PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hochstart- / Flitschen-Frage



TinoE
01.07.2011, 22:12
Hallo,

ich habe am vergangenen Wochenende zum ersten mal am Hochstartgummi meine Dragonfly Strong (Valenta) gestartet.
Als Hochstartseil kamen ca. 15 Meter Gummi und ca. 45 Meter Seil zum Einsatz. Das ganze haben wir auf ca. 80 Meter gezogen, den Segler vor dem Höhenruder gehalten und dann losgelassen (Sperwurf oder andere Techniken waren uns für den Anfang zu gefährlich).
Hat grundsätzlich funktioniert :)
Ich habe Höhen von ca. 50 - 60 Meter erreicht (Ansage im Vario).

Dazu nun zwei Fragen:
Ist die erreichte Höhe "normal" bei der Seil-Konfiguration?

Da unser Flugplatz nur 100 Meter lang ist und genau auf einem Hügel ist, haben wir keinen Platz für ein lägeres Seil. Darum ist Flitschen eine Alternative, die von einigen Kollegen mit F3J-Maschinen auch genutzt wird. Nun zur Frage: Kann ich meinen Dragonfly Strong bedenkenlos an die Flitsche hängen um Höhen von ca. 100+ Meter zu erreichen?
Wenn ich das richtig verstanden habe, erreichen die Segler beim Flitschen die Höhe durch die Geschwindigkeit, auf die sie beschleunigt werden.
Mein DF-Strong wird nicht sonderlich schnell, auch nicht beim Anstechen, woraus ich ableite, dass er auch beim Flitschen bei wietem nicht die Geschwindigkeit eines F3J-lers erreicht und diese Geschwindigkeit schon gar nicht in Höhe umsetzen kann.

Tipps ???

Danke und Gruß

Tino

Robert G.
01.07.2011, 23:01
Kannste den Gummi noch weiter dehnen? Dann zieht dein Modell den Gummi voll mit hoch mit Restspannung. Hast dann 45m Seil + 15m Gummi + evtl. noch 5m Gummidehnung = 65m

Dann leicht abtauchen, mit der Restgummidehnung fahrt aufzunehmen und dann hochziehen.

Wenn ich am Hochstarthaken den Flitschengummi einhänge spanne ich den Gummi immer so auf die 2 -3 fache Dehnung.



https://mediencenter.t-online.de/guestview/index/token/0e97ef9963fc1

Ticmic
02.07.2011, 00:30
Meine Konfiguration:
Flitschenhaken vorne in der Nase
2 Bungee 7,5m parallel - 10m Seil zur Sicherheit dazwischen.
Auszug ca. 4fach
Höhe mit ESO 2,6kg über 100m

TinoE
02.07.2011, 14:25
Hi zusammen,

erstmal Danke für die Antworten, auch per PN.

Leider bin ich immer noch nicht schlauer, ob mein DF-Strong mit seinen Rippenflächen, ca. 2200 - 2300 Gramm und 3,5 m SPW einen Flitschenstart aushalten wird, mit dem man 100+ Meter Startüberhöhung erreichen könnte.
Wir versuchen das einfach mal und fangen "klein" an.

Gruß

Tino

Robert G.
02.07.2011, 21:43
Flitsche: für 100m Höhengewinn mußt du auf ca. 170km/h beschleunigen und dann nach oben ziehen.

Noch Fragen?


Am Hochstarthaken mit genug Zug eingehängt: Modell zieht Gummi hoch unter Restspannung.

Gummi 15m + Seil 45m = 60m + 10m Restgummidehnung (Annahme) ergibt 70m vor dem "Schuß"
10m Abtauchen auf 60m Höhe + Schuß mit 115km/h ergibt dann um 110m Höhe.

Dafür mußt du den Gummi auf min. 20kg Zug spannen:

15m Gummi + ca. 45m Dehnung + 45m Seil = 105m

Bei dem Video: 7,5m Gummi (doppelter F3B-Megarubber) + ca. 25m Seil ergibt auch rund 50 - 60m Höhe mit der Technik. Du hast aber ein Modell mit weniger Flächenbelastung und mehr Seil...

An der Flitsche für 100m+ , viel Glück und blauen Sack bereit halten.

Marco A.
02.07.2011, 22:08
Warum den Haken nicht einfach in die Nähe des Schwerpunktes und dann einen ganz normalen Hochstart????
Da ist die Unfallgefahr auch gefühlt 99% geringer ;)

TinoE
16.07.2011, 21:16
So, heute haben wir die DF-Strong mal geflitscht (gibt's das Wort überhaupt).

Wir hatten die 7m Bungee von EMC-Vega mit ca. 10 - 15 Meter Seil.

Zunächst wenig gezogen und bei jedem Start etwas mehr, bis die Aussenflächen beim Start angefangen haben zu flattern. Das ergab dann etwa 50 Meter Höhe laut Vario.
Mehr ist mit einer Flische und dem Flieger vermutlich nicht drin.
Mein Vereinskollege hat seinen Xplorer an der gleichen Flische auf (geschätzt) 80 Meter geschossen :cry:

Ich werde jetzt evtl. mal bei EMC ein Set mit 15Meter F3B Gummi und 45Meter Seil bestellen. Bei "normalem" Hochstart auf 90+ Meter ausgezogen hoffe ich auf 70 Meter Höhe.
Das wäre besser als mit meinem keineahnungwelchemarke-Gummi oder mit Flitsche.

Gruß

Tino

peterpu
27.07.2011, 19:20
Ich hänge mich hier mal ran, da heute mein EMC-Vega-Flitschengummi kam.
Habe das gleich ausprobiert und hat auch sehr gut geklappt.

Aber brauche ich unbedingt die 10 Meter Schnur, die dabei sind? Ich hab sie verwendet, erkenne aber nicht wirklich den Nutzen beim flitschen?

ChristophM
27.07.2011, 19:45
Hallo,

ich habe an meiner Flitsche ca. 3 Meter Seil dran... am Ende vom Gummi ist ja meistens ein Ring oder ein Karabiner, wenn du den direkt am Flieger einhängst kann es sein daß der beim Aushängen den Rumpf beschädigt.

Tobias Reik
27.07.2011, 21:32
... und die Schnurlänge bestimmt maßgeblich in welcher Höhe und mit welcher Geschwindigkeit der Gummi (evtl. mit Zubehör) einen trifft, wenn er sich vom Erdanker löst oder von der Kupplung verabschiedet ;)

Es empfiehlt sich die Seillänge mit min. 150% der Gummilänge zu wählen - selbst bei einer parallelen anordnung...

Viele Grüße
Tobi

P.S.: Im Flitschen-Wettbwerb-Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/77615-Flitschen-Wettbewerb)sind ein paar Bilder von getroffenen Beinen - sieht nicht schön aus und war wohl auch sehr lange sehr schmerzhaft...

peterpu
28.07.2011, 06:49
Das ist ein Argument. Ich lass es also dran, 10 Meter Schnur passt ja dann zu 7 Meter Gummi.

TinoE
07.11.2011, 21:41
Hi zusammen,

inzwischen habe ich ein Hochstartset mit 7,5m F3B-Gummi und 35m Seil von EMC und der Hochstart funktioniert schon ganz gut. Wenn der Start gut klappt erreicht die Dragonfly Strong Höhen von 60m mit dieser Seilkonfig.

Nun zu meiner Frage:
In Youtube sind mehrere Videos, bei denen der Segler am Gummi hinter den Tragflächen am Rumpf gehalten wird und dann nach oben geworfen wird.
Ich halte den Segler vor dem Seitenruder, wippe hoch und runter und lasse ihn dann beim Hochwippen los.
Hinter der Fläche halten schaffe ich bei der Gummispannung zwar, aber dann noch ausholen und nach oben werfen geht nicht.
Ein Bekannter sagte mir, dass man "echte" F3J-Wettbewerbs-Modelle nicht vor der Seitenruderflosse halten sollte, da die Rümpfe nicht so verdrehsteif seien und bei einer Böhe durch die Verdrehung Schaden nehmen können.

Wie macht ihr das?

Danke und Gruß

P.S. Wo finde ich Termine von Thermik-Flug Wettbewerben wie F3B-E oder F3J ?

Peer
09.11.2011, 15:02
P.S. Wo finde ich Termine von Thermik-Flug Wettbewerben wie F3B-E oder F3J ?

Dort: http://www.contest-modellsport.de/index.html

Gruß
Peer

documa
09.11.2011, 16:57
Oder hier unter F3b.de (http://www.f3b.de/homepage/Veranstalter)

Gruss Utz