PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Twinstar 2 Zackiger machen



Snowboll
30.05.2011, 21:49
Hallo alle zusammen,

Ich habe eine Twinstar 2 bin so gesehen noch "Flugneuling".

Da ich so langsam mit Flugfiguren Anfange, so wie Loops. Rückflug, Rollen und
Messerflug (so weit wie möglich), frage ich mich wie Ich den ganzen Flieger
etwas (wie soll ich es am besten sagen) Zackiger mache.

Schnell genug ist sie ja, aber bis die Kiste sich mal auf den Rücken legt, oder
im Messerflug auf Querruder reagiert ist schon bald, schon wieder alles vorbei.

Reicht es wenn ich das Gestänge etwas nach innen am Ruderhorn verschiebe?
Beim Servo ist es schon auf dem Äußersten.

Oder gibt es sonst noch Tipps wie ich die Ausschläge vergrößer, oder meint ihr
es ist Schwachsinn und ich solle mir lieber einen Acromaster oder sowas zulegen?

Mfg

Jochen

Behemoth
31.05.2011, 12:46
Wie du schon richtig sagtest, an den ruderhörnern den Bowdenzug weiter rein hängen, damit der Ausschlag größer wird. Ansonsten an der Funke den Servoweg hochschrauben. Viel mehr wirst du auch nich machen können. Mit der Twinstar kannste echt viel machen, aber vergiss nicht, es ist kein Kunstflugmodell! Also erwarte nicht, dass du damit 3d Kunstflug betreiben kannst. Wenn dir das dann immernoch zu wenig is, empfehl ich dir den nächsten schritt zu gehen und dir ein Kunstflugmodell zu holen. Davon ist der Markt ja mehr als überfüllt.

Grüße

Andrej

Snowboll
31.05.2011, 12:54
Hallo Andrej

Vielen Dank für deine Antwort.

Habs heute mal getestet, es ist zwar schon besser.
Aber ich muss noch ganz schön knüppel das sich was bewegt.
Ich glaub auch das die Ruder an sich zu klein sind.
Ist ja auch eigentlich ein Querruder Trainer.

Am Freitag darf ich mal einen Acromaster probe fliegen.
Mal schaun ob das mir mehr zusagt.

mfg Jochen

FLX
31.05.2011, 20:18
Doofe Frage, aber: Expo und Dualrate haste schon ausgeschaltet, oder?

Alternativ (sofern die Funke das zulässt) könntest Du evtl. auch negatives Expo (so wars afaik bei der Graupner mc-22) einstellen, sodass Du anstatt eines weicheren, ein härteres, direkteres Ansprechen der Servos erreichst. ;)

Snowboll
31.05.2011, 21:23
Hi

ja, habe alles schon ausgeschaltet.

Bei negativen Expo reagieren zwar die Servos schnell,
aber das Modell dreht deswegen doch nicht schneller weil der
voll auschlag bleibt ja oder sehe ich das falsch:

mfg Jochen

Behemoth
01.06.2011, 12:40
Jap das siehst du vollkommen richtig... Die TS2 ist eben nicht für eine schnelle Rollrate ausgelegt .. ;) und Rollen mit nem Hochdecker machen eh nich soo viel Spaß ....
Also wenn ich was kunstflug mäßiges fliegen will, dann nehm ich meine Charly mit zum Platz...
Is zwar immer ein wenig stressig und dreckig da das n Alkoholiker is , aber geht gut ab :cool:
Schaumwaffeln würd ich mir keine mehr holen... 2 stk reichen mir vollkommen :)
Aber ich denke mal der Acromaster ist schon eine gute wahl ;)

Im übrigen Torquen kannst du mit der twinstar leider auch vergessen ... meine hätte zwar genug Motorleistung, aber leider diese zu kleinen Ruder....Und was da auch sehr problematisch ist... die Props liegen über dem SP... d.h. dich ziehts immer nach hinten weg...
Ja, die Twinstar verleitet dazu Blödsinn zu machen Ö____Ö :o

Grüße

Andrej

FLX
01.06.2011, 15:19
Hi
Bei negativen Expo reagieren zwar die Servos schnell,
aber das Modell dreht deswegen doch nicht schneller weil der
voll auschlag bleibt ja oder sehe ich das falsch:

Die Servos werden schneller und die Umsetzung dieses Steuerbefehls an die Ruder erfolgt schneller.
Damit es aber dann wirklich effektiv wird, solltest Du die Ruderblätter aus Elapor durch Balsa/Sperrholz ersetzen oder wenigstens mit CFK verstärken.

Du siehst, für richtigen Kunstflug musst Du beim TwinStar 2 einiges an Zeit investieren, sodass sich der Umstieg auf ein Kunstflugzeug viel eher lohnt und die Ergebnisse (Flugverhalten) werden besser. ;)

Jürgen Heilig
01.06.2011, 15:41
Die Servos werden schneller und die Umsetzung dieses Steuerbefehls an die Ruder erfolgt schneller.
...

Nur zur Richtigstellung: Expo hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit von Servos.

Lediglich die normalerweise lineare Umsetzung von Knüppelauslenkung zu Servoauslenkung wird verändert.

:) Jürgen

FLX
01.06.2011, 15:53
Stimmt Jürgen... Danke! :)