PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blade mSR einstellen - DX6i



Aca23
28.05.2011, 01:13
Huhu,
bin noch nicht so lange hier im Forum, doch es wurde mir bereits sehr gut geholfen :-) .
Vorgeschichte:
Vor nem halben Jahr hatte ich mir einen Blade mCX RtF set gekauft und fleissig damit geübt gehabt.
Diesen habe ich verkauft und mir hier im Forum ein Blade mSR RtF set gekauft, dass heute angekommen ist. :-)
Ich habe meine DX6i' die ich mir ein paar Wochen zuvor bereits im Forum gekauft hatte mit dem kleinen blaueb verbunden, sowie auch den Sender, der im RtF Paket ist.

Nun kriege ich das Teil nicht in die Luft, da er etwas stärker nach hinten zieht und mim Querruder nach links - ist schwer zu erklären.

Ein Beispiel: Wenn der Heli vor mir aufm Boden ist und mit der Front in meine Blickrichtung gedreht ist, dann zieht er sofort nach hinten links in die Ecke wenn ich Gas gebe und ihn in die Luft befördern will.(hoffe das ist so verständlicher :-) ).

Bei meinem mCX habe ich einfach die Trimmfunktion damals an der Funke benutzt und es ging hervorragend, nur müsste ich in diesem Fall noch viel weiter trimmen können, damit er nicht mehr in die oben genannte Richtung fliegt, sondern stabilund gerade abhebt bzw. in der Luft ist.

Meine Befürchtung ist, dass ich was mechanisches ändern muss, was ich als Einsteiger natürlich nicht hoffe - kann mir jemand bei meinem Problem helfen?

Danke, Aca23

lupusprimus
29.05.2011, 12:05
Kontrolliere als erstes, ob Deine Taumelscheibe auseinander gegangen ist. Einfach mal zusammendrücken. Manchmal macht es klick und das wars.
Einfach danach nochmal Folgendes ablaufen lassen:
1. Alle Trimmungen an der Funke zurück auf Mitte (außer Pitch, das muß auf 0 stehen).
2. Heli im abflugbereiten Zustand an der quergestellten Paddelstange halten. Die Rotorachse müßte senkrecht stehen, höchstens ganz leicht nach vorn geneigt. Wenn nicht, kleines Gewicht vorn auf den Bug kleben.
3. Sender an. Akku stecken. Die Taumelscheibe fährt sich durch das Ansteuern der Servos in ihre Neutrallage. Die Taumelscheibe müßte dann waagerecht stehen.
Ist das nicht so, die Taumelscheibe durch Trimmen mit den Dipptrimmern in die Waagerechte bewegen. Sind da mehr als 15 Einheiten nötig, das Ganze wieder zurück auf Mitte und durch das Heraus- oder Hineinschrauben der Anlenkungen mechanisch korrigieren. Die Anlenkung muß dazu gaaanz vorsichtig (!) vom Kugelkopf gelöst werden, entsprechend verdreht werden und dann wieder ran. Das Ganze immer mit abgezogenem Akku machen, danach wieder binden und kontrollieren.
Stimmt das dann alles in etwa, einen etwas größeren Platz suchen (indoor). Den Heli nach dem Anlaufen des Rotors zügig auf etwa einen Meter Höhe nehmen. Dann zeigt sich, ob er immer noch irgendwo hin will oder schon relativ stabil schwebt. Die Differenzen dann am Boden mit den Dipptrimmern nachkorrigieren.

Aca23
31.05.2011, 21:51
Danke :-)
Hat mir sehr geholfen!

Aca23