die Flügelstreben werden auf dem Flugfeld mit abgeknipsten Büroklammern gesichert,
Bild ohne Flügelstreben:
834244

Bei der dritten (sanften) Landung hat das Fahrwerk gegrätscht. Die verbauten O-Ringe waren gerissen.
Sie sahen sehr nach altem Gummi aus; ich muss mal richtige O-Ringe besorgen.
Im Bild noch die Notreparatur mit einem Akkugummi:
834245

Höhenruder in Neutralstellung (ganz leicht "Höhe")
834246

Höhenruder mit max. Ausschlag, dazu 40% Expo
834247

Ein 3-Blatt-Prop macht einen herrlich sanften Sound!
834248

Anders als mit Ski hatte ich mit Rädern allergrösset Mühe, den Startlauf gerade hinzubekommen.
a) die Spirälchen am Hecksporn sind viel zu zart, miserabel Rückstellung. An dem Problem arbeite ich noch.
b) die Achsbuchsen sind sauber gerade (eine Seite) bzw. mit falscher Vorspur (andere Seite) geschweisst.
Wenn das Heckrad am Boden steht, ist wegen der Geometrie (ausprobieren!) die Vorspur völlig daneben, die Räder weisen nach aussen.
Ich habe die Achsen deutlich nach vorne gebogen:

Nettes Fliegerchen, wird meinen Mentor ersetzen.

Wäre nett, wenn mal jemand schreibt, wieviel Tiefe er zu den Landeklappen dazugemischt hat, und/oder ob er die Heckradanlenkung geändert hat.

Bertram
834249

Sky Diver
09.06.2012, 12:36
Hier habe ich endlich das Abstandsproblem zwischen Motor und Haube in den Griff bekommen.
Es geht voran...

Segelpilot
09.06.2012, 18:43
Hi Roberto,

sieht gut aus, was Du da gebaut hast. :)
Ich hab mir im Netz einen Aluspinner mit 50mm besorgt, für nicht mal 8Euronen. Das passt perfekt zum Modell allerdings ist der Klemmkonus für den Spinner jetzt kürzer als der beim Motor dabei war. Nu steh ich vor dem gleichem Problem und muß den Motor nach vorne bringen um ca 5mm. Heute werde ich das Seitenruder und die LED für die Heckbeleuchtung einbauen. Mußte mir von meinem Bruder eine Elektronik löten lassen um verschiedene Funktionen zu realisieren, das ganze läßt sich von einen dreifach Schalter an der FB steuern.
Die Innenausstattung hab ich soweit fertig allerdings noch nichts verklebt damit ich die Kabel im Inneren unsichtar verlegen kann. Ich mag Modelle nicht wo das ganze Kabelgedöns im Innenraum sichtbar ist. Wenn schon ein scale Flugmodell (und das ist die E-Flite Piper allemal) dann sollte sich das ganze auch auf den Innenraum erstrecken.

Gruß Kalle

Segelpilot
09.06.2012, 21:23
Ein paar Hinweise:


Anders als mit Ski hatte ich mit Rädern allergrösset Mühe, den Startlauf gerade hinzubekommen.
a) die Spirälchen am Hecksporn sind viel zu zart, miserabel Rückstellung. An dem Problem arbeite ich noch.
b) die Achsbuchsen sind sauber gerade (eine Seite) bzw. mit falscher Vorspur (andere Seite) geschweisst.
Wenn das Heckrad am Boden steht, ist wegen der Geometrie (ausprobieren!) die Vorspur völlig daneben, die Räder weisen nach aussen.
Ich habe die Achsen deutlich nach vorne gebogen:

Nettes Fliegerchen, wird meinen Mentor ersetzen.

Wäre nett, wenn mal jemand schreibt, wieviel Tiefe er zu den Landeklappen dazugemischt hat, und/oder ob er die Heckradanlenkung geändert hat.

Bertram
834249

Hallo Bertram,

ich hab heute bei meiner Piper auch gesehen, daß die rechte Seite vom Fahrwerk einen Negativ Spur hat und zwar ziemlich deutlich. Links fast gerade rechts......eben das Problem. Ich werd mich am Montag mal bei e-Flite melden und um Nachbesserung bzw. Austausch bemühen. Kann ja nicht sein, daß sowas sein muß.

Gruß Kalle

Sky Diver
10.06.2012, 00:06
Das mit der Spur ist mir auch beim bauen aufgefallen, aber noch bin ich nicht geflogen weil ich noch nicht ganz soweit bin. Hat denn einer von euch im betrieb Probleme mit der Spur oder ist das nur im optischen Bereich relevant?
Also lassen oder versuchen zu biegen?

Thema heckleitwerk, ist euers gerade? Ich hab das Gefühl das da wo das Seitenruder befestigt wird, was ja noch zum Rumpf gehört, es schon schief ist.
Soll man das mit diesen spannstäben ausgleichen die am heckleitwerk gespannt und verschraubt werden?
Was kann ich da tun?

Bewegt sich euer spornrad auch so schwer?
Für was ist die kleine Schraube am spornrad gut?

Für den Moment genug fragen.....:D

Bertram Radelow
10.06.2012, 00:11
Hat denn einer von euch im betrieb Probleme mit der Spur oder ist das nur im optischen Bereich relevant?
Also lassen oder versuchen zu biegen?


Nix für ungut, aber wofür schreibe ich eigentlich? Oder ist vier Beiträge vorher bereits ein Bereich, der normalerweise schon dem Gedächtnisorkus anheim fällt?

:mad:

B.

Sky Diver
10.06.2012, 00:48
Sorrrü :cool:
Überlesen, und daher umso besser das du mich drauf aufmerksam machst.
:D

Wie iSt deine Erfahrung, nun wo du die Achsen gebogen hast mit dem Start/Landesvorgang? :rolleyes:

Werde was das spornrad angeht stärkere Federn verbauen.


Nix für ungut, aber wofür schreibe ich eigentlich? Oder ist vier Beiträge vorher bereits ein Bereich, der normalerweise schon dem Gedächtnisorkus anheim fällt?

:mad:

B.

Segelpilot
10.06.2012, 08:34
Hi, wie schon gesagt, das mit der Spur gefällt mir gar nicht. Rumbiegen will ich nicht, ist schließlich ein nagelneuer Baukasten. Da soll sich der Hersteller mal Gedanken machen wie das zu regeln ist. Biegste dran rum und es bricht was ab, kannste das neue Fahrwerk bezahlen. Es ist eindeutig Garantie die der Hersteller nachzubessern hat.
Hab gestern schon e-flite bzw. Horizon angeschrieben und da das anscheinend ein Feher ist der sich auf mehrere Baukästen erstreckt kann man wohl von einer Fehlkonstruktion ausgehen oder einfach Produktionsfehler.

Kalle

Bertram Radelow
10.06.2012, 09:33
Ich habe nicht das Fahrwerk verbogen (ich möchte nicht die Schweissung gefährden, man weiss ja nie...), sondern die Achsen.
Das war keine grosse Sache: bis zu der Tiefe mit der sie auch in der Buchse stecken im Schraubstock einspannen, dabei auf richtige Lage der Anfasung achten, also 1x nach oben, 1x nach unten (ich habe die andere "gute" Achse auch etwas gebogen), und dann mit dem Hammer von der Seite (bzw. von vorne? wie sagt man das?) kräftig dagegen, bis es passt. Die Achsen sind äusserst stabil, und wenn wirklich eine brechen sollte, kann man sie leicht aus 4mm Stahldraht selber herstellen.

Natürlich ist der Baufehler im Fahrwerk ärgerlich, aber deswegen würde ich kein Büro aufmachen. Das Modell ist doch sehr sehr günstig im Preis verglichen mit der (restlichen) Qualität.

Übrigens: schaut mal genau - selbst wenn die Buchsen perfekt rechtwinklig (von oben gesehen) sitzen: da die Achsen leicht nach oben stehen, wandern sie auch nach hinten, wenn man das Heck absenkt. Das bewirkt eine falsche negative Vorspur. Alleine schon deswegen habe ich beide Achsen gebogen.

Mich würde aber mal interessieren, ob der Baufehler bei anderen nicht vorhanden war bzw. wie die Startlaufeigenschaften sind...
__________________

Die Spornradanlenkung sieht bei mir inzwischen so aus:


835076

835077

Geflogen bin ich noch nicht wieder; das wird noch eine Weile dauern (Hangflugsaison hat angefangen).

Bertram

Segelpilot
10.06.2012, 10:43
Mag schon sein, aber man muß den Hersteller bzw. Vertreiber darauf aufmerksam machen, daß ein Fehler vorliegt. Funktioniert in einer Autowerkstatt ja nicht anderst, sonst kommen keine Änderungen zum Zuge. Ich weiß das da ich selbst 20Jahre Mechaniker war.

Mein Luftspalt am Spinner sieht jetzt so aus:

Leider hab ich Probleme beim Bilder hochladen.....keine Ahnung warum. Werde es später nochmal probieren.

Kalle

Segelpilot
10.06.2012, 11:24
Hier jetzt nochmal ein Versuch:

Vom noch nicht vollständigem Cockpit und meiner Spur am Fahrwerk. Ich hoffe man kann auch was erkennen.:cool:

Bertram Radelow
10.06.2012, 11:33
hi Segelpilot,
was für Akkus steckst Du wohin im Modell, und hast Du den SP schon mal grob ermittelt?

Bertram

Sky Diver
10.06.2012, 12:57
Also auch bei mir ist dieses Spurproblematik vorhanden. In Rollrichtung rechts deutlich nach aussen laufend. Links scheint es in Ordnung zu sein.
Hat jemand ne Idee wie man das am besten kontrolliert beim biegen? Also das es wirklich gerade ist und nicht nur nach Augenmaß gerade?
Lässt sich das Material mit ner Zange biegen oder bricht das schnell an der Stelle?

Bertram Radelow
10.06.2012, 14:07
Lässt sich das Material mit ner Zange biegen oder bricht das schnell an der Stelle?


... bis zu der Tiefe mit der sie auch in der Buchse stecken im Schraubstock einspannen, dabei auf richtige Lage der Anfasung achten, also 1x nach oben, 1x nach unten, und dann mit dem Hammer von der Seite kräftig dagegen, bis es passt. Die Achsen sind äusserst stabil, und wenn wirklich eine brechen sollte, kann man sie leicht aus 4mm Stahldraht selber herstellen.

Bin ich hier bei den leseunwilligen bildungsfernen Schichten?

:D:D

Bertram

Sky Diver
10.06.2012, 14:39
Bildungsressistent...jo :D
Ich lese zu viel und hab irgendwie zu wenig Zeit es zu verstehen :eek::mad::D
Diese Art Rückmeldungen häufen sich, sollte mir zu denken geben :cry:

Spaß beiseite, ich hab die Räder samt Wellen rausgeholt, und mit ner Wasserpumpenzange die Spur an diesen weißen Radbuchsen nach Augenmaß etwas gebogen. Radachse wieder reingesteckt und festgeschraubt. Besteht für den Moment zumindest die Sichtprüfung.

Ich hab da aber noch ne Frage an die anderen Besitzer. Am Heckleitwerk hab ich Schlitze am Rumpf und ich weiß nicht wozu die gut sind.
Sind die bei euch auch da?

Segelpilot
10.06.2012, 14:44
[QUOTE=Sky Diver;2809148
Ich hab da aber noch ne Frage an die anderen Besitzer. Am Heckleitwerk hab ich Schlitze am Rumpf und ich weiß nicht wozu die gut sind.
Sind die bei euch auch da?[/QUOTE]

Sind zu nix nütze, ist aber scale weil das original die auch hat.;)

Hallo Bertram, ich habe einen 4s 3300 da wo er hin gehört einen 60A Regler und ein externes BEC mit max 10A. Das BEC vom Regler lass ich in Ruhe. Dann hab ich noch die Blitzelektronik (6g schwer) und ein Lipo Überwachungsteil von Graupner so daß der Akku durch Tiefentladung keinen Schaden nehmen kann. Schwerpunkt hab ich noch nicht kontolliert, da ich momentan noch am Kabel verlegen bin und sonst noch nichts an den Flächen gebaut wurde.

Kalle

Sky Diver
11.06.2012, 12:16
Ich hab auch noch ein Foto vom Basteltisch für Euch und ein Problem mit dem Leitwerk.
Die Abweichung beträgt 3,1 Grad und damit verbunden die Frage....was kann man da tun, oder ist es überhaupt nötig etwas zu tun?:confused:

Segelpilot
11.06.2012, 13:15
Schreib Horizon an, ich habe das mit meinem Fahrwerk gemacht, und nun wollen sie Bilder und u.u. bekomme ich ein neues Fahrwerk. Am Seitenleitwerk läßt sich nicht viel machen, ist ja mit den Rumpfgurten verleimt. Wennde da rumbiegst bricht bestimmt was und das ist nicht im Sinne des Erfinders!;)

Kannst ja nix verlieren ausser daß die bei Horizon sagen schicken sie mir den Rumpf zwecks Überprüfung ein.

Kalle

Sky Diver
11.06.2012, 17:39
Schreib Horizon an, ich habe das mit meinem Fahrwerk gemacht, und nun wollen sie Bilder und u.u. bekomme ich ein neues Fahrwerk. Am Seitenleitwerk läßt sich nicht viel machen, ist ja mit den Rumpfgurten verleimt. Wennde da rumbiegst bricht bestimmt was und das ist nicht im Sinne des Erfinders!;)

Kannst ja nix verlieren ausser daß die bei Horizon sagen schicken sie mir den Rumpf zwecks Überprüfung ein.

Kalle

Staufenbiel sagt, dass schiefe Leitwerk ist auf keinen Fall akzeptabel, beeinträchtigt das Flugverhalten enorm, und das ich den Rumpf zusenden soll.
Ich hab nun auch direkt Horizonhobby angeschrieben in der Hoffnung die Sache irgendwie zu beschleunigen, ich wollte dieses Modell diese Saison fliegen. Ich hab keine Lust auf Wochen oder monatelanges warten.
Mal schauen was dabei rumkommt, werde jedenfalls weiter berichten wie die Reklamation verläuft.

Ein richtiges Problem wird jetzt die verklebungen zu lösen die bereits durchgeführt wurden.
Mist!

ugge
11.06.2012, 20:27
Hallo zusammen,

normal lese ich hier nur, aber jetzt hab ich mal eine Frage.
Welchen Akku verwendet ihr, der in den Deckel passt?
Mit 4s ist es da ein bisschen schwierig.

Gruß
Markus

Sky Diver
11.06.2012, 20:46
Hallo zusammen,

normal lese ich hier nur, aber jetzt hab ich mal eine Frage.
Welchen Akku verwendet ihr, der in den Deckel passt?
Mit 4s ist es da ein bisschen schwierig.

Gruß
Markus

Klar passt da was.
Ich hab mir sowas hier in der Bucht bestellt aus HK. 4S mit 4000mAh 15C 14,8V
Passt in die Super Cub ohne zu murren rein. Allerdings lässt er sich nicht mehr verschieben. Schwerpunkt hab ich noch nicht gecheckt damit.
Maße: 145x52x25mm

Segelpilot
11.06.2012, 21:09
Ich hab auch einen 4s dinne und der passt wie angegossen. Kommt vom Schweighofer Expert white line. Wie kommst Du drauf daß ein 4s nicht reingeht?
Roberto: Haste das mit dem Fahrwerk auch erwähnt?

Kalle

ugge
11.06.2012, 21:19
Ich hab einen Hacher Topfuel 3S 4500 ausprobiert, der passt super rein.
Nur mit einer Zelle mehr gehts denn nicht mehr um die Kurve.
Und fast alle die ich angesehen habe, sind über 30mm dick.

Gruß
Markus

Segelpilot
11.06.2012, 21:26
Ich hab einen Hacher Topfuel 3S 4500 ausprobiert, der passt super rein.
Nur mit einer Zelle mehr gehts denn nicht mehr um die Kurve.
Und fast alle die ich angesehen habe, sind über 30mm dick.

Gruß
Markus

Hallo Markus,

mein 4s vom Schweigi ist 26mm dick, 135mm lang und 43mm breit. Hast Du etwa eine aufgeblähte 3s Variante;)?
Der Akku war nicht teuer, so um die 30 Euronen kannst aber auch versuchen am Deckel was mit dem Dremel zu machen, aber Vorsicht.....nicht zu dünn schleifen.

Kalle

ugge
11.06.2012, 21:48
Der 3S ist natürlich keine 30mm, da wär mir nicht mehr wohl.
Die 4S waren alle über 30mm.
Betreibt ihr die Cub mit dem Regler-BEC ?

Markus

Segelpilot
11.06.2012, 22:00
Der 3S ist natürlich keine 30mm, da wär mir nicht mehr wohl.
Die 4S waren alle über 30mm.
Betreibt ihr die Cub mit dem Regler-BEC ?

Markus

Kommt drauf an was Du für Servos verbaut hast und was das Regler BEC hergibt. Ich für meinen Teil sag mal 6digi Servos mit 3A vom Regler-BEC, da wäre mir nicht wohl beim fliegen. Haste nur normale Servos drinne könnte das mit 3A schon hinhaun, 5A wären aber besser.
Ich hab in meiner ein 10A externes BEC weil ich noch die Beleuchtung betreibe, 2digi Servos auf Höhe/Seite und 4normale Servos auf Quer und Landeklappen. Die Beleuchtung alleine zieht wenn Blitzer, Poitionsleuchten und Landescheinwerfer eingeschaltet sind ca 6-700maH. Auch sollteste bedenken falls mal ein Servo auf "Anschlag" läuft (besonders digi Servos) ziehen gut am Akku. Im döfsten Fall steigt dann das Regler BEC wegen Überlastung aus und dann.......Kleinholz!:cry:

Kalle

Sky Diver
12.06.2012, 11:43
Betreibt ihr die Cub mit dem Regler-BEC ?

Markus

Also ich werde die Super Cub mit dem Regler BEC mit 5A betreiben.
Zugegeben ich bin recht neu im Hobby (nicht mal 1 Jahr), habe bisher immer nur Regler BEC verwendet und nie Probleme gehabt damit.
Kann natürlich sein das ich das nach einem Ausfall und Absturz dann schnell anders sehe. :rolleyes:


Ich habe hier einen Tip bekommen wegen einem ALU Spinner aus der Bucht. Heute angekommen, die APC- LS passt nicht in die Aussparungen - Mist!
Unbedarft wie ich nun mal bin frage ich die Profis hier: Darf man die Aussparungen am Spinner mit einem Dremel vorsichtig erweitern bis es passend ist?

Bertram Radelow
12.06.2012, 11:58
@Skydiver: Man darf... (man muss sogar; eigentlich immer...).

Ob ein Regler-BEC ausreicht, kann man leider nicht verallgemeinern. Es kommt darauf an, ob es schnell dicht macht oder weich abregelt: Angenommen, es liefert 3A laut Spezifikation, die Servos wollen aber mal ganz kurz 4A, dann gibt es BECs, bei denen die Spannung schon auf unter 3V zusammenbricht, während andere dann noch 4,5V liefern. Bei einem alten 35-MHz-Empfänger wirst Du den kurzen Einbruch kaum bemerken, aber bei manchen 2.4GHz-Empfängern kann der Reboot etwas länger dauern.

Wenn Du das Modell sauber als Schlepper (immer mit Vollgas) mit Motor-Stoppuhr im Sender fliegst, reicht ein Akku (Antriebsakku) und ein fettes BEC aus, sei es im Regler, sei es als eigenständiges. Wenn Du gerne gemütlich und lange herumkutschierst und zwischendrin unregelmässige Vollgaspassagen einlegst - also höchst unberechenbar Strom verbrauchst -, würde ich eine zusätzliche Stromversorgung einbauen: Antriebsakku mit Regler-BEC plus 2s900LiPo mit Spannungsreduzierung (Stand-alone-"BEC").

Meine Jeti-Regler haben nur 3A-BECs, die reichen nicht alleine aus.

Bertram

Sky Diver
12.06.2012, 12:04
@Skydiver: Man darf... (man muss sogar; eigentlich immer...).

Wenn Du das Modell sauber als Schlepper (immer mit Vollgas) mit Motor-Stoppuhr im Sender fliegst, reicht ein Akku (Antriebsakku) und ein fettes BEC aus, sei es im Regler, sei es als eigenständiges. Wenn Du gerne gemütlich und lange herumkutschierst und zwischendrin unregelmässige Vollgaspassagen einlegst - also höchst unberechenbar Strom verbrauchst -, würde ich eine zusätzliche Stromversorgung einbauen: Antriebsakku mit Regler-BEC plus 2s900LiPo mit Spannungsreduzierung (Stand-alone-"BEC").

Bertram

Danke für den Hinweis mit dem Spinner, das beruhigt mich!

Das Beispiel mit dem Schlepper mit Vollgas und dem gemütlichen Fliegen versteh ich nicht.
Wieso ist ein gemütliches Fliegen für das BEC unberechenbarer als das Vollgas fliegen?
Meinst du das vielleicht nur wegen dem Problem das Ende des Lipos nicht abschätzen zu können und einen Ausfall wegen Unterspannung?
Das könnte bei mir nicht passieren weil ich mit Graupner Telemetrie fliege und mir die Zellenspannungen immer ansagen lasse, bzw gewarnt werde bei 3,4V pro Zelle.
Oder versteh ich dein Beispiel falsch?

Bertram Radelow
12.06.2012, 12:07
Danke für den Hinweis mit dem Spinner, das beruhigt mich!

Das Beispiel mit dem Schlepper mit Vollgas und dem gemütlichen Fliegen versteh ich nicht.
Wieso ist ein gemütliches Fliegen für das BEC unberechenbarer als das Vollgas fliegen?
Meinst du das vielleicht nur wegen dem Problem das Ende des Lipos nicht abschätzen zu können und einen Ausfall wegen Unterspannung?
Das könnte bei mir nicht passieren weil ich mit Graupner Telemetrie fliege und mir die Zellenspannungen immer ansagen lasse, bzw gewarnt werde bei 3,4V pro Zelle.
Oder versteh ich dein Beispiel falsch?

Mir ging es um das Entladen des Lipos. Mit Telematrie bist Du natürlich fein raus.

Bertram

Segelpilot
12.06.2012, 17:44
Hi Roberto,
die Telemetrie von Graupner ist gut (hab ich selbst auch) aber Du wirst -falls das BEC deines Reglers zusammenbricht- nicht vorher informiert obs gleich passiert oder nicht. Telemetrie ist gut und schön aber ich verlasse mich nicht alleine darauf, deswegen kommt bei mir ein externes BEC zum Einsatz. Wäre doch schade um das schöne Modell sie nur durch Unachtsamkeit zu verlieren.:cry:
Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, dann meß doch die Ampere die Deine ganze Anlage zieht wenn die Servos betätigt werden. Normalen Empfängerakku an den Empfänger alle Servos angeschlossen. Das + Kabel vom Akku durchtrennen und dazwichen ein digitales Amperemeter hängen, dann siehst Du wieviel Strom fließt. (Ich würde mir ein Adapterkabel machen statt das Kabel vom Empfängerakku durchschneiden;)) Wenn Du nun die Servos hin und her bewegst, siehst Du wieviel A das ganze System braucht, falls Du ein gutes Amperemeter hast, speichert dies den Max Wert.

Das soll alles nicht klugscheißerisch klingen aber ich fliege seit über 20 Jahren Modelle und habe schon so manches Modell geerdet durch Unterschätzung der Empängerbelastung. Deshalb gehe ich auf nummer sicher!

Kalle

Segelpilot
12.06.2012, 20:33
Das könnte bei mir nicht passieren weil ich mit Graupner Telemetrie fliege und mir die Zellenspannungen immer ansagen lasse, bzw gewarnt werde bei 3,4V pro Zelle.

Hast Du das general elektik Modul von Graupner verbaut? Wenn ja, dann ist der letzte Beitrag von mir teilweise überflüssig, da das Teil ja auch den Regler runter regelt wenn eine Zelle die min. Spannung erreicht hat. Allerdings das Problem mit dem BEC bleibt bestehen.

Gruß Kalle

ugge
12.06.2012, 20:44
Hallo,

ich habe in den Tragflächen 4 HS-81, und im Rumpf 2 DES 657 verbaut.
Das müsste mit dem Regler problemlos gehen.
Für die Beleuchtung benutze ich einen eigenen Akku, da schnelle Impulse von über einem Ampere auftreten.
Aber ich werde mal aus Interesse die Stromaufnahme der Empfangsanlage messen.

Gruß
Markus

Sky Diver
12.06.2012, 22:00
Hast Du das general elektik Modul von Graupner verbaut? Wenn ja, dann ist der letzte Beitrag von mir teilweise überflüssig, da das Teil ja auch den Regler runter regelt wenn eine Zelle die min. Spannung erreicht hat. Allerdings das Problem mit dem BEC bleibt bestehen.

Gruß Kalle

Ich habe 2 Module von Graupner, ein General Air Modul und ein Electric Air Modul.
Ich kann ja auch den Strom messen der durch das Modul fliesst. Da kann ich schön testen wie viel Ampere meine Servos ziehen im Stresstest ohne Motor. Oder sind die Ergebnisse durch einen mir nicht bekannten Grund mit Vorsicht zu geniessen?
Bei diesem Modell habe ich das noch nicht getan aber bei der FunCub mit 6 servos habe ich da nie über 2 Ampere gemeldet bekommen beim Stresstest.

Wenn der Regler abraucht (aus welchem Grund auch immer) dann wäre natürlich mein Modell fertig mit der Welt.
Aber ich sehe es NOCH so: Bevor ich keine Modelle habe die halb so viel kosten wie ein Neuwagen werde ich das Risiko wohl eingehen.
Das Modell wird ja auch schwerer wenn noch ein extra BEC und ein Extra Lipo Platz finden muss, nicht wahr?!
Und.....könnte man solche Gedanken nicht weiterführen ohne Ende? Also im Sinne von....es könnte ja sein ein Servo geht kaputt, von daher baue ich dann noch überall ein zweites mit ein.....usw.
Es kann aber natürlich auch sein das ich den Ernst der Lage nicht sehe BIS es mir passiert.

Was würde ich denn benötigen zu dieser Sicherheit. Was kostet es? Wie schwer ist es? Und am Ende noch.....wohin damit....arghhh

Segelpilot
13.06.2012, 06:40
Hi Roberto, Du brauchst nicht zwingend einen zweiten Akku;). Das externe BEC kannst auch am Flugakku anschließen, somit sparst Du an Gewicht. Das externe BEC wiegt 7-12g ist 20 mal 30mm groß und etwa 4mm dick, das kannste überall verstauen ohne daß es auffällt.
Zur Fun Cup: Ich habe auch eine......bei Vollausschlag aller Ruder habe ich bei meiner einen Spitzenstromverbrauch von etwas über 4A gemessen. Das Regler BEC funktioniert da noch relativ entspannt wenn es 5A kann. Aber wie schon gesagt, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Ich will Dir da nicht reinreden, wäre aber mein Vorschlag um Dich und das Modell vor eventuellen Folgeschäden zu bewahren. Stell Dir einfach mal vor, Du fliegst irgendwo am Platz, irgendwo spielen Kinder, gehen Menschen spazieren und genau da........fällt Dein BEC aus. Wenn was passiert, haftest Du für alle Schäden.
Klar, das mit zweitem Servo einbauen ist Quatsch aber das kleine Zusatz BEC kostet 30 Euros und macht Dich sicherer und das Modell auch. Es ist ja nicht so daß die Piper nur 200g wiegt, eher das zehnfache und beim Einschag summiert sich Fluggeschwindigkeit und Gewicht. Ich möchte von sowas nicht getroffen werden!


Gruß Kalle

tomm27
18.06.2012, 17:46
Hey,


da ich jetzt meine soweit fertig habe, sind einige Fragen aufgetaucht :

1. Die Flächenverstrebung ging bei mir extrem schwer zu montieren, nur leichtes nachbiegen half, bei euch auch ?

2. Komme bei 46A und 13x6 auf 2100g Standschub, ausreichend ?

3. Der Motor "stottert" beim Anlauf, Timing steht auf Mitte ?

Mein Setup :

Motor Turnigy Aerodrive SK3 - 4240-740kv
Regler TURNIGY Plush 60amp Speed Controller
Akku 4S 3600 30C

VG
Tom

Segelpilot
19.06.2012, 12:21
Hey,


da ich jetzt meine soweit fertig habe, sind einige Fragen aufgetaucht :

1. Die Flächenverstrebung ging bei mir extrem schwer zu montieren, nur leichtes nachbiegen half, bei euch auch ?

2. Komme bei 46A und 13x6 auf 2100g Standschub, ausreichend ?

3. Der Motor "stottert" beim Anlauf, Timing steht auf Mitte ?

Mein Setup :

Motor Turnigy Aerodrive SK3 - 4240-740kv
Regler TURNIGY Plush 60amp Speed Controller
Akku 4S 3600 30C

VG
Tom

Hallo Tom,

also mit den Flächenstreben hatte ich keine Probleme, passen wie angegossen.
Beim Standschub wäre das Gewicht der Piper noch interessant. Aber ich denke, das dürfte für flottes fliegen ausreichen.
Beim Motor "stottern" könnte es am Regler liegen aber es ist halt immer schlecht eine Ferndiagnose zu stellen wenn man es nicht mit eingenen Augen gesehen hat.:D

Gruß Kalle

tomm27
19.06.2012, 12:49
Hey Kalle,


momentan liege ich ohne Cockpitausbau bei 2,9 kg.

Zum Motor, habe gestern das Timing noch hoch gesetzt, etwas besser, aber nicht gut ;-)
Wenn ich langsam Gas gebe fängt er an zu stottern, teilweise mit Rückschlag.....




VG
Tom

Segelpilot
19.06.2012, 13:19
Also mit "Rückschlag" das hört sich am wie bei Verbrennermotoren eine Früh-bzw. Fehlzündung, dann solltest nochmal alle verschiedenen Timing Optionen testen ob es sich dann ändert. Vielleicht ist der Regler ja ...... ich sag mal vorsichtig ein "Scheiß".:eek:

Standschub sollte passen. Ne originale Piper ist auch nicht unbedingt mit übermäßig Leistung gesegnet. Sollte zum gut fliegen reichen u.u. sind auch aus der Horizontalen Loopings drin.
Ich bin an meiner noch nicht weiter gekommen und kann über den Schub bzw. Gewicht meiner noch nix sagen.
Machst Du denn einen Cockpitausbau? Mit den von e-flite angebotenen Satz oder selber gemacht?

Gruß Kalle

tomm27
19.06.2012, 14:56
Muß den Regler heute nochmal zurück setzen, mal schauen.


Ich werde nach den ersten Flügen den Ausbau selbst machen, habe den Ausbausatz zwar da,
gefällt mir perönlich überhaupt nicht. Die Sitze sind dünn und bei mir durch die schlechte Verpackung
schon eingerissen. Werde die Einzelteile als Schablone nutzen, daß Amaturenbrett ist allerdings richtig gut.

Segelpilot
19.06.2012, 16:41
Ich hab meine Innenaussattung selbst gemacht, bzw. bin noch dabei da ich erst alle Kabel hinter den Verkleidungen verstecken möchte. Natürlich bis auf die Stecker von den Flächen.
Die originalen Sitze sind doch ganz gut, oder nicht?
Hab heute keine Lust was zu machen, und weil das öfters so ist (nach der Arbeit) komm ich nicht so richtig vom Fleck mit dem Bau. Aber das ist nicht so wichtig, es reicht mir, wenn ich sie bis zum Winter Flugtauglich hab, momentan geh ich lieber Moped fahren oder mit meinen Seglern Thermik fliegen.
Ausserdem will ich mit schnell bauen keinen Preis gewinnen......mein MOTTO: Gut Ding will Weile haben!


Gruß Kalle

tomm27
19.06.2012, 16:50
Finde die orignal Sitze sogar besser. Sind wesentlich stabiler als die vom Ausbausatz. Ja die 100 Kabel verstecken,
daß ist ein Projekt für sich :)

Jetzt muß das Reglerproblem erstmal gelöst werden ........

tomm27
19.06.2012, 18:50
Problem mit dem Regler ist gelöst, der Motor bzw Regler mag keinen Softanlauf.



VG
Tom

Sky Diver
19.06.2012, 20:16
@tomm27

Welcher Regler/Motor ist das denn der keinen softanlauf mag?

Ich hatte übrigens auch bei den Verstrebungen diesen Kraftakt zu bewältigen.
Da musste schon mal ne Zange herhalten und etwas gebogen werden. Aber als Problem hab ich das nicht verbucht.
Bei mir steht jetzt die Reaktion von staufenbiel aus wo der Rumpf mit schiefem Leitwerk liegt.
Ich werde berichten.

tomm27
19.06.2012, 21:05
Es ist diese Kombi :

Motor Turnigy Aerodrive SK3 - 4240-740kv
Regler TURNIGY Plush 60amp Speed Controller

Habe heute meine Leitwerke auch mal nachgemessen, im übrigen das gleiche Ergebnis, fast 3°.





VG
Tom

Segelpilot
21.06.2012, 06:37
Na, da habt Ihr beiden ja was gemeinsam:D!

Gruß Kalle

tomm27
21.06.2012, 07:47
Denke nicht nur wie, da es genau nach
der selben Seite verzogen ist. Aber da sie
fertig ist, werde ich so fliegen....

Sky Diver
21.06.2012, 08:49
Berichte mal unbedingt vom Erstflug und wie/ob sich das schiefe Leitwerk bemerkbar macht.



Denke nicht nur wie, da es genau nach
der selben Seite verzogen ist. Aber da sie
fertig ist, werde ich so fliegen....

tomm27
21.06.2012, 11:00
Sobald das Wetter es zuläßt werde ich
berichten ....

Segelpilot
21.06.2012, 13:48
Ja, bitte um weiterführende Infos nach dem Erstflug und haste Bilder von Deiner?
Das schiefe Leitwerk könnte sich durch unangenehmes Abrissverhalten auswirken und evtl. auch eine nicht ganz so stabile Fluglage.

Kalle

tomm27
23.06.2012, 16:38
Wollte gerade mal den Schwerpunkt einstellen, demnach benötige ich noch 200g Blei
in der Schnauze, kann das sein ????



VG
Tom

Scoobi
23.06.2012, 18:10
Denke nicht nur wie, da es genau nach
der selben Seite verzogen ist. Aber da sie
fertig ist, werde ich so fliegen....

Und wie so korrigierst du den Verzug nicht. Bei mir passt das selten.... Seitenleitwerk , Höhenleitwerk im rechten Winkel....zur Tragfläche....- soferne es ARF Flieger sind


Ich mach dann folgendes ...mit Stanley Messer eine Seite einritzen ( dort wo das Ruder weiter nach unten hängt)
Und dann einen kleinen Balsa Keil einschieben bis es passt. Dan flüssigen Seku hineinlaufen lassen und es hält ewig.

Nachdem du die Abstrebung hast wirst du die dann wohl anpassen müssen. glaube aber nicht dass sie zum Fliegen notwendig ist

tomm27
23.06.2012, 18:38
Danke für den Tipp, werde aber erstmal schauen wie es sich auswirkt. Denke auch nicht das bei den ARF-Fliegern das hundert Prozent passt.

Die Verstrebungen geben schon mehr Stabilität und man kann in gewissen Grenzen auf die Leitwerke damit ausrichten, außerdem passen sie einfach zur Piper ;-)

ALFA-AIR
23.06.2012, 23:15
Wollte gerade mal den Schwerpunkt einstellen, demnach benötige ich noch 200g Blei
in der Schnauze, kann das sein ????



VG
Tom

Schon, aber NICHT runterschlucken!!!;)

Grüße

Martin

tomm27
24.06.2012, 07:55
Nee, der Brocken ist zu dick :)

Segelpilot
01.07.2012, 11:28
Hat nu einer von euch schon den Erstflug gemacht? Mich würd interessieren, wie es gelaufen ist-mit Probleme-ohne Probleme....:p.
@ sky diver

Haste Deinen Rumpf schon wieder zurück?

Kalle

Sky Diver
01.07.2012, 11:58
Hallo Kalle, von meiner Seite kann ich leider nichts dazu schreiben. Mein Rumpf ist nach Nachfrage von mir bei Staufenbiel zu Horizonhobby DE weitergeleitet worden. Staufenbiel meinte das man dort so mit 3 Wochen Bearbeitungszeit/Rückständen rechnen muss.
Momentan nicht ganz so schlimm für mich weil ich noch einen zweiten Vogel LDV3 baue und kurz vorm Erstflug bin.

Ich werde auf jeden Fall berichten wie der Gewährleistungsfall und dann irgendwann der Erstflug verlaufen wird.

Segelpilot
01.07.2012, 12:48
Ich hab von Horizon wegen meinem Fahrwerk auch noch nix gehört. Bin ja mal gespannt wie lange das dauert:(.
Was ist denn ein LDV3? Hast mal'n Bild?

Kalle

Sky Diver
01.07.2012, 12:51
Klar der Last Down Version 3 (kurz LDV3) ist von STaufenbiel

Segelpilot
01.07.2012, 13:02
Ok, dann bin ich jetzt auf dem laufenden. Fliegst Du meißt elektrisch?

Sky Diver
03.07.2012, 10:13
@Segelpilot
Ja bisher ausschliesslich elektrisch.

PS: Wegen Super Cub: Heute erhielt ich einen Anruf von Staufenbiel, die haben sich mit Horizonhobby in Verbindung gesetzt.
Der Rumpf soll ausgetauscht werden und die haben aber nichts vorrätig. Also dauert das mindestens noch einige Wochen.
Wenn es doof läuft kann ich die Saison knicken. :(

Aber der LD V3 ist fast fertig, ich warte nur noch auf das Trimmblei um den Schwerpunkt hinzubekommen und dann kann ich mich erst einmal mit diesem Flieger vergnügen.

tomm27
04.07.2012, 12:15
So, heute war es so weit, Urlaub, perfektes Wetter, also Erstflug.

Ab auf den Platz, paar Rollversuche, Reichweitentest und dann sollte es los gehen.

Gas rein, kurz vorm abheben drehte sie sich recht weg und Überschlug sich

846366846367846368


Ich kann nur jedem empfehlen vor dem Erstflug die Gummiringe zu kontrollieren und ggf auszutauschen.
Bei mir war es nur noch eine "klebrige" Masse.


VG
Tom

Kümmel
04.07.2012, 12:35
Ist ja auch kein Wunder......wenn die Gewindegänge in die Gummis schneiden!

Vieleicht könnte man die Gewindegänge mit Schrumpfschlauch entschärfen,oder?

Gruß Lothar....

tomm27
04.07.2012, 14:11
Selbst wenn das Gewinde nicht wäre, der
Gummi fühlt sich an, als ob er 15 Jahre
im feuchten Keller gelegen hätte.

Habe mal meinen Händler kontaktiert, er
gibt es weiter.

Jetzt brauche ich erstmal schnell neue O-Ringe,
jemand ne Idee ?

ALFA-AIR
04.07.2012, 17:41
Oh Gott!!
Wer rechnet denn mit sowas?:eek:
Is ja voll übel, hat aber sonst nicht viel abgekriegt, wie es aussieht!?

tomm27
04.07.2012, 17:46
Also das ist der Pluspunkt, robust ist
die Kleine ! Nur die Latte hat es erwischt.

Sky Diver
04.07.2012, 17:49
Ob ich da zu viel erwarte....ich lese ja schon einiges mit bisher von schiefen Fahrwerken, geplatzte oder poröse O-Ringe, bei mir ein schiefes Leitwerk etc.
Billig finde ich das Modell nicht, und in den Tests (ich meine FMT war das) wurde der hohe Fertigungsgrad gelobt. Nicht das die Ware für Europa minderwertiger hergestellt wurde..!?

Bin gespannt wie es bei Euch und bei mir mit der Kiste weitergeht

tomm27
04.07.2012, 17:52
Denke schon das man fürs Geld gute Ware
bekommt. Finde es nur Schade, daß es dann
an solchen Kleinigkeiten scheitert.

ALFA-AIR
04.07.2012, 17:54
Dann muß ich bei meiner auch mal nachsehen, was da los ist!
Zur Not übergangsweise n paar Präser zusammengeknotet, das bewahrt vor allerlei Überraschungen...
Sieht nur blöd aus...:rolleyes:

tomm27
04.07.2012, 18:34
Hat den jemand die Piper ausgewogen,
wieviel Blei ist bei euch drin ? Habe einen
200g Motor drin ....

Segelpilot
05.07.2012, 22:29
So, heute hab ich endilch mal Zeit gehabt um die Flächen zu verdrahten. War also mit dem verlöten fertig und habe einen Funktionstest gemacht, der lief auch ohne Probleme. Dann habe ich versucht die Landeklappen zu montieren....aber.......die Löcher sind auf der rechten Seite total schief gebohrt!:mad:
Hab dann die linke Seite montiert und da passte alles. Rechts sieht es nun so aus, daß ich zur Endleiste am Rumpf keinen Spalt hab und sich die Klappe nur sehr schwer bewegen läßt und rechts einen Spalt von 2-3mm, dort läuft die Klappe einwandfrei. Hat da einer von euch auch schon Erfahrungen?
Hab schon bei Hempel reklamiert muß aber noch bis morgen auf eine Antwort warten.:mad:

Kalle

tomm27
05.07.2012, 22:39
Hey Kalle,

diesen Fehler haben sie bei mir ausgelassen,
paßt alles optimal :) Aber schon ärgerlich !

VG
Tom

Segelpilot
06.07.2012, 09:50
Hey Tom,

hast Du schon die Ursache für Deinen "Startunfall" herrausgefunden? Könnte das SLW schuld sein? Das Fahrwerk?
Momentan bin ich etwas gefrustet, da an der Piper kleine Probleme wie dem Fahrwerk und den Landeklappen auftreten. Sollte eigentlich bei einer "PLATINUM SERIE" von Horizon nicht seine, zumal das Modell ja nicht gerade "billig" verarbeitet ist. Macht sonst einen guten Eindruck aber diese Kleinen Ungenauigkeiten rauben mir echt den Nerv:confused:!
Da bin ich andere Sachen gewohnt.......siehe Art Hobby Modelle, da passt wirklich alles und fliegen auf Anhieb. Sind halt Segler auch mit e-Motorisierung aber da gibt es solche Probleme nicht.

Kalle

Sky Diver
06.07.2012, 10:32
So, heute hab ich endilch mal Zeit gehabt um die Flächen zu verdrahten. War also mit dem verlöten fertig und habe einen Funktionstest gemacht, der lief auch ohne Probleme. Dann habe ich versucht die Landeklappen zu montieren....aber.......die Löcher sind auf der rechten Seite total schief gebohrt!:mad:
Hab dann die linke Seite montiert und da passte alles. Rechts sieht es nun so aus, daß ich zur Endleiste am Rumpf keinen Spalt hab und sich die Klappe nur sehr schwer bewegen läßt und rechts einen Spalt von 2-3mm, dort läuft die Klappe einwandfrei. Hat da einer von euch auch schon Erfahrungen?
Hab schon bei Hempel reklamiert muß aber noch bis morgen auf eine Antwort warten.:mad:

Kalle

Genau das war bei mir auch der Fall. Eine Landeklappe liess sich nicht mehr in 0 - Stellung bringen.
Ich habe dann als "Greenhorn" wie ich nun mal auf dem Gebiet war/bin an der Landeklappe geschliffen und sie verkürzt, mit dem Ergebnis das sie nun sichtbar unschön wurde aber immer noch nicht passte.:eck:

Dann kam das ausbohren der Stiftscharniere, das besorgen von neuen Scharnieren. Bohren von neuen Löchern die fluchten. Und dann das verkleben.
Jetzt ist die Funktionsweise der Landeklappe und die 0-Stellung hergestellt, aber unschön sieht die Seite dennoch aus wegen der Schleif-und Spachtelarbeiten.
Der erste Makel ohne geflogen zu sein. :cry:

Segelpilot
06.07.2012, 11:24
Genau das war bei mir auch der Fall. Eine Landeklappe liess sich nicht mehr in 0 - Stellung bringen.
Ich habe dann als "Greenhorn" wie ich nun mal auf dem Gebiet war/bin an der Landeklappe geschliffen und sie verkürzt, mit dem Ergebnis das sie nun sichtbar unschön wurde aber immer noch nicht passte.:eck:

Dann kam das ausbohren der Stiftscharniere, das besorgen von neuen Scharnieren. Bohren von neuen Löchern die fluchten. Und dann das verkleben.
Jetzt ist die Funktionsweise der Landeklappe und die 0-Stellung hergestellt, aber unschön sieht die Seite dennoch aus wegen der Schleif-und Spachtelarbeiten.
Der erste Makel ohne geflogen zu sein. :cry:

Das kotzt echt...... und ich werde Horizon mit umtauschen so lange auf den Nerv gehen, bis die was verbessern:mad:. Und wenn ich erst im Winter zum fliegen komme mit der Piper!
Hab ja noch meine Fun Cup und meine Segler, also langweilig wird's mir nicht.

Kalle

Segelpilot
06.07.2012, 14:05
Hier die kleinen Bildchen über das Ärgerniss!

tomm27
15.07.2012, 13:48
Bekomme jetzt ein neues Fahrwerk ( Dank der Bemühungen von Voltmaster ), Gummis sind nicht als Einzelteile lieferbar.

Generell ist die Lösung Gummis an Gewinde sehr unglücklich, dieses kann auf Dauer nicht gut gehen. Hier sieht man sehr schön wie
die O-Ringe an den Gewindeflanken reiben.

850881

Sollte wie vorn schon empfohlen mit Schrumpfschlauch entschärft werden.
Desweiten habe ich mich an der Spur versucht, die Achsen sind sehr weich, also Vorsicht beim biegen.



VG
Tom

BZFrank
15.07.2012, 16:40
Gummis sind nicht als Einzelteile lieferbar.

Sind das nicht nur O-Ringe? Gibts in jedem Baumarkt unter Sanitär (Dichtungsringe) in verschiedenen Stärken und Längen für kleines Geld.

Die halten auch gut an solchen Fahrwerken (Link: die 2m Krick Piper mit Robart Stahl-Fahrwerk (http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Piper_Bushwheels_9.jpg).

Gruß

Frank

Segelpilot
15.07.2012, 18:35
Hi Tom,

hab bei meinem Fahrwerk die O-Ringe ausgetauscht und hab dafür jeweils zwei Federn eingebaut, das sollte vernünftig halten. Die O-Ringe bei meinem Fahrwerk waren noch i.O., ist ja auch kein Wunder, ist noch nie geflogen und der BK ist gerade mal 2 Monate alt.

Da von Horizon noch keine Antwort da ist, wann ich mein neues Fahrwerk und die rechte Fläche wieder bekomme hab ich an der linken Fläche alles fertig gemacht und die "Inneneinrichtung" gestaltet. Nu liegt das gute Stück im Bastelkeller wie eine lahme Taube, ohne Fahrwerkund rechte Fläche.:cry:

Kalle

tomm27
15.07.2012, 19:52
Hallo Frank,

ja es sind einfache O-Ringe, gibt es auch im Baumarkt, muß nur die Shorehärte passen.
Da aber mein Fahrwerk eh krumm war, ist die Lösung neues Fahrwerk doch angebrachter.

Kalle,

bitte stell mal ein Bild ein.




VG
Tom

Segelpilot
15.07.2012, 21:51
Bild kommt!
Vielleicht mach ich noch eine dritte rein, die zwei haben aber eine sehr gute und harte Einstellung momentan!


Kalle

Segelpilot
19.07.2012, 18:59
So, gestern habe ich eine gute Nachricht von Horizon bekommen. Ich habe meine Tragfläche doch wegen der Landeklappenscharniere eingeschickt, daraufhin hab ich ein Schreiben von Horizon bekommen, ich möge doch das komplette Modell zurückschicken. Da dies aber für mich nicht in betracht kam, hab ich natürlich telefoniert.....mit Horizon. Ich bau doch nicht den Cockpit Ausbausatz wieder aus..die Landescheinwerfer usw. ist ja alles fast fertig bis auf die Fäche und das Fahrwerk. Daraufhin hat mich der Serviceabteilungsleiter zurückgerufen und hat mir gesagt, daß er eine fast komplette Piper im Hause hat bei der die Verpackung beschädigt ist und am Rumpf das SLW gebochen ist....und natürlich (wie sollte es auch anderst sein) das Fahrwerk fehlt. Diese könnte er mir kostenlos zukommen lassen. Ok, gesagt getan.
Heute ist das Teil gekommen:cool:, wie versprochen alles im BK drin nur das Fahrwerk fehlt. Nun kann ich endlich die zweite Tragfläche fertig machen. Laut Horizon sind momentan 32 Fahrwerke für die Piper in den USA bestellt und werden demnächst ausgeliefert. Sollte also nicht mehr lange dauern bis die Piperle's wieder in die Luft können.

Kalle

tomm27
20.07.2012, 21:03
Sollte auch erst meine komplett fertige Piper wegen der gerissenen Gummis einschicken :)

Ok, dann sollte mein Fahrwerk auch in der Luft sein......


Danke für die Info.




VG
Tom

Segelpilot
26.08.2012, 10:11
Hat jemand schon seine Teile für die PIper bekommen?
Bei mir ist noch nichts angekommen, laut Hempel kommt das Fahrwerk Ende August.:eek:

Kalle

Sky Diver
26.08.2012, 10:24
Nee leider nicht.

Ich warte seit Monaten auf den Ersatztrumpf. Zuletzt hieß es das es Lieferschwierigkeiten beim Hersteller gibt.
Ende offen, man konnte keine zeitlichen Eingrenzungen benennen.

minitu
03.09.2012, 16:17
Hallo,
ich hab meine pieper nach 8 Wochen warten Anfang August erhalten über höllein :)
also hat horizonhobby eine Lieferung erhalten :)
ich fang aber erst im Winter an zu basteln
was für servos habt ihr eingebaut ohne Umbau der
Servo Rahmen in der Fläche ? :)


:)

Segelpilot
03.09.2012, 18:06
Hi minitu,

da müßtest die vorgeschlagenen von Horizon nehmen, denn alle anderen Servos haben nur zwei Befestigungslöcher. Ich hab mir kurzerhand neue Deckel mit Halterungen gebaut so daß die HS 82 und Futaba Servos reinpassen ohne daß es gepfuscht aussieht.:D
Wir warten hier alle noch auf unsere reklamierten Teile und sind sozusagen in der Warteschleife. So wie's aussieht, kommen wir alle erst im Winter zum fliegen:cry:

Kalle

Segelpilot
14.09.2012, 11:44
Was ist los? Immer noch keine Ersatzteile bkommen????:confused:
Ich habe mittlerweile von Hempel ein Ersatz Fahrwerk bekommen (haben die bei Hempel sicherlich aus einem anderen BK rausgenommen), da laut Horizon ein Liefertermin für die restlichen Fahrwerke nicht absehbar ist :eek:. Was soll das denn??? Soll der Kunde denn bis nächstes Jahr warten?:mad: Sowas nennt man Kundenbindung von Horizon. Da überlegt man sich schon, ob das nächste Modell auch wieder von Horizon ist, oder?
Ich liebäugelte mit der Cessna 150 von Horizon, aber das ganze muß ich jetzt erst mal verdauen.

Zum Fahrwerk:
Ich hab das neue an die Piper geschraubt und?????:eek:, genau so krumm wie das vorherige! Da ich aber echt keine Lust mehr auf Umtauschaktionen hab, hab ich kurzerhand die Achsführung so lange und vorsichtig gebogen daß die Räder nun gerade stehen. Das funktioniert prächtig, Rad mit Achse rausmachen einen Dorn (oder wie ich einen Torxgriffschlüssel) reinstecken und solange vorsichtig biegen und drehen bis die Räder gerade stehen. Wenn man nur die Achse biegt, läuft das Rad immer an der Achsführung an und schabt das Plastik der Felge auf Dauer durch.
Meldet euch doch mal, was euch sonst noch so aufgefallen ist.

Kalle

Sky Diver
14.09.2012, 15:54
Ich hab grad heute wieder mit denen telefoniert. Staufenbiel schiebt es auf Horizon Hobby, und die sagen das MEIN Ansprechpartner nicht sie sind sondern Staufenbiel... Toll!

Es wären etliche Rümpfe bestellt worden und sind immer noch nicht geliefert worden.
Also ICH werde bei HH nichjts mehr bestellen, soviel ist klar.

Neues Modell im Juni gekauft, seitdem warte ich auf den Ersatzrumpf.
Ätzend

Segelpilot
14.09.2012, 18:10
Oh mann, bin ja mal gespannt wann Du deinen Rumpf wieder kriegst.
Das ganze nimmt Ausmaße von denen ich nie zu träumen glaubte. Mittlerweile ist bei meiner Piper fast alles gemacht, allerdings fehlt mir die Muße abends noch in den Bastelkeller zu gehen und weiter zu machen. Morgen hab ich mal Zeit, dann werde ich den Rumpf soweit mit den Fenstern versehen.
Hab noch immer keine Luftschraube gekauft......weiß auch nicht warum???

Wie fliegt Dein LDV3? War doch so einer oder?
Ich hatte diesen Sommer (wenn man das so nennen kann) eine wirklich komische Sache. Hatte letzten Winter von Art Hobby den Timon gebaut und hab im Rumpf zwei C261 von Graupner eingebaut. In den Flächen hab ich mini Servos von Hype drinne. So nun folgendes Problem: Bei ruhigem Wetter flog der Segler super gutmütig und problemlos. Bei etwas ruppigen Bedingungen, schaukelte der Segler sich um die Querachse auf und kippte dann immer über eine Fläche ab oder ging in den Spiralsturz über, ohne daß an den Rudern irgendwas gemacht wurde. Im Endeffeckt stellte sich raus, daß beide Servos in der Fläche die 0-Stellung anliefen, aber eines davon (wenn es durch leichten Wind) aus der 0-Stellung gedrückt wurde schlug entgegengesetzt aus und lief dann die 0-Stellung wieder an. So, nun Servos raus neue rein, alles gut. Dachte nie, daß ein 20EUR Servo solche Zicken veranstalten kann.

Kalle

tomm27
14.09.2012, 18:26
Hey,


also ich gehe davon aus das es an HH liegt. Mein Händler bemüht sich immer wieder wegen dem neuen Fahrwerk, aber bis heute nix !

Überlege schon das Model komplett zu reklamieren, da auch mein Seitenleitwerk schief steht.



VG
Tom

Sky Diver
14.09.2012, 18:29
Wie fliegt Dein LDV3? War doch so einer oder?
Kalle

Ja war ein LDV3, hab ich verkauft.
War mir zu groß, zu sperrig fürs Auto, da bleib ich doch eher bei meinem überall und immer dabei EGP.

Segelpilot
14.09.2012, 18:38
.
War mir zu groß, zu sperrig fürs Auto, da bleib ich doch eher bei meinem überall und immer dabei EGP.

Kenn ich...ich hab im Keller einen L-Spatz von robbe. Ist schon zwei Jahre alt aber erst einmal geflogen.

Das mit Horizon ist doch echt zum Kot....., gibts hier keinen Smily der erbrechen muß? Die Aktion von Hempel war auch auf "eigene Faust" von denen, da HH ja nicht liefern kann. Vielleicht wäre es wirklich besser gewesen, man hätte den kompletten BK eingeschickt und hätte im Tausch einen neuen bekommen.
Ich wünsche euch auf jeden Fall das das alles bald überstanden ist und ihr endlich eure Modelle fliegen könnt.

Kalle

Segelpilot
30.09.2012, 08:07
So, meine Piper ist nach langem hin und her endlich fast flugfertig:), das ist ja schon mal positiv. Aber ich habe gestern die Tragflächenverstrebungen angebracht und mußte feststellen, daß die komischen Gewindestangen wo die Flächenverstrebung angeschraubt wird (vorallem die hinteren zur Landeklappe hin), aus Buchenholz besteht und die nur an einer Rippe seitlich verklebt sind. Beim Einschrauben ist an der linken Fläche die Rippe mit Beplankung gebrochen und ich mußte zwei Rippenfelder öffnen um eine Reperatur vorzunehmen:mad:. Das ganze ist unter aller "Sau" verklebt und wie soll eine Balsarippe die Kräfte beim Einschrauben aushalten (Kannste ja nicht mal vorschneiden mit dem Zoll "Müll"!)??? Liebe Leute von Horizon, wäre da nicht eine Verstärkung angebracht??? Zudem haben die Streben eine leicht tragende Funktion. Da niemand die original Folie auf Lager hat, mußte ich mit Oracover ausbessern, die aber im Gegensatz zur originalen leicht gelblich ist. Sieht natürlich jetzt dementsprechend aus:mad:! Bild hab ich versucht hochzuladen, geht aber momentan nicht, warum auch immer. Werde ich nachreichen.

Kalle

Segelpilot
30.09.2012, 08:39
Qualität ist schlecht, kann man aber trotzdem erkennen.

tomm27
19.10.2012, 12:06
Nach vielen Versuchen mit verschiedenen O-Ringen habe ich jetzt auch Federn
verbaut. Passen meiner Meinung nach sehr gut, 22,5x6,3x0,9 von Conrad.



VG
Tom

LACO
24.10.2012, 13:45
Hallo zusammen!

Nun habe ich mir auch eine Super Cub zugelegt. Ist einfach Top. :D
Bin gerade beim zusammenbauen (Servo im Rumpf installieren) und da tat sich mir die Frage auf, ob ich vielleicht eine Schleppkupplung einbauen sollte. Hinter dem oberen Fenster, zwischen den Spanten wäre eine gute Stelle, so glaube ich. Möchte gerne zwischen den Spanten Balsaleisten verleimen, in Längsrichtung und an der Stelle wo die Kupplung reinkommen soll mit Sperrholz verstärken und anschließen mit dem Bohrer ein Loch durchbohren.

Hat das schon jemand gemacht? Was haltet Ihr davon und würde das auch für einen 3kg Segler ausreichend sein?

Bitte um Antworten – DANKE! ;)

LG
Rüdiger

Segelpilot
24.10.2012, 17:00
Bin gerade beim zusammenbauen (Servo im Rumpf installieren) und da tat sich mir die Frage auf, ob ich vielleicht eine Schleppkupplung einbauen sollte. Hinter dem oberen Fenster, zwischen den Spanten wäre eine gute Stelle, so glaube ich. Möchte gerne zwischen den Spanten Balsaleisten verleimen, in Längsrichtung und an der Stelle wo die Kupplung reinkommen soll mit Sperrholz verstärken und anschließen mit dem Bohrer ein Loch durchbohren.

Hat das schon jemand gemacht? Was haltet Ihr davon und würde das auch für einen 3kg Segler ausreichend sein?


LG
Rüdiger


Hi Rüdiger,

momentan herrscht hier "Funkstille" da einige glaube ich auf Ihre reklamierten Teile warten:eek:. Seit Juni-Juli geht bei H-H nix vorwärts.
Aber zu Deiner Frage: Schleppkupplung einbauen schon möglich allerdings eben wie Du schon gesagt hast gut verstärken da hinter dem Cockpit nur noch Balsa Spanten verbaut sind. Das mit 3KG Seglern:eek: mußte wohl ausprobieren. Ich glaube schon daß das bei genügend Leistung gehen würde aber ich weiß nicht ob die Struktur der Zelle das aushält wenn hinten ein Bleiklotz dran rumzerrt.

Gruß Kalle:)

LACO
25.10.2012, 10:59
Servus Kalle!

Danke für deine rasche Antwort. Ja, ist ein bisschen ruhig geworden um die Super Cub.
Ist schon mal beruhigend wenn außer mir noch jemand der Meinung ist das man eine Schleppkupplung einbauen kann. Ich glaube schon, dass der Rumpf einen 3 Kilo „Bleiklotz“ aushält. Ich habe von Horizon die kleine Super Cub aus Styro mit 1,2m Spannweite und nach einem kleinen Umbau (Bespannt, QR, LK, Holm und SK, fliegt mit 4S 2200mAh) hat die Kleine ein Gewicht von 1.248g und zieht Segler mit 2.500g. Das war ein Reiher mit 3 Meter Spannweite. Allerdings ist das für die Kleine das Maximum und beim Start muss man das Gespann ein wenig anschupsen. (Das sagt doch was, oder – Power ohne Ende!) Und das mit einem Styro Piperchen. Deshalb glaube ich das die 25e das auch aushält.

Werde mein Vorhaben nochmals genau studieren und am Wochenende darüber nachdenken.

Schöne Grüße
Rüdiger

LACO
29.10.2012, 13:33
Hallo zusammen!

Könnt Ihr mir bitte bei den Verstrebungen des Seiten/Höhenleitwerks weiterhelfen?
Müssen die Löcher der Stabis mit den Löchern der Leitwerke bündig bzw. gleich sein oder sollen die Streben ein bisschen kürzer als die Löcher im Leitwerk sein? In der Beschreibung steht das die Stabilisatoren/Verstrebungen auf Zug sein müssen. Das heißt für mich ein klein wenig kürzer als die Bohrungen im Leitwerk, denn sonnst wären die Verstrebungen ja nicht auf Zug – oder?

Bestimmt steh ich da ein wenig auf der Leitung, aber hier bin ich im Zweifel. :(

Holm und Rippenbruch
Rüdiger

Segelpilot
30.10.2012, 17:53
Hallo zusammen!

Könnt Ihr mir bitte bei den Verstrebungen des Seiten/Höhenleitwerks weiterhelfen?
Müssen die Löcher der Stabis mit den Löchern der Leitwerke bündig bzw. gleich sein oder sollen die Streben ein bisschen kürzer als die Löcher im Leitwerk sein? In der Beschreibung steht das die Stabilisatoren/Verstrebungen auf Zug sein müssen. Das heißt für mich ein klein wenig kürzer als die Bohrungen im Leitwerk, denn sonnst wären die Verstrebungen ja nicht auf Zug – oder?

Bestimmt steh ich da ein wenig auf der Leitung, aber hier bin ich im Zweifel. :(

Holm und Rippenbruch
Rüdiger


Hi Rüdiger, die Streben sollten ein klein wenig kürzer sein und vielleicht 1-1,5mm "Luft" zum Leitwerk haben. Ich habe mein HLW nicht verklebt nur mit der Verspannung werden die HLW-Hälften an den Rumpf gezogen. Das ist vollkommen ausreichend.

Gruß Kalle

tomm27
30.10.2012, 21:38
Hallo Rüdiger,


habe das Leitwerk wie Kalle nicht verklebt und die Streben mit leichter Spannung verbaut. Falls das Leitwerk
mal getauscht werden muß.

Hast Du mal geschaut ob das Seitenleitwerk/Dämpfungsfläche gerade ist ?



VG
Tom

LACO
31.10.2012, 07:52
Hallo Jungs!

Danke für eure Antworten! Das Seitenleitwerk nicht verkleben . . .
Sch...e auf das hab ich nicht gedacht. Wäre praktisch gewesen. Ach, ich könnt mir in den Arsch beißen! :mad:

Ja, bei mir ist das Seitenleitwerk komplett gerade (nach mehreren Messungen:D) und das Höhenleitwerk winklig verklebt.:mad: Da ist nichts verzogen oder schief. Das einzige Manko was war, ist das das Ruder des Höhenleitwerkes etwas verzogen war. Schnell das Bügeleisen rausgeholt, Ruder entgegengesetzt gedrückt und die Folie nachgespannt.
Das war es auch schon.
Das Model ist nun fast fertig und ich hoffe das am Samstag Erstflug ist.

LG

tomm27
31.10.2012, 12:12
Dann hoffe ich auf einen Bericht vom Erstflug. Würde mir vorher noch mal die Gummiringe am Fahrwerk
anschauen, war auch ein kleines Manko.



VG
Tom

Segelpilot
31.10.2012, 12:16
Hier mal zwei kleine Bildchen von der fast fertigen Cup. Erstflug usw. ist noch nicht erfolgt, will ich aber machen sobald wir hier eine geschlossene Schneedecke haben. Die Inneneinrichtung ist noch nicht ganz fertig aber aussen.

LG Kalle

P.S. Hallo Rüdiger, bitte lass mal was von Dienem Erstfug hören, mich würd interessieren wie sich die Cup verhält.

LACO
31.10.2012, 15:53
Ja, mache ich. Bericht folgt.
LG
rüdiger

Segelpilot
04.11.2012, 09:54
Habt ihr's schon gesehen???? es gibt ne neue Piper bei Horizon:eek: Die sieht der 25e verdammt ähnlich und hat eine Spannweite von 2,69m. Also wenn man die Bilder auf der HP anschaut, ist sie einfach nur eine 25e Vergrößerung.
Hoffentlich gibts bei dem Modell nicht auch diese "Kinderkrankheiten" wie bei der 25e. Sieht auf jeden Fall sehr schön aus allerdings das "Blau" müßte ich nicht haben.
Spielt jemand mit dem Gedanken sich das Modell zuzulegen?

Kalle

ALFA-AIR
04.11.2012, 11:40
Hab meine praktisch schon verkauft, weil ich zu selten mit ihr geflogen bin- obwohl ich sie nach wie vor für eine sehr gelungene Adaption halte!
Das nervigste waren die Streben und deren umständliche Verschraubung (...bloß nicht den Imbus fallen lassen...), da war ich nach dem Aufrüsten schon nervlich am Ende!
Ist auch ne komische Größe: zu groß (zusammengebaut) für den Kofferraum und zu klein, um irgentwie spektakulär zu wirken..
Hangar 9 sagst du..? Mal sehen..

Martin

tomm27
04.11.2012, 17:18
Hallo Kalle,


schau mal beim Thema "Motorflug" :)

Ich denke auch, es ist der selbe Hersteller, auch wenn die kleine von E-Flite und die Große von Hangar9 kommt.
Selbst die Bauanleitung sind fast identisch. Gefällt mir sehr gut, aber dieses mal schaue ich sie mir erst an, dann wird gekauft.



VG
Tom

Segelpilot
04.11.2012, 17:32
So schön wie das Modell auch sein mag, ich tu mir das nicht mehr an! Hatte ja schon die Cessna 150 Aerobat ausgesucht, aber nach dieser fast "unendlichen Geschichte" bin ich echt geheilt. Ich will eigentlich nur noch daß die Piper bald ihre Fähigkeiten im Flug beweisen kann und mich mit Ihrem "Anbick:D" dafür entschädigt.

LACO
05.11.2012, 08:37
Hallo Leute!

Hier mein versprochener Bericht.

Technisches:
Motor: Power 32
Regler: Robbe Roxxy 960-6
Akkus: 3 Stück 4s, 3300mAh und 2 Stück 4s, 3600mAh; Flugzeit 6 – 7 Minuten gemischter Flugstiel;
Sonstiges: keine QR Differenzierung (hat das Original auch nicht).

Wetter:
böiger Wind bei 10 bis 16 km/h; Wolkendecke (ein Wetter für Warbirds)

Die Piper fliegt sich vorbildähnlich und giert so wie das Vorbild in den Kurven sehr stark. Also ist das Model mit sehr viel Seite zu steuern. Querruder werden nur zum einleiten in die Kurve und zum herauskommen aus der Kurve benötigt.
Rollen macht Sie auch, stehen ihr aber optisch nicht. Ein Turn ist allerdings eine Augenweide und ein Looping auch. Der Start geht von alleine und wenn man nicht am Höhenruder zieht ist der Start auch vorbildgetreu. Gemütliches Cruisen steht der Piper sehr gut und ist auch für die Zuschauer ein Erlebnis. Die Klappen habe ich auf einen 3 Stufen Schalter gelegt.
Halb ausgefahren habe ich eine Stellung von 25mm nach unten und voll ausgefahren eine Stellung von 45mm nach unten. Zum Starten sind die 25mm ein wenig zu viel und deshalb bin ich auf 20mm zurückgegangen. Beim Sinkflug sind die 20 mm nur geringfügig spürbar man sollte aber ein wenig Tiefe dazumischen. (lt. Anleitung).
Bei einem steilen Sturzflug wirken die Klappen im voll ausgefahrenen Zustand, 40mm, sehr gut. Das Model wird nicht schneller und steile Anflüge wie Buschpiloten das machen sehen toll aus. Aber Vorsicht beim Landen mit voll gesetzten Klappen!!! Die Ausschwebstrecke ist sehr, sehr kurz und das Model plumpst dann auf die Piste. Dabei haben sich zwei Gummiringe beim rechten Fahrwerk verabschiedet welche an Ort und Stelle ersetzt wurden. Beim Landen braucht die Piper ein wenig Fahrt und Schleppgas, da sie ohne Gas sofort Fahrt abbaut.
Gas raus erst wenn das Model am Boden ist und keine Höhe ziehen sonst fängt die Piper an zu hüpfen.! Wenn das Model am Boden ist einfach Gas wegnehmen und mit der Seite ein wenig auf Spur halten. (Ich hatte eben ein wenig Wind beim fliegen) Die Piper geht von alleine nach wenigen Metern ausrollen auf das Spornrad.
Zum Strömungsabriss kann ich berichten das das Model sehr gutmütig ist und vorher ein wenig mit den Tragflächen winkt oder besser gesagt es wird „schwammig“ und kippt dann nach links oder rechts weg. Nach einigen Meter der Fahrtaufnahme ist das Model sofort wieder unter Kontrolle.
Auf das Höhenruder reagiert das Model überraschenderweise, sehr empfindlich und dabei habe ich 40% Expo eingestellt. (auch bei den QR!)
Das Seitenruder ist ein wenig träger und hier habe ich auf Expo verzichtet. Die Seite reagiert bei kleinen Ausschlägen ähnlich wie bei einem Airfish. Es dauert ein wenig bis das Model einlenkt. So, nun hoffe ich das ich auf nichts vergessen habe.

Fazit: :D
Die Piper super Cub 25e ist ein optischer Leckerbissen mit sanften Flugeigenschaften die aber gesteuert werden möchten. Ich bin voll und ganz zufrieden und kann das Model nur empfehlen. Wer gerne Piper fliegt und das gemütlich der wird mit dem Model seine Freude haben.

Holm und Rippenbruch
Rüdiger

LACO
05.11.2012, 10:59
Jetzt habe ich doch etwas vergessen. :o

Gewicht: 3.126g flugfertig mit allem drum und dran

LG
Rüdiger

Segelpilot
05.11.2012, 12:16
Das freut mich für Dich, daß Dein Erstflug so unspektakulär abgelaufen ist.:)
Aber sag mal, wo hast Du den Piloten her????? bzw. wie groß ist der?
Bin nämlich auf der Suche nach einem Piloten für meine Piper aber ich wollte nicht 100EUR dafür bezahlen. Die von meinen Seglern sind alle zu groß.

Kalle

LACO
05.11.2012, 12:49
Hallo Kalle!

Den Piloten findest du hier: hier (http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=62821)
Aber ist ohne Headset-Kabel. Das Kabel habe ich von einem alten Servokabel genommen. Einfach das schwarze Kabel abtrennen und über einen kleinen Schraubenzieher oder Nagel wickeln und kurz mit dem Feuerzeug erwärmen. Dadurch wird das Kabel in seiner Spiralform gehalten und das glänzende Material wird ein wenig geschmolzen was einen natürlicheren Effekt ergibt.

LG
Rüdiger

tomm27
05.11.2012, 18:43
Sorry, erledigt.......

tomm27
06.11.2012, 12:17
Moin,


hat sich denn jetzt was an der Ersatzteilfront was getan ? Ich habe bis heute !!!!!!!! nichts bekommen .....



VG
Tom

Segelpilot
07.11.2012, 12:25
Hi Rüdiger,

OK, das mit dem Piloten....ich wollte einen Ganzkörper Piloten reinsetzten, da man ja die Türe auch öffnen kann. Da such ich nochmal ein bischen im Netz ob ich was passendes finde, die Idee mit dem "ankokeln" vom Servokabel ist gut, hab ich schon gemacht.;)

Was haste denn für einen Prop dran?

Kalle

LACO
07.11.2012, 12:43
Servus Kalle!

Beim Erstflug hatte ich den empfohlenen Prop 13x6,5 von APC drauf. Hatte aber nach meiner Meinung zu wenig Zugkraft und deshalb habe ich nun eine Master Airscrew 12x8 montiert. Ein Flug mit diesem Prop steht noch aus, kommt aber sicherlich in den nächsten zwei Wochen. Meine Erfahrung hat gezeigt, das Prop´s die nicht für E-Motoren gemacht sind mehr Zugkraft haben.

Ein Ganzkörper Pilot wäre toll. Habe schon welche bei r2f gesehen, aber alles nur Militärausführungen. Wenn du einen findest dann melde dich bitte. Habe versucht eine Barbie ins Cockpit zu setzen, da aber das Cockpit nicht maßstabsgetreu ist (Boden zu hoch und deshalb auch die Sitze) habe ich mich für den jetzigen Piloten entschieden. Den habe ich auf einen 2cm Sockel gesetzt und den Sockel mit einem ähnlichen grau wie die Sitze lackiert. Passt und fällt kaum auf.

LG

Segelpilot
11.11.2012, 12:28
Meine Suche nach einem Piloten ist immer noch nicht mit Erfolg gekrönt :(.
Hab an meiner Piper momentan eine aero-naut 14x10 APC dran. Mein Setup findest Du weiter vorne. Habe heute Vormittag die Ruderausschläge eingestellt und den Schwerpunkt kontrolliert. Passt fast ohne Blei!
Endgewicht hab ich noch nicht kontrolliert, mach ich aber heute Abend noch. Hab schon ein bischen "Schiss" vor'm ersten mal:) mit sonem "Brocken". Normalerweise fliege ich Segler (nur Segler), 3KG machen mir nichts aus bei einer SPW von 4m aber bei knappen 2m und das noch motorisiert?

Ich werd mein bestes geben um das Modell nicht gleich zu erden!

LG Kalle

tomm27
11.11.2012, 19:03
Hey Kalle,


denke nicht das Du irgendwelche Probleme beim fliegen bekommen wirst. Das einzige war bei mir die Steuerbarkeit
am Boden. Da die Federn des Hecksporns bei mir sehr weich waren, habe ich sie gegen härtere getauscht. Seid dem
läßt sie sich wesentlich besser in der Spur halten.



VG
Tom

Segelpilot
11.11.2012, 19:33
Hey Tom, noch keine Ersatzteile bekommen? :eek:
Bin ja mal gespannt, wann das endlich mal klappt. Ich stehe momentan direkt (sozusagen) vor dem Erstflug. Wenn das Wetter hier wieder mitspielt wirds schon mal klappen.
Hab übrigends gesehen, daß bei bay eine 25e drinne steht, unter Motorflug scale falls es interessiert.

Kalle

tomm27
11.11.2012, 20:01
Danke für den Hinweis. Werde für die Kleine aber nix mehr kaufen, vielleicht läßt sich ja HH irgendwann
mal dazu bewegen, meine Ersatzteile wenigstens zu schicken.

Momentan habe ich ja doch gefallen an der Großen Piper von Hangar 9, dieses mal schaue ich sie mir aber erst an.



VG
Tom

Segelpilot
18.11.2012, 22:10
Hi Leute, heute war der "Große Tag" meiner Piper. Hab mich ja zuerst nicht getraut nach dem Reichweitentest den Gasknüppel nach ganz vorne zu schieben.....habs dann aber doch getan. Unser Segelflugclub hier hat nun seinen Flugbetrieb eingestellt und die Startbahn ist nun frei. Da mein Bruder dort fliegt hatte ich ihn mal gebeten, den Vorstand zu fragen ob es erlaubt wäre mit einem Modell dort zu starten oder zu landen. Gestern kam der ersehnet Anruf vom Vorstand...klar kann ich das aber nur wenn ich eine gültige Versicherung habe, was ich ja seit jahren hab.

Was soll ich sagen?? sie fliegt absolut lammfromm. Nur meine Luftschraube hat glaub ich einen zu großen Durchmesser. Geh beim nächsten mal ein Zoll runter.
Starten absolut scale bei drittelgas sehr schönes langsames abheben ohne großartige Tendenzen auszubrechen ohne Klappen wohlgemerkt. (Hab ja auch lange genug am Fahrwerk rumgebogen:mad:)
Chruisen mit fast Halbgas schön scale übrigends die Fluggeschwindigkeit. Bei Vollgas hatte ich Angst daß es die Piper zerlegt so eine Kraft zerrt vorne am Motordom. Habs kurz mal ausprobiert, reicht zum fast senkrechten Steigen:eek:. So möchte ich mit ihr nicht fliegen müssen!
Landen, absolut kein Problem mit Schleppgas heranführen dann die Motorleistung reduzieren dann setzt sie sich fast von selbst hin ohne Tendenzen zum springen. Höhenruder sollte so gut wie nicht benutzt werden, dann springt sie. Ist mir heute bei der letzten Landung passiert ohne Schäden.

Mann bin ich froh....Puh! Die Mühe für den Bau hat sich doch allemahl gelohnt.
@Rüdiger: Hab ein zwei Puppen für die Piper gesehen, meinste 20cm große Puppen konnten da passen?

LG Kalle

LACO
19.11.2012, 08:23
Servus Kalle!

Glückwunsch zum gelungenen Erstflug!! :)
Ja, lammfromm ist die Piper und ein bisschen langsam. Bei Wind habe ich immer das Gefühl, das sie vom Himmel fällt. Aber ein wenig mehr Leistung wäre nicht schlecht. Senkrecht geht die Piper mit dem Power 32 Motor schon aber halt „nur 20-30 Meter hoch.
Nein im ernst, die Leistung ist ausreichend ich bin es halt gewohnt meine Modelle mit ½ Gas zu fliegen und nicht mit ¾ Gas.
Habe am Samstag auch 5 Flüge mit der Piper gemacht und ich muss das Spornrad mit einem Draht verstärken. (etwa so:klick (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1445753&page=108), aber mit einem kleinen Knick im Draht) Denn bei windigen Verhältnissen ist es sehr schwer die Piper gerade zu halten, solange das Spornrad am Boden ist.

Zum Prop ich würde keinen größeren als einen 13x7 Zöller verwenden. Eher noch etwas kleiner z.B. eine 12x8 er. Hab es mit beiden Latten probiert und bei der 12x8er hat das Model mehr Biss. Bei der 13x7er ist das Model ein bisschen flotter. Der Stromverbrauch ist in etwa gleich.

Ja, 20cm Puppen könnten schon passen. Aber ich denke 25cm Puppen wären eher maßstabsgetreu. Die Beine könntest du ja ein wenig “modifizieren“ und die Pedale müssen ja auch nicht unbedingt eingeklebt werden oder? Eine Ganzkörperpuppe wird nicht leicht zu finden sein für die Piper.
Bedenke aber bitte das du hauptsächlich den Oberkörper des Piloten sehen wirst und wenn dieser zu klein ist dann ist das optisch ein Tritt in das Fettnäpfchen. Es wird dir wohl nicht erspart bleiben die verschiedenen Möglichkeiten zu überdenken und zu probieren. Bin mit meiner Lösung sehr zufrieden, denn am Platz sieht es keiner das mein Pilot keine Beine hat. Denn von oben schaut keiner auf dein Modell, aber im Umkreis von ca. 1 – 2 Meter schon und da ist der Winkel zu flach um die Beine zu sehen. Auch die Armaturen sieht keiner. (Eigentlich schon ein wenig ärgerlich.:()

Wenn du eine Puppe gefunden hast dann poste doch bitte ein Bild.

Schöne Grüße

Seppfly
19.11.2012, 20:30
Hallo Leuts...meine Cub fliegt ja schon ne ganze weile, macht tierisch Laune das Teil.
Auch ich hatte Anfangs Probleme mit der Spornradführung, stärkere Federn und gut is.
Was den Piloten Betrifft habe ich den Nachbau vom Barbie Ken genommen, glaube Kevin heisst der
Typ :D, Állerdings mußten die Beine und ein Stück vom Unterkörper dran glauben.

Alles in allem ein zwar nicht gerade Preisgünstiges Model, aber dafür sehr schönes wie ich finde,
und fliegen tuts auch Wunderbar.

Schönen abend noch gewünscht Grüsse Sepp;)

http://www7.pic-upload.de/19.11.12/ra67iz2rw4vp.jpg (http://www.pic-upload.de/view-16969485/P1010794--800x600-.jpg.html)

LACO
20.11.2012, 07:35
Hallo Sepp!

Sieht ja schön aus deine Piper mit dem blonden Kevin.
Hab von unserem Sohn auch eine Puppe ausgeborgt das war der Flynn von Mattel aber der passte von den Beinen her nicht und deshalb hab ich die Puppe unseren kleinen wieder heil zurückgegeben. Die Beine sieht man ja auch nur wenn man von oben auf das Model schaut und da sollte man dann auch bewust auf die Beine sehen sonst werden diese einfach nicht gesehen. Deshalb habe ich mich für eine Büste entschieden.

Aber weil ich gerade deine Cockpit Streben sehe, da habe ich eine Frage. Bei einer etwas unsanften Landung haben sich diese gelöst. Wie hast du die am Armaturenbrett befestigt? Geklebt mit Sekundenkleber oder UHU hart? Die Folie darunter entfernt? Oder einfach angenagelt?

Schöne Grüße
Rüdiger

Segelpilot
22.11.2012, 07:49
Hi und guten Morgen zusammen.
War gestern Nachmittag nochmal mit meiner Piper unterwegs und habe dann Probleme beim rollen gemerkt. Nach Prüfung der Angelegenheit (am Stellring der die Achse vom Rad mitbewegen soll hat auf der Achse leer durchgedreht , Gewinde am "Arsch") wollte ich trotzdem noch einen Flug riskieren. Allerdings mit dem Erfolg, daß das Modell immer wieder ausbrach und am Boden nicht zu steuern war. Ich werd mir da was löten und bessere Stellringe verwenden. Die Ferdern für die Betätigung werde ich dann auch gleich abändern da diese wirklich sehr schwach dimensioniert sind und bei Bodenunebenheiten das Modell keine Spurtreue aufweist. Da muß ich den anderen wirklich recht geben!:cry:

Ich hoffe nur, daß sich nicht schon wieder so ungeliebte Krankheiten, auch wenn sie nur nerven, bei den nächsten Flügen zeigen werden.

LG Kalle

Segelpilot
02.12.2012, 12:15
Hi Leuts,

so sieht meine neue Anlenkung aus, ein Rollversuch hat beste Ergebnisse gebracht. Hab die Schwinge für das Rad etwas verlängert, dadurch werden die Stöße vom Untergrund etwas mehr gedämpft.

LACO
04.12.2012, 09:22
Servus Kalle!

Welchen Durchmesser des Stahldrahtes hast du denn da genommen? 2mm
Und wie hast du das Rad befestigt?

Ich spiele auch mit dem Gedanken das Spornrad etwas zu modifizieren und da würde ich einen 2mm Stahldraht mit Gewinde nehmen. Das Spornrad wird dann nicht mit einem E Ring gehalten sondern mit einer M2 Stopmutter. Die originalen Halteteile wie die Stellringe möchte ich aber gerne beibehalten.

Verschneite Grüße
Rüdiger

„Verschneite Grüße“ – hmm? Wie wäre es mit Schi und Räder? Werde mir mal Gedanken machen.

Segelpilot
04.12.2012, 12:40
Hi Rüdiger,

hab da einen 2mm Stahldraht genommen und mir mit meiner kleinen Drehbank eine Nut reingemacht und mit einem Sprengring gesichert. Die Anlenkungsteile waren bei mir nicht mehr brauchbar da das Gewinde am Hebel ausgelutscht war. Hab mir mit zwei Stellringen aus Messing was neues gebaut und oben mit dem Mitnahmehebel vom Sprnrad verlötet. Hält besser wie das originalteil!
Liegt denn bei Dir schon Schnee????
Hier hat es 20cm geschneit, aber heute regenet es schon wieder. Mit Skiern hab ich auch schon überlegt......


Gruß Kalle

LACO
04.12.2012, 13:23
Hi, Kalle!

Danke für die Info! Bin eigentlich mit der jetzigen Funktion (stärkere Federn und Stahldraht) recht zufrieden. Aber als ich dein Bild mit einer verlängerten Schwinge/Achse gesehen habe dachte ich mir das sieht nicht nur gut aus sondern ist auch bestimmt besser beim rollen und auch besser in der Spur zu halten. Ein etwas größeres Spornrad liegt auch noch bei mir zuhause rum.
Mal sehen, vielleicht gehe ich es ja einmal an.

Bei uns liegen seit Samstag 10-15cm Neuschnee und jetzt schneit es wieder. Ich freu mich, da bei uns am Platz bei 20cm die Piste präpariert wird. Somit haben wir tolle Voraussetzungen zum fliegen im Pulverschnee und Hartpiste. :cool:
Kleines Video (leider bin ich da kein Profi und deshalb gibt es zwei Teile von einem 08/15 Filmchen): hier (http://www.youtube.com/watch?v=C8q7i6tyBeM&feature=player_embedded)

LG

Segelpilot
17.12.2012, 20:42
Hallo Rüdiger,

bin erst am WE dazu gekommen mal Deine kleinen Videos anzugucken. Das sieht echt gut aus, biste da mit Rädern gestartet? Mit meiner Fun Cup und den riesenrädern geht das ja fast überall. Hab mir aber auch für die Fun Cup vor zwei Jahren welche gebaut, mit guten Erfahrungen.

Ja, das mit solchen Skiern, hab ich mir auch schon überlegt. Wollte eigentlich bei e-bay welche ersteigern, die waren mir aber dann doch zu teuer.
Hab mir selber welche gemacht. Guckste auf die angehängten Bilder:

Kosten ca 4 EUR!:cool:

LG Kalle

LACO
18.12.2012, 07:53
Servus Kalle!

Sehen sehr gut aus deine Schi. Überhaupt der Spornschi und hier kann man schön deine Achsverlängerung sehen. Super!
Bei den Winter Videos bin ich mit Schiern und Räder gestartet. So ähnlich wie das Original. Leider habe ich kein Foto von meiner kleinen Piper mit Schi und Räder aber im Prinzip ist es einfach ein Schi, der eine Ausnehmung für die Räder hat und wird zwischen dem Fahrwerk und Rad auf die Achse montiert. Zwei Beilagscheiben sorgen für eine leichte Drehbewegung die hinten von einer Schnur und vorne von Gummiringen gehalten wird. Eigentlich ganz einfach. Ob ich das bei der „großen“ Piper auch machen werde weiß ich noch nicht. Bei uns ist derzeit Regenwetter und die Schneepiste hat sich in Wasser aufgelöst.

Schöne Grüße

Segelpilot
19.12.2012, 08:39
Ja, hier hat es auch dauergeregnet. Wir hatten zwischenzeitlich 50cm Schnee der nun zu einem undeffinierbarem Matschzeug geschmolzen ist. Hatte mich gefreut und wollte mit der Piper zum fliegen und da hats dann mit regnen begonnen.
Werde heute noch mal zum fliegen gehen, allerdings nicht mit der Piper. Momentan beginnt es hier mit leichtem Schneefall, es bleibt zu hoffen, daß dann das weiße "Zeug" auch mal liegen bleibt, damit ich die Skier ausprobieren kann.

LG Kalle

Segelpilot
23.12.2012, 11:36
Hallo Piper Freunde, und natürlich auch diejenigen die nur mitlesen. Hab vorgestern erfolgreich mehrere Starts auf harscher Schneedecke gemacht, ohne Komplikationen. Allerdings mit Skiern, läßt die Piper und deren Agilität etwas zu wünschen übrig, ist aber noch akzeptabel. Bei der letzten Landung ist mir die Piper etwas härter aufgeplumpst und die eingebauten Federn (bei mir nachträglich eingebaut) hielten dieser Belastung nicht stand. Ich bin mittlerweile soweit zu sagen, O-Ringe rein, lieber reißt ein O-Ring als der Rumpf gibt nach.
So, nun wünsche ich euch ein Frohes Fest und einen guten Rutsch in's neue Jahr. :)
Und wünsche euch frohes fliegen mit der 25e von Horizon/Hangar9 (Steht übrigends auf den Reifen drauf!)

LG Kalle

Sky Diver
24.01.2013, 22:05
@ Seppfly

Was hast du denn für die Chromteile da in den Luftschlitzen der Haube genommen?
Das gefällt mir. Was ist das?

Seppfly
25.01.2013, 05:58
@ Seppfly

Was hast du denn für die Chromteile da in den Luftschlitzen der Haube genommen?
Das gefällt mir. Was ist das?

Billiges Küchensieb vom Discounter, zurrecht schneiden und einkleben. (2K Harz oder Heißkleber);)

Sky Diver
26.01.2013, 16:00
Danke für den Tip mit dem Küchensieb, das werde ich noch machen demnächst.
Momentan stehe ich vor dem Problem das die Spinnerkappe zu enge Aussparungen für meine Latte hat.:D
Verbaue eine APC 13x6,5 (ist das ok?)

Jedenfalls die Spinnerkappe ist aus ALU. Wie mache ich die Aussßarung da breiter?
Feilen oder fräsen? An der Latte selber abschleifen damitz diese in die Spinnerkappe passt macht man wohl eher nicht, oder?

Hat da jemand nen Tip für mich wie ich da am besten vorgehe?

Noch etwas: Ich habe hier irgendwo eine 3er Holzlatte gesehen an der Super Cub, ich finde so etwas aber nirgends, wo bekommt man diese 3 Blatt Latte aus Holz, und wie rechne ich meine 2 Blatt Latte 13x6,5 zoll auf eine 3 Blatt Latte um?

Sky Diver
27.01.2013, 16:17
Also das Problem mit der Spinnerkappe habe ich mit dem Dremel gelöst, es passt jetzt.
Allerdings fiel mir gestern folgendes auf:

Bei Vollgas senkt sich die Drehzahl nach 1-2sek auf ein geringeres Maß ab.
Ich habe zuerst gedacht ich habe irgend etwas falsch am Regler programmiert, aber alles gecheckt und ich war ratlos.
Heute fällt mir nun ein das die Zellenvolt des AKkus evtl. zu weit absinken und daher die Reglerfunktion "Reduce" in Kraft tritt.
Es ist tatsächlich so. Ich habe einfach mal einen anderen Lipo verwendet, dieses mal einen 3S und dabei ist Vollgas auch Vollgas und bleibt auch da.

Ich habe ein Graupner General Modul und kann da checken was mit meinen Lipozellen passiert bei Vollast.
Bei den beiden Lipos die ich mir gekauft hatte 14,8V 4000mAh 15C sinkt die Zellenvolt auf unter 2,8V bei Vollast bei vollgeladenem Lipo (4,2V pro Zelle) Das bedeutet mein Regler geht in den Reduce Mode.

Jetzt frage ich mich ob die noch nicht ihre volle Leistung bringen weil sie neu sind? Kann das sein? Das man sie erst einmal einige mal entladen/laden muss?
Ansonsten bedeuten doch 15C bei diesem Akku daß eine Dauerleistung von 60A die der Motor ziehen darf zu Verfügung stehen sollte. Laut Datenblatt zieht der Motor samt Regler
[URL="http://www.natterer-modellbau.de/shop/Antriebssets-hot-/nach-Modellgroesse/Gewicht/Kunstflug-3D/bis-1500mm/2500g/Antriebsset-4XL-fuer-4s::7695.html"] mit meiner Latte 13x6,5 knapp 48A... von daher sollte das doch auch mit diesen Lipos OK sein.

Was erkenne ich nicht?
Sind die NEUEN Lipos die einige Monate geladen herumlagen (noch nicht genutzt) nach dem Kauf zu schwach geworden? Müssen sie "refresht" werden oder taugen sie nichts? Kann das sein?

940753

Segelpilot
30.01.2013, 13:25
Hi Roberto,

um ehrlich zu sein.....das was auf manchen LIPO Packs draufsteht, ist oft nicht drin. Bei Deiner Angabe 4000/15c wären 60A drin, aber die meißten noname Akkus packen's einfach nicht, die 15C. Lieber kaufst nen guten Akku mit mehr C-Rate und belastet ihn nicht so stark, dann lebt er nämlich auch länger. Bei Deiner Aussage daß eine Zelle wegbricht, ist u.u. diese Zelle die schwächste in diesem Verbund und wird demnächst den Geist aufgeben.
Hast mal versucht den Akku weniger zu belasten? Bricht dann die Spannung immer noch ein?
Ich hab einen 3600 mit 30C in meiner Piper und nach dem fliegen ist der Akku leicht erwärmt, daraus schließe ich daß der Akku gerade mal "ausgelastet" ist. Dei Stromaufnahme vom Motor sind bei mir 49A bei voll geladenem Akku dieser Wert sinkt nach ca 1min auf 45A. Mein Akku könnte "THEORETISCH" 108A liefern, das ist aber glaube ich völlig übertrieben. Denke mal bei 80A wäre der Akku schon an seiner Leistungsgrenze angelangt.
Auch werden bei den Noname Akkus keine (oder so gut wie keine) Zellenselektionen beim Zusammenbau gemacht. D.h. Es werden einfach Akkuzellen zusammengewürfelt die gerade da sind. Bei Teuren Akkus werden die Zellen vermessen und nach Leistung zu einem Pack zusammengelötet.
Ich würde es mit einem anderen Akkupack probieren.

Ich hoff das hilft Dir weiter.


Gruß Kalle

Sky Diver
30.01.2013, 15:34
Hallo Kalle,

ich habe nun einen anderen Akku besorgt und da findet diese Abregelung nicht mehr statt. Der neue Lipo hat 25C und der hält wohl auch was er verspricht.
Die alten werde ich entweder für ein anderes Modell verwenden oder eben verkaufen. Es gibt ja sicherlich Anwendungsbereiche wo auch die 15C ausreichen.
Ich habe irgendwo ein Video gesehen wo die Super Cub mit 3S geflogen wird und die Einschätzung des Piloten deckt sich mit dem Bildeindruck im Video, das selbst da noch Reserven da sind und das Modell damit nicht nur Scale zu fliegen ist.
Jedenfalls werde ich das nach dem 4S Flug besser einschätzen können und somit besteht die Möglichkeit das ich noch vier 3S Lipos für die Cub verwenden kann und evtl. keine weiteren 4S Lipos kaufen muss.

Ich bin also soweit gewappnet und warte auf Flugwetter um meine Super Cub dann auch endlich in die Luft zu bringen.
Nach der gezwungenen Ersatzteil-Pause von HH und der späten Lieferung bin ich jetzt wirklich auch wieder richtig heiss drauf.:cool:

ALFA-AIR
30.01.2013, 16:24
Hey Roberto,
3S funzt super, aber auf den Schwerpunkt achten! Hat eigentlich jemand Lampen eingebaut??:cool:

Viele Grüße
Martin

Sky Diver
30.01.2013, 18:51
Ja klar werde auf Schwerpunkt achten wenn es soweit ist, wettermäßig ist aber momentan eher nur "piss" und starker Wind angesagt. Also noch warten.

Jetzt wo ich fertig bin bereue ich schon das ich keine Lampen eingebaut habe. Das Modell ist so schön da wären die Lampen nun doch das i-Tüpfelchen gewesen.

Ich habe eben mit dem Dremel noch die Akku Aussparungen etwas erweitert damit die dickeren Lipos auch noch passen.

Jetzt muss ich noch etwas stärkere Federn besorgen für die Heckradanlenkung und dann ist die Kiste soweit :)

ALFA-AIR
30.01.2013, 19:28
Ich habe auch was zu bereuen: um ein Haar hätte ich meine Piper verkauft- und nun habe ich sie wieder flugklar gemacht- und mich prompt wieder in sie verliebt...;)
PS: mach das ruhig noch mit dem Licht, hast ja noch Zeit, bis das Wetter wieder einigermaßen ist ! Is echt geil !:D

Segelpilot
31.01.2013, 07:48
Hi Roberto, das Video mit dem 3s Antrieb hab ich auch gesehen, solltest aber dann mit Blei vorne drin nicht sparen. Ich bin der Meinung.....lieber ein Quäntchen mehr Leistung als durch zu wenig Leistung das Modell zu verlieren. Mit meinem 4s hab ich Flugzeiten von ca 12-15min je nachdem, allerdings bin ich nicht der "Rumheizer" oder Kunstflug man! Ich schleppe lieber eine vierte Zelle vorne drin mit als unnötigen "Rennballast" (Blei).

@Martin: Klar ich hab Lampen eingebaut. Hat mich auch ein bischen Zeit gekostet bis das alles so verkabelt war daß man es von aussen nicht unbedingt zu sehen ist. Allerdings ist das auch wirklich das i-Tüpfelchen an dem Modell. Wenn die Piper schon so schön scale ist dann aber wirklich alles einbauen.

Einen Piloten hab ich mir übrigends selbst gemacht aus Depron mit Pfeifenreiniger und Tapetenkleister und Küchenkrepp, ist aber nur eine Büste....eine richtige Puppe mit Beinen passt vom Maßstab nicht rein:(. Bei Gelegenheit stelle ich mal ein Bild rein. Der Kopf und die Hände sind von einer Actionman Figur die ich mal als Ersatzteil für meinen Gleitschirm besorgt hatte da dieser immer an "Kniebruch" leidet.

Gruß Kalle

Sky Diver
31.01.2013, 10:58
Hi Roberto, das Video mit dem 3s Antrieb hab ich auch gesehen, solltest aber dann mit Blei vorne drin nicht sparen. Ich bin der Meinung.....lieber ein Quäntchen mehr Leistung als durch zu wenig Leistung das Modell zu verlieren. Mit meinem 4s hab ich Flugzeiten von ca 12-15min je nachdem, allerdings bin ich nicht der "Rumheizer" oder Kunstflug man! Ich schleppe lieber eine vierte Zelle vorne drin mit als unnötigen "Rennballast" (Blei).
Gruß Kalle

Hi Kalle, wie viel mAh hat denn dein 4S damit du auf solche FLugzeiten kommst?

Segelpilot
31.01.2013, 11:02
3600mAh! Steht aber auf der letzten Seite schon:rolleyes:!

Kalle

sloos
01.02.2013, 19:10
Moin, bin Henning und recht neu hier im Forum.... Und hätte da gleich mal ne frage....
Habe natürlich die 25e Piper aber auch die piper vom Chinamann mit 187 cm Spannweite und 2 Motoren , einmal den originalen 32er von e-Flite, und den Hacker A30-12 Xl V2. Welchen Motor wo rein und mit welcher Luftschraube? Ziel ist möglichst Funcub mäßig zu fliegen mit Trexler-Reifen, also möglichst beste s.t.o.l Eigenschaften :-)
MfG Henning

Segelpilot
02.02.2013, 13:35
Moin, bin Henning und recht neu hier im Forum.... Und hätte da gleich mal ne frage....
Habe natürlich die 25e Piper aber auch die piper vom Chinamann mit 187 cm Spannweite und 2 Motoren , einmal den originalen 32er von e-Flite, und den Hacker A30-12 Xl V2. Welchen Motor wo rein und mit welcher Luftschraube? Ziel ist möglichst Funcub mäßig zu fliegen mit Trexler-Reifen, also möglichst beste s.t.o.l Eigenschaften :-)
MfG Henning

Hallo Henning, erst mal herzlich willkommen hier.
Zu den STOL Eigenschaften der 25e.........da wirst Du nicht das richtige Modell erwischt haben. Die Piper möchte gerne scale geflogen werden und FUN CUB mäßig ist ihr Gewicht etwas zu hoch. Fun Cub ca. 1KG; 25e bei 40cm mehr Spannweite ca 3KG also das doppelte bzw. dreifache. Meine 25e braucht bei guter Motorisierung ca. 15-20m Rollstrecke (nicht vollgas sondern halb bis dreiviertel) um frei zu sein. Klar kann man auch vorne einen 2KW Motor reinbauen dann hast ne Rollstrecke von 5m aber ist das denn PIPER fliegen????:confused:
Meine ist mit 800W gut motorisiert wie es für eine Super Cub mit 150PS steht und das reicht vollkommen aus.
Die China Piper kenn ich persöhnlich nicht, kann mir also kein Urteil erlauben, ist das denn die Piper die mal von Krick vertrieben worden ist?

Gruß Kalle

BZFrank
02.02.2013, 13:53
Hi,


...hast ne Rollstrecke von 5m aber ist das denn PIPER fliegen????:confused:


Ja, ist es! ;)


http://www.youtube.com/watch?v=F7GB9tzNN6U


http://www.youtube.com/watch?v=bPSElw8qEsI


Die China Piper kenn ich persöhnlich nicht, kann mir also kein Urteil erlauben, ist das denn die Piper die mal von Krick vertrieben worden ist?

Nein, die Krick Piper ist die von Modeltech mit 2.06m Spannweite (Auch Chinese, aber anderer).

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Piper_Bushwheels_10s.jpg

Gruß

Frank

Segelpilot
02.02.2013, 14:04
Ja ich weiß, daß es solche Busch Piper's gibt. Aber wenn man genauer hinsieht, fällt einem auf, daß die Tragflächen modifiziert sind. Andere Geometrie und auch Länger und tiefer als die originalen. Auch das Profil des Tragwerks ist denke ich modifiziert. Eine originale Piper (das weiß ich da wir hier eine am Segelflugplatz zum schleppen haben) braucht minimum 30-35m Rollstrecke um ohne Strömungsprobleme abheben zu können.

BZFrank
02.02.2013, 14:30
Die Bushpiper sind abgespeckt und haben recht starke Antriebe, aber haben den normalen Flügel einer SuperCub - siehe auch zweites Video (von der neuen Carbon Piper mal abgesehen).

Meine Kritik ist nur mal wieder die Wortschöpfung 'Piper fliegen', als wenn das automatisch einen völlig untermotorisierten Vogel bedingt. Das ist nicht der Fall. Auch wenn es dann auf manchen Plätzen von den lokalen Waldorf and Statlern (http://www.youtube.com/watch?v=gyPNRNTSbmo) wieder Kritik hagelt. ;)

Gruß

Frank

Segelpilot
02.02.2013, 16:12
Meine Kritik ist nur mal wieder die Wortschöpfung 'Piper fliegen', als wenn das automatisch einen völlig untermotorisierten Vogel bedingt.
Gruß

Frank

Ich habe auch nie behauptet daß eine Piper untermotorisiert war oder ist. Jeder kanns doch machen wie er will, oder nicht?
Wenn ich im Busch wohne wäre ich froh, so ein "Piper-Busch Versorgungsflugzeug" zu haben.
Aber jeder Modellbauer/flieger kann doch für sich selbst entscheiden was er bauen/fliegen will und genauso steht das mit dem Flugstyle. Der eine bevorzugt Turnübungen am Himmel während andere sich mit chruisen zufrieden geben und das Flugbild vom Modell geniessen!

Ich gebe dazu, ich bin ein Chruiser und Geniesser warscheinlich hätt ich ne Harley wenn ich's Geld hätt.

sloos
02.02.2013, 18:16
:) also erstmal freue ich mich das ich eine friedliche Diskussion erstellt habe :) aber muss dann doch was klar stellen, bin mir mir bewusst keine Funcub zu fliegen( habe übrigens 2 davon , einmal mit power einmal ultraleicht,desweiteren den chinesischen Grasshopper mit 231 Meter spannweite und ich liebe sie alle, die Rest liebe geht an meine frau:) und alle fliegen , bis auf meine Frau. Aber ihr kann ich nicht helfen oder nen stärkeren Motor einbauen....
Piper fliegen , wo wir beim Thema sind, gibts viele Variationen , mein Interesse liegt wie bei den videos zu vor, möglichst nah da ranzukommen , und ich weiß das es es keine Funcub ist. Und meine frage steht ja schon weiter oben
MfG henning

sloos
02.02.2013, 18:24
Hobbyking Tragflächen auf der eflite Piper? Klar fehlen die schönen Details, Nieten usw aber was passiert mit dem flugverhalten bei 10 cm mehr?