PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MAXA F3J von Vladimir's Model



liwwuu
10.06.2011, 21:06
656420

wakuman
10.06.2011, 21:42
656420


Design Mix aus 4m 'Exploder' und Supra mit kurzem Rumpf (wuerg)

Floated wahrscheinlich ausgezeichnet so rein theorethisch betrachtet?

Thomas

liwwuu
10.06.2011, 22:13
Hallo Thomas,

4m Xplorer
Spannweite: 4010mm
Rumpflänge: 1750mm

4m Maxa
Spannweite: 3925mm
Rumpflänge: 1730mm

Grüsse
Reto

Pacemaker
11.06.2011, 22:59
Joe Wurts hat den Flieger konstruiert und das Profil dafür entwickelt. Vladimir bringt sein Leichtbau-Know how ein. Wenn das mal kein interessanter Flieger ist.

Ähnlich wie bei den aktuellen F3B-Spitzenmodellen sind die Geometrien der aktuellen F3J-Spitzenmodelle mittlerweile sehr ähnlich. Man ist dann schnell versucht zu sagen "der hat von dem dem" abgeschaut...
Jeder Flieger hat aber auch eine gewisse Vorlaufzeit; allein der Formenbau dauert ja in der Regel etwa eine Saison.


Interessant ist das Kreuzleitwerk im "europäischen" Design. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses neue "Schiff"...
Gruß Börny

ASTERIX
12.06.2011, 06:29
Hier das erste Bild...:rolleyes:

Ach...das ist je ne grösseren Sprite...:D

Asterix

Chrima
12.06.2011, 10:34
Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses neue "Schiff"...


Morgen

Schon, aber der wird auch wieder neue Rekorde im Preis setzen.
Da ist dann der Icon2, dank tieferem Dollar, auf einmal nicht mehr der Teuerste...
(gut ist auch nur Spekulation ... ! :D)

Gruss
Chrima

liwwuu
12.06.2011, 20:45
Bilder und Co sind online:

http://www.kennedycomposites.com/maxa.htm#

Es wird eine 3.5m und eine 3.9m Version geben.

Grüsse
Reto

Chrima
12.06.2011, 22:35
Hoi Reto

Sind die Vladimir-Flieger eigentlich heikler im Einsatz, oder sehen die nur so filigran aus ?

Häufig sieht man die Supras ja nicht bei uns.

Gruss
Chrima

liwwuu
13.06.2011, 11:30
Hallo,

hab noch nie z.B. eine Supra geflogen, aber ich sehe nie Supra's an Wettbewerben mit Bandagen am Rumpf hinter dem Flügel. Was ich aber bei vielen anderen Modellen oft beobachte.
Filigran sind die Modelle alle, aber ich würde mal behaupten die Supra ist eines der stabilsten käuflichen Modelle, und dies bei einem wirklich tiefen Abfluggewicht.


http://www.youtube.com/watch?v=_16nR9Wo3Ls&feature=related

http://f3j.in.ua/index.php?id=153

Chrima
13.06.2011, 21:31
aber ich sehe nie Supra's an Wettbewerben mit Bandagen am Rumpf hinter dem Flügel. Was ich aber bei vielen anderen Modellen oft beobachte.


Danke !

mmhhh, vielleicht hat es auch sein Gutes, wenn ein bekannter SSL-Verkäufer keine Antwort gibt... ;)

Die Dollar-Preise scheinen für uns Schweizer ja jedenfalls sehr interessant, die von Vladimir haben mich immer abgeschreckt. (Werd ihn mal fragen, dass er neu umrechnet !)

Gruss
Chrima

Marcus L.
14.06.2011, 10:51
Hallo,

hab noch nie z.B. eine Supra geflogen, aber ich sehe nie Supra's an Wettbewerben mit Bandagen am Rumpf hinter dem Flügel. Was ich aber bei vielen anderen Modellen oft beobachte.

http://f3j.in.ua/index.php?id=153

Dürfte wohl auch an den hyperleichten Heckpartie liegen.

RetoF3X
14.06.2011, 15:03
In meiner Gegend ist der Supra quasi der Standard-Wettbewerbsflieger.

Generell haelt das Modell alle Belastungen in F3J stand, auch einige extra harte Landungen.

Die einzigen zwei Vorfaelle, die ich beobachten konnte, war ein Hoehenleitwerk (in leichter D-Box Bauweise) das beim Start direkt abgeknickt ist und ein Mittelteil (Leichtversion), bei welchem bei einer nicht allzu harten Landung die Schale eingerissen ist (von Vorne bis hinten zum Hilfsholm).

Beim Hoehenleitwerk war der Steg in der Mitte nur 1mm dick (Balsa hochkant) und die Verklebung hat nachgegeben und das Leitwerk konnte einknicken. Ein Aufdoppeln des Steges in der Mitte wuerde etwas mehr Klebeflaeche bieten.


Ansonsten hat der Flieger einen robusten Eindruck hinterlassen und selbst bei viel Druck am Seil (und elender Flaechendurchbiegung) habe ich keine abmontieren sehen.

Reto

liwwuu
11.08.2011, 13:08
Hallo zusammen,

der Preis liegt bei 2500-2600USD
Abfluggewicht des 3.9m Maxa soll bei 1730g liegen.

Sehr interessant :-)

Grüsse
Reto

Kilian Lang
18.09.2011, 14:16
Gibt es schon Neuigkeiten von diesem Modell?

Die Rumpflänge von 1,73 m ist ja bei beiden Spannweiten gleich.
Vermutlich passen die Hebelverhältnisse dann bei der größeren Version besser.

Stefan Siemens
22.09.2011, 23:33
Hallo allerseits,
die Auskunft von Jiri k. von FVK lautet, dass er ein Modell in Friedrichshafen ausstellen will, Vertrieb ab Ende Oktober, der Preis steht noch nicht fest.
Hoffentlich nicht so teuer wie in Amiland,
Stefan

STB
08.04.2012, 15:28
Hallo,

wie sieht's aus? Weitere Erfahrungsberichte? Bilder? Videos?

Man kann übrigens beide Flächenaußenteile an das Flächenmittelteil aufstecken. Also ein Flieger mit zwei Spannweiten :) Das wird zumindest bei die Amis berichtet. Kann das zufällig jemand bestätigen?

LG,

Stefan

Martin_T
09.04.2012, 13:45
Hallo,
ich habe meine MAXA 3.5 gestern fertig gestellt.
Alle Bauteile sind von außerordentlich guter Qualität, ebenso wie die "Kleinteile". Einzig der geteilt gelieferte Rumpf ist ein bisschen unkomfortabel aber durchaus zu meistern.
Gerade die Außenflächen sind schön leicht und erscheinen dennoch ausreichend stabil. Die Servoausschnitte sind seitlich jeweils mit einer Stützrippe versehen, was ein Beulversagen deutlich erschwert.
Das aktuelle Gewicht beträgt 1650g, es fehlen aber noch 40-60g Trimmblei. Leider hat eines der DS179HV auf der Wölbklappe soviel Getriebespiel, dass sich die Klappenposition um ca. 3mm unterscheidet, je nachdem ob die Position von oben oder unten angefahren wurde. Das werde ich wohl noch austauschen müssen und dann warte ich auf ein Zusammentreffen von brauchbarem Wetter und freier Zeit.

Gruß

Martin

Martin_T
01.05.2012, 17:50
So, heute war es soweit Freizeit, Wetter und Ort passten zusammen und die MAXA musste in die Luft.
Bei Schwerpunkt um die 98mm und einer EWD von ca. 1,2° reichten die ersten Würfe schon für eine Platzrunde.
Die Ruder sind SEHR direkt, das sprichwörtliche drehen auf dem Teller ist selbst bei geringen Geschwindigkeiten kein Problem.
Da es fasst windstill war, waren die Hochstarthöhen aus meinem F3B Gummi nur ca. 50-60m. Start und Schuss waren dementsprechend unspektakulär und jederzeit gut zu kontrollieren. Die Grundgeschwindigkeit ist dank 1705g Abfluggewicht sehr gering, wie gut sie sich gegen Wind durchsetzen kann konnte ich mangels selbigen leider nicht testen.

Soweit erstmal von mir.

Gibt es mittlerweile eigentlich noch andere MAXA in Deutschland?
Martin

wkeil
01.05.2012, 18:39
Hallo Martin,
ich bekomme in den nächsten Monaten eine MAXA 4m und würde mich freuen, wenn
wir uns mit Bautip's und einem Setup austauschen können. Für meine Wettbewerbe F3J
setze ich leichte ASPIRE in Spread Tow ein, möchte aber noch einen "Superfloater" dazu haben
und wenn ich Dein Abfluggewicht lese, sollte das funktionieren ;-)!
Mit besten Grüßen Wolfgang

STB
01.05.2012, 19:49
Hallo Wolfgang,

Monate?

Wie lange ist denn zzt. die Wartezeit in etwa?

LG, Stefan

wkeil
02.05.2012, 07:06
ca. 2 Monate, da muß man auf andere Flieger deutlich länger warten!
Beste Grüße Wolfgang

Martin_T
02.05.2012, 14:56
Hallo Wolfgang,
ich stehe Dir gerne mit Tipps zur Verfügung.
Ist aber eigentlich alles selbsterklärend, beim Zusammenkleben des Rumpfes habe ich mich weitgehend an die Supra-Anleitung gehalten.
Eine Empfehlung habe ich allerdings schon: Bei den Rumpfservos hatte ich arge Problem, der Rumpf sieht größer aus als er ist. Ich habe auf Höhe ein Graupner HBS660 BB MG und auf Seite ein HVS 660 BB MG. Das passt nur ganz knapp in einer Position rein. Beim nächsten mal würde ich hier auch JR DS179HV verwenden. Die Passen sehr gut.

Gruß

Martin

wkeil
02.05.2012, 16:32
Hallo Martin,
Danke für Deine schnelle Info, ich fliege zur Zeit MKS DS6125 Glider in meinen ASPIRE ( mit 2 x LiIo 1600mAh und Jeti Max BEC ), bin
sehr zufrieden damit und würde die gleiche Konfiguration gerne in der MAXA einbauen, spricht da etwas gegen?! Die Servos sind zwar 7 Gramm
schwerer, stellen aber 7Kg bei 10mm Dicke und sind extrem spielfrei.

Beste Grüße Wolfgang

Martin_T
03.05.2012, 22:21
Hallo Wolfgang,
die MKS Servos passen selbstverständlich in die Flächen, sehr wahrscheinlich auch in den Rumpf. Ich hatte die auch im Auge, habe mich dann aber für die HV Schiene entschieden, da ich keine Lust mehr auf Spannungsregler habe.
Als Empfängerakku setze ich einen 2S LiIon-Akku (http://www.lipoly.de/index.php?main_page=index&cPath=255_1717_109_2840) der Baugröße 18650 in Inline-Konfiguration ein, der passt perfekt in die Nase!

Hier ist übrigens ein überaus interessanter Bilderthread über die MAXA: rcgroup.com (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1488021)

Gruß

Martin

STB
05.05.2012, 14:04
Hallo,

hier das aktuellste Video vom Maxa, welches ich entdeckt habe:


http://www.youtube.com/watch?v=Zo4LQYDwWEE&feature=youtube_gdata_player

Wie schlägt sich der Maxa eigentlich bei den Wettbewerben? Berichtet doch mal :D

LG, Stefan

Gast_16539
10.06.2012, 17:13
Hallo Maxaianer,

nachdem ich gestern den MAXA fertig gestellt habe konnte ich ihn heute, dank besserer Wetterverhältnisse, in seinem Element testen. Soviel vorweg, ich bin begeistert!!!!

Es handelt sich um die elektrifizierte Ausführung, verbaut sind:

- Motor: Scorpion HK 2221-12 KV 2580 mit Reisenauer Edition 5:1
- Prop : Graupner Cam 18 x 10 mit 39 mm Mitnehmer
- Regler: YGE 40
- Servos: LK S 3150, QR, HR, SR Graupner DES 428 BB MG
- Akku: SLS 3S 30C 1500mAh
- Gewicht: bedingt durch den Einbau div. Sensoren für Tetemetrie konnte ich das angegebene Gewicht von ca. 1800g nicht halten, ich habe ein Gesamtgew. von ca. 2000g flugfertig, obwohl das auch noch ein Superwert ist.

Die Flugeigenschaften sind einfach super, ich kann mich hier nur meinem "Vorrednern" anschliessen, die MAXA nimmt jedes noch so kleine "Windchen" mit und setzt es in Höhengewinn um. Der Schwerpunkt wurde auf 105 mm eingestellt, ich denke ich nehme ihn um 2-3 mm zurück, muss aber noch erflogen werden. Die Landung verlief wie auf Schienen, anfliegen, Butterfly um 50% setzen, nun verliert der Vogel rasch an Höhe, anschliessend dosiert mit Butterfly regeln und der Vogel liegt einem zu Füssen, ein Kinderspiel.

Gruss
Reiner

wkeil
29.06.2012, 18:57
843969
Hallo Martin,
ich habe heute meine Maxa 4 in Kaiserslautern abgeholt, ein Sahneteil!!!
Liefertermin und Übergabe war durch H. Kukulj von FVK perfekt organisiert,
zu Hause habe ich den schönen Flieger direkt auf die Waage getan, leer 1355 Gramm,
da sollte sich doch ein Floater basteln lassen. Danke schon mal für Deine Tips mit den
Servos, MKS 6125 passen in der Fläche, aber nicht im Rumpf. Da ich auf den bisher
benutzten Jeti Max BEC verzichten möchte, werden es wohl im ganzen Flieger
die JR DS 179HV. Wäre schön, wenn ich von Dir ein Setup für Einstellungen, Schwerpunkt
und Hakenposition bekommen könnte. Nach dem Wettbewerb am Wochenende in Belgien
geht es an's werkeln ;-))!

Mit besten Grüßen Wolfgang

Martin_T
09.07.2012, 19:45
Hallo Wolfgang,
Glückwunsch zum neuen Flieger!
Klar kannst Du meine Einstelldaten haben, so aus dem Kopf kann ich Dir schon mal sagen:
Schwerpunkt im vorderen Drittel, mit Ballast dann ganz vorn. Ich bin allerdings auch schon am hintersten Schwerpunkt geflogen, ging auch. Man braucht dann sehr viel Seitenruder, um nicht zu sehr zu schieben.
Die EWD hatte ich auf ca. 1,2° eingestellt und dann getrimmt, der Handstart war vollkommen unkritisch.
Auf Querruder habe ich keine Differenzierung aber Kombiswitch. Solange verändert, bis beim Einleiten einer Querneigung keine Giertendenz mehr zu erkennen ist. Genau Werte messe ich bei Bedarf nach.
Hakenposition muss ich messen, habe allerdings bis jetzt auch nur Gummistarts bei Seitenwind gehabt.

Viel Erfolg beim Bauen!

Martin

Flugplatzkind
21.07.2012, 07:30
Nach dem Wettbewerb am Wochenende in Belgien
geht es an's werkeln ;-))!

Mit besten Grüßen Wolfgang

Einen schönen guten Morgen zusammen, ( oder wann es auch gelesen wird, ggf guten Abend oder gute Nacht ) :D
Hallo Wolfgang,
Ich wolte mal fragen, ob du fertig gewerkelt hast und oder ob du noch im Keller sitzt?
Ich würde gerne mal rum kommen um den Maxa mal fliegen sehen.

MfG
Christian

wkeil
21.07.2012, 17:54
Einen schönen guten Morgen zusammen, ( oder wann es auch gelesen wird, ggf guten Abend oder gute Nacht ) :D
Hallo Wolfgang,
Ich wolte mal fragen, ob du fertig gewerkelt hast und oder ob du noch im Keller sitzt?
Ich würde gerne mal rum kommen um den Maxa mal fliegen sehen.

MfG
Christian

Hallo Christian,
bis auf Kleinkram ist der Flieger fertig, wenn dann der bestellte Empfänger auch mal kommt,
steht dem Erstflug nur noch Mistwetter entgegen!

Mit besten Grüßen Wolfgang

wkeil
21.07.2012, 19:49
Hallo zusammen,
hat vielleicht jemand die maximalen Ruderwege für Quer, Seite und Höhe für meinen Flieger?
Würde die Auswahl der Ruderhörner sehr erleichtern.

Danke und beste Grüße Wolfgang

Martin_T
23.07.2012, 06:47
Hallo Wolfgang,
Ich habe die Anlenkung der WK im zweiten Loch (also eins weiter innen als angegeben) eingehängt. Ich brauchte dafür eine Fahrradspeiche. Mit dem Gabelkopf habe ich es nicht hinbekommen. Beim Querruder bin ich ins innerste Loch gegangen, die Ausschläge reichen da noch Masse aus. Die konkreten Ausschläge kann ich erst heute Abend mal messen. Was ich so noch weiß, ist das Seitenruder, da habe ich alles was mechanisch geht. Beim HR müssten es ungefähr +- 15mm sein, die ich mechanisch habe, allerdings sind die per Dual Rate reduziert.

Alles weitere heute Abend.


Gruß

Martin

wkeil
23.07.2012, 10:55
Hallo Wolfgang,
Ich habe die Anlenkung der WK im zweiten Loch (also eins weiter innen als angegeben) eingehängt. Ich brauchte dafür eine Fahrradspeiche. Mit dem Gabelkopf habe ich es nicht hinbekommen. Beim Querruder bin ich ins innerste Loch gegangen, die Ausschläge reichen da noch Masse aus. Die konkreten Ausschläge kann ich erst heute Abend mal messen. Was ich so noch weiß, ist das Seitenruder, da habe ich alles was mechanisch geht. Beim HR müssten es ungefähr +- 15mm sein, die ich mechanisch habe, allerdings sind die per Dual Rate reduziert.

Alles weitere heute Abend.


Gruß

Martin

Hallo Martin,
Dankeschön für die Infos, Seitenruder und Höhe stelle ich heute wie angegeben ein.
Die Fläche mache ich dann nach Erhalt Deiner Werte fertig und der fehlende Empfänger soll
Mittwoch geliefert werden, da steht bei dem Sommerwetter dem Erstflug noch in dieser
Woche nichts mehr im Weg ;-)!

Beste Grüße Wolfgang

flying_men
23.07.2012, 14:09
Hallo Martin,
Dankeschön für die Infos, Seitenruder und Höhe stelle ich heute wie angegeben ein.


Hey Wolfgang,

der Buschfunk hat durchgegeben, dass du das Seitenruder Servo sparen wolltest, da es eh nie benutzt wird. Da brauchst du keine Werte zum einstellen. :D;)

Martin_T
23.07.2012, 21:53
So, ich habe mal nachgemessen.
Hier das Ergebnis:
HR: +-25mm
QR: +15/-20mm am Übergang zur Wölbklappe gemessen
HR zu Butterfly: ca. -10mm
SR zu QR: 50%
WK zu Quer: 40%

Die Hinterkante des Hakens ist genau 80mm vom Übergang Rumpfkeule/Rumpfrohr entfernt und liegt damit geschätzte 5mm vor dem Schwerpunkt.

Diese Einstellungen sind noch nicht final, ich bin bis jetzt auch nur am Gummi gestartet. Im Schlepp kann der Haken wahrscheinlich noch ein Stück zurück.
Ich werde auch noch mal versuchen, die QR-Differenzierung auf null zu setzten und dann die SR Beimischung noch mal anzupassen.
Der HR Ausschlag kann sicher auch noch reduziert werden, leider haben sich gutes Flugwetter und Freizeit noch nicht allzuhäufig überschnitten, sodass noch einiges an tuning notwendig ist.

Viel Spaß beim Erstflug!

Martin

wkeil
24.07.2012, 03:41
Hey Wolfgang,

der Buschfunk hat durchgegeben, dass du das Seitenruder Servo sparen wolltest, da es eh nie benutzt wird. Da brauchst du keine Werte zum einstellen. :D;)

Hallo "fliegender Mann",
vielen Dank für den Hinweis, ich hätte da einen größeren Posten sehr guter Seitenruderservos ( Neuzustand!) preiswert abzugeben ;-) !

Beste Grüße. Wolfgang

wkeil
24.07.2012, 03:54
So, ich habe mal nachgemessen.
Hier das Ergebnis:
HR: +-25mm
QR: +15/-20mm am Übergang zur Wölbklappe gemessen
HR zu Butterfly: ca. -10mm
SR zu QR: 50%
WK zu Quer: 40%

Die Hinterkante des Hakens ist genau 80mm vom Übergang Rumpfkeule/Rumpfrohr entfernt und liegt damit geschätzte 5mm vor dem Schwerpunkt.

Diese Einstellungen sind noch nicht final, ich bin bis jetzt auch nur am Gummi gestartet. Im Schlepp kann der Haken wahrscheinlich noch ein Stück zurück.
Ich werde auch noch mal versuchen, die QR-Differenzierung auf null zu setzten und dann die SR Beimischung noch mal anzupassen.
Der HR Ausschlag kann sicher auch noch reduziert werden, leider haben sich gutes Flugwetter und Freizeit noch nicht allzuhäufig überschnitten, sodass noch einiges an tuning notwendig ist.

Viel Spaß beim Erstflug!

Martin

Hallo Martin,
vielen Dank für Deine Werte, mit diesen Grundeinstellungen werde ich den Erstflug absolvieren,
bin schon sehr gespannt, was der Flieger kann!

Mit besten Grüßen Wolfgang

wkeil
24.08.2012, 11:45
Hallo Martin,
hat ein wenig gedauert, aber nun war mein Modell das erste mal in der Luft, ich bin restlos begeistert, der Flieger
ist einfach nur genial, klebt sprichwörtlich am Himmel und macht mir als "Seitenruderlegastheniker" das Leben sehr einfach ;-)!
Deine Einstellwerte haben alle auf Anhieb gepasst, vielen Dank noch mal dafür.

Mit besten Grüßen Wolfgang

Martin_T
25.08.2012, 12:02
Hallo Wolfgang,
nichts zu danken für die Einstellwerte. Schön zu hören und sehen, dass Du mit dem Flieger zufrieden bist.
Ich habe mittlerweile die Querruderdifferenzierung komplett rausgenommen, was mir persönlich besser gefällt. Leider Werden meine Flugtage regelmäßig durch mein marodes Hochstartgummi torpediert, sodass ich mit meiner Optimierung nicht recht weiter komme.
Nächstes Wochenende bekomme ich meine zweite MAXA, freue mich schon wie Bolle.

Gruß

Martin

Flugplatzkind
31.08.2012, 16:42
Hi Martin
machst Du den 2. Maxa elektrisch oder auch als Segler ?

MfG
Christian Seibel

Martin_T
03.09.2012, 08:30
Hallo,
der zweite Flieger wird auch ein Segler.

Martin

stobi
14.06.2013, 11:22
Hallo,

kann jemand was zu einem Vergleich Maxa (3,7/4) (Windy) / Aspire Spred sagen?
Ich denke auch über ne Maxa als Floaty nach....
Was ich auf den 2 Wettbewerben (Weilheim u. Willmersreuth) gesehen habe hat die Maxa leicht Vorteile
will aber mehr gesteuert werden ?
Suche Leute im Raum Remstal (WN) mit F3J Motivation ....

joheit
29.05.2015, 10:23
Ich hätte mal eine Frage zur Ersatzteilversorgung: Sind eigentlich alle Tragflächen-Mittelteile mit allen Aussenflächen kompatibel – vor allem auch gebrauchte, die unterschiedlich alt sind?

Falls jemand eine günstige Ersatzfläche (4m) anzubieten hat, wäre ich sehr interessiert. Darf auch (gut) repariert oder wenig beschädigt sein.

Gruß
Jörg

Stefan Siemens
29.05.2015, 17:36
Hallo allerseits,
ist ja ziemlich ruhig hier.

Kann jemand etwas zum Vergleich der kleinen gegen die große Spannweite sagen?
- Handlichkeit und Kreisflug,
- Wendigkeit
- Steigen im Bart
- Verhalten bei Wind >= 3 Bft.
- Böenempfindlichkeit

Beim Pike Perfect ist die größere Spannweite deutlich besser als die kleine, ohne Abstriche im Handling. Dabei ist der Spannweitenunterschied mit ca. 0,2m nicht groß.
Gilt das auch für die Maxa?

Stefan

helitto
13.02.2016, 17:25
hallo in der runde!
nun zuerst erstaunt es mich, dass es so gut wie keinen erfahrungsaustausch zur maxa gibt. in der schweiz ist die maxa ein weit verbreiteter flieger. scheint aber wohl nicht überall so zu sein!
also, bin stolzer besitzer einer gebraucht erworbenen maxa 4 mit einem unglaublichen startgewicht von nur 1770 gr. nach ein paar handstarts und zwei hochstarts klappt eigentlich alles recht gut. das monster fliegt sich ganz anders wie meine 3500 xplorer. plan ist es einen wendigen und ballastierbaren, sowie einen superleichten wettbewerbsflieger am start zu haben....

habe mir die schablonen von der website von vladimirs models heruntergeladen und die klappen entsprechend eingestellt. dazu aber die erste frage:
mit 8.2 grad erscheint mir die thermik-stellung ziemlich extrem. musste viel tiefe bemischen um noch einigermassen geradeausflug zu erhalten. fliegt ihr das ding genauso? oder ist es sinnvoll eine zweite thermik-stellung mit ca 4 grad zu haben?

leider sind bei dem modell keine ballaststangen dabei. wieviel ballast kann man denn rein packen? oder welche zuladung hat sich bis zu welchem wind als sinnvoll ergeben?

keinerlei angaben finde ich zum snapflap: was hat sich da bewährt?

danke für jede art von unterstützung:
otto

Allerhopp
13.02.2016, 18:38
Seit Herbst habe ich eine Maxa Pro EL 4m und habe die Einstellungen aus dem pdf genommen. Bis jetzt habe ich noch nichts ändern müssen. Leider finde ich den Link nicht, deswegen angehängt, vielleicht hilfts.

Gruß Bernd

1491943

Dom_P
13.02.2016, 19:23
Hi ,

Also man kann die Maxa / +pro schon sehr viel verwölben es hängt aber ganz vom Schwerpunkt ab wieviel Verwölbung sich eignet !

Meine Erfahrung her ist das die Angaben von Vladimir von 100-108mm ok dann sind sie einfach zu viel und die Maxa steht einfach nur noch.
Ich persönlich fliege meinen von 110-117 je nach Version und Wetter !
Verwölben muss man dann entsprechend reduzieren!
Erste stufe sind ca 3-4 Grad
Zweite Stufe dann 5-6 Grad

Querruder Diff ist immer max +17 und -12Grad

Die 4m light würde ich nicht über 2000kg ballastieren ! Macht dann bei dem Wind 3-4 bft eh kein Sinn mehr dann kann man auch Windy oder ein anderes Modell fliegen!

Snap flap flieg ich nur am Start ansonsten halte ich nichts davon ist aber Geschmackssache;) !


Mfg Dom

discus
13.02.2016, 19:44
Hallo Dom,was Fliegst du wenn du 2000kg reinpacken kannst.

Dom_P
13.02.2016, 20:26
Ich meinte das es sich nicht lohnt die Light über 2 kg Gesamtgewicht zu fliegen!!!
Ich flieg
3,5m light
4m light
4m windy
4m Storm mit max Zuladung 1kg = 3,4 Gesamtgewicht und manchmal doch zu leicht ;)

helitto
14.02.2016, 16:08
Querruder Diff ist immer max +17 und -12Grad
Mfg Dom

hi dom!
also mit dem schwerpunkt und der verwölbung klappt das gut bei mir: SP jetzt auf 111mm aber noch 44gr blei in der nase. da ist noch ein bisschen spiel nach hinten drin.

in bezug auf deine diffenzierung: verstehe ich das richtig: das kurvenäusserere ende ist stärker aufgestellt als das innere? ist das nicht negativ-diffenenzierung? mache das eigentlich immer umgekehrt....

und dann noch eine frage zu der austauschbarkeit der verschiedenen tragflächenteile: sind die verschiedenen ohren und mittelteile kompatibel? habe gelesen, dass viele ein storm-mittelteil mit leichten ohren fliegen. geht das?

grüsse: otto

Merlin
14.02.2016, 17:01
Beim Verwölben innen mehr als außen.
Zum Rollen (als Querruder) innen weniger als außen
Querruder-Differenzierung: mehr nach oben als nach unten

/Bernd

helitto
14.02.2016, 17:52
hi bernd!

genauso mache ich das auch. wenn Dom aber schreibt +17, dann ist das deutlich weiter runter als -12 hoch!
wenn ich das richtig verstehe ist (+) eine stärke verwölbung, also klappe nach unten.

aber wie war das mit dem professionellen dilentantismus? :rolleyes:

grüssli: otto

Dom_P
14.02.2016, 17:59
Sorry

Es war 17 nach oben und 12 nach unten gemeint !

Die Flügel sind alle kompatibel! Das Mittelteil ist immer gleich je nach Version versteht sich !

Merlin
14.02.2016, 18:03
Richtig ist "+" nach unten, "-" nach oben. So ist es auch in dem pdf mit den Settings von Joe Wurts.
Manchmal werden plus und minus unwissentlich vertauscht :rolleyes:
Nicht verwirren lassen ;)

/Bernd

helitto
14.02.2016, 18:21
danke. und dann ist ja wieder alles klar.
grüssli: otto

SOULFLY08
19.02.2016, 12:40
Hallo zusammen,

hier (http://static.rcgroups.net/forums/attachments/1/1/0/9/9/2/a5738582-27-Joes%20Maxa%20settings.jpg) mal die Maxa Einstellungen von Joe Wurts aus dem Rc-Group Forum in Millimeter.


Grüße Claus

helitto
12.04.2016, 17:25
hallo in der f3j-runde!
hab mit meiner maxa superlight (1770 gr / 4mtr) nun ein paar flugstunden auf dem tacho und knapp gesagt bin ich absolut begeistert: ohne ballast kreuzt sie in der minimalsten thermik wie ein papierflieger am himmel. mit 90 gr ballast fliegt sie bis 6m/s alles problemlos durch und mit 230 gr ballast bin ich heute beii 8-10m/s souverän durch die luft geturnt. man bekommt dann nach sturzflügen soviel geschwindigkeit, dass man sogar rollen kann. selbst bei heftigem sturm lässt sich der vogel so präzise steuern, dass landungen in die hand klappen. einziger unterschied zu den einstellungen, die hier von mr. wurtz eingestellt wurden: auf anraten meines mentors bernd habe ich einen mischer QR auf SR dazugemischt. dadurch rollt er sauberer um die längsachse und lastwechsel kommen spürbar knackiger.

noch ne frage zu den drei angebotenen tragflächen light, windy und stormy: sehe ich das richtig, dass eine 4mtr light , die auf das gewicht einer stormy aufballastiert ist, wenn sie erstmal in der luft ist ungefähr die gleichen flugeigenschaften hat wie eine 4 mtr stormy? oder unterscheiden sich die drei versionen in der luft auch bei ausgeglichenem gewicht?

grüssli: otto

Dom_P
13.04.2016, 18:11
Hi ,

Zu deiner Frage...
Der unterschied liegt darin das in den festeren Versionen auch mehr Material in den Ohren verbaut ist und die natürlich auch schwerer sind wie bei deiner light! Das macht die festeren Versionen etwas träger , das fällt aber nur auf wenn du die die festen bei keinem Wind fliegen würdest !
Ich persönlich fliege alle Version an/zu ihrem ausgelegten Wetter und bin sehr zufrieden damit !

P.s. Möchte keine unnötige Diskussion starten aber probiere es ohne deinen Kombi-Quer\Seite ein bischen und du wirst sehen es geht ohne noch besser ��

helitto
14.04.2016, 07:32
hi dom!
danke für die schnelle antwort. leider hab ich (bisher;-) nur diese eine maxa und wüsste gerne wo die belastungsgrenze der tragfläche beim start liegt. am dienstag waren es 8-10 m/s also schon ziemlich windig. hab sie am gummi gestartet und nicht den eindruck, dass sich die fläche übermässig durchbiegt. was ist deine einschätzung? bekommt man die light-fläche am gummi überhaupt an die grenze? sind die schwereren flächen nicht wegen der belastung beim starten soviel stabiler?

grüssli: otto

Dom_P
14.04.2016, 13:13
Hi,
Kommt auf den Gummi drauf an ... Und wieviel Ballast drin ist ... aber eher grenzwertig!
Also ich persönlich habe es nicht und hoffe das ich es auch nicht probieren muss ��!

flyingbear
26.04.2016, 08:16
hallo soulfly

die einstellwerte von joe wurts sind mir nicht ganz klar. du kannst diese zahlen sicher erklären!!??

danke schon mal und gruss

flyingbear

SOULFLY08
26.04.2016, 08:58
OT on:

Siehe PN

OT off:

Grüße Claus

helitto
27.04.2016, 09:40
hallo claus!

fände es klasse, wenn du die frage auch hier im fred beantworten könntest. die maxa-gemeinde wächst ja gerade gewaltig an und sicher kann der eine oder andere von deinem wissen profitieren. ;)

grüssli: otto

SOULFLY08
27.04.2016, 20:45
Ich kann es ja mal versuchen. ;)

Was verstehst du den nicht?

VG Claus

joheit
28.04.2016, 10:17
Hallo,

da ich damals zuerst auch etwas verwirrt war von dieser Darstellung, kann ich gerne mal versuchen, das „System“ zu beschreiben:
Stell Dir vor, Du legst das Modell mit Nase nach oben auf diese Tabelle, dann passt schon mal die Zuordnung der Spalten (LA = left aileron; … ; RF = right flap;…). Die Zeilen stehen für die Aktion am Sender (RA = Querruderknüppel auf max Ausschlag nach rechts; N = neutral / Knüppel in Mitte).
Wenn Du also die entspr. Aktion am Sender ausführst, müssen die Klappen die genannten Ausschläge in mm an der inneren Klappenkante einnehmen (negative Werte gehen nach oben).
Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich – und vor allem richtig ;-) – erklären können.

Gruß
Jörg

helitto
29.04.2016, 09:29
hallo jörg!
super erklärung. sehr bildlich ausgedrückt. als kleine ergänzung vielleicht noch: überall wo drei werte dargestellt sind pro spalte wird damit die differenzierung eingestellt. bei angaben mit nur einem wert braucht es keine differenzierung.

grüssli: otto

michael l.
17.02.2019, 19:23
Hallo,
der letzte Beitrag ist zwar schon länger her aber ich hätte noch eine Frage.
Der Schwerpunkt bei dem Maxa 4 pro wird bei Vladimir zwischen 105 und 115mm angegeben.
Schaut man sich auf der Seite das Ballastset an, wird ein Schwerpunkt von 115mm angegeben.
Das wird sich dann ja wohl auf den ballastierten Zustand beziehen.
Bei den Einstellwerten von Joe Wurts wird der SP ballastiert bei 100mm genannt.
Wer hat Erfahrung mit einem ballastierten Maxa und kann mir seinen Schwerpunkt nennen.
Ich selber fliege normal einen SP von 106mm. Nun will ich ihn für den Flug an der Küste aufballastieren.
Kann mir jemand helfen?

LG Michael

oT-To
18.02.2019, 15:21
hallo michael!
kenne einige maxa piloten und der SP bereich von 105-115 stimmt da ziemlich mit den am meist verwandten werten überein...
du solltest deinen SP von 106 unbedingt auch unter ballast beibehalten und dies auch überprüfen, ob er sich unter ballast nicht verändert, denn sonst müsstest du auch die EWD etc immer nochmals anpassen. wenn du für den hang etwas mehr vorlage möchtest würde ich dir empfehlen einfach 2-4 gr blei vorne einzulegen. ich selbst habe mir eine extra cfk-haube gemacht in der 4 gr blei kleben, so wechsle ich nur schnell die haube....

grüsse: otto

falls du dir gerne mal anschauen willst, wie und wo wir unsere maxas, explorer und cyclone fliegen, dann schau doch mal hier: www.sommerliga.org

DieterS
18.02.2019, 15:35
Hallo Michael,

Ich flieg meine Maxa 3,5m Windy leer mit einem Schwerpunkt von 112mm.
Bei maximalem Ballast (das Supra-Ballastset mit 750gr.) liegt der Schwerpunkt 4-5mm weiter vorn - was ich für recht sinnvoll halt - leer kann ich auf dem Teller umdrehen - bei Wind mit Ballast soll ja auch ein wenig mehr Zug nach vorn vorhanden sein.

Gruß
Dieter

michael l.
18.02.2019, 19:22
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.
Ihr seid super!
LG Michael

Beastyboy80
27.02.2019, 18:10
Servus

Meine 3.5 und 4m Maxa fliege ich bei SP 111mm bei genau EWD 0°

Im Normalflug liegt das Höhenruder genau bei 0mm Ausschlag

Gruss Chris

Ralph Tacke
27.02.2019, 19:56
Hallo zusammen, gibt es eigentlich irgendwen, der für den Maxa pro Rumpf eine Gfk Haube anfertigt ? Ich würde sehr gerne den Gps Logger dort einsetzen aber mit cfk Haube gibt das keinen und woanders passts beim besten Willen nicht...

Peter Stöhr
27.02.2019, 20:08
Hallo Ralph,

ich hab einen Sprite, der hat wohl dieselbe Haube, und keine Probleme mit GPS.

Viele Grüße
Peter

Dietmar L
27.02.2019, 20:12
Hallo Ralph,

frag doch mal bei Darius an: https://mahmoudi-modellsport.eu

Gruß
Dietmar

Ralph Tacke
27.02.2019, 22:11
Hallo Dietmar, ich vergass zu erwähnen, dass ich Darius bereits mal auf das Thema angesetzt hatte. Er hatte auch bei Vladimir angefragt, konnte aber leider keine Lösung anbieten.
Peter, ist das eine gesicherte Erkenntniss?
Gruß Ralph

oT-To
28.02.2019, 07:58
hallo chris!
eine GFK haube habe ich noch nie gesehen. ich habe es so gemacht, dass ich den steg der haube in der hinteren rundung so eingesägt habe, dass ich dort das kabel des GPS LOGGERS nach aussen führe. diesen habe ich mit klebeband dann oben auf den rumpf fixiert. bei den niedrigen geschwindigkeiten eines f3j passiert da nichts und der empfang ist maximal.
siyu: otto

Ralph Tacke
28.02.2019, 09:48
Hallo Otto,

das geht bestimmt, aber schön ist anders ;)

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der privat ne GFK Haube für den/die (?) Maxa macht...

Gerhard_Hanssmann
28.02.2019, 10:44
Aus der CFK Haube kann man ein Fenster austrennen und die entstandene Freifläche mit GFK auskleiden.
Ein PVC Klebeband auf der Haube dient als Form für das GFK Fenster.
Wenn mit schwarz eingefärbtem Harz gearbeitet wird, passt das GFK Fenster auch gut zur restlichen CFK Haube.

Ralph Tacke
28.02.2019, 11:02
Gute Idee!

Noch mehr? :cool: