PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun auch Koch-Mehrin



PW
16.06.2011, 09:42
Hallo,

nach dem ehemaligen Verteidigungsminister ist nun auch die "Vorzeigefrau" der FDP ihren Doktortitel los...

Wieder mal abgeschrieben ohne Ende; und die Doktorarbeit unserer Bundeskanzlerin ist - ein Schelm wer was böses denkt - verschwunden. Interessant ist auch, dass K-M mit "cum laude" ausgezeichnet wurde... = heisst in der Schule "Note 3 = befriediegend".

"Cum laude" hört sich aber besser am als "befriediegender Doktortitel". Auch bei der Bezeichnung/Bewertung wieder nur mehr "Schein als Sein".


Gruss

PW

hänschen
16.06.2011, 09:48
ärgerst dich doch nur, dass du selbst keinen "Dr." schreiben lassen hast...;)

strotti
16.06.2011, 11:25
das wichtigste ich die amtszeit,reicht es für die lebenslange rente oder nicht?
alles andere ist für die doch unwichtig.

WonkotheSane
16.06.2011, 12:46
Allgemein gesprochen, ich glaube, daß viele Dissertationen zustande kommen, um den Titel tragen zu können, sind dann nicht unbedingt Ausdruck intensiver akademischer Arbeit. Solcherlei Werbung taucht auch bei mir immer mal wieder auf. Kostenpunkt ist bei 10 bis 20 k€.
Pech nur, wenn die Arbeit vom entsprechenden Institut schlampig gemacht wird. Der akademische Aspekt wird dann durchgewunken. Ich glaube daß da noch eine gewisse Dunkelziffer ist.

Symmetry01
16.06.2011, 13:13
xxxxxx


Gruß Tom
-------------

Muss nicht sein

PW
16.06.2011, 13:30
Hallo Hänschen

ob ich Dr. bin oder nicht, ist nicht das Thema.

Im übrigen glaube ich nicht, dass Du dieses beurteilen kannst, ob ich so einen Titel habe oder nicht... vielleicht läßt man es nur nicht "raushängen"..?

Ich kann nur sagen, dass ich all meine juristischen Examina (und weiteres) selber geschrieben habe..


Gruss

PW

Voll GFK
16.06.2011, 16:08
Ich kann nur sagen, dass ich all meine juristischen Examina (und weiteres) selber geschrieben habe..



Auf beides kommt es nicht an, weder auf den Behauptungsteil noch aufs selbst schreiben.
...ich konnte auch damals kein 10-Finger-System, Freundin schon. Bin nicht sicher, ob das " Tippen " erlaubt war....;)

Bushpilot
16.06.2011, 17:11
Tachauch,
Sehr Interessant, gestern bei Galileo auf Pro7:
*Ein Dr. vor dem Namen zählt nur noch im Deutschsprachigen Raum ein bisschen was.
International ist der Dr. Titel völlig unwichtig!* Das sagt eigentlich alles.
*In den Staaten z.B. kann man sich den Dr. für’n Appel un’ Ei kaufen.*
Der eine Spruch gestern in der Sendung war besonders gut: *Man stirbt auch ohne Doktor.* (!)

Antiquiert, wie alle anderen Titel auch, ist dieser nicht mehr ernst zu nehmen. Zu nichts mehr Nutze. Außerdem sagt er auch nicht wirklich was über die tatsächlichen Fähigkeiten einer Person aus.
Na ja: Vielleicht noch... fleißig beim Schreiben... Nein, diesmal ist nicht dass abschreiben gemeint, sondern die ehrliche Arbeit, mit forschen und schmökern in ollen Büchern von Anno Schnee.

Oder wo ist der echte Nutzen einer 500 Seiten starke Arbeit über das 7 Monate andauernde Paarungsverhalten des Süd-Ostasiatischen Höllen-Grottenmolches zu finden? Zumal das arme Tierchen wahrscheinlich schon ausgerottet ist, bevor die Tinte auf dem Kopierpapier trocken ist.;)
Der letzte seiner Art war dann auch nur noch eine Beilage zu einer Suppe in Taipeh.
Ob dass einen Dr. Wert ist, oder besser gesagt... war, wage ich mal als nicht Dr. zu bezweifeln.

Ich finde, diese ganze Hatz auf die Doktoren (ob nun echte oder unechte) ist wieder mal typisch deutsch:
Keiner gönnt dem anderen das schwarze unterm Fingernagel.

Leghenne:
Alle mit * gekennzeichneten Sätze (Worte) sind Zitate, oder dem ursprüngliche Text entnommene Sätze (Worte) welche aber mit zur besseren Verständlichkeit vorgenommenen Kürzungen, ohne deren Sinn in oder/und mit Absicht zu verändern.
:p

hänschen
16.06.2011, 17:25
vielleicht läßt man es nur nicht "raushängen"..?
:D

gestern bei Galileo auf Pro7:
wer denen glaubt, liebt auch den Weihnachtsmann...;)

Bushpilot
16.06.2011, 18:33
Aber, aber Hans! Glauben tut man in der Kirche...

Wissen ist Macht, nichts wissen...macht nix. Man kann (nach-)fragen! Denn man kann nicht alles Wissen, aber wissen wo es Wissen gibt.
Und nicht alles was der Plattbildschirm zeigt und übers 7.2 Soundsystem rausposaunt ist von hause aus Mist.

Übringes, ich glaube, nein ich weis, das es den Weihnachtsmann gar nicht gibt. :cry:

Es ist nur ein kostümierter Osterhase!
;):D:)

dusk_till_dawn
16.06.2011, 21:31
xxxxxxxx

------------

Muss nicht sein

Gast_8624
17.06.2011, 00:23
...Antiquiert, wie alle anderen Titel auch, ist dieser nicht mehr ernst zu nehmen. Zu nichts mehr Nutze.
Oder wo ist der echte Nutzen einer 500 Seiten starke Arbeit über das 7 Monate...

Die Dissertation ist der wichtigste Leistungsbestandteil des Promotionsverfahrens.
Eine Dissertation oder Doktorarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung eines Doktorgrades an einer Universität oder einer Hochschule mit Promotionsrecht.
Zur Promotion ist neben der Veröffentlichung der Dissertation meist eine mündliche Prüfung (Rigorosum) notwendig.

Eine Dissertation soll belegen, dass der Kandidat selbständig wissenschaftlich zu arbeiten versteht.

Gruß Rolf

Gast_32089
17.06.2011, 00:56
"...Antiquiert, wie alle anderen Titel auch, ist dieser nicht mehr ernst zu nehmen. Zu nichts mehr Nutze. Außerdem sagt er auch nicht wirklich was über die tatsächlichen Fähigkeiten einer Person aus..."

Dennoch gibt es genug Leute, die wenn sie Dr. hören, schlagartig strammstehen. Man könnte manchmal meinen die Niederkunft des Herrn steht an.

uscha
17.06.2011, 16:23
Man könnte manchmal meinen die Niederkunft des Herrn steht an.

Öhem... Steigt der nicht herab? Niederkunft war doch was mit Schwangerschaft und so..:D

jochen_w.
23.06.2011, 00:56
Ähm... Läuft da nicht was falsch?
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,769950,00.html

Jetzt wo's rausgekommen ist, wird diese Tussi auch noch befördert!:mad::confused:


Gruß
Jochen

Alwin
23.06.2011, 10:38
Moin,
..bescheissen hin oder her.....
Eigentlich hat hier doch der Prüfungsausschuss versagt. Der/die Titel hätten doch nie vergeben werden dürfen.
Aber jetzt waschen die Universitäten ihre Hände in Unschuld "Wir sind betrogen worden" .
Verdammt nochmal es ist ihre Aufgabe ZU PRÜFEN.

Alwin

Gast_32089
23.06.2011, 10:45
Jeans-Prinzip ?

PW
24.06.2011, 09:41
Hallo,

komsiche Welt......; als "Belohnung" wird diese Dame nun auch noch innerhalb der EU befördert (Forschungsbereich).
Möchte echt mal wissen, welche Kompetenz diese Dame in dem Bereich "EU Forschung" hat .... gar keine !

Aber Hauptsache wir Steuerzahler zahlen kräftig an die EU (= auch dieser Dame).


Gruss

PW

Gast_15450
25.06.2011, 10:03
Guten Morgen
Was ist daran so komisch :confused:
Vor Jahren wurde ein Politiker der sich Flugmeilen erschlichen hatte nach Brüssel "versetzt" bis Gras über die Sache gewachsen war.
Jetzt ist er wieder in führender Position ganz vorne :rolleyes:

Die "Dame" hat genauso studiert wie Du! Welche Komptetenz besitzt Du denn um der "Dame" ihre Kompetenz abzusprechen.?

Gruss Gunter

udogigahertz
25.06.2011, 11:04
Die "Dame" hat genauso studiert wie Du! Welche Komptetenz besitzt Du denn um der "Dame" ihre Kompetenz abzusprechen.?

Gruss GunterAußerdem sieht sie sie viel besser aus, als Du, lieber P.W. :D


Grüße
Udo

PW
25.06.2011, 12:07
Hallo Udo,

mag ja sein ... dafür habe ich aber alle meine Examina etc. "ehrlich" gemacht !

was hat denn diese Koch - Merin studiert ? Geschichte und Volkswirtschaft ! Ist ja optimal für den neuen Job in der EU....... Wäre so als wenn ich als Jurist morgen als Arzt tätig bin!

Bei Plasberg hat sie doch vor etlichen Monaten gezeigt, welche Kompetenz bzw. welche Ahnung sie hat , als es um die Frage der Zunahme der deutschen Staatsverschuldung während der Sendung "Hart aber fair" ging.

Nicht nur leicht verschätzt, sondern exorbitant ! Eine klasse Volksvertreterin diese Dame..



Gruss


PW

udogigahertz
25.06.2011, 13:46
Eine klasse Volksvertreterin diese Dame..
Gruss


PW

Nun, sie ist auch nicht schlauer oder weiß mehr als das von ihr vertretene Volk, insofern passt das doch schon mit der Bezeichnung.

Übrigens ist das ja mehr oder weniger bei allen anderen Spitzenpolitikern ebenso der Fall, dass die meistens nicht vom Fach sind und von der Materie, der sie als oberster Chef vorstehen, bei Amtsantritt nicht den blassesten Schimmer haben ...... dafür haben sie ja ihren Beamtenapparat, der notfalls auch ohne jeden Chef ganz prima weiterlaufen könnte. Die jeweiligen obersten Spitzenbeamte innerhalb der Ministerien, die sind allerdings vom Fach, die kennen sich aus und die machen in Wirklichkeit auch die Politik, die Chefs dürfen nur Abnicken, weil die von der Materie gar keine Ahnung haben.

Darum hatten ja bisher auch alle Regierungswechsel in Deutschland praktisch null Auswirkungen auf das tatsächliche Geschehen, nichts wurde anders, man hat es nur anders benannt. Wer erinnert wich noch daran, dass die SPD unter Kanzler Schröder eine rechtspopulistische Politik betrieben hatte (Agenda 2010), auf die sogar Franz Josef Strauss neidisch gewesen wäre?

Grüße
Udo

zettl57
25.06.2011, 15:02
Wer erinnert sich noch daran

alle, deshalb sind die ja mittlerweile kleiner als die Grünen. ;)

Gast_32089
25.06.2011, 19:56
Das Bedenkliche daran ist doch, dass es völlig wurst ist was man sich für Klopper leistet. Es leidet offensichtlich weder das Selbstbild noch die Karriere. Eine Gesellschaft die das in der Mehrheit nicht stört hat eigentlich nichts anderes verdient.

rubberduck
25.06.2011, 20:12
Hallo Udo,

....... Wäre so als wenn ich als Jurist morgen als Arzt tätig bin!

Gruss
PW

Wieso, unser Gesundheitsminister ist doch auch kein Arzt und der Arzt macht nun auf Wirtschaftsminister.

Fachwissen ist nur schädlich, globales Denken ist angesagt ...

gruss
jürgen

udogigahertz
25.06.2011, 23:53
Wäre so als wenn ich als Jurist morgen als Arzt tätig bin!

Gruss


PW

Ja und? Dann würdest Du dem Klient..... pardon, dem Patienten eben nicht einfach sagen, dass er an dieser oder jener Krankheit leidet und was man dagegen tun könnte, sondern lang und breit erklären, dass ein Kollege bei Auftreten ähnlicher Symptome dies und das diagnostiziert hätte oder das erst in der dritten Instanz .... ähhh der dritte Kollege das endgültige Urteil hat fällen ähhhh ..... die wahre Ursache der Krankheit hat feststellen können ..... also soooo anders ist das alles nicht.

:D:D:D

Grüße
Udo

PW
26.06.2011, 09:28
Hallo,

ah ha .. "Frau K-M zieht zurück" .... aber nur um in einem anderen EU Gremium nun zu arbeiten und nicht mehr im Bereich "Forschung".

Da kann man sich echt kaputt lachen bei der Dame ! Vielleicht ist sie ab morgen bei der EU für "Gurken und Gemüse" zuständig.

Ich weiss gar nicht, was diese Dame die letzten Wochen bei der EU gearbeitet hat, aber Hauptsache "das EU Gehalt" kommt pünktlich jeden Monat.



Gruss

PW

Chris.
26.06.2011, 11:48
Die sollen se doch gleich in Ruhestand setzen.Dann kannse ihren Papageien vollquaken :cool:




Grüße Chris

MGS
26.06.2011, 11:58
Dann kannse ihren Papageien vollquaken :cool:
Das könnte Dir als Aufruf zur Tierquälerei ausgelegt werden ;)

MfG Martin

Chris.
26.06.2011, 12:06
Stimmt dann sollse doch lieber ne Forschungsreise in die Arktis machen :)




Gr. Chris

Chris.
26.06.2011, 12:39
Obwohl ...wer weiß warum der eine Pinguin dort abgehauen ist...




Grüße Chris