PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robbe Seabee



Roman Geier
11.06.2011, 17:19
Hallo,

nachdem ich bei der Suche nichts gefunden habe, gilt meine Frage der Robbe Seabee. Habe heute versucht mit dem serienmäßigen Antrieb den Erstflug zu absolvieren - leider ziemlich enttäuschend da die Motorleistung kaum für den horizontalen Flug ausgereicht hat. Das Gesamtgewicht des Modells passt bei mir, rund 800 g.

Nachdem in diversen Artikeln und dgl. immer von den tadellosen Flugeigenschaften und der Eigenstartfähigkeit des Modells gesprochen wird, bin ich doch sehr verwundert.

Gibt es für das Modell einen "Tuning-Antrieb" den jemand empfehlen kann bei dem ich mit dem vorhandenen Akku 3s und dem im Set beiliegenden Regler gut durchkomme?

Danke
Roman

schulemz
11.06.2011, 19:59
Hallo Roman,

ich fliege meine SeaBee mit dem Orginal-Motor und 3S Lipo. Ich habe aber gleich eine andere Luftschraube verwendet (6x5,5 (http://www.modellhobby.de/Zubehoer/Luftschrauben/APC-Verbrenner-Elektro-Slowfly/APC-Propeller-6x5-5-Thin-Elec.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=01472705&t=12&c=1625&p=1625)). Damit fliegt sie prima. Ein Wasserstart ist auch problemlos möglich.
Hast Du eventuell die Luftschraube falsch herum montiert? Hab ich auch mal gemacht, dann ging nichts mehr.

Grüße,
Moritz

Roman Geier
11.06.2011, 20:45
Hallo Moritz,

das mit der verkehrt montierten Luftschraube ist mir nach 20 Jahren Modellflug zwar auch schon passiert ;) aber in diesem Fall passts...

Ich habe aber heute bemerkt, dass wenn ich den Motor durchdrehe der Rotor an einer Stelle hörbar an den Magneten schleift - so als wäre die Welle verbogen :confused: Ich weiß zwar nicht wie das passiert ist da ich das Modell bzw. den Motor ja noch nicht benutzt habe aber so ist es nun mal.

Werde mir einfach den Motor noch einmal neu kaufen und es dann noch mal versuchen, eventuell auch gleich die von Dir empfohlene Luftschraube.

LG
Roman

schulemz
11.06.2011, 21:00
Der Motor war doch bei der SeaBee dabei. Tausch ihn doch bei Deinem Händler.
Die Roxxy-Motoren hatten (zumindest früher) öfter mal Probleme mit den Wicklungen.
Oder schreib einfach mal Robbe per E-Mail an. Die haben mir auch schon zweimal sehr unbürokratisch weitergeholfen.

toofast
17.06.2011, 23:18
Was für Propeller fliegt ihr denn noch so? Ich hab erstmal den originalen draufgelassen und teste ihn morgen.

akkuschrauber
18.06.2011, 07:09
Hallo Miteinander,

ich will mir vor meinen Familienurlaub eine Seabee zulegen. Für mich stellt sich nun die Frage, ob auch meine etwas grösseren Akkus "Flight Power 2500mAh" von Hacker mit den Abmessungen LxBxH 130x40x23 mm in das Akkufach der Seabea passen.
Sonst müsste ich extra Akkus kaufen. Kann bitte jemand die Akkufachabmessungen seiner Seabee ausmessen?

Danke!

Christian

schulemz
18.06.2011, 10:41
Hallo Christian,

das ist ja ein großer Akku. Mein 2250er ist deutlich kleiner.
Soweit ich es ausmessen konnte, sollte er rein passen. Eventuell musst Du in der Rumpfspitze noch ein paar Rundungen entfernen. Ist aber kein Problem.

Welches Gewicht hat Dein Akku?
Man braucht zwar noch etwas Gewicht für den richtigen Schwerpunkt, aber deutlich schwerer sollte sie nicht werden, da ansonsten der Wasserstart schwerer wird.
Mein Akku mit dem Trimgewicht zusammen hat 180 Gramm.

Grüße,
Moritz

akkuschrauber
18.06.2011, 19:43
Hallo Moritz,

mein Akku wiegt genau 210g. Das sollte eigentlich, wenn die Abmessungen stimmen noch machbar sein?

Grüsse,

Christian

schulemz
18.06.2011, 19:57
Hallo Christian,

sollte dann genau passen. Eventuell muss halt noch ein kleines Gewicht hinten angeklebt werden.
Gehst Du dann an der Nagoldtal-Sperre fliegen?
Wenn Du mal dort warst, musst Du mir davon berichten an welcher Stelle Du genau warst.
Dort bin ich noch nicht geflogen.

Grüße,
Moritz

Roman Geier
18.06.2011, 20:51
Hallo,

nachdem ich jetzt den Motor umgetauscht habe, fliegt die SeaBee ganz ordentlich. Ich verwende den beiligenden Propeller und einen 2200 3s Akku.

Probehalber habe ich auch einen Kokam 3200 3s verwendet - hat auch funktioniert aber vermutlich wird bei diesem Gewicht der Wasserstart nicht mehr funktionieren. Die Konfiguration mit dem 2200er Akku ist sicher optimal...

Grüße
Roman

akkuschrauber
18.06.2011, 21:06
Hallo Moritz,

mit dem Wasserfliegen habe ich noch gar keine Erfahrung. Ob man an der Nagoldtalsperre fliegen kann, weiß ich nicht. Anscheinend soll dort der halbe See für einen Anglerverein gepserrt sein, so daß schon die Schiffsmodellbauer Probleme haben dort zu fahren.
Wo fliegst Du in der Nähe von Rottenburg?

Ich werde jetzt mal beim Himmlischen meine Bestellung aufgeben.

Grüße,

Christian

schulemz
18.06.2011, 21:29
Hallo Roman,

der 2200er passt prima. Eventuell muss sogar vorne noch etwas gewicht rein.

schulemz
18.06.2011, 21:45
Hallo Christian,

hier in der Gegend bin ich noch nicht geflogem. Ich habe mir die SeaBee für dem letzten Sommerurlaub gekauft und bin in der Ostsee geflogen. :D Salzwasser ist nur nicht zu empfehlen. Da rostet sofort alles. :rolleyes:
Ansonsten möchte ich dieses Jahr mal an den Bodensee und es bei meinen Eltern an einem kleinen Badesee probieren.
Im Winter auf Schnee (ohne Schwimmer) macht sie auch riesig Spaß. Letzten Winter war ich im Schwarzwald. Pulverschnee ist dann richtig herrlich. :cool:

Grüße,
Moritz

659362

WonkotheSane
20.12.2011, 17:56
Habt Ihr auch das Problem, daß die Manövrierfähigkeit gegen Null geht? Habe das SR schon mit Klarsichtplastik einigermassen unsichtbar vergrössert, aber es ist trotzallem bei wenigstem Wind schon fast unmöglich zur Ausgangsstelle zurückzufahren.

Außerdem nervt das Fiepsen im Teillastbetrieb. Kommt wohl vom Motor, habe den Regler schon getauscht :(

WonkotheSane
20.12.2011, 20:33
Ich meine natürlich die Manövrierfähigkeit auf dem Wasser ! :D

SirToby
20.12.2011, 20:39
Habt Ihr auch das Problem, daß die Manövrierfähigkeit gegen Null geht? Habe das SR schon mit Klarsichtplastik einigermassen unsichtbar vergrössert, aber es ist trotzallem bei wenigstem Wind schon fast unmöglich zur Ausgangsstelle zurückzufahren.

Außerdem nervt das Fiepsen im Teillastbetrieb. Kommt wohl vom Motor, habe den Regler schon getauscht :(

Jegliches gepiepse wird vom Motor generiert, auch die Signaltöne. Anfangs, als ich mit Brushlessmotoren begonnen habe, hatte mich dieses gefiepse auch sehr genervt, inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.

Hat denn die Seabee kein Wasserruder? Ohne ist's bei vielen Flugbooten und Wasserflugzeugen schwierig mit der Manövrierfähigkeit. Bei der Seabee wundert es mich aber ein wenig, da das Ruder direkt vom Propeller angeblasen wird...

Grüße
Tobias

Jürgen Heilig
21.12.2011, 09:59
Habt Ihr auch das Problem, daß die Manövrierfähigkeit gegen Null geht? ...

Kein Problem. Wie hier auch im Video zu sehen, lässt sich die SeaBee wunderbar steuern:

http://www.youtube.com/watch?v=UhfL_56nhnI

:) Jürgen

WonkotheSane
22.12.2011, 14:35
Ok muß korrekterweise ergänzen, daß es bei Windstille tatsächlich kein Prob ist, aber bei Wind ab 2Bf :( ....

Hans-juergen
06.02.2014, 23:04
Hallo Seabeeflieger,

bin zufällig zu einem leeren Bausatz einer Seabee von Robbe gekommen.
Könntet ihr mir ein paar Daten zu dem Flieger verraten.:cool:
Schwerpunkt, Ruderausschläge, Servos, Antrieb usw. ??
Muss ich was besonderes beachten ?

Schon mal vielen Dank
und
Grüße Hans